Detail zu Gunjou no Magmel (Animeserie/TV):

6.28/10 (68 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Abonnieren
Original Titel Gunjou no Magmel
Japanischer Titel 群青のマグメル
Synonym Magmel of the Sea Blue
Genre
Action, Adventure, Fantasy, Shounen, Superpower
Tags
Adaption Gunjou no Magmel (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2019
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Studio Pierrot (Studio)
jp Netflix Japan (Streamingdienst)
jp Shueisha (Producer)
jp Tokyo MXTV (TV-Sender)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Eines Tages geschieht ein Wunder inmitten des pazifischen Ozeans - ein neuer Kontinent taucht wie aus dem Nichts auf der Landkarte auf! Dieser Kontinent beherbergt eine neue und außergewöhnliche Flora und Fauna und die Menschheit ist völlig außer sich, dass es wieder etwas Neues zu entdecken gibt!

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Gunjou no Magmel - Diskussionsthread
von Shana:3 in Airing-Anime
921 04.05.2019 20:40 von Aceblood
0 Gunjou no Magmell – Starttermin bekanntgegeben
von Soulykun in Anime- und Manga-News
2318 08.05.2018 18:44 von Soulykun
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




TigerLiao
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Um Zeit zu sparen, Gunjou no Magmel ist ein sehr mittelmäßiger Anime. Aber warum ist der Anime nun Mittelmaß? In den folgenden Teilen versuche ich diese Frage zu klären.

Zunächst sind die Animationen teilweise furchtbar. Das CGI sieht aus wie aus 2005 und die Charaktere haben maximal die Ausstrahlung von Kartoffelsäcken. In Dialogen brauchen die Sprecher oftmals einige Sekunden, um zu antworten. Dadurch wirken die Dialogen, neben der geringen Fps-Zahl, überaus statisch. Der Gesamteindruck der Bilder/Animationen ist schlecht. Das ganze strahlt ein low-budget-feeling aus.

Neben dem teilweise desaströsen optischen Eindruck, gesellen sich noch die Charaktere selbst. Die Protagonisten scheinen auf den ersten Blick sehr monoton und unwirklich. Dennoch wirklichen störend sind sie nicht.

Die Musik ist okay, jedoch wird diese zu oft wiederholt. Dadurch wirken die auch schon in sich repetitiven Stücke allzu schnell bekannt und langweilig.

Die Qualitäten des Anime sehe ich in der Welt, die aufgebaut werden soll. Der Anime hat eine interessante Prämisse. Denn die Erkundung eines neuen übernatürlichen Kontinents bietet viel Potenzial und regt die Fantasie an. Die episodische Erzählweise unterstützt dies auch, da immer wieder neue Gebiete gezeigt und vom Zuschauer entdeckt werden können.
Dennoch ist abzuwarten wie sich der Anime noch im Laufe der Staffel entwickelt.

Abschließend ist zu sagen, mir stieß die fehlende Qualität und vor Allem der nicht vorhandene Dialogsfluss oftmals sauer auf. Dadurch war es nicht immer einfach den Anime interessiert zu sehen. Deshalb würde ich den Anime nicht weiter empfehlen.

Stand: Am Schauen (4)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sciurcho
Dafür dass der Anime von 2019 ist, siehts richtig aus als wärs schon über Zehn Jahr alt.
Charakter Dialoge sind wie geschrieben, Animation so simpel aber flüssig, geschlossene Folge welche nich in einem Cliffhaenger endet.

Ohne Witz, am Anfang der ersten Folge dacht ich mir "Was das fürn Rotz" und dachte es wird wieder als einer meiner hunderten von drop-opfer enden - hab ich mich getäuscht. Trotz der oben genannten schwächen, welche zugleich stärken sind, bin ich überrascht wie mich der Anime noch überzeugt hat weiterzuschaun. Und der wirklich einzige Grund ist - Gunjou no Magmel folgt nich den neuen selben Plots und Tropes wie wir gewohnt sind //Isekai, Harem, Mecha, cute highschool girls, death game, etc// , sondern eine Mischung der alten vergessenen und neuen originellen Ideen. Mir ist bewusst, dass das nicht unbedingt was gutes bedeutet, aber das is nich der einzige Punkt auf den ich kommen will.
Der andere is, der Anime nimmt sich ernst. Es versucht nicht auf die schienen des großen Geldes zu springen, es versucht tatsächlich im vollem Ernst eine interessante, ungewöhnliche Geschichte zu erzählen und scheut sich nich davor Risiken einzugehen.
Diese Gründe gleichen die Produktionsqualität weit aus.

Von der erste Folge ausgehend vermute ich,
der Anime wird Folgenweise verschiedene Geschichten erzählen, während im letzten Drittel des Animes wsl ein größerer Charakter Arc kommen wird.

Offensichtlich kein Meisterwerk, dennoch wirklich Klasse. Besonders gut für pure Abenteuer fans.


//Edit;
Spoiler!

Stand Folge 5
Wie vermutet gestalten sich die Folgen episodisch, sind sehr Humorvoll und enden meist Zartbitter. Fokus liegt auf das Erzählen mysteriöser Geschichten mit Einhaltung des klassischen Spannungsbogen und das Darstellen der verschiedenen Menschlichen Morale und Verhaltensweisen in der neuen Weltlage. Dabei sind die Humorvollen Momente kleine Freude Pausen in einer Fahrt voller Fragen und Aufregungen.


Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (7)

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden