Detail zu Papa no IuKoto o Kikinasai (Animeserie/TV):

8.09/10 (2190 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Papa no IuKoto o Kikinasai
Englischer Titel Listen to Me, Girls. I Am Your Father!
Japanischer Titel パパのいうことを聞きなさい!
Synonym Papakiki
Synonym Listen to Me, Girls, I'm Your Father!
Synonym Papa no Iu Koto wo Kikinasai!
Genre
Comedy, Drama, Ecchi, Harem, Romance, Shounen, Slice of Life
Tags
Adaption Light Novel: Papa no Iukoto o Kikinasai!
PSK
SeasonStart: Winter 2012
Ende: Winter 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Peachcake Subs
de Yoru no Kage
Industriejp feel. (Studio)
jp GANSIS (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Der Student Segawa Yuta verlor vor 16 Jahre seine Eltern, woraufhin seine Schwester ihn großzog. Er lebt alleine, seit seine Schwester heiratete. Eines Tages bittet sie ihn, für eine Woche auf ihre drei Kinder aufzupassen, unwillig akzeptiert er ihre Bitte.
Das unerwartete passiert: Das Flugzeug, in dem seine Schwester mit ihrem Ehemann sitzt, stürzt ab und beide sterben bei dem Unfall. Sich an den Unfall von vor 16 Jahren erinnernd, beschließt Yuta die drei Mädchen bei sich aufzunehmen und verhindert so, dass sie einzeln adoptiert werden.
Doch damit enden die Probleme noch nicht, immerhin besitzt Yuta kaum Geld und lebt nur in einem kleinen Apartment, doch gewillt diese zu bewältigen, startet für die Vier ein ungewöhnliches neues Leben.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Papa no Iu Koto o Kikinasai!: Ijin-tachi to no Haru OVA?
von OniichanKenny in Archiv: Anime und Manga
1334 14.04.2015 02:38 von Katou-kun
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Laaari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein zuckersüßer und schöner Anime, mit 12 Folgen leider etwas zu kurz.

Die Story ist sehr interessant, leider konnte man nicht mehr auf die einzelnen Charaktere eingehen da man mit 12 Folgen nicht wirklich viel machen kann und das Ende war auch nicht gerade prikelnd.
Es tauchen haufenweiße Probleme für die vier Hauptcharaktere auf und dann ist plötzlich alles perfekt.
Dennoch war es eine süße und doch traurige Geschichte, manchmal habe ich sogar paar Tränchen vergossen oder herzlich mit den Charkteren gelacht.

Die Animation fande ich sehr gut und die drei kleinen Mädchen waren einfach zuckersüß gezeichnet.


Also alles im ganzen war ich zufrieden, aber es hat mich nicht vom Hocker gehauen. Schade, man hätte die Geschichte so toll machen können.

Dennoch muss ich sagen, das der Anime schon sehenswert ist obwohl er nicht perfekt ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gamersuchti
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Papa no lukoto wo kikinasai ist ein Anime, der etwas beruhigendes hat. Die Atmosphäre ist sehr schön, weil zwar nicht so viel im Gesamtbild passiert, aber es trotzdem nie langweilig wird und man hat richtig merkt,wie viel Freude so ein Familie sein kann. Ich habe mir beim schauen
von dem Anime,immer gedacht:"So sieht ein erfülltes Leben aus." Wer also mal sich denkt, dass er einen Anime möchte, der ruhig und unterhaltsam ist, ist hier genau richtig.


Nix für Leute, die Explosionen und Action wollen. Wenn ihr sowas nicht mögt,guckt es einfach nicht. Hatet den Anime aber nicht für etwas, was er nicht versucht zu sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Habe den Anime nach 5 min abgebroch, weil mir der Anfang gar net gefallen hatte.
Nach ein paar Monaten habe ich den Anime wieder nachgeholt...ob es sich gelohnt hat?

Story
Die Story ist sehr verständlich und simpel.
Im Großen und Ganzen geht es um 3 Geschwister, dessen Eltern verunglückt sind und daraufhin bei ihrem Onkel leben werden, den Studenten Yuuta.

In der gesamten Staffel wird man sehen können, wie die kleine Familie mit verschiedene Probleme zu kämpfen haben...mehr aber auch nicht wirklich xD
Es wurde ein bisschen tiefgründig und vieles war mit viel Humor und Freude versehen.

Man kann viele Situationen vorausahnen und es gibt nur selten Momente, die einen richtig flashen werden.
Das Ende war für mich etwas oberflächlich gehalten, plötzlich waren alle Probleme gelöst und es war Friede, Freude Eierkuchen xD

Charaktere
Die Charaktere waren schlicht gehalten. Sie haben zwar alle ihre eigene Persönlichkeiten, aber diese haben mich nicht wirklich beeindruckt.
Die Emotionen und die Gefühle haben mich schon mitfühlen lassen, besonders bei den Geschwistern...oder besser gesagt, nur bei den Geschwistern xD alle anderen Charaktere hatten mich kaum interessiert ^^
Die Handlungen und Denkweisen der meisten Charaktere waren nachvollziehbar und die beidem älteren Geschwister haben sich ziemlich erwachsen verhalten.

Es gibt in diesem Anime ein paar Charaktere, die mir richtig auf den Sack gegangen sind... ;)
Der Protagonist Yuta hat sich recht durchschnittlich verhalten, ich habe mehr interessante Handlungen von ihm erwartet.

Musik+Animation
Das Opening hat mir nicht wirklich gefallen. Es hat zwar eine ziemliche Freude ausgestrahlt, war für mich aber zu kindisch gewesen.

Die meisten Soundtracks haben mir nicht wirklich zugesagt, sie waren zu kindisch gewesen bzw waren nur für den Comedy gedacht. Die restlichen Soundtracks waren in Ordnung.
Die Animation hat mich auch nicht umgehauen...es sah alles so niedlich aus xD
Die Umgebungen war recht durchschnittlich gewesen und es gab ein paar Szenen, da sah alles wie aus einem Videospiel aus.
Die Charaktere sind für mich zu niedlich gestaltet und haben mir nicht wirklich zugesagt.
Die Atmosphäre war in Ordnung gewesen, aber in einem Slice of Life Anime hätt ich viel mehr Epic Moments erwartet.

Fazit
Im Großen und Ganzen hatte ich von dem Anime viel mehr erwartet.
Mehr Drama, mehr Emotionen und Gefühle, eine tiefgründige und umfangreichere Story, Charaktere mit interessante Persönlichkeiten und mehr interessantere Handlungen.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 7/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Papa no IuKoto ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




JanOle
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ja... was soll ich sagen...

Dieser Anime hat mich auf eine Art und Weise überrascht, die ich nicht erwartet habe.

Ich dachte, der Anime hat nur Slice_of_Life, Comedy und dergleichen und ist obendrein auch noch süß... Das aber gleich in der 2. Folge ein Drama draus wird... habe ich echt nicht erwartet.

Ich weiss jetzt nicht, wie weit ich spoilern darf, das Drama passiert ja in der 2. Folge, ist aber extrem wichtig für den weiteren Verlauf.

Das ganze fängt damit an, dass sich unser Hauptcharakter um die 3 Kinder (14, 10, 3 Jahre) seiner Schwester kümmern soll, da sie mit ihrem Mann die längst überfälligen Flitterwochen nachholen will (die beiden ältesten sind nur die Halbschwestern der jüngsten übrigens).

Spoiler!
Und dann stürzt das Flugzeug ab und die beiden sind tot.


Und plötzlich muss sich unser Protagonist neben College und Teilzeit-Jobs auch noch um 3 Kinder kümmern!

Der Anime ist streckenweise richtig lustig und süß, wechselt aber auch mehrmals in ein Drama.

Das ganze ist, wie ich finde, richtig gut gelungen.

Auch die Nebencharaktere sind sehr gut gelungen, auch wenn der fette Lolicon unnötig ist...

Hina ist die süßeste von allen!

9/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Karlishes
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein sehr schöner und niedlicher Anime.

Genre: wurden alle eingehalten.

Story: Nach einem traurigen Anfang beginnt eine schöne und auch gleichzeitig einzigartige Story. Bisher hab ich noch keinen Anime gesehen, der eine ähnliche Story hatte.

Animation: Top, sah gut aus.

Charaktere: Fand ich auch alle gut, bis auf einen!

Spoiler!
Der Fette Präsident von dem Club des Hauptcharakters ist in meinen Augen ein No Go. Er ist ein Lolicon wie man im Anime ganz klar sehen kann, aber in keinster Weise lustig(eher nervig)! Da kann man echt Angst um die Nichten bekommen. Ich denke ein Charakter vom Typ Frauenheld mit der selben Macke wäre lustiger gewesen und hätte da bestimmt besser reingepasst. P.S. Die kleinste der drei Nichten ist ja mal richtig niedlich!^^


Musik: War Ok

Fazit: Ein Anime, den man sich ruhig für zwischendurch angucken kann. Hab ihn echt genossen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime hat mich direkt in den ersten beiden Folgen gefesselt !!

Das schaffen nur wenige.

ER zieht einen mit, lässt ein mitfühlen, und hält die "Spannung" aufrecht der Zuschauer wird gefesselt und leidet und freut sich mit den Darstellern/ Protagonisten.
Die einzelnen Charaktere sind super nachfühlbar und man kann dank der Musik seine Emotionen freien Lauf lassen.

Ähnlich wie in vielen Animes / Mangas wo auf einmal ein Mann die Vaterrolle übernehmen muss, sind auch hier die alltäglichen Probleme die Schicksalsschläge wie auch Erfolge das Realistische an der Story das einen Mitreist.

!!!!! auf jedenfall sehenswert !!!!

die Story bekommt von mir direkt 4 / 5 sterne , nichts neues aber ein schweres Kapitel das oft im Leben zu meistern ist Patchwork Familie.


Animation Bilder= bunt , niedliche Darstellung mit Augenmerk auf Weibliche und Kindliche Züge, Ecchi wird hier betont in einigen Szenen.
Das ein 3 Jähriges Kind bereits 1 meter lange Haare hat ist biologisch zwar nicht machbar aber da kann man hin und wieder drüber weg sehen :)
die in so vielen Animes rot gefärbten Knie versteh ich bis heute nicht scheint aber so ne "Macke" der Otakuwelt zu sein auf die einige stehen :)
ich nicht .

Charaktere: nunja , leider ist der Anime zu kurz .
Die Schwester hätte ich gern mehr kennen gelernt, nicht nur durch Erinnerungslücken.
Der Bruder/onkel ist identisch mit vielen Charaktere, schüchtern, gewillt zu kämpfen aber planlos.
man wächst in jede Rolle rein , es ist nur eine Frage der Zeit.
Die drei Nichten sind jeder auf seine Art und weise Einzigartig und so kann man sich in sein Lieblingscharakter rein versetzen und mitfühlen.


Musik: dezent und perfekt in den passenden Szenen, wäre sie länger wäre man hier und da sicher zu Tränen gerührt

Genre: Drama, Sliceoflive, School, Ecchi , Harem würde ich hier nur minimal betonen da es sich um seine Nichten handelt.


PS wer nicht genug bekommen kann :


http://proxer.me/info/2369/relation#top


liste abklappern;P

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OniichanKenny
KAWAII!!!!!!!!

Wie kann ein Anime nur so süß sein! Und davor noch wie kann ein Anime Mädchen (Hina) so KAWAII sein *o*!!!

ok.ok.ok das mal beiseite XD

Der Anime handelt von einer Familie mit Vater, Mutter, und Drei Töchtern. Doch nach einem Flugabsturz versterben Die Eltern...
Somit bleibt dem Bruder der Mutter nichts anders übrig als sie aufzunehmen, obwohl er noch ein Student ist.

Meine Meinung dazu ist kurz und knapp: Kawaii. Eine gute Mischung aus Comedy, Romance, Drama, School und Slice_of_Life.

Genre:Hat alles außer Harem gepasst. Denn so wie ich es sehen konnte war nur Sora in Yuuta verliebt. Ich hab jetzt keine großen Anzeichen an liebe von Raika gesehen.. Vl nur am Ende aber will nicht Spoilern^^

Story: Die Story war hier sehr interessant! Es fing klein an und hatte seine Höhepunkte und Tiefpunkte, aber letztendlich kam ja doch alles wieder ins Lot. Doch das Schein-Date zwischen Miu und Nimura war total unnötig meiner Meinung nach.

Animation: Gefiel mir super, vorallem wie sie Hina animiert haben! In Kombination mit der süßen Stimme einfach zu KAWAII für diese Welt! *o*

Charaktere: Ohja dazu kann ich nur sagen: Keiner war Perfekt, außer unsere Monotone Raika XD. Jeder hatte seine Höhen und Tiefpunkte aber auch die haben sich wieder geregelt.
Spoiler!
ich fand es nur ziemlich Krass das die Geschwister schon Medizin nehmen mussten um sich konzentrieren zu können :o


Musik: Haha, Schön Funky, und passt auch total zum Anime^^ Ich habe nichts daran zu meckern^^


Fazit: Wie oben genannt:"Meine Meinung dazu ist kurz und knapp: Kawaii. Eine gute Mischung aus Comedy, Romance, Drama, School und Slice_of_Life." Und auch ich hoffe, das hier eine Season 2 kommt. Weil ich die Charaktere so ins Herz geschlossen habe XD Q.Q



MfG OniichanKenny

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




M14
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story:
Spoiler!
In Papa no Iukoto o Kikinasai! geht es um Yuuta Segawa, einem 19 Jahre altem College-Studenten. Nun am College versucht Yuuta neue Freunde zu finden und tritt einem Club bei. Dieser Club hat 2 Mitglieder, die umwerfend gut aussehende (Laut charakter beschreibung) Raika ODA aus dem zweiten Studienjahr die ihn nun mit "guter" schauspielerrischer Leistung im Club willkommen heißt und Shuntarou SAKO, der "etwas" verschobene Clubpräsident. Dieser denkt sich immer wieder die unmöglichsten Clubaktivitäten aus und liegt beim schätzen des aussehens von süßen Mädchen kaum Falsch (eher erschreckend genau). Doch als Yuuta´s Schwester Yuri TAKANASHI, die ihn nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern großgezogen hat, und deren Ehemann Shingo TAKANASHI bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommen, zögert Yuuta Segawa nicht lange und nimmt sofort die drei kleine Kinder seiner Schweser und ihrem Ehemann auf. Mittelschülerin Sora, Fünftklässerin Miu und das Kindergartenkind Hina. Etwas komplizierter wird das ganze dadurch , dass er in einem winzigen Apartment lebt und Sora (die älteste Tochter) in ihn (ihren ONKEL) verliebt ist. Schon bald fühlt sich Segawa als neuer Vater für die drei Kinder und stellt sich zu ihrem Wohle allen Herrausforderrungen die auf die Familie zukomen.


Genre: 5/5Punkten
Spoiler!
Da ich (persönliche Meinung) diese Art von Genres ziemlich mag und auch recht viel schaue finde ich die Genre´s sehr gut Umgesetzt

Story: 4/5Punkten
Spoiler!
Die Story finde ich Persönlich recht gut und verständlich, was mir allerdings hier die vollen 5 Punkte killt ist das Ende, da ich finde, dass dieser Anime ruhig noch 1-2 vertagen könnte.

Animation/Bilder: 5/5Punkten
Spoiler!
An den Animationen hatte ich persönlich nicht´s auszusetzen.

Charaktere: 5/5Punkten
Spoiler!
Dadurch, dass man eigentlich recht viel über die Charakter erfährt sind diese, meiner Meineung nach, sehr gut gemacht.

Musik: 4/5Punken
Spoiler!
Die Musik erhällt von mir "nur" 4 Punkte da die Musik nicht immer mein Fall war aber grundsätzlich nicht schlecht ist.


Alles in allem finde ich ist dies ein gut schaubarer Anime, den man meiner Meinung nach immer schauen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Papa no IuKoto wo Kikinasai ist ein Anime, der mir wirklich gut gefallen hat, auch wenn man auf den ersten Blick nicht so viel erwarten kann, guckt man nur auf Genre Zusammenstellung.
Klar sind alle Genre gut vertreten und bliden hier ein sehr schönes zuammenspiel, doch es geht deutlich darüber hinaus.

Die kurze Zusammenfassung in der Beschreibung sagt eigentlich schon alles was es an Story zu sagen gibt, wie mei den meisten Slice_of_Life Werken ist ein fester Handlungsfaden, an dem sich entlanggehangelt wird, nicht wirklich vorhanden. Es geht nunmal um den neu zu meisternden Alltag. Das klingt vielleicht etwas langweilig, aber ist es nicht, denn ich persönlich fand es spannend zu sehen wie nach der Katastrophe alle bemüht sind weiter zu machen.

Die Bilder sind alle von guter Qualität, allerdings muss der Styl der Zeichnungen einem schon liegen, da hier sehr viel mit dem 'süßen' hantiert wird. Glatte Züge, weiche Farben, eventuell nicht für jeden etwas.

Wo dieser Anime wirklich scheint ist die Verbindung zwischen Zuschauer und Charakteren. Das muss er ja auch, denn schließlich leben Slice_of_Life Anime von ihrer Bindung zum Zuschauer. Obwohl nur relativ wenig von den Werdegängen der einzelnen Personen bekannt ist, so fühlt man sich doch mitgenommen vom Fluss der Entwicklungen und entwickelt Sympartie für das was die neue Familie zu überstehen hat.

Animes wie diese finde ich schwierig zu bewerten, und die Bewertungen sind auch stark subjektiv, da an und für sich nicht viel passiert, was die Erwähnung in einem Kommentar rechtfertigt.
Dennoch finde ich ihn gut, er hat mir Spaß gemacht zuzuschauen und ich würde ihn weiterempfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RyuujiT
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Papa no IuKoto wo Kikinasai ist mal wieder einer der Animes, welche irgendwie von der Beschreibung her komisch erscheinen, es auch etwas sind, aber mir doch recht gut gefallen. Hier gibt es nichts allzu besonderes, trotzdem ist alles eigentlich gut/solide.

Genre: Comedy Drama Ecchi Harem Romance Slice_of_Life . Harem und Romance sind hier so eine Sache. Man kann diese Genrevergabe zwar rechtfertigen, aber ich finde es ganz ehrlich nicht angebracht. Romance kommt echt nicht wirklich vor und auch deshalb Harem nicht. 4/5

Story: Die Story war eigentlich ganz gut. Zwar ansich unlogisch vom Konzept her, aber auch da habe ich schon schlimmeres gesehen. Einiges kam mir anfangs innerhalb der Story etwas unlogisch vor, doch das wurde meist recht schnell geklärt. Einige Sachen in der Story werden leider nicht wieder aufgegriffen (Stichwort: Wohnung), doch auch damit kann man leben. Ich kann hier gar nicht mehr so viel sagen. Nur, dass mir die Story gefallen hat. 4/5

Animationen/Bilder: Nichts außergewöhnliches, aber doch gut. Die Charaktere sahen gut aus, die Landschaft / Hintergründe sind jetzt bei mir nicht sonderlich hängen geblieben, waren aber wohl doch gut. 4/5

Charaktere: Die Charaktere sind wirklich gut gelungen. Von den Protagonisten mochte ich alle, nur die Nebendarsteller hätten irgendwie öfter vorkommen können und mehr Profil haben dürfen. Den Präsident des Sightseeing Clubs konnte ich gar nicht leiden, ich weiß eigentlich nicht was dieser Charakter überhaupt sollte. Er hat weder etwas zur Geschichte beigetragen, noch war er irgendwie lustig. Er war einfach nur verstörend. Trotzdem größtenteils sehr gut. 5/5

Musik: Das Opening hat mir sehr gut gefallen, das Ending hat sich nicht eingeprägt, die Hintergrundmusik war okay. 4/5

Fazit: Papa no IuKoto wo Kikinasai hat mir eigentlich gut gefallen. Ich würde gerne mehr als 7 Punkte vergeben, doch irgendwie ist es wirklich nur "Sehenswert" und auf keinen Fall Hervorragend. Empfehlen würde ich Papa no IuKoto wo Kikinasai begrenzt. Man muss die komischen Parts des Animes nicht als Abschreckung sehen, wenn man es genießen will. Papa no IuKoto wo Kikinasai ist auf keinen Fall schlecht und könnte echt einigen gefallen, doch halt leider nicht allen. 7/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden