Detail zu Clannad After Story (Animeserie):

9.46/10 (5842 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Clannad After Story
Eng. Titel CLANNAD After Story
Jap. Titel クラナド 〜AFTER STORY〜
Genre Comedy Drama Romance School Slice_of_Life
FSK
SeasonStart: Herbst 2008
Ende: Winter 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Cookie-Subs
en Doki Fansubs
Industriejp Kyoto Animation (Studio)
de FilmConfect Home Entertainment (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Das Schulleben neigt sich für Nagisa, Tomoya und deren Freunden dem Ende zu. Doch wie wird es weitergehen? Welchen beruflichen Weg werden sie einschlagen? Und können sie ihre Freundschaft trotz nun getrennter Lebenswege aufrecht erhalten?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
16 Clannad weiterschauen?
von Kazuto9x in Fragen & Diskussionen um Anime
1851 15.01.2016 18:59 von Shogun90
4 Little Busters! und Tomoyo After - Visual Novels erscheinen im Westen
von SilentGray in Spiele- und Sonstige News
846 02.11.2015 20:59 von SilentGray
5 clannad after storry
von Amatikun in Fragen & Diskussionen um Anime
451 12.08.2015 20:24 von ShakuganNoShana.
16 [Clannad] Haltet ihr Tomoya x Nagisa für kanonisch?
von Karifean in Archiv: Anime und Manga
1513 10.06.2014 04:09 von H3llox
1 [Clannad] Songsuche
von Infernalo-hakase in Archiv: Anime und Manga
404 02.03.2014 22:16 von SilentGray
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wisst ihr ich bin jemand der Dramen selbst sehr gerne schreibt,
eigentlich schreibe ich in meinen Kurzgeschichten nur Dramen. Ironisch das ich in der Anime Welt nichts weniger mag als Dramen.
Dennoch schaue ich sie mir immer wieder gerne an, da die meisten Romance Anime nun einmal ein Drama enthalten.

Ich bin nicht sonderlich aktiv in Chats und Foren, dennoch wurde mir von jedem gesagt das Clannad After Story einer der truarigsten Anime ist. Insgesamt habe ich 9 mal geweint, während ich diesen Anime schaute. Dabei ist zu beachten das ich die letzten 6 Folgen fast durchgehend Rotz und Wasser weinte. Soetwas habe ich noch nie in meinem Leben getan (bis auf die letzte Plastic Memorie Folge) und ich muss sagen dieser Anime ist und wird immer der beste Romance Anime der Welt sein.

So dann kommen wir mal zur Bewertung :)


Genre: Alle genannten enthalten und perfekt umgesetzt. Vor allem
Drama/Romance/Comedy prägen diesen Anime!! Sehr schön gehandhabt
Wundervoll.


Story: Die muss ich doch nicht ernsthaft erklären oder?
Schönste, traurigste, dramatischste Story mit einem Ende das niemand erwartet hätte!! Meisterwerk.

Animation: Trotz das die Serie von 2008 ist, leidet die Animation darunter nicht. Klar, optisch nicht mehr das schönste, dennoch haben mich die Zeichnungen gerührt und ich war mehr als nur zufrieden.


Charaktere: Viele Entwicklungen werden durchlaufen und ich muss sagen, es ist nach vollziehbar und dennoch hat es einen Bitteren Beigeschmack (wenn ihr an der Stelle seid, werdet ihr wissen was ich meine)


Musik: So traumahft wie auch schon in der ersten Staffel. Ich liebe diese Musik.

Fazit: Ja, ich habe diesmal sehr wenig über diesen Anime geschrieben! Warum? Ganz einfach dieser Anime ist ein meisterwerk ohne Konkurenz. Es gibt nicht vergleichbares. Dieser Anime hat mich so dermaßen überwalätigt das ich es nicht in Worte fassen kann.

Spoiler!
Nach Folge 16 war ich am Ende, ich habe eine halbe Stunde geweint wie noch nie und konnte es nicht fassen. Minuten lang spielte ich mit dem Gedanken die Serie abzubrechen, weil egal was kommen würde, es wäre nicht das Ende gewesen was ich mir gewünscht hätte. Ich zwang mich also dazu weiter zusehen und weinte immer wenn ich auch nur an Nagisa erinnert wurde oder Ushio sah. Kein Witz. Ich habe mehr taschentücher vollgeweint und die Nase darin ausgschnieft als bei meiner stärksten Erkältung. Ich schaute also weiter und schöpfte Mut das es doch ein passables Ende wurde.


Dann "starb" Ushio. Ich schwöre euch bei Gott. Ich hatte das Gefühl in diesem Moment war mir alles vollkommen egal. Ich betete zu GOTT das wenn er dieses kleine verdammte Mädchen sterben lassen würde, ich nie wieder einen Anime schauen würde. Wieder sammelte ich mich und schaute weiter. ich wollte es nicht. Dieser Anime machte mich fertig, gab mir den Rest, leerte mich aus und ließ mich halbgefühlslos liegen. Ich wollte einfach nur noch das er endete, Aber ich liebte ihn doch! Dieser Anime war so schön und doch so herzzerreißend. Wenn ich nur an Nagisa denke oder mir gerade ein Bild von mir anschaue BRECHE ICH IN TRÄNEN AUS!!!
Das Das DAS AHHHHHH Ich kann nicht in Worte fassen wie sehr glücklich und zutiefst traurig ich bin. Es geht nicht.

Zum ersten Mal denke ich darüber nach diesen Anime nicht weiterzuempfehlen. Er ist zu Herzzerreißend schön....

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Réezon
Ich finde, Clannad After Story ist ein absolutes Meisterwerk. Klar die 1. Staffel muss man schon dafür geschaut haben, aber die After Story hat nochmal ein ganz anderes Niveau. Ich habe wirklich davor nie richtig bei einer Serie geweint, aber hier passierte es gleich 2 mal. Dieser Anime stellt da, wie schön Liebe ist, aber auch wie hart und unfair das Leben sein kann. Es gab schrecklich traurige und wirklich schöne Momente. Wenn man das Genre Slice of Life mag, dann muss man das geschaut haben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Ahiii
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Huhu,

Es war wirklich wirklich wirkich, ein schöner Anime. Ich glaube ich werde ihn jetzt niemals vergessen, und habe wirklich in den letzten Folgen mit Tomoya mitgelitten.

Insgesammt wurde das mit dem Mädchen und dem Roboter am Ende super aufgelöst, und ich hab mich wirklich mehr als gefreut über das Ende.
Wenn man bei dieser Serie nicht eine Tränen vergießt hat man wohl ein Herz aus Stahl ;D Ich habe jedenfalls eine gute Packung Taschentücher verbraucht..Und das auch aus Freude~

Fazit: Ich fand das Intro so schöööön! Musste was dort immer heulen ;D Was ich bissel schade fand das Tomoyas Freunde noch kaum vorkam, aber ok..Kann ja nicht alles Stimmen.

10*Sternchen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Extremkyuubi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Ich würde mich gerne in eigenen Worten fassen.
Clannad After Story ist der Emotionalste Anime den ich bisher je gesehen habe, bin ein main Romance/Drama anime gucker, und ich habe mich in diesen Anime verliebt. Ich garantiere das ihr in keinen Anime mehr weinen werdet bzw die tränen zurückhalten, als wie in Clannad After Story. Clannad ist dennoch ein sehr lustiger anime nebenbei, die Story ist genial, die charaktäre sind ebenfalls alle an sich perfekt. Die Genre ist top und wird in jener hinsicht erfüllt. Die Animationen sind perfekt, nix daran auszusetzen, die geschichte ist sehr deep, habe Clannad und Clannad after story in 2 tagen durchgeschaut. Die Story ist perfekt, sie ist herzzerreißend, deshalb ist dieser anime schlicht und einfach ein Meisterwerk. Die Musik in Clannad ist ebenfalls genial.
Den Anime empfehle ich JEDEN !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LordDracir
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik



Vorwort
Ich bewerte hier die komplette Serie.
Wer Clannad noch nicht gesehen hat anschauen
und wenn nicht hierzu mein Review.



Genre:
Vertreten sind:
Comedy
Mystery (nicht so viel aber doch)
Drama
Slice of Life(bedeutet eben "der gewöhnliche Alltag").
Action (auch etwas)


Story:
In Clannad geht es um den notorischen Schulschwänzer Tomoya Okazaki der die kränkliche Nagisa kennen lernt. Er will ihr dabei helfen die Theater-AG an der Schule neuzugründen.

Clannad erzählt eine Geschichte rund um Beziehungen, das Leben und Schicksalsschlägen.

Clannad ist besonders etwas für alle die:
Kein leichtes Leben hatten.
Tief heraus lachen möchten.
Die selbst einiges im Leben hinnehmen mussten.
Die weinen möchten. (Wasserfall ist nichts gegen den Anime ^^)


Animation:
Die Charaktere sehen toll aus und lassen einen so RICHTIG mitfühlen. Dazu noch die wunderschönen Hintergründe sowie die toll in Szene gesetzten Momente.


Charaktere:
Clannad bittet eine handvoll liebenswerter Charaktere.
Alle sind großartig ausgearbeitet das man im Prinzip
bei jedem etwas findet womit man sich identifizieren kann.


Musik:
Überwältigend.
Zum ersten Ending sage ich nichts - findet es selber heraus.
Das Opening von After Story ist richtig emotionsstark.
Die erstklassige Synchronisation lässt einen schön mitfühlen.


OK ABER JETZT





Es lässt sich einfach nicht in Worte fassen
wie herzbrechend - nein

HERZZERREISSEND
dieses Meisterwerk ist.
Seht es euch an - wirklich ^^


PS: Ich hab mir die zweite Staffel in 10 Stunden angeschaut - ich hab auch 10 Stunden lang durchgeweint.
Clannad lässt einen im Verlauf seiner Handlung aus tiefstem Herzen lachen und umso mehr weinen.
Mein Herz schmerzt bzw. freut sich jetzt noch.



Clannad das Anime-Meisterwerk


Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch nach dem Ende der zweiten Staffel konnte ich leider keine Freundin von Nagisa werden, leider... ^^"

Genre passen, wobei Romance eher oberflächlich behandelt wird. Wirklich romantische Stimmung oder gar Küsse sind leider, wie bereits in der ersten Staffel, Magelware ^^"

Die Story und die Charaktere...
Also der erste Teil dieser Staffel dreht sich nahezu ausschließlich um Nebencharaktere, die in der ersten Staffel ab und zu mal aufgetreten sind und mich(!) persönlich eher weniger interessiert haben...

Die "Action" geht dann ca. ab dem zweiten Teil der Staffel los, der sich dann bis zum Ende um die Hauptfiguren dreht. Die Geschichte beginnt hier richtig emotional und traurig zu werden. Ja, sie macht einen schon fast depressiv...

Tatsächlich kamen mir auch an einer Stelle kurz die Tränen, ich glaube es war bei der Szene am Sonnenblumenfeld. Aber leider war dieser Moment auch ziemlich schnell wieder vorbei ._.

Ansonsten eher "das übliche", würde ich sagen... Auch wenn es jetzt für manche hart klingen mag, aber andere Anime haben mich schon deutlich mehr berührt als Clannad, hier fehlt mir einfach noch die gewisse Tiefe mit den Charakteren mitzufühlen.

Das Ende fand ich dann irgendwie doch ein wenig langweilig und zu einfach gehalten...

Klingt jetzt vielleicht alles ziemlich negativ, aber es ist meine persönliche Meinung und Empfindung, dennoch würde ich Clannad an Liebhaber der Genre Drama gerne weiterempfehlen ^^
Liebe Grüße
Blue


[03.01.2016]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sakura-sama.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Clannad After Story

~Eigene Meinung!~


~Clannad ist eine auf dem ersten Handlungsabschnitt des gleichnamigen Ren’ai-Adventure Clannad aufbauende Anime-Fernsehserie.Produziert wurde die 23 Folgen umfassende Serie vom japanischen Studio Kyōto Animation unter der Regie von Tatsuya Ishihara.Eine Fortsetzung fand sie in der Serie Clannad After Story, deren Handlung den zweiten Handlungsabschnitt des Spiels wiedergab.~

Meine armen Tränendrüsen sind wegen diesen Anime wohl explodiert...Clannad After Story ist viel besser als die erste Staffel undes kommt mal selten vor das eine zweite Staffel besser ist.

Genre & Story:
Clannad After Story erzählt die Geschichte nach Clannad und zeigt sozusagen das spätere Leben der Hauptcharaktere.Viele unglaublich dramatische Momente und
ein klein wenig Humor machen diese Story wirklich perfekt.
Wer ein weiches Herz hat wird wahrscheinlich genauso
wie ich enden...Emotionale Story zum mitfühlen.

Zeichenstil & Animation:
Für manche wirkt es vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig aber
an sich finde ich das sich der Zeichenstil etwas verbessert hat.
Es gibt jede Menge traumhafte Hintergründe und eine wirklich
sehr schöne Atmosphäre,die dem Anime ein gewisses Etwas geben.
Die Charaktere sind eher niedlich gezeichnet,was mich bisher
aber noch nie wirklich gestört hat da es auch noch wirklich
zum Anime gepasst hat.

Charaktere:
Charaktere sind wirklich sehr symphatisch und ich habe sie
sehr schnell lieb gewonnen.Zwar sind jetzt nicht alle wirklich
interessant aber trotzdem einfach nur liebenswert.Ich musste
wirklich sehr oft mit ihnen mitfühlen,was vorallem bei den
Hauptcharakter Tomoya so war...

Musik:
Wunderschön!Die Soundtracks von diesem Anime sind einfach
nur lobenswert und von den meisten habe ich sogar immernoch
ein Ohrwurm.Meiner Meinung nach ist die Musikuntermalung
hier wirklich wunderschön gemacht,mit wirklich tollen Stücken
und emotionalen Liedern.Openings und Endings waren ebenfalls
sehr zufriedendstellend.

Fazit:
Ein emotionales Meisterwerk,welches meine Tränendrüsen
wahrhaftig zerstört hatte.Egal wie oft ich den Anime schaue...
ich weine immer wieder.Ich glaube ich habe einfach ein viel
zu weiches Herz.Lasst euch nicht vom Zeichenstil abschrecken.
Schaut euch die erste Staffel an und dann After Story,sonst
kommt ihr nicht mehr ganz mit in der Story.Die erste Staffel
ist noch ein klein wenig ruhiger und hat keine wirklich
dramatischen Momente(obwohl...doch) aber das ist nur
die Ruhe vor dem Sturm.Besonders für Drama Fans ist dieser
Anime sehr empfehlenswert.Achtet auch noch darauf das der
Anime ein Slice_of_Life ist und es hier wirklich kaum Action
gibt sondern eher ein normales Alltagsleben.


Liebe Grüße,Melli.♫♪

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DerWürdige
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Moin alle Zusammen.
Mein Kommentar Teilt sich in 6 verschiedene Punkte auf.
Genre, Story, Animation/Bilder, Charaktere, Musik und Fazit.
Bei dem Punkt Story werde ich immer am meisten schreiben.
Auch wenn dabei halbe Romana entstehen. Aber ich schreibe dort immer sehr ausführlich.
Zudem wird der Story Teil im Spoiler gehalten, da ich immer gerne ins Detail gehe und so fast alles ein Spoiler ist.
Im Story Abteil wird es zusätzlich noch ein Story End Fazit geben.
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•



•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•
Genre:
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Comedy: Enthalten. Wie auch bei der ersten Staffel, gab es hier auch wieder die ein oder anderen witzigen Szenen. Aber nicht so viele wie in der ersten Staffel. Einerseits auch verständlich, da dieser etwas ernster ist.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Drama: Enthalten. Wurde auch wie in der ersten Staffel sehr gut eingebaut und passt auch hier einfach sehr gut zum Konzept des ganzen.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Romance: Nicht ganz. Sie haben es auf jeden Fall besser hinbekommen, als in der ersten Staffel. Dennoch gibt es immer noch die einen oder anderen Mecker Punkte für mich hier. Z.b. die Tatsache, das sich die beiden Hauptpersonen in zwei Staffeln nicht ein einziges mal geküsst haben. Oder das es nicht mal Romantische Ausflüge von den beiden Gegeben hat. Ich finde einfach man hätte hier viel mehr Potential raus holen können, als nur ein bisschen Händchen halten und ein paar umarmungen. Für mich ist das ganze einfach keine richtige Romance.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

School: Enthalten. Die erste Hälfte spielt ja hauptsächlich nur in der Schule.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Slice of Life: Enthalten. Es wurde auch wie in der ersten Staffel sehr gut eingebaut und dargestellt. Nur bei der zweiten Staffel würde der Fokus sehr auf diese Genre gelegt.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•
Story:
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Spoiler!


Auf was baut den der ganze Anime hier eigentlich auf ?
Wie auch in der ersten Staffel zeigt es das Leben der Hauptperson Tomoya Okazaki. Doch dieses mal zeigt es das Leben nach der Schule.

Am Anfang wurde der Fokus aber nicht gleich auf die Hauptperson gerichtet, sondern auf neben Personen die mal in der ersten Staffel vor kamen. Das meiner Meinung nach auch eine gute Entscheidung war. Es ging mal nicht nur um die Hauptpersonen, sondern man gab mal den Neben Personen die Chance sich dem Zuschauer näher vor zu stellen. Das ganze wurde auch wieder sehr gut mit mehreren Hintergrund Geschichten sehr gut verpackt und dargestellt. Die Hintergrund Geschichte von Yukine Miyazawa fand ich dort am besten. Aber dadurch sieht man auch wieder das man sich bei diesem Anime sehr viele Gedanken gemacht hat. Es gibt nur sehr wenige Animes meiner Meinung nach die so auf Neben Personen eingehen und ihnen sogar eine echte gute Hintergrund Geschichte geben.

Als dann aber der Fokus wieder auf die Hauptpersonen gerichtet war, verlor ich persönlich leicht die Lust den Anime weiter anzuschauen. Da es für mich ab der Hälfte nur noch etwas langweiligere Szenen gab. Ich habe eben nicht besonders die Lust 2 bis 3 Folgen anzusehen, wie Nagisa nur Krank im Bett liegt. Mir ist schon klar das die eigentliche Story dann keinen Sinn mehr ergeben hätte, aber ich hätte das ganze etwas anders Verpackt und Dargestellt. Als der Anime dann diese Langweilige Phase hinter sich hatte, habe ich wieder etwas die Lust zu dem ganzem gefunden. Die Story nahm nun auch mal wieder etwas fahrt auf. Die Hauptperson wurde selbständig und hatte nun eine eigene Wohnung.

Ein paar Folgen später wurde von der Hauptperson auch wieder gut sein Vater eingebaut. Leider nicht im positiven Sinn, aber so nahm die Story auch wieder etwas an fahrt zusätzlich auf. Die beiden Hauptpersonen wollten nun nämlich zusammen Heiraten. Das jetzt aber die Hauptperson unbedingt ein Baseball Match gewinnen musste, um Nagisa Heiraten zu dürfen, fand ich persönlich jetzt als unnötig. Klar hätte Akio seine Tochter nicht gleich so Heiraten gelassen, aber ein Baseball Match hätte jetzt nicht unbedingt sein müssen. Aber da gehen eben die Geschmäcker auseinander. Aber das sie dann nicht mal richtig geheiratet haben, hat mich persönlich schon ein bisschen aufgeregt. Da hätte ich viel lieber Teile der Langweiligen Phase raus genommen und hätte stattdessen dann eine schöne Hochzeit der beiden eingebaut. Das hätte auch sicherlich der Story wieder etwas Schwung verbracht. Zudem hätte man wieder so alle Charaktere zusammen bekommen. Zwar nur für die Hochzeit dann, aber das hätte sicherlich gut getan.

Als dann Nagisa ein Baby von Tomoya bekommen wollte, nahm die Spannung dann wieder sehr zu. Einerseits auch verständlich, da es ja wieder ein sehr großer Schritt war. Und zudem wusste man ja das Nagisa ja nicht die Gesündeste ist, da sie ja öfters sehr stark Krank wird. Als es dann zur Geburt kam, ging natürlich bei den meisten die Spannung wieder sehr Hoch. Da man natürlich endlich wissen wollte, ob Nagisa das ganze jetzt überlebt oder leider dabei drauf geht. Als es dann aber geschah und Nagisa starb, war die Stimmung gleich eine ganz andere. Man merkte sofort wie sich Tomoya wie sein Vater entwickelte. Zwar nicht so stark wie sein Vater, aber man merkte schon den Zusammenhang. Zudem sagte sich Tomoya immer das er nie wie sein Vater enden will, aber wie es aussieht tat er es doch.

Statt sein Kind groß zu ziehen und zu erziehen, gab er es viel Lieber den Eltern von Nagisa. Das ganze wurde einfach immer mehr Trauriger und Emotionaler. Aber dies war Glücklicherweise nicht dauerhaft. Sanae kam eines Tages zu Tomoya und bat ihm um einen Ausflug von ihr und der Rest der Familie. Natürlich konnte Tomoya das ganze schlecht ablehnen und ging letzen Endes mit. Doch am Ende saß er alleine mit seinen nicht Gewolltem Kind in der Wohnung der beiden. Man spürte auch gleich das die beiden sich wieder etwas näher kommen. Zwar noch nicht so ganz, aber der Ansatz ist schon mal da. Dann gingen die beiden dann auch auf einen gemeinsamen Ausflug. Der Ausflug bestärkte auch wiederum diese Ansätze. Vater und Tochter standen sich endlich mal wieder etwas näher, zwar benam sich Tomoya nicht sehr vorbildlich, aber wenigstens interessierte er sich nun wieder etwas mehr für seine "nicht gewollte" Tochter. Was mir aber dann auch wirklich sehr gefallen hat, waren die Leichten Erinnerungen von Tomoya die wieder langsam zu ihm zurück gekehrt sind. Man bekam als Zuschauer nun ein komplett anderes Bild über seinen Vater. Zudem wurde auch die Stelle mit der Mutter von Tomoya's Vater ziemlich gut umgesetzt. Man spürte ziemlich gut die Emotionen von seitens Tomoya. Er begraf endlich was er eigentlich seiner Tochter all die Jahre angetan hatte. Ab da an war die Stimmung gleich eine ganz andere. Tomoya wollte jetzt endlich nach 5 vergangenen Jahren endlich für sein Kind sorgen.

Die gemeinsame Zeit mit seinem Kind hat mir persönlich als Zuschauer sehr gefallen. Von solchen Stellen hätte es auch meiner Meinung nach viel mehr mit Nagisa geben können. Einfach mal Szenen, wo nur die beiden mal zusammen als verheiratetes Paar verbringen. Denn genau sowas hat mir einfach sehr an dieser Staffel gefehlt. Aber wenigstens haben sie das mit seinem Kind eingebaut.

Dann kam mal wieder etwas schlechtere Stimmung auf den Zuschauer zu. Aber diese wurden auch wieder sehr gut umgesetzt. Man spürte einfach das Tomoya jetzt einfach alles für sein Kind geben möchte. zwar waren diese Stellen dann nicht mehr so ganz interessant als Zuschauer, aber ich empfand sie interessanter als die Langweilige Phase der Hälfte.

Als dann letzten Endes auch noch seine Tochter stirbt, glaubte man als Zuschauer sicherlich das Tomoya wie sein Vater in eine depressive Phase nun fällt. Aber man machte sich hierbei echt gute Gedanken. Die sogenannte zweite Welt ergab für mich persönlich endlich mal einen Sinn, oder besser gesagt warum diese eingebaut wurde. Statt einer depressive Phase seitens Tomoya gab es einfach eine Wendung, die ich persönlich nicht erwartet hätte. Aber diese Wendung hat mich aber wiederum sehr begeistert. Was ich aber auch Toll fand, war das Tomoya stets seine Erinnerungen von der alternativen Geschichte behielt.

Was ich aber bei dieser Wendung sehr Schade fand, was ich auch mehrmals schon beschrieben habe, ist das man einfach zu wenig Szenen mit den beiden Hauptpersonen eingebaut hat. Nagisa ist nun doch nicht Tot, und Tomoya hat immer noch seine Erinnerung von der alternativen Geschichte. Aus meiner Sicht ist das einfach verdammt gutes Material für einige wirkliche Emotionale und Romantischen Szenen von den beiden und dann noch mit ihrem Kind. Man hätte dort sicherlich einfach etwas verdammt geiles draus machen können. Das ist auch leider der Punkt der mich an diesem Anime am meisten Enttäuscht hat. Ich meine eben, man hat verdammt gutes Material und noch Zeit was einzubauen, warum also nicht diese Chance ergreifen und einfach so was verdammt geiles draus machen ?.

Story End Fazit:

So nun mein End Fazit zu der Story.
Die Story hat eine sehr gute Idee, sie hat wirklich verdammt gute Hintergrund Geschichten, eine vielzahl von guten und schlechten Emotionen, die den Anime einzigartig macht und dann noch eine gute Wendung. Abgesehen von der Tatsache das sie an manchen Stellen viel mehr raus holen könnten, steht die Story hier wirklich solide sehr gut vor dem Zuschauer. Zudem finde ich einfach das man sich bei der Story sehr viel Zeit gelassen hat, also sprich die Schreiber haben einfach nicht ziel los drauf los geschrieben, sondern haben sich echt gute Gedanken sowie Ideen gemacht. Und das End Resultat von der Story her kann sicher meiner Meinung nach sehr sehen lassen.


•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•
Animation/Bilder:
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Die Animation/Bilder ist immer einer dem Zuschauer sein eigener Geschmack. Mir hat er auf jeden Fall gefallen.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•
Charaktere:
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Die Charaktere haben sich kaum von der ersten Staffel verändert. Es gab keine wirkliche Veränderungen der Personen oder ihrer Charakter. Hintergrund Geschichten zu den jeweiligen Personen gibts auch hier wieder, wie auch schon in der ersten Staffel. Jedoch finde ich die Hintergrund Geschichten hier etwas besser.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•
Musik:
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Die Musik passte meiner Meinung nach bei dieser Staffel viel eher als bei der ersten Staffel. Es passte einfach gleich zum Konzept und zu den jeweiligen Szenen.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•
Fazit:
•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Der Anime hatte eine gute Idee und hat aus dieser Idee das best möglichste raus geholt. In Sachen Hintergrund Geschichten, haben sie sich hier wirklich gute Ideen gemacht und haben diese auch wirklich gut umgesetzt. Von der Story her bin ich auch sehr zufrieden. Sie hatte zwar an einigen Stellen potential nicht genutzt, aber das hat dem Anime nicht unbedingt geschadet. Aber dennoch bin ich der Meinung das er dadurch wirklich ein Stückchen besser gewesen wäre. In Sachen Romantik war das ganze zwar nicht so begeisternd, aber das ist wiederum Ansichtssache, ich bin eben z.b. glaub ich etwas Anspruchsvoller.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•



•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Dies war jetzt mal eine kurze Zusammenfassung was ich so von dem Anime empfunden habe.
Klar hat der eine oder andere eine andere Meinung bezüglich meiner Zusammenfassung, aber dies ist ja nur lediglich meine Sicht.
Wer mir zustimmt und auch meiner Meinung ist, kann gerne auf den empfehlen Button klicken. Würde mich auf jeden Fall sehr freuen.

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Wer Fragen zu dem Kommentar hat oder sonstiges, kann mich gerne anschreiben.
Zudem stehe ich für Diskusionen oder Unterhaltungen immer gerne zur Verfügung.
Also habt keine Scheu mich anzuschreiben. Ich beiße nicht, versprochen :D

•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══•══••══•══•══•══•══•══•══•══•══•

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sucheinheit
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Clannad After Story

Vorab muss ich sagen,dass ich ein absouluter Clannad Fan bin und vorallem die 2 Staffel für mich Clannad zu dem besten Anime macht den ich je gesehen habe.Kein anderer Anime hat mich je so traurig gemacht,wie Clannad.

Genre,Story,Animation,Bilder,Charaktere und vorallem die Musik warn in diesem Anime einfach nur super.Alles hat super zusammengepasst und mir kommen immernoch die Tränen wenn ich das Opening oder den Dango Song höre.

Für Leute,die nicht so auf Dramen und Traurigkeit stehen ist der Anime allerdings nichts.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DarkAkuma
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So. Dann Kommentier ich das auch mal.
Ich muss sagen das genre ist nicht ganz mein Fall, daher kann ich jetzt keine Vergleiche zu anderen Animes machen.
Und noch eine Anmerkung *Ich hab die erste Staffel NICHT gesehen*

Also. Dann fang ich mal an:

Gnere
jup, alles vorhanden. Allerdings... Nicht ganz mein Fall. Hab den Anime eig. nur geschaut, weil er ja die traurigsten Tode beinhaltet und so... Gibt 5, weil meine güte. Ich wusste es ja xD Ist ja auch ganz gut, dafür dass meine Lieblingsgenres nicht drin sind.
5/5

Story
Fand ich ganz gut für eine Lovestory.
Spoiler!
Man verfolgt die Geschichte von Tomoya und Nagisa. Ich finde es schön dass sie im Anime heiraten und sogar ein Kind bekommen. Das geht vermutlich weiter über einen normalen Romance Anime hinaus.(Wie gesagt ich hab kaum einen Vergleich) Ich find es auch toll dass diese 2. Welt mit eingebaut wurde. Das gibt dem ganzen noch iwie einen kleinen Kick.
Ich finds auch toll dass es quasi 2 Verschiedene Realitäten gibt. Auf die Weise wird eine unglaublich traurige von Pech belastete Geschichte mit einem schönen Ende Kombiniert. Den Ganzen Anime über leidet man mit Tomoya (äh... ab Folge 15.) Und iwie schafft er es immer wieder weiterzumachen. Als Ushio gestorben ist, hatte ich feuchte augen. Wäre dann nicht plötzlich diese Andere Realität gekommen hätte ich vll geweint.
Wie gesagt. Die tode hätten iwie besser gemacht werden können, bei nagisa ist mir erst ne Minute später klar gewesen dass sie wirklich tod war. Iwie etwas entsetzte Gesichter, mal herzschlag überprüfen, düsterere athmosphäre usw.

4/5

Animationen/Bilder
ähm. Nix wirklich herausragendes, find es könnte auf jedenfall besser sein. Lässt sich aber doch gut ertragen und stört nie wirklich.
3/5

Charaktere
Es kommt so einiges zusammen.
Der Dummkopf, die Ungeschickte Liebenswürdige, Die Aggressive, die Schüchterne,... Eine gute auswahl jedenfalls.
Ich finds schade, dass es so viele sind. Der Hauptcharakter selbst gefällt mir nicht so... Hat ein zu schlechtes Bild von sich selbst.
4/5

Insgesamt
Sehenswert. "Duchschnittsbewertung" ist so ein dummes wort... Gesamtbewertung :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!