Detail zu Hyakuren no Haou to Seiyaku no Valkyria (Animeserie/TV):

6.02/10 (366 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Hyakuren no Haou to Seiyaku no Valkyria
Englischer Titel The Master of Ragnarok & Blesser of Einherjar
Deutscher Titel The Master of Ragnarok & Blesser of Einherjar
Japanischer Titel 百錬の覇王と聖約の戦乙女〈ヴァルキュリア〉
Synonym Hyakuren no Haou to Seiyaku no Ikusa Otome
Genre
Action, Fantasy, Harem, Romance, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Hyakuren no Haou to Seiyaku no Valkyria
PSK
SeasonStart: Sommer 2018
Ende: Sommer 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp EMT² (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Sotsu Co., Ltd. (Producer)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Einige düstere Legenden bleiben besser unerprobt! Als Yuuto Suoh zusammen mit seiner Kindheitsfreundin Mitsuki Shimoya versucht, eine dieser düsteren Legenden zu ergründen, findet er mehr heraus, als ihm lieb ist. Als er sich selbst vor einem göttlichen Spiegel fotografiert, wird er in eine andere Welt teleportiert, die der alten nordischen Mythologie entspricht. Mithilfe seines solarbetriebenen Smartphones und seinem Wissen aus der Schule hat er die Möglichkeit, dem Wolf-Klan, der sich zuvor um ihn gekümmert hatte, zu mehr Bedeutung zu verhelfen. Während seiner Bemühungen verdient er sich auch die Gunst der Einherjar, einer Gruppe von magischen Maids.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Hyakuren no Haou to Seiyaku no Valkyria - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
523 15.07.2018 18:08 von Sniperace
7 Hyakuren no Haou to Seiyaku no Valkyria – neues Promo-Video zum Isekai-Werk
von Devish in Anime- und Manga-News
12187 10.06.2018 20:19 von Sankt-Luzifer
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was für ein Reinfall. Es ist wieder einmal ein Anime wo der Hauptprotagonist in eine Fremde Welt befördert wird. Ich liebe dieses Szenario einfach, denn es kann so extrem spannend und interessant aufgebaut werden. Leider ist das, dass schlechteste, was sich seit langem mal wieder gesehen habe. Zuerst einmal: Lest die Beschreibung durch, sonst habt ihr keinen Plan was abgeht. Das ist schon mal der erste Kritikpunkt an diesem Anime. Man wird einfach in die Story rein geworfen. Erst nach und nach findet man heraus was los ist und was eigentlich abgeht. Man hofft, dass es noch einen Flashback gibt, der genau zeigt wie es zu dieser Situation gekommen ist, doch da ist weit und breit nichts zu sehen. Nur ab und an gibt es so kleine Hinweise, die dem Zuschauer helfen sollen, das zu rekonstruieren, dennoch kommt nur ein Teil der Beschreibung auch wirklich in dem Anime vor. Das an sich ist schon lächerlich. Dann zur Story: Diese hat mir in ersten Linie gefallen, denn es war sehr interessant. Leider ist mir sehr schnell aufgefallen, dass es nicht gerade wenig Fehler und/oder Ungereimtheiten in dem Anime gibt. Stellenweise muss man sich selbst eine Antwort zusammenbasteln um manche unlogischen Dinge zu erklären. Die Idee gefiel mir sehr, die Umsetzung war ein einziges Fiasko. Die Spannung ist von schwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im schwachem Bereich.

Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist mittelschwach vertreten. Ja, die Action war so lala. Sie hat mich nicht sonderlich umgehauen oder begeistert. Dennoch war sie auch nicht langweilig. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich kaum unterhalten. Die Dramatik ist schwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelschwach. Ein bisschen muss sein, für die Würze. Ecchi ist mittelmässig vertreten. Die nackte Haut ist mittelschwach vertreten. Sie wird allerdings von einer indirekten Zensur begleitet. Die erotischen Anspielungen sind mittelstark vertreten. Sie sind recht gut umgesetzt worden. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Ja ein Teil der Story kann am in die Fantasy packen, doch leider ist das sehr oberflächlich behandelt worden, was ich mehr als schade fand. Der Harem ist mittelstark vertreten. Ein typischer oberflächlicher Harem eben. Die Magic ist mittelschwach vertreten. Man geht sehr geringfügig darauf ein. Dieser Punkt hat mich schon geärgert. Einerseits gab es Momente, da wurde die Magie klar definiert und erklärt, doch dann gab es wiederum Momente, die einfach nur unglaublich schwammig waren. So wusste ich am ende nur, dass die Person die Magie hat, aber nicht was für welche und was sie bewirkt. Military ist mittelmässig vertreten. Man geht allerdings kaum darauf ein. Die Romanze ist mittelmässig vertreten. Trotz der oberflächlichen Haremromanze, fand dich sie doch recht schön. So mag ich das. Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Die Computeranimationen sind leider zahlreich und auffallend vorhanden. Der Zeichenstil ist super, aber nichts neues. Ich habe diese Stil schon so oft gesehen, dass es mir vorkommt, als käme er vom Fliessband. Die Hintergründe sind recht genau gezeichnet worden. Die Details sind allerdings begrenzt vertreten.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden und fällt nur anhand der bunten Haarfarben auf. Die Kleidung ist nur etwas auffallend. Die Charaktere selbst sind nur mässig interessant geworden. Zudem werden sie sowas von oberflächlich behandelt, dass es schon traurig ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RedKingIV
Ich will keine konrekte Bewertung abgeben, aber ich muss es dennoch kommentieren. Der Anime an sich ist gut, selbst der Protagonist ist nicht all zu schlecht gemacht.

Das Problem ist aber, das der MC unbedingt in seine eigene Welt zurück will. Diese Einstellung ist absolut unglaubwürdig. Er hat Geld, er hat Macht, Einfluss, zig hübsche Frauen, er wird respektiert und er kann die Geschicke der Welt beeinflussen. Wieso, wieso sollte man dann in eine Welt zurückwollen, wo ihm nichts außer "lebenslange [größtensteils sinnbefreite] Arbeit", vermutlich auch Armut und eine wohlmöglich nicht so wohlwollende Frau erwartet?

Ich verstehe die denkweise der Japaner nicht. In SAO und so vielen "another world" Animes investieren die Deppen so viel Zeit und Energie einen Weg zurückzufinden, statt überglücklich sein zu können Abenteuer zu erleben, Wohlstand und "echte" Freiheit zu erfahren.

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




elevencore
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eigentlich wollte ich bei den Anime keinen Kommentar schreiben, aber wenn ich mir die Kommentare durchlese - von Verfassern, die nur 3-6 Episoden gesehen haben dann möchte ich als jemand, der den Anime Komplett gesehen habe mal erläutern, wer sich das anschauen sollte und wer nicht. Davon abgesehen kann man nicht wirklich über einen Anime urteilen, den man sich ned fertig angeschaut hat... besonders wenn er nur 12 Folgen lang ist

Der Anime kann mit einer Mischung aus Zero no Tsukaima und Grancrest Senki verglichen werden. Wer diese Anime mochte, sollte sich diesen Anime anschauen.

Die Story handelt von einem Jungen, welcher auf eine magische Weise auf eine Reise in eine andere Welt gesendet wurde. Dort scheint er tausende Jahre in der Vergangenheit zu sein und kommandiert die Truppen seiner Armee zum Sieg... (Mehr bei "Story und Charaktere")

Fazit vorab:
Bei diesem Anime gibt es für viele ein grosses Problem: Bei dieser Story und der Romanze, welche offensichtlich bereits angefangen hat, bevor der Anime für den Zuschauer anfängt benötigt es Überwindung, sich den Anime weiter anzuschauen. Wenn man den Fakt, dass viele Infos fehlen einfach ausblendet - oder man sich zusammendichtet, was wohl passiert ist - dann ist die eigentliche Story und auch die Romance nicht schlecht. Der Anime wäre als ein 24-50 Folgen Anime wesentlich interessanter geworden, so ist die Story halt sehr kurz gehalten.


Nun noch detailliert:

Story und Charaktere
Die Story an sich ist sehr interessant, aber wie es viele bereits geschrieben haben, ist alles ziemlich aus der Luft gegriffen. Man bekommt die Vorgeschichte nicht richtig präsentiert und es fühlt sich wie eine zweite Staffel an, wozu der erste Teil nie veröffentlicht wurde. Es passiert daher alles sehr plötzlich und man versteht einfach überhaupt nicht wie es zu dem kam, was man da dargestellt bekommt.

Wenn man über das Hinweg sieht, und den Anime als eigenes Produkt ansieht, dann ist er doch gar nicht so schlecht. Die Story handelt von einem Jungen, welcher auf eine magische Weise auf eine Reise in eine andere Welt gesendet wurde (der Grund / die "Auflösung" wird später im Anime erläutert). Dort scheint er tausende Jahre in der Vergangenheit zu sein und kommandiert die Truppen seiner Armee zum Sieg (wie es dazu kam wird nicht richtig erläutert). Dazu muss gesagt sein, dass sich der Protagonist mit seinem Smartphone und seinem resultierenden Zugang zu Kampfstrategien aus dem Internet - selbst als einen "Cheater"/Mogler ansieht. Die Charaktere im sind gut durchdacht, jeder hat seinen Platz in der Geschichte.

Genre
Harem und Ecchi steht klar im Vordergrund - aber wird sozusagen von der Romanze dann auch gestoppt, was so für mich als Romance Junkie das ganze erträglich macht. Ansonsten sieht man hier einige Kämpfe - auch mit Magie, die Genre Action, Violence und Fantasy treffen hier zu.

Bei dem Anime gibts definitiv eine Romanze, welche bis gegen Ende etwas unklar bleibt (wie eigentlich die ganze Story), aber wenn man sich über die Situation des Hauptcharakters Gedanken macht - merkt man, dass die Romance Story so gut wie es mit dieser Welt-Wechsel Story möglich war dargestellt hat.

Folgende Genre könnte man noch dazuzählen:
- Magic
- Superpower
- Historical - wobei dies ziemlich mit Fantasy vermischt wird
- Drama (eher selten)

Animationen/Bilder und Musik
Das Gesamtpaket ist gut, die Animationen und Farben passen in die dargestellte Zeit und die Musik passt stets zu dem, was passiert. Animationen sind Standard und die Musik ist eher überdurchschnittlich. (zähle bei diesem Punkt nie OP und ED dazu, kenne diese nicht mal...)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bakterien
Ein Anime mit einem Charakter der sich endlich für eine Frau entscheidet und nicht von einem Harem in die Perversion getrieben wird (Zumindest nachdem was gezeigt wird).

Allerdings fehlen bei der ganzen Geschichte einiges an Story und es wird viel übersprungen. Während der ganzen Zeit des Animes fragt man sich, ob man gerade die 2. Staffel guckt, aber es gibt keine 1. Staffel. Ich habe das extra mehrfach nachrecherchiert. Ebenso startet der Manga genauso und ist auch mit Lücken in der Story befleckt. Das stört immens, man kann sich dadurch gar nicht in die Welt einfinden.

Ich kann den Anime gar nicht empfehlen. Ich find ihn absolut Schwach.
Schon fast gänzlich eine Zeitverschwendung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




.ZeroTwo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ganz Ehrlich ich weiß nicht wieso alle schlechte Kommentare geben, klar backstory... wird jz leider nicht wirklich viel erzählt bzw garnichts aber finde auch ohne ist er ein guter anime er hat tolle wege strategien anzusehen geschweige den zeit es wieviel die zukunft eigendlich gut getan hat , so hilft auch er diesem mieseren zeiten aus indem er nun der anführer ist und sein wissen bzw sein smartphone dazu nutzt dies auch einzusetzen und dementsprechend umzusetzn.
ja klar dieses kleine schwester etc. is zwar viel aber wie jemand vorhin sagte ist dies eine tradition.
Ich persönlich finde diesen anime toll wie er ist auch wenn sehr viel es mit harem zutun hat wovon ich nicht grade soo ein großer fan bin aber er ist dennoch niedlich gestalten.
zudem ... finde ichs sowieso falsch von allen jetzt schon schlechte bewertungen geben zukönnen und ihn mit andren sachn zuvergleichen bzw NUR das schlechte dastehen zulassn...
dieser anime ist noch nicht zuende hier online also wenn dann schaut ihn zuerst fertig bevor ihr einen anime schlecht dastehn lassn wollt.

Ich finds schade wieso man sowas nur schlecht reden muss , obwohl er ein akzeptabler anime ist.
sehe leider nicht viel falsch an dem anime ausser das mit der story am anfang aber darüber sollte man nicht den kopf zerbrechen.

Stand: Am Schauen (6)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Matschhaufen
Typisches harem Gewäsch mit ein wenig Ähnlichkeit zu No Game No Life.

Allerdings wird, wie schon einige Andere kommentiert haben nicht viel über die Backstory erklärt. Dazu muss ich allerdings sagen, dass mich das auch nicht wirklich stört, weil die Charaktere, die in der ersten Folgen eingeführt wurden schon direkt so flach rüberkommen, dass ich sie jetzt schon wieder vergessen habe.

Das ganze ist dann noch schön gesalzen mit generischen sexuellen Anspielungen und ein wenig "Onii-san".

Es wird Quasi alles interessante wie die politische Situation der Region, Kriegstaktiken (worin der Protagonist durch sein Smartphone ja angeblich besonders gut sein soll) kurz und knapp gehalten um mehr platz für seltsame harem Szenen mit merkwürdigen Unterton zu schaffen.

Wer No Game No Life allein für dem harem/loli Teil geguckt hat, wird diesen Anime vermutlich ganz nett finden. Mit annähernd glaubhafter und interessanter Darstellung eines mondernen Menschen in der Bronzezeit und dessen Auswirkungen auf die Gesamtsituation scheint das ganze aber nicht viel zu tun zu haben.

Ich setze es mal auf Abgebrochen weil ich den Mist vermutlich nicht ohne einen extremem Anfall von Langeweile weiter gucken werde.

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tynastic
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich werde jetzt keine ellenlange Rezension schreiben, da der Anime passend dazu sowieso keinen Inhalt hätte, der es wert wäre genauer bewertet zu werden.

Kurz gesagt dieser Anime hat einen interessanten Ansatz im Vergleich zu anderen Isekai-Animes, aber an sich ist der Anime einfach nur Zeitverschwendung im Vergleich zu anderen Isekai-Animes. Das hört sich vielleicht komisch an, ist aber so. Das Konzept wurde unglaubwürdig und katastrophal umgesetzt. Vom Harem und "Onii-san"-Getue seh ich mal ab. Im Prinzip besteht die Handlung nur aus Harem, Ecchi und den Kämpfen. Ich schau diese Serie vor allem wegen den Kämpfen, die gegen Ende hin aber immer frustrierender wurden.
Für einen Militär-Fan wie mich ist es schön zu sehen, das mal die Bronze-Zeit als Setting genommen wurde. Dass Yuuto mit Technologie und Taktiken aus der Zukunft trumpft finde ich umso besser, aber GOTT wie haben die das vermasselt. Die Kämpfe sind schlecht animiert und teilweise so verdammt unrealistisch... Ich meine der hat wortwörtlich eine vollkommen unterlegene (und zwar richtig unterlegen) Schlacht gewonnen, indem er sich an der Front gezeigt hat... und dann glauben sie ganz ganz dolle an sich selber und schlagen dann 10000 Kavalleristen in die Flucht.

Zusammengefasst: Wer den Harem, Siscon oder Ecchi mag, bitte sehr. Aber das war auch so schon alles.

Stand: Abgebrochen (10)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ralaigon
Könnte nen richtig geiler Anime werden, da ich vor allem das Setting der Bronze Zeit cool finde, da das noch so unverbraucht ist.

Aber das größte Problem ist, dass sie einfach nichts erklären, nicht wie er da hin gekommen ist, noch wie er Patriarch wurde, noch irgendwas über die Runen die diese Supersoldaten machen oder wer die Schmiedin ist, die ja auch aus ner anderen Welt zu sein scheint. Stattdessen zeigen sie ewig langgezogene, unnütze Szenen von dem Mädchen daheim, von dem eigentlich auch kaum was bekannt ist.

Fühlt sich fast so an wie eine 2. Season. Nur das es keine ist

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (10)

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LupusDei
Die Konzepte in dem Anime, welche von Anderen bereits kritisiert wurden ergeben tatsächlich Sinn.
Würden sie zumindest.
Doch leider wird GAR NICHTS erklärt.
Wie er in die Welt gekommen ist sieht man nur im Opening (dämliche Idee), das ganze Imouto/Child Gedingse ebenso.
Anstatt einfach 3 Minuten oder so zu verwenden um zu erklären dass das nach einer Zeremonie eine Art Abkommen und Loyalitätszwang ist wird das einem einfach nur vorgesetzt.

Leider sind zu viele dämliche Isekai Tropes übernommen worden, inklusive Smartphone. Hätte es nicht gereicht wenn man einfach gesagt hätte "Joa der war n Fan von den Büchern" und das Telefonieren einfach weglässt und den fukken Spiegel dazu benutzt?
Nö.

Stattdessen wird einem absolut nichts erklärt, was das Ganze ziemlich runterzieht.

Stand: Am Schauen (5)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Keaton
"Be my little sister, because that's my fetish!"
Ganz ehrlich, diese Folge war wirklich merkwürdig. Nicht mal wirklich gut, sondern einfach nur merkwürdig.

Zuerst einmal sehen wir den Protagonisten mit dem heiligen Smartphone in einem Zeitalter, was wie die Bronze Era aussieht. Nach dem Kampf sieht man erst wirklich wie der Anime sich entwickeln wird: Mädel nennt den typen einfach mal Vater, die andere nennt ihn Bruder, die neue soll seine kleine Schwester werden. Natürlich alles schön ohne Erklärung, sodass ich mir nur denken kann, das es sein Fetish ist.

Manomann das war mal ein start. Ich bin schon daran interessiert das der Protagonist in einer alten Zeit ist und wie er sein wissen (und sein Smartphone, weil jeder Isekai Protagonist scheinbar sein Smartphone braucht) überall einsetzen wird. Über den Familien Fetish bin ich leider nicht so gehyped.

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (1)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden