Detail zu Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen (Animeserie/TV):

8.33/10 (241 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen
Englischer Titel Ascendance of a Bookworm
Deutscher Titel Ascendance of a Bookworm
Japanischer Titel 本好きの下剋上 ~司書になるためには手段を選んでいられません~
Synonym Ascendance of a Bookworm: I’ll Become a Librarian At Any Cost
Genre
Fantasy, Slice of Life
Tags
Adaption Honzuki no Gekokujou: Shisho ni Naru Tame ni wa Shudan wo Erandeiraremasen (Light Novel)
PSK
SeasonStart: Herbst 2019
Ende: Herbst 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Ajia-Do (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp Genco (Producer)
jp Graphinica (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Als sie erwachte, war sie plötzlich in einer Parallelwelt ...

Die büchervernarrte Universitätstudentin Motosu Urano hat es endlich geschafft! Sie hat endlich eine Zusage für ihren Traumjob als Bibliothekarin bekommen, in dem sie ihre Liebe zu bedrucktem Papier voll ausleben kann – oder zumindest hätte sie das gekonnt, wenn ein tragischer Unfall sie nicht kurz nach dieser guten Nachricht ihres Lebens beraubt hätte ...

Als sie wieder das Bewusstsein erlangt, findet sie sich im Körper von Myne wieder, der Tochter eines armen Soldaten. Gemeinsam leben sie in der Stadt Ehrenfest, in der magiebegabte Adlige sich das harsche Kastensystem zunutze machen, um sich von normalen Bürgern abzuheben. Doch das interessiert Myne nicht: Denn um glücklich zu sein, braucht sie nichts als ihre Bücher.

Jedoch kann nur ein geringer Bruchteil der Bevölkerung dieser Parallelwelt überhaupt lesen und verfügt über keinerlei Möglichkeiten zum Buchdruck, weshalb sich alle kostbaren Drucke in Händen der Adligen befinden – weit außerhalb der Reichweite einer armen Soldatentochter. Doch Mynes Wille, ihrer Liebe zu frönen, treibt sie alsbald zu einer Entscheidung:

"Wenn es keine Bücher gibt, erschaffe ich halt selbst welche!"

Myne mag es an Energie und Vermögen mangeln, doch dafür verfügt sie dank all der Bücher, die sie in ihrem vorherigen Leben verschlungen hat, über einen gigantischen Pool an Wissen. Wird sie es schaffe, ihre Liebe zum Lesen erneut Wirklichkeit werden zu lassen?

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Honzuki no Gekokujou – Visual, Werbespot & Umfang der zweiten Hälfte
von nych in Anime- und Manga-News
4503 26.01.2020 17:03 von Lissiana
8 Die Freuden und Leiden des Isekai-Genres | JCulture Talk #6
von SilentGray in Ankündigungen und Projekte
3782 04.04.2019 22:19 von SilverRailegh
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein weiterer Isekai-Anime. Hier haben wir was ganz besonderes. Dieses Exemplar ist von der sehr ruhigen Sorte. Im Prinzip heißt das, dass nichts passiert. Kein Action ... keine Abenteuer. Das Hauptgenre ist ganz einfach Slice of Life. Also warum die hohe Wertung? Weil, wenn man es richtig anstellt auch solch ein Gerne durchaus glänzen kann. Wie in einem Isekai-Anime üblich ist der/die Hauptprotagonist/in ein eine andere Fantasy Welt gelangt. Durch Beschwörung, Wiedergeburt oder anderem. Auch hier ist dies der Fall. Ein Buch verliebtes Mädchen wird in eine Mittelalterliche Welt wieder geboren. Sie will Bücher lesen, doch es gibt keine Bücher ... bzw. sind diese sehr rar und so beschließt sie sie selber herzustellen. Dabei wird unglaublich ins Detail gegangen. Man behandelt diesen Prozess nicht einfach wischi waschi, sondern Man geht echt ganz genau stück für stück ins Detail. Genau deswegen ist der Anime so unglaublich interessant, obwohl er sich echt Zeit lässt. Ohne dem, wäre das wohl einer der langweiligsten Animes die je gesehen hätte. Das einzige was ich negativ dazu schreiben habe ist, dass man sich stellenweise zu viel Zeit lässt. Die Spannung ist von schwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich mässig unterhalten. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelschwach. Das war eine gut Würze in dem Anime. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Man geht mässig darauf ein. Die Magic ist schwach vertreten. Man geht nur sehr geringfügig darauf ein. Die Romanze ist schwach vertreten. Sie ist recht süß geworden. Slice of Life ist stark vertreten. Normalerweise finde ich das Genre langweilig. er zieht in den meisten Fällen die Story runter. Doch hier ist der Prozess der Herstellung so interessant gemacht worden, dass man nicht aufhören kann dem treiben zu zusehen. Violance ist sehr schwach vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er hebt sich nicht von der Masse ab. Er wirkt auch sehr einfach. Die Hintergründe sind recht genau gezeichnet worden, was eine gute Detaildichte zulässt.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Nur die bunten Haarfarben fallen auf. Die Charaktere selbst sind sehr interessant dargestellt worden. Ich hätte allerdings mehr von machen gesehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Askard
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Guten Tag,


Das ist mein erster Kommentar auf der Seite, aber zu dem Anime muss ich
unbedingt (Meine) meinung kunt tun da er einer der schönsten meiner meinung nach ist.

Er ist liebe voll getaltet! Das Isekai Thema ist zwar geschmaksache aber bei dem Anime sehr schön um gesetzt und ich warte immer gespannt auf Neue Folgen!

Das Anschauen lohnt sich in sofern weil er eine beruhigende erzähl weiße hat und die Animationen und Bilder zum Anschauen einladen.


Danke fürs Lesen des Kommentars und viel Spaß beim Anschauen des Animes.

Stand: Am Schauen (12)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Graf-Azazel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für jetzt bis ich es ordentlich am pc Schreiben kann


Es ist männlich. Dies ist ein männlicher Anime. Wenn My Hero für Jungs ist, JoJo für Kerle, dann ist der Bücherwurm für Männer.
Es ist großartig. Es gibt einem ein gefühl der Wärme. Trinkt euer Bier. Schnappt euch die Axt und fällt einen Baum, denn Main brauch Bücher.
Lutz ist ein richtiger Mann der weiß wie man Frauen zu behandeln hat.


Ascendence of a Bookworm ist slice of Life. Männlicher slice of Life mit mehr Testosteron als JoJo

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lunex-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Okay, wow, dieser anime war wirklich, wirklich gut. Ich bin überrascht, dass ein Isekai mich nach all den Jahren noch so überzeugen konnte.

Das sind meine Gedanken, jetzt nachdem ich den "ersten Part" wie es zum Ende der Vierzehnten Folge genannt wird abgeschlossen habe.

Vorneweg noch ein TL/DR: Der Anime ist gut, hat ne nette Story, Charaktere die besser als der Durchschnitt sind und Musik die dich vom Hocker hauen könnte, wenn du denn drauf Wert legst hinzuhören. Naja und über die Animationen und Bilder reden wir weiter unten, also fang an zu lesen.

Genau wies das TLDR sagt fangen wir also jetzt mal an. Und ja, ich muss sagen, dieser Anime ist nach "Hai to Gensou no Grimgar" der wahrscheinlich beste Isekai den ich seit langem erleben durfte. Erleben im wahrsten Sinne, da ich mich teilweise selbst wie in eine andere Welt gesogen gefühlt habe.
Der Anime weiß genau was er sein will, er macht einen guten Job für einen semi-realistisch gehaltenen Isekai. Hier sehen wir mal keinen ecchie-harem-, oder action-Isekai wie sie denn so zahlreich erscheinen. Versteht mich nicht falsch, auch diese sauge ich schwammartig in mich auf, aber die hier dargestellte art Isekai trifft mich und meinen Geschmack doch am besten. Hier sehen wir das Leben, wie es wäre, wenn man in einer anderen Welt komplett neu anfangen müsste, mit seinen Höhen und iTefen, aber besonders mit seinen Schwierigkeiten.
Zu diesem gut gelungenen Setting kommt eine solide Story, mit gut genug dargestellten Charakteren. Jeder Charakter, der auch nur semi-relevant ist hat seine kleinen Eigenheiten, und mit der Zeit bekommt man wirklich den Eindruck, dass es sich hierbei um eine andere Welt, mit ihren eigenen Sitten und Verhaltensweisen handelt.
Für die Story hier eine kleine Spoilerwarnung.
Spoiler!
Die Story ist mal was anderes, ich hatte bisher noch keinen Isekai mit einem vergleichbaren Setting gefunden. Die Hauptprotagnistin ist hier die kleine Main, ein kleines Mädchen, was in unserer Welt wahrscheinlich in die Grundschule gehen würde. Was ihre Person betrifft, ist es dann aber wieder ein wenig komplizierter, und das ist auch gut so, sonst wäre es ja auch langweilig. Jedenfalls, weiblicher Lead, check, Moe, check. Kann also nur gut werden.

Kommen wir zu etwas, was mich an diesem Anime ein wenig stutzig macht, und hauptsächlich meine Kritik am anime bildet. Die Hauptcharaktere sind jung. Sehr jung. Wirklich verdammt jung. So jung, dass die Handlungen, die sie tätigen so wirklich nur vom Hauptcharakter zu erwarten sind, aber entgegen aller erwartungen auf mehrere der jungen Charaktere zutrifft. Zusätzlich dazu ist die Reaktion der Erwachsenen auf besagte sehr junge Kinder auch irgendwie fragwürdig, da sie den SEHR SEHR JUNG Part scheinbar ignorieren. Davon abgesehen gibt es dann aber auch nicht wirklich viel auszusetzen, bzw, alles restliche ist eher Geschmackssache als alles andere. Ich wollte es nur mal erwähnt haben.


Und dann sind da noch die Animationen, ja die Animationen, wie oft höre ich doch freunde und bekannte klagen, dass sie alles immer auf Violet Evergarden niveau wünschen. Pustekuchen, gibts hier nicht, blanke Realität ist dass es wirklich als ausreichend zu bezeichnen ist, es ist hübsch, ein guter Stil für diesen Anime, aber garantiert nichts was revolutionär wäre. Die Zeichnungen und Animationen sind gut, man kann sich eigentlich nicht beschweren, aber mindestens einer tuts ja doch immer.

Zuletzt noch ein kleines Lob an alle Komponisten die für diesen Anime überstunden geschoben haben, denn die musik in dieser Produktion ist absolut überragend, da kann man nichts aussetzen. 5/5 von mir überzeugt euch aber gerne selbst.

Abschließend also noch die empfehlung den Anime mindestens bis zur ersten Folge anzutesten wenn du auf slice of life isekai stehst oder einfach langeweile und zu viel zeit hast.

~Mfg~

~Lunex-Kun~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Vocassen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sehr schöner Anime der mir sehr ans Herz gewachsen ist.
Die Charaktere sind alle sehr schön charakterisiert und meiner Meinung nach echt stark (mit anfänglichen Schwierigkeiten seitens der Familie), sodass sie jede Folge sehr unterhaltsam machen. Man sieht wie das Produktionsteam sehr viel Spaß beim realisieren hatte und sehr hinter dem Source Material steht. Auch wenn der Art Style nicht aussergewöhnlich ist, ist er solide und konsistent mit einigen schlicht und einfach schönen Szenen. Und Shout-out zu den Bildern am Ende jeder Folge, die sind super!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SamuraiOfHope
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wunderbar! Genau dass was meine Seele diese Season braucht :)

Es ist auf jeden Fall ein Anime zum lachen und mitfreuen bei dem zumindest mir das Herz aufgeht...

Die als Myne wiedergeborene "Motosu Urano" wacht inmitten einer liebevollen Familie auf wo sie dann fortan versucht an ihre geliebten Bücher ranzukommen.
Sie überrascht ihre Mitmenschen immer wieder mit Wissen aus ihrem vergangenen Leben und bei allem was sie tut ist sie wirklich zuckersüß, wen auch etwas unbeholfen da ihr neuer Körper sehr schwach ist.
Zwar ist das einfache Leben ihrer Familie hart aber der Zusammenhalt ist groß und man kann die Familiäre Verbundenheit deutlich sehen.
Es ist zwar sicherlich ein Anime indem nichts weltbewegendes geschieht aber der sehr liebevoll erzählt wird.

Zumindest ist dass meine Einschätzung nach den ersten 3 Folgen und ich freu mich unglaublich auf jede neue Folge und kann jetzt schon sagen dass 12 Folgen viel zu wenig werden :(


Edit: Fazit nach 14 Folgen und Fortsetzung Folgt
Spoiler!
Also ich liebe diesen Anime <3 Eine durchwegs gute Geschichte die es einfach weiß zu unterhalten, in einem wunderbar ansehnlichem mittelalterlichem Setting eingebettet.
Ein Isekai Anime der komplett ohne Ecchie und Harem auskommt und stattdessen mit charakterstarken, liebevollen Charakteren glänzt. Die Story ist bisher sehr spannende, es gibt viele lustige aber auch rührende Stellen. Hatte zu Beginn nicht mit einem so guten Anime gerechnet. Kann gerne so weitergehen!

Hatte anfangs gedacht nur 12 Folgen und dachte mir echt schade. Derweil hat man sich auf Proxer nur mit der Folgenzahl vertan.
Jetzt ist ja sogar ein 2. Staffel bestätigt und eine zweiteilige OVA soll am 10. März 2020 erscheinen.
Offenbar wird der Anime noch umfassender als gedacht, freu mich riesig :D
Das Staffelfinale war ja auch überraschend actionreich und unglaublich spannend !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [28]
Kommentarseite
Missbrauch melden