Detail zu Sounan desu ka? (Animeserie/TV):

6.72/10 (200 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Sounan desu ka?
Englischer Titel Are You Lost?
Deutscher Titel Are You Lost?
Japanischer Titel ソウナンですか?
Genre
Adventure, Comedy, Drama, Ecchi, Seinen
Tags
Adaption Sounan desu ka? (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2019
Ende: Sommer 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Ezo'la (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Mainichi Broadcasting System (MBS) (TV-Sender)
jp Tokyo MXTV (TV-Sender)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Dank eines Flugzeugabsturzes dürfen wir den Frühling unserer Jugend auf einer einsamen Insel verbringen!! Da hier nichts ist, müssen wir uns selbst um unser Überleben kümmern! Erlebt mit uns, wie wir unser Leben auf diesem verlassenen Eiland verbessen. Kapitel 1 enthält dabei Köstlichkeiten wie: Der korrekte Verzehr von Heuschrecken, Wie man Fallen baut, ein simpler Allergietest und wie man sich Einsiedlerkrebse einverleibt.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Sounan desu ka? – Starttermin, neues Promo-Video & weitere Infos zur TV-Adaption
von nych in Anime- und Manga-News
2276 01.03.2019 22:12 von Pandoralight
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Kurzanime, welcher ungefähr 15 Minuten pro Folge geht, schließt man das Intro und das Extro mit ein. Hier einen großen Wurf zu erwarten wäre wohl falsch, eine volle Enttäuschung war es aber auf keinen Fall.

Da ich davon ausgehe, dass die Dreifach bis Vierfacheinteilungen in das gleiche Genre ein kleiner Fehler von Proxer sind, sehe ich hier fünf verschiedene Genre.
Zweifelsohne richtig sind Adventure, Comedy und Ecchi. Für eine Situation wie in der Kurzbeschreibung erläutert eignet sich Adventure perfekt und Comedy bring hier ein gutes Element hinzu. Ob es jetzt wirklich Ecchi hätte sein müssen weiß ich nicht, persönlich fand ich nicht das es positiv zum Werk beigetragen hat.
Bei Drama bin ich mir nicht ganz so sicher, denn ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, hier wäre eine passende Stimmung aufgekommen.
Es wirkte mehr locker und unterhaltsam, was Drama schwierig macht.
Nicht wirklich einverstanden bin ich mit Seinen, da es sich für mich nicht um einen Anime handelt, welcher in diese Zielrichtung peilt.

Von der Story her ist in der Kurzbeschreibung schon aufgeführt, worum es geht. Die vier Mädchen sind gestrandet und jetzt auf einer unbewohnten Insel auf sich selbst gestellt.
Der Überlebenskampf wird dabei recht locker dargestellt und für fast alle Probleme ist sehr schnell eine Lösung gefunden.
Zusammen mit der Ecchi und der Comedy war eigentlich nie das Gefühl erzeugt worden, hier würde es sich um eine bedrohliche Situation handeln. In jeder kleinen Folge gibt es quasi eine neue Lektion für das Überleben, sei es Wasser finden, was zu Essen organisieren oder einen Schlafplatz errichten.

Die Personen sind vom Setting her schon stark begrenzt worden, dennoch gibt es eine klare Hauptperson, welche fast im Alleingang die Gruppe trägt. Ob es jetzt wirklich 4 Highschoolmädchen sein mussten, sei mal dahingestellt, aber so war es nun mal und damit einhergehen auch die eine oder andere Einstellung, welche wohl unvermeidbar ist, wächst man in einem Land wie Japan auf.
Natürlich bleibt nur ein gewisser Grad an Entwicklungsspielraum, betrachtet man den Umfang der Folgen, aber ich hätte trotzdem erwartet, hier mehr Fortschritt und Veränderung zu zeigen.
Das Umfeld bietet einen sehr guten Rahmen, um Persönlichkeit und Verhalten zu raffinieren.

Bei den Bildern ist die Qualität vollkommen annehmbar. Was mich etwas gestört hat, war die Sauberkeit, mit der die Personen dargestellt wurden. Trotz Tagen am Strand und in der Sonne, bei anstrengender körperlicher und auch mentaler Belastung, sind die Klamotten immer sauber, kein Dreck an den Händen oder den Gesichtern und auch die Insel wirkt oftmals wie aufgeräumt.
Das wirkte dann mehr wie eine Inzenierung, wobei ich schon fast ausschließen möchte das hier ernsthaft mit dem Ziel gearbeitet wurde, richtiges Überleben zu zeigen.

Die Musik ist ok und das Intro passt recht gut zum Werk, welches mehr einem Urlaub mit Hindernissen gleicht, als einem Kampf um das Überleben.

Alles in allem wohl deutlich mehr an die Unterhaltung angepasst, als an die Ursprungsidee der verlassenen Insel. Wirklich super fand ich es nicht, selbst für einen Kurzanime. Gucken kann man es, empfehlen würde ich es maximal bedingt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kektus69
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein weiteres Schulungsvideo mit Waifus. Thema heute: Überleben in der Wildnis.


Anschau-Hinweis
Diese Lehrserie ist mit 12 Episoden zu gerade mal 12 Minuten sehr kurzweilig.

Story
Eine Gruppe von Mädels strandet auf einer Insel for Reasons. Was ein Glück, das eine von Ihnen von ihrem Vater seit Kindheit an aufs Überleben in allen Situationen vorbereitet hat. So jetzt heißt es ihr und den verwöhnten anderen Gören beim Survival-Spaß zuschauen.

Neben einigen witzigen Szenen kommt hier echt viel lehrreiches bei Rum zu den Überlebensgrundlagen. Ich fands sehr informativ.

Genre
Die Genre passen ganz gut. Der Fokus liegt hier eher auf Bildung.

Animationen
Die Animationen sind gut. Die Mädels und ihre Umgebung werden gut in Szene gesetzt.

Charaktere
Neben Survival-neesan gibt es nur die anderen 3 Mädels, die alle zwar da aber die meiste Zeit nutzlos sind. Aber dafür ist die Serie ja da, damit sie was lernen können.

Musik
Das Intro klingt lebensfroh, das Outro ist unscheinbar. In der Serie viel Musik nie auf.

Fazit
Ein für den Lehrzweck zufriedenstellender Anime. Da aber sonst nichts passiert auch nicht mehr.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sciurcho
Ich nutz mal richtig schamlos diese Gelegenheit um das schlechte Bild von Kurzanimes etwas aufzubessern. Zu verstehen warum Sounan desu ka ein guter Kurzanime ist, macht aus warum es ein guter Anime ist. Erstmal, was ist ein Kurzanime? Viele glauben das ein 10 bis 13 folgige Episode a 20-25 minuten ein Kurzanime ist, aber meistens geht man bei einem Kurzanime von der Episoden länge aus die unter der norm liegt, so 3 bis 15 minuten. Diese varieren von der Anzahl der Folgen und können bis zu über 60 Folgen erreichen. Kurzanimes kriegen oft ein negatives Bild "weil die paar minuten viel zu kurz sind". Nicht immer. Sounan desu ka handelt von vier Highschool Mädchen die auf einer Insel gestrandet sind, jedoch sind nich alle vier Mädels so nutzlos wie dein restliches Team in League of Legends. Die Protagonistin Homare hat viel von ihrem Vater im Thema Survival gelehrt bekommen. Rein technisch gesehen ist es ein Survival Anime, aber nicht die Horror-Survival art. Einfach nur Survival, wie gewohnt vom Onkel Bear Grylls. So versuchen die vier Mädchen zu überleben bis sie gerettet werden. Man lernt viele der Grundlegenden Survival Tipps im Laufe des Animes während man den Mädels zusammenwachsen zuschaut. Realitätsgetreu is der Anime keineswegs, überleben ohne nichts ist viel körperlicher und seelisch anstregender als es im Anime scheint. Dennoch konnte ich nicht anders als mich in die fast clicheehaften Charaktere zu verlieben. Wie konnte ich nicht? Die Charaktere lernen im Laufe des Animes sich besser kennen, erleben eine Menge gemeinsam und dabei hilft auch das ecchi was im Anime vorkommt.
Spoiler!
Im überleben gibt es kein scham, normalerweise. Nur leider sind die Highschool Kinder der verschlossenheit gegenüber einem anderen gewohnt. In ihrer jetzigen Lage jedoch lernen sie offener zu werden und ihren Überlebenswillen über ihren Scham zu setzen.
Innerhalb einer Folge spielt die Story wie folgt ab: Es besteht ein Problem - Homare findet eine Lösung - Sie arbeiten an der Lösung. Typisch, jedoch kann es sich schnell sehr wiederholen. Darum ist ein Kurzanime die perfekte Lösung. Damit es den anschein von Abwechslung hat, anstatt die Folgen ewig lang zu ziehen, einfach weniger Minuten geben. Manche Animes, ich möchte keine namen nennen, richtig Takagi-san? werden ab der 15 Minuten grenze langweilig, ab da schwindet meine Aufmerksamkeit. Das hat unteranderem Sounan desu ka vermeiden können.
Meiner Meinung nach ist Sounan desu ka ein grandioser Anime. Das mag wahrscheinlich daran liegen da ich ein survival fan bin, ob postapocalyptisch oder reines survival. Zudem die Charaktere mich in dem setting stark an die Zeiten wo ich mit Freunden Spiele wie Raft oder Minecraft spielte erinnern. Das was ich von dem Anime lernen konnte erinnerte mich stark daran wie ich als Kind vor dem Fernseher saß und auf Dmax Serien wie "Ausgesetzt in der Wildnis" oder "Das Survival Duo" schaute. Klickt da was bei dir? Dann kann der Anime gut was für dich sein.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SinOfGreed
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein kurzweiliger Anime den es sich lohnt anzuschauen.
Ich habe jede Woche eine Folge geschaut und dadurch war es eine schöne Abwechslung, da dieser aus der Masse herausstricht.

Die jeweils ca. 10min langen Folgen sind auch Ideal, wodurch dieser nie langweilig war(eine Stelle vielleicht). Außerdem "lernt" man vielleicht etwas über Survival, aber ich habe ihn eher als Comedy geschaut.

Von den 4 Charakteren war einer etwas nervig aber die anderen waren top. Die Musik war passend und die Animationen haben mir gefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden