Detail zu Black Rock Shooter (2012) (Animeserie):

7.94/10 (3129 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Original Titel Black Rock Shooter (2012)
Jap. Titel ブラック★ロックシューター
Genre Action Drama Fantasy Psychological School Superpower
FSK
SeasonStart: Winter 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de WamboSubs
de NanaOne
de Chinurarete-Subs
de Akatsuki-Subs
Industriejp Ordet (Studio)
de Nipponart (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Mato Kuroi, ein lebhaftes Mädchen, trifft am ersten Schultag auf ihrer neuen Mittelschule auf das sehr verschlossene und zurüchhaltende Mädchen Yomi Takanashi. Beide sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, doch trotzdem hindert sie das nicht daran beste Freundinnen zu werden.
Doch dadurch, dass beide ab dem zweiten Schuljahr in unterschiedliche Klassen gehen, entfremden sich beide wieder voneinander.

In einer seltsamen "Traumwelt" trägt sich derweil ein erbitterter Kampf zwischen zwei Mädchen, welche Mato und Yomi sehr ähnlich sind, aus. Hängt dieser Konflikt mit ihrer realen Welt zusammen?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Die neuesten Kommentare:





Rufus-the-Second
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz vorweg, in dem Anime ''Black Rock Shooter'' aus dem Studio Ordet geht es um ein kleines Mädchen namens Mato Kuroi, ein sehr lebhaftes und freundliches Mädchen was immer versucht anderen keine Probleme oder Schmerz hinzuzufügen.
Jede Nacht und in jedem Tagtraum träumt sie davon wie ein schwarz angekleidetes Mädchen in einer sehr abstrakten Welt mit anderen Mädchen oder Monstern kämpft und somit ihren Tagesablauf verarbeitet.
Was sie jedoch nicht weiß, ist das andere Mädchen diese Träume auch haben und diese Mädchen im Traum, immer jeweils sich selbst darstellen sollen ...

Genre: Ist alles gut eingehalten, außerdem habe ich noch nie einen Anime gesehen, der ''Slice of Life'' ( und es ist berechtigt dass dies nicht zum Genre des Animes gehört ) und Superpower sowie Action in einen Hut bringen kann mit so etwas einfachem wie Kinderträume! 5/5

Story: Wie einige meiner Vorgänger schon gesagt haben, ein sehr tiefgründiger und zum nachdenken bringender Anime, fast schon eine Sensation das man so viel Inhalt in 8 Folgen und das auch noch so leicht verständlich in eins bringen konnte. 5/5

Animation: Außerhalb von den schönen Farben und umso besseren Kampfanimationen hat mir der wechsel von dem platten Zeichenstill im Realen und der doch schon 3D mäßige Still im Traum sehr gut gefallen! 5/5

Charaktere: Wie schon bei der Story gesagt, gut ausgearbeitet, man lernt die Charaktere und ihre Probleme gut kennen und kann diese auch nachvollziehen! 5/5

Musik: Kann man nicht viel sagen, hat meinen Geschmack getroffen. 5/5

Fazit: Einer meiner absoluten Lieblingsanimes, eine wunderschöne und doch teils traurige Story, gut ausgebaute Charaktere und geile Kampfszenen. Für jeden ein MUSS!

Rufus~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




CarisGameZone
Black Rock Shooter schafft etwas in Acht Folgen , was viele Anime nicht in Zwölf / Vierundzwanzig oder mehr Folgen schaffen. Es erzählt in "logischen" Zusammenhängen eine Geschichte , derweil baut man die Chraktere nach & nach auf. Dies funktioniert fantastisch auch wenn das Thema (in dem Bezug "Die Gefühlswelt") nichts für alle ist, wobei ich mir die Bewertungen von anderen Usern nicht erklären kann. Ich ging an diesen Anime ohne Erwartungen & bekam in der kurzen Zeit mehr Storytelling , als in diversen "Toptiteln". Standard bis madig wird stark bewertet ? Alles was einen anderen Ansatz hat wird mies gemacht ? Ich hätte mehr erwartet...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kazane-Hiyori
Story
Animation/Bilder
Charaktere
8 Folgen!? Mmmh... zu wenig oder doch ausreichend?

-Story: Slice of Life, Superpower und ne Prise Psycho-spiel machen aus diesem Anime ein wirklich schönes Stück des Zeichenbretts.
-Animation: Die etwas karg wirkenden Bilder geparrt mit einer leichten Farbgewalt sind wirklich was fürs Auge. (ob gut oder schlecht soll jeder selbst entscheiden :P)
-Chars: Zwar wird einem nur das nötigste erzählt und eig bin ich von sowas übergaupt kein Freund. Aber hier tut es kein Abbruch. Jeder glänzt auf seine ganz eigene Weise.

Fazit: Parallel-, Fantasy- oder doch Traumwelt? Ist es die Welt eines anderen, gleichen oder doch fremden Wesens? Blackrock Shooter lässt jeden seine eigene Interpretation wählen. Was ihn auf eine Stufe hebt die mit nur wenigen Vergleich-/Messbar ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Lancer88
Genre
Story
Animation/Bilder
Musik
So, ein kurzes Statement zum Anime.

Die Mischung der Genres hat, passend zur Story, zu einm vielschichtigen, bunten sowie dramatisch-verworrenenen Anime erster Sahne geführt.

Dreh- und Angelpunktpunkt der Geschichte, der kleine Vogel aus dem Kinderbuch von Mito, der die "Farben" aller Erlebnisse in sich vereint, geben dem gesamten Anime einen kindlichen Anstrich. Dieser vereint alle Welten, die sich hier darstellen harmonisch zu einem Gesamtbild, sowohl die Action-Geladene Traumwelt, als auch die teils ernste, teils verspielte "reale Welt".

In diesem kurzen Anime sind so viele Stilelemente unterschiedlicher Natur eingeflossen, sodass hier für jeden was dabei ist.

Ich persönlich habe mir vor der Serie den OVA angesehen. Kann diese Reihenfolge nur weiterempfehlen. Der Verlauf des OVA weicht vom Verlauf der Serie ab, trägt aber mit seinen 45min gerade für den Anfang der knapp 4h Serie einiges zum Verständnis bei.

Charaktere Tragen die Story, bedarf keiner Bewertung hier.

Musik Tadellos.

LG

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Fr3akGam3r
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also im großen ganzen gefällt mir der Anime ganz gut aber ich finde irgendwie passt die Kurzbeschreibung nicht wirklich :/

Genre:
Alle sind alle erfüllt aber ein bisschen durcheinander ^^

Story:
an sich gut aber irgendwie hat man die Story erst zum Schluss richtig verstanden ^^

Animationen:
sehr gut der Zeichenstil gefällt mir gut

Charaktere:
was mir besonders gefallen hat war das sich die Charaktere weiterentwickeln ^^

Musik:
Die Openings waren sehr schön zum Ohrwurm bekommen ^^ und Allgemein war die Musik gut gemacht
Spoiler!
Viele meinen ja das die Musik bei den Kämpfen in der "Traumwelt" untergegangen ist finde ich aber nicht wenn man ein bisschen sich auf die Music konzentriert hört man sie raus ^^


Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Deviltoon
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Black Rock Shooter - ein Anime mit Tiefgang
Mit seinen 8 Folgen fällt dieser Anime ziemlich kurz aus. Trotzdem wurde hier eine komplexe Welt geschaffen, die sich gleichzeitig aber auch aus zwei verschiedenen Welten zusammensetzt. Hier wird wirklich viel Interpretationsspielraum geboten, ein Anime, der einfach ein bisschen mehr bietet als eine plumpe Storyline.

Story:
Die Geschichte an sich ist gut durchdacht. Die Personen in der realen Welt sind mit denen der Paralellwelt verbunden. Zuerst sieht man keinen wirklchen Zusammenhang, dieser erschließt sich aber im weiteren Verlauf immer mehr. Es werden weitere Details bekannt, und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass diese Story einfach nur wirklich gut durchdacht gestaltet worden ist. Dieser Anime entwickelt sich von einer netten Slice of Geschichte in eine actiongeladene Erzählung, die es in sich hat. Vor allem die Kämpfe haben bei mir Eindruck hinterlassen - kein Shonen konnte mir bisher qualitativ so gute und vor allem schöne Kämpfe bieten wie es Black Rock Shooter getan hat. Wirklich fabelhaft und qualitativ so hochwertig, wie man es nur selten sieht.

Charaktere:
In acht Folgen ist es nun mal nicht möglich, Charakteren eine umfangreiche Entwicklung zu verleihen. Eine Entwicklung ist hier durchaus vorhanden, vor allem Yomi und Kuroi machen wohl die größte Veränderung durch. Vermeindliche Randfiguren geraten immer mehr in den Vordergrund, im Prinzip wurden alle Charakterzüge wirklich gut ausgeleuchtet. Leider muss ich sagen, dass mir keiner der Charaktere wirklch sympathisch war. Kuroi war mir zu sehr "best Friend", Yomi war für mich viel zu leicht zu manipulieren. Die Personen aus der Paralellwelt kann man natürlich nicht wirklich beurteilen, da sie eigentlich selten bis gar nicht etwas gesagt haben.

Animation/Musik:
Schöne Animationen, die vor allem in den Kämpfen sehr gut zur Geltung kamen. Der Zeichenstil an sich war allerdings nicht besonders schön oder herausstechend - für mich nur im Bereich des guten Durchschnitts. Die Musik war vor allem zum Schluss sehr passend gewählt und untermalt die Dramatik der Situation.

Fazit:
Für mich hat sich Black Rock Shooter definitiv gelohnt. Anfangs war ich sehr skeptisch, das hat sich im weiteren Verlauf allerdings gelegt. Ich kann diesen Anime nur empfehlen - für die, die etwas Tiefgang und Dramatik suchen ist Black Rock Shooter wohl genau richtig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein mit 8 Folgen relativ kurzes Werk, bei dem ich am Anfang auch gar nicht wusste was mich erwartet.
Hiterher habe ich dann die Kurzbeschreibung gelesen, aber naja, so wirklich finde ich passt die auch nicht.

Tatsächlich habe ich mich die meiste Zeit gefragt, worum geht es überhaupt, bis es einem dann am Ende doch klar wurde. Dementsprechend war die Story sogar halbwegs gut, zumindest besser als ich es für 8 Folgen angenommen hätte.
Was die Musik angeht, da habe ich nicht viel von mitgenommen, hauptsächlich weil der Teil für den sie gedacht war einfach visuel so übermächtig war, das es fast gar nicht mehr aufgefallen ist.
Dies ist auch einer der großen Pluspunkte des Animes, sofern man mit dem Styl der Animationen etwas anfangen kann. Das überaktionlastige Element in der Parallelwelt wirkt gut und sieht fantastisch aus, kann man damit allerdings nichts anfangen stößt man hier sehr schnell auf das Ende der Fahnenstange was diesen Anime angeht.

Zwar sind auch die Charaktere gut, weißen perönliche Handlungsmuster auf und emtwickeln sich weiter, werden aber wahrscheinlich nicht als Kernelement in Erinnerung bleiben.
Es ist deutlich besser, als das was einem sonst so in Standart 12 Folgen Anime geboten wird, soviel ist klar, auch die Genren-zusammenstelluung passt.

Insgesamt ein visuel überwältigendes Werk, welches sich zwar mit den anderen Dingen im Anime arrangiert, aber sonst zu übermächtig wirkt.
Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Danny43
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Naja wo soll ich anfange naja music und charter infos sind genial und gut das man auf jeden fall mit denn charcteren mitfühlt!!!

[SPOILER][SPOILER]
Die Animationen wahren hinsitlich gut vorallem in denn kampfen aber hätten ja nicht teilweise so verzehrt rüberkommen müssen !!!

Story ist komplette vom Ova weg und führt am anfang durch eine etwas düster trihller hafte bis hin zu psycho story wieder aber am ende in nur einer folge zu einen happy end meiner meinung nach am ende zu sehr abgekürzt !!!

wird aber durch die kämfe wieder weg gemacht die auch gut dalegt werden warum überhaupt gekämpft wird !!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Marco2808
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Blaaack Rooock Schoooter! Wehrmütiiige Erinnerungeeeen.. *sing*
Oh ne schon wieder ein nerviges Opening *bäh*. Doch nach dem dritten mal Hören, hatte ich einen Ohrwurm. Und jetzt höre ich es mir sogar an obwohl ich den Anime abgeschlossen habe.

Auf den Punkt!:
Ich versuche immer mir ganz einen Anime anzuschauen um mir eine Meinung zu bilden aber bei diesen Anime war es eine Qual. Weder hat der Anime mich gefesselt noch konnte ich mich in Charaktere hineinversetzen. Es hat eben das gewisse "Etwas" gefehlt. Ja gut, es gibt zwei Welten. Einmal die reale Welt, hier gibt es eine Gruppe von Mädchen, die gewisse "Meinungsverschiedenheiten" haben. In der Traumwelt werden die Konflikte in heftigen Kämpfen ausgetragen. In der realen Welt gefiel mir der Zeichenstil sehr gut. Doch in der Traumwelt habe ich Augenkrebs bekommen(sry), ist aber halt Geschmackssache. Ich möchte aber nicht nur rummeckern. Der "Psycho"-anteil blieb nicht auf der Strecke. Gerade Kagari Izuriha mit ihrer Puppe, waren sehr psycho. Sie kam auf jeden Fall sehr überzeugend rüber.

Fazit
Naja nicht mein Geschmack, doch wer auf sinnloses Rumgeballere in einer "Traumwelt" aus Robo-Puppen und Skeletsoldaten steht kommt hier auf seine Kosten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Ptrhlztr
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Black Rock Shooter ist tatsächlich ein Titel für sich. Auch wenn es hier teils um ein süßes Mädchen Slice of Life handelt, spielt nebenbei in einem Paralleluniversum rasante Action ab und diese lässt viel Raum für Interpretation übrig.

Genre scheint ganz in Ordnung umgesetzt zu sein.

Storytechnisch ist dieser hier alles andere als außergewöhnlich, schon eher ZU gewöhnlich, aber einfach kreativ umgesetzt. Während die Protagonistin in unserer Welt Konflikten ausgesetzt ist und versucht sich durch's Leben zu kämpfen, kämpft ihr anderes Ich in einem Paralleluniversum, Die Kämpfe spiegeln die Gefühle und Konflikte der jeweiligen Charaktere in der "normalen" Welt wieder und es bleibt einfach oft Interpretationsraum, warum das gerade genau so dargestellt wurde.

Animation und Bilder sind meiner Meinung nach leider katastrophal! Kämpfe unübersichtlich und einfach nur mit CGI bearbeitet.

Das OP ist mir sehr im Kopf geblieben, hat somit eine Art Ohrwurm in meinen Kopf implantiert.

Schlussendlich kann man Black Rock Shooter als einen Titel für sich formulieren, da dieser von Idee und Umsetzung her außergewöhnlich und kreativ ist. Jeder kann oft seine eigene Interpretation hinzulegen und somit seine eigenen Schlussfolgerungen erschließen.
Nicht schlecht!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!