Detail zu Clannad After Story (Animeserie):

9.38/10 (7054 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Clannad After Story
Englischer Titel CLANNAD After Story
Deutscher Titel Clannad After Story
Japanischer Titel クラナド 〜AFTER STORY〜
Synonym Clannad 2nd Season
Synonym Clannad Staffel 2
Synonym Clannad Second Season
Genre
Comedy, Drama, Mystery, Psychological, Romance, School, Slice of Life
Tags
Adaption Visual Novel: Clannad
PSK
SeasonStart: Herbst 2008
Ende: Winter 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Cookie-Subs
en Doki Fansubs
Industriejp Animation Do (Studio)
jp Kyoto Animation (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de FilmConfect Home Entertainment (Publisher)
de maxdome (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Sommerferien sind zu Ende. Für Nagisa, Tomoya und ihre Freunde startet das letzte Semester. Nagisa und Tomoya sind seit einigen Monaten ein glückliches Paar und Tomoya erkennt, wie wichtig ein harmonisches Familienleben ist. Das letzte Semester markiert zugleich das Ende ihrer Schulzeit und die Prüfungen stehen vor der Tür. Die Schüler machen sich Gedanken über ihre Zukunft. Nagisa und Tomoya wollen ihre Zukunft gemeinsam gestalten und eine Familie gründen. Dass dies alles andere als einfach sein wird, begreifen die beiden schnell...

(Quelle: FilmConfect)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
16 Clannad weiterschauen?
von Kazuto9x in Archiv: Anime und Manga
4335 15.01.2016 18:59 von Shogun90
4 Little Busters! und Tomoyo After - Visual Novels erscheinen im Westen
von SilentGray in Archiv: Newsecke
1932 02.11.2015 20:59 von SilentGray
5 clannad after storry
von Amatikun in Archiv: Anime und Manga
1433 12.08.2015 20:24 von ShakuganNoShana.
88 Clannad – deutscher Trailer zu After Story veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
29736 26.06.2015 21:12 von KingNairolf
16 [Clannad] Haltet ihr Tomoya x Nagisa für kanonisch?
von Karifean in Archiv: Anime und Manga
2876 10.06.2014 04:09 von H3llox
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Sakagami
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Clannad, ein Anime, der zutiefst berührt...Ich habe ihn vor knapp einem drittel Jahr gesehen und ich muss sagen, dieser Anime lässt nicht mehr los. Selbst ein ehemaliger Soldat hat hier Tränen kullern lassen... Höre ich heute noch auf nur 3 Sekunden eines Soundtracks z.B. Roaring Tides, kommen alle Gefühle wieder hoch. Clannad zeigt einem, wie man sein eigenes Leben leben möchte unterbewusst und zeigt, was man ändern muss und schätzen muss...Die Message kommt auf jeden Fall rüber, sehr empfehlenswert aber(!!!!) wie bereits erwähnt lässt der Anime einen nie wieder los, einmal gesehen und er ist Teil deines Lebens.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zhyan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Unfassbar! Anders lassen sich Clannad und Clannad After Story nicht beschreiben.

Bevor ich auf die einzelnen Unterpunkte eingehe, möchte ich kurz eine neue, für jeden Animeliebhaber individuelle Zeitrechnung einführen. Denn man muss wissen: Wenn man einmal Clannad und Clannad After Story bis zum Ende gesehen hat, ist man nicht mehr die gleiche Person, wie davor. Daher mein Vorschlag:

Ähnlich der Zeitrechnung v. Chr. (vor Christus) und n. Chr. (nach Christus) schlage ich für jeden Animefan folgende Betitelung vor:

Prä-Clannad und Post-Clannad.



Noch kein Anime hat es geschafft mich so zu knacken, wie Clannad. Vielleicht spielte dabei aber auch die Tatsache, dass ich nach der ersten Staffel irrtümlicherweise den Film angesehen hatte (da ich dachte, dass er nur Staffel 1 behandelt), eine entscheidende Rolle:

Nachdem im Film...

Spoiler!
dann endgültig klar war, dass Nagisa gestorben ist und die Szenen auf unterschiedlichen Zeitebenen spielen (z.B. die Szene als Yusuke Yoshino im Auto Nagisa erwähnt)


... bin ich erst einmal für knapp 2 Tage in ein tiefes, depressives Loch gefallen. Der Film, da er selbstverständlich etwas schneller Unterwegs ist als die Serie, schlägt einem die Infos nur so um die Ohren. Ob meine Reaktion in den Entscheidenden Momenten während Clannad After Story also genauso ausgefallen wäre, kann ich nicht beurteilen. Dennoch würde ich niemandem empfehlen, vor Clannad After Story den Film Clannad zu schauen; und wenn, nur auf eigene Gefahr!

Spoiler!
Als in der Serie selbst dann auch noch Ushio stirbt, war ich kurz davor einfach alles stehen und liegen zu lassen, da ein Happy End in immer größere Entfernung rückte


Am Ende von Folge 21 von Clannad After Story hatte ich das Gefühl ca. 7 Wasserinfusionen á 500 ML intravenös zu benötigen, um wieder einen Lebensfähigen Wasserhaushalt zu erreichen. Außerdem müsste ich mit blankem Oberkörper und meinen bloßen Händen ungefähr 21 tollwütige Bären niederstrecken, um auch nur einen Bruchteil meiner Männlichkeit und Würde zurückzuerhalten.



Aber genug der Lamentiererei, kommen wir zur Punktevergabe!


Genre

Die Genreangabe passt hervorragend! Kaum ein Anime hat es geschafft mich noch während einer Comedyeinlage erneut zum dramatischen Heulen und wieder zum Lachen zu bringen. Die kleinen Nebengeschichten um Fuko, das Mädchen in Weiß und Misae bringen schon recht früh den Mystery-Aspekt ins Spiel.
Wer nach Clannad After Story keine Psychischen (Psychological) Probleme hat, ist meines Erachtens beneidenswert.
Da sich in Clannad alles um die Schule und die Theater-AG dreht, ist auch das School-Genre mehr als genug vertreten. In Clannad After Story nimmt dieser Aspekt allerdings leicht ab.
Am Traurigsten ist immer noch die Tatsache, dass das Slice-of-Life tatsächlich zutrifft.


Story

Die Story ist dermaßen mitreißend, umherwirbelnd und auf-den-Punkt, dass ich zwischenzeitlich Pausen einlegen musste, um alles verarbeiten zu können. Die kleinen Nebengeschichten geben dem ganzen dann den letzten Touch. Wer gerne eine Gefühlsachterbahn vermeiden möchte, der könnte theoretisch die Serie nach Clannad beenden und Clannad After Story aussetzen, da die Geschichte bereits in der ersten Staffel ein gut gelungenes Ende finden könnte. (Natürlich möchte man aber wissen, wie es weiter geht) Ein gelungener Bildungsroman!


Animation/Bilder

Die Animationen sind wirklich gut gelungen, auch wenn man sich ersichtlich hier und da etwas Arbeit ersparen wollte. Dafür ist der kleine Roboter und seine Bewegungen in der Nebengeschichte authentisch 3D modelliert und reißt es wieder heraus. Persönlicher Kritikpunkt, und deswegen nur 4 statt 5 Sternen: Die Augen der Mädels sind für meinen Geschmack ein wenig groß geraten, aber man gewöhnt sich dran.


Charaktere

Die Hauptcharaktere legen einen Bildungsroman vor, wie er im Buche steht. Von der Highschool zur Adoleszenz, inkl. kritischer Selbstreflexion, bietet jeder Beteiligte eine kleine, eigene Lebens- und Leidensgeschichte, inklusive passendem Charakter. So ziemlich jeder Charakter der in der Serie auftaucht hat eine kleine Geschichte zu bieten. Manche werden blockweise abgehandelt (Fuko oder Misae z.B.), andere werden über die komplette Story verteilt (Sanae & Akio). Widerrum andere (Ryou u. Kyou) erhalten nur nebensächliche Erwähnungen, obwohl sie zum Hauptcast von Clannad zählen. Ab einem gewissen Punkt in Clannad After Story nimmt die Anzahl der Charaktere jedoch rapide ab und es wird sich nur noch auf eine kleine Gruppe fokussiert, daher von mir nur 4 Sterne.


Musik

Die Musik in Clannad und Clannad After Story unterscheidet sich nicht wirklich. Die meisten Stücke tauchen mehrmals wiederkehrend in beiden Staffeln (und auch im Film) auf. Nichtsdestotrotz verpassten sie mir einen Ohrwurm nach dem anderen, da die Melodien simpel und daher einprägsam sind. Als ich wieder einmal eine Pause brauchte, mich auf der Couch von stupiden Fernsehwellen beschallen ließ und ein wenig einnickte, tauchte in einer Sendung über Gerichtsmedizin eine winzige Tonfolge auf, die genau so auch in den Clannad Melodien zu finden ist. Kurz aufgeschreckt wollte ich schon rufen: "Lass dieses Leid endlich sein Ende finden!", merkte dann aber schnell, dass es nur eine kurze, zufällige Tonfolge war. Dennoch werde ich mich in Zukunft noch oft vom Intro mitreißen lassen oder die große Dango Familie vor mich her summen; deshalb 5 Sterne!



Alles in allem ist Clannad und Clannad After Story ein Meisterwerk! In keinem Anime und keinem Film habe ich jemals solche Emotionen empfunden, die Rotz und Wasser regelrecht aus mir herauspressten, als würden sie dafür bezahlt. Definitiv Sehenswert für jeden, der eine emotionale Achterbahn ohne Sicherheitsgurt erfahren möchte!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dabenjooo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
CLANNAD!!!! Y U DO DIS q.q
Jetzt mal ehrlich... war es wirklich nötig mich traurig, wütend, gar rasend, fröhlich und dann wieder wütend zu machen?! Ich meine ich stehe ja auf Achterbahnen, aber das war wirklich zu viel des Guten...
Bestes Beispiel
Spoiler!
NAGISA STIRBT LIKE WHAT THE FUCK?! UND DANN AUCH NOCH DAS KIND?! KOMM SCHON!!!! ICH HÄTTE VOR LAUTER HASS FAST DEN ANIME ABGEBROCHEN!!!

Ich muss sagen, es war einer der schönsten, traurigsten und mitreißendsten Animes, die ich jemals gesehen habe, ja alle drei gleichzeitig.
Rewatchen werde ich das ganze allerdings nicht... Da spielt mein Herz wohl nicht mit ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Turashy
Der Anime ist egal wie oft man ihn schaut einfach nur atemberaubend von seiner Dramatik wenn man mit denn chars mit fiebert kann man sich echt auf ein Gefühls Karussell einlassen und tomoya und Nagisa haben echt ne Wahnsinns Entwicklung durch gemacht das harte leben ist wahrlich dort wieder gespiegelt worden mit eine priese Magie die wir doch alle in leben genießen oder vermissen auch wenn diese wohl was anders ausseiht
die erste Staffel war schon recht schön aber diese ist echt Herz zerreissent denn wenn man sich hinein versetzten kann oder auch nur Sympatie für sie hat es einen hat es einen beschäftigen wird
denn Prüfungen werden wir alle bekommen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Risukae
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich glaube das ist der erste Anime wo ich eine positive bewertung zurücklasse...
Clannad, da wird selbst dem härtesten Kerl die tränen laufen.
Eine wunderschöne Story, atemberaubende Charaktere, sehr gute Animationen Genres treffen alle man kann sich nicht beschweren ^^
Ich wollte eigentlich Clannad abbrechen...
( Spoiler Alert !!! )
Spoiler!
Als bei der geburt Nagisa gestorben ist wusste ich echt nicht wie ich fühlen sollte und wollte einfach abbrechen, ich habe mich dann doch entschlossen weiterzugucken als ich dann auch Ushio kennenlernen durfte.
Ab diesen Punkt war mir klar ich muss es noch zuende schauen... Bis der schock mich wieder einholte und Ushio in Tomoyas armen starb... Ich habs gehasst und so viel geheult xD und dann kam die letzte episode, freuden tränen pur, dieser moment Nagisa und Ushio wieder zu sehen und diesmal zusammen hat mich so mitgenommen das mir selbst beim schreiben des kommentares noch die tränen fließen...


Im großen und ganzen ist Clannad ein absolutes Meisterwerk im Genre Romance betrachtet denn es bietet einfach alles. 10/10 würde/werde ich jedem weiter empfehlen der Clannad noch nicht gesehen hat.

Ich bereue es denn Anime gesehen zu haben... jetzt kann ich ihn nicht mehr genießen xD

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xamtz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also zuerst muss ich sagen, dass Clannad/Clannad Afterstory mein absoluter Lieblingsanime ist. Ich bewerte hier die 1&2 Staffel.


STORY

Es geht um ein erst schüchternes Mädchen namens Nagisa Furukawa, welche durch ihren geschwächten Körper die Klasse öfters wiederholen musste. Eines Tages begegnet sie Tomoya Okazaki der ihr immer mehr Selbstvertrauen schenkt, wodurch sie schnell Freunde findet. Nagisa hat einen Traum denn sie möchte die Theatergruppe wiederherstellen, wobei ihr Tomoya hilft die beiden kommen sich immer näher
Spoiler!
Sie werden dann auch schließlich ein paar.


CHARAKTERE

Nagisa Furukawa: ein eher schüchternes und liebes Mädchen das in dem Verlauf des animes immer aufgeschlossener wird.(ich liebe sie >///<)
Tomoya Okazaki: Ein zuerst unbeliebter junge der auch im Verlauf des animes gute Freunde findet.
Kyou Furubajashi: ein wildes Mädchen, dass ihre schüchterne Schwester immer beschützt
Tomoyo Sakagami: die Schülerpräsidentin, welche sehr sportlich ist.
Kotomi Ichinose: Ein sehr schlaues Mädchen, dass gerne Geige spielt (es aber nicht kann xD), außerdem ist sie die Kindheitsfreundin von Tomoya
Yohei Sunohara: Tomoyas bester Freud der absolut witzig ist und sich immer wieder mit tomoyo "prügelt"



Also ich kann nur sagen das ich diesen anime Überalles liebe und ihn mir jeden Tag angucken könnte vorallem
Spoiler!
das Tomoya und Nagisa nachher heiraten ist natürlich perfekt. Sie bekommen ein Kind Nagisa stirbt bei der Geburt und Tomoya lässt Ushio bei seinen Schwiegerältern bis sie 5 wird und sich auf einmal alles ändert. Er geht mit ushio auf einen Ausflug und trifft dort seine Großmutter die ihm über seinen Vater mit dem Tomoya nicht sonderlich auskommt, erzählt. Er begreift wie schwer es ist ein Vater zu sein und verträgt sich mit seinem Vater. Ushio wird kurz darauf sehr krank und stirbt in Tomoyas armen, wobei sich Tomoya nichts sehnlicher wünscht als dass Nagisa wieder am Leben ist, es kommt in Erfüllung und als er seine Augen öffnet ist er wieder bei ushios Geburt welche Nagisa diesmal überlebt.
ich kann gar nicht beschreiben wie emotional dieser anime ist er ist absolut weiter zu empfehlen ich liebe diesen anime wirklich Überalles! Bitte guckt ihn euch an<3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tha_Alex_94
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab mir Staffel 1 und Staffel 2 beide innerhalb von so 3-4 Tagen gegeben und ich muss sagen es hat sich auf jedenfall gelohnt!
Was dieser Anime alles mit einem auf der gefühlsebene anstellt habe ich noch nie vorher bei einem Anime erlebt.
Bei der 1. Staffel hab ich schon oft einen lachflash bekommen und hatte bei manchen szenen schon so leichte tränen in den Augen, aber es blieb noch im Rahmen sodass man sich zusammenreißen konnte.
Aber als ich nachdem ich die 1.Staffel zuende geschaut hatte, dass Staffel 2 noch ein ganzes Stück trauriger und emotionaler werden würde dachte ich mir, niemals, das können die auf gar keinenfall noch weiter steigern.
Und wie falsch ich doch lag!
Von Anfang Mitte der 2. Staffel bis fast zum ende hatte ich fast wie ein kleines mädchen geheult.
Ich bin richtig zu Sanae mutiert wenn jemand mal wieder Ihre Bröttchen als schlecht abstempelt xD.
Spoiler!
Aber ich bin froh dass es am ende doch noch ein Happy end gab.
Ich wollte einfach nicht dass Tomoya nach seinem Verlust von seiner großen Liebe seines Lebens was sehr draumatisch für ihn war, man hat es ja sehr gut gesehen. Er hatte 5 Jahre gebraucht im mal wieder mit seiner Tochter alleine zu reden und was zu unternehmen. Aber als im die Gefühle auf der Rückfahrt in dem Zug hochgekommen sind, hab ich einfach mit ihm geweint, weil das einfach so ergreifend und traurig war.


Fazit

Es ist und wird wahrscheinlich der Beste Anime in sachen emotionen bleiben die es geben wird.
Die Genre wurden alle erfüllt, die Story war sehr schön gestaltet und hatte einen sehr schönen faden der sich immer weiter durchgezogen hat, ich möchte nur die parallel Welt einmal erwähnen dass man nachdem man die 2.Staffel zuende geschaut hat, verstehen wird.
Die Bilder waren einfach und dennoch in vielen Szenen sehr schön gestaltet.
Zu dem Charakter muss ich glaube ich nicht viel sagen. Jeder Charakter war wichtig und hatte seine Aufgabe und hatte einen Einfluss auf jemanden
Und die musikalische Untermalung war sehr schön gemacht, vor allem in den dramatischen Szenen

Also wer sich einen Anime sucht der Emotional ist, auf Romance steht und nach einer guten Story sucht ist hier genau richtig
Empfielt diesen Anime jedem den ihr kennt auch wenn dieser kein Anime schaut!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PadiBo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf gehts zur ersten Bewertung, wurde auch mal Zeit

Clannad und Clannad After Story, wo soll man anfangen?
Ich habe bereits über 1900 Stunden Anime-Watchtime (260 verschiedene Serien)->
Spoiler!
und nichts, aber absolut garnichts hat mich so zum weinen gebracht wie Folge 16 und Folge 21 in der 2ten Staffel. Ich hätte nie gedacht das mich ein Anime so derartig "Gefühlsvergewaltigen" kann. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Jeder der hier nicht Gefühlsachterbahn gefahren ist hat keinen Geschmack. Man weiss garnicht wie einem zu mute ist wenn man von Folge 21 auf 22 kommt und sich alles dreht. Ich war mir nicht mehr sicher warum jetzt die Tränen kullerten, war es jetzt von Trauer oder Glück? Es gibt nur eine Sache, die mir nicht so Gantz [U][/U] :D gepasst hat und zwar waren es die "Was währe wenn? folgen" die passen wie ich finde nicht so gut in die Serie, die währen in einer OVA-Staffel besser gekommen. Naja


Trotzdem: Meiner Meinung nach einer der besten Animes die es gibt.
Man muss sehr nervenstark sein und Zeit mitbringen, denn mich hat es so gefesselt, dass ich beide Staffeln in 2 Tagen durch hatte. Also am besten übers Wochenende direkt ein Marathlon starten.

Alles in allem
Gantz Ghoul die Serie

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CasOOm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
-= Zu erst eine Bitte! Falls sich ein Moderator oder ein Admin die Kommentare vor der Veröffentlichung durchliest, dann bitte ich darum mit mir Kontakt aufzunehmen, falls ich gegen irgendeine Regel unbewusst verstoßen haben sollte! Danke =)=-

Dann möchte ich mich auch zum ersten Mal an eine Rezension wagen. Meine erste, also habt bitte verständniss =)
Ich schreibe für beide Staffeln =)
Ich bin auf diesen Anime durch meine Freundin aufmerksam geworden und dachte mir, schau ihn dir einfach mal an. Ich habe es nicht bereut diesen gesehen zu haben. Diese beiden Staffeln sind einfach umwerfend. Und ja, auch ein Kerl wie ich fängt dabei an zu heulen wie ein kleines Kind.

Genre:

Meiner Meinung nach, hätte man auf das Mystery Genre komplett verzichten können. So einen schönen Anime mit etwas mysterie zu belegen obwohl das Slice of Life m.M.n. eher das Hauptaugenmerk ist. Ich finde persönlich Mysterie und Slice of life beißen sich ein bisschen. In unserem Leben haben wir ja auch keine Mysterien. Ich mag es nicht, beides in einem Anime zu sehen. Nichts desto trotz treffen die oben angegebenen Genres den Anime genau ins Herz. Wobei meiner Meinung nach, auch die Romance nicht so gut wiedergespiegelt wird, wie ich es mir vorgestellt habe. Na klar, merkt man an einigen Charakteren und manchen Stellen, dass Gefühle da sind, aber irgendwie werden diese nicht wirklich klar und deutlich da gestellt. Auch wird es zwischen den Hauptcharakteren überhaupt nicht gut ausgedrückt.
Spoiler!
Zwischen Nagisa und Tomoya fallen leider kein einziges mal die Wörter "Ich liebe dich" was mir persönlich schon etwas wichtig ist. Ausser in den alternativen OVA´s, gibt es auch keine Kuss szenen zwischen den beiden :( Und ganz plötzlich sind sie verheiratet Oo Leider wird darauf auch nicht wirklich eingegangen. Es gibt nur eine Erklärung das sie nicht zum Standesamt gegangen sind. Das finde ich sehr sehr schade das man nicht mehr darauf eingeht.


Story:

Die Story nimmt uns mit auf eine tolle Reise zum Erwachsenen werden. Ich denke, einige Situartionen die dort erlebt werden, erleben wir alle mal in unserem Leben.
Spoiler!
Sonst muss ich sagen, ist die Story klasse. Nicht wirklich vorhersehbar und an einigen stellen recht Mysteriös. Vorallem gibt es viele HÄÄÄÄ? und WTF? momente die sich aber im weiteren Verlauf erklären. Sonst trifft die Story aber sehr sehr tief ins Herz!
Besonders die Rückblendungen hauen einen komplett nochmal aus den Socken


Animation/Bilder:

Kein Zeichner ist perfekt. Mir hats gefallen, aber ehrlich gesagt, ich habe kaum darauf geachtet. Mir ist eigentlich nur aufgefallen das 3 Personen, oder mehr, (fast?) die selbe Haarfarbe haben :D

Charaktere:

Wunderbar. Sie entwickeln sich im Laufe des Animes super. Besonders finde ich, ist es an Kotomi und Nagisa spürbar. Aber auch alle anderen werden Erwachsen und man merkt es deutlich =) Sie bleiben wie sie sind, aber ebend doch "Erwachsener".
Aber am besten und Sympathischsten finde ich Nagisas Eltern =)

Musik:

Ich liebe Musik. Und diese Musik im Anime ist einfach ein Traum. Wenn ich mir diese nun wieder anhören würde, müsste ich direkt wieder los heulen.

Mein Fazit:

Es sind jetzt ca. 3 tage vergangen nachdem ich den Anime beendet habe. Und wie es bei mir leider so ist, wenn ich einen Anime beendet habe der mir gefällt, bin ich in einer kleinen Depression verfallen und musste ständig heulen wenn ich daran zurück gedacht habe. :( (Jetzt gehts aber wieder!!)
Ansonsten ist dieser Anime einfach ein Traum. Und spreche eine dicke Empfehlung für diesen Anime aus =)
Spoiler!
Trotzdem sollte Nagisa die Krankheit nicht haben! Und auch das vorläufige Ende (mit ihrem Tod)hätte man nicht so schreiben sollen *heul*

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ContraPerm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

Ergreifend, tragisch, wunderschön, kaum in Worte zu fassen
Dieser Anime spielt mit den Gefühlen von uns Zuschauern.

Wer schon die 1. Staffel von Clannad geliebt hat, der wird die 2. Staffel vergöttern. All das, was man vielleicht an der 1. Staffel zu bemängeln hatte, wird in der 2. um ein vielfaches besser gemacht.

Der Fokus liegt mehr auf den wirklich wichtigen Charakteren. Der Anime zeigt uns, wie wichtig die Familie im Leben ist. Es berührt einen einfach. Einfach weil die Geschichte so realitätsnah ist. Deshalb kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen.

Die Soundtracks sind so perfekt gesetzt, dass die Emotionen und Gefühle unbeschreiblich gut vermittelt werden und diese sogar noch verstärken.

Einer der wenigen Fälle, wo die 2. Staffel die 1. übertrifft. Meistens ist es ja eher andersrum. Also wie gesagt, wer die 1. Staffel geguckt hat: UNBEDINGT DIE 2. ANGUCKEN.


Sie ist der Grund, warum diese Serie von vielen Leuten so vergöttert wird.


Im Spoiler werde ich nochmal ausführlicher auf die 5 Bewertungspunkte eingehen. Ich warne ausdrücklich vor Spoilern, da ich darauf keine Rücksicht nehmen werde. Es ist so schon schwer genug diesen Anime in Worte zu fassen. Man muss ihn einfach gesehen haben, um ihn zu verstehen. Am Ende gibt es dann auch noch ein Fazit von mir :D

Spoiler!

Genre:
Alle Genres sind vertreten und wurden gut umgesetzt.

Besonders positiv hervorzuheben ist die Romance. In der 1. Staffel war sie mir zu wenig vertreten. Alles beruhte nur auf kleinen Andeutungen. In dieser Staffel wurde es aber endlich konkreter. Das hat mich sehr gefreut.

Naja gut, der Comedy Anteil ist natürlich geringer geworden. Die Staffel war auf jeden Fall ernster als die Erste. Diesmal stand ja auch mehr auf dem Spiel, als eine Theater AG an einer Schule. Deshalb war es gut, dass sie nicht mehr in dem Ausmaß vertreten war wie in der ersten Staffel. Es macht die ganze Story einfach glaubhafter.

In der 1. Staffel vergab ich 3/5 Sterne. Durch diese deutliche Steigerung vergebe ich der 2. Staffel allerdings 5/5. Hervorragend umgesetzt.

Story:
Auch die Story hat sich deutlich gesteigert. Der Fokus lag mehr auf Tomoya und Nagisa. Während einige Charaktere aus der 1. Staffel kaum noch vorkamen. Es ist nunmal die "Afterstory". Also die Story nach der Story. In dem Fall die Story nach der Schulzeit. Deshalb macht es schon Sinn, dass einige alte Schulfreunde eher weniger vorkammen, da alle ihren eigenen Weg gegangen sind und erstmal die Aufgaben ihres neuen Lebens meistern mussten.

Es verging auch viel mehr Zeit in dieser 2. Staffel als noch in der 1. Also die Zeitspanne ist viel größer.

Alle haben ihren Schulabschluss gemacht und sind in die große weite Welt hinausgegangen. Mit Ausnahme von Nagisa. Sie musste aus Krankheitsgründen erneut die Klasse wiederholen. Daraus ergab sich eine neue Problematik.

Tomoya hatte den Abschluss bereits gemacht und fing an in der Berufswelt Fuß zu fassen. Dass das am Anfang nicht so einfach ist weiß jeder, der diesen Schritt selbst schon hinter sich hat. Ich weiß noch wie nervös ich war, bei meinem 1. Arbeitstag.

Dadurch das Tomoya arbeitere und Nagisa noch zur Schul ging, ergab sich das Problem, dass beide ein unterschiedliches Leben geführt haben. Deshalb hatte Tomoya auch ziemlich Angst, als er hörte, dass Nagisa das Schuljahr nochmal wiederholen musste. Er hatte einfach Angst, dass sich ihre Wege trennen könnten. Trotz dieser Ungewissheit wollten beide trotzdem in eine gemeinsame Zukunft gehen. Deshalb strengten sie sich beide an und machten das beste aus ihrer Situation.

Diese Thematik ist wirklich sehr realistisch. Sowas passiert Jahr für Jahr. Jeder Schüler bzw. ehemaliger Schüler wird diese Situation kennen. Manchmal trennen sich nunmal die Wege. Sei es mitten in der Schulzeit, weil ein Schulkollege umzieht oder halt am Ende der Schulzeit nach dem Abschluss, weil sich einige für einen anderen Weg entschieden haben und deshalb weiter wegziehen. Zu glauben, man könnte mit allen Schulfreunden von damals für immer zusammen sein, ist absolutes Wunschdenken und praktisch nicht möglich. Ich konnte mich zumindest sehr gut in diese Thematik hineinversetzen.

Aber auch Nagisa schaffte letztendlich ihren Abschluss. Sie heiratete Tomoya und zog zu ihm in seine Wohnung. Sie wurde schwanger. Und alle waren einfach nur glücklich.

Doch dann wurde Nagisa wieder krank. Es war ja nichts neues, dass sie zur Winterzeit krank wurde. Nun kam aber auch noch die Belastung der Schwangerschaft hinzu. Die Familie und Ärzte waren um ihren körperlichen Zustand besorgt. Trotzdem entschloss sich Nagisa ihr Kind zur Welt zu bringen.

Das schaffte sie dann auch. Sie schaffte es allerdings nicht und verstarb kurz nach der Geburt.

Ich muss ehrlich sagen, dass mich selten etwas in einem Anime so berührt hat, wie das. Der Verlust eines geliebten Familienmitgliedes ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Menschen widerfahren kann. Leider passiert es immer wieder.
Besonders tragisch ist es, wenn es durch eine Krankheit oder einen Unfall geschieht. Sowas kann man nur ganz schwer verarbeiten. Ich spreche da aus Erfahrung. Früher oder später wird jeder von uns diese Erfahrung machen müssen. Jetzt nicht unbedingt aus Krankheitsgründen oder durch einen Unfall. Aber aus Altergründen mit Sicherheit.

Für Tomoya brach (verständlicherweise) eine Welt zusammen. Eine Welt, in der er und Nagisa gemeinsam ihre Tochter Usio aufzogen wurde ihm schlagartig entrissen.

Sein Leben lief den Bach runter. Er entwickelte Parallelen zu seinem Vater. 5 Jahre lang gab er seine Tochter in die Obhut von Nagisas Eltern. Er selbst sah sie kaum und hatte auch fast keinen Kontakt zu ihr.

Irgendwann kamen sich die beiden aber dann doch näher und Tomoya entwickelte Vatergefühle für seine Tochter und entschied, sich ab sofort um sie zu kümmern. Beide machten einen gemeinsamen Ausflug. Es schien, als würde sein Leben jetzt wieder aufwärts gehen. Den schmerzlichen Verlust seiner Frau im Hinterkopf behaltend, wollte er seiner Tochter ein schönes Leben ermöglichen.

Durch eine Konversation mit seiner Großmutter, also die Mutter seines Vater, realisierte er, was sein Vater damals alles für ihn getan hat, nur um ihm ein schönes Leben zu ermöglichen. Er erkannte ihn am Ende als seinen Vater an. Er wusste nun, wie hart es ist, die Person zu verlieren die man liebt und wie hart das Arbeitsleben ist, besonders wenn man ein Kind alleine erziehen muss.

Leider verstarb aber auch seine Tochter an der gleichen Krankheit wie Nagisa.

Zu dem Zeitpunkt der Serie dachte ich mir nur: Das kann nicht wahr sein. Das wäre einfach zu hart. Womit hat Tomoya das nur verdient?
Also das die Frau stirbt und das Kind dann großgezogen wird, ist ja noch vertretbar. Da es ja trotzdem aus sich des Kindes ein schönes Ende sein kann, wenn der Vater sich gut um sie kümmert. Wenn auch mit vorhandener Trauer.

Aber das auch noch das geliebte Kind dann stirbt, konnte ich nicht glauben.

Zum Glück kam dann auch alles anders. Denn dadurch, dass er seinen Vater als solchen akzeptierte, ging der Wunsch seines Vaters in Erfüllung. Er wollte seinen Sohn glücklich machen. Da Tomoya seinen Vater aber lange Zeit nicht als solchen anerkannte, konnte sein Traum bzw. sein Wunsch auch nicht in Erfüllung gehen, denn wenn das eigen Kind einen nicht als Vater anerkennt, ist man auch keiner. Als Tomoya ihn dann aber akzeptierte und ihm sagte, dass er genug getan hat, wurde sein Wunsch erfüllt. Er sah seine Aufgabe von dort an als beenndet an.

Das machte ihn so glücklich, dass eine kleine Lichtkugel hervortrat. Diese Kugeln erscheinen ja nur, bei besonders glücklichen Momenten. Durch diese Kugel hatte Tomoya einen Wunsch frei. Und sein sehnlichster Wunsch als seine Tochter in seinen Armen verstarb war, dass er ein glückliches Leben zusammen mit seiner Frau und Tochter führen kann. Dieser Wunsch ging dann auch in Erfüllung und er befand sich wieder bei der Geburt seiner Tochter. Nur diesmal überlebte Nagisa und alle konnten ein schönes Leben führen.

Trotzdem führt einen die Serie vor Augen, wie wichtig die Familie im Leben ist. Man sollte die gemeinsame Zeit, die man miteinander hat, so gut es gut nutzen. Man weiß nie, wie lange diese anhält. Die Serie hat uns 2 mögliche Szenarien vor Augen geführt. Einmal die grausame und einmal die schöne Zukunft. Natürlich ist die schöne Zukunft am Ende eingetreten, aber es hätte auch anders kommen können.

Aber wie Ryō Fujibayashi (Die Schwester von Kyō) einst sagte, es gibt zum Glück nicht nur die eine Zukunft.

Ingesamt vergebe ich 4/5 Sterne. Eine rührende Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt. Zum Nachdenken darüber was im Leben wirklich wichtig ist. Es ist jetzt aber nicht die außergewöhnlichste Story überhaupt. Mehr ist meiner Meinung nach mit dieser Thematik auch nicht möglich.

Animation/Bilder:
Da gibt es nichts zu bemängeln. In der 1. Staffel habe ich hier schon 5/5 vergeben und genau das tue ich jetzt auch. Der Stil passt einfach zu der Story.

Charaktere:
Man kann diese Charaktere einfach nur ins Herz schließen. Sie sind so natürlich, so ehrlich, so realistisch. Da der Fokus in der 2. Staffel auf Tomoya und Nagisa lag, gehe ich jetzt auch nur auf die beiden ein. Die anderen Charaktere wurden schon in der 1. Staffel ausführlich vorgestellt. Deshalb glaube ich, dass das so ausreicht.

Beide haben auf jeden Fall einen große Entwicklung vollzogen. Besonders Tomoya. Aus einem faulen und schulschwänzenden Jungen ist ein pflichtbewusster junger Mann geworden, der sich in die Gesellschaft integriert hat und für seine Familie da ist. Sein Verhalten war nachvollziehbar. Besonders nach all dem, was ihm im Verlauf der Serie widerfahren ist.

Aber auch Nagisa hat sich weiterentickelt. Sie ist zwar immer noch relativ schüchtern, jedoch nicht mehr so stark wie am Anfang. Sie musste immerhin noch einmal die Klasse wiederholen. Und dieses mal hatte sie keinen Tomoya an der Schule, der für sie da sein konnte. Sie kannte überhaupt keinen in ihrer Klasse. Trotzdem hat sie diese Hürde genommen. Außerdem war sie sehr mutig, als sie sich entschloss, dass Kind trotz der Risiken für sie selbst, zur Welt zu bringen.

Die Geschichte um die beiden hat mich sehr berührt und von daher kann ich hier nichts anderes als 5/5 Sternen vergeben.


Musik:
Die Soundtracks sind perfekt. Sie untermalen Situationen ausgezeichnet und vermitteln einem so die Gefühle der Charaktere. Ich habe selten so passende Soundtracks in einer Serie erlebt. Unbeschreiblich einfach. 5/5


Fazit:
Selten hat mich eine Serie so gerührt wie diese. Die Geschichte ist so realitätsnah. Man kann sich sehr leicht in sie hineinversetzen und sie auf sich wirken lassen. Wer hier nichts empfunden hat, der ist wirklich kälter als die Antarktis. Das Ende ist sehr gut. Ein toller Abschluss dieser Serie. Vielen Dank auf jeden Fall an die Macher. Ingesamt gebe ich der Serie 9/10. Mit der Tendenz eher in Richtung 10 als in Richtung 9. Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine xD




Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden