Detail zu Berserk (Mangaserie):

9.63/10 (560 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Berserk
Englischer Titel Berserk
Deutscher Titel Berserk
Japanischer Titel ベルセルク
Genre
Action, Adult, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Historical, Horror, Magic, Military, Mystery, Romance, Seinen, Splatter, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 1989
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Evil Genius
en MangaStream
Industriede Panini (Publisher)
en Dark Horse Comics (Publisher)
en Digital Manga Publisher (Publisher)
jp Hakusensha (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Ein gewaltiges Schwert schulternd, das seine hünenhafte Gestalt noch überragte, eine linke Hand, aus dem härtesten Stahl geschmiedet, ein schwarzer Umgang, der ihn umhüllte, das war die Erscheinung des Schwertkämpfers, der sich Guts nannte. Er war auf dem Weg zu einem Ort, wo das Blut aus dicken Wolken herniederprasselte, und wo nicht Felsen, sondern Leichen sich zu Bergen auftürmten. Die kleine Elfe Puck, die ihn, seit er sie aus höchster Gefahr gerettet hatte, umschwebt und hinterherflattert, ist entzückt von seiner gewaltigen Kraft, aber andererseits graut ihr auch vor der Grausamkeit der Welt, in der Guts zu Hause ist. Auf dem Weg bösartige Dämonenhorden und an Guts Hals ein Brandmal, das sie immer wieder zum ihm führt!

(Quelle: Panini)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Autor & Zeichner
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Berserk: Das Goldene Zeitalter – Cover und Erscheinungstermin der Komplettbox
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
2935 06.09.2017 20:21 von nych
48 Berserk (2016) – Anime endet mit Andeutung einer Fortsetzung
von Puraido in Anime- und Manga-News
45806 27.06.2017 18:04 von Nachmittag
6 Berserk – Manga wird noch in diesem Jahr fortgesetzt
von Zeruel in Anime- und Manga-News
7121 26.06.2017 22:30 von Misha-kun
4 Universal Pictures sichert sich die Rechte an der neuen Berserk-Serie
von Zeruel in Archiv: Newsecke
2143 26.03.2016 16:31 von Sniperace
3 Welche Manga Chapter behandelt die Berserk Filmreihe?
von Sako in Archiv: Anime und Manga
1468 26.08.2015 16:31 von Shana:3
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Fybian
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Berserk hat mich mehr oder weniger in den Mangasog reingezogen.
Die Packende Story, gekoppelt mit den detaillierten Zeichnungen und guten Charakteren ist mir einfach ans Herz gewachsen.
Spoiler!
Nachdem ich den (alten) Anime fertig gesehen hatte hat es mich einfach gepackt und bis jetzt nicht losgelassen.

Besonders die früheren Chapter haben sich in mein Gedächtnis eingebrannt. Die Verwandlung von Guts vom einfachen Schwertkämpfer zur Ein-Mann-Armee ist einfach Top gelungen.
Auch die wirklich traumatisierende große Wendung hat meiner Ansicht nach Maßstäbe gesetzt, die bisher nicht erreicht wurden.

Ich würde nicht so weit gehen zu sagen, dass die neuen Chapter an Qualität verloren haben, allerdings fällt es mir irgendwie schwerer mich mit den "neuen" Charakteren zu Verbinden. Das könnte gut daran liegen, dass neue Chapter mittlerweile ewig auf sich warten lassen und man so Dinge die in der Story gerade geschehen sind bis zum erscheinen schon wieder vergessen hat.


Natürlich ist meine Wahrnehmung nicht frei von Nostalgie aber das macht es irgendwie noch besser.

Auch wenn neue Chapter mittlerweile rar geworden sind und nicht mehr besonders regelmäßig erscheinen ist es das Warten meiner Ansicht nach jedes Mal aufs neue wert.

Stand: Am Lesen (402)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gadwin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Der Manga wurde mir vor einer Weile empfohlen und ich dachte, besser als meine damalige Lieblingsstory könnte Berserk nicht sein.
Da ich damals noch kein Manga-Leser war, schaute ich den Anime und wurde wirklich umgehauen von der Story, die komplett ungeschönt eine Mittelalter-Szenerie entfaltete, die ich historisch und im Sinne des Storytellings als sehr angenehm empfinde. Die Art und Weise, wie das Mittelalter dargestellt wird, die finsteren Seiten, ist gerade ein wichtiger Faktor in der Story, denn fast immer wird in anderen Erzählungen, die ich kenne, ein Blatt vor den Mund genommen.
Der Manga hat das dann nochmals deutlich in den Schatten gestelltm, sodass nun Berserk bei mir seither auf Platz 1 ist.

Mit all der Liebe zum Detail, einer guten Portion Fantasy und dem character development (nicht nur auf Guts, sondern auch auf Nebencharaktere bezogen) wurde hier ein Maßstab für andere Stories/Games gesetzt (immerhin ist z.B. die Dark Souls Reihe eine großartige Hommage an Berserk :) ).

Ebenso in philosophischer Hinsicht hat Miura wunderschöne, aber auch nicht so angenehme Aspekte des Lebens dargestellt in seiner eigenen Weise (z. B. beim bonfire of dreams).

Ein Kampf gegen das eigene selbst, ein Mann, dessen Last zu schwer für einen Menschen ist, ein jemand, dessen Ende ungewiss ist - das ist Guts. Da er dennoch ein Mensch ist, kann man sich durchaus mit ihm identifizieren.

Vor allem, wenn man betrachtet, wie Berserk ursprünglich geplant war, ist man wirklich froh (zumindest ich^^), dass Miura extrem viel Mühe in sein Werk gesteckt hat. Das wäre wahrscheinlich auch ein guter Manga geworden, aber mir ist das hier lieber :)

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




leTacco
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Aktueller Lesefortschritt: Kapitel 178

Dieser Manga hat lange gebraucht, um meine neugierigen Augen zu finden. Doch letztendlich kam ich zu diesem Goldschatz ♥.

First things first: Ich liebe diesen Manga und er zwingt mich immer mehr zu lesen, was für jemanden, dem schnell langweilig wird ein Segen ist. Ich habe endlich etwas zu tun, wenn ich mich erschöpft Nachts ins Bett lege ♥♥♥.

Da ich noch nicht fertig bin, kann ich leider nicht viel Kritik und Lobe aussprechen. Und es gibt noch so viel zu lesen qwq.


Genre

Sind alle sehr gut umgesetzt. Emotionen/Splatter werden hier 1A für den Leser dargestellt, und harmonieren perfekt mit dem Setting. Ist mal was anderes, in fast jedem Kapitel Gliedmaßen und Eingeweide zu sehen. 5/5


Story

Ganz anders, als ich es mir Anfangs vorgestellt hatte. Man wird schon im ersten Kapitel in die Welt der Dämonen eingeweiht und lässt einen Raum für Spekulationen. Damit bleibt es dann aber auch erstmal. Ein Roter Faden ergibt sich im Laufe der laufe der Geschichte, wenn es dann zum Climax aufbaut und der Mangaka dann zu einem neuen Szenario wechselt. Ziemlich gut meiner Meinung nach.
Ausgeklügelt ist sie ebenso, da einfach Dinge passieren, die man so niemals erwartet hätte und einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Ich möchte hier aber objektiv bleiben und das eurer Meinung überlassen (Vor allem die, die den Manga noch nicht gelesen haben).
5/5


Bilder

Die qualitativ hochwertigen Panels dieses Werkes, weisen auf einen überdurchschnittlich guten Seinen hin. Alles ist sehr klar, dynamisch und kontrastreich gezeichnet, was dem Lesefluss einen gewissen Rythmus gibt. Man sieht ein großes Panel und kann die Detailreiche und Treue an den Gestaltungsgesetzen förmlich genießen, was mir persönlich sehr viel freude bereitet ♥.
Kämpfe sind hier weder irreführend, noch überladen und stellen die Kraft hinter den Schwerthieben etc wunderbar dar.
Die Charaktere sind im Gegensatz zu den Hintergründen im Mangastil gehalten, was eher einem shounen gleicht. Dafür wird aber kein Punkt abgezogen, denn das gibt ihnen die Individualität die sie brauchen.
Super gezeichnet! 5/5


Charaktere

Eine der besten Eigenschaften dieses Werkes, wie ich finde. Individualität ist für jeden einzelnen Charakter geboten, was es einfach macht, sich mit manchen zu identifizieren. Es gibt so viele on ihnen. Und es werden dauerhaft neue vorgestellt...
Eine tolle Eigenschaft ist, dass man mit vielen Charakteren mitfühlen kann, und manche bis auf die Knochen hasst. Einfach Großartig!
5/5

Mein Tipp: Lest diesen Manga und lasst euch verführen. Ich habe schon viele Stunden dem Lesen dieses Werkes gewidmet.
Jedoch ist das nur meine Meinung. Bildet eure eigene!

Stand: Am Lesen (402)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Akaneki
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich habe alle 351 Kapitel des Mangas samt den Sidestories (16 weitere Kapitel) nun innerhalb von 2 Wochen gelesen. Mit anderen Worten, ich habe den Manga verschlungen einfach weil er so gut war.

Das erste Hauptmerkmal das einem bei Berserk wohl auffallen wird, sind die wunderschön gezeichneten Panels. Fast jedes einzelne zeigt einen extremen Grad an Detail und wenn man dann zu den Artworks kommt die sich über eine Doppelseite spannen, sieht man wirklich dass der Zeichner Gold wert ist. Ich kann nicht sagen dass ich jemals einen Manga gelesen habe, wo man so viel Wert darauf gelegt hat. Auch die Darstellung von Bewegungen und das Zeigen der Wunden an den Gegnern / Hauptcharakteren, macht es einfach das Geschehen mitzuverfolgen und sich vorzustellen wie es in einem Anime aussehen könnte.

Charaktere und Story kann man bei diesem Werk ebenfalls schwer auseinander halten, denn Berserk wird eindeutig von den Charakteren angetrieben. Im Endeffekt verfolgen wir hierbei nämlich erstmal nur den Protagonisten Guts, von dem wir am Anfang nur wissen dass er extrem angepisst ist und nach jemandem sucht, offenbar um Rache zu üben. Mit der Zeit allerdings lernen wir ihn besser kennen und erforschen die Hintergrundgeschichte seines Charakters und warum er so geworden ist wie er jetzt ist. Dabei sehen wir auch wie die Charaktere um ihn herum seine Entscheidungen und auch die Story selbst beeinflussen.

Ein weiterer Punkt der allerdings in diesem Manga hervor sticht, ist der offene Umgang mit Sex und Gewalt. Also ist Leuten mit einem sanfteren Gemüt eindeutig hiervon abzuraten. Diese Szenen werden nämlich nur von dem extrem guten Zeichenstil unterstrichen. So kann einem wirklich Übel werden wenn man sieht wie manche Männer aufgeschlitzt werden und ihre Organe über dem Schlachtfeld verteilen oder sie auch von merkwürdigen Kreaturen zerrissen werden. Auch enthält der Manga einige Vergewaltigungsszenen, die ebenfalls unzensiert gezeigt werden. Wer also mit sowas nicht umgehen kann, sollte von Berserk fern bleiben.

Allen anderen die mit sowas leben können, empfehle ich diesen Manga, insbesondere wenn man ein Fan von Dark-Fantasy ist, wo es deutlich düsterer zugeht.

Stand: Am Lesen (373)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Davincer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Stand Chapter 402 - Sämtliche Aussagen sind subjektiv und spiegeln bloß meine persönliche Meinung wieder

Genre: Anfangs ein eher brutaler Action Manga mit kaum Fantasy-Elementen entwickelt sich dieser Manga zu einem düsterem Mid-Fantasy-Manga mit gut eingebauter Romance-Story. Die verwendeten Genre werden gut umgesetzt und haben saubere Übergänge, was diesen Manga angenehm zum lesen macht. Leider sind die Genre sehr klassisch aufgebaut, ohne wirklich etwas neues zu versuchen. 4/5 da man an sich alles gut gemacht hat, aber eben nichts wirklich neues liefert.

Story: Trotz einiger Plottwists ist die Basis eine Gut-Gegen Böse Geschichte, welche erst ab einem späteren Zeitpunkt komplexe Themen anschneidet und vielschichtiger wird. Leider sind die meisten Handlungen Vorhersehbar, da die Story viele Klassische Elemente aus dem Manga Bereich beinhaltet. 3/5

Bilder: Der Vordergrung wird mit vielen feinen Strichen gezeichnet, was eine detailreiche Darstellung von den Charakteren mitsich bringt. Vom Stil her ist es ein Realistische Zeichenweise, wo auf die Manga-Typischen übertriebenen Gefühlszeichnungen meistens verzichtet wird.
Die Hintergründe sind meistens einfach gehalten, damit diese nicht von der Handlung ablenken. Diese bestehen zum größtenteil aus dunklen Linien und Flachen, welche eher die Atmosphäre verdeutlichen sollen als die tatsächliche Umgebung. sehr passent zu der Story, 5/5

Charaktere:
Auch wenn die Protagonisten eine mehrschichtige Persönlichkeit besitzen, sind sie fast alle einfach gestrickt. Von den Nebencharakteren sind alle 2-Dimensional ohne wirkliche Tiefe und sehr einfach von der Denkweise.
Zwar kann man sich leicht in diese Charaktere hineinversetzen, jedoch werden diese im laufe der Zeit immer Uninteressanter, da kaum eine Entwicklung zu bemerken ist. Statt bzw. Zusätzlich zu den Charakterwendungen, die der Plot erfordert, wäre eine langsame Etwicklung von den Charakteren sinnvoll gewesen.

Fazit: Sehr guter Manga mit einigen Schwächen, welcher trotzdem von jeden gelesen gehört, der sich für Seinen interessiert oder dem die "Alles wird gut"-Menthalität von Shonen Manga langweilig wird. Berserk hat sich zurecht seinen Platz als Klassiker erkämpft.

Stand: Am Lesen (402)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fabiker
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Berserk hat sich zu einem meiner neuen Lieblinge durch geschlagen. Lange hab ich speziell diesen Manga vor mich hergeschoben. Der Grund, warum ich diesen Manga so schätze, ist seine seine tief greifende Geschichte, wie sie aufgebaut ist und ihre philosophischen Fazetten. Ganz klar ist Berserk nichts für jedermann, aber verfällt man einmal in den Zauber dieser Welt, oder wohl den Fluch dieser Welt, kommt man nicht mehr von diesem Manga los. Stellt euch die finstersten Märchen vor die ihr kennt, nicht den Disney Abklatsch sondern die Originale. Verpackt diese Geschichten in ein Netz aus Gewalt und Action und ihr erhaltet Berserk. Dieser Manga ist viel mehr als ein schnöder Epos, wo der Hauptprotagonist an seinen Reisen, Leiden und Kämpfen wächst. Berserk ist mehr ein Märchen, dass uns die Abgründe der Menschen zeigt, ihre tiefen animalischen Triebe, ihre Gier, ihre schlechten Seiten. Die Welt ist faszinierend trotz, dass sie so grausam und leidvoll ist. Sie ist ein stimmiger Kontrast zu dem wie sich ein Kind die Welt des Mittelalters vorstellt, statt ehrenvollen Rittern, betrunkene Söldner und Freier. Wundervoll Fiktives gepaart mit harscher Wirklichkeit, so könnte man die Welt umschreiben. Wenn es Punkte für Setting geben würde, würde ich 100 von 5 Punkten geben, da diese Welt so unfassbar fesselnd ist. Philosophisch lässt sich Vieles in Berserk interpretieren. Viele nehmen jedoch die Meinung der Autoren stark einseitig war. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Welt spiegelt die zwei seiten verschiedener Ideologien wieder. Auf der einen Seite die von Griffith auf der anderen die von Guts.
Spoiler!
Griffith der geborene König, sprichwörtlich unantastbar.
All dies schafft er in dem er betrügt, tötet, opfert und der Menschlichkeit den Rücken kehrte. Er verwandelt die Welt in ein Paradies,
gibt den Menschen Hoffnung und einen Sinn in ihrem Leben, aber zu welchem Preis? Er erschafft eine Scheinwelt, eine Illusion, um den Menschen das zu geben was sie begehren, Frieden und Sicherheit. Guts hingegen ist nur ein Mensch, anfangs allein, jedoch stets unterlegen.
Er lebt im hier und jetzt, ist ein Veränderer, ein Stürmer und Dränger,
der Selbstverwirklicher. Er ist immer direkt, versucht die Probleme nicht schön zu reden, sondern sieht sie so wie sie sind. Er würde nie in Griffith's Scheinwelt leben können, da er die Abgründe dahinter und das Fundament darunter gesehen hat. In diesem Aspekt werden viele Themen beleuchtet, z.B. Religion. In Griffith's Augen ist sie nützlich, Menschen vereinigen sich in ihrem Glauben und wachsen zusammen. Für Guts ist sie hingegen lästig, Religion verblendet die Menschen, macht sie schwach, abhängig und zu Mördern. Man kann also behaupten Berserk fühlt sich wie eine Art Märchen an, welches die Philosophie des Sturm und Drang und der Aufklärung beinhaltet.

Zeichnerisch ist dieser Manga auf einem der höhsten Niveaus überhaupt. Ich will gar nicht zutief darauf eingehen. Ihr werdet es beim Lesen selber merken, dieser Zeichenstil ist etwas ganz besonderes und von seinem Aufwand her immens. Die Charakter sind ebenfalls etwas ganz besonderes, aber da ich hier ohne alles zu spoilern nicht voran komme, lasst euch sagen, gebt den Charakteren Zeit. Erwartet nicht das jeder Charakter seine Rolle im Manga gleich erfüllt, oder ihr seine Taten auf Anhieb nachvollziehen könnt. Das ist nicht die Intention des Autors, die Entwicklung der Charakter und die Beziehungen die sie knüpfen, machen sie letztendliches zu dem was sie sind. Deshalb will ich hier mein endgültiges Urteil noch nicht fällen.
Ich kann euch jedoch versichern das euch die ersten 349 Kapitel genauso bei Laune halten werden wie mich.
Und jetzt viel Spaß beim Lesen ;)

Stand: Am Lesen (349)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chiller727
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
++aktueller lesestand: Buch Nr.10++

ja ich kaufe mir den manga regelmäßig bei amazon...

also fangen wir mal an! :)

Berserk,- der name klingt nach stärke und genau das ist der manga auch nämlich echt stark! im mittelpunkt finden wir unseren guten Guts wieder der die hauptrolle des meisterwerks besetzt! die ganze geschichte ist brutal so brutal das man Guts eigentlich keinen vorwurf machen kann wenn er voller mordlust im blutrausch versingt!

Genre:
alles eingehalten da kann ich nichts kritisieren

Story:
spannend! brutal! blutig! und mit 10% mehr brüste!

Bilder:
gut bis sehr gut gezeichnet! leichen die aufs übelst zerlegt wurden lassen sich wunderschön ansehen...

Charaktere:
darüber bin ich mir noch nicht sicher da zu aktuellem lesefortschritt sicher noch andere hinzukommen...

FAZIT:

der manga ist sicher nicht für jeden zu haben und schon garnicht für minderjährige! die kämpfe enden meist in einem gulasch - topf, es gibt viel nackte haut und sex, die welt von berserk ist düster und grausam - wer also an so einem settig spaß am lesen hat wilkommen im club! :D

Stand: Am Lesen (401)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sboon
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ja was soll man sagen? Definitiv ein Toptitel der düsteren Art. Hab noch nie einen so dunklen und düsteren Manga gelesen, wie Berserk. Wie hier bereits mehrfach beschrieben, empfehle ich den Manga ausschließlich älteren Lesern und solchen, die auch heftigste Folter- und Gemetzelszenen abkönnen. Gliedmaßen und viel Blut gehören zur Standardausstattung eines jeden Kapitels.
Ich finde die allgemeine Bewertung des Mangas hier etwas übertrieben, aber das ist ja Ansichtssache.

Die Story hat nämlich meiner Meinung nach einige Schwächen. Klar, das Grundkonzept ist neu und echt originell, aber letztendlich geht es doch im Großen und Ganzen nur um das Schlachten von Monstern und Menschen durch den Protagonisten. Trotzdem geht die Story voran und man möchte schon gerne erfahren, was wohl als nächstes geschieht. Und das ist wohl stets das Wichtigste einer jeden Geschichte.

Die Bilder sind wirklich unglaublich. Einige Bilder haben mich von den Details und der Schönheit echt umgehauen. In diesem Manga gibt es so viele Seiten, in denen im Hintergrund kleine Hinweise versteckt sind. Man sieht den Bildern auf jeden Fall an, dass jedes Einzelne mit extrem viel Aufwand gefertigt wurde.

Die Charaktere sind gut. Es dauert zwar ein bisschen, bis mehr Charaktere in die Story integriert werden, aber diese kann man auch echt liebgewinnen. Der Protagonist ist natürlich eine echte Maschine. Was der mental und körperlich durchgemacht hat, will man wohl nicht mal seinem argsten Feind wünschen.

Insgesamt meiner Meinung nach kein Meisterwerk, aber sicherlich ein einzigartiges Werk mit viel benutzten Potential in seinem Genre.

9/10


Stand: Am Lesen (347)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EisteeMeister
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Absolutes Meisterwerk: Berserk

Mitabstand für mich das beste was Manga zu bieten hat. Ich habe einen sehr guten Kritiker eine Zeitlang verfolgt und er hat mal angegeben Guts sei der beste Protagonist den er kennt. Das hat mich neugierig gemacht und so bin ich darauf gekommen. Ich bin schon seit über einem Jahr immer Aktuell mit dabei bei dem Manga und habe mir bewusst Zeitgelassen bis ich zu meiner Kritik komme. Es gibt auch natürlich Sachen die ich nicht mag aber das warten wir ab.

Genre:

Romance ist etwas Fragwürdig aber vorhanden xD.
Berserk ist das Dark Souls der Mangawelt und das ist keine Übertreibung. Jeder Punkt von Horror bis Drama wird erfüllt. Comedy und Romance kommen beide wenig zum Einsatz durch den ernsten und eher ruhigen Protagonisten aber seine Begleitung sorgt mit Erfolg dafür (Siehe Pucks:"Prolog für Berserk"). Im Gegensatz zu anderen Manga und Anime zieht Berserk das komplett durch mit dem Einsatz der Brutalität und des Horrors und zwar mit Substanz und nicht hirnloses Kopfabhacken das einfach nur Cool aussehen soll. Für meinen Geschmack sind jedoch viel zu viele und unnötige Vergewaltigungen da die bis auf 2 Ausnahmen nicht sein müssen oder man anders lösen kann. Ist für mich kein Punktabzug da Berserk Mittlerweile das selber eher seltener auftretten lässt. Die Historie in Berserk ist Einzigartig und durch Fantasia Arc kam auch eine neue Dimension (wortwörtlich) durch das Berserk Franchise über die Welt und ihren Lebewesen so wie die anderen Ebenen auf den es sich befindet findet man Zahlreiche Innovation und gutverpackten Geschichten.

Story:

Sehr gut gelungen. Zwar geht mir der Manga schon viel zu lange und mit ein paar Vergewaltiungen Weniger wären wir sicher schneller und Erfolgreicher gekommen als die eben genannten Opfer aber so ist es nun mal. Durch und Durch gute Arcs wo es nur kleine Dinge gibt die mich hin und wieder störten. Ich denke Berserk hat eine verdammt gute Balance. Was ich bei anderen Foren über diverse Shounen Mangas lese ist immer wieder das man entweder mehr Action will oder mehr Historie und Substanz. Bei Berserk hab ich das Problem nie erlebt da ich denke wenn die Story wirklich sich viel Zeit nimmt für eine Hintergrundgeschichte dann wird das meistens sehr gut Belohnt mit gelungener Action die nie deplatziert wirkt sondern immer auch wichtig erscheint für die Story. Die Story kommt mit vielen Geheimnissen zu sich und man fiebert immer mit und man möchte dabei sein wie es weiter geht. Plottwist über Plottwist. Mysteriöse Charaktere dessen motive man bis heute nicht kennt und die ständige Angst vor den Tod eines Charakters.

Animation/Bilder:

No contest. Berserk hat nicht die schönsten Characterdesigns aber der rest ist Top Liga. Es ist wirklich Kunst. Es bietet so viele Detailreiche und gelungen Bilder und alles ist super gestaltet. Vor allem die Romance sehen sind besonders gut gelungen. Allein durch die Zeichnung wenn ein junges Paar nackt vor einem Wasserfall sitz und sich küsst baut sich da eine unvergleichbare ruhige und friedvolle Atmospähre auf und zwar allein durch den Zeichenstil. Die Winkel, die Umgebungen, die Aktion alles wurde Perfekt gemacht. Großes Lob an der stelle.

Charaktere:
Guts ist der beste Protagonist den ich kennlernen durfte. Sein Lebenslauf ist hart, nicht einfach und es geht viel darum aus welchen Gründen macht er das überhaupt noch. Ständig frage ich mich bei Charakteren wenn ich sie verfolge wo ihr Sinn des Lebens ist. Und gerade bei Guts und vor allem anderen Charakteren ist diese Frage mehr als nur Berechtigt. Aber man lernt ihn kennen. Man sieht seine Entwicklung spürbar wie er von Abweisend zu offener wird. Er kämpft nicht nur gegen Gegner sondern auch mit sich selbst und seinen Schwächen in seinem Charakter und das macht ihn auch aus. Er ist immer am Kämpfen mit sich, mit anderen oder gegen eine höhere Macht. Die anderen Charaktere sind selbstverständlich auch gelungen. Es stört mich etwas das die neue Party von Guts etwa gefühlt die hälfte einen Crush auf Guts haben aber ich als Mann kann das gut nachvollziehen bei ihm. Und zwar deutlich mehr als bei Kirito.
Ich finde es etwas Schade wie schnell die Charaktere getötet wurden bei denen man noch Potential hatte die Hintergrundgeschichten aufzubauen. Es gibt zwar immer mal wieder kurze Hinweise in Gesprächen aber ich denke da wäre viel mehr drin gewesen.
Ansonsten freue ich mich noch darauf die Antagonisten noch mehr kennenzulernen. Zu meinen Lieblingscharakteren gehören ganz klar: Guts, Skull Knight, Zodd und Schrieke.

Musik:
Ist selbstverständlich nicht vorhanden bei einem Manga. Nur kurze Information: sowohl der neue Berserk 2016 Anime als auch die Golden Age Film Trilogie wurde der Soundtrack von Shiro Sagisu gemacht. Ich empfehle die Musik von dort aus im Hintergrund laufen zu lassen da sie von dem Mann gewohnt super ist.

Fazit:
Wenn ihr nicht mit Horror was anfangen könnt vor allem bei Vergewaltigungen lasst es besser gleich bleiben, ich hatte schon ein Kumpel der wurde dadurch traumatisiert was ich gut verstehen kann. Aber wer wirklich viel wert auf eine Ordentliche Story + Charakter Entwicklung + Gute Action und eine Tolle Welt sehen will den kann ich Berserk nur empfehlen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Celeborn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Wenn auch Berserk ein Meisterwerk ist, ist es(wie alles von Menschenhand) keinesfalls perfekt. Casca ist eins der fehlerhafteren Punkte. Ich mag sie, keine Sorge, dennoch ist Casca mehr als Frau geschrieben wie als Mensch. Dieser "Fehler" ist öfters im Mainstream Media vorhanden, nämlich dass Frauen "speziell" geschrieben wurden. Leute wie James Cameron(Titanic, Avatar, T2) jedoch schreiben egal wen als Menschen, wo einige zufälligerweise weiblich sind. Casca wurde leider "spezieller" geschrieben. Doch das ist nur ein kleiner Punkt. Der 2te Punkt der anzusprechen ist, ist ein paar "unwichtigeren" Plotpoints. Hier ein Beispiel: Guts, Casca und co konnten grade noch mit Griffith entrinnen, da werden sie verfolgt. Die Assassinen die sie angreifen, werden mit ein bisschen denken zurückgeschlagen bzw. getötet. Gut. Jetzt kommt aber ein Apostel, der Guts fast tötet, und lange braucht, um getötet zu werden. Da ist der Fehler. Indem man kurz vor dem Feast einen Hauptchatakter leiden lässt, dann nimmt das was von dem eigentlichen viel schlimmeren Leiden später weg. Klar, da ist eine Pause dazwischen, aber wenn man einen Charakteren zu oft dem Tod knapp entrinnen lässt, dann hört man auf, zu glauben, er könne einfach sterben. Was mich noch stört sind die ganzen atheistischen Themen(Gott wurde vom Menschen gemacht, Religion ist böse, blabla).

Im Ganzen ist Berserk mein Lieblings manga, und macht so viel gut, dass man den (wirklich kaum bemerkbaren) Fehlern leicht verzeihen kann.

Stand: Am Lesen (200)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden