Detail zu Kuroko no Basket (Animeserie):

9.12/10 (3290 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Original Titel Kuroko no Basket
Eng. Titel Kuroko's Basketball
Jap. Titel 黒子のバスケ
Genre Action Comedy School Sport Superpower
FSK
SeasonStart: Frühling 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de TalesFanSubs
de NanaOne
Industriejp Production I.G. (Studio)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Taiga Kagami hat es gerade erst auf die Seirin High School geschafft, da läuft er auch schon Tetsuya Kuroko über den Weg. Kuroko war damals der geheime sechste Mann des "Generation of Miracles"-Basketball-Teams. Gemeinsam mit Taiga versucht er nun, sein Team die landesweite Schulmeisterschaft für Basketball zu bringen, und sieht sich dabei nicht nur seinen ehemaligen Teamkollegen gegenüber, die ihn kritisch im Auge behalten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Kuroko no Basket 3
von goldy911987 in Fragen & Diskussionen: Anime und Manga
499 10.04.2015 17:32 von Natsu_Dragonil
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Emmi01
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Liebe Anime-Fans!

Mein Dank gilt heute SakuraAiCho und Kurokocchi. Sie haben mich dazu angeregt endlich Kuroko no Basket anzuschauen und dafür
Arigatou Gozaimasu SakuraAiCho/Kurokocchi!

Prolog

Kuroko no Basket ist ein sehr erfolgreicher Manga der vom Autor Tadatoshi Fujimaki stammt. Im Jahr 2012 wurde er über acht millionen mal verkauft und musste sich damit One Piece als Erstplatzierten geschlagen geben. Letztes Jahr waren es immerhin noch knapp sieben Millionen verkaufte Stück. Eine Anime-Adaption ließ nicht lange auf sich warten und wurde durch das Studio Production I.G gestartet und besteht aus 25 Episoden. Mittlerweile gibt es die dritte Staffel von Kuroko no Basket von der zurzeit 13 von 26 Episoden bei uns auf Proxer zu sehen sind.

Story:
Teiko Middle School besitzt ein Basketball-Team welches aus über 100Mitgliedern besteht. Unter diesen traten fünf Wunderkinder hervor die als ,,Generation of Miracles'', mit verschiedenen Fähigkeiten bekannt wurden. Es gab jedoch noch einen sechsten, der zwar niemanden bekannt war, von den anderen fünf jedoch anerkannt wurde-Sein Name Tetsuya Kuroko.
Die Wege dieser sechs Wunderkinder trennte sich nachdem der dritte Championship-Sieg in Folge eingefahren wurde.
Aufgrund der Überlegenheit der fünf Wunderkinder veränderten sich deren Persönlichkeiten, nicht das Spielen in einem Team sondern nur der Sieg zählte. Wenn es auf Messers-Schneide zu ging, verzichteten Sie auf die Teamarbeit und machten ihr eigenes Ding um den Sieg zu erlangen. Diese Art des Basketball missfiel Kuroko der sich daraufhin vom Team trennte um dann auf der ,,Seirin Private High School'' erneut Basketball in einem völlig neuem Team spielen zu können.
Das Team wird an den Inter-High-Vorausscheidungen dabei sein, um vielleicht bei Inter-High, der Top-Liga mitmischen zu dürfen, ob ihnen dieses Vorhaben gelingen wird und was im weiteren Verlauf passiert werdet ihr selber rausfinden!

Genre:
Die Genres sind fast alle, wie ihr Euch wahrscheinlich denken könnt, erfüllt worden. Wo ich nicht zustimmen kann ist der Punkt Superpower-ja ich sagte es gibt die sechs Wunderkinder mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, aber Superpower?-Da stelle ich mir persönlich etwas anderes vor!

Animation:
Die Animationen sind zum Teil sehr gewöhnlich, wo sie aber zu Bestleistungen hochfahren sind die zahlreichen Basketball-Spiele. Die Spieler sind außerordentlich nah an der Realität was die Bewegungen der Muskeln usw. angeht -es wurden auch zahlreichen Szenen in Zeitlupe gesetzt welche phänomenal wirken.

Musik:

Musikalisch habe ich hier bei mir auf dem Zettel stehen -,,Helige S***** die Soundtracks sind der Wahnsinn- muss wohl stimmen?! Nein Spaß bei Seite, sie waren wirklich sehr gut, das Timing speziell in den One-on-One's(Mann gegen Mann) war immer ausgezeichnet, sodass es mir Gänsehaut bescherte.

Charaktere:
Hauptprotagonist Kuroko sehnt sich nach dem Basketball den er liebt. Das Spielen im Team und das Gefühl des Siegens. Unglücklicherweise fand er dies in seinem früheren Team mit den anderen fünf Wunderkindern nicht mehr, da es nur noch um den Sieg und nicht das spielen im Team ging. Dadurch begann er den Sport zu hassen und trennte sich von Teiko um dann bei Seirin Private High vielleicht das zu finden was er sich am Meisten wünscht.
Abgesehen von Kuroko erhält jeder der Wunderkinder sehr spezielle Eigenschaften, der Eine ist unglaublich wendig, der Andere trifft den Korb aus jeder Entfernung usw. Aber nicht nur diese sechs sondern wirklich beinahe jeder Spieler, speziell die aus Seirin erhalten alle ihre eigenen Persönlichkeiten, wobei sich das Hauptaugenmerk auf Basketball beschränkt, erwartet daher nicht irgendwelche Zeitsprünge in deren Kindheit!

Epilog

Der Anime zeigt sehr eindrucksvoll, was es heißt in einem Team zu spielen, die Spannung wird exzellent eingefangen und wird bei Euch Gänsehaut auslösen. Die Art und Weise wie der Anime animiert wurde ist ebenfalls sehr überzeugend und macht einfach Laune. Die Story ist sehr umfangreich und weist viele Twists auf. Trotz der großen Anzahl der Charaktere hat man nicht das Gefühl, dass es unnötige Besetzungen gibt. Alleine die Tatsache, dass es mittlerweile eine dritte Stafel gibt spricht auch für sich. Ich jedenfalls bin mir sicher, dass ich Alle anschauen werde und Euch den Anime empfehlen kann.


Ich wünsch Euch viel Spaß beim Schauen:-)!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




CreElder
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu Beginn war ich sehr skeptisch, da ich nicht sehr begeistert von Sport-Anime war, jedoch hat ein Freund es geschafft mich zu diesem Anime zu bewegen...und VERDAMMT bin ich FROH darüber.

Da es ein Sport Anime ist, ist die Story nicht besonders tiefgründig.
So gibt es keine Plottwits und die Story ist leicht vorraus zu ahnen.

Die Charaktere machen keine besonders großen Veränderungen durch, sind jedoch, jeder für sich, absolut genial.
Alle Teammitglieder haben eigene Charakterzüge und selbst die "Side-Charaktere" übernehmen essenzielle Rollen in den Spielen.
Es ist zwar schade, dass die Charaktere keine weltbewegeneden Veränderungen durchmachen, jedoch sind die Rückblicke ausreichend um sie zu vertiefen.

Die Musik gefiel mir persönlich sehr gut, da sie gut zu den entsprechenden Situationen passt und das Feeling, welches der Anime ausstrahlt stark intensiviert.

Der Humor des Animes hat mir ebenfalls sehr zugesagt.
Es gibt unglaublich viele witzige Szenen in dem Anime.
Trotz der hohen Anzahl übertreibt der Anime es nicht und schafft es ein ausgeglichenes Niveau zu halten. (meiner Meinung nach)

Der wohl wichtigste Punkt - Das Spiel:
Die Spielzüge sind unfassbar mitreißend und lassen starke emotionale Expressionen des Zuschauers sehr wohl zu. Die Taktiken sind gut erklärt und man denkt sich andauernd "Wow, was geht denn jetzt ab?".
Da jeder Spieler seine eigene "Spezialfähigkeit" hat und diese im Verlauf der Serie immer weiter verbessert wird die Serie zunehmend spannender.

Alles in allem, hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass mich ein Sport Anime so sehr begeistern kann. Man sitzt angespannt auf dem Stuhl und will sich nur noch bewegen.

Wer starke Charakterverwandlungen sehen möchte oder gar moralische Konflikte, für den ist der Anime vermutlich nichts.
Jene, die jedoch witzig UND spannend unterhalten werden wollen, den kann ich Kuroko no Basket nur wärmstens ans Herz legen.

Anmerkung:
Ich habe die ersten beiden Staffeln in 2 einhalb Tagen geschaut und derzeit läuft gerade die Dritte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




-Kitsutsuki-
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wow, ein echt fantastischer Anime. Ich konnte gar nicht aufhören zu schauen...:D mache auch sofort mit staffel 2 weiter :3
Aber davor..

Genre
Hat alles gepasst und mir hat es auch sehr gefallen.

Story
Wow, am Anfang habe ich gedacht, dass ich es vllt langweilig finden könnte. Aber da diesen Anime so viele so gut finden, habe ich mal reingeschaut und nicht mehr aufgehört. Die Story ist spannend und man kommt gar nicht mehr von los, da man unbedingt wissen muss, wie es weiter geht :) und spannend finde ich auch, wie sich das Seirin Team weiterentwickelt, echt toll :3

Animation/Bilder
Auch hier alles toll, der Stil, die Charaktere schön gezeichnet, hat mir gefallen und auch die Animationen fand ich toll, während den Spielen.

Charaktere
Was soll ich hier groß sagen? Ich habe sofort alle Charaktere in mein Herz geschlossen, auch durch sie konnte ich nicht aufhören, weil alle ihre eigenen Stärken haben und sich weiterentwickeln.
Bis jetzt haben es mir besonders Kuroko, Kise und ja, auch Nummer 2 angetan! :D Kuroko mit Nummer 2 *-* >>>>>

Musik
Auch hier, habe ich nichts zu bemängeln.

Alles in allem ein so toller und spannender Anime, der es sich sowas von lohnt zu schauen. Empfehle ich jedem weiter. Schaut ihn euch an, wenn ihr es noch nicht getan habt, LOS. Selbst wenn ihr keine Basketball Fans seid (wie ich) wird er euch gefallen!:D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




BlueFireDragon96
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kuroko No Basket wird gehyped wie sonst kein Sport Anime.
Der Name bedeutet übersetzt so viel wie "Kuroko's Korb", wobei damit nicht gemeint ist, dass er einen Korb von einem Mädchen gekriegt hat. Flachwitze for the Win. Der Anime handelt sich nämlich um (wer hätte es gedacht?) Basketball. Aber kommen wir nun zum Kernstück eines guten Animes: Der Story.

Die Generation der Wunder, bestehend aus 5 legendären Basketballern + Kuroko, der ebenfalls dazugehört, gilt als "unbesiegbar". Ein Schüler namens Kagami will diese, zusammen mit Kuroko, besiegen. Und was können wir daraus schlussfolgern? Richtig. Diese Art von Story gab es bereits über 999 Mal in anderen Anime. Bis auf die Rahmenhandlung wird die Story nämlich null vorangetrieben und hat auch keine Subplots. Außerdem versucht der Anime gar nicht erst, Logik mithineinzubringen und ignoriert Plot Holes. So können Spieler nach 20 Folgen aus dem Nichts eine Geheimtechnik haben, die sie schon die ganze Zeit hätten einsetzen können, aber es nicht taten, weil Anime. Es gibt auch x Charaktere, die plötzlich da sind, vorher aber nie erwähnt wurden. Am lustigsten fand ich aber immer noch:

Spoiler!
Das Team Seirin hatte nie verloren, sofern sie Teppei im Team hatten. Ratet mal, wer im Trainingscamp gegen das Team von Midorima verloren hat und so getan hat, als würde es ihren Rekord nie geben.


Solche Logikfehler sind sehr ärgerlich, da sie es erschweren, einen Anime ernstzunehmen. Aber muss man KnB ernst nehmen? Nein, denn die Spiele sind einfach nur richtig cool. In jeder Ecke sind Klischees eingebaut, die aber so eingeführt werden, dass sie für maximale Unterhaltung sorgen. Es ist einfach nur total badassig, wenn man Spielern zuguckt, die 5 Minuten in der Luft fliegen und sich auf übertriebene Art den Ball wegnehmen. Zudem gibt es auch den ein oder anderen Gag, den ich lustig fand.

Die Charaktere sind auch nicht gerade die Stärke des Animes. Wir haben einmal Mr. Sturkopf (Kagami), Mr. Supergechillt (Kuroko), den Streber (Midorima), den eingebildeten Frauenschwarm (Kise) usw. Es gibt keine Charakterentwicklung, philosophische Denkweisen (außer irgendwelche Sportsprüche), Vergangenheiten, die das Handeln der Charaktere begründen oder irgendwelche nennenswerten Eigenschaften. Aber das macht nichts, denn auch die Charaktere sind extrem badassig. Es ist einfach nur cool, wenn Midorima mit dem Ball von 99 Kilometern trifft, dabei mit dem Rücken zum Gegner rumläuft und seine Brille hochzieht oder Aomine mit seiner super Badasspower irgendwelche Gegner im Alleingang besiegt.

Der Zeichenstil hat mir gefallen, ist aber nichts Neues. Auch die Animationen sind eher im Durchschnitt.

Die Openings und Endings gefielen mir nur mäßig, wohingegen die OSTs echt cool waren.

Fazit:
Aufgrund der mittelmäßigen Charaktere und des schlechten Plots kann man den Anime nicht ernst nehmen. Man muss es auch nicht, weil der Anime einfach nur cool ist und enorm unterhält. Wie cool er ist, könnt ihr herausfinden, indem ihr zählt, wie oft ich das Wort "cool" erwähnt habe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




coralmanga
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss sagen...ich finde den Anime toll (liegt warscheinlich daran, dass ich Basketball sehr gern mag),die Charaktere sind sehr ansprechend und lassen einen leicht mitfiebern, wenn sie spielen.
Ich denke jedoch, sie hätte ein bisschen mehr die zwischenmenschlichen Beziehungen hervorheben sollen. Es ist lustig den Charakteren zu zuschauen, wenn sie gerade mal nicht alles geben beim Spiel...davon hätte ich gerne mehr.
Aber alles in einem, ist das hier einer meiner lieblings Sport Animes. Ich würde ihn weiter empfehlen, wenn man Sport, Wettbewerb und die Entwicklung besonderer Fähigkeiten mag.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ThePurplePlum
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf Empfehlungen hin habe ich mich dazu gerungen, diesen Anime zu schauen. Allerdings war der eigentliche Auslöser wohl eher das Hören des ersten Openings, welcher mich von Anfang an gefesselt hat!
Ich war vorher ziemlich skeptisch, da ich sonst nicht viel von Sport-Animes hielt
Spoiler!
und bisher auch nur vor einigen Jahren Captain Tsubasa geschaut hatte (Mein erster Sport-Anime) auch sehenswert :)
Aber Kuroko no Basuke/Basket ist dann doch einer meiner Lieblingsanimes geworden und beim Schauen der ersten Staffel musste ich mich zwingen Pausen zu machen (auch weil ich irgendwann schlafen musste).
Den Satz "Noch eine letzte Folge." habe ich bei KnB wohl am häufigsten gesagt ^^

Kein Anime hat mich bisher so sehr innerlich gerührt, dass ich sofort aufspringen und nach draußen wollte, um mich zu bewegen und Basketball zu spielen!


Das Genre wurde so ziemlich erfüllt. Ich stelle mir Action eigentlich etwas anders vor, aber
Spoiler!
so oft, wie Kagami bei seinen Dunks gebrüllt hat, habe ich mich schon teilweise wie in einem Action-Film gefühlt ^^

KnB ist auch sehr witzig gestaltet, und nicht selten habe ich laut lachen müssen :D
Superpower passt eigentlich, denn auch wenn die Charaktere keine Laserstrahlen aus den Augen schießen können, haben die meisten ja ihre "übernatürlichen" Basketballfähigkeiten.
Spoiler!
Ein bisschen hat mich das aber dann doch gestört bzw. genervt, dass viele Spieler ihre "Supermoves" mit ihrem Namen nennen, während sie diese ausführen. Aber das kommt glaube ich auch erst in der zweiten Staffel häufiger vor.


Mir persönlich gefällt die Story, auch wenn hauptsächlich Basketball gespielt wird. Es ist eine sehr schöne Balance zwischen Interaktionen der Spieler außerhalb der Halle und den Spielen. Die Story ist nicht sehr komplex, was am Genre liegt, ist aber trotzdem vollkommen zufriedenstellend. Kuroko no Basket ist ja kein Thriller oder ähnliches.
"Kurze" Zusammenfassung der Story:
Spoiler!
Hauptcharakter des Animes ist das Basketballteam der Seirin High School. Sie sind eine sehr entschlossene Gruppe Jugendlicher, die sich zum Ziel gesetzt haben das beste Basketball-Schulteam in ganz Japan zu werden. Dazu gehören auch Kagami Taiga, der aus Amerika kommt und zurück in Japan auf Herausforderungen hofft, die er dann in Form der Generation der Wunder, fünf (eigentlich sechs) überaus talentierte Basketballer, die zusammen in einem Mittelschulteam spielten, trifft. Auch in Seirin ist Kuroko Tetsuya, ein ziemlich unauffälliger Basketballer, der sich einen ungewöhnlichen neuartigen Basketballstil angeeignet hat, welcher sich aufs Passen konzentriert. Kuroko setzt sich zum Ziel Kagami zu helfen, die GdW zu schlagen und der Schatten zu Kagamis hellem Licht zu werden. Kuroko selbst gehörte in der Mittelschule zur GdW und spielte mit ihnen zusammen in einem Team. Im Laufe des Animes trifft er auf seine ehemaligen Teamkameraden, die es zu schlagen gilt. *naja nicht ganz so kurz geworden ^^*


Der Anime ist sehr schön animiert. Der Zeichenstil ist toll, auch weil nicht alle Figuren gleich aussehen. Die Bewegungen während des Spielens so realitätsnah zu zeichnen, waren bestimmt eine Herausforderung. Durch die Animation wird jedes Spiel auch zu einer wahren Schlacht!

Die Charaktere sind alle individuell gestaltet. Jeder Charakter hat seine Stärken aber auch Schwächen und sogar die Hauptcharaktere können nicht immer gewinnen ;) Man erfährt auch nach und nach mehr zum Hintergrund der einzelnen Personen. Allerdings ist in der ersten Staffel noch nicht so viel zur Geschichte der GdW zu sehen, in den anderen Staffeln kommt (bestimmt) noch mehr. Die Charaktere sind nicht besonders tief beschrieben, aber genug, so dass die Handlungen glaubhaft sind.
Man sieht in diesem Anime mehr männliche Charaktere, aber auch die weiblichen sind gut mit eingebracht und sind keine dümmlichen Wesen ohne Hirn.
Spoiler!
zum Beispiel Seirins junge Trainerin Riko


Ich persönlich liebe die Musik von KnB. Die Openings und Endings sind toll und auch richtige Orhwürmer. Der Soundtrack und die Musik während der Spiele animieren einen richtig dazu selber Basketball spielen zu wollen.


Zusammenfassend kann ich sagen, dass Kuroko no Basket ein fantastischer und sehenswerter Anime ist. Wer Lust auf ein wenig mehr Testosteron und Spaß und Spannung hat, sollte sich Kuroko no Basket auf jeden Fall anschauen!!

LG
Die Lila Pflaume <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




KasiaAngel
Ich muss sagen am Anfang dachte ich mir, wieso nicht. Da ich mir generell immer Animes bis zum Ende anschaue, muss ich sagen dass dieser nicht schlecht war.
Auch wenn es um Basketball geht muss ich sagen, dass es nicht so meins ist. Die nächste Staffel würde ich schon mal nicht schauen. Wenn man bis zu dem Final spiel gehen Anomine guckt, dann war alles noch ok. Schön Basketball und alles. Nur mich stört es dass sie mehr Basketball spielen, als das die Spieler mit einander sprechen. Mir fehlten somit das Gefühl, dass man die verbundenheit zwischen Kagami kun und Tesuya nach empfinden kann.
Es fehlt schon etwas der Grund dafür, da Tesuya kaum oder gar keine Emotionen zeigt. Am anfang fand ich es süß aber dann war es nervig. Virklich weiter empfehlen würde ich es nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Scirrow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Am Anfang war ich sehr skeptisch zu Sport animes im allgemeinen da ich dachte diese sind relativ langweilig etc...

jedoch hat mich dieser Anime seit Anfang an gefesselt und hätte nie gedacht das mir ein Basketball Anime soviele Emotionen und Überraschungen bereithält

die Charaktere die man im laufe der Episoden kennen lernt hat man sofort ins Herz geschlossen da jeder von Ihnen ihre Probleme/Talente hat die sie zu bewältigen haben.

aus vielen verschiedenen Gründen kann ich diesen Anime nur Empfehlen ~!


MFG

Scirrow

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Takuuuu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kuroko no Basket ist ganz klar einer der besten Shonen-Sport Animes die es gibt!

Story:Die Story ist ziemlich normal keine großen twists oder ähnliches wodurch man sagen könnte die Story ist unglaublich gut,die Story ist so gut es geht für einen Sport Anime und hält sich extrem kurz wodurch es einen ohne Pause 25 Folgen unterhält.

Animation:Der Anime ist extrem gut animiert und fesselt einen bei jedem Spiel und lässt einen wirklich mitfiebern.

Charaktere:Die Charaktere in diesem Anime sind extrem gut und bleiben nicht die ganze zeit gleich,die Charaktere entwickeln sich über dem Anime die ganze Zeit und das wird nicht langweilig und bleibt die ganze Zeit lustig und spannend anzuschauen.

Musik:Die Musik ist gut aber auch nicht außergewöhnlich die Openings sind beide ganz gut und die Musik während den Spielen lässt einen bei spannenden Momenten noch mehr mitfiebern als es der Anime mit einem so schon tut.

Fazit:Kuroko no Basket ist ein muss für jeden der auf Shonen und Sport Animes steht und ist wirklich spannend anzuschauen ich kann es jedem nur empfehlen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




leoben11
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Eigentlich alles vertreten und passt mir als Gesamtkonzept.

Story:
Aufbaufähig, aber in Ordnung. Nicht abschrecken lassen, einfach schauen und es geht von alleine. Man will ja wissen wie es weitergeht, trotzdem bleibt die Story an sich etwas hinter den eigentlichen Niveau zurück. Ich hoffe die zweite Staffel wird da besser.

Animation/Bilder:
Ziemlich gut, und zwar beides. Farbenfroh, der Stil passt, ich hab nichts zu kritisieren.

Charaktere:
Ziemlich viele Charaktere, abwechslungsreich, die einen sind sympathisch, die anderen nicht, passt mir auch hier. Trotzdem sollte da noch etwas mehr gehen.

Musik:
Intro und Outro passen zum Anime, war zwar nicht zu 100% mein Fall, aber das ist sehr subjektiv. Die Musikuntermalung passt auch wunderbar, aber auch noch nicht ganz 5 Sterne würdig.
EDIT: Muss mich hier ausbessern, die Musik läuft bei mir beim Sport rauf und runter, keine Ahnung was mich hier geritten hat. Absolut 5 Sterne verdient, auch wenns sehr subjektiv ist.


Im Grunde ein ziemlich cooler Anime, Charaktere passen, Zeichenstil passt, einiges ist noch ausbaufähig, aber das ist Kritik auf recht hohem Niveau.
Ich bin gespannt auf die zweite Staffel, die ja noch besser sein soll und die dritte soll 2015 kommen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!