Detail zu Kabukichou Sherlock (Animeserie/TV):

6.36/10 (45 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kabukichou Sherlock
Japanischer Titel 歌舞伎町シャーロック
Synonym Kabuki-cho Sherlock
Synonym Kabuki-cho no Yatsu
Synonym Kabuki-chou no Yatsu
Synonym The Denizens of Kabuki-chou
Synonym Case File nº221: Kabukicho
Genre
Comedy, Drama, Krimi, Mystery
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2019
Ende: Winter 2020
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Production I.G. (Studio)
en FUNimation (Publisher)
jp A-1 Pictures (Nebenstudio)
jp A.P.P.P. (Nebenstudio)
jp Acca effe (Nebenstudio)
jp Jumondo (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Ostseite des Bezirks Shinjuku ... Im Zentrum dieses chaotischen Viertels dehnt sich das neonbeleuchtete Kabuki-chou-Viertel aus. Wo Licht scheint, gibt es auch tiefe Schatten. Der Vorhang hebt sich über dieser nächtlichen Bühne, wo bizarre Morde geschehen. Spannung? Comedy? Ein unerkenntliches Drama beginnt...

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Kabukichou Sherlock – Original-Anime von Production I.G startet am 11. Oktober
von nych in Anime- und Manga-News
3983 09.08.2018 19:48 von Plinfa-Fan
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




VAYJI
Von Anfang an, als allein nur der Ost ablief, wusste ich das dieser Anime bestimmt toll sein wird, und die ersten paar Minuten haben mich wirklich überzeugt. Zum ersten Mal in einem Anime habe ich einen Drag gesehen und ich liebe es. Und das, in einer Detektiv Storyline die 'merkwürdige' Charaktere begrüßt. Und natürlich unseren 'normalo' John Watson. Es ist ziemlich modern aber auch mit einem touch von 'alt', denke ich würde nicht wirklich passen aber ich finde gerade kein besseres Wort.

Die Animation ist wirklich wundervoll. Sie ist sehr smooth, humorvoll, von den Farben her auch etwas 'poppiger' dies wird aber im Rahmen gehalten. Ebenfalls auch die 3D Animation die subtil ist, und da gebraucht wird wo es wirklich passt. Der Charakterdesign ist auch an sich sehr divers an Statur, Gesichtszügen und Aussehen generell. Ich muss auch gestehen das mich einige Gesichtszüge 'gruseln' oder es liegt einfach daran das es mich an einen Ghibli Film erinnert mit den leicht übertriebenen Gesicht, aber das habe ich bisher nur bei einem gesehen dennoch denke ich das es durch den ganzen Anime solche Bilder geben wird. Der Punkt ist aber das alles in allem einfach sehr passt. Es hat einen leichten Vibe auch von Durarara! durch die jazzige Musik und gewissen Cuts. Apropos Cuts, die sind auch sehr gut gelungen so wie die Effekte.



(wird gegen Ende des Animes noch upgedated)

Stand: Am Schauen (23)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Artiss
Bis jetzt nett.[Bewertung wird noch zu Ende des Animes geupdatet.]

Die Serie muss sich erst warmlaufen
Spoiler!
- Bis Irene auftaucht, plätschert sie eher so dahin -
aber dennoch eine frische Neuinterpretation des Stoffes. Ein paar Episoden zwischendurch, die sich wie Filler anfühlen, aber die man dennoch gut schauen kann. Kann die Zieldemographie nicht genau erraten, was eine nette Abwechlung ist. Fühle mich in vielerlei Hinsicht an Shangri-La (anime) erinnert.

Schließe mich der vorherigen Bewertung an, war auch überrascht so viele Drag-/Transgender-Figuren in einer Anime-Serie zu sehen. Bin mir noch uneins, was ich von der Charakterisierung halten soll.
Spoiler!
Bis auf eine Ausnahme erscheinen mir bis jetzt alle Drag/Transgender-Figuren wie Klischees, sowohl was "Affektiertheit"/"Sexuelle Aufrdringlichkeit gegenüber (Hetero-) Männern" als auch "Psychologische Probleme/Komplexe" angeht.
Dennoch hat man das Gefühl, dass sich die Mühe gemacht wird, zumindest das Kernpersonal einigermaßen zu charakterisieren und sympatisch zu machen. Fazit: Nicht sehr tiefsinnig, man hätte das ganze düsterer/mehr aus dem (bis jetzt unerklärt gebliebenen) Setting machen können, aber es ist durchgängig unterhaltsam ohne allzu flach zu sein. Gute Unterhaltung.

Stand: Am Schauen (13)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden