Detail zu Gintama (Animeserie/TV):

8.85/10 (1621 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Gintama
Japanischer Titel 銀魂
Synonym Silver Soul
Synonym Gin Tama
Synonym Yorinuki Gintama-san
Genre
Action, Comedy, Drama, Fantasy, Historical, Martial-Art, Mystery, SciFi, Shounen, Violence
Tags
Adaption Gintama (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2006
Ende: Winter 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de BnK-Fansubs
de Die Sturmjäger
de Emania
de Yorozuya Fansubs
Industriejp Sunrise (Studio)
de Animax Deutschland (Streamingdienst)
de KSM (Publisher)
de Watch Box (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Gintama erzählt die Geschichte des Tagelöhners Gintoki, einem Samurai ohne Respekt für die Regeln der außerirdischen Eindringlinge. Um zu überleben und seine nächste Miete zu zahlen, ist Gintoki bereit, jeden Job anzunehmen.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
12 Gintama – Comedy-Manga wird nun doch fortgesetzt
von Puraido in Anime- und Manga-News
7046 15.09.2018 23:45 von kriegnes
7 Gintama – Anime kehrt am 08. Juli zurück
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
5110 05.06.2018 13:29 von Kenmwah
40 Gintama – Trailer und Informationen zur deutschen Veröffentlichung
von it is love in Anime- und Manga-News in Deutschland
9350 14.04.2017 15:32 von explayer226
7 Zwei Werbevideos zur neuen Gintama-Staffel veröffentlicht
von Puraido in Anime- und Manga-News
7334 01.10.2016 23:17 von Sakura-sama.
11 Gintama
von AiJinsei in Rezensionen
7983 30.06.2016 14:27 von Sakura-sama.
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




AiJinsei
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Du willst nicht lesen? Dann gibt's was auf die Ohren:

Wir befinden uns im alten Edo, also muss es ein historischer Anime sein. Ah, genau: es geht um Samurai. Und Aliens? Hä? Moment, dann eher Science-Fiction? Aber das ist ja bloß ein Gag-Theater – oh, doch nicht! Wird's jetzt dramatisch? HALT! Ich kann nicht mehr.
Worum genau geht es in Gintama eigentlich? Hach, schwierig. Ich habe es mir angetan und für euch versucht, mich diesem seltsamen Titel anzunähern. Aber seid gewarnt: normal ist hier gar nichts!

Wie fing alles an? 2003 veröffentlichte Hideaki Sorachi zum ersten Mal den Manga „Gintama“ (jap. 銀魂 =„Silberseele“) im Weekly Shounen JUMP-Magazin in Japan. Er hatte eigentlich einen historischen Manga zeichnen wollen, doch sein Redakteur hatte ihm zu Science Fiction geraten. So entstand ein Mischgenre: Action, Abenteuer, Comedy und Sci-Fi wird Gintama hierzulande zugeordnet. Der mittlerweile 57 Bände umfassende Manga erscheint nämlich seit 2007 auf Deutsch und ist bei Tokyopop erhältlich. Anders sieht es mit dem Anime aus: 2006 wanderte in Japan die beliebte Serie ins Fernsehen, wo sie 2011 und 2012 weitere Staffeln erhielt (Gintama' und Gintama': Enchousen) und bald durch zwei Kinofilme ergänzt wurde. Dort gibt es außerdem seit 2007 ein Videospiel für Playstation 2, Wii und Nintendo DS, sowie eine Light Novel mit dem Titel „3-nen Z-gumi Gimpachi-sensei“. Seit dem 28. April 2015 läuft Gintama°, die nunmehr vierte Staffel, doch genau wie bei den anderen Staffeln gibt es bislang keine Hinweise auf eine deutsche Lizenzierung. Dabei macht Gintama inzwischen Riesen wie Naruto und Bleach Konkurrenz und man munkelt, es könnte sich zum nächsten Shounen-Longtail entwickeln.

Nun zur Story … äh, gibt es eine? Ich fange mal mit den Charakteren an: Gintoki Sakata ist der silberhaarige Protagonist mit den Naturlocken und dem lose gebundenen Kimono. Vor langer Zeit einmal kämpfte er an der Seite vieler tapferer Samurai für die Freiheit des Landes, als Aliens (Amanto genannt) angriffen und sich Edo zu eigen machten. Doch das Shogunat kapitulierte und die Samurai mussten sich trotz vieler Opfer der Zwangsherrschaft der Außerirdischen beugen. Außerdem wurden alle Katana eingezogen, sodass die ehemaligen Kriegshelden nur noch Holzschwerter tragen dürfen. Klingt nach stolzen Veteranen, doch Gintoki besitzt kaum eine vorbildliche Eigenschaft. Er ist lustlos und faul und kommt als Yorozuya (eine Art Auftragsarbeiter) gerade so über die Runden – und das auch nur weil seine Vermieterin Frau Otose so geduldig mit ihm ist, selbst wenn er die Miete nicht zahlt, sich regelmäßig betrinkt und sein Geld für JUMP-Magazine und Süßigkeiten ausgibt.
Als nächstes hätten wir da Gintokis Samuraischüler Shinpachi, der uns mehr oder minder die Geschichte erzählt, deren Zeugen wir sein dürfen. Er ist vollkommen unscheinbar und gewinnt lediglich durch seine Brille ein kleines bisschen Individualität, sodass er sogar häufig von den anderen auf eben jene Brille reduziert wird. Sein Vater hat einmal einen anständigen Doujo betrieben, doch nach seinem Tod konnten Shinpachi und seine große Schwester Otae ihn nicht fortführen. Ohne Eltern versuchen sie seither, sich durchzubeißen und leiden dabei unter der Diskriminierung durch die Amanto. Ihr Traum ist es natürlich, den Doujo wieder aufleben zu lassen, wobei Gintoki ihnen ein kleines bisschen hilft, indem er den nichtsnutzigen Shinpachi als Yorozuya bei sich einstellt. Der Teenager folgt Gintoki von nun an auf Schritt und Tritt und lernt von ihm vieles über den Bushido und ganz andere völlig willkürliche Sachen. Bevor ich es vergesse noch eine Kleinigkeit: Shinpachi ist ein Otaku, der mit seinem Fanclub ein Idol namens Otsuu-chan abgöttisch verehrt. Das ist auch wirklich alles, worin er gut ist, außer vielleicht witzige Kommentare zu machen.
Die dritte im Bunde ist kein Mensch, sondern ein Mitglied des Yato-Clans, einer Rasse, die im Universum als extrem kriegerisch und übernatürlich stark gilt. Mit ihren roten Haaren, den himmelblauen Augen und den chinesischen Kleidern fällt Kagura ziemlich auf, als sie mit einem Raumschiff heimlich auf die Erde reist und ihre Kräfte mit jedem misst, der sich ihr in den Weg stellt. Aus dem kampflustigen Mädchen mit dem lila Sonnenschirm wird allerdings schnell ein naives, brutales aber herzensgutes Mitglied der Yorozuya, das fortan bei Gintoki wohnt und ihm in allem nacheifert.

Die Serie besteht aus vielen kleinen episodischen Abenteuern und kurzen Arcs, in denen die Yorozuya in alle möglichen und unmöglichen Schlamassel verwickelt werden. Da Edo eine große Stadt ist, leben hier natürlich noch viele weitere interessante und skurrile Persönlichkeiten, von der Polizei über Obdachlose, Hosts, Ninja, Prostituierte und Mikos bis zu Untergrundkämpfern und Gintokis alten Waffenkameraden. Mal lernt man einen von ihnen etwas nähe ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




Hitsui
Ciaossu!

Nach langen hin und her, dachte ich mir, dass auch ich ein paar Takte zu diesen Anime sage und ich versuche zwar neutral zu bleiben, doch machen wir uns nichts vor...Es ist unmöglich! Vor allem weil ich ein Gintama Fangirl bin und ja, dass Hypen dieses Anime ist meine Lebensaufgabe. Dabei werde ich auch auf die weiteren Staffeln von Gintama eingehen, weshalb es ohne Spoiler nicht geht.

Doch wie kam es überhaupt dazu, dass ich überhaupt mit diesen Anime angefangen habe? Gintama entsprach da mal (also vor vier Monaten xD) So gar nicht meinen Geschmack! Wirklich ich bin absolut kein Comedy Fan und darum fand ich diesen Anime zuerst echt abschreckend. Dann noch das Charakterdesign (wobei dies hatte mich erst gestört, wo ich erst mit Anime watch en angefangen habe) und dann die hohe Folgenanzahl. Wie man sieht, Gintama stand unter keinen guten Stern und wäre mir nicht plötzlich ein Kommentar unter ninotakutv's Video ,,Top 5 Anime mit >>G<<" unter die Nase gekommen, dann hätte ich meinen persönlichen ,,Holly Gral Anime" verpasst. Tja, doch wie schon gesagt es war sicher nicht Liebe auf den ersten Blick! Denn es hat gut Gintama + Gintama' (Ok, beide Staffeln waren trotzdem gut genug um einmal 10 & 9 Sterne bei mir abzustauben) gedauert bis ich endlich verstanden habe, warum er so geliebt wird und warum er auf MAL so hoch gerangt wird!

Nun, aber zu den Gründen weshalb ich diesen Anime (+ Manga, welchen ich mir zurzeit auch regelmäßig kaufe) so Hype und liebe:
Absolut liebenswürdige Charaktere
Omg! Wie kann Hideaki Sorachi nur so viele Charaktere erschaffen, die gleichzeitig badass as fuck sind und gleichzeitig so albern, dass man sich ernsthaft fragt ob die wirklich über 20 sind. Jeder Charaktere hat so seine Schrauben locker, doch verdammt! Ohne diese wäre Gintama echt nicht das gleiche, weil wenn ein Anime zu gut 70% aus Comedy Folgen besteht, dann muss entweder der Humor so geil sein, dass selbst Gott vom Himmel absteigen würde um sich diesen Anime anzuschauen. Bevor sich jemand gleich aufregt, zum Humor komme ich gleich noch, als seit leise. Oder einfach so viele geile Charaktere zu haben, dass man am liebsten jeden als seinen besten Freund/Liebhaber/Schwester/Bruder oder sonst noch was wünscht und Gintama schafft es alle Charaktere die einen festen Platz in diesen Anime haben (nein, solche die nur eine Folge da sind und nie wieder kommen zählen nicht) fand ich bis auf einige wenige einfach fantastisch. Besonders die Hauptbesetzung ist ein Traum! Unsere drei Mitglieder der Yorozuya sind liebenswert und wahrscheinlich geschaffen für diesen Anime. Es würde mich sogar nicht wundern, wenn Sorach-Sensei zuerst Gintoki (aka. der geilste Shounen bzw. überhaupt Protagonist), Kagura (verfressen, frech und einfach abartig stark...wenn da nicht Herzen höher schlagen, dann weiß ich auch nicht) und Shinpachi (die neutrale Mitte und einfach ein Charakter mit den man einfach Mitleid haben könnte xD) erschaffen hätte und dann nach und nach das Gintama Universum aufgebaut hätte, weil ich habe selten einen Anime gesehen wo die Charaktere SO gut zu einen Franchise gepasst haben. Auch eine Tatsache, dass dieser Mann/Gorilla Gottes Hand für Charaktere hat sind die Nebencharaktere. Verdammt nochmal! So viele habe ich echt ins Herz geschlossen und es gibt so drei typische Konstellationen, wo ich sofort in meinen Fangirl Hype Modus umspringe und nur noch schreien könnte:
#1 alle vier Joui Krieger sind vereint (Gintoki, Takasugi, Katsura und Sakamoto)
#2 Gintoki und Hijikata erleben zusammen ein ,,Abenteuer" xD Der einer Arc mit den Beiden hat mich so gekillt.
#3 Kamui + eigentlich egal wen
Ich könnte ungelogen noch mehr schreiben, aber Gott ich glaube das würde eher alle abschrecken als motivieren sich dieses Meisterwerk anzuschauen.

Emotionale Zerstörung
Gintama schafft es einen innerhalb weniger Folgen, vom weinen, zum mitfiebern und am Ende zum innerlichen heulen zu bringen! Kein Spaß diese ganzen Emotionen hatte ich während des schauen von Gintama: Kanketsu Yorozuya so eien nare (und der ging nur 90 Minuten lang), also könnt ihr euch vorstellen wie viel Gefühlschaos ich wären jeder Staffel hatte. Es ist schon verboten wie Gintama es schafft, dass man von einen auf den nächsten Moment mit gebrochenen Herzen im Bett liegt und seiner Waifu am Handy das Herz aus schüttelt, was eher einen Scherbenhaufen gleicht. Der Humor von Gintama macht einfach süchtig und ist ungelogen einer der besten die ich überhaupt kenne, doch muss ich auch zugeben, dass man oft mal wegen kulturellen Unkentnissen, ein fettes Fragezeichen im Gesicht hat. Der Humor ist einfach total schräg und basiert auf Parodien, doch ehrlich gesagt, kenne ich keinen der nicht bei der ein oder anderen Folge lachtränen in den Augen hatte und das weiß ich, weil ich schon zwei Menschen dazu gebracht habe, Gintama zu schauen und das erste was sie lobten war der Humor. Trotzdem darf man auch nicht die ernsten Arcs vergessen, welche hauptsächlich für diese Emotionale Zerstörung verantwortlich sind. Nein, wirklich die letzten zwei Arcs von Gintama° haben mir wirklich den Rest gegeben und nach Gintama. fiel ich plötzlich in ein Anime Tief indem ich immer noch nicht raus gekommen bin. Wie man sieht, lacht, freut und leidet man mit den Charakteren und besonders das Leiden sollte man ernst nehmen. Ihr wollt nicht wissen wie innerlich ich heulen musste, als man was von Gintokis Vergangenheit gesehen hat.

What a awsome universum!
Gintama hat ungelogen eines der geilsten Universen, weil dort einfach so gut wie alles passieren kann xD Wer denkt Aliens in Edo während einer Zeit wo es normalerweise nicht möglich wäre überhaupt sowas wie Anime/Manga zu kennen, sei schon verrückt genug, der täuscht sich gewaltig. Bis heute komme ich einfach nicht damit klar, wie Hideaki Sorachi japanisches Altertum mit Japans heutige Modernisierung kombinieren konnte ohne selbst irgendwann zu denken: ,,Wtf? Wo spielt mein Werk nochmal?" Besonders als Fanfic Autorin ein Traum! Mein Oc soll einen fliegenden Drachen haben? Ist möglich. Mein Oc soll ein voll hottes Nekogirl sein, aber als Auftragskiller arbeiten? Absolut normal. Ich liebe Mechas und will das mein Oc auch so einen hat und damit in einen intergalaktischen Krieg kämpft? Nur zu.

Soundtracks
Ja, Gintama hat viele Openings und Endings. Und ja, nicht alle waren geil. Dennoch erwähnen ich diesen Punkt, weil ich bis heute sehr viele dieser Openings (und sogar Endings) noch heute höre. Auch die zu den beiden Filmen finde ich unglaublich geil und dafür sogen zwei Bands: SPYAIR (eigentlich hätte ich da schon wissen müssen, dass der Anime geil wird) und DOES. Seien wir ehrlich ein Opening wie Sakura Mitsutsuki oder Donten will, kann und sollte man einfach nicht skippen! Und natürlich ist es nur verständlich sich nach den beiden Filmen Genjou Destruction und Bakuchi Dancer in Dauerschleife bei YouTube anzuhören. Und wer ist nicht motiviert für den nächsten Tag, wenn er Kagerou hört? Ich persönlich bekomme bei diesen Opening direkt die Energie um um 6:20 meinem Arsch zu bewegen und gute 20 Minuten bis zum Bahnhof zu laufen (bzw.gehen) und das jeden Tag, nachdem man ,,nur" 5 Stunden Schlaf hatte und das ohne Kaffee!

Man sieht, bis jetzt ist es eine reine Lobeshymne und dennoch muss ich realistisch sein und auch Sachen aufzählen die einen wahrscheinlich abschrecken. Wobei, dass relativ wenige sind und darum euch nicht abhalten sollten euch wenigstens zwei Folgen dieses Anime zu gönnen.
Sehr, sehr, sehr viele episodische Folgen
Ja, der Anime besteht wie schon gesagt aus 70% Comedy und das könnte viele stören.Gintama ist trotz seinen viel zu geilen Humor nicht Meister in diesen Genre, weil es wird Folgen geben die man langweilig findet, es wird Witze geben die man nicht lustig oder sogar nervig findet und ja, es können auch gut 5-10 Folgen sein, die einen nicht zu unterhalten wissen. Solltest ihr Gintama nur anfangen, weil ihr mal irgendwo Bilder von den coolen Fights gesehen habt, dann dreht euch um und geht bitte wieder. Klar, die Arcs sind wie eine sündhafte geile Praline, doch diese machen gerade mal 30% von Gintama aus. Wobei die die Gintama gesehen haben, sollten mir wohl zustimmen, dass zu viele dieser ernsten Folgen auf Dauer echt ungesund fürs Herz sind. Ich meine es ernst! Ihr werdet noch dankbar für diese ganzen Comedy Folgen sein.

Die vielen Folgen
Der Hauptgrund finde ich, warum man so ungern langzeit Shounen Anime schaut und auch meine erste Warnung, wenn jemand wegen mir Gintama anfangen will. Er hat mit allen anderen Staffeln zusammen genommen fast 325 Folgen, was echt viel sind (mehr als Fairy Tail). Doch ich fand das echt nicht schlimm, weil wenn man Gintama + Gintama' ,,hinter sich" hat, dann werden einen die anderen Staffeln wie ein Witz vorkommen. Nein, ehrlich für Gintama° habe ich für 51 Folgen vier Tage gebraucht und das während der Schulzeit!

Nun, ich finde das ich ziemlich gut erklärt habe, warum dieser Anime für mich ein absolutes Meisterwerk ist und in meinen Augen jeder einfach mindestens 2 Folgen gesehen haben muss! Ich halte nicht viel von solchen ,,Toplisten" doch finde es verständlich weshalb -besonders international- Gintama so gefeiert wird. Für mich ohne zu übertreiben der Beste Anime den ich je gesehen habe und jetzt hoffe ich inständig, dass ich vielleicht einen hier motivieren konnte mit diesen Anime anzufangen. Natürlich übernehmen ich NICHT die volle Verantwortung, wenn euch der Anime nicht gefällt!

LG.Haku❀

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gintama


~Bezieht sich nur auf die erste Staffel!~

~Die Anime-Adaption des japanischen Manga Gintama von Hideaki Sorachi wurde vom Studio Sunrise produziert und am 4.April 2006 zum ersten mal ausgestrahlt.Die erste Staffel wurde mit 201 Folgen am 25.März 2010 abgeschlossen.~


Genre & Story:
Um Himmels Willen,ich kann mich nicht erinnern wann ich letztens mich bei einem Anime regelrecht so kaputt gelacht habe wie bei Gintama.Selbst ich habe mir auch mal vorgenommen den King of Comedy höchstpersönlich zu schauen.Irgendwie kam ich leider nie dazu weil ich immer anderen Kram vorgedrängt habe.Gintama ist in verschiedenen Arcs aufgeteilt und es werden immer kleine Geschichten erzählt.Außerdem 201 Folgen ohne eine richtige Hauptstory?Wie soll das klappen?-Naja,wenn man Gintama heißt,geht anscheinend alles.Ohne jegliche Hauptstory schaffte es Gintama mich mit seiner mächtigen Folgenanzahl sehr gut zu unterhalten.Hierbei waren es nicht nur kleine Lacher oder nur ein grinsen,sondern regelmäßiges totlachen.Der Humor von Gintama wird nicht jeden Geschmack treffen aber meiner wurde definitiv getroffen.Was ist denn lustiger als ein Anime der versucht fast alles zu parodieren,was man schon längst kennt?Dennoch komme ich auch mal zu einen wichtigen Punkt,den Gintama wirklich so besonders macht:Der Anime hat trotz genialen Humor immer noch sowas wie Tiefe,was nicht viele Comedy Animes schaffen.Natürlich steht hauptsächlich der Humor im Mittelpunkt und trotzdem schaffte es der Anime immer wieder auch Tiefgründigkeit mit ein zu bringen.Das heißt ich habe nicht nur wegen der ganzen Lacherei viele Tränen verloren,sondern auch wegen emotionalen und traurigen Momenten.Genau das macht Gintama so besonders,da es etwas schafft was nicht viele Animes können.

Zeichenstil & Animation:
Gintama hat nicht den allerbesten Zeichenstil,den man sich bei einen Anime vorstellen kann aber auch nicht den schlechtesten.Der Zeichenstil selbst ist ja eher solide und nach der Zeit gewöhnt man sich immer mehr dran.Auch die Animation ist für einen Anime der 2006 ausgestrahlt wurde noch ziemlich gut und man merkt nach der Zeit sogar das es sich verbessert.Das beste an der ganzen Sache waren aber eher die meist wirklich sehr überzogenen Gesichtsausdrücke der Charaktere,die für sehr große Lacher bei mir gesorgt haben.

Charaktere:
Was wäre Gintama eigentlich ohne seine Charaktere?-Nicht mal ansatzweise so gut.Die Charaktere sind genau das,was den Anime insgesamt aus macht.Ich musste wirklich eine Weile überlegen,ob es überhaupt einen Charakter gab den ich gar nicht mochte.Nachdem ich länger überlegt habe,habe ich realisiert das es gar keinen gab.Die Charaktere sind nicht perfekt aber nach der Zeit gewinnt man jeden einzelnen Charakter der irgendwie eine wichtige Rolle spielt sehr lieb.Ich hatte schon von Anfang an sowas wie Sympathie für die meisten Charaktere gehabt aber nach der Zeit hat sich dies immer mehr gesteigert.Das Zusammenspiel der Charaktere und ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten machen sie definitiv zu etwas besonderen.Der wohl beste Charakter im gesamten Anime war für mich persönlich der Hauptcharakter Gintoki.Gibt es einen Hauptcharakter der besser zu Gintama passt als Gintoki?-Nein,gibt es nicht!Ich müsste stundenlang überlegen,wie man diesen Typen eigentlich nicht mögen könnte?Gintoki erinnert mich ziemlich stark an mich selbst und seine Art ist zum lieb haben.Er ist nicht der einzige Charakter den ich gefeiert habe,denn es gab auch neben Gintoki genug andere.Ich würde aber glaube ich einen Roman schreiben,wenn ich alle jetzt aufzählen müsste.

Musik:
Viele verschiedene Openings und Endings,die man aber alle nur sehr schwer wieder vergisst.Jedes Opening und Ending hat irgendwas besonderes an sich und von der Stimmung her passen sie immer wieder besonders gut.Ich würde nicht sagen das jedes Opening oder Ending meinen Geschmack getroffen hat aber viele haben mir persönlich schon sehr gut gefallen.Dies gilt aber auch für die gerade zu wundervolle Musikuntermalung,für die man gute Leistung gearbeitet hat.Die Soundtracks stechen in sehr vielen Situationen hervor und wurden immer sehr passend eingesetzt.

Fazit:
Ich kann ohne lang zu überlegen sagen das Gintama eines der lustigsten Animes ist,die ich je gesehen habe.Warte nein...Gintama ist der lustigste Anime den ich je gesehen habe.Es ist einfach perfekt wie man so viel Humor mit etwas Dramatik und viel Spannung gemischt hat und das ohne eine wirkliche Story!Es gibt nur sehr weniges was ich an diesen Anime eigentlich noch bemängeln kann.Mir fällt momentan nichts nennenswertes ein.In seiner Gesamtheit war Gintama gerade zu perfekt.Es hat sich definitiv einen Platz in meiner Top 10 verdient und wird möglicherweise da auch für ne lange Weile bleiben.Und seien wir mal ehrlich...Gintama ist ein mieser Sadist in Anime Form.Kommt mit den lustigsten Momentan an die einen zum totlachen bringen und haut dann irgendwas dramatisches rein,wo man anfängt zu weinen.Jetzt kann ich mich sogar direkt mit den nächsten Staffeln beschäftigen und dies werde ich sogar definitiv tuen.Ich denke ich habe selbst nach 201 Folgen immer noch nicht genug von Gintama gesehen.Vielleicht liegt es ja an den ziemlich großen Suchtfaktor den Gintama hat?...Ja,bestimmt.Kann man Gintama empfehlen?-Jep,definitiv aber ich kann nur garantieren das es nicht jeden Geschmack treffen wird.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden




blanki
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hatte Gintama erst abgebrochen, doch nach einiger Zeit noch mal reingeschaut. Ich frage mich, wie ich nur so blind sein konnte..
Btw. ich beziehe mich auf Gintama insgesamt und nicht nur auf die erste Staffel.

Genre:
Es stimmt schon alles irgendwie. Vor allem Comedy, Drama und Action waren wirklich genial dargeboten.

Story:
Einfach nur atemberaubend. Der Anime hat so viel mehr zu bieten als nur Comedy, oder gar nur eine Story. Dieser Anime erzählt so viele Geschichten, welche einen schon quasi zum mitfiebern zwingen.

Animation/Bilder:
Eher durschnitlich, und schon etwas veraltet, aber allein schon wie
Spoiler!
Gintokis Ausraster
in Szene gesetzt wurde reicht mir um die volle Punktzahl zu geben.

Charaktere:
Die Charaktere sind einfach nur wow.
Wenn man verrückte, aber dennoch harmonierende Charaktere sucht ist man hier genau richtig. So ziemlich jeder Charakter wird einem mit der Zeit sympatisch. Auch interessant ist, dass es nicht direkt Gut und Böse gibt. Es ist eher in die Yorozuya und den Rest aufgeteilt. Natürlich stechen einige Parteien besonders vor, aber es ist dann schon ziemlich schwierig das Ganze ein zu schätzen.

Musik:
Naja also es gab ein paar Openings die ich nicht ausstehen konnte, aber der Rest war einfach nur noch genial. An den Endings kann ich auch nicht meckern und GOSCH es gibt nichts epischeres als die Arcs Enden.

Ich kann diesen Anime nur weiter empfehlen. Meiner Meinung nach ein Meisterwerk.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Maka_^^
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Erst einmal, bester Gag Anime den ich je gesehen habe!

Kurz Zusammengefasst geht es um,
wie der Titel schon verrät (Gintama=Silver Soul),
einen Samurai namens Gintoki, der mit
seiner Lebensweise viele Menschen
um sich herum anzieht. Wie Shinpachi
und Kagura, die von seiner (silbernen)
Seele wie verzaubert sind.
(Auch wenn das nicht immer so aussieht..XD)
Zusammen arbeiten die drei bei den "Yorozuya",
die jeden aber auch wirklich jeden Job für Geld annehmen.

Es gibt zwar nicht wirklich einen roten Faden bei "Gintama"
(Naja sagen wir einfach die Story geht in einem
sehr langsamen Tempo voran...)
aber genau das macht es ja so einzigartig. Eine gute Mischung aus
diversen Parodien und Originalen Inhalten!
(Ich habe noch nie einen Anime mit so vielen Urheberrechts
verstößen gesehen.XDDD)...
Trotzdem gibt es 5 Sterne für die Story, da
es dann doch viele kleinere Arc´s gibt, die sehr Mitreißend sind und
neugierig auf mehr machen!

Ich empfehle jeden diesen Anime, der auf Lachkrämpfe (in jeder
Episode) steht und natürlich auf Exzentrische Charaktere abfährt!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Karox3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist mein erster Kommentar den ich schreibe ;)

Gintame ist ein sehr unterhaltsamer Anime. Ich habe noch nie so sehr wie bei gintama lachen müssen (auf serien/filme bezogen) und auch so musste ich seltend so hart lachen! Gerade der Comedy teil mit diesen frechen witzen und redensweisen gefällt mir so sehr, da es auch kein 0815 comedy anime ist. Aber auch der Action teil in Gintama gefällt mir sehr.

GENRE:
Das Genre wurde voll getroffen und ich denke da gibt es auch nichts weiter zu sagen, da ich ja oben schon das meiste erwähnt habe.

Story:
eine Wirkliche Intensive Story wird hier nicht benötigt.
Aber ich würde mir glaube ich schon wünschen, das es mehr zusammenhängen würde. So wie es jetzt ist, finde ich es trz. in ordnung

Charaktere:

Die Charaktere machen den Anime erst so besonders.
Keiner der Charaktere ist langweilig oder zieht sich.
Jeder der charaktere ist wirklich bessonders.
bis jetzt hat mich auch kein Charakter genervt oder aufgeregt, was ich persönlich sehr wichtig finde

Musik:
Zur Musik kann ich eigentlich nicht viel sagen, ausser das sie halt passt.
btw.(auch wenns jetzt nicht passt) die openings und endings von Gintama sind wirklich gut und es lohnt sich wirklich sich die anzuhören

mein liebstes Ending ist das 5. (Shura - Does )

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CaptainTenacious
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab: Dies ist mein erster Kommentar. Verzeiht mir gelegentlich Fehler! Ich bin auch nur ein Mensch! :D

----------------------------------------------
Ach Gintama. Du bist mein lieblingsanime und das nicht ohne Grund!
Als ich letztes Jahr von meinem Bruder auf diesen Anime aufmerksam gemacht wurde, war ich sehr skeptisch. Ich schaute mir mühselig die ersten 15 Folgen an und brach diesen Anime ab. Zudem Zeitpunkt war ich nicht sehr begeistert von dem Anime, aber ich entschud mich, den Anime weiterzusehen und ich bereue es nicht! Ganz im gegenteil. Dieser Anime schafft es einen zum Lachen zu bringen, aber auch einen zum Weinen zu bringen. So oft saß ich mit Tränen vor meiner Wii U und konnte mich kaum zurückhalten. Viele denken, dass der Anime nur aus Comedy bestehe, doch dem ist nicht so. Anfangs dachte ich es ebenfalls, doch je weiter ich kam, umso mehr merkte ich, wie düster dieser Anime sein kann.

Genre: Stimmt so.

Story: Bei diesem Anime sehr schwer zu bewerten. Gintama besitzt eine grundhandlung, aber keine wirkliche Story. Stattdessen erzählt der Anime viele Geschichten in dieser Welt, die oft tiefgründiger und spannender sind, als man denkt! Deswegen gebe ich hier die volle Punktzahl.


Animation/Bilder: Der Anime hat sehr schöne Animationen, aber man merkt ihm sein alter einfach an. Das kaschiert Gintama mit einer farbenfrohen, detaillierten Welt, in der es nie langweilig wird! Deswegen gebe ich 4 Punkte.

Charaktere: Die Charaktere sind fantastisch. Man schließt sie alle in sein Herz (Sogar Shinpachi! :D). Anfangs erfährt man eigentlich nicht sehr viel von ihnen, doch mit der Zeit erfährt man ihre Vergangenheit und kann so Taten besser verstehen. Letzendlich sind sie sehr tiefgründig und weisen alle keine einfache Vergangenheit vor. Hier gebe ich auch alle Punkte.

Musik: Top. Sie passt sich immer der Situation an und schafft es so die jeweilige Situation aufzuwerten. Hier gebe ich ebenfalls alle Punkte!


Fazit: Diesen Anime muss man gesehen haben! Ich habe halte sehr viel von diesem Anime und bin mal gespannt waas KSM mit Gintama anstellen wird. Abschließend würde ich mich über Kritik bezüglich meines Kommentars freuen! c:

LG CaptainTenacious

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




schora_
Gintama (2006),
Das war ein langer Weg durch diese 200 Folgen.
Aber es hat sich total gelohnt.
Ich habe jede Folge herzlich gelacht und mich köstlich amüsiert
Aber nun zur Hauptbewertung-

Genre: Hauptsächlich steht bei dem Anime Comedy im Mittelpunkt.
Es geht wirklich jede Folge rund und man lacht sich sogar in ernsten Momenten kaputt da diese Momente ein Witz folgt. xD
Sonst gab es eine sehr Action-reiche Arcs (wie zB. Die Shinsengumi Arc oder die Benizakuro Arc)
Kurz gesagt die Genre stimmen so.

Story: Es geht eigentlich um das alltägliche Leben der Yoruzuya Sakata Gintoki, Shimura Shinpachi und Kagura die ihren "Lebensunterhalt" damit verdienen alle möglichen Aufträge anzunehmen sei es eine Katze einfangen oder mal den Shinsengumi helfen (Bsp: Toshii Arc oder Shinsengumi Arc)
Trotz allem sind sie eigentlich recht arm da sie meistens umsonst arbeiten (da Gintoki meistens nur Jobs annimmt die er auch machen will was meist mit einer emotionalen Sache in Verbindung steht.)
Dabei wird auch gezeigt wie Sakata Gintoki auf immer weitere Menschen trifft und sich mit diesen anfreundet (Bsp. Hasegawa, Okita, Tskuyo usw.)
Der Anime ist eigentlich ein Einblick in das verrückte Leben dieser Yoruzuya welche sind wir ehrlich nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.
Ich weiß um ehrlich auch nicht wie ich die Story weiterhin erklären soll da sie auch keinen Roten Faden verfolgt.
Es passieren einfach immer wieder verrückte Dinge die dann in eine Arc mündeln oder nach einer Folge bereits geklärt werden.
Also, Ich weiß nicht wie ichs erklären soll. (Gomenosai)

Animation/Bilder: Dafür das dieser Anime 2006 angefangen hat finde ich die Animation sehr gut. Das einzigste was mich gestört hat ist das wir bis zum Ende kein Vollbild hatten. Das wäre wirklich toll gewesen denn soweit ich weiß kam die letzte Folge 2010 raus und da gab es bereits Flatscreens also wieso das Bild nicht anpassen?
Aber sonst wars wirklich schön anzusehen.

Charaktere:
Also die haben diesen Anime wirklich ausgemacht!
Ohne diese unglaublich unterhaltsamen Charaktere wäre Gintama ein ziemlich schwacher Anime. Aber mir ist wirklich jeder von ihnen ans Herz gewachsen (auch wenn manche echt schräg sind so schräg das man nicht anders kann als den Kopf zu schütteln)
Also meine Lieblinge dieses Animes waren die Shinsengumi ! Ich habe es immer sehr genossen sie in Action zu sehen.
Aber wenn ich meine Top 3 abgeben müsste wären dass:
1# Hijikata Toushiro
2# Sakata Gintoki
3# Okita Sougo
Aber sowas ist wirklich geschmackssache!

Musik:
Nunja.. Manche Openings fand ich sehr mitreißend und toll aber manche musste ich einfach skippen weil ich sie schrecklich fand.
Die Endings dagegen waren alle sehr schön und auch die Musik die während den Folgen immer wieder eingespielt wurde hat die Stimmung schön umrandet.

Fazit:
Ein Meisterwerk!
Klar hab ich ein wenig Kritik abgegeben aber für mich ändert das nichts daran das Gintama ein Meisterwerk ist.
Kommt schon, Kein Anime ist perfekt.
Ohne ein paar Macken wärs doch langweilig da gabe es ja für die nächste Staffel keine Luft nach oben mehr.
Also ich fass mich jetzt kurz (denn ich würde jetzt gern weiter schauen..)
SCHAUT EUCH GINTAMA AN ANSONSTEN VERPASST IHR WIRKLICH EIN COMEDY-MEISTERWERK!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Draveniel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Comedy von feinsten!


Ich muss zugeben, normalerweise ist Comedy nicht für mich. Ich hatte den Anime schon mal angefangen, aber nach wenigen Folgen aufgehört, weil ich den Humor nicht verstanden hatte. Es war kein Fehler ihn nochmal anzugucken, denn jetzt finde ich es super geil! XD


Die Story ist eigentlich recht simpel. In jeder Folge geschieht was neues. Jedoch gibt es auch die Arcs, was ich besonders toll fand. Ich fand es immer verdammt spannend, wenn so ein neuer Arc begann, besonders weil es dann statt Comedy auch mal sehr viel Action und Spannung gab.
Die Charaktere waren alle besonders und einzigartig. Wo soll man sagen, jeder war halt echt interessant und es hat echt Spaß gemacht, sie zu beobachten. Allen Voran die Yorozuya und Shinsengumi Gruppen. Ich fand ja eigentlich Gintoki und Hijikata am coolsten. Aber auch Zura (Zura janai, Katsura da) und Sakamoto (Aha-ha-aha-aha) waren echt lustig.
Die Musik war sehr gut gemacht. Alle 8 OPs, die es bis jetzt gibt, fand ich echt schön und die meisten EDs waren auch echt gut.


Fazit: Ich werdet nichts bereuen" Schaut es euch an, ich kann es nur empfehlen, selbst wenn ihr Comedy eigentlich nicht mögt. Gintama hat einen sehr speziellen Charme, dem man einfach nicht widerstehen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Baka-kun3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So ist gerade 03:32 Uhr morgens und ich habe so richtig bock meinen ersten kommentar unter diesem grandiosem Anime zu hinterlassen ^^
Also, wo fange ich zuerst an..... Gintama.... sagen wir es mal einfach so, dass es für jeden gut und kurz verständlich ist. Gintama ist nicht so ein 0815 anime, nein er ist lustig, traurig, spannend, er ist wie einmal pizza zum mitnehmen :D
Spaß beiseite, das hört sich jetzt zwar wie ein guter action comedy anime mit etwas drama an, naja im kern ist gintama das auch, Anfangs nur lustig und kaum eine spur von story abgesehen von kleinen zwischengeschichte geht die erste staffel zuende. In den nächsten staffeln ist comedy zwar immernoch sehr gut vertreten, die story geräht jedoch immer mehr in der vordergrund.
Achja und die Openings und Endings sind auch meistens sehr gut also hlrt immer gut mit ;)

Ich weiß nicht ob ich mit meinem kommentar jemandem helfen konnte sich dazu zu überwinden diesen anime zu schauen, hiffe aber trotzdem irgendwie trotzdem behilflich gewesen zu sein :)

Einen schönen tag noch wünscht Baka-Kirito
(Achja, sorry für die schlechte grammatik :D)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Moonstuff
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der, meiner Meinung nach, beste Anime den ich je sehen durfte. Klasse Story, bei der sich Comedy immer wieder passend mit Spannung vermischt und manchmal sogar beides umsetzt. Die Charaktere haben alle etwas besonderes, etwas mit dem man sich identifizeren kann und auch ansonsten finde ich den Anime klasse. Ich war eigentlich durchgehend am lachen und man muss sagen, jeder der Anime mag und sich ein wenig auskennt sollte Gintama einmal gesehen haben. Es wird selbst nach 130 Folgen am Stück (ich hatte zu viel Zeit in den Ferien ^^) nicht langweilig, und auch die Soundtracks, Openings und Endings sind super gelungen. Sehr empfehlenswert. :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden