Detail zu Out (MIZUTA Makoto) (Mangaserie):

8.5/10 (10 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Out (MIZUTA Makoto)
Japanischer Titel アウト
Genre
Action, Adult, Seinen, Violence
Tags
Adaption Keine Angabe
PSK
SeasonStart: 2012
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Banchou
en Meraki Scanlations
Industriejp Akita Shoten (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Der 17-jährige Iguchi Tatsuya ist gerade aus der Jugendstrafanstalt entlassen worden und befindet sich auf Bewährung. Er wurde in ein neues Gebiet verlegt, weg vom schlechten Einfluss seiner alten Freunde, und steht unter der Obhut seiner Tante. Er ist entschlossen, nicht ins Gefängnis zurückgeschickt zu werden, und er arbeitet hart im Restaurant seiner Tante. Aber er hat immer noch die gleiche Persönlichkeit, den gleichen Hang zur Gewalt, und trifft immer noch die gleichen Leute. Es wird schwierig für ihn sein, sich aus Schwierigkeiten rauszuhalten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere

Die inzwischen 16-bändige Serie wird seit 2012 im "Young Champion (Akita Shoten)" Magazin veröffentlicht.

Es handelt sich hierbei um einen Spin-off der Originalserie DROP geschrieben von Iguchi Tatsuya und welcher von Mizuta Makoto zeichnerisch umgesetzt wird.

Drop
Drop OG (Sequel zu Drop)
Chikin - "Drop" Zenya no Monogatari . (Spin-off von Drop)
Out (Mizuta Makoto)

~ + ~

Frisch entlassen aus dem Gefängnis weiß Iguchi Tatsuya sehr genau was er will: Nie wieder dorthin zurück!!! Noch nie hatte Tatsuya besondere Geduld besessen und genau dort haben sie ihn gepackt, in Einzelhaft musste er 3000 Origami-Papierkraniche falten, was ihn fast in den absoluten Wahnsinn trieb.

Nun will er neu anfangen, weit ab von den Vorkommnissen in Obhut seiner Tante, welche ihn in ihrem Yakiniku-Restaurant (man grillt am Tisch sein Fleisch selber) arbeiten lässt und ihn doch wahrlich unterstützt.

Trotzdem gerät Iguchi Tatsuya schnell wieder in so manchen Kampf, da er einfach eine zu kurze Zündschnur hat und sich immer gleich provoziert fühlt. Kein Wunder also das er schon nach wenigen Wochen wieder von Delinquenten umgeben ist und immer wieder in Schwierigkeiten hinein gezogen wird beziehungsweise sich selber hinein steuert ....


Insgesamt ist der Hauptplot ein sehr kompliziertes, verstricktes Netz, das man erst nach und nach kennen lernt. Ich konnte nicht aufhören die einzelnen Kapitel zu verschlingen und hoffe dass das eigentliche Original auch bald übersetzt wird <3


~ + ~

Der Zeichenstil ist hart und oftmals durch den Gore-Anteil nicht schön anzusehen. Trotzdem kann auch jemand mit leichterem Magen den Manga verfolgen, da die Verletzungen nur oberflächlich und nie zu detailliert gezeigt werden, sowie der Fokus schnell weiter gelenkt wird.

Charakterlich kann man die Handlungen der Protagonisten oftmals nicht nachvollziehen. Vor allem Tanzawa Atsushi gibt viele Rätsel auf, da er einfach nicht zu durchschauen ist. Auch vom eigentlich so freundlich wirkenden Yoshiki und Kai wird man mehr als böse überrascht! Das man so viele verschiedene Einblicke bekommt, erweitert zwar das Sichtfeld, allerdings geht der eigentliche Hauptprotagonist Tatsuya irgendwie vollkommen in einer Nebenrolle verloren. Konnte man sich für einen anderen Charakter begeistern, ging dieser prompt in den folgenden Kapiteln unter, was anstrengend ist und einem auch den eigentlichen Spaß am verfolgen des Plots nimmt.

Trotzdem konnte ich die Story nicht loslassen und musste weiterlesen da der Plot wirklich spannend aufgezogen ist, auch wenn die Protagonisten und erst recht die Charakterentwicklung darunter leidet!


Auf eine Art enttäuschend aber auch zu spannend um einfach loszulassen!


Stand: Am Lesen (135)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




claymore04
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
da noch niemand kommentiert hat und ich sowieso gern meinen senf dazu gebe , sei es um mich daran zu erinnern wie der manga war wenn ich erneut darauf stoße und wieder alles vergessen hab (siebhirn) oder um anderen ein gutes stück weiterzuempfehlen.

pro:
- zeichnungen
- charas
- kämpfe
- comedy (nicht in den genre aufgeführt und auch nicht irgendwie übermäßig viel aber doch immer mal wieder ganz witzig :))
- hintergrundgeschichten werden langsam angegangen aber auch nicht weggelassen (man wird damit nich zugespammt aber es bleibt auch nicht oberflächlich)
- also ich für meinen teil wusste nicht immer schon was passiert , was mich an heutigen mangas oft stört...
- es werden auch sachen (charas , kämpfe etc wieder aufgegriffen und nicht vergessen # z.b. messerstich wenn euch das (nach dem lesen) noch was sagt...
- polizei scheint auch nicht ganz hol zu sein, was noch etwas mehr handlungsraum für die story gibt.
- ein paar "tiefere moralische gedanken" und "mood" ..keine ahnung wie ich das sonst ausdrücken soll

con:
main story lässt etwas auf sich warten...es gibt sowas aehnliches wie nen roten faden aber es wird wohl langsam angegangen . grade die letzten chapter haben aber wieder was angedeutet und die ganzen kämpfe und vorgestellten charas halten eigentlich die spannung auf akzeptablem lvl

all in all : würde ich auf jeden fall lesen. einer der oberen 10 wenn nicht sogar 5% der "delinquent-gang-schlägertypen" manga. was mich hauptsächlich überzeugt sind die charactere, wie sie alle so zwiespaltig und mit hintergedanken sind und es überall zwischen lachen und töten knistert. ein funke wahnsinn mit strategischem denken.
viel spaß beim lesen :)

Stand: Am Lesen (52)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden