Detail zu Hoshiai no Sora (Animeserie/TV):

7.86/10 (166 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Hoshiai no Sora
Englischer Titel Stars Align
Deutscher Titel Stars Align
Japanischer Titel 星合の空
Synonym Sky Where Stars Meet
Genre
Drama, School, Slice of Life, Sport
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2019
Ende: Herbst 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp 8-Bit (Studio)
de Wakanim (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Chiptune (Nebenstudio)
jp Flying Dog (Plattenlabel)
jp Magic Capsule (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Teenagergeschichte dreht sich um das Erwachsenwerden von Jungs in einem Softtennisklub einer Mittelschule, der kurz vor seiner Schließung steht. Shinjo Toma will Katsuragi Maki wegen seiner viel gepriesenen Fähigkeiten ins Team holen und erwähnt einen Sommerwettbewerb. Katsuragi will dem Team nur für Geld beitreten.

(Quelle: Wakanim)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Hoshiai no Sora – neuer Trailer und weitere Charaktere zum Tennis-Anime
von nych in Anime- und Manga-News
3547 15.07.2018 23:44 von Plinfa-Fan
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Anime, wo es Hauptsächlich um Sport geht Interessieren mich eigentlich überhaupt nicht! Ich war auf der suche nach einen neuen Anime, und da habe ich zufällig, Trailer von dem Anime gesehen. Es hat mir gefallen und da wollte ich mal reinschauen. Ich kann das Anime echt weiter Entfehlen. Es hat einfach nur Spaß gemacht, es sich anzuschauen. Und das ende ... Nein da darf es einfach nicht enden. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Lasst euch nicht erschrecken, weil es hier um na ja.. Tennis geht, es hat auch gute neben Geschichten. Zeichenstil und die Charaktere haben mir gefallen. Musik war in Ordnung.
(8)Hervorragend

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Astraios
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Einer der wenigen Sport Animes die mich bisher wirklich begeistert haben.

Jede Folge fühlte sich vollständig an ohne das irgendwas unnötig in die länge gezogen wurde.
Man bekommt die verschiedenen Charaktere vorgestellt, mit ihren jeweiligen Familieren hintergründe, vor allem deren "Probleme" die sich im verlauf der Geschichte stellen müssen.

Dies hat der Autor bzw das Animations Team richtig gut getroffen, auch wurde ich an einigen stellen ziemlich emotionell bewegt, worüber ich ziemlich froh bin.

Ich würde jedem diesen Anime empfehlen wäre da nicht nur dieses eine "GROßE" Problem...
Soweit ich in die Informationen zu diesem Anime rein gelesen habe musste ich leider fest stellen das von Anfang an 24 Episoden geplant waren, aber die durch die Entscheidung des Produzenten der Anime geköpft wurde. (Mit anderen Worten das Budget gestrichen und abgebrochen).

Das Team hat sich für das "kleinere" Übel entschlossen die ersten 12 Folgen so zu lassen wie sie geplant waren anstatt die 24 Folgen auf 12 Folgen umzuschreiben, sodass wir trotzdem eine gute Story haben aber mit einem Fatalen ende der einen in der leere mit unzähligen Fragen stehen lässt, was mich einfach nur traurig macht.

Es wäre unsinnig jemanden einen Anime zu empfehlen ohne jemals sich sicher zu sein das doch vielleicht eine zweite Staffel erscheinen wird. Dieses Gefühl will ich gerne jedem ersparen, wie ich fühlte nachdem ich davon erfahren habe.

Fazit:
Wenn es dir nichts ausmacht einen Anime anzuschauen ohne ein "Ende" dann kann ich dir keinen Grund nennen dies nicht zu tun, ansonsten bitte ich euch dies euch nicht anzutun.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




gollumnamenach
Meinung
Ich finde das ist der beste Anime von 2019. Das Genre spricht mich sehr an da es mein Geschmack sehr trifft.

Op und Ed
Das Opening ist zwar nicht das beste aber das Ending ist sehr entspannend anzuhören.

Story
Die Story finde ich ist sehr gut da die nicht der anderen Werke gleicht und viele gemischte Genre hat.

Zeichen Stil
Der Zeichen Stil ist sehr schön und entspannt anzusehen.

Nachteile
Ich habe momentan keine Nachteile entdeckt und hoffe keine zu finden da der Anime sehr gut ist und spaß macht anzuschauen.

character
Die Charaktere sind sehr einzigartig und habe eine eigen personalität welche es spaß macht zuzuschauen.

Spoiler!
Es werden ernste Themen aufgegriffen was sehr gut ist da es nicht so viele Anime gibt die auf bestimmte Themen ansprechen.


Zusammenfassung
Der Anime ist wirklich was für leute die Drama und slice of life mögen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Vicatri
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich liebe diesen Anime wirklich sehr. Aber das Ende macht mich einfach nur traurig. Nicht wegen dem Anime oder der Story direkt.

Ursprünglich war der Anime mit 24 Folgen geplant. Nach ca. 2 Jahren Produktion hat der Direktor dann endlich mal erfahren, dass sie nur 12 Folgen bekommen.
Das heißt er musste entscheiden nur die Hälfte der Geschichte zu erzählen oder die Geschichte zu kurz zu schneiden und viel Arbeit wegzuschmeisen.

Es ist einfach nur extrem traurig was da passiert ist und eine zweite Staffel ist leider leider auch ... naja .. unwahrscheinlich. Leider.

Das heißt die letzte Folge ended mitten drin. Es gibt kein Ende was es schön abschließt oder ähnliches. Plotstränge werden angeschnitten und dann ... Anime zuende.
Man sieht also nur die Hälfte der Geschichte. Ich finde es ist nur fair das anderen wissen zu lassen die diesen Anime anfangen wollen denn er ist wirklich sehr toll. Sounddesign ist wundervoll und ernste Themen werden auch super behandelt und es wirkt nicht zwangshaft.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PaJoMe
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf Basis der Tatsache, dass der Anime leider unerwartet nach 12 statt nach 24 Folgen beendet werden musste, wird dieses Review die zweite Hälfte der letzten Folge weitesgehend ignorieren.

Was soll ich sagen. Wer auf diesen Anime gestoßen ist und nun einen klassischen Sport-Anime mit Soft Tennis-Action ohne viel Lebensalltag sehen will, sollte gar nicht erst anfangen.

Hoshiai no Sora ist so viel mehr als nur der Sport, der zwar im Mittelpunkt steht und auch einen Großteil der Episoden einnimmt, jedoch dennoch nur im Leben der Charaktere eingesponnen wurde.

Und genau das ist es, was die Story für mich so unglaublich großartig macht! Die Balance zwischen dem Sport, der auch den Charakteren sehr wichtig ist, und ihrem Privatleben ist meisterhaft getroffen. Wir kriegen tiefe Einblicke hinter den Kulissen, gleichzeitig jedoch auch mitreißende Action-Szenen, bei denen ganz einfach Soft Tennis gespielt wird.

Wo wir bei den Charakteren sind - ich bin begeistert. Zugegebenermaßen haben wirklich viele von ihnen sehr tragische Familienhintergründe, aber es ist mir definitiv lieber mehr Charaktere mit realistischen Problemen zu sehen, als einen Haufen Figuren, die noch flacher als ihre Animation sind.
Ich habe noch nicht einen einzigen Anime gesehen, der einen wichtigen, gut erklärten nonbinary Charakter besessen hat, der noch dazu eine wichtige Rolle spielt, der mit Homosexualität so beiläufig umgegangen ist, der die Rolle eines Social Media-Künstlers im Teenageralter so akkurat dargestellt hat - Und Hoshiai no Sora schafft es alles in nur 12 Folgen!
Auch die Charakterentwicklung ist wundervoll! Wie Charaktere etwas, das sie vorher nur widerwillig oder gelangweilt getan haben, langsam lernen zu lieben und wie sehr jeder einzelne Charakter zu dieser Entwicklung bei den anderen teilnimmt!
Und, wie ich das ja gerne in meinen Lieblingsanimes betone: Der Realismus der Charaktere. Wir haben hier einen sehr zynischen Hauptcharakter, einen leicht narzisstischen, dennoch sehr sympathischen Nebencharakter, Jungen, die in einer Sekunde fiese Sprüche ihren Freunden gegenüber bringen und in der nächsten ihren Kumpel bei etwas verteidigen, bei dem er sich offensichtlich unwohl fühlt... Charaktere, die Fehler machen und daraus lernen, von denen jeder ein kleines oder großes Problem mit sich herumträgt, von dem er lieber nicht erzählen würde...
Ich verliere mich in Schwärmerei, kurz gesagt - die Diversität der Charaktere, und wie jeder von ihnen einem in nur 12 Folgen ans Herz wächst, ist einfach unglaublich!

Der Zeichenstil hat mir persönlich gut gefallen, die Animation war sehr sauber und für einen Sportanime definitiv zufriedenstellend, aber auch nicht herausragend wundervoll, was aber auch gar nicht der Anspruch war, von daher bin ich sehr zufrieden damit.

Übrigens kommt trotz des ganzen Charakterfokus der Sport trotzdem nicht zu kurz! Die Turnierszenen sind gut aufgebaut und behalten die Spannung bei, kein Match ist unnötig in die Länge gezogen, manchmal war mir tatsächlich sogar zu viel herausgeschnitten, wobei Soft Tennis am Ende eben doch ein sehr sich wiederholendes Muster hat, deswegen bin ich überrascht, dass ich auch in der letzten Folge noch mitgefiebert habe!


Alles in allem: Wer eine Kombination aus unglaublich gut geschriebenen Charakteren mit viel Hintergrund und Entwicklung, sowie mitreißende Sportszenen sehen will, ist bei Hoshiai no Sora genau richtig!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Titania13
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ich: oh, ein süsser Sport Anime! Endlich wieder mal eine Serie zum Relaxen--

ebenso ich, nach der letzten Szene der ersten Folge: was zum FICK, holy shit mOM--

Stand: Folge 3

Äh, ja, hallo? Das klang alles süss und chill aber wo ist der Fluff hier?


Genre
Man kriegt hier ein breites Band an verschiedenen Genre geboten.
Von Drama, Slice of Life, Sport... Ich würde einige Szenen sogar Psychological zuordnen. Alles mögliche ist dabei.


Story
Es geht um so viel mehr als nur Soft Tennis.
Was genau? Kann ich nicht genau definieren, tbh.
Verschiedene Themen wurden angeschnitten - schwierige und komplexe familiäre Situationen, zum Beispiel. Sexualität. Verantwortung. Freundschaft.
Ich weiss immer noch nicht genau was es ist, aber es ist verdammt gut.

Obwohl es "nur" ein Slice of Life Anime ist, wird Spannung verdammt gut aufgebaut.
Spoiler!
Episode 1 - alles total knuffig und niedlich, dann, BAM - die letzte Szene mit Makki's Vater. Ich kam mir vor wie im falschen Anime und hab meinen Kiefer kaum mehr hochgekriegt. Ich wollte einfach nur noch ANTWORTEN, DAMN IT.

Episode 3 - Die ganzen Konflikte hier. Der Captain und seine Mutter... Was geht da ab? Diese Kinder brauchen alle Therapie. Bitte helft ihnen,,
Doch ich finde es unglaublich, wie Themen hier geregelt werden.
"Du hast jemanden geschlagen, aber die Person hat sich auch scheisse verhalten" - und das von einem Lehrer? Es wird anerkannt, dass sich beide nicht korrekt verhalten haben? Was? Keine Ahnung, das fand ich irgendwie eindrücklich.


Ich bin sehr, SEHR gespannt auf Antworten und den weiteren Verlauf.


Animation
Sehr flüssig! Sehr bunt! Atmosphärisch!
Auch der Sound passt unglaublich gut - wenn Tennis gespielt wird spürt man die Schläge regelrecht.


Charaktere
Eine sehr bunte, gut ausgearbeitete Truppe.
Nichts, was man nicht schon gesehen hätte, doch die Jungs ergänzen sich alle sehr gut und keiner hat mich bisher genervt.
Ihre Verhaltensweisen sind für mich alle ziemlich nachvollziehbar, was sie mir sympathisch macht.
Bin auch hier sehr gespannt auf die Entwicklung.


Musik
Auch hier, sehr atmosphärisch und stimmig!
Die Hintergrundmusik ist immer sehr passend und untermalt Szenen sehr schön.
Das Ending ist grossartig, in Animation/Stil wie in Musik!

Spoiler!
Was mir in Episode 3 aufgefallen ist, während dem Flashback des Captain's (ich kann mir seinen Namen noch nicht merken...) und seiner Mutter.
Diese fröhliche Kindermusik, die in dieser irgendwie unheilvollen Szene Fehl am Platze und doch stimmig wirkte. Und dann - einfach Stille. Komplette Stille. Das hat mir richtig Gänsehaut beschert.
Aber Hut ab.



Fazit (provisorisch)
Eine der versteckten Perlen dieser Saison und einer meiner Favoriten!
Hoshiai no Sora zeigt sehr viel Potential und ich kann mich nur wiederholen - ich bin sehr, SEHR gespannt darauf, wie es weitergeht.

Stand: Am Schauen (11)

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden