Detail zu Reimei no Arcana (Mangaserie):

8.7/10 (237 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Reimei no Arcana
Englischer Titel Dawn of the Arcana
Deutscher Titel Dawn of Arcana
Japanischer Titel 黎明のアルカナ
Genre
Adventure, Drama, Fantasy, Mystery, Romance, Shoujo, Superpower
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Winter 2009
Ende: Frühling 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Evil Flowers
en Hokkaido Hub
Industriede Carlsen Manga (Publisher)
en Viz Media (Publisher)
jp Shogakukan (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
"Wie lange bleibt Prinzessin Nakaba am Leben?" wispern die Bauern im Königreich Belquat.
Nakaba hat den Prinzen von Belquat geheiratet, um einen zerbrechlichen Frieden zu garantieren. Aber die Vorzeichen stehen auf Krieg. Ihr Diener und Vertrauter Loki muss vom Hof fliehen und die junge Prinzessin wird wie eine Geisel behandelt.

(Quelle: Carlsen Manga)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Mystico-chan
Ich muss schon sagen, dass der Manga nach dem 25. Kapitel echt spannend wurde. Es lohnt sich echt, sich durch die ganzen Filler durchzukämpfen. Hier und da war es ganz in Ordnung, aber zu 80% war es langweilig und ess hat sich in die Länge gezogen.

Der Zeichenstil trifft nicht ganz meinen Geschmack und ist nicht so glizernd woe bei den anderen Shoujo, aber ich fand ihn nach einigen Kapiteln doch ganz schön.

Die Charaktere fand ich ganz in Ordnung. Waren nicht schlecht, aber ich konnte mit niemandem wirklich mitfiebern können.

Ein Manga, der sich von einer Raupe in einen Schmetterling verwandelt hat.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fairy18
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Reimai no Arcana

Ich finde den Manga ganz gut, aber er hat mich nicht unbedingt mitgerissen.

Die Story ist ziemlich interessant aufgebaut und entwickelt sich auch spannend weiter. Im Verlauf wird sie teilweise etwas düster und es gibt einige unerwartete Wendungen. Ich hatte nur das Gefühl, dass manche Dinge zu schnell geschehen sind und nicht ausführlich genug beschrieben werden. Außerdem hatte ich an manchen Stellen Schwierigkeiten zu unterscheiden, ob es sich bei dem Gezeigten um eine von Nakabas Visionen oder das tatsächliche Geschehen handelt.
Die Charaktere waren toll und sehr komplex, ebenso wie ihre Beziehungen zueinander. Es gab manchmal schon recht verzwickte Situationen.
Die angegebenen Genre treffen eigentlich alle zu.
Die Zeichnungen sind schön und die Gefühle der Charaktere werden gut dargestellt.

Insgesamt finde ich, dass man den Manga gut lesen kann

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RiaGray
Ich muss ehrlich sagen das ich noch nie so etwas schönes gelesen habe.
Reimei no Arcana trifft genau meinen Geschmack: High Fantasy, Romantik und wundervolle Protagonisten!
Es dauert maximal 10 Kapitel bis einen die Geschichte einfängt und in diese großartige, neue Welt zieht und ich konnte danach einfach nicht mehr aufhören.
Die Twists sind unglaublich und sorgen mehrmals dafür das die Story in völlig anderem Licht erscheint.

[SPOILER][/SPOILER]Besonders gut hat mir gefallen das auch die Bösewichte nicht einfach nur grundlos gemein waren sondern alle ihre, in gewissem Maße, verständlichen Motive hatten.

Ich kann dieses Manga ohne Bedenken jedem Fantasy-Liebhaber empfehlen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere

Der 13-bändige Manga von Toma Rei wurde ab 2009 im "Cheese! (Shogakukan)" Magazin publiziert. Ursprünglich war die Idee in einer Novell verfasst, was man auch gut als Prequel ansehen kann.


~ + ~

Auf einer kleinen Insel herrscht seit gut zweihundert Jahren Krieg zwischen dem nördlichen, winterlichen Reich Sena und dem wohlhabenden Gebiet Belquat im Süden. Dies soll jetzt durch einen Heiratsvertrag zwischen den verfeindeten Reichen, ein Ende finden.

Der zweite Thronfolger Ceasar-sama wurde mit der ersten Prinzessin Nagaba von Sena verlobt, welche durch ihr feuerrotes Haar, sehr aus der eigentlich komplett schwarzhaarigen Adelsfamilie hervor sticht. In das feindliche Königreich, wird sie nur von der Sub-Menschen (mit einem Tieranteil) Loki begleitet und es wird überall geflüstert wie lange sie wohl 'überleben' wird.

Nagaba findet das offene unwillkommen nicht schlimm, denn auch in ihrem Zuhause führte sie ein abgeschottetes Leben, in welchem nur Loki und andere Sub-Menschen für Lichtblicke sorgten. Währenddessen hat sich auch eine "Arcana"-Fähigkeit bei der Prinzessin manifestiert, welche es ihr ermöglicht, in die Vergangenheiten und eine mögliche Zukunft, von den unterschiedlichsten Personen, zu sehen.

Eine Fähigkeit welche der aktuelle König von Belquat verabscheut oder eher gar fürchtet und so deren Leben trachtet. Genauso wie andere diese Fähigkeit benutzen wollen, um einen Vorteil für sich heraus zu ziehen. So beginnt das Schicksalrad zu rollen …


~ + ~

Der Zeichenstil entspricht einem ganz typischen Shoujou, mit Blumen, Glitzer und etwas Fluff. Vor allem die Emotionen werden hier gut vermittelt und auch der Lesefluss wird nicht gestört. Manchmal werden die Folierungen differenziert eingesetzt, was schon mal zu Verwirrungen führen kann.

Charakterlich sind die Protagonisten alle sehr komplex gehalten, manchmal ist man echt zerrissen und wird dann noch gerne von einer unvorhersehbaren Wendung überrascht. Hat man sich erst einmal eingefunden, kann man sich nur schwer wieder davon los reisen.


Komplexe Charaktere in einem hervorragendem Plot


Stand: Gelesen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Itachi.Uchiha
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Manga brauchte bis zur Hälfte Zeit, um Fahrt aufzunehmen. Bis ca. Chapter 25 war der Manga langweilig, trocken, vorhersehbar und ich kam nicht wirklich in die Handlung rein (kann daran liegen, dass ich als Mann wegen einer Freundin Shoujo Mangas lese^^).
Doch ich muss sagen, die zweite Hälfte des Mangas war ziemlich gut. Es war spannend, unterhaltsam und es gab mehrere überraschende Wendungen.
Loki, den ich zu Anfang gehasst habe (Fusskriecher) und der erst im Laufe des Mangas, als sein Charakter tiefgründiger wurde, ein wenig sympathischer und cooler wurde, entwickelte sich in den letzten paar Chapters plötzlich zu meinem Lieblingscharakter (des Mangas).
Der Zeichenstil war gar nicht mal so schlecht, manche Charaktere sahen cool aus, aber Bewegungen wurden echt Scheisse dargestellt. Auch die Atmosphäre konnte die Zeichnerin nicht so gut zur Geltung bringen (meiner Meinung nach).

Alles in allem ein mittelmäßiger Fantasymanga mit einer schwachen ersten und einer starken zweiten Hälfte. Trotz all meiner Kritikpunkte sehenswert.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




IIAnimeFreakII
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
WoW! Bing grad fertig geworden und immer noch am Heulen! Der beste Manga den ich je gelesen habe! Schon mal im voraus, ein MUSS für jede Drama-Fan!

Genre:

Im groben und ganzen ist alles erfüllt. Das Hauptgenre ist eigentlich Romance, doch der starke ausdruck des Dramas lässt mich zweifeln. Shoujou war enthalten, genauso wie Fantasy. Meiner Meinung nach hätte man das Genre Harem weglassen können. Klar Harem war enthalten, aber nur in so geringen Mengen (für meine eina) so das es eigentlich nicht für ein Genre passt. Es gibt nur ein Genre das ich auf jeden Fall noch zuführen würde, und zwar Historical. Ich weiß nicht wann es spielt, aber gewiss nicht in unserer zeit.

Story:

Die Story ist einfach fantastisch. Wer sich die Ausgedacht hat war ein Genie. Die Geschichte verläuft mit so einer Leidenschaft geschrieben und umgesetzt das ich zittern könnte. Die verschieden Emotionen wie Frust und trauer, sowie Fröhlichkeit und Wohlbefinden wurden gut hervorgehoben.

Bilder

Der Zeichenstil ist Wunderschön und einfach gut anzusehen. Die typen sind außerdem echt heiß und man sieht die Arbeit die reingesteckt wurde. Der Kopierer hat auch gute Arbeit geleistet, denn ich konnte kein einziges verschwommenes Bild sehen.

Charaktere:

In diesem Manga sind einem viele Arten von Mensch vorgeführt worden. Jeder einzelne hatte seine eigene art und Weise. Außerdem kommt niemand zwei mal vor. ich liebe die Jungs und hätte sie Stundenlang anstarren können (keine Sorge hab ich nicht, hätte aber). Love it! <3

Mein Fazit:

Dieser Manga ist ein Meisterwerk und ich kann ihn jeden Empfehlen. Die Art ist schön und gut zu lesen. Eine der Sachen, die mir gefallen ist der schöne Hintergrund der Geschichte und die ständigen blicke in Vergangenheit. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen! :P

Bis bald euer IIAnimeFreakII

Stand: Gelesen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AthurKirkland
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Es ist mir nicht leicht gefallen 10 Punkte zu vergeben, da für mich ein Anime oder Manga wirklich außergewöhnlich sein muss um überhaupt in den oberen Punktebereich kommen zu können. Einfach nur ganz amüsant für den Zeitvertrieb zu sein reicht da nicht.

Ja, was soll man zu "Reimei no Arcana" sagen? Der Manga fängt mehr oder weniger unschuldig an, wird aber mit zunehmendem Verlauf immer düsterer und ernster. Die laufen alle eine Veränderung durch und wachsen an ihren Aufgaben.

Es ist alles enthalten, was ein Meisterwerk enthalten sollte und wirklich nichts kam dabei zu kurz. Für mich ist es immer wichtig, dass Romance stark vertreten wird und dieser Wunsch wurde hier tief befriedigt. Im Gegensatz zu vielen oberflächlich gehaltenen Titeln, bekam man hier auch tatsächlich was zu sehen. Ob glücklich oder nicht.
Der Manga versucht nicht süß oder alltäglich zu sein. Man sollte sich auf viel Herzschmerz gefasst machen, der storymässig wirklich gut umgesetzt wurde. Außerdem konnte man sich meiner Meinung nach endlich in die Charaktere hineinversetzten. Ihre Entscheidungen waren endlich mal nachzuvollziehen und nicht völlig random, wie bei vielen anderen Titeln.
Außerdem traut sich der Manga mit Charakter deaths auch mal etwas, was im Leser viel rührt.

Schon vor den letzten Kapiteln war ich mir sehr sicher, dass dieser Manga in meine Favoritenlisten wandern würde, aber das mutige Ende hat nochmal den Vogel abgeschossen und mich zum weinen gebracht. Seit langer Zeit wurde ich von etwas überrascht was ich wirklich überhaupt nicht habe kommen sehen.

Ich kann "Reimei no Arcana" wirklich jedem empfehlen, dem es auf eine gute, nicht oberflächlich ausgearbeitet Story ankommt. Rei Toma hat hierbei alles richtig gemacht und verdient wirklich jeden einzenlnen der 10 Punkte, die ich hier vergeben habe. Ich verstehe einfach nicht, warum es hier keine Anime Adaption gibt.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden