Detail zu Actors: Songs Connection (Animeserie/TV):

5.86/10 (29 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Actors: Songs Connection
Genre
Musik, School
Tags
Adaption Sonstige: Musik
PSK
SeasonStart: Herbst 2019
Ende: Herbst 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Drive (Studio)
jp EXIT TUNES (Plattenlabel)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Geschichte des Franchise handelt um den Alltag der Schüler und Lehrer der Private Amaka Academy, einer Schule, die von der großen Universitätsstadt-Gruppe Slive Central gegründet wurde.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Actors: Songs Connection – erstes Key-Visual sowie Starttermin enthüllt
von Eiti in Anime- und Manga-News
1246 12.11.2018 19:21 von Kiyomitsu
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Zitruskind
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Actors: Songs Connection ist kein schlechter Anime. Es ist nur vielmehr so, dass er mich nicht richtig für sich eingenommen hat.

Die zwölf Folgen werden als School-/Musicanime verkauft, und das ist er wohl auch. Die Geschichte handelt von einem Schüler, der neu auf eine riesige Schule kommt. Dort gibt es hunderte von Clubs, denen er sich anschliessen könnte, aber eigentlich möchte er das nicht. Immerhin verbringt er nach der Schule die meiste Zeit bei der Arbeit oder bei seiner Schwester im Krankenhaus. Doch weil seine Stimme so besonders ist, möchte ihn der Singclub unbedingt bei sich aufnehmen, um beim alljährlichen Singcontest der Schule gute Chancen auf den Gewinnerplatz zu haben. Soweit so gut. Doch es werden auch Mysterieelemente vorgestellt, die im Verlauf des Animes immer wichtiger werden, was auch spannend ist. Der Hintergrund der Welt finde ich interessant, doch wurde nichts im Detail erklärt. Ich als Zuschauer fühle mich dabei geringfügig verloren und hätte gerne mehr erfahren, um auch mehr mit den Charakteren mitzufühlen.

Möglich, dass mir dieses Mitgefühl auch gefehlt hat, weil sich die Protagonisten nicht besonders angefühlt haben. Da gibt es Shyboy und Mampmampfboy und Super-intelligenter-Brillenboy und Schaut-böse-aus-aber-ist-eigentlich-lieb-Katzenboy. Nur der oben erwähnte Hauptcharakter macht eine Entwicklung durch, die aber kaum bemerktbar ist. Deswegen habe ich auch nicht wirklich mitgefiebert, als Gefahren auftauchten.

Animation und Bilder fand ich ebenfalls nicht besonders. Es gab viele Standbilder und Animationen waren oft auch nicht flüssig. Nirgends musste ich tief luftholen, weil es so schön gewesen wäre. Und auch sonst, war der Artstil kein Grund für mich, weiterzuschauen.

Die Musik wiederum, was diesen Anime ja ausmachen sollte, war ganz okay. Die Protas komponieren ihre eigenen Lieder und singen sie dann auch. Deswegen ist der Soundtrack hübsch anzuhören, obwohl ich mir im Ending einen ruhigeren Song gewünscht hätte. Die Folgen endeten oft nachdenklich oder eher traurig, das Ending war dann aber laut und voller Energie, das hat für mich nicht gepasst.

Alles in allem ist Actors: Song Connections ganz okay anzusehen. Wer Schulanimes mag, die in einem besonderen Twist enden, wird daran bestimmt Freude haben. Mich konnte er leider nicht erreichen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pikamaru
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf jeden Fall ein Anime für Leute, die Freude an jedem kleinen Bissen der Vocaloid Welt haben.

Die Story ist interessant und relativ simpel aufgebaut.

Über Animation und Bilder ist nicht zu klagen.

Die Charaktere verkörpern klassische Personas, aber man kann trotzdem Freude an ihnen haben.

Musik gefällt mir besonders auch unter dem Vocaloid Aspekt. Es werden zwar kaum Vocaloid Lieder abgespielt, aber es ist immer toll wenigstens einen zu finden :D

Auch hier wieder ist in meinen Augen die Durchschnittsbewertung geringer, als ich den Anime ansehe und deshalb die 10 Sterne. An sich würde ich dem Anime 7-8 Sterne geben :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden