Detail zu Angolmois: Genkou Kassen-ki (Animeserie/TV):

7.25/10 (171 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Angolmois: Genkou Kassen-ki
Englischer Titel Angolmois: Record of Mongol Invasion
Deutscher Titel Angolmois: Record of Mongol Invasion
Japanischer Titel アンゴルモア 元寇合戦記
Synonym Angolmois: Genkou Kassenki
Genre
Action, Drama, Historical, Military, Splatter, Violence
Tags
Adaption Angolmois: Genkou Kassen-ki (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2018
Ende: Sommer 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp NAZ (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Amazon Video JP (Streamingdienst)
jp Asura Film (Nebenstudio)
jp Bit Promotion (Musik-/Soundstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Kuchii Jinzaburō, ehemaliger Kommandant, wird mit anderen Sträflingen auf die entlegene Insel Tsushima verbannt. Dort angekommen stellt sich heraus, dass die Verbannung nicht grundlos geschah und eine Invasion der Mongolen droht …

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Angolmois – Anime adaptiert kompletten Tsushima-Arc
von SilentGray in Anime- und Manga-News
5446 25.08.2018 23:06 von Freizeit-Weeaboo
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




DreamyFish
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich ein Anime, der nicht mit glitzernden, 16-jährigen Idealisten gepflastert ist und endlich eine Story, die ohne fragwürdige Power-Ups von Seiten der Guten auskommt, weil sie Niederlagen zulässt! Dieser Anime hat das dreifache an Authentizität als alle Historicals, die ich bisher gesehen habe. Das Set ist nicht die ohnehin schon tausendmal verfilmte Sengoku-Periode und der Schauplatz ist dermaßen weit ab vom Schuss, dass ich einen ganzen Satz unbelasteter Charaktere, Schauplätze und Hintergrundinfos genießen durfte.
Des weiteren ist mir angenehm aufgefallen, dass auch die Invasoren, die nun mal mordend und brandschatzend über die Insel ziehen, nicht nur Screentime für ihre Schandtaten bekommen. Die Kommandanten denken nach, wägen Wagnisse ab, fallen auf die Schnauze, wenn sie vom Hauptcharakter vorgeführt werden und lernen - bis auf den einen Pfosten mit dem roten Pferdeschwanz, aber vor Pfosten in Führungspositionen ist keine größere Armee wirklich gefeit, denke ich.
Nun so toll und gut ich den Hang zum Realismus hier finde, so führt er auch dazu, dass im Anbetracht der militärischen Lage nun mal kein Happy End drin ist.
Spoiler!
Ich weiß auch nicht, ob es nötig war JEDEN einzelnen, der mal irgendwie ein bisschen profiliert wurde umzubringen, aber das macht wenigstens diese Abwärtsspirale zum Ende hin komplett. Am Ende war mir echt nur noch nach Heulen zu Mute.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Axerox
Ich habe erst 4 Folgen gesehen und doch bin ich bereits begeistert, jedoch sollte man falls man sich diesen Anime anschauen will im klarem sein, dass es meistens recht langsam und taktisch zugeht. Natürlich gibt es Actionszenen, doch diese sind nicht das Hauptaugenmerk des Animes.

Daraus folgt: -wenn man taktische und historische Animes mag sollte man
zuschlagen
-wer dramatische Geschichten mag sollte hier auch mal
reinschauen


Anmerkung: Ich hab versucht möglichst Spoiler frei eine kleine
Bewertung/Anmerkung zu schreiben. man kann fast alle hier
erwähnten Informationen in der Beschreibung und an den Tags
ablesen.

Viel Spaß beim schauen dieses Animes! ^^

Ich hoffe ich konnte euch helfen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pingpengpo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Angolmois

---Vorwort---
Ein kleiner Stern in unserer Sommer Season.
Keiner hatte den Anime auf dem Schirm, dennoch gehört diese Serie zu den positiven Erinnerungen in Vergleich zu den anderen Anime dieser Season.

---Genre---
Fokus auf Militär, Action und Violence.
Im Grunde einfach ein Kriegssetting im früherem Japan.

---Story---
Unser Protagonist landet mit anderen Verstoßenen auf eine Insel zwischen Japan und der Mongolei. Im Folgendem steht eine Invasion vor der Tür und die Verstoßenen schließen sich mit den Bewohnern zusammen um gegen den übermächtigen Gegner zu kämpfen. Dabei treffen die zur dieser Zeit üblichen Waffen, wie Scherter, Speere und co, den neuen Waffen der Mongolei gegenüber.

Zusammenfassend geht es um einen Krieg, mit vielen Kämpfen, Taktiken, Intrigen und moralischen Japaner, die Hand in Hand versuchen sich gegenseitig zu schützen und den Sieg zu erringen.
Das Ende kam ziemlich flott, war aber leider nur zum Teil zufriedenstellend. Romance Grundlage war da, aber nicht wirklich im Fokus.

---Animation/Bilder---
Speziell, aber irgendwie hat mir dies sehr zugesagt. Zudem hat es perfekt zum Setting gepasst.

---Chars---
Unser Protagonist hat mir sehr gut gefallen. Vorallem da er Stark, Selbstbewusst und Kiregsverliebt ist, und einfach seinen Weg geht. Die Nebenchars wie zB. die Prinzessin oder die engeren Freunde vom Protagonisten hatten oft unterschiedliche Eigenschaften und kämpften mit ihren eigenen Problemen.

---Musik---
OST hab ich jetzt nicht viele rausgehört, aber Opening und Ending haben mir sehr gut gefallen. Vorallem das Ending wird mir positiv in Erinnerung bleiben.

---Fazit---
Guter Anime für zwischendurch. Wer keine großen Erwartungen hat und gerade nichts zu tun hat, kann ohne Probleme den Anime schauen.

Empfehlung für Millitärfanatiker, Historiker, Action-Liebhaber und natürlich Otakus!

MfG Pingpengpo

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden