Detail zu Doubt (Mangaserie):

7.85/10 (668 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Doubt
Englischer Titel Doubt
Deutscher Titel Doubt
Japanischer Titel ダウト
Synonym Rabbit Doubt
Genre
Drama, Horror, Mystery, Psychological, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2007
Ende: Winter 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede Carlsen Manga (Publisher)
en Yen Press (Publisher)
jp Square Enix (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
»Rabbit Doubt« ist ein Onlinespiel, das sechs junge Menschen über ihre Handys spielen. Im Spiel verkörpert jeder Mitspieler einen Hasen. Doch unter einer der Masken versteckt sich ein »Wolf«, der es darauf abgesehen hat, seine Mitspieler aufzufressen. Die Spieler müssen herausfinden, welcher von ihnen der Wolf ist, bevor alle gefressen werden.
Nun haben sich die sechs Onlinespieler miteinander verabredet, um sich in der Realität zu treffen und kennenzulernen. Zunächst scheint es sich um ein fröhliches Treffen zu handeln, doch dann werden die Teilnehmer plötzlich in ein Gebäude verschleppt...

DOUBT ist ein klaustrophobischer Psychothriller, der die Leser geschickt aufs Glatteis führt.

(Quelle: Carlsen Manga)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Judge
von Korijee in Rezensionen
5399 17.01.2014 20:47 von ILoveDWL
2 Doubt
von Korijee in Rezensionen
2659 13.09.2013 17:50 von Kaktusbluete
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Korijee
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Es war einmal eine Gruppe Jugendlicher, die ein Onlinespiel zusammen spielten. In diesem einfachen Spiel übernimmt jeder Spieler die Rolle eines Hasen in einer Gemeinschaft. Zusammen müssen sie einige kleine Rätsel lösen und Aufgaben bestreiten. Nicht wirklich spannend, gäbe es da nicht ein kleines Detail. Denn hinter einem der Hasen verbirgt sich der Wolf, ein zufällig ausgewählter Spieler, welcher die Lösungen der Rätsel kennt, die anderen täuschen und manipulieren muss. Am Ende einer jeden Runde müssen die Hasen entscheiden, wer von ihnen der falsche Bruder ist, raten sie richtig, wird der Wolf enttarnt und die Hasen haben gewonnen, doch raten sie falsch... frisst der Wolf einen der ihren und das Spiel geht in die nächste Runde. Solang bis alle Hasen tot oder der Wolf enttarnt wurde.
Yuu und seine Freunde haben es satt, sich nur online zu kennen, und so entscheiden sie, ein Off-Treffen in einer Karaoke-Bar zu veranstalten. Ein lustiger und spaßiger Abend mit jungen Leuten, Lieder werden geträllert, Alkohol fließt, alles ist in Ordnung, zumindest bis Yuu niedergeschlagen wird und sich mit den anderen in einem verlassenen Gebäudekomplex wiederfindet. Nach anfänglicher Panik beginnen die Jugendlichen sich umzusehen und bemerkten schnell, dass sie hier eingesperrt sind. Als dann der erste der ihren tot aufgefunden wird, ist klar, einer von ihnen macht das Spiel zur Realität und hat die Wolfsmaske übergestreift, doch wer ist es? Ein tödliches Spiel beginnt, in dem du niemandem vertrauen kannst...

„Wer ist der Wolf?“ Diese Frage zieht sich durch die gesamten vier Bände des Horror-Manga Doubt von Yoshiki Tonogai. Das fragen sich nicht nur die Charaktere des Szenarios, sondern auch schnell die Leser, welche bereits ganz am Anfang förmlich in das Geschehen hineingezogen werden. Der Manga beginnt nämlich mit einigen bunten Seiten, auf denen die Geschichte der Hasen zusammengefasst wird und bereits auf Seite 3 die ersten blutigen Innereien und Gerippe zu sehen sind. Spätestens hier wird klar: Doubt ist kein Manga für Leute mit schwachen Nerven.

Dieser Eindruck bestätigt sich bei den Zeichnungen. Die Charaktere und die Hintergründe sind detailliert und realistisch aufgebaut und vollständig ausgezeichnet, auch wenn sie noch immer typische Manga-Elemente wie das spitze Kinn und die großen Augen verpasst bekommen haben. Illustrator Yoshiki nutzt dabei das Element der Dunkelheit perfekt aus. Zahlreiche Schwarzflächen und düstere Korridore prägen das Bild. Auch wenn derartige Stilmittel zum Spannungsaufbau dienen, haben sie noch einen anderen Nebeneffekt: Die Dunkelheit verdeckt die Grausamkeiten. Vom Köpfen, übers Pfählen, zum Erhängen bis hin zum schlichten aber stylischen Zerhacken nimmt der Wolf wohl jede der bekanntesten und klischeehaftesten Meuchelmethoden durch. Und obwohl trotz dem fehlenden Licht im Haus die Splattereinlagen teilweise zensiert werden, heißt das nicht, dass der Leser nicht so manch abgehackte Gliedmaße zu Gesicht bekommt. Kann man mögen, muss man aber nicht.
Besonderes Augenmerk gilt hier wohl der Zeichnung des Wolfes, die mich vom ersten Sehen her beeindruckt hat. Selten sah man einen Antagonisten, der allein durch sein Äußeres eine solche Aura der Angst verbreiten kann. Mit polierten Lackschuhen und weißem Hemd, auf dem noch die blutigen Handabdrücke der letzten Opfer zu sehen sind, welche sich im Todeskampf an ihn klammerten, schleicht er todbringend durch die Kulissen. Der Wolf wäre kein richtiger Mörder, wenn er dabei nicht eine versiffte und tropfende Holzfälleraxt hinter sich her schleifen würde. Wahrhaft furchterregend ist jedoch erst seine überdimensionale Hasenmaske, welche zwar nicht wirklich praktisch erscheint, aber ihren Zweck als Angstmacher voll erfüllt. Verrostete Maskenstäbe, verklebtes Hasenfell und glasige Albino-Augen lassen das ansonsten süße Tier unheilbringend und abstoßend wirken.
Neben den Zeichnungen kann Doubt auch durch seine Charaktere punkten, auch wenn es hier ein paar kleine Schnitzer gab. Im Hier und Jetzt wirken die beteiligten Personen durch ihre unterschiedlichen Mentalitäten und tollen Zeichnungen passend und interessant, ihre Vergangenheit jedoch ist in den meisten Fällen einfach nur lächerlich. Hier wirkt es oft, als hätte man ihre Lebensgeschichten separat konstruiert und ihnen einfach nur aufgezwängt, weil man irgendeinen plausiblen Grund für ihr Handeln brauchte. Fernsehstar, Anführer einer Jugendgang oder Hinterbliebene eines Mordopfers, Wahnsinn, was für Charaktere bei einem Off-Treffen so zusammenkommen, Wahnsinn und zunehmend unrealistisch. Apropos unrealistisch, dann können wir ja gleich zu den Verhaltensweisen der Charaktere übergehen. Diese sind in vielen Fällen überzeichnet und unglaubwürdig, außerdem viel zu schnell vorbei. Obwohl sich alle Jugendlichen in einem verlassenen Gebäude weggesperrt wiederfinden und einer nach dem ander ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




Leyon20
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
So, Doubt.
Ein Spiel über eine Gruppe von Hasen, von denen einer der Wolf ist, der alle töten möchte. Erinnert an "10 kleine Negerlein" von Agatha Christie? Ist es auch.

Erstmal zum Genre:
Drama, Horror, Myterie, Psychology, Violence. Ja, das war alles enthalten. Wobei hier ganz klar "Horror" im Vordergrund steht.

Zur Story:
Die Geschichte ist einfach und klar: Einer von ihnen ist der Mörder. Zu diesem Zwecke werden alle in ein sonderbares Gebäude gesperrt, das von Tod nur so wimmelt.
Ich hätte das ganze wirklich sehr spannend gefunden, wenn es nicht wirklich sehr viele Sachen gäbe, die für mich unlogisch waren und keinen Sinn ergaben.
Spoiler!

- Never split a party!
- Warum nutzen sie nicht gleich Reis Barcode? Bei Eiji hatten sie ja auch kein Problem, den toten Körper zu nutzen.
- Hat eigentlich mal jemand überprüft, ob sie wirklich tot ist?
- Klar, lassen wir einfach mal zwei Leute alleine vorgehen. Was soll schon passieren?
- Warum sollte der Wolf keinen Barcode haben? Was für ein Quatsch. *Gerade* der Wolf hätte einen Barcode, um nicht aufzufallen. Kein Verdächtigungsgrund, im Gegenteil.
- Die sperren echt einfach mal so einen von ihnen ein? Ohne wirklichen begründeten Verdacht? Klar, lassen wir ihn einfach alleine - was soll schon passieren?
- Klar, Mr Superbrain weiß alles, aber niemand verdächtigt ihn?
- Habt ihr eigentlich mal daran gedacht, die Türen zu verstellen, so dass sie nicht einfach wieder zufallen?
- Und was ist das überhaupt für ein komisches Haus, wo jede Tür mit einem anderen Barcode geöffnet wird?
- Sowieso, wer öffnet denn Türen mit Barcodes?
- Und dann entdecken sie eine fremde Person. Erst einmal rufen, dann: Planänderung: Heranschleichen. Wenn er vor den Monitoren gesessen hat, hätte er sie längst sehen müssen! Erst ist er betäubt, aber plötzlich lebt er wieder. Und niemand wundert sich, was der eigentlich macht?
- Da sind Monitore, warum nutzt ihr sie nicht?!
- Ein Mädchen, "H-San". Kann das Haruka sein? Nein, wie viele Menschen gibt es, deren Namen mit H beginnt?
- Sie ist verletzt, aber niemand fragt sie mal, warum...
- Never split a party, verdammt nochmal!!
- Da ist der Wolf! Nein, das war nicht der echte Wolf - da ist der Wolf! Endlich haben wir ihn! Oh, da ist ja doch noch ein Wolf hinter dem Wolf!
- Und mit Hypnose kann man alles machen.
- Ob das ganze Zeitlich überhaupt möglich wäre bin ich nicht sehr skeptisch.


Bilder:
Fand ich ganz okay, wobei ich manche etwas schwer erkenntlich fand. (Auch wenn das wohl Absicht war)

Charaktere:
Waren in Ordnung, auch wenn ich einige etwas überzeichnet fand.
Spoiler!

- Da haben wir Super-hirn.
- Draufgänger.
- Weinendes Mädchen.
- Böser Wolf.
- Noch böserer Wolf.
- Am bösesten Wolf.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shiruka.
„Trust.. huh. The game wouldn’t be
so hard if that’s all it took to win..“


Woah das habe ich definitiv nicht erwartet.

Vor allem liebe ich diesen Manga, weil ich zuerst immer dachte, dass das was passiert so offensichtlich ist, jedoch kam es jedes Mal anders als erwartet! Das hat mich sehr positiv überrascht. Die Story ist sehr interessant, auch wenn es am Anfang vllt gängig erscheinen mag. Die Beschreibung fasst die Story ganz gut zusammen, es werden auch einige Plot Twists geboten und jede Menge Spannung. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen und ich finde, das macht erst einen guten Manga aus.

Auf jeden Fall spannend bis zum bitteren Ende. Ich empfehle diesen Manga wirklich jeden eben weil er so spannend war.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Faiyx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Doubt ist von der Idee ja eigentlich nichts neues, trotzdem hat es mich mitgerissen und ich fands eigentlich ziemlich geil.

Genre

Violance, Mystery und Psychological waren auf jedem Fall im Überfluss vorhanden und man hatte wirklich Spass daran sich darüber Gedanken zu machen wer jetzt hier hinter diesen ganzen Ereignissen stecken könnte. Horror...nja meiner Meinung war das ja jetzt nicht wirklich Horror. Da brauchst irgendwie schon ein bisschen mehr..aber naja ^-^

Story[U]

Ja die Story mag ausgelutscht sein und man hat dieses Schema schon so oft gesehen. Sei es in Filmen, Büchern oder auch anderen Manga. Eine Gruppe zufällig zusammengewürfelter Personen finden sich an einem fremden Ort wieder und sterben dann alle nach einander.
Trotzdem war das hier wiederrum etwas neues, vielleicht durch den Aspekt dass sich der "Mörder" unter den auserwählten Personen befindet.
Zum Ende will ich nicht mehr sagen, als dass es mich überrascht hat!

[U]Bilder[U]

Ich fand den Zeichenstil von Anfang an schon nicht so schön. Das ist meine eigene Meinung, aber ich finde ein anderer Zeichenstil hätte die Stimmung viiiieeeeel besser unterstützt.

[U]Charaktere[U]

Naja...ich fand erlich gesagt alle etwas komisch und nach einiger Zeit auch ziemlich nervig...


[U]Fazit:


Ich kann Doubt jedem ans Herz legen, der Psychological Manga liebt. ...Okay eigentlich kann ich den Manga jedem empfehlen weil er einfach verdammt spannend ist!


Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Diamonde.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Vom Format und der Idee her ist Doubt nichts unbekanntes. Die Umsetzung ist hingegen interessanter. Was mich allerdings stoert sind viele kleine Fehler. Und obwohl das Ende ziemlich Geniereich ist, gefaellt mir Doubt nicht.

>Story
Zur Story, wie bereits erwaehnt, neue Umsetzung, doch die Idee ist nichts neues. Es gibt bereits viele Filme, indem die Protagonisten ohne jegliches Wissen irgendwo aufwachen und nach ein bisschen Story systematisch beseitigt werden. Spannung wird dennoch beibehalten, da bis zum Ende der scheinbare "Wolf" nicht klar ist. Wer es letztenendes ist, und vor allem "wie?" diese Person es sein kann, wirft zusaetzlich eine dicke Frage auf, aber das belass ich dabei.

>Bilder

Vom Zeichenstil her nicht schlecht, allerdings kenne ich schaerfere Bilder. Ich bewundere alle, die derart Bilder malen koennen, doch Doubt begeistert weniger dadurch. Was zusaetzlich auffaellt sind die immer wiederholenden Bilder von den Szenen, wo die Protagonisten Ihre Augen weit aufreißen. Das erscheint recht inflationaer.

>Charaktere
Charakterbezug gibt es nicht. Alle lernt man mit ein wenig Hintergrundinfo direkt kennen. Waehrend der Story lernt man zusaetzlich noch etwas mehr dazu.

>

Letztendlich ist Doubt eher schwach. Mein Geschmack trifft es nicht, dennoch sollten interessierte natuerlich einen Versuch wagen.

~Slim

Stand: Gelesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xRiu
Genre
Story
Animation/Bilder
Doubt

Ich mag das Format echt gerne, es erinnert mich ein wenig an Danganronpa Kibou no Gakuen to Zetsubou no Koukousei The Animation r.i.p Monobär <3 aber kommen wir wieder zurück zum Manga.

Yoshiki Tonogai, hat sich echt eine verrückte Story für diesen naja "verrückten" Format ausgedacht.

Also kommen wir zu meinen Bewertungen ^.^

Genre: Horror, Mystery, Psychological und Violence löst es mit Bravur, weswegen ich 5 Punkte gebe. Ich hatte viel Freude am rätseln wer denn jetzt dahinter steckt, zwar lag ich falsch mit meiner Vermutung, weil das Ende irgendwie echt naja so "WTF" mäßig war, aber naja kann man wohl nichts dran ändern :P

Story: Ich mag dieses Hasen/Wolf Jagt Prinzip. Er hat sich wirklich was einfallen lassen, das man immer wieder munkeln muss, wer denn jetzt der Wolf ist. Alles schön und gut, aber am Ende haben mich dann doch einige Stellen gestört, weil es einfach so unrealistisch war und dadurch auch un-nachvollziehbar :c

Bilder: Dieser Manga hat mich nicht wirklich umhauen können, das ich sagen kann, wow diese Details, ich denke aber auch das es dran liegt, das es sich in einen
Spoiler!
Keller abspielt,
jedoch kann man schon das ein oder andere verlangen :P Sie waren zufriedend stellen, da er diesen Standard Zeichenstyle nutzte, wie man in gewohnt ist- mehr aber auch nicht


Da ich die Charaktere von Anfang an nicht mochte, weil sie nicht meinen Geschmacks Nerven trafen, habe ich sie unbewertet dastehen lassen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shiki93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Wer lügt...
Spoiler!

...der stirbt!
Denn in der Story geht es darum, das jeder der dieses "Rabbit Doubt"-Spiel spielt und Dreck am Stecken hat, getötet wird.
Dabei muss man aber sagen, dass Anfangs manche Stellen ein bisschen an "SAW" errinnern... das legt sich aber im Laufe der Story und es wird nur noch mega spannend, da es zu immer neuen Wendungen kommt und man bis zum absoluten Schluss nicht richtig wusste, wer der Wolf war.

Die Genre werden dabei vollstens erfüllt, da es sowohl extreme Gewaltdarstellungen als auch genug Gänsehaut für Horror-Fans gibt.

Der Zeichenstil ist gut und passt absolut zu so einen Horror-Manga und die Charaktere sind auch alle klasse...

Fazit:
Der Manga ist gut und für jeden etwas, der auf abgedrehte Psycho-Horror-Mangas steht, denn mit diesem Manga kommt keine Langeweile auf sondern nur pure Spannung.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




lelewigg
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich bin eher kritisch beim lesen, sei es ein normales Buch oder ein Manga, und gebe eher weniger Sterne als andere, jedoch muss ich sagen dass mir dieser Manga sehr großen Spaß gemacht hat! Der Manga fesselt einen, ohne Frage, und auch wenn es jetzt nicht dass Beste vom Besten ist, kann ich ihn nur weiterempfehlen.

Genre
Das Genre 'Horror/Suspense' ist mir nicht fremd und ich genieße gerne Horror Geschichten, bei denen es die eine oder andere Überraschung gibt, und nicht alles 'Stereotype-mäßig' ist. Dabei darf allerdings schon mal etwas Blut spritzen ;) Gewallt, Blut, Spannung und Überraschungen gab es bei 'Doubt' auf jeden Fall! 4 Sterne, da es prima in das Genre hineinpasst jedoch fehlt mir hier und da doch noch etwas Action ("Das gewisse etwas") um mich ganz mitzureißen.

Story
Sehr gut entwickelte & durchdachte Story, jedoch gab es zwei Dinge die mich davon abgehalten haben 5 Sterne zu vergeben.
1. gegen Ende hin scheint mir als wäre dem Autor der Platz ausgegangen, sodass er sich mit der Story beeilen musste. Dies fand ich sehr schade, da es dann etwas zu schnell ging, der Autor hätte da ruhig an anderen Stellen kürzen können um das Ende etwas detaillierter zu machen. So hatte ich hier und da kurze Momente, bei denen ich erst mal realisieren musste was passiert war und dass es schon wieder einen Plottwist gab. Das Ende war leider auch etwas abrupt.
2. In der Mitte wird es kurz (!) etwas langatmig, als wäre es dem Schreiber etwas schwer gefallen eine passende Überleitung zum Ende zu finden. Ich habe diese Seiten eher schnell überflogen und fand mich dann zum Glück auch schon bald wieder gefesselt von dem Spiel.

Der Rest der Story finde ich sehr gut, wie oben gesagt gut durchdacht, und auch die eine oder andere Änderung hat mich vollkommen überrumpelt. Zu Ende hin denkt man immer wieder, dass es jetzt draußen weiter geht und ratet auch immer fleißig mit, wer denn jetzt der Wolf ist, was mir großen Spaß gemacht hat :)

Bilder
Besonders die Cover der Serie haben mir sehr gut gefallen! Die Hasenmasken wirken schön unheimlich, genauso wie die gesamte Atmosphäre, was ein großer Pluspunkt der Reihe für mich darstellt! Das einzige was ich hier als schade empfunden habe, war dass die Charaktere zwischendurch immer mal wieder schlecht aus einander zu halten waren. Dies war hier und dar ziemlich irritierend und ich musste schonmal etwas genauer hinsehen um zu erkennen was wem angetan wurde / was passiert war.
Ansonsten wechseln sich schön detaillierte Bilder mit angenehm simplen Hintergründen im guten Tempo ab, sodass das lesen einfach, flüssig und dennoch ein Genuss ist.

Charaktere
Bei den Charakteren hätte ich schon beinahe 5 Sterne vergeben, wäre es nicht so dass es scheint als wäre von jedem Stereotypen einer dabei gewesen (ja nenn mich kleinlich). Sie haben alle wahnsinnig detaillierte Hintergründe und genug Charaktereigenschafften um lebendig/glaubhaft zu wirken. Mit Ausnahme von Yuu, von wem man selbst am Ende eher wenig weiß.

Fazit
Alle Kritik beiseite, hat mir dieser Manga sehr viel Spaß bereitet und ich würde ihm jeden ans Herz legen, der gerne spannende Geschichten mag, bei denen man mitfiebern sowie mit-raten kann und denen auch eine gute Portion Blut nicht fehlt. Für mich eindeutig ein Toptitel des Genres!

Also worauf wartest du noch? Lesen!

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LeMaya
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Mein erster Mystery Manga und ich muss sagen ich finde ihn absolut klasse. Dafür hat sich das Geld wirklich gelohnt. Spannung bis ins unermessliche und eine super Story.
Das Ende ist der einzige kleine Kritikpunkt, da das nicht ganz das ist, was man sich die ganze Zeit darunter vorgestellt hat, aber es war akzeptabel. Schließlich bestand so bis zur allerletzten Seite eine ungeheure Spannung.
Deswegen musste ich den Manga auch einfach an einem einzigen Nachmittag durchlesen.
Empfehlung an alle, die auf Spannung stehen und keine zartbesaitete Seele haben

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PuraidoEustass
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Doubt fand ich sehr gut. Er war schön gezeichnet und beinhaltete auch mal ein anderes Thema.
Ich habe den Nachfolger Judge vor Doubt gelesen. Allerdings muss ich sagen, dass ich Doubt definitiv besser finde.

Ich finde die Idee mit dem Spiel gut und auch dieses Rollstuhlmädchen (Es ist schon ein wenig länger her, seit ich den Manga gelesen habe, die Namen kenne ich leider nicht mehr) finde ich sehr sympathisch.

Aber gut, es war eher etwas für Zwischendurch (zumindest für mich, sonst würde ich mich auch noch an die Namen erinnern).

Die Zeichnungen waren wie erwähnt sehr schön, und vor allem die Hasen köpfe haben es mir angetan.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Animefan1803
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Hach ja Doubt.
Der erste Manga den ich vom Genre Thriller gelesen habe.
Was soll ich sagen,man fängt an zu lesen und schon ist um einen alles dunkel.
Ernsthaft ich habe Morgens mit dem lesen begonnen und habe erst auf der letzten Seite mitbekommen das es Nacht ist ö_ö
Doubt ist sehr Gesellschaftskritisch gehalten.
Sechs Menschen werden Mysteriöserweise entführt und wachen in einem Alten Bürogebäude wieder auf.
Kein Kontakt zur Aussenwelt und jeder hat einen Strichcode auf dem Körper eingraviert.
Natürlich ist klar das in diesem Gebäude nix mit rechten Dingen zugeht und so fangen alle an sich gegenseitig zu verdächtigen. Mit der Überschrift: Wer ist der Wolf? Ist die Geschichte schon gut beschrieben da man die ganze Zeit überlegt wer doch der Mörder/Kidnapper ist.
Allgemein die Charaktäre sind seeehr Menschlich gehalten und die Emotionen sind wirklich fabelhaft. (Obwohl ich jetzt keinen Charakter gesehen habe mit dem ich mich in irgendeiner Weise vergleichen könnte. Aber es macht spaß sie sterben zu sehen ;) )
Ich kann euch Doubt wirklich nur empfehlen. Da mir persönlich keine Kontra Argumente einfallen.
Viel Spaß ;)
Animefan1803

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden