Detail zu Assassin de aru ore no Sutetasu ga Yuusha yori mo Akiraka ni Tsuyoi Nodaga (Mangaserie):

7.69/10 (54 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Assassin de aru ore no Sutetasu ga Yuusha yori mo Akiraka ni Tsuyoi Nodaga
Japanischer Titel 暗殺者である俺のステータスが勇者よりも明らかに強いのだが
Synonym My Status as an Assassin Obviously Exceeds the Brave's
Synonym My Status as an Assassin Obviously Exceeds the Hero's
Genre
Action, Adventure, Fantasy, Romance, Shounen
Tags
Adaption Light Novel
PSK
SeasonStart: Sommer 2018
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Mangasushi
Industriejp Overlap (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Oda Akira, ein Highschool-Schüler, der hervorragend darin ist seine Präsenz zu verbergen, wird gemeinsam mit seinen Klassenkameraden in eine andere Welt beschworen.

In dieser Welt der Schwerter und Magie, werden Akira und seine Klassenkameraden gebeten Helden zu werden und den Dämonenkönig zur Strecke zu bringen.

Ein schlechtes Gefühl über den König und die Prinzessin habend, die sie gefragt hatten, nutzt Akira seine speziellen Fähigkeiten, um in die Bibliothek des Königs zu schleichen, in der Hoffnung die Wahrheit herauszufinden.

Ob er seinen Klassenkameraden, die nichts wissen, hilft oder sie im Stich lässt, hängt allein von Akira ab.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Thor302
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Shield Hero lässt grüßen

Ein weiterer "Another-World" Manga (Isekai)

Genre:
Ist soweit alles vorhanden, Nur Romance lässt sich noch nicht wirklich beurteilen.

Story:
Isekai-typisch wird eine Schulklasse in eine Fantasywelt beschworen & jeder erhält diverse Klassen & Fähigkeiten.Die "Beschwörer" in diesem Fall ein Menschenkönigreich, erbittet Hilfe gegen eine Dämoneninvasion.

Die meisten Schüler gehen recht blauäugig auf diese Bitte ein, mit ausnahme von unserem Protagonisten.
Dieser hegt den Verdacht das irgendetwas faul ist.

Charaktere:
Fokus hierbei liegt auf einer kleineren Gruppe an Schülern da andere zumindest bisher keine Screentime hatten.Anhand der geringen Kapitelanzahl lässt sich noch nicht in vollem Umfang erahnen wie Detailiert die Charaktere ausgebaut werden im Sinne von Background;Motiv;Gefühle etc.

Animation/Bilder:
Alles in allem ist dieser Manga sehr Hochwertig gezeichnet in jedem Bereich...Sowohl Charaktere als auch Umgebung, Architektur oder Kleidung sind detailiert und Fantasievoll gestaltet.Ach die Actionszenen oder Magieanwendungen sehen hervorragend aus.

Macht für mich 5/5 Punkten

Fazit:
Ein Toller Fantasy Manga mit Luft nach oben,was der aktuellen Kapitelanzahl geschuldet ist.Möglicherweise bekommen wir in Zukunft mehr hiervon, und ich kann nur zum Anschluss sagen:

Gebt dem Manga eine Chance

Mfg

Thor302

Edit: Kapitel 18

Dieser Manga gehört mittlerweile zu den Werken wo ich mich immer wieder freue wenn ein Kapitel verfügbar ist...und der Lesefluss ist so überragend das 30 Seiten nur so dahinfliegen und man sich denkt : schon wieder fertig argh^^

Stand: Am Lesen (20)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ZeroRequiem
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Assassin de aru... ist eine dieser Guilty pleasures, die ich mir ansehe mit dem vollen Verständnis dafür, wie schlecht sie sind. Die Geschichte erinnert mich stark an Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou, da die Geschichte sehr ähnlich ist. Nur wo sie das vollkommen übertriebene Level in Stärke und Edgelordness des Hauptcharakters in Arifureta zumindest versucht wird zu erklären, wird es hier von Anfang an als gegeben vorausgesetzt. Das ist schade, da es das einzige nimmt, was ich an Arifureta tatsächlich halbwegs gut fand.

Die Nebencharaktere können auch nicht viel rausholen, da ihr Charakter entweder nicht existiert, oder Klischeehafter nicht sein könnte, erst recht, sobald sich die Geschichte vom ersten Handlungsort wegbewegt. Es gibt einen Charakter, der von Anfang an in der Klasse gewesen sein soll, sogar eine besondere Verbindung mit dem Hauptcharakter und dem "populären Klassenkameraden, der der Held ist" hat. Dennoch kommt er in der Einleitung der Geschichte kein einziges Mal vor, nicht einmal im Hintergrund (ich bin extra alle Kapitel bis zu seinem offiziellen Erscheinen nochmal durchgegangen). Ich bin davon überzeugt, dass die Macher erst nach der Einleitung realisiert haben, dass dieser Charakter im zugrundeliegenden Werk eine wichtige Rolle spielt (oder existiert).

Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass ich diesen Manga sogar noch schneller abbreche, als Arifureta. Ich würde diesen Manga als objektiv schlecht bezeichnen, wenn ich auch zugebe, dass ich zumindest eine kurze Weile trotzdem Spaß hatte, ihn zu lesen und ich sicher bin, dass es viele gibt, die genauso eine Geschichte wollen.

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen (18)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zeruel
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Im Gegensatz zu anderen Manga wo Personen in eine andere Welt beschworen oder geschickt werden nutzt dieser Manga das Potential kaum aus.
Die Gründe sind meist immer die selben, fremde Welt wird von irgendjemanden bedroht und die Personen sollen sie retten, was mich hier nur stört ist, keiner hinterfragt es auch nur ansatzweise. Sie wurden aus ihren normalen Leben gerissen, sollen jetzt als Helden eine fremde Welt retten und keiner fragt warum, sie fühlen sich sogar noch in gewissermaßen Verantwortlich für die Welt und das obwohl sie erst ein paar Tage in der Welt sind. Für mich ist das schlecht umgesetzt.
Der zweite Punkt der mich recht stört das der Protagonist sofort mit Abstand der stärkste ist und es auch keinen wirklichen Grund gibt dieses zu verstecken, doch er macht es, weil er glaubt es würde Probleme geben, warum wird aber nicht erläutert. Genau so unlogisch ist es, jemand kommt als ganz normaler Mensch in eine fremde Welt, bekommt eine Klasse zugewiesen und kann dann sofort Meter weiter durch die Lüfte springen und perfekt in irgendwelche Fenster einsteigen so als ob er das schon sein ganzes Leben macht.

Wenn man den Manga mit anderen Manga vergleicht die auf das gleiche Storyelement setzten wie z.B Dungeon Seeker, dann ist My Status as an Assassin um weiten schlechter wenn sich nicht wesentlich was im späteren Storyverlauf ändert

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden