Detail zu Jormungand (Animeserie/TV):

8.41/10 (2039 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Jormungand
Englischer Titel Jormungand
Deutscher Titel Jormungand
Japanischer Titel ヨルムンガンド
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Military, Seinen, Violence
Tags
Adaption Jormungand (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2012
Ende: Frühling 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Anime-Crystal
de VDE-Subs
Industriejp White Fox (Studio)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de Anime House (Publisher)
de Anime on Demand (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de Watch Box (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Koko Hekmatyar ist eine junge Waffenhändlerin, die für das Waffenunternehmen HCLI arbeitet. Ihre Tätigkeit ist jedoch inoffiziell, denn ihre Aufgabe ist es, die Waffen unter Umgehung und Missachtung lokaler und internationaler Bestimmungen illegal an verschiedenste Gruppierungen in den unterschiedlichsten Ländern zu verkaufen. Ihr zur Seite steht ein Team aus Bodyguards, das sich zum Großteil aus ehemaligen Söldnern und Elitesoldaten zusammensetzt. Der letzte Neuzugang ihres Teams jedoch tickt anders. Jonah, ein scheinbar emotionsloser Kindersoldat mit großen Kampffähigkeiten, hasst Waffenhändler, seitdem er seine ganze Familie im Krieg verloren hat. Auf seiner Suche nach den Schuldigen steht daher eines ziemlich schnell fest: Es wird ein Weg durch die Hölle...

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
10 ProxerSubs - Release (KW 51) - Neues Projekt von Scans: Jormungand!
von Krustenkaes in Proxer-Subs [Blog]
2546 08.09.2017 19:52 von M14
5 Jormungand
von hYperCubeHD in Rezensionen
8650 25.06.2016 12:04 von Proxadic
6 Jormungand – neuer Trailer in deutscher Fassung veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
8033 03.05.2015 21:30 von dracos
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




hYperCubeHD
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Die Gesellschaft hat sich in den vergangenen 100 Jahren einem Wandel unterzogen. Vorbei ist die Zeit, in denen die Karriere bereits durch den sozialen Stand der Eltern vorbestimmt war und in der Familienbetriebe die dominante Geschäftsform in nahezu jedem Gewerbe darstellten. Das Stichwort lautet Berufswahl. Diese stellt jedoch keineswegs nur eine unabdingbare Beschäftigung zum Verdienen des Lebensunterhalts dar, vielmehr bildet sie eine Möglichkeit zur kreativen und emotionalen Verwirklichung seiner Selbst. Zusätzlich ergibt sich daraus auch eine gewisse Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Jeder kann der Welt mit seinem persönlichen Lebenswerk etwas zurückgeben, ob als Kassierer im Supermarkt, als Büroangestellter oder gar als Arzt. Es ist für uns Menschen von großer Relevanz, am Ende eines langen Lebens stolz sagen zu können, dass man auch nach seinem Tod vielen Menschen positiv in Erinnerung bleiben wird, ganz unabhängig davon, ob man sie persönlich kannte oder nicht. Doch es gibt nicht nur Menschen, die mit ihrem Dasein die Welt zum Positiven verändern. Was ist mit den Personen, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, anderen zu schaden, ob physisch oder psychisch? Können sich diese Individuen abends im Spiegel in die Augen schauen? Was bringt sie überhaupt dazu, Berufe dieser Gattung auszuüben?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch Jonathan Mar, einer der beiden Protagonisten des Animes Jormungand. Die 24 Folgen umfassende Serie aus dem Hause White Fox, bei der es sich um die Adaption eines gleichnamigen Mangas aus der Feder von Keitarō Takahashi handelt, geht hierbei kritisch auf die ethischen Aspekte des Waffenhandels ein und versucht, dem Zuschauer einen tiefen Einblick in die Psyche der darin involvierten Menschen zu gewähren. Der Anime feierte 2012 im japanischen TV seine Premiere und erschien als eines der ersten Werke überhaupt in einer sogenannten Split-Cour-Struktur. Bei dieser wird ein Werk, das eigentlich zwischen 22 und 26 Episoden beinhaltet, auf zwei eigenständige Staffeln aufgeteilt, die dann mit einer vierteljährigen Unterbrechung ausgestrahlt werden. Im vergangenen Jahr spendierte der kleine Publisher Anime House der Action-Serie zudem einen deutschen Release auf Blu-Ray und DVD.

Jung, gutaussehend und ein Stück weit verrückt. Das sind alles Attribute, die Koko Hekmatyar vortrefflich beschreiben. Solch positive Worte lassen sich ihrem Beruf jedoch nicht zuordnen, sie arbeitet nämlich als Waffenhändlerin für das weltweit operierende Unternehmen HCLI. Mit einer kleinen Privatarmee im Rücken vertreibt sie ihre todbringenden Güter in Europa und Afrika direkt an gut zahlende Kunden und schert sich dabei nicht um internationale oder regionale Gesetze. Doch was ist die Intention von Menschen, mit ihrem Wirken das Leid und die Unterdrückung in der Welt zu unterstützen, anstatt dagegen anzukämpfen? Haben diese Personen keinerlei ethische Bedenken? Diese Fragen stellt sich auch das neueste Mitglied von Kokos Bodyguard-Truppe, der scheinbar emotionslose Kindersoldat Jonah. Dieser hasst Waffen und alle, die die Verbreitung derer fördern, da er seine Eltern im Krieg verloren hat. Das Schicksal zwingt den Waisen jedoch, sich entgegen seines Willens immer weiter mit Konflikten und Gewalt auseinanderzusetzen; ein Teufelskreis, aus dem es kein Entrinnen gibt. Wie wird sich die Ablehnung gegen seine Chefin und ihr zwielichtiges Gewerbe äußern, und was hat es mit Kokos geheimem Projekt mit dem mysteriösen Namen Jormungand auf sich?

Wer erwartet, dass die beschriebene Situation lediglich das Ausgangsszenario des Werkes darstellt, aus dessen Schutz der Autor der Vorlage den Zuschauer in eine komplexe und vielschichtige Story eintauchen lässt, der wird über einen großen Teil der Serie höchstwahrscheinlich enttäuscht sein. Der Anime präsentiert sich nämlich ohne einen klaren, durchlaufenden Plot, und teilt die Erlebnisse von Koko und Jonah lieber in viele kleine Mini-Arcs auf, die jeweils zwischen einer und drei Episoden in Anspruch nehmen. Die kurzen Geschichten verfügen meist über ein komplett eigenes Setting und sind eher selten mit der durchaus existenten, jedoch sich eher versteckt haltenden Haupthandlung verknüpft. Glücklicherweise ist die chronologische Ordnung dieser auf Grund des Verhaltens der Charaktere trotzdem erkennbar. Diese strukturelle Einteilung stellt gleichermaßen eine der größten Stärken und eine der größten Schwächen der Serie dar: Einerseits sorgen die häufigen Wechsel von Setting, Nebencharakteren und Thematik für viel Abwechslung und rechtfertigen somit das hohe Pacing der einzelnen Geschichten, andererseits kann aber gerade dieses auf lange Zeit sehr ermüdend und anstrengend wirken.

Die erste Hälfte der Serie handelt größtenteils von Kokos und Jonahs Alltag im Waffenhandel. Die durchweg mit einem präsentierten Arcs lassen sich hierbei lediglich durch die geleg ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




logitecs
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
In einer Welt wo Waffen existieren werden sie auch benutzt und dem einsprechend auch verkauft.

Kurzzusammenfassung:
In dem Anime Jormungand geht es um um den Kindersoldaten Jonah der Waffen hasst nur leider ist er seit kurzem einer der Leibwächter einer Waffenhändlerin und kriegt dementsprechend auch in die Konflikte verwickelt.

Meine Meinung:
Charaktere eine schöne Mischung aus Kaput, total irre und Militär. es macht spaß zuzugucken wie sich viele verändern und die Leibwächter ihren jopp machen. Ein par stellen zum schmunzeln gibt es auch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dalamar
Nun was soll ich sagen? Dieser Anime war absolut genial und überzeugte mich nicht nur mit coolen Charakteren, und vor allem deren Individualität die sie haben. Sondern auch durch die Story die oftmals sehr realistisch dargestellt wird, und mich sehr oft mitgerissen und ganz und gar verschlungen hat. Und ich muss wirklich sagen der Anime hat mich stark an Black Lagoon erinnert - was eine gute Sache ist- nur mit weniger Kraftausdrücken. :,D

Auch den Zeichenstil mochte ich eigentlich recht gerne, auch wenn er vielleicht nicht so gut wie andere ist, und vor allem mochte ich die Darstellung der Augen der Charaktere und z.b. kokos Grinsen, das einfach nur wahnsinnig genial ist und das ich wohl vermissen werde. Also ehrlich, ich kann diesen Anime wirklich nur zutiefst empfehlen. :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vornweg meine Erwartungshaltung zu Jormungand: Ich habe mich auf einen Action-Anime mit coolen Charakteren eingestellt. Leider hat der Anime es dabei etwas übertrieben. Ich bewerte beide Staffeln, da sie untrennbar zusammengehören.

Story
Es geht (eigentlich) um Waffenhandel, ein recht interessantes und ernstes Thema. Man erlebt den fiktiven Alltag einer jungen Waffenhändlerin. Wer denkt, dass das jetzt irgendein wahnsinnig tiefgründiges Werk wird, der sich philosophisch mit der ethisch-moralischen Dimension des Waffenhandels auseinandersetzt, hat sich aber gewaltig geschnitten. Solche Ansätze gibt es durchaus, mir haben sie recht gut gefallen. Doch der Fokus des Animes liegt auf etwas anderem: Brachialem Geballer der Waffenhändler gegen verschiedene Feinde. In fast jeder Folge wird hemmungslos umhergeschossen, was durchaus unterhaltsam ist, aber leider einen Haken hat, und zwar einen ziemlich großen.
Spoiler!

Der gesamte Anime läuft eigentlich nach dem Muster ab, dass sich verschiedene Feinde den Waffenhändlern entgegenstellen, CIA, Kopfgeldjäger, andere Waffenhändler, ... Soweit so gut, das scheint auch in den meisten Fällen einigermaßen durchdacht, auch wenn die Erklärungen über die Hintergründe gerne etwas ausführlicher sein könnten. Es werden also die Gegenspieler eingeführt, die stets als "sehr gefährlich", "gerissen" eingeführt werden. Selbstsicher versuchen sie die "Helden" zu erledigen, doch tatsächlich werden die ach so starken Gegner in kürzester Zeit abgeknallt. Meist sogar ohne besondere Taktik, die als so stark beschriebenen Gegner haben dann doch eine Treffgenauigkeit, die sogar die der Sturmtruppen in Star Wars unterschreitet, gleichzeitig sind die Waffenhändler praktisch unverwundbar, denen könnte man auch ein ganzes Magazin in den Kopf ballern, sie würden es überleben. Das passiert jetzt nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder. Kaum ist der eine Gegner besiegt, weiß man schon genau, dass der nächste genauso schnell sterben wird. Ein absoluter Spannungskiller, weshalb ich der Story trotz guter Ansätze einiges abziehen muss.


Animation
Die Animationsqualität ist durchgehend recht hoch, das Studio Whitefox hat gute Arbeit geleistet. Insbesondere die Waffen wurden hervorragend animiert, sie strahlen eine hypnotische Schönheit aus, wie sich das für einen Anime über Waffenhandel auch gehört. Leider fehlen einigen Personen und Hintergründen die Details, die Orte der Handlung schauen eigentlich immer gleich aus, egal ob es jetzt Amerika, Europa, Afrika oder Asien ist.

Charaktere
OP as fuck. Die Hauptcharaktere bilden ein nahezu unbesiegbares Team an Leibwächtern, die meisten sind glücklicherweise recht cool drauf, es fehlen aber oft tiefere Hintergründe, Gefühle und Motivationen. Die gute Koko hat mich dagegen wirklich begeistern können, die Dame ist tatsächlich ziemlich loko und konnte mich faszinieren. Die meisten Gegenspieler zeigten interessante Ansätze, hatten aber das oben beschriebene Problem.

Musik
Mal wieder was sehr synthetisches, ist mir ehrlich gesagt nicht besonders aufgefallen.

Fazit
Jormungand hat bei mir keinen tieferen Eindruck hinterlassen. Der Mangel an fähigen Gegnern, die glattgeschliffene audiovisuelle Inszenierung und die wenig interessanten Charaktere außer Koko lassen den Anime oberflächlich wirken. Er zeigt dabei durchaus gute Ansätze, unterhält und wird vielleicht nur sehr selten spannend, dafür auch fast nie langweilig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Keucher
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Genre: Für Seinen fehlt mir da der Anspruch. Man hätte sich mit der moralischen Dimension oder so auseinandersetzen können, statt nur die Tätigkeit zu beleuchten. Rest ist ok.

Story: Keine, es reihen sich einzelne Vorkommnisse aneinander. Die sind schon gut inszeniert und bieten einen Einblick ins everyday life der Figuren. Wenns länger als 12 Folgen gewesen wären hätte ich das aber stärker negativ gewichtet.

Ani: Ok, sticht nicht raus, aber auch nicht schlecht.

Charaktere: Doch erstaunlich vielseitig und charismatisch. Mehr Backstory wäre schön gewesen.

Nicht wirklich was für Erwachsene, vor allem die albernen Actionszenen nehmen dem Anime den Realismus. Die Charaktere werten es etwas auf, wenn man noch ne Story ergänzen würde gäb's auch 7 Punkte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lumax.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Ein Anime der auf realistische Art und Weise den Waffenhandel und den Krieg sowie den inneren Konflikt der beteiligten Personen wiederspiegelt.
Es ist für atemberaubende Action auf hohem Niveau gesorgt, die immer wieder durch gut plazierte Elemente von Witz und Comedy aufgelockert wird.

Die Story ist sehr tief greifend, schon die Namenswahl des Animes "Jormungand" (Die weltumspannende Midgardschlange), soll dies zum Ausdruck bringen.
Es lässt sich nun natürlich leicht darüber streiten, ob das alles nicht vielleicht tatsächlich so umsetzbar wäre, aber bekanntlich regiert Geld die Welt und Revolutionen oder Neuordnungen der Macht sind nur kurzzeitig von Erfolg gekrönt.

Jonah ist ab sofort mein neuer Lieblings Hauptcharakter, sein Aussehen, seine Charaktereigenschaften und seine kindlich, dafür jedoch sehr Erwachsene Weltanschauung finde ich einfach nur Spitze!

Die Animation läßt fasst keine Kritik zu, dennoch, wenn man nach dem Haar in der Suppe sucht, und das musste ich, weil 10 Sterne für "MEISTERWERK" steht, kann ich eben diese Punkte nur hier abziehen.
An machen Stellen sinkt die Detailreiche drastisch ab und immer wieder gibt es kleinere Werbe-Einschübe, die dazu dienen, die Animationsfirma zu promoten, was ich als leicht fehlplatziert empfinde.


Wenn ihr also nicht von der Anti-Waffen-Lobby seid, bock auf Action mit Schusswaffen habt und die Idee von einem Kindersoldaten, der Eiskalt Leute umbringt und nicht so Recht weiß, was er von seinem Leben eigentlich erwarten soll, sowie den Trieb einer Waffenhändlerin nach Frieden live miterleben möchtet, dann schaut euch diesen Anime an!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shana:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So nun habe ich mir Jormungand gegeben und der Anime ist auf alle Fälle für diejenigen die Black Lagoon gefeiert haben so wie ich ^^.

Der Comedyanteil in den Anime war aber auch erste Sahne und ich konnte sehr oft über die genialen Sprüche lachen.

Die deutschen Stimmen waren herausragend gut und ich zähle sie zu den besten deutschen Synchronisationen.

Die Charaktere waren alle sehr cool und badass as fuck!

Koko und Jonah sind ein super Team aber auch all die anderen Untergebenen von Koko sind wirklich super.

Die erste Staffel endet sehr offen aber dafür gibt es ja die 2 Staffel die ich mir gleich reinziehen werde :).

Jormungand ist wirklich ein herausragender Titel. Ein Toptitel ist es noch nicht aber mal sehen was die 2 Staffel noch so in Petto hat ^^.

Auf jedenfall hatte ich wirklich sehr viel Spaß mit diesen Anime.

Außerdem war die Musik wirklich der Oberhammer! Ganz besonders das Opening und das Lied das im Hintergrund lief wo die Vorschau gezeigt wurde *_*.

Mfg
Shana:3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




timehollowx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jormungand ist echt ein Top-Titel!

Ich hatte, um ehrlich zu sein, keine großen Erwartungen, als ich angefangen habe diesen Anime zu schauen. Weder positives, noch negatives hatte ich über diesen Anime gehört. Doch die Kommentare und Bewertungen haben mich dazu gebracht, mir diesen Anime anzugucken. Und es war die richtige Entscheidung!


Genre:

Es stimmt alles bei den Genres, wie angegeben, und dazu sind sie in einem echt guten Verhältnis zu einander. Die Comedy ist an den richtigen Stellen, lockert die Stimmung oftmals und macht alles einfach amüsanter. Dass Action, Military und Violence im Vordergrund stehen, sollte von Anfang an klar sein. Das alles erklärt dann auch das Genre Adult.
Was mir hierbei sehr gut gefällt (abgesehen von dem Humor) ist die Darstellung der Welt der Waffen. Mir gefällt es echt gut, wie die Fähigkeiten von Kokos Bodyguardteam dargestellt werden und jeder seinen Job hat und diesen auch macht. Jeder hat eben sein Spezialgebiet und durch diese erfährt man als Zuschauer vieles: Ihre eigenen Motive, ihre Fähigkeiten etc.

Story:

Hm, die Story an sich gefällt mir sehr. Die Idee, dass man eine junge Waffenhändlerin diesen Charakters begleitet, ist echt cool und schon innovativ. Dass ihr Team sowieso einzigartig ist, wird einem recht schnell klar. Dann die Idee, einen Kindersoldaten namens Jonah, der eigentlich alles hasst, was mit Waffen zu tun hat, mit in die Geschichte einzubauen, gefällt mir sogar um so mehr. Es gibt dem Anime viel Raum für Intrigen und Plottwists und allgemein Spannung. Allerdings muss ich sagen, dass das Potenzial in meinen Augen nicht ganz ausgeschöpft wurde. Es fehlt einfach etwas.. es liegt unter anderem auch an der Kürze des Animes, 12 Folgen sind einfach zu wenig. Mir ist schon bewusst, dass es noch eine zweite Staffel gibt, welche ich auch gerade schaue, aber ich will mich hierbei nur auf die erste konzentrieren. Ich finde die Missionen, die erfüllt werden echt cool und alles, nur werden einige echt interessante Charaktere vernachlässigt. Ich hätte echt gern mehr über ihre Vergangenheit zum Beispiel erfahren. Vieles wird angesprochen, aber nicht ausführlich genug erklärt. Das ist echt schade. Einerseits ist mir das bewusst: wenn man jetzt auf jedes Mitglied aus Kokos Team eingeht, könnte es schnell langweilig werden, ganz abgesehen von der Länge. Aber ich spreche jetzt auch nicht von 50+ Folgen, nur ein Ticken mehr hätte gereicht einfach dem ganzen mehr Tiefe und Storybackground zu geben. Nichtsdestotrotz ist die Story an sich ziemlich genial und ich bin völlig zufrieden mit den Längen der Missionen an sich (eben dass eine Mission nicht ewig dauert)

Animation:

Nichts zu meckern, alles top. Klar, es ist ein anderer, etwas realistischerer Stil, dennoch passt es einfach zu den Genres und der ganzen Atmosphäre des Animes. Ein Shoujou-Stil wäre einfach fehl am Platz. Was ich sehr mag ist die Variation beim Charakterdesign. Es gibt einfach alles, von kleinen, süßen Kindern bis hin zu alten, grimmigen Männern. An sich waren die Animationen auch flüssig und ich mochte die Art der Animation insbesondere bei den Kämpfen sehr.

Charaktere:

Ich bin schon oben etwas darauf eingegangen, denn es hängt ja unmittelbar mit der Story zusammen. Ich applaudiere mal die Macher dafür, dass sie sie unfassbar coole Charaktere haben! Man, dieses Team ist einfach extrem cool und einzigartig auf ihre eigene Art und Weise. Sie haben Skills und sind dann auch noch cool und lustig drauf. Da gibt's echt nichts zu kritisieren.. abgesehen davon, dass ich einige Charaktere gerne näher kennengelernt hätte und man einfach viel zu wenig von ihnen erfährt.

Musik:

Um ehrlich zu sein, habe ich nicht all zu sehr auf die Musik geachtet. Eigentlich ist mir die Backgroundmusik sehr wichtig und es spielt eine große Rolle, aber hier fand ich sie jetzt nicht all zu hervorstechend. Sowohl negativ, als auch positiv. Ich mochte das OP sehr und ich mochte es auch, dass sie diese englischen ''Catchphrases'' eingebaut haben.
''Her name is Koko, she is loco, I said 'Oh, no.'''
Ich mochte dennoch die musikalische Untermalung im großen und ganzen (vor Allem das Main-OST, es ist so gut! Es hat was orientalisches an sich und es ist so mysteriös und dennoch bekommt man das Gefühl von Gefahr übermittelt.)aber da hätten sie mehr rausholen können.

Fazit:

Ich empfehle Jormungand echt an alle weiter, die auf Action mit Sinn dahinter stehen. Es wird nicht einfach drauf los gekloppt, sondern man bekommt viel über Kriege mit und taktische Spielzüge, das Militär, Politik etc. Und dennoch wird es nicht langweilig und man will mehr, dank der einzigartigen Charaktere!

P.S.: Bin ich die einzige, die Lutz einfach verdammt cool findet? Ich würde sagen, dass er mein Liebling aus Kokos Team ist. <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




young-j
Jormungand ist ein Anime der das Leben der Waffen Exporteurin Koko Hekmatyar
und Ihres Teams. Neu ins Team kommt der Kinder Soldat Jonath der Waffen hasst..... aber weiß wie er sie zu benutzen hat!

Der Anime überzeugte mich mit den coolen Charakteren, die starke synergy in KoKo`s Team, und vorallem der Individualität die diese haben. Jeder ist in seinem Gebiet ein Ass.

Mir gefällt es Einblicke zu bekommen wie so ein Waffen Exporteur arbeiten könnte, wer so seine Kunden sind, und welche politischen/Wirtschaftlichen Folgen das handeln mit Waffen so mit sich bringt.

Die Action stimmt, eine gewisse Smartness hat der Anime auch und ist stellenweise richtig lustig, kann man wärmstens nur weiterempfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Telvanis
Spoiler!
sehr nice
stellt gut den konflikt da (Waffenhandel und Krieg)
geile charaktere

Wirklich groß gestört haben eig nur die Schießereien. Ich mein, die sind nur ein paar Meter entfernt aber treffen das Ziel nich... Dafür aus ner Entfernung von 900m nem Typen ne knarre aus der Hand schießen. Leider an einigen Stellen unrealistisch.


Folge 3 und 4: ... Alter... das sind keine fünf Meter... WIE SCHLECHT SCHIEßT IHR EIGENTLICH??
Folge 12: Die hat nur ZWEI .45er in den Körper bekommen?? WTF das sah so aus, als hätte die n ganzes Magazin reingedrückt bekommen?? 0.o


Werde mir wohl auch Staffel 2 geben (Y)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ahiii
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Huhu,

(Geguckt mit GermanDub)
Also ich finde Jormungand, war ein wirklich cooler Anime mit einer ganz besonderen Hauptperson.
Mich hat die Serie aber sehr an Black Lagoon erinnert, außer das hier bisschen mehr auf Kraftausdrücke verzichet wurde. Blut fließt recht viel.
Was mir bisschen gefehlt hat war die Geschichte an sich. Auch ist Kokos Team viiiel zu unbesiegbar^^ Also viele der Gegner hätten mehrmals die chance gehabt einen von ihnen zu töten.
Also hier liegt bisschen mein Kritikpunkt!

Die Charas sind eigentlich alle lustig- Die Synchronisation ist hier auch mehr als gelungen. Kein Sprecher wirkte unerfahren oder lustlos.

Fazit: Koko Hekmatyar und ihr Team sorgen für viel action und comedy. Für zwischen durch ist der Anime einfach super!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden