Detail zu Ano Natsu de Matteru (Animeserie/TV):

7.9/10 (2181 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ano Natsu de Matteru
Englischer Titel Waiting in the Summer
Deutscher Titel Waiting in the Summer
Japanischer Titel あの夏で待ってる
Genre
Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Romance, School, SciFi, Shounen, Slice of Life
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Winter 2012
Ende: Winter 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de DangoSubs
Industriejp J.C.Staff (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
de WATCHEVER (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Wenn junge Menschen im paarungsbereiten Alter aufeinandertreffen, mobilisiert das bei den Beteiligten ein hohes Maß an Gefühlen, Phantasien und Aktionen. Ganz besonders, wenn ein sehr hübsches Mädchen von einem anderen Planeten undercover auf die Erde kommt.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Regisseur
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Ano Natsu de Matteru
von Aston in Rezensionen
3712 08.04.2013 20:56 von keyge
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Aston
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Für unsere lesefaulen Freunde: (Sprecher: Aston mit freundlicher Unterstützung von Epice... phew, grade nochmal gerettet)

Die Liebe zwischen einem Außerirdischen und einem Menschen ist nichts Neues, zumindest nicht in einem Anime. Ebenfalls kaum verwunderlich ist die Tatsache, dass diese scheinbar fremden Wesen aus dem All dann auch oftmals optisch nicht von einem normalen Erdenbewohner zu unterscheiden sind. Selbst in Sprache, Mimik, Gestik, Emotionen, ja in schier allen Charakteristika, die dich und mich als Vertreter der Homo sapiens auszeichnen, gleichen uns diese Lebensformen von einem anderen Stern. Warum sollte also grade "Ano Natsu de Matteru" (zu deutsch: "Jener Sommer des Wartens") so besonders sein, wenngleich dieses Werk sämtliche der genannten Standards, um nicht hyperbolisch zu sagen Stereotypen, erfüllt?

Unser Ausgangspunkt ist eine warme und klare Sommernacht. Kaito Kirishima steht alleine auf einer Staumauer, um mit seiner Kamera einige Probeaufnahmen zu tätigen, da er einen neuen Film testen will. Urplötzlich durchzuckt ein grelles blaues Licht den sternenklaren Himmel und Kaito fällt über das Geländer in die Tiefe. Sich dem Tod nahe wägend spürt er, wie eine Hand sanft nach ihm greift und so sein vorzeitiges Ableben verhindert. Sein Retter bleibt jedoch vorerst gesichtslos. Diese ohnehin schon mehr als merkwürdige Situation wird für den Schüler nur noch mystischer, als er am nächsten Tag unversehrt bei sich zu Hause aufwacht. War alles nur ein Traum gewesen?

Während Kaito immer noch auf Klarheit hofft, wechselt eine neue Mitschülerin am darauffolgenden Tag an seine Schule. Das Mädchen mit dem Namen Ichika Takatsuki sticht vor allem durch ihre feuerroten Haare hervor. Schon als er sie das erste Mal sieht, überkommt Kaito ein sehr vertrautes Gefühl und es fällt ihm schwer, den Blick von ihr zu lassen. Von hier an beginnen die Dinge sich zu entwickeln.
Während der Sommerferien möchte Kaito aus reinem Eigenantrieb einen Film drehen. Sein Freund Tetsuro, der stets extrovertiert und motiviert wirkt und ihn natürlich bei diesem Vorhaben sofort unterstützen will, macht dabei auch gleich Nägel mit Köpfen. Er fragt Ichika, ob sie Lust hätte, ihnen beim Dreh zu helfen. Zur Verwunderung von Kaito nimmt sie auch ohne zu zögern an. Ihre Mitschülerin Remon tritt der Filmcrew ebenfalls als Drehbuchautorin bei. Kanna, eine Kindheitsfreundin von Tetsuro und Kaito, sowie ihre Klassenkameradin Mio komplettieren die Gruppe schließlich, sodass das Team am Ende aus sechs Leuten besteht.
Hier ist einer der großen Pluspunkte der Serie. Ich habe seit selten einen Anime gesehen, bei dem die handlungstragenden Personen sich so exzellent zusammengefügt haben. Was auf den ersten Blick wie ein bunter Haufen zusammengewürfelter Klischeeloyalisten scheint, erlangt über die Zeitdauer eine ungewohnte Tiefe, die teilweise auch emotional nicht spurlos am Zuschauer vorübergeht. Kanna ist mehr als eine Persönlichkeit mit ein paar Eigenschaften, die einer Tsundere ähneln. Mio ist mehr als das unscheinbare Mädchen mit nudistischen Neigungen zu Hause. Tetsuro ist mehr als der Strahlemann, der das Endorphin-Level der Gruppe oben halten will. Auch Remon trägt ein wohlbehütetes Geheimnis mit sich, welches zum Schluss mindestens für ein breites Grinsen sorgen sollte.
Ihr seht, auch wenn der Fokus des Animes merklich auf der Beziehung zwischen Ichika und Kaito liegt, sind auch ihre Gefährten essentiel, sogar mehr als essentiell für die Atmosphäre. Man könnte sie als eine Art Protagonisten zweiten Ranges bezeichnen.

Die Nebencharaktere halten sich in einem überschaubaren Rahmen und dienen in erster Linie dazu, dass die Protagonisten ihre eigenen Hoffnungen, Schwächen oder Wünsche erkennen beziehungsweise sich diese eingestehen. Den wichtigsten Part hierbei übernimmt Kaori, eine weitere Kindheitsfreundin von Kaito. Dieser begegnen sie während der Dreharbeiten und lassen sie sowie ihre Freundin, mit welcher sie gemeinsam reist, im Film partizipieren. Während ihre Reisebegleiterin die einzige Figur ist, auf die ich im Anime aufgrund ihrer nervigen Penetranz gänzlich hätte verzichten können, trägt Kaori selbst einen immensen Teil zur Annäherung von Kaito und Ichika bei. Sie sagt ihm nämlich, dass sie in ihn verliebt ist und so muss er selbst das erste Mal offen gestehen, dass er bereits Gefühle für jemand anderen hat. Welche Konsequenzen das nach sich zieht, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.
Nichtsdestotrotz ist Ano Natsu de Matteru keine pure Romanze. Vergleichbar mit gehört der Anime in die viel verbreitete Nische der romantischen Komödien. Der Grund, weshalb ich dies bisher nicht explizit genannt habe, ist simpel: Es fühlt sich einfach nach mehr als einer Komödie mit einer Nuance Herzschmerz an. Zugegeben, die lustigen Stellen sind lustig. Die Japaner lieben Missverst ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




xTsumikiMikanx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Alsoo, ich möchte mal ein ausführlicheren Kommentar schreiben -

Das Genre ist meiner Meinung nach super getroffen.. Die Romanzen zwischen den jeweiligen Charakteren sind unterschiedlich und sehr Interessant mit anzusehen.. ein paar Lacher gab es aufjedenfall auch!
Ich bin normal kein großer Ecchi Fan, aber der Ecchi in dem Anime war aufjedenfall gut umgesetzt, wenn mans so sagen kann!
SciFi war auch vorhanden und super und auch meiner meinung nach realistisch dargestellt, also top!

Zur Story - Viele Liebesdramen! Aber alle sehr gut und nachvollziehbar umgesetzt! Die witzigen Szenen zwischendurch haben super ins Bild gepasst! Aufjedenfall eine empfehlenswerte Story mit einem schönen Ende! Und meiner Meinung nach auch kein "typischer" Slice of Life Anime!

Die Animation war top, ebenso wie Charakterdesign und Zeichenstil - Gibt es nichts zu bemängeln!

Die Charaktere waren alle herzallerliebst, und ich habe viele sehr ins Herz geschlossen - Alle waren auf ihre Weise unterschiedlich und alle verschieden!Ich schätze von fast jedem Typ war ein passender Charakter dabei!

Zur Musik kann ich nicht viel sagen... Anime/Outro fand ich sehr schön umgesetzt, aber die Sounds im Anime fand ich zwar nicht schlecht, aber auch nichts besonderes!


FAZIT

Ein schöner, lustiger und gut umgesetzter Romanz anime mit einer Besonderheit!
Anschauen lohnt sich aufjedenfall!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EscaperofReality
Wer hat lust auf Romance, Comedy, Action und ein tolles Ende? Der ist hier genau richtig. Ich mag diesen Anime so sehr, weil er, obwohl er eher ein kurzer Anime ist, alles hat, was man von einem Romance/Fantasy Anime erwartet. Vor allem das Ende, bei dem man bis zur letzten Sekunde auf das Ja!-das-Ende-ist-super-Gefühl warten muss. So etwas finde ich richtig cool. Viel besser als ein Anime, bei dem das Ende schon total vorhersehbar ist.
Tja, obwohl der Anime super ist habe ich nicht viel mehr dazu zu sagen. Seht einfach selbst.

Escaper

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Janik020301
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Normalerweise bin ich eher der Gucker. Bewertungen schreibe ich so gut wie nie. Doch bei diesem Anime muss es einfach sein!

Der Anime "Ano Natsu de Matteru" oder auch "Waiting in the Summer" hat mich wirklich begeistert. Die Story, Musik und die Animationen passen einfach wunderbar zusammen.

Genres:
Bei den Genres Comedy, Drama, Romance, School und SciFi kann ich definitiv zustimmen. Diese sind wirklich vertreten und gehören mit dazu. Die Restlichen Genres haben nicht 100%ig gepasst, jedoch kann ich nachvollziehen, warum diese erwähnt wurden. Im Grundsätzlichen haben jedoch alle Genres gepasst.

Story:
Tja, dazu kann ich nicht allzuviel schreiben ohne zu Spoilern. Sie ist gut durchdacht und bringt alles super rüber.

Charaktere:
Die Emotionen und Gedanken sind gut nachvollziehbar und sind nicht nur einfach "hingedonnert" wie man es bei manch einem anderen Anime finden kann.

Musik:
Die Musik hat gut gepasst und das gespielte gut unterstützt.

Fazit:
Ano Natsu de Matteru sollte man sich definitiv mal angeguckt haben, wenn man nicht gerade nur auf Actionanimes steht, sondern sich auch gerne mal ein Romancehaltigen Ansehen möchte. Die Emotionen kommen wunderbar herüber.

===> Sollte man auf jeden Fall gesehen haben!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




anton.istauchda
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Genre:

Die Genres werden alle sehr gut getroffen, wobei ich denke, dass SciFi-Fans hier wirklich in die falsche Richtung gelenkt werden. (könnte mich auch irren).

Story:

Die Story ist sehr interessant und originell. Auch das Ende wird sehr gut dargestellt, was mir immer gut gefällt :D. Dennoch finde ich den Anfang sehr.. "random", also sehr komisch.

Animationen/Bilder:

Kann ich nichts weiteres zu sagen. Mir hat der Zeichenstil wirklich sehr gefallen.

Charaktere:

Auf die beiden "Haupt-Hauptcharaktere" wird einigermaßen gut eingegangen. Den Nebencharakteren wird aber nicht große Aufmerksamkeit geschenkt.

Musik:

Zu lange, um zu beurteilen ^^

FAZIT


Insgesamt fand ich den Anime sehr gut! Grade das Ende hätte ich so nicht erwartet und hat mich (größtenteils positiv) überascht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kushima
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ano Natsu de Matteru

aka Waiting in the Summer


Einer dieser Animes welcher auch schon länger in meiner Waitlist gammelte und auf mich warten musste.. Leider.. mal wieder ein FEHLER!
Aber ich denke es ist einer dieser Kandidaten der damals im Airing war, ich ihn mir auf die Merkliste gehaut und dort dann vergessen habe.. Ich schaue nun mal keine unfertigen Animes...
(Ausnahmen Vorbehalten xP) Egal^^ zum Anime.:


Im Genre wird alles geboten was angepriesen wird! Ich muss aber gestehen das ich eig ja mehr im Superpower und Haarem Bereich unterwegs bin zwecks Action und mehr Comedy Potential jedoch auch hier wurde ich mal wieder eines besseren belehrt. Ich musste zwar nicht jede Folge lauthals Brüllen vor lachen,darauf wird hier ja auch nicht abgezielt, dafür habe ich gute Romance, viel Slice Of Live (wobei eher Slice of Liebe eher passen würde xDDD) und dazu ne gehörige Portion SciFi wie Comedy und nicht zuletzt ein bisschen Aktion.
Eine Tolle Mixtur die sehr schön umgesetzt wurde.

Zur Story:
kann man nicht viel mehr sagen außer: Spannend, Lustig und fesselnd! Jede Folge wurde Sinnvoll genutzt, viele Potentialstellen wurden erkannt und Super aufs Papier/in den Anime gebracht.

Fürs Ende Ein bzw Zwei kleine Tipps: seht euch Folge 12 UNBEDINGT bis zum Schluss an! Und seht euch die OVA/Spezial an.
Ich finde dass, das Ende..
Spoiler!
so oder so eines der besten ist seit langem es schließt wunderbar ab mit dieser Herzexplodierenden Szene wo ihr Fertiger Film, der von dem Abgänger:D, gezeigt wird und sie im Poncho zu sehen ist.. und er sie nur fragt " Dein Schiff ist abgestürzt? Schon WIEDER? :D <3 HAA:D omg.. peinlich..
.

Bild/Ton: kommt sehr schön an, zumal ich Animes am Land LIEBE, am liebsten würde ich im Realen nach Japan in so eine Provinz Ortschaft ziehen.. einfach nur Super Schön!
Das Opening hört sich toll an Aaaber.. Es ist mir mehr als einmal passiert dass ich aus dem Vollbild raus bin und zur nächsten Folge Skippen wollte, weil ich das Gefühl hatte ich bin im Ending der Serie O.o
Es ist sooo schön ruhig und auch im Bild erinnert es mehr an ein Ending als ein Opening.
Noch kurz was zur Japanischen Syncro: Die Stimme von Tatseroku (ich hoffe ich bin richtig mit dem Namen o.o ich meine den Großen Typen von der Truppe..) ist mir nicht gerade geläufig bzw mir kommt sie recht neu und angenehm anders vor, wobei kann sein das ich bis dato noch keinen Anime gesehen hab mit seiner Syncro oder er ist neu OOOder mir ist es bis dato nur noch nicht so derart aufgefallen.. kurz ich mag seine Stimme :D
(Wie Immer ist das reine Geschmackssache und jedem persönlich überlassen. Wir wissen ja: Geschmack ist relativ! :D Was ich Supertoll finde, hasst der nächste vllt bis aufs Blut xD)


Die Charaktere: sind weder zu gewagt noch zu klein geraten JEDER hat seine Eigene Sache am laufen bis es zum Schluss alles auf einen Punkt zusammen läuft, in jeder Hinsicht. Ob nun die Entwicklung oder die Art der jeweiligen Person, sie sind alle sehr gut durchdacht und Stimmig. Man fühlt wirklich mit jedem mit und kann sich in jeden zumindest ansatzweise hineinversetzten. TOP!


Fazit:
Ich war/bin begeistert mit Ano Natsu de Matteru, Jeder der ein bisschen Romance, dabei klein wenig Fan Service und Viel Lachen mag ist hier absolut Richtig!
Für mich ist es immer wichtig dass ich nach einem Anime mit einem "Schmetterlinge im Bauch" Gefühl daran zurück denken kann und am besten ists wenn es ein verlangen nach "NOCHMAL bitte!" auslöst, was hier definitiv der Fall ist!
Eine Empfehlung des Hauses! :)

Wenn es eine Top 50 zu vergeben würde wäre der ganz sicher mit von der Partie,(ich habe leider schon sooo viele Animes intus das die Top Ten schon lange nicht mehr ausreichend ist :´) xD ) so kann ich nur sagen: Ab sofort einer meiner Favoriten!


mfg ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KuramaEdogawa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich war eigendlich nur auf der suche nach einem lückenfüller weil ich nicht wusste was ich gucken soll und warten wollte bis die winter season zu ende geht weil ich das warten auf die neue episode hasse xD und dann fande ich sowas
Ano Natsu de Matteru oder auch waiting in the summer

manoman mir fehlen die worte xD schaut ihn euch an dann wisst ihr warum xD er ist einfach genial aber hier mal meine bewertung :D


Genre: Alle genannten genre sind hier vertreten in massen bis auf ecchi was mich aber auch kein bisschen stört also für die ecchi bzw. fan service ein problem ist lasst euch nicht abschrecken es sind vielleicht 2 oder 3 szenen vorhanden mehr aber auch nicht ansonsten ist es einfach nur comedy/romance/drama pur

Story: Es ist ein extrem guter romance/drama/comedy/scifi anime

ich finde von dem aufbau her ist es ein bisschen wie (to love ru)
Spoiler!
ein außerirdisches mädchen landet auf der erde und verliebt sich in den protagonisten
abgesehen von dem massiven ecchi teil der bei to love ru vorkommt ist das hier absolut nichts
Spoiler!
und das ende als der film den mit schülern gezeigt wird als ichika das an hat das kaito-kuns schwester ihr mitgebracht hat das ende hat mich so hart getriggert xD


Animationen: alles gut :D

Charaktere: oh man jetzt kommen wir zum schwierigen teil xD

Alle charaktere waren der hammer sehr passend für die story mehr kann ich nicht dazu schreiben mir fehlen echt die worte xD

Musik: war passend :)


Fazit:

Ein muss für jeden Drama/romance/comedy fan und es ist für euch absolut großes kino echt einfach ein muss es war einfach nur der hammer er hat mich so krass gepackt das ich ihn an einem stück durchgucken musste einfach ein meisterwerk für mich besser kann ich es nicht beschreiben so

und jetzt viel spaß beim gucken :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ano Natsu de Matteru oder auch Waiting in the Summer ist ein Anime auf den ich eher durch Zufall stieß und dann einfach mal schaute...


Genre: Genres sind zu 100% getroffen und alle sehr stark vertreten bis auf Ecchi, was mich nicht wirklich störte. Dies ist einfach kein Typischer Ecchi/Romance/School Anime, sondern pure Romance/Drama. Die Genres war wirklich exzellent ausbalanciert und einfach umwerfend!


Story: Die Story ist recht einfach gehalten und doch stets interessant. Es nicht neues oder spektakuläres und alles hat man irgendwie bestimmt schon einmal irgendwo gesehen. Wer bereits ein paar ähnliche Animes gesehen hat wird wissen was ich meine und ganz ehrlich: Ich hatte kaum Erwartungen an diesen Anime. Die ersten vier Folgen waren eine Einleitung und waren ganz nett und danach wurde es von Folge zu Folge emotionaler, dramatischer, fesselnder und atemberaubend. Die Story war vorhersehbar, gut durchdacht, hatte ihren Reiz und war im Endeffekt mehr als nur klar strukturiert. Dennoch habe ich jede einzelne Sekunde des Animes genossen, ich wusste was passieren würde und habe dennoch mit gefiebert. Dabei wurden Dinge vom Anfang bis zum Ende hin so gut umgesetzt das ich schon beeindruckt war. Die kleinsten Details waren am Ende wichtig und winzigste Anspielungen entpuppten sich als wahr oder gar RIESIG !! Schlicht gesagt: Ein in sich stimmiges Gesamtpaket auf 12 Folgen gepackt, was mich wirklich überrascht hat.


Animation: Wisst ihr ich vergebe selten volle Punktzahl für die Animation aber hier, fällt es mir leichter. Der "Schnitt" Szenewechsel manche Eindrücke alles wirkte perfekt. Die Animationen sind stets flüssig und bringen die Emotionen der Charaktere super rüber, sowohl Hintergründe, trotzt das sie eher einfach gehalten waren, wrikten gut und einfach optimal. Ganz sicher nicht das beste was ich je gesehen habe und auch nicht für diesen Jahrgang, aber wisst ihr was?! Es passte zum Anime.


Charaktere: Nur sehr wenige stehen wirklich im Vordergrund, um genau zu sein fünf und ein Nebencharakter. Dabei wird im Endeffekt bei manchen mehr oder weniger schnell klar wie die einzelnen Charaktere untereinander fühlen und sich gegenseitig mögen/lieben/hassen was auch immer. Und wisst ihr was? Trotzt das es so dermaßen offensichtlich war, wer was für wen empfindet und man das bestimmt schon einmal exakt so gesehen hat. Haben mich die Emotionen in dem Anime hier mitgerissen, ich kann euch nicht sagen was es war, aber etwas an diesen Emotionen hat mich ganz ganz GANZ tief berührt. Ich muss gestehen ich habe nicht geweint wie ich es sont immer bei anderen ähnlichen Emotionalen Animes tue, aber diesmal hatte ich es gar nicht nötig. Ich wurde so dermaßen in die Rollen der einzelnen Charaktere hineinversetzt das es umwerfend war. Man konnte förmlich spüren wie Ichika, Tanigawa oder Mio sich fühlten. Dabei legen die Charaktere selbst sogar eine interessante emotionale Entwicklung hin die ich zwar irgendwie erwartet hätte aber dann doch irgendwie auch nicht. Alles in allem haben mir die Charakter sehr gut gefallen, trotzt das sie Anfangs so normal wirkten. Und ja sie waren auch irgendwie normal, hatten nichts sonderlich spezielles an aber irgendwie dann auch doch xD...
Ach ja ich habe irgendwie Remons Lache derbe gefeiert, sie erinnert mich an einen Charakter der so ähnlich ist, aber ich komme einfach nicht darauf welcher =(

Musik: Schönes Opening, ich höre mir das Opening ja eher ungern an, da es manchmal verschwendete Lebenszeit ist, aber hire war das Opening wirklich angenehm. Das Ending hingegen war überwältigend. Es wurde furchteinflößend gut im Anime eingesetzt und hat mich mehr als nur überrascht, wirklich ein sehr sehr schönes Ending! Die Musik innerhalb des Animes selsbt, war stets gut gewählt und untermalte den gezeigten Moment.


Fazit: Was halte ich also von Ano Natsu de Matteru ? Nun ich halte den Anime für gewöhnlich und doch genial. Es gibt einige Animes die ich gesehen habe die relativ ähnlich aufgebaut waren und manche waren sogar besser und dennoch habe ich diese schlechter oder gar gleich bewertet. Ich würde sagen dieser Anime ist ganz gewiss kein Meilenstein in der Anime Welt oder gar ein Anime den man unbedingt gesehen haben muss. Der Anime ist eher normal, und das auf eine Art und Weise die perfekt passt. Auf 12 Folgen verteilt lernt man die Charaktere und Emotionen jedes einzelnen kennn und am Ende hatte ich wirklich ein zutiefst befriedigendes Gefühl. Ein Gefühl das nicht jeder Anime bei mir hervorruft. Der Anime macht das was er macht richtig und das hat mir gefallen. Natürlich war bei Gott nicht alles perfekt, sobald ich darüber nachdenke fallen mir auf Anhieb 2-3 Sachen ein die ich zu meckern hätte wie z.B.
Spoiler!
Es wurde nie erwähnt woher Ichika eig. kommt und so weiter und so fort. Auch versteh ich nicht wieso man am Ende nochmal diesen Filmausschnit zeigt wo Ichika diesen "neuen" Pulli trägt. heißt das sie war wieder auf der Erde? Lebt sie dort jetzt? War sie nur zu Besuch? Oder das zum beispiel so gut wie nix über die Charaktere selsbt gesagt wurde, bis auf ihre Emotionen...Könnte man einer als flach darstellen...
aber ganz ehrlich, das aht mich nicht gestört. Der Anime hat mich berührt und mir 4 Stunden lang ein trauriges Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Was will ich den verdammt nochmal mehr?!


Wer also Romance, eine geniale Atmosphäre die über 12 Folgen anhält ,Comedy die einfachmal kurz gesagt ziemlich gering ausfielen aber dennoch immer lustig waren, Drama und viele viele Emotionen sehen will gepaart mit einer süßen Story, etwas Klischee der ist hier genau richtig!


Schaut euch diesen Anime an, den er hat mir sehr gefallen und vermutlich wird er das euch auch :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, den man nur auf GerDub anschauen kann...und daher habe ich den Anime sehr oft vor mir hergeschoben xD

Story
Die Mischung aus Sci-Fi, Romanze und Slice of Life finde ich richtig interessant.
Und von daher fand ich diese Geschichte ziemlich unterhaltend und faszinierend.

Es ist eine friedvolle und sympathische Welt.
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Beziehungen der Charaktere zueinander und dadurch entwickelt sich eine nette und mitfühlende Romanze zwischen den ein oder anderen.
Die Momente in dem Anime sind zwar meist vorhersehbar, aber unterhält dennoch.
Es kommen ein paar emotionale Szenen vor, die einen recht mitfühlen werden ;)

Einige Parodien im Anime haben mir einen richtigen Lachflash beschert xD
Eine tiefgründige Vergangenheit wird es bei vielen kaum geben, der Humor steht immer im Vordergrund.
Den Anfang der Geschichte fand ich interessant, danach ging es etwas ruhiger und auch romantischer zu,
Das Ende habe ich nur halb erahnen können...es war richtig rührend und faszinierend gewesen.
Das Ende war geschlossen...aber auch als offen zu sehen ;)
Was ich ein wenig schade finde:

Spoiler!
Also in der Mutprobennacht hat der eine Typ ja das Mädchen beim Erschrecken geküsst und hat auf einmal am Mund geblutet...dachte das wird noch angesprochen o.O

Mehr Hintergrundinformationen hätte man noch machen können, bei vielen Charakteren erfährt man kaum etwas von der Vergangenheit und das, was man erfährt, wurde nur in Worten rübergebracht.


Charaktere
Die Charaktere fand ich alle recht angenehm ;)
Jeder besaß eine eigene Persönlichkeit, doch so wirklich interessant war keines von ihnen.
Die Emotionen und die Gefühle der Charaktere haben mich mitfühlen lassen und mich auch fasziniert.
Die Handlungen und Denkweisen waren meist durchschaubar gewesen, eine gewisse Tiefe war bei den meisten vorhanden.

Ichika habe ich mir anfangs geheimnisvoller vorgestellt xD Sie verhält sich wie ein recht normales und nettes Mädchen, die etwas zurückhaltend wirkt.
Der Protagonist Kaito ist ein sympathischer Junge, der ehrlich ist und seinen Weg geht.

Musik+Animation
Das Opening war ok. Der Soundtrack hat mir nicht wirklich zugesagt, Gesang und Animation fand ich in Ordnung. Es war beruhigend.

Die Soundtracks im Anime waren meist chillig ;) Sie haben die entsprechenden Szenen angenehm untermalen können.
Die Animation im Anime hat mir gefallen. Die Charaktere sahen zwar durchschnittlich aus, aber die Umgebungen waren recht gut dargestellt.
Die Emotionen der Charaktere konnte man erkennen und haben auch mitfühlen gelassen.
Die Atmosphäre war angenehm und zugleich humorvoll.
Der Anime enthält so einige Epic Moments bereit :)

Fazit
Im Großen und Ganzen hat mich der Anime recht gut unterhalten.
Die Story war entspannend erzählt, es war romantisch und auch humorvoll, die Charaktere konnten mich unterhalten und das Ende hat mich richtig gerührt. Für mich war das Ende geschlossen ;)
Ich hätte mir aber eine umfangreichere und tiefgründigere Story gewünscht und Charaktere mit interessantere Persönlichkeiten.
Man muss auch ganz schön im Netz suchen, um den Anime ansehen zu können xD

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Ano Natsu de Matteru ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




missunderstood
Ano Natsu de Matteru

Inhalt
Die Geschichte beginnt das Kaito Kirishima auf einen Stafdamm den Sternenhimmel filmt. Als plötzlich in der Nähe ein Asteroid einschlägt, wird von der Wucht des Aufpralls schwerverletzt ins Wasser geschleudert. Doch am nächsten Morgen erwacht er unverletzt in seine Bett, verwirrt über ein Traum in den ihn eine Hand gerettet hat.
Bereits auf den Weg zu Schule erblickt durch sein super 8 Filmkamera ein Mädchen mit feuerroten Haar. In der Schule erfährt er, dass es eine Austauschschülerin namens Ichika Takatsuki ist. Zusammen mit seinen Freunden kann er sie für ein gemeinsames Filmprojekt gewinnen.

Fazit
Die ruhig erzählte SciFi-Lovestory legt die Schwerpunkte auf Drama und Romance. Die unterschiedlichen Charaktere sind alle sehr realitätsnah gehalten, sodass einen die Handlung der Protagonisten nachvollziehbar sind und man sich gut in sie hineinversetzten kann. Zudem punktet dieser Anime mit einen sehr schönen Zeichenstil und einer guten Animation.





Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




YuukiZer0
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
In letzter Zeit bin ich erstaunlicherweise über viele Animes gestolpert die mir sehr unter die Haut gegangen sind und dieser Anime hier ist einer von denen.

Aus irgendeinem Grund bin ich diesen Anime für eine ganze Weile aus dem Weg gegangen und ich bin sehr dankbar das ich jetzt zurückgekehrt bin. Ich wünschte das ich mir etwas mehr Zeit für diesen Anime gelassen habe da ich ihn von einem Samstag zum Sonntag komplett gesehen habe. Ich möchte dieses Kommentar etwas kürzer halten also werde ich jetzt direkt zu den Sachen die ich unbedingt sagen möchte kommen...

1. Mir gefällt die Atmosphäre die der Anime dem zuschauer vermittelt sehr.
2. Die Charaktere haben mir sehr zugesagt.
3. Die Story an sich hat es definitiv geschafft mich zu fesseln.
4. Hier kommt jetzt etwas zum Ende des Anime. Also wie ich mich dabei gefühlt habe.

Spoiler!
Ach ja das Ende... Alle Charaktere haben so hart gearbeitet... Und was kam raus?
Ein Ende welches auf seine eigene Art sehr schön ist und die Fantasie des Zuschauers anregt jedoch auch etwas arm für mich aussieht.


Und Nummer 5... Ja ich weiß das
Spoiler!
in der letzten Minute der letzten Episode angedeutet wurde das der Weibliche Hauptcharakter wieder auf die Erde zurück gekehrt ist und dies halt ein großer Teil für unsere Fantasie ist habe ich dennoch auf eine ziemlich verspätete 2. Staffel gehofft aber die wird es mit 99% Wahrscheinlichkeit nicht geben.


Dieser Anime hat mich fürs erste als emotionales Wrack zurückgelassen jedoch kann ich ihn weiterempfehlen.

Ich gebe dem Anime insgesamt eine Wertung von 8.5 Punkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden