Detail zu Tokyo Ghoul:re 2nd Season (Animeserie/TV):

6.27/10 (670 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Tokyo Ghoul:re 2nd Season
Japanischer Titel 京喰種トーキョーグール:re 第2期
Synonym Tokyo Ghoul:re Season 2
Synonym Tokyo Ghoul Season 4
Synonym Tokyo Ghoul Staffel 4
Genre
Action, Drama, Fantasy, Horror, Mystery, Psychological, Seinen, Splatter, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Tokyo Ghoul:re (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2018
Ende: Herbst 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Pierrot Plus (Studio)
jp Studio Pierrot (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en D'Art Shtajio (Nebenstudio)
en FUNimation (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Tokyo Ghoul:re II handelt von dem Ghulermittler Haise Sasaki der sich nach und nach an sein Leben als Ken Kaneki zurückerinnert. Wie wird er sich entscheiden? Menschen oder Ghule?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
37 Tokyo Ghoul:re – zweite Staffel umfasst 12 Episoden
von nych in Anime- und Manga-News
51347 04.11.2018 13:51 von ArcaneWolf
5 Tokyo Ghoul:re – Manga endet in 3 Kapiteln
von nych in Anime- und Manga-News
6554 13.06.2018 20:52 von Reaper15
25 Tokyo Ghoul:re - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
3347 22.05.2018 18:48 von LastWay257
2 Tokyo Ghoul:re – Cover und Release-Termin des dritten Volumes
von Devish in Anime- und Manga-News in Deutschland
4049 16.04.2018 20:48 von Hell-Angel
8 Tokyo Ghoul – deutscher Trailer zu den OVAs Pinto und Jack
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
4748 20.06.2017 14:42 von HollyMoon
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Killua-sama
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Diese Staffel ist das schlimmste was der Tokyo Ghoul Reihe hätte passieren können.
Ich schreibe diese Bewertung aus Sicht eines reinen Anime-Fans, ich habe den Mange nicht gelesen, aber ich entnehme den anderen Bewertungen das ich ggf. auch für Manga-Kenner spreche.

Die ersten beiden Staffel zählen seit Jahren zu meinen absoluten Lieblingsanime und mit der 1. Hälfte der lange ersehnten 3 Staffel konnte ich mich durchaus anfreunden. Zwar hat dort das Storytelling, sowie die Allgemeine Qualität abgebaut, aber für mich war es immer noch ein recht gutes Resultat bzw. endlich eine Möglichkeit wieder in das Universum einzutauchen und die Charaktere wieder zu sehen.


Aber jetzt diese absolute Frechheit.
Ich möchte zuerst auf die Story eingehen. Ohne den Manga zu kennen ist es UNMÖGLICH auch nur ansatzweise die Stränge der Handlung zu verbinden, zu verstehen was die Motive der Charaktere sind oder überhaupt zu wissen wer da gerade redet bzw. wo die Leute her kommen. Personen die sich in der letzten bekannten Szene noch bestens verstanden haben, bringen sich plötzlich um. Und ZACK ab zu nächsten Szene in der die 327. Gruppierung von der man nie gehört hat einen Kampf anfängt. Offensichtlich wurde versucht so unfassbar viel Story in 12 Episoden zu pressen, das uns jetzt eine nur noch eine verkrüppelte, misshandelte und dann durch den Fleischwolf gedrehte Version von Tokyo Ghoul vorzusetzen werden kann.
Einfach nur ein sinnloses Springen von Szene zu Szene ohne jeden Hintergrund.

Und wer denkt das es nur bei der Story Einschnitte zu ertragen gibt, hat sich mächtig getäuscht. Zwar sind die Zeichnungen und Hintergründe etc. immer noch auf einem hohen Niveau, doch bei den Kämpfen mangelt es deutlich an alter Qualität. Kämpfe und teilweise auch Bewegungen sind nicht flüssig, langsam und unspektakulär. Selbst bei der sonst genialen musikalischen Untermalung, müssen Abstriche gemacht werden.

Mein Fazit: Durch einen so schlechtes Ende der Reihe wurde mir fast das Meisterwerk der ersten beiden Staffeln verdorben. Ich persönlich kann keine Empfehlung abgeben diese Staffel zu schauen. Eventuell ist es eine Überlegung wert es bei den vorherigen Werken zu belassen und das Andenken an Tokyo Ghoul nicht mit diesem Müll zu verderben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bluu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
~ Rest in Peace Tokyo Ghoul~



Wir haben uns heute hier versammelt um dem Ableben eines wichtigen Weggefährten Respekt zu zollen, Tokyo Ghoul. Er hat vielerlei unserer Gedanken geprägt, uns einige Jahre unserer Lebens begleitet und so manchen Abend gezeichnet. Melancholie, Freude, Glückseligkeit, Unmut, Gemeinschaftlichkeit... All diese Gefühle hat uns Tokyo Ghoul gegeben ohne etwas im Gegenzug zu verlangen.

_______________________________________

Und doch wurde er verraten, von dem Menschen dem er etliches Vertrauen entgegen gebracht hat, seinem Producer oder anders gesagt, seinem Stiefvater. Sein Stiefvater sah nicht das Gute in Tokyo Ghoul, nein, sondern eher sein Fähigkeit seine Fanbase zu begeistern und dahingehend Geld einzubringen. Statt aber beide Seiten zu beglücken entschied sich der Stiefvater, in seinem von Gier zerfressenen Dasein, etwas zu produzieren was nicht Tokyo Ghoul ist. Er hat unseren geliebten Freund von innen zerfressen und die leere Hülle verformt, verdreht und gar vergewaltigt. Es war eiskalter, von jeglicher Empathie befreiter MORD.

_______________________________________


Tokyo Ghoul, du bist nun an einem besseren Ort. Mögest du deinen Frieden finden. Wir lachten und weinten zusammen, dafür hast du unseren immerwährenden und aufrichtigen Dank. Du wirst nicht vergessen werden und dein wahres "Ich" mit uns durch die kommenden Zeiten schreiten.



Ruhe in Frieden



:C

Stand: Geschaut

Empfehlen! [24]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Telvanis
wichtig: die 6/10 beziehen sich rein auf diese Staffel und nicht auf das Gesamtwerk "Tokyo Ghoul"

Aber sehen wir uns zunächst diese Staffel an (ohweh...)
Spoiler!

Der Anfang ist etwas holprig, die Verbindung zum ersten Teil nich sofort klar (Zeitsprung scheint vorhanden zu sein ("Jugend-Ermittler" von Ken wirken älter)?)
außerdem scheint sich Ken bereits von seiner Ghul-Jäger Truppe abgewandt zu haben, obwohl es in der letzten Folge der ersten Staffel noch nicht den Anschein machte, dass er direkt abhauen würde.

Es gibt keinen wirklichen roten Faden und es passieren unglaublich viele Dinge auf einmal. Da wäre zu Anfang der Kampf gegen den Phönixbaum durch das CCG... allerdings kommen da dann noch andere Ghule hinzu und kämpfen iwie mit... während zeitgleich ein heftiger Kampf in diesem Ghul-Gefängnis tobt. Bei dem Ken gegen Arima kämpft, diesen besiegt, worauf der sich dann selbst tötet...




Und hier sind wir direkt beim grundlegenden Problem von Tokyo Ghoul: re (Staffel 1 und 2); es gibt viel zu viele Parteien, mit unterschiedlichen Zielen und gefühlt hunderten Charakteren. Ich empfehle also dringenst, direkt zu Anfang eine Mindmap zu führen, welche Person nun zu welcher Organisation gehört. Das würde die Sache schonmal um einiges vereinfachen.


Spoiler!

Trotzdem ist es einfach nicht erzählt worden (oder ich habs vergessen), woher einige Charaktere kommen: Nehmen wir zum Bsp. diesen Wissenschaftler aus Folge 3, der aus Menschen Ghule macht... dieser hat anscheinend Takizawa (dieser braunhaarige Ghul-Ermittler,
der mit bei Amon Kotaro gearbeitet hat) und die Schwestern (ehem. Klassenkameraden(?) von Suzuya (diesem verrückten weißhaarigen
kind)) zu Ghulen gemacht... WARUM?



Spoiler!

Dann die Geschichte mit dem Einäugigen König; ich habe begriffen, dass wohl Yoshimura Eto (die Autorin) der vorherige König war... was hat allerdings Arima damit zu tun und warum wollen beide unbedingt, dass Ken die Rolle übernimmt?

Danach kam - und das fand ich ganz schrecklich - die Folge, in der Touka und Ken miteinander schlafen. An diesem Fakt ist erstmal nichts ausszusetzen und man freut sich als Zuschauer auch, dass die beiden ein Kind bekommen werden...
Doch war dieser Höhepunkt der Beziehung derart schlecht gemacht, wie ich es nur selten gesehen habe. Touka und Ken haben eine der tiefgründigsten Beziehungen, die ich je in einem Anime gesehen habe. Sie ist so durchdacht und gut geschrieben, dass es wirklich eine Schande ist, dies mit einem stumpfen "Bist du noch Jungfrau?" einzuleiten.
Man hätte so so viel daraus machen können, es hätte sich so schön entwickeln können, aber nein, man wollte wohl kein Geld für noch eine Folge locker machen. Und das ist furchtbar schade.

Zum Ende hin wird die Staffel besser, wenn auch nur geringfügig. Nach einem langen und harten Kampf (bei dem wieder viele Figuren mit unterschiedlichen Motivationen auftreten... hurra~), gibt es endlich einen roten Faden; Ken muss aus seinem, die halbe Stadt bedeckenden, Körper gerettet werden und der Boss des CCG muss in seinem Plan aufgehalten werden, die ganze Menschheit in Ghule zu verwandeln. Dafür müssen alle Ghule und das CCG zusammenarbeiten. Sie schaffen es und es gibt ein Happy-End ("6 Jahre später", nice), in dem Ghule und Menschen friedlich zusammen leben... wie schön.


Zusätzlich krankt die Staffel an einer deutlich schlechteren Inszenierung, als noch die Vogänger.
Die Musik ist nicht einmal ansatzweise so gut und auch die Kämpfe schwächeln. Sie alle erscheinen ungewöhnlich langsam, ohne viel Tempo und Schnitte. Normalerweise waren die Kämpfe immer sehr mitreißend, doch in dieser Staffel kriegen die Produzenten das einfach nicht hin.


--------------------------------------------------------------------------


Kommen wir aber nun zur Bewertung von dem Gesamtwerk "Tokyh Ghoul".
8/10

Ein wirklich spannendes Werk, mit klasse Ideen und einer spannenden Storyline (in den ersten beiden Staffel zumindest).
Vor allem der innere Konflikt von Ken ist überragend dargestellt und wird immer wieder aufgegriffen.

Obgleich ich mich weiter oben über die vielen Charaktere und deren unterschiedlichen Motivationen beklagte, muss ich doch gestehen, dass die Charakterentwicklung wirklich ihresgleichen sucht. Beeindruckende Tiefen, spannende und unerwartete Entwicklungen. Und ein Hauptcharakter, der einen zum Nachdenken bringt. Vor allem Ken und Touka stechen heraus. Es sind zwei wunderschöne Charaktere, die mit ihren Problemen kämpfen müssen, aber auch an ihnen wachsen.

Insgesamt gesehen ein beeindruckendes Werk, dass man gesehen haben muss. Und sei es nur, um Kanekis Knöchel knacken zu hören... knack~

PS: Achja, denkt an die verdammte Liste mit den Charakteren und welcher Organisation sie angehören, das hilft zum Ende hin ungemein!

----------------------------------------------------------------------


Spoiler!

Nur noch zwei Anmerkungen zu dieser Staffel:

Folge 4: es werden gerade vier kämpfe mit insg. ca. 20 Kämpfern ausgetragen... wie soll ich denn jetzt da noch n Überblick
über die Parteien und deren Motivation behalten???

Folge 7: Man hatte wohl keine Ahnung, wie die Beziehung von Ken und Touka auf das "nächste Level" gehoben werden könnte
(es bahnte sich vorher ja schon was zwischen den beiden an, aber es wurde nie ausgesprochen) also entschied man sich für die wohl stumpfeste
Methode, die ich bis jetzt gesehen habe... "Bist du noch Jungfrau?"... einfach wow. Man hätte echt einiges daraus machen
können und deren Beziehung ist ja auch eine der tiefgründigsten, die ich bislang kenne, aber dann versaut man sich das so... echt schade!
achja... sollte Touka jetzt iwie draufgehen, fahr ich nach Japan und reiß den Produzenten den Kopf ab...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bob-der-Fisch
Kurz Zusammengefasst: man merkt, dass das Autorenteam sich jede Season spontan Gedanken macht, wie die Story weitergehen soll. Nein, ich habe den Manga nicht gelesen. Ja, ich habe alle zuvorigen Staffeln gesehen. Was auffällt, sie werden immer schlechter. In der ersten und zweiten ging es um den Konflikt zwischen zwei Parteien, den Ghouls und den Menschen, und wie diese Ausseinandersetzung letztlich niedergelegt werden kann, mithilfe von Kaneki, der nunmal so ne Art zwischending ist. Joa, jetzt versuchen die möglichst viel Plot in eine Episode zu packen, aber keinen juckts.
Spoiler!
Ist immer lustig, wenn alle Toten zurückkommen. Nimmt alle Spannung raus. So muss das!
Tokyo Ghoul ist was für 13 Jährige geworden, das ist keine Wertung nur kann sich die letzten 2 oder 3 Staffeln nun wirklich nicht mehr als Erwachsener geben. Naja, who cares. Aber Hauptsache es muss immer eine große Verschwörung geben. Das ist nämlich richtig cool! Nein, ist es nicht..

EDIT:
Spoiler!
Wozu diese furchtbar schlecht gemachte Sexszene zwischen Kaneki und Toka??? Also im ernst, weshalb? Sieht scheiße aus und ist komplett random. Proves my point: Ist für ein etwas jüngeres Publikum

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




emmakuruta
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was soll ich sagen, ich bin geschockt.
Das Studio gehört, meiner Meinung nach, verklagt.
Wie kann man denn bloß einen so genialen Manga dermaßen misshandelt ans Publikum bringen?
Hier wurden gefühlte 4 Manga Bände in eine Episode gequetscht, der Soundtrack ist grauenvoll kitschig, Animationen sehr hölzern.
Spoiler!
Besonders die Sexszene von Kaneki und Toka hat mich enttäuscht. Ich fand diese im Manga sehr schön und sensibel gestaltet, nicht zu viel des Guten aber auch keine unnötigen "Zensuren" und sogar ein bisschen ästhetisch. Die Anime Szene war einfach schrecklich. Ein Standbild nach dem nächsten und dieser Pseudo-Glitzerfilter ....ARRRGHHH

Vielleicht erscheint das jetzt einigen super kritisch, aber ich bin einfach schrecklich enttäuscht, denn nach diesem tollen Manga, wünscht man sich das Ganze einfach genauso schön im bewegten Bild...
Naja, sagen wir mal so, ich versuche diesen Fauxpas einfach schnell zu vergessen und bei Bedarf, nehme ich den Manga zur Hand!
Empfehle ich auch dringend den Anime-onlys, die Anspruch haben...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NobleFist
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Viel Kommerz mit wenig Herz.
Das ist die beste Beschreibung für dieses Desasters namens Tokyo Ghoul:re Season 2. Ich finde, diese Adaption (wenn man das überhaupt so bezeichnen kann) macht deutlich, dass es sich hierbei nur um (schlechte) Werbung für den Manga handelt.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass mir Tokyo Ghoul Root A besser gefällt als dieser Mist, wobei die erste Staffel von TG:re noch ganz okay war.
Die wirkliche Tragödie ist dieser Anime, nicht der Manga. Von vorne bis hinten einfach nur grauenvoll. Die ganzen Kommentare auf YouTube, in Foren oder wo auch immer beschreiben es ziemlich gut: "Ich verstehe gar nichts mehr!"
Es werden so viele Handlungsstränge nicht zu Ende erzählt, man versteht nicht einmal den Sinn von Tokyo Ghoul:re, es werden richtig schlechte und dumme Anime-Original-Elemente erschaffen, die einem nur zum Kopfschütteln anregen, anstatt zu begeistern.
Aber hey! Bei 120 Kapitel in 12 Episoden kann man doch was richtig Gutes erwarten, oder? ;)

Genre: Soweit okay, nur diese Shounen-inszenierte Power-Up-Sequenzen sind richtig schlecht. Tokyo Ghoul ist KEIN Shounen, aber das war auch den Staffeln zuvor egal. Von daher spielt das sowieso keine Rolle mehr.

Story:
Nicht vorhanden. Selbst als Mangaleser musste ich den Manga nach jeder Episode aufschlagen um wieder alles wieder RICHTIG zu verstehen. Einfach nur ganz großer Mist.
Spoiler!
Das einzig Gute an der "Story" war die Situation von Rize. Sie wurde offenbar nicht wiederbelebt, wie es im Manga angedeutet wurde. Sie wurde einfach von Furuta als "Kern" für Drache benutzt.


Animation:
Ganz große Bruchlandung. Man hat gespart wo nur ging, da Pierrot mit Boruto und Black Clover schon ausgelastet sind. Daher konnte man kein Animationsfeuerwerk erwarten. Es ist schon irgendwie richtig traurig, aber der Kampf, der am besten animiert wurde, war
Spoiler!
Kaneki vs Naki
. Und das ist leider die grausame Realität.
Alles andere war absolut auf Sparflamme animiert, keine Dynamik, keine kreativen Animationen, einfach nur unterdurchschnittlich.
Das Einzige was ich gut fand, war die Animation der Kagune, der Rest wirkt sehr lieblos animiert.

Charaktere:
KEIN Charakter, hat die Charakterisierung bekommen, die man sich erhofft hat. Nicht einmal der Protagonist Ken Kaneki. Aber was will man großartig erwarten bei 120 Kapitel in 12 Folgen!
Die größte Enttäuschung für mich war Mutsuki. Diesen Charakter hat man während Rushima im Mülleimer entsorgt. Man hat nicht einmal angedeutet, wie schlimm und traumatisch ihre Vergangenheit war. Einfach alles wurde weggelassen.

Musik:
Eine Riesenenttäuschung. Was Tokyo Ghoul eigentlich auszeichnet, ist diesmal eine Bruchlandung. Das nenne ich Recycling vom Allerfeinsten. Fast kein OST ist neu. Die meisten Soundtracks, die hier vorkommen, sind aus der ersten und zweiten Staffel. Da hat selbst Yutaka Yamada keine Lust mehr auf den Anime wie es scheint. Lediglich nur 2 oder 3 neue OST´s gab es. Die waren aber gut bis sehr gut.

Fazit: Ganz ehrlich: Der Anime ist für mich ganz großer Mist. Wer alles gut verstehen möchte, die Story und die Charaktere in vollen Zügen genießen will, soll sich den Manga kaufen. Hört euch dabei die Tokyo Ghoul OST´s an. Das erzeugt mehr Atmosphäre, als der Anime in seiner Gesamtheit.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Furkan2727
So nach dem ich mir bis jetzt die 10 Folgen dieser Staffel angeschaut habe bin ich nun zum Entschluss gekommen das ich diese Season eigentlich richtig gut finde obwohl es schon ziemlich gerusht ist. Jeder hat seine eigene Meinung das ist mir klar deswegen finde ich es auch nicht schlimm wenn jemand nicht der selben Meinung ist wie ich. Nichts desto trotz finde ich die Season an sich sehr gut da mir die Story etc bis zum Zeitpunkt ziemlich gut gefallen hat. Es gab zwar Sachen die hätte man einfach besser machen können aber so schlimme finde ich es nicht. Ja es stimmt das sehr viel raus gelassen wurde aber ich finde das die Season nach der Folge 1 eigentlich nur noch besser und besser wurde. Ich würde jedem auch empfehlen die Season weiter zu schauen auch wenn man den manga schon gelesen hat und deswegen die Season vielleicht schlecht findet, weil vieles gerusht wurde. Um jetzt zum ende zu kommen sage ich ein weiteres mal ich finde das die Season nach folge 1 immer besser wurde und ich sie auch weiter empfehle. Außerdem muss man bedenken das es vielleicht so gerusht ist um die Leute die den anime schauen zum lesen des manga zu erregen. Man sollte sich immer Gedanken machen bevor man etwas bewertet.
Vielen Dank an alle die sich Zeit genommen haben um diesen Kommentar zu lesen und bitte seid nicht so hart mit mir wenn ihr diesen Kommentar ließt denn es ist der erste den ich geschrieben habe.

Stand: Am Schauen (11)

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Skryzer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich persönlich hab bislang noch kein Kommentar unter irgendeinem Anime verfasst und werde dies ausnahmsweise mal unter dem zweiten Teil von Tokyo Ghoul:re tun.
Wenn ich mir so die ganzen Kommentare hier angucke, verstehe ich überhaupt nicht, wieso jeder x-beliebige Mensch Rechte dazu hat hier eine Bewertung abzugeben, zumal die Kritiken in keinerlei Hinsicht konstruktiv sind sondern eher den persönlich hate wiederspiegeln, was aus Tokyo Ghoul geworden ist.

Es ist sehr auffällig, dass Tokyo Ghoul im Laufe der Zeit nachgelassen hat und dass der hate bzgl. der Tatsache, das vieles out-of-context erscheint, irgendwo gerechtfertigt ist. JEDOCH: Würde all dieser hate unter dem Kriterium "Story" und ggf. "Charaktere" fallen.

Und nun mein Problem gegebenüber den größten Teil der Bewertungen, die hier abgegeben wurde:
Viele Leute bewerten sämtliche anderen Kriterien (Musik, Animation/Bilder und Genre) ebenfalls mit 1 bis 0 Sternen aufgrund darin, dass sie die Story schlecht fanden. "Erscheint mir sehr plausibel, dass eine sinnlos zusammengefaltete Story dazu führt, dass die überagend gute Animation schlecht ist, klar."
Ich will mir hier jetzt nicht das Recht nehmen, Leute wahllos für ihre Meinung zu krisieren. Ich verstehe sie ja sogar. Viel eher will ich erreichen, das Leute in Zukunft sämtliche Kriterien vernünftig bewerten, damit die zukünftigen Schauer der Serie einen konstruktiven Eindruck von dem Anime erhalten.

Des Weiteren ist die Staffel des Animes bislang zu 66% fertig und viele Menschen haben schon vorher ihre Bewertung abgegeben: Erneut etwas, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, genau wie der hate gegenüber Black Clover, nachdem die Leute die ersten 5 Folgen gesehen haben.

Nun zu meiner eigentlich Kritik/Bewertung des Animes. Wie schon bereits erwähnt, lässt die Story im Laufe der Zeit nach. Besonders merken tun das Leute, die ebenfalls den Manga verfolgen (dazu gehöre ich auch), weil einige Stellen nur oberflächlich oder gar nicht abgearbeitet wurden, wie z.B
Spoiler!
wie das CCG in der aktuellen Folge (8) das Versteck von Goat aufgefunden hat oder wo überhaupt sich Goat dort aufhält oder dass Ayato tiefer in den Untergrund ging und dabei was über Naagaraji in Erfahrung gebracht hat.

Ob es daran liegt, dass die Macher des Animes n knappes Boudget hatten oder der Autor kein Bock mehr auf die Serie hatte sei mal dahin gestellt. Nichts desto trotz, falls die Leute versucht haben das beste daraus zu machen, ist die Staffel recht gelungen. Genres wurden alle erfüllt, daher 5 Sterne. Musik ist passend und gefällt mir persönlich ebenfalls auch, 4 Sterne. Charaktere kamen teilweise aufgrund der mageren Umsetzung eher wenig zum Vorschein, wurde im Manga deutlich besser gezeigt. Dennoch unterscheiden sich diese alle deutlich voneinander, was daher zu den 3 Sternen führt. Falls das Budget knapp war und selbst wenn nicht, ist die Animation recht gut, 4 Sterne. Bzgl. der Story habe ich einige Beispiele genannt und meine Meinung klar und deutlich niedergeschrieben. 3 Sterne.

Summieren wir sämtliche Sterne auf und dividieren durch 2.5, um zu einer Durchschnittsbewertung mit einer maximal möglichen Bewertung von 10 Sternen zu gelangen, kommen wir, bis Folge 8 jedenfalls, auf 7.6, also gerundet 8 Sterne.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [22]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Faebian
Genre
Story
Charaktere
Musik
Ich muss sagen, dass dieser Anime im Vergleich zum Manga schlecht ist. Dennoch finde ich den Anime allein echt toll! Man sollte nicht die Animes nicht mit dem Manga vergleichen sondern es als eigenes Werk ansehen - was viele machen. Ich muss gestehen, dass man den Manga als Basis für die dritte und vierte Staffel braucht. Es werden viele Informationen, die manchmal hilfreich sein können die Story zu verstehen, ausgelassen oder nur kurz angesprochen, was ich sehr traurig finde. Man muss aber bedenken, dass Tokyo Ghoul:re über 100 Kapitel hat und man somit die Anime Adaption sehr stark kürzen muss, und somit Informationen im Anime nicht übernehmen "kann". Wenn ihr das Manga nicht lesen wollt, dann könnt ihr auch YouTube Videos anschauen zum Thema "Was ich wissen soll, bevor ich Tokyo Ghou:re anschaue"

Das Genre wurde ganu getroffen!

Die Story ist bisschen unübersichtlich aber mit meinem Wissen vom Manga kenne ich mich gut aus.

Die Animation ist natürlich wundervoll gelungen - aber das ist meine eigene Meinung. Ich bin ein großer Fan von dem Animationstyle.

Die Charaktere finde ich sehr interessant. Über die etwas wichtigeren Charaktere erfährt man meiner Meinung anch viel Hintergrundgeschichte, anders als bei anderen Anime.

Gegen die Musik kann ich nicht meckern. Das Opening ist leider nicht so gut wie "Unravel" - Opening 1 - aber TK hat etwas ausergwöhnliches und einzigartiges erschaffen.

Ich kann nur jedem empfehlen allgemein Anime als ein eigenes Werk zu betrachten, ohne es mit dem Manga zu Vergleichen, sonst wird man natürlich entäuscht.

Stand: Am Schauen (4)

Empfehlen! [14]
Kommentarseite
Missbrauch melden




mikonosan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Hälfte der Tokyo Ghoul re Reihe. Tja was soll ich sagen. Als Nichtmangaleser hat man glaube ich keine Chance irgendetwas zu verstehen. Als Mangaleser ist man enttäuscht, dass alles so gerusht wird und teilweise Szenen die einem im Manga berührt haben in 1 Minute abgehandelt werden. Es ist einfach teilweise deprimierend, dass aus etwas mit soviel Potenzial wie Tokyo Ghoul nicht mehr gemacht wurde. Warum ich trotzdem 6 Sterne vergebe ?
Tja die 6 Sterne beziehen sich nicht auf eine normale nüchterne Betrachtungsweise. Sie beziehen sich darauf, dass man den Autoren eins nicht vorwerfen kann nämlich sich nicht in großen Teilen an die Mangavorlage zu halten. (Gott sei Dank anders als bei der nicht Canon Staffel) Es wurde versucht mit dem bisschen, dass man als Folgen bekommen hat (vermute Finanzierung war nicht so da) trotzdem alles rüber zu bringen und zu animieren. Klar leidet darunter vieles...
Naja ich zu meinem Teil habe mich aber darüber gefreut Tokyo Ghoul nochmals animiert zu sehen (Ich liebe den jetzigen Animationsstil) und mich noch teilweise in manche Szenen hineinversetzten zu können.
Ich denke die Autoren haben das Beste aus der Situation gemacht und deswegen vergebe ich 6 Sterne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden