Detail zu RWBY Volume 5 (Animeserie/ONA):

8.27/10 (201 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel RWBY Volume 5
Synonym RWBY Season 5
Genre
Action, Comedy, Fantasy, Martial-Art, School, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Ende: Winter 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Rooster Teeth (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
RWBY 5 Season.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
17 RWBY Volume 3 - Diskussionsthread
von Titania. in Archiv: Anime und Manga
4476 15.02.2016 19:54 von Titania.
6 RWBY wird fortgesetzt!
von K0r0x in Archiv: Newsecke
3251 26.11.2015 13:10 von Knusperrolle
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




ArcaneWolf
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Charakterentwicklung läuft seit dem Anfang der Serie so schleppend voran und fällt zurück, dass man den Eindruck hat es soll nicht Enden, oder es fehlen Ideen (was aufgrund der ganzen "hab ich schonmal besser gesehen" Momente wahrscheinlicher ist). Jeder Charakter war eine Chance für Uniqueness. Aber sie sind nichteinmal in ihrer eigenen Story einzigartig. Nichtmal die 4 Protagonisten sind in irgendeiner Weise untereinander einzigartig. Sie definieren sich über das exakt selbe Schema.
Außerdem bringt es nichts alle zwei Folgen auf die Tränendrüse zu drücken. Ein traghischer Höhepunkt kann nur das namentliche sein, wenn es ihn EINMAL gibt.

Außerdem: Wenn man in fast jeder Episode ein Deus ex Machina hat, dann werden Kämpfe und Plott einfach nur langweilig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Hälfte des Arcs wird hier in der vierten Staffel präsentiert und mit einer guten Story gefüllt. Dabei wird auf die alt bekannte Mischung aus Action, Comedy und Plot gesetzt, wobei sich ein paar Verschiebungen ergeben haben.

Was die Genre betrifft, so stimmen alle so, wie sie aufgeführt sind. Der Bereich Comedy kommt allerdings etwas zu kurz, da haben mir andere Staffeln besser gefallen. Auch was die Action betrifft, ist es erstaunlich zurückgegangen. Fantasy ist es von vorne bis hinten und auch School kommt hier wieder vermehrt vor. Was Violence betrifft, passt es schon irgendwie, gleichzeitig macht es der Stil auch wieder relativ. Martial-Arts, puh...ist ok, hätte mach auch weglassen können.

In Sachen Story wird uns hier einiges geboten. Es kommt zu vielen Weiterentwicklungen, was auch mit mehr Folgenzeit zusammenpasst. Es gibt Hintergründe zu Personen, zur Welt, generell wird viel mehr als in den vorherigen Staffeln geredet, zumindest gefühlt.
Das macht die Story natürlich nicht schlechter und tatsächlich finde ich sie hier gut ausgedacht und umgesetzt, so ein wenig das Actionreiche aus den ersten Staffeln vermisse ich jedoch schon.

Was die Charaktere machen, wird von der Story bestimmt und so gibt es durchaus eine gute Weiterentwicklung bei einigen von ihnen. Dazu kommen auch Personen, welche vorher eher weniger zu sehen waren, jetzt aber zentrale Rollen einnehmen. Allerdings tritt Ruby mehr und mehr in den Hintergrund, weil alle um sie herum nun Dinge machen, welche erzählt werden wollen. Dafür, dass sie eigentlich die Spitzenposition unter den Charakteren einnehmen sollte, kommt sie hier meiner Meinung nach zu kurz. Nicht nur bekommen alle um sie herum einen Hintergrund und eine gut motivierte Entwicklung, sie wachsen auch und verbessern sich, während Ruby immer noch die gleiche zu sein scheint.

Was die Bilder betrifft, so befinden wir uns hier auf dem gleichen Stand und im gleichen Stil wie in Staffel vier. Das bedeutet, dass es stellenweise wirklich gut aussieht, und stellenweise etwas steif wirkt. Eine schlechte Qualität möchte ich jedoch nicht unterstellen.

Bei der Musik ist allerdings wenig Besonderes zu erwarten, hier konnte diesmal für mich kein besonderer Punkt gestaltet werden. Es fehlt so ein wenig das wilde, was RWBY mit all seiner Action ausgemacht hat.

Rundum fand ich die fünfte Staffel von der Story her sehr umfassend und gut. Auch Charaktere waren gut, auch wenn dies leider nur sehr vereinzelt der Fall war. Vielleicht war es etwas zu viel Story und zu wenig Action, im Vergleich mit dem, was man von einem RWBY-Titel erwarten könnte. Bin mal gespannt, wie es weiter geht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GreatPaladin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So, Volume 5 ist durch und es beginnt erneut eine viel zu lange Wartezeit auf die Fortsetzung. Mittlerweile bin ich wirklich erstaunt darüber, wie viel Zeit doch schon seit dem erstmaligen Erscheinen von RWBY ins Land gezogen ist. Ursprünglich hätte es mich nicht gewundert, wenn nach 5 Staffeln Ende gewesen wäre. Heute glaube ich, dass uns locker das doppelte erwarten wird xD Kein schlechter Zeitpunkt, um die aktuelle Staffel und die Serie im Allgemeinen unter die Lupe zu nehmen.

Es gab ja von Beginn an einiges, dass RWBY auszeichnete und schnell eine große Fanbase schuf. Doch wenn man nun das aktuelle Volume durch hat, kann man feststellen, dass einiges davon ziemlich auf der Strecke geblieben ist. Soll heißen, die neue Staffel war ungefähr so dialoglastig, wie alle vorherigen zusammen. In mehreren Episoden wird erklärt, berichtet und erläutert. Obwohl hier ein Vorwurf an die Autoren irgendwie ungerecht wirkt - es ist schließlich keinesfalls verkehrt, nicht nur Fragen aufzuwerfen, sondern auch mal ein paar Dinge klarzustellen - in mehreren Episoden war es einfach zu viel. Zwischen ein paar sehr sehenswerten Folgen mit wichtigem Progress hat sich hier ein dicker Block von Erklärungen reingeschoben, der an sich nicht verkehrt, aber vielleicht etwas deplaziert ist.

Auch animationsmäßig gab es einige kritische Momente. Der Stil an sich hat sich ja schon im letzten Volume für mich etabliert. Viel mehr geht es aber um diverse Kampfsituationen, in denen man schnell 2-3 Attacken recht stumpf dargestellt hat, ehe dann jemand am Boden liegt und dramatische Blicke ausgetauscht werden. Das tut einfach weh, da ich mich in der Serie an eine Essensschlacht erinnere, in der es teilweise härter zuging. Die Action, die ein Aushängeschild von RWBY ist, wurde mehmals zu oft bei Seite geschoben. Und dann? Tja dann bringt man gegen Ende nicht nur den für mich krassesten Herzschlagmoment, sondern dazu einen der besten Kämpfe hervor, die es in der kompletten Serie gegeben hat (und das heißt nun wirklich was!).

Was aber deutlich am positivsten war, ist die Entwicklung sämtlicher(!) Charaktere. Früher haben für mich eher nur Einzelne von Ihnen eine besondere Tiefe besessen. Doch es ist so faszinieren anzusehen, wie nun jeder seinen persönlichen Konflikt angeht, daran wächst und seine Rolle in dieser chsotischen Welt findet.

Was bleibt zu sagen? Ich finde, Volume 5 ist sehr unbalanced. Gerade wenn man pünktlich jede Woche geschaut hat, geht viel guter Inhalt in den zu vielen Dialogen unter. Nicht nur die erhöhte Folgenanzahl ist ein Indiz, dass man anscheinen mehr in diese Staffel packen wollte, als eigentlich passte. Doch das mag ein notwendiges Opfer sein, um die Geschichte endlich in die Spur zu bringen, die sich Rooster Teeth wünscht und die uns hoffentlich brutal vom Hocker hauen wird.
Fazit, immernoch gut, auch wenn im Vergleich zu den Vorgängern Schwächen offenbart wurden. Fans werden aber so oder so dranbleiben ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shimoto-San
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Volume 5 ist für mich ein heißen Eisen geworden. Ich habe viel und vor allem unübliche Kritik seitens der Fans vernommen, aber auch überragende Zufriedenheit. Und ja, ich denke beides ist ein Stück weit gerechtfertigt.

Zu Anfang konnte das neue Kapitel dieser Geschichte auf jeder Ebene überzeugen. Es wurde alles genau da aufgegriffen, wor wir in Volume 4 aufgehört hatten und gleich zu Beginn werden einerseits interessante neue Informationen geliefert und Plotstränge enthüllt, aber auch die bekannten, spektakulären Kampfsequenzen kommen früh zum Einsatz.
Im Mittelteil wird die Staffel aber leider etwas zäh. Weitestgehend, ja fast ausschließlich konzentriert sich alles auf Dialoge, Dialoge, dazwischen Dialoge und ein paar Dialoge. Es wird verdammt viel geredet! Man muss an dieser Stelle eingestehen, dass die Themen selbiger stets interessant und einige davon längst überfällig waren. Nach dem Motto "endlich spricht es mal jemand an/aus". Das kann dennoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Erzähltempo spürbar leidet und sich ein immer größeres Verlanngen nach Tempo und Action anstaut.
Das wäre auch nicht mal sooo schlimm, hätte das Ganze in einem brillanten Schlussakt geendet. Doch ich glaube um dem gerecht zu werden, hätte es noch mindestens 2 weitere Folgen gebraucht. Ich hatte ein wenig das Gefühl, als hätte man unbedingt einen gewissen Punkt in der Geschichte erreichen wollen, bevor man das Volume abschließt, aber letztlich hat man den Wortreichen Abschnitten mehr Zeit gewidmet, als einem spannenden und bombastischen Höhepunkt. Dabei hatte mich besonders die letzte Folge absolut vom Hocker gehauen und ich bin in altbekannte Begeisterung abgedriftet. Ist nur schade, wenn man dann plötzlich die Credits vor den Augen hat.

Fazit: Zum ersten Mal ist das Balancing zwischen Dialog/Information und Kampfszenen/Charakterentwicklung ein bisschen verloren gegangen. Der eine mag das vielleicht extremer wahrnehmen oder kritischer beurteilen, als der andere. Aber auch wenn meine Worte ebenfalls reich an Kritik sind, hat mich auch Volume 5 nie gelangweilt und einzelne Passagen oder auch nur Szenen haben dafür gesorgt, dass mein Interesse an der Serie kein bisschen eingebüßt hat. Es wurde ebenso tolle Arbeit geleistet, wie in früheren Staffeln. Es sind halt nur einige Unfeinheiten und Makel aufgetaucht, die es künftig zu umgehen gilt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden