Detail zu Fairy Gone 2nd Season (Animeserie):

6.57/10 (79 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Fairy Gone 2nd Season
Japanischer Titel Fairy gone フェアリーゴーン 第2期
Genre
Action, Adventure, Fantasy, Magic, Supernatural
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2019
Ende: Herbst 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp P.A. Works (Studio)
de Wakanim (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Zweiter Teil der Serie.

Der Anime spielt in einer Welt, in der Tiere von Feen besessen sind, die ihnen besondere Kräfte verleihen. Durch die chirurgische Entfernung und Verpflanzung der Organe eines besessenen Tieres in einen Menschen, kann der Mensch die Fee beschwören und als Waffe benutzen. Solche Individuen wurden für den Krieg benutzt und als »Feensoldaten« bezeichnet. Nach einem langen Krieg verloren diese »Feensoldaten« jedoch ihre Bestimmung und mussten sich wieder in die Gesellschaft integrieren. Die Geschichte beginnt neun Jahre nach Kriegsende und dreht sich um die Protagonistin Maria. Maria ist eine neue Rekrutin von »Dorothea«, einer Organisation, die sich der Untersuchung und Unterdrückung von Feen-bezogenen Verbrechen und Vorfällen widmet. Auch in Friedenszeiten ist die Regierung nach dem Krieg immer noch instabil. Viele Kriminelle haben noch immer Wunden aus dem vorherigen Konflikt, und es gibt terroristische Gruppen, die auf Rache aus sind. Dies ist die Geschichte von »Feensoldaten«, die in einer chaotischen Nachkriegswelt nach Gerechtigkeit suchen.

(Quelle: Wakanim)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
31 Fairy gone - Diskussionsthread
von Plinfa-Fan in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1635 11.02.2020 19:52 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
8 Fairy gone – Promo-Video zur zweiten Hälfte des Fantasy-Animes
von nych in Anime- und Manga-News
8983 22.05.2019 14:12 von godzero
2 Welche Airings erblühen im Glanz des Frühlings? | Airing-ProxCast Frühling 2019
von SilentGray in Ankündigungen und Projekte
3944 23.04.2019 14:24 von AshLynx
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Am Ende der ersten Staffel sagte ich noch, dass abzuwarten bleibt, inwiefern sich dieser Anime in der zweiten Hälfte entwickeln wird. Nun ist die zweite Hälfte rum und irgendwie hat sich nicht wirklich was geändert, was vielleicht auch zu erwarten war.

Die Genre passen hier halbwegs. Action und Adventure sind auf jeden Fall erfüllt, nicht in jeder Folge, aber doch sehr gut im Allgemeinen.
Bei Fantasy, Magic und Supernatural wird es etwas schwieriger, denn wenn ich Fantasy noch in etwa vertreten kann, fühlt sich in diesem Anime nichts nach Magic oder Supernatural an. Die Feen sind hier seltsam eingeordnet worden, sodass schwer zu sagen ist, welche Fähigkeiten sie genau haben oder verleihen. Da kommt mir dann auch sowas wie Superpower in den Sinn, auch wenn das schwer zusammenpasst.
Drama könnte man vielleicht noch einbringen, auch wenn das ähnlich verpatzt wurde wie Supernatural.

Die Story, nun, die passt sich sehr bündig an den Vorgänger an, sodass nur wenig Bruch besteht.
Wenn ich jetzt aber jemanden sagen müsste, worum geht es in der zweiten Staffel, wird es schon nachdenklich.
Es sind verschiedene Dinge, die einfach mal zusammengeworfen wurden in der Hoffnung, eine gute Story zu bilden und wenn schon nicht gut, dann kann man wenigstens sagen, mit vielen verschiedenen Motivationssträngen, voll komplex und so.
Aber so einfach ist das nicht und so kommen Rachepläne, religiöse Sekten, Staatssicherheit und Kindheitsfreundschaft irgendwie in einen Topf und sollen sich verbinden, alles ausgerichtet auf die Feensoldaten, die aber nicht wirklich gut gelungen sind.
Dazu gibt es eine Menge kämpfe, die nur selten wirkliche Bedeutung zu haben scheinen, zusätzlich dazu, dass alle Fraktionen seltsamerweise nicht mehr als zwei duzend Soldaten haben und damit jetzt entweder die Welt retten oder zerstören wollen.
So wirklich zufrieden kann ich mich damit nicht zeigen.

Die Charaktere sind eine Spur besser, aber auch nicht überragend. Fakt ist für mich, jedes mal wenn man versucht, etwas dramatisch rüber zu bringen, langweilt es. Was stört es einen, wenn eine Person stirbt, zu welcher man vorher keinerlei Verbindung aufgebaut hat? Dann brauche ich auch kein minutenlanges Abschiedsgespräch.
Ich würde fast, sagen das größte Manko ist schlichtweg, das die Figuren alle ohne Bezug zum Zuschauer bleiben.
Ja, da gibt es eine ganze Menge verschiedener Leute, die machen was, aber wirklich stören tut es nicht und dann kämpfen die mal gegeneinander, dann miteinander, dann gibt es eine kleine Rückblende, wie die Protagonistin das eine mal im Wald war etc. etc.
Es hat einfach nicht gewirkt bei mir und das ist zusammen mit der Story leider nicht so toll.

Ziemlich gut hingegen sind die Bilder, wo sich besonders bei den Hintergründen Mühge gegeben wurde. Dies lässt die Welt recht interessant wirkten, nur wird damit wenig gemacht. Die Animationen sind bis auf die Feen auch ok.

Die Musik war nicht mein Fall, auch wenn man argumentieren kann, dass sie besser ist als Standard. Sie wirkte eine Spur zu heroisch, für das, was danach im Anime geboten wurde.

Und noch mal eine Anmerkung zu den Feen, bzw. den Monstern, welche man als Feensoldat beschwören kann.
Spoiler!
Ich weiß nicht, wer dafür zuständig war, aber die sind echt nicht gut geworden. Man beschwört sie, und dann?...Nix! Sie kämpfen miteinander, ohne das es irgendeinen Einfluss auf die Story oder die Charaktre hat! Toll aussehen tun sie auch nicht, weil das Hauptaugenmerk wohl darauf lag sie besonders "düster" wirken zu lassen, was vollkommen lächerlich aussieht. Im Prinzip sind sie nix außer Laut und das ist verdammt wenig für ein selbsternanntes Zentralthema eines Animes.


Nach zwei Staffeln kann ich leider nicht behaupten, Fairy Gone ist gut. Die Bilder waren es, die Musik wohl auch, aber der Rest will es einfach nicht reißen. Die Charaktere sind unpersönlich und die Story unfertig. Zwar gibt es ein Ende, aber ein Ende mit welcher Bedeutung? Es fehlte einfach mehr als nur das gewisse Etwas.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SiveX
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort
Normalerweise bin Ich eher der stille Genießer auf Proxer. Jedoch finde Ich, dass die teils sehr schlechten Bewertungen im Netz dem Anime nicht gerecht werden, daher melde Ich mich auch mal zu Wort. Dabei werde Ich auf beide Staffeln eingehen, und sie gemeinsam bewerten.

Bewertung
Warum, entgegen der meisten Bewertungen, sollte dieser Anime empfehlenswert sein?
Ist die Story gut geschrieben? - Nein.
Sind die Charaktere einzigartig und innovativ? - Nein.
Dann sind es die Animationen? - Nein.
Folglich muss es doch ein schlechtes Werk sein! - Nein... wie jetzt?!
Gehen wir ins Detail:

Genre: (1/5)
Action und Adventure kann ich so unterschreiben, auch wenn es Stellen gibt, in denen die beiden Genres stark untergehen. Was Fantasy, Magic und Supernatural betrifft... da habe ich so meine Probleme. Ich weiß nicht genau wie Ich es erklären soll, aber für mich braucht es mehr als das Fairy-Theme um diese Genres zu bedienen. Ich denke Supernatural mit einem kleinen Spritzer Fantasy/Magic trifft es am ehesten. Daher kann ich hier nur 1 Punkt vergeben.

Story: (3/5)
Ach ja die Story... vermutlich der schwerste Punkt in der Bewertung. Die Story ist gleichzeitig die größte Stärke und die größte Schwäche von Fairy Gone.

Es wird eine wirklich sehr interessante Welt aufgebaut, die einen in den Bann ziehen kann. Was hat es mit den Feen auf sich? Wer sind diese ganzen Gruppierungen, und was sind überhaupt ihre Ziele und Motivationen? Die Welt wirkt frisch und innovativ, mit vielen spannenden Facetten.

Doch die eigentliche "Story" beschränkt sich größtenteils auf das Zwischenspiel zwischen Marlya und Ver. Auf die anderen Aspekte der Story, Charaktere, Gruppierungen und der Welt geht man wenig bis gar nicht ein. Sehr bedauerlich, da hier ein großes Potential verschenkt wird.

Ein weiterer Punkt, welcher der Story arg wehtut, ist die Tatsache dass die Story extrem überstürzt erzählt wird. Es gibt viele Zeit- und Ortssprünge die einen stellenweise rausbringen. Zudem wirkt das Tempo irgendwie falsch, bspw. das Ende (kein Story-Spoiler):
Durch die genannten Probleme in der Erzählstruktur kommt das Ende der zweiten Staffel fast aus heiterem Himmel, und wird auch sehr sehr schnell abgearbeitet.

Da Ich trotz der Schwächen eigentlich gut unterhalten wurde, vergebe Ich hier 3 Punkte.

Animation / Bilder: (3/5)
Ich würde behaupten die Animationen sind oberer Durchschnitt. Es gab keine Szene die mich krass vom Hocker gehauen hat, aber auch keine die mich während des Schauens gestört hätte. Es fällt jedoch auf das die Qualität Schwankungen hat. Es gibt Szenen, bzw. ganze Folgen, in denen der Unterschied in der Qualität stärker auffällt.

Bei den CGI-Effekten finde Ich, dass man hier zwischen den beiden Staffeln unterscheiden muss. In der ersten Staffel kann Ich mich allen Stimmen anschließen, da gibt es nicht zu diskutieren: Sie sind einfach nur schlecht und fühlen sich wie ein Fremdkörper an.
In der zweiten Staffel wirkt es so, als hätte man dazu gelernt. Sie sind immernoch nervig und schlecht, wirken aber nicht mehr wie Fremdkörper auf mich.

Gegen Ende der zweiten Staffel habe ich jedoch doch was zu bemängeln:
Spoiler!
Alle Effekte des Divine Beasts wirken auf mich einfach nur schwach. Dafür dass es eigentlich der Höhepunkt sein sollte, wirkt es als hätte man sich hier nicht mehr wirklich Mühe gegeben. Die "Zerstörung" der Welt sieht einfach lächerlich und unspektakulär aus, und genauso verhält es sich mit den Effekten der eingesetzen Fähigkeit für die Zerstörung.


Ich würde der ersten Staffel 2/5 und der zweiten Staffel 3/5 geben, da Ich durchaus der Meinung bin, man hat versucht einige der Schwächen der ersten Staffel auszubügeln. Da keine halben Punkte möglich sind, runde Ich auf 3 auf.

Charaktere: (3/5)
Die Charaktere sind nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht. An sich möchte man viel mehr über die Charaktere erfahren, da sie durchaus sehenswert designt wurden, und auch sehr interessante Hintergründe und Beweggründe zu haben scheinen. Und genau da liegt das Problem: Ein riesen Potential, aber Alles nur Schein!
Man wird bombadiert mit coolen Charakteren und den vielfältigen Gruppierungen mit den unterschiedlichsten Beweggründen, doch man geht so gut wie gar nicht darauf ein. Deswegen kann man viele Entscheidungen und Entwicklung nicht wirklich nachvollziehen.
Spoiler!
Beispiel: Gefühlt 1 3/4 Staffeln geht es um die spezielle Beziehung zwischen Marlya und Ver. Marlya wird während diesem Zeitraum als weinerlich und schwächlich gezeigt, Ver eher als kalt und rachegetrieben. Sie treffen sich immer mal wieder und nichts ändert sich an ihrem Charakter, Marlya bleibt schwach, und Ver würde für ihre Rache sogar über Marlyas Leiche gehen. Doch im letzten Viertel der zweiten Staffel wirkt es als hätte man plötzlich einen Schalter umgelegt: Marlya ist auf einmal die starke Protagonistin, und Ver opfert sich für Marlya. Sorry aber diese plötzliche Entwicklung kann ich nicht nachvollziehen, man hatte genug Zeit um da eine bessere Entwicklung aufzubauen.


Und noch ein paar Worte zu Ray Dawn:
Spoiler!
In meinen Augen hat man das Design von Ray Dawn ein wenig in den Sand gesetzt. Ich weiß, es soll eigentlich die Unterlippe darstellen, aber für mich sieht es aus als würde er chronisch grinsen. Da dass auch in Szenen auffällt, in denen ein Lächeln total unangebracht ist, gab es für mich ein paar ungewollt komische Momente, aber das ist vielleicht auch nur meine Meinung. :D


Unterm Strich: wieder großes Potential, aber leider nicht gut umgesetzt. Es sind bei weitem keine großartigen Charaktere, aber da mir das Design einiger Charaktere sehr zugesagt hat, und mein Interesse auf jeden Fall geweckt wurde, vergebe ich hier 3 Punkte.

Soundtrack: (5/5)
Der Soundtrack... das einzige wo man ohne Bedenken die volle Punktzahl geben kann. In beiden Staffeln liefert uns die Band (K)NoW_NAME einen grandiosen Soundtrack für Opening und Ending. Auch innerhalb des Anime fand ich den Soundtrack großartig, also hier ein gaaaaanz dickes Lob!
(Das OP der ersten Staffel ist nicht umsonst im "Soundtrack des Jahres 2019" Video von Proxer mit drin :P)


Fazit:
Wer bis hierhin gelesen hat, dem sollte vor Allem ein Wort häufiger aufgefallen sein: Potential. Und dieses wurde im großen Stil verschenkt! Dennoch hat der Anime etwas interessantes geschafft:
In Staffel 1 wurden meine Erwartungen zwar absolut nicht erfüllt, aber aufhören konnte Ich trotzdem nicht. In Staffel 2 habe Ich mich nach den ersten Folgen sogar auf die nächsten Folgen gefreut, trotz der ganzen Schwächen. Ich kann mir zwar nicht erklären warum, aber für mich ist es immer ein gutes Zeichen, wenn Ich nach einer Folge denke: Gib mir mehr! :D

Fairy Gone hat in nahezu allen Kategorien die Möglichkeit ein guter Anime zu sein, doch es wird leider verschenkt. Wenn man sich aber damit abfinden kann, dann ist es unterm Strich doch ein unterhaltsamer Anime. Leider nicht mehr, aber auf keinen Fall weniger!

Ich würde Fairy Gone auf jeden Fall empfehlen, jedoch sollte er nicht ganz oben auf die Watchlist kommen. :P
Erwartet kein Meisterwerk, aber entgegen der vielen negativen Stimmen im Internet ist er durchaus sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




simsuzz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Fairy Gone 2nd Season

Die zweite Staffel von Fairy Gone schliesst direkt an die erste an gibt ordentlich Gas. Interessant hierbei dass die zweite gerade anschliessend im gleiche Jahr gebracht wurde, sieht man immer öfter (siehe Bokutachi wa Benkyou ga Dekinai zb.) Find ich persönlich sehr gut, nicht wie zb. bei Attack on Titan wo man ewig warten musste und der Hype komplett verloren ging.

Nun zum Anime. Die Qualität der 2. Staffel hat in keinster Weise abgenommen und ich hatte mich auf jede neue Folge freuen können. Man muss hier ganz klar die Bilder (Szenarien) loben sowie die Charakter Designs und die Dialoge.
Die ganze Geschichte hat einen wenig tieferen Sinn bezüglich Krieg, Freundschaften und was Rechtens ist und was nicht.

Ein ganz grosses Lob geht zudem an die Musik. Opening und Ending waren wieder böse on Fleek wie schon in der ersten Staffel.
Hab selten ein Stück gesehen in dem Melodie und Titel so übereinstimmen mit dem Anime.

Jetzt kommt das grosse ABER. Natürlich will das hier jetzt auch jeder hören *lesen mein ich hust. Die Fairy-Animationen waren schrecklich, von der ersten Folge weg bis zu letzten. Keine Ahnung was die Macher sich dabei überlegt haben. Dasselbe mit diesen komischen was weiss ich Roboter Dingenskirchens, absolut fürchterlich xD. Man kann dass jedoch Ignorieren, hat bei Arifureta bei den Mobs auch irgendwie geklappt. Der Rest war ja Top meiner Meinung nach.


Gebt dem ganzen eine Chance, den für mich war Fairy Gone ein sehr gutes Stück.

In dem Sinne viel Spass beim schauen und bis nächstes mal, Peace!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden