Detail zu SSSS.Gridman (Animeserie/TV):

6.97/10 (178 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel SSSS.Gridman
Englischer Titel SSSS.Gridman
Japanischer Titel グリッドマン
Synonym Superhuman Samurai Syber Squad Gridman
Genre
Action, Mecha, Romance, SciFi, Violence
Tags
Adaption Sonstige: TV-Serie
PSK
SeasonStart: Herbst 2018
Ende: Herbst 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Trigger (Studio)
jp Tsuburaya Productions (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Asura Film (Nebenstudio)
jp BS11 (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Geschichte konzentriert sich auf Yūta Hibiki, einem amnesischen Erstklässler, der in Tsutsujidai lebt. Er trifft den Hyper Agent Gridman auf seinem alten Computer. Dieser erklärt ihm, dass der Junge eine Mission hat, die er erfüllen muss. Also macht er sich auf, die Bedeutung dieser Worte und seinen Gedächtnisverlust zu finden. Das plötzliche Erscheinen von Kaiju würde schließlich die gewohnte Dynamik von Yūta und seinen Klassenkameraden verändern.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 SSSS.Gridman
von Eiti in Rezensionen
2056 07.09.2019 05:34 von Eiti
2 SSSS.Gridman – Visual, Synchronsprecher & weitere Produktionsmitglieder
von Tazzels in Anime- und Manga-News
4404 12.04.2018 18:52 von Yo-ka
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Eiti
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Kennt Ihr das? Ihr hört von einem Freund, dass Serie xy so gut sei, dass ihr sie unbedingt anschauen müsst, obwohl es letztlich doch nur ein weiterer Isekai-Anime ist? Oder man sieht sich ein auf dem ersten Blick bedeutungsloses YouTube-Video an, in welchem ein Anime aus der letzten Season interessant herübergebracht wird, wodurch man mit dem Gedanken spielt, diese Serie eines Tages nachzuholen? So ergeht es mir leider viel zu oft. Dabei möchte man eigentlich nicht ein weiteres Werk seiner Watchlist hinzufügen, da diese ohnehin schon überfüllt ist mit einem Berg von Serien, welchen man unmöglich erklimmen wird. Aber dann kommt dieser eine Tag. Und genau dieser eine Tag, an dem man sich selbst überwindet, einen Anime, den man verpasst hat, nachzuholen, war für mich der dritte Januar 2019. Denn an diesem Tag habe ich mich dazu entschieden, den Mecha-Anime SSSS.Gridman anzuschauen.

SSSS.Gridman ist ein zwölfteiliger Anime, welcher eine Adaption der 90er Jahre Live-Action-Serie Gridman the Hyper Agent ist. Das Werk entstand durch eine Kollaboration zwischen Tsuburaya Productions, dem Produktionsstudio hinter der Ultraman-Serie, sowie dem bekannten Studio Trigger und debütierte in der Herbst-Season 2018. Regie führte niemand geringeres als Akira Amemiya, welcher schon zuvor bei für die Regieassistenz zuständig war und hiermit zum dritten Mal als alleiniger Regisseur tätig ist.

Eines Morgens wacht Protagonist Yuta Hibiki in der Wohnung seiner Klassenkollegin Rikka auf und kann sich an gar nichts erinnern. Er weiß nicht, wie er bei ihr landete, wer sein bester Otaku-Freund Utsumi ist, wo er wohnt, oder wer dieser komische Mecha ist, welcher sich in einem Computer aus den 90ern versteckt und Gridman nennt. Yuta ist nämlich nicht nur der Einzige, der ihn anfangs sieht, sondern auch der Einzige, der sich mit ihm verbinden und dann in dessen Form gegen die Bedrohung von Kaijus etwas unternehmen kann. Diese tauchen nämlich seit neuestem regelmäßig in der Stadt auf, da best girl Akane Shinjo mithilfe einer außerirdischen Lebensform ihre eigens kreierten Kaijus zum Leben erwecken kann, um Rache an Menschen zu üben, die in ihren Augen Schlimmes getan haben.

Wie es wahrscheinlich den achtsamen Lesern unter euch aufgefallen ist, habe ich erwähnt, dass SSSS.Gridman auf einer Live-Action-Serie basiert, welche die wenigsten von euch kennen werden, da sie nur in Japan ausgestrahlt wurde. Gridman the Hyper Agent ist eine sogenannte Tokusatsu-Serie, was so viel bedeutet wie „Menschen in Anzügen kämpfen gegeneinander in Miniaturstädten und schauen dabei lächerlich aus“ In Japan sind diese schon seit Godzilla-Zeiten sehr bekannt. Über die Jahre haben sich dann mehr Serien dieses Stils etabliert und genießten eine gewisse Beliebtheit, da sie nicht nur handgemachte Action enthielten, sondern mit den facettenreichen Kostümen der Antagonisten sowie Protagonisten auch Abwechslung für das menschliche Auge boten bzw. noch immer bieten. Denn selbst die berühmten Power Rangers (Eine Adaption der japanischen Super Sentai) und Kamen Rider fallen in dieselbe Schublade und beglücken uns heute noch mit bombastischen Kämpfen, in denen sie zusammenfusionieren und als gigantischer Mecha gegen einen überdimensionierten Gegner kämpfen. Was bedeutet dies aber für SSSS.Gridman?

Na ja, um es kurz zu halten: der Anime ist ein Liebesbrief an solche Serien. „Wie aber kann eine 2D-Animationsserie den Charme einer Live-Action-Serie aus den 90ern einfangen?“, werden sich wahrscheinlich nun einige von euch fragen. Dabei liegt die Antwort auf diese Frage in der Detailverliebtheit des Animes bei der Verwendung von CGI. So wird schon in der ersten Folge klar, dass das Design der Kaijus 1:1 in der Realität umsetzbar wäre oder dass einige Kamerapositionen genauso aus der Originalserie stammen könnten. Auch die Choreographien sind stets so aufgebaut, dass sie selbst Menschen in schweren Kostümen bewältigen könnten. Fangen wir aber erst einmal mit unseren japanischen, außerirdischen Freunden an.

Da in Tokusatsu-Serien Kaijus stets echte Menschen in einem Kostüm sind und somit nur schwer ihre Körperteile bewegen können, wird dadurch auch die Bewegung an sich erschwert, was beim drachenähnlichen Kaiju ideal dargestellt wird. Dieser hat einen gewaltigen Buckel am Hals, in dem nicht nur perfekt ein Mensch reinpassen würde, sondern was auch dazu führt, dass der Hals mitsamt Kopf nicht direkt beweglich ist. Das wird auch in seinem Angriffsmuster deutlich hervorgehoben, da er nur schwungvoll seinen Hals gegen Gridman verwenden kann. In Folge zwei ist es sogar noch offensichtlicher, dass dieser Kaiju die Form eines Menschen trägt und einzig und allein ein zerstörtes Design inklusive Glaskugel am Kopf besitzt, welches ebenso als Kostüm in der Realität zustande kommen könnte. Ein Problem könnte vielleicht das Tentakelmonster aus Episode fünf darste ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




Sekirei-
Genre
Story
Animation/Bilder
Musik
SSSS.Gridman

Heute auf YouTube auf ein Video gestoßen: "Akane is SSSS-Tier THICC Waifu".
Mir nicht mal das Video angeschaut, sondern mich sofort nach dem Namen erkundigt. Der Anime hatte mich x).

Genre:
Alles vertreten. ScFi, Mecha und Action am meisten. Die Romanze steht leider nicht im Vordergrund, was mich sehr enttäuscht hat (Großer Romance Fan). Comedy steht zwar nicht da, aber konnte mir zwischendurch ein paar Lacher nicht verkneifen (liegt vllt an meinen schlechten Sinn für Humor). Violence ist für mich persönlich nicht enthalten. Die Kämpfe sind eben der Altersbeschränkung entsprechend. Bsp: Wer Terraformars Season 1 gesehen hat, weiß wie graphische Gewalt auszusehen hat. Dieser Anime ist eher so die 2. Staffel (leider).

Story:
Die Story fängt sehr gut an. Man weiß überhaupt nicht was los ist und ist so ahnungslos wie unser lieber Protagonist. Nach und nach wird aufgeklärt, aber gleichzeitig neue Fragen in den Raum geworfen. Bin jetzt bei der letzten Folge und hoffe die gibt mir ein bisschen Klarheit.
Außerdem driftet die Handlung immer mehr ins Absurde je weiter man geschaut hat.

Animation:
Keine Ahnung. Ich finde die Animation echt ok. Das Charakterdesign und Landschaften sind echt super gelungen. Die Mecha-Animation ist immer noch scheiß CG und sieht mega widerlich aus (meine Meinung: fight me), aber hier ist sie für mich sogar erträglich. Auf jeden Fall nicht der Standard für ein Anime aus 2018.


Musik:
Ganz gut. ED nie gehört, kann dazu nicht sagen. Das Opening kommt in jeder Fightcomebackszene vor *geez.

Fazit:
Guter Anime zum Zeitvertreib.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sciurcho
Wie es gibt nen Vorgänger?
Gridman the Hyper Agent
Created by: Tsuburaya Productions
Original release: April 3, 1993 – January 8, 1994

Wenn ihr euch fragt, muss ich den Vorgänger gesehen haben, fragt vorher ob der Vorgänger 20 Jahre alt ist. Dann klärt sich die Frage von selbst.


SSSS. Gridman, ein Studio Trigger Anime in Zusammenarbeit mit Tsuburaya Productions

Ding ding ding, Zeit für ne Runde Trigger Bingo
Spoiler!
Weltraumkampf, opening im finalen Kampf, riesen Roboter, menschlicher Gegner ... Vier in ner Reihe, BINGO!

Typische Trigger Elemente, check.
https://twitter.com/TRIGGER_support/status/1076578304008818689
^Trigger fan "SSSS = Special Signature to Save a Soul"


Weniger ist mehr, wie schafft der Anime mit fast garkeiner Backgroundmusic atmosphären aufzubauen?
Wunderbare animation, worldbuilding und voice acting. Trigger sieht den Hintergrund nicht nur als eine Ortsbeschreibung für die Geschichte, sondern als ein Teil der Geschichte. Lebhafte, abstrakte oder realistische Hintergründe sagen mehr aus als Straßenmusik.


Die Menschheit hat die Kraft der Möglichkeiten.

Gridman.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden