Detail zu Choujin Koukousei-tachi wa Isekai demo Yoyuu de Ikinuku you desu! (Animeserie/TV):

6.64/10 (415 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Choujin Koukousei-tachi wa Isekai demo Yoyuu de Ikinuku you desu!
Englischer Titel High School Prodigies Have It Easy Even In Another World
Deutscher Titel High School Prodigies Have It Easy Even In Another World
Japanischer Titel 超人高校生たちは異世界でも余裕で生き抜くようです!
Synonym Super Human High Schoolers Are in Another World, But Seem to be Living in Comfort!
Synonym Choyoyu
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Magic, Romance, Seinen, Violence
Tags
Adaption Choujin Koukousei-tachi wa Isekai demo Yoyuu de Ikinuku you desu! (Light Novel)
PSK
SeasonStart: Herbst 2019
Ende: Herbst 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Project No.9 (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Bibury Animation Studios (Nebenstudio)
jp Bit Promotion (Musik-/Soundstudio)
jp Graphinica (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Sieben Oberschüler werden Opfer eines Flugzeugabsturzes und finden sich plötzlich in einer anderen Welt voller Magie und Monster wieder. Da würde natürlich jeder erstmal in Panik verfallen ... oder etwa doch nicht? Denn sie errichten sogleich ein Kraftwerk, das die Welt mit Elektrizität versorgt und übernehmen mit wenig zusätzlicher Mühe die Kontrolle über eine ganze Stadt – und das auch nur, um ihre Dankbarkeit dem Volk gegenüber zum Ausdruck zu bringen, indem sie die korrupte Regierung putschen?

Wahrscheinlich seid ihr inzwischen bereits darauf gekommen, doch handelt es sich hierbei nicht um gewöhnliche Oberschüler. Sie sind alle hochbegabte Individuen, die an der Spitze ihrer jeweiligen Disziplin in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin stehen.

Begleitet dieses Dream Team an superintelligenten Kids, wie sie eine Welt ohne Technologie in ein neues Zeitalter führen.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Choujin-Kokoseitachi wa Isekai – Fantasy-Light Novel erhält TV-Anime
von Kaira in Anime- und Manga-News
1787 14.03.2019 14:07 von Chimeru
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein weitere Isekai-Anime. Die erste Folge ist der Knaller. Sie zeigt so viel Potential, dass man unbedingt mehr sehen will. Leider wird einem das volle Potential der Serie nicht gegönnt. Das ist ein mein größtes Ärgernis dieser Serie. Erstens hätte die erste Staffel schon mal doppelt so lang sein sollen. So hätte man sich viel mehr Zeit mit den Dingen nehmen können. Doch dem ist nicht so, als werden immer wieder kleinere Zeitsprünge vernommen und man erfährt dann was passiert ist. Das ist ziemlich Traurig. Dennoch hat mich der Anime sehr in den Bann gezogen. Kaum eine Folge war langweilig. Der Isekai-Anime reizt mich zwar nicht so sehr wie ein "Overlord" oder ein "Log Horizon". Dennoch hat er seine Vorzüge. Der Ausgangspunkt der Story sind die 7 Highschool-Schüler-Genies. Deren Erklärung ist an sich schon ziemlich unlogisch ... aber gut. Ich habe es gefressen. Mir gefiel das zwar nicht so sehr und das obwohl ich Fan von hoch intelligenten Charakteren bin. Die Spannung ist von schwach bis mittelmässig vertreten. Meistens lag der Spannungspunkt im mittelmässigem Bereich.

Das Abenteuer ist schwach vertreten. Man kann kaum von einem Abenteuer sprechen. Mein Entdeckerherz ist mässig begeistert gewesen. Die Welt hat durchaus ihren Reiz, doch dieser wirk kaum hervorgehoben. Die Action ist mittelschwach vertreten. Die Actionlast ist ebenfalls mittelschwach vertreten. Die Comedy ist schwach vertreten. Ich fand, dass die Comedy zu schwach ist. Der Anime nimmt sich viel zu ernst. So hatte ich zumindest das Gefühl. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich ebenfalls als mittelmässig. Dabei kommen die knackigen Stellen eher selten vor und meistens ist die Intensität eher schwacher Natur. Ecchi ist mittelschwach vertreten. Die nackte Haut ist mittelstark vertreten. Sie beinhaltet eine indirekte Zensur. Die erotischen Anspielungen sind sehr schwach. Die Fantasy ist mittelmässig vertreten. Man geht kaum darauf ein. Der Hartem ist sehr schwach vertreten. Die Magic ist schwach vertreten. Man geht nicht näher drauf ein. Military ist mittelschwach vertreten. Man geht nur geringfügig darauf ein. Die Mystery ist schwach vertreten. Sie erzeugt keine mystische Atmosphäre. Die Romanze ist schwach vertreten. Sie wirkt nur mässig schön. SciFi ist schwach vertreten. Man geht kaum drauf ein. Die Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind ok geworden. Die Computeranimationen sind vertreten. Der Zeichenstil fällt durch seinen dünnen Konturen auf, was eine gewisse Genauigkeit vermittelt. Die Hintergründe sind recht genau gezeichnet worden. Die Detailliebe ist recht gut geworden.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Durch die dünnen Konturen wirken diese allerdings eher, als ob ihr Stil in die genaue Richtung gehen würde. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden und fällt nur durch die bunten Haarfarben und den verschiedenen Rassen auf. Die Charaktere selbst sind viel zu oberflächlich geraten, hier hätte ich mir weit mehr Tiefgang gewünscht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Kurzbeschreibung für diesen Anime hatte mich auf die Spur geführt, hier vielleicht mal etwas anderes, etwas intelligenteres aus der Reihe der Isekai zu sehen, oder einfach mal was außergewöhnlich anderes, man soll ja bescheiden sein. Nun, 12 Folgen sind zu Ende und leider sind meine Hoffnungen nicht erfüllt worden.

Fangen wir bei den Genren an und stoßen auch schon auf die ersten Probleme. Nun, Action gibt es, Adventure ist vertretbar, etwas Violence, oder sagen wir genug um eine Einteilung zu rechtfertigen und natürlich Fantasy. Zu wild wird es bei Fantasy aber nicht, hat man in dieser Form schon sehr oft gesehen.
Eine Spur schwächer sind Comedy und Romance, wobei hier Romance nochmal Abstriche machen muss, denn es kommt wirklich nur ein ganz kleines Bisschen vor. Comedy ist, naja, nicht wirklich lustig, zumindest nicht freiwillig. Storyschwächen können auch witzig sein, das ist aber in der Regel nicht so gedacht.
Voll daneben liegen Drama und Seinen. Alle Versuche, hier Drama zu erzeugen schlagen fehl oder wirken vollkommen unglaubwürdig.
Seinen ist die Krönung, denn dieser Anime hat damit nix zu tun. Aus dem Thema hätte man vielleicht ein solches Werk machen können, aber diese Umsetzung hier liegt ganz weit Weg davon und auch der etwas schwache Versuch, Politik unterzubringen, hat daran nix geändert.

Die Story ist in seiner Grundfassung sehr bekannt. Typ x, in diesem Fall Gruppe x, kommen durch unerklärliche Umstände in eine fremde Welt und müssen sich zurechtfinden.
Die große Besonderheit bei diesem Werk: Es ist eine Gruppe! Jetzt könnte man denken, die haben doch alle tolle Fähigkeiten, macht sie das nicht besonders? Nicht wirklich, denn es gibt duzende Werke, wo der/die "Neuweltler/in" mit Superkräften, Supermagie oder dergleichen ankommt und alles machen kann was beliebt.
In diesem Fall haben wir aber nun eine Gruppe von Leuten, welche jeweils auf einem Gebiet besonders gut sind. Ob jetzt die Auswahl der Fachgebiete so toll war, lass ich mal dahingestellt.
Frisch angekommen geht es im Prinzip wie in der Kurzbeschreibung weiter und es wird Zeit, die neue Welt zu verbessern, also im Sinne so zu machen, wie man es aus seiner eigenen Welt kennt.
Das klappt natürlich sehr gut, schließlich sind alle Welten irgendwo gleich und auch diese Welt hat nur darauf gewartet gerettet zu werden.

Die Charaktere sind...unspäktakulär, leider. Am Anfang gibt es die kurze Einführung, wer ist wer und kann was. Viel mehr gibt es aber auch nicht. Hintergründe bekommen zwei Personen, muss auch reichen, haben ja nur 12 Folgen und dafür doch eine ganze Menge Leute auf die Leinwand zu bringen. Entwicklung lassen wir auch weg, wenn ich Personen mit super Spezialfähigkeiten habe, brauche ich das nicht mehr.
Zugegeben, das machen andere Animes auch nicht viel anders, aber schon der Protagonist dieses Werkes ist...anstrengend. Es wird einfach viel zu wenig auf die einzelnen Personen eingegangen, was auch der Story zu Schulden ist, aber wenn ich doch versuchen will etwas interessant zu gestallten, kann ich meine Leute nicht einfach so nebenherlaufen lassen.
Für mich persönlich was das Highlight, als in der vorletzten Folge eines der sieben Wunderkinder endlich mal hat durchscheinen lassen, das zumindest ein Ansatz von Mehrdimensionalität vorhanden ist.

Bilder und Animationen. In Ordnung. Die Hintergründe waren ok, so wie ich es für ein solches Werk erwarten würde und die Animationen waren im Rahmen dessen, was im Mittelfeld verwendet wird.
Es ist natürlich nicht schlecht, aber auch eine Qualität, wie man sie 2019 erwarten würde, für einen Anime, welche nicht durch einen speziellen Stil auffallen will.

Puh, die Musik. Wenn ich ehrlich bin, habe ich sie schon wieder vergessen, also sind wir im Standardbereich der Animemusik.

So zum Abschluss, ist dieser Anime schlecht? Nein, es ist ein normales Werk, welches in seiner Form schon mehrfach ausgeführt wurde und handwerklich solide Arbeit vorweisen kann. Warum habe ich darüber so negativ geschrieben? Wahrscheinlich weil ich mir falsche Hoffnungen gemacht hatte und man sollte wirklich nur von einem normalen Anime ausgehen, hier ist nichts wirklich besonders und auch erhöhte Ansprüche sind klar fehlgeleitet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kektus69
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oh schon wieder ein Isekai... Ob es dieses mal was anderes ist?


Anschau-Hinweis
Die Staffel hat 12 Episoden und jede dauert etwa 24 Minuten.

Story
Wie befördern wir die Jungendlichen diesesmal in die andere Welt?
Lass es mal n Flugzeugabsturz sein. Joah, die Gruppe wurde von Einheimischen aufgelesen und HEILIGE SCHEI*ßE, WAS IST DAS?!
Spoiler!
Einfach mal der intensivste Kuss der Season.

Gut, nach einem unüblichen Einstieg lernen wir die Asse der Welt in irgend einen praktischen Fachgebiet kennen.
Auf der Suche nach einem Weg nach Hause wird nebenbei das Leben von Bauerntrampeln mit Bereicherungen aus der modernen Welt angereichert wie z.B.: Mayonnaise...
...
Magie und menschenunterdrückende Adelige gibt es auch.

Genre
Passend, wobei Ecchi hier leider nicht gaaaaaaaanz reinpasst. Fokus auf Drama und Adventure schon eher.

Animationen
Da gibt es nix zu meckern. Die Umgebungen sind gut dargestellt und vielfältig. Das wohl beste an der Serie.

Charaktere
An sich sind die Charaktere eher Stereotypisch, fast schon Schablonenartik zu ihrer besonderen Fähigkeit.
Wobei die Ärztin wirklich cool drauf ist.

Musik
Gar nichts besonderes. Passend, aber sonst nicht weiter erwähnenswert.

Fazit
Ein Durchschnittsanime. Und leider ein weiterer Standard-Isekai, wobei erschreckend viel Potenzial verloren gegangen ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SuperRaum
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß nicht das ich da großartig viel schreiben soll, es ist halt ein Anime mit einer Story welche ziemlich durchschnittlich ist da man sowas bestimmt schon mal gesehen hat und wenn auch nur ähnlich.

Die Animation sind halt auch normal aber ich liebe diese 0815 Standart Zeichen Stile sowieso mehr ^^

Charaktere:
Da kommt der Punkt den ich feier es geht halt eben um diese schlausten Menschen und darum wie sie sich in dieser Welt alles aufbauen und ganz ehrlich? Ich liebe sowas!

Also der Anime ist echt gut, bin gespannt was er noch mit sich bringt.
Ich würde sagen man kann ich schon gucken, aber man sollte kein Toptitel oder Meisterwerk erwarten, da es einfach ein Standard Scenario ist mit ziemlich Klischeehaften dingen. Aber für Otakus wie mich welche sowas gerne schauen, hier bitte! Worauf wartest du noch?

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Packelwudding
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach 3 Folgen geb ich nun auch mal meinen Senf dazu:

Charaktere:
Die Hauptcharaktere sind dieses mal eine Merkwürdig zusammengewürfelte Gruppe aus Highschool Schülern, die aus irgendwelchen Gründe in ihrem jeweiligen Fach die Weltbesten sind. Die Fachgebiete sind teilweise Nachvollziehbar teilweise merkwürdig. So haben wir den/die weltbeste: Erfinderin, Schwertkämpferin, Chirurgin andererseits aber auch den/die Weltbeste/-n Magier, Journalistin, Politiker und Investor. Charakterlich werden die üblichen Stereotype bedient und keiner sticht besonders heraus. Auf Realismus wird auch kein gesteigerter Wert gelegt
Spoiler!
Von den ca. 16 Jährigen Protas ist einer Präsident von Japan, einer besitzt 30% des Weltvermögens, eine andere kann Gewehrkugeln in der Luft zerschneiden...ok


Plot

Die 3 Folgen die ich bisher gesehen hab waren ein ziemlicher Spagat zwischen interessantem und realitätsnahen Worldbuilding und unlogischem Schwachsinn. Wer keinen großen Wert auf realismus setzt wird hier seinen Spaß haben.

Spoiler!
Gut z.b. die Folgen 2 u. 3 in der der Investor Typ mit den gebeutelten Händlern eine für die Welt neue Marktwirtschaft aufbaut und da auch in Sachen Ökonomie etwas ins Detail geht. Auf der anderen Seite Schwachsinn wie: Handys funktionieren in der Isekai welt, die Chirurgin hat irgendwo Einweghandschuhe und Op besteck her und führt draußen eine Op am offenen Herzen durch bei dem sie den Typen wieder belebt in dem sie sein Herz quetscht. Der Magier lässt Menschen per Fingerschnips aus einem brennenden Haus verschwinden...


Nachtrag nach 8 Folgen: Hab den Anime gedroppt. Das Worldbuilding spielt irgendwann einfach keine Rolle mehr und man gibt sich vollkommen dem Schwachsinn hin. Kann ich mir nicht mehr antun
Spoiler!
Folge 8: In einer Mittelalterlichen Welt ohne Technik hat die Truppe es irgendwann geschafft Raketensilos zu bauen und mit vollautomatischen Luftabwehrraketen zu bestücken. Wer die gebaut hat oder wo auch nur das Material herkommt bleibt völlig offen, sie sind halt da. Noch geiler ist aber das die Ninjafrau eine Rakete lenkt in dem sie so schnell läuft wie besagte und sie dann auch anhalten kann in dem sie mit nackten Füßen durch den Asphalt fräst.


Animation und Optik sind soweit gelungen und sehen gut aus.

Stand: Abgebrochen (7)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NatsuSama97
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich fange dieses Mal direkt an.

Genre: Passt alles, Romance ist, so wie es inzwischen meist der Fall ist, nur begrenzt gegeben. Man findet keine "Happy Love Love"-Momente. Es ist zwar klar, dass so mancher Charakter gewisse Gefühle für den Anderen hegt, aber Romance bedeutet für mich persönlich etwas gänzlich Anderes.

Story: Da muss ich sagen, dass ich den Meisten widersprechen muss. Habe bisher keinen Anime gefunden, der den "OP-MC" auf eine solche Art und Weise umsetzt, bzw. in diesem Fall DIE OP-MC's

Animationen: Es ist nichts außergewöhnliches, allerdings ergeht es mir wie meinem Vorredner. Ich liebe die "Casual-Zeichenstile". Klar sind sie nicht das Gelbe vom Ei, allerdings finde ich, dass man gleichzeitig ebensowenig an ihnen kritisieren kann, so wie man sie für Exzeptionalität loben könnte. Mir taugen diese mit am Meisten und ich habe, wie bereits erwähnt, nichts an ihnen auszusetzen.

Charaktere: Ein Jeder Charakter hat hier sein eigenes Setting, es ist keine Party wie in diversen Anderen Titeln, jeder Charakter hat seine Aufgabe/Spezialgebiet und bearbeitet, bzw. verfolgt diese Aufgabe auf seine ganz eigene Art und Weise.
Spoiler!
zum Beispiel hat der Anführer der Gruppierung keinerlei Anteil am Storypart des Händlers, zumindest in der Anfangsphase

Jeder Charakter hat seine eigenen Stärken und Schwächen auf die individuell Bezug genommen wird.

Charaktertiefe ist meines Erachtens nach beim Ein- oder Anderen gegeben, allerdings nicht bei Allen.

Musik: Nehme ich wie eh und je keinen Bezug hierzu. Ich bin und bleibe ein klassischer "Intro-Skipper" :D

Fazit: Ich finde, dass hier mal etwas Neues ins Isekai-Genre gebracht wird/wurde/whatever :D. Definitiv empfehlenswert in meinen Augen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden