Detail zu Miira no Kaikata (Animeserie):

7.56/10 (131 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Miira no Kaikata
Englischer Titel How to Keep A Mummy
Japanischer Titel ミイラの飼い方
Genre
Comedy, Fantasy, Slice of Life
Tags
Adaption Miira no Kaikata (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2018
Ende: Winter 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp 8-Bit (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp BS-TBS (TV-Sender)
jp Groove (Producer)
jp Nichion (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Sora Kashiwagi führt ein eigentlich normales Leben als Schüler – bis ihm sein Abenteurer von einem Vater plötzlich eine Mumie aus Ägypten schickt! Sora sträubt sich erst gegen den Brief seines Vaters, doch als die Mumie sich aus dem Sarkophag erhebt, ist sie gerade einmal zwölf Zentimeter groß – klein genug, um in seine Hand zu passen! Hinzu kommt, dass der Kleine eine absolute Heulsuse und absolut niedlich ist. Daher entschließt Sora sich, "Mii-kun" ab sofort bei sich aufzunehmen. Doch mit einer Mumie zu leben ist leichter gesagt als getan...

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Miira no Kaikata – neues Promo-Video mit Opening veröffentlicht
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
4331 15.01.2018 12:50 von Koroshiya
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Zimtkatze
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Miira no Kaikata bzw How to keep a mummy ist seit langem einer der niedlichsten Animes die ich gesehen habe.

Als ich mir die erste Folge angesehen habe, habe ich mich sofort in die Charaktere und die Handlung verliebt. Der niedliche und einfach gehaltene Zeichenstil unterstreicht die immer wieder süßen Momente, wo ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen konnte.
Die Story war an sich sehr spannend und interessant gestaltet, obwohl man den Zeitraum in dem alles Gespielt hat nicht wirklich überblicken konnte(waren es einzelne Tage? Wochen? oder sogar Monate?). An manchen Momenten habe ich auch ein wenig die Logik hinterfragt, was aber bei einem Fantasy Anime nicht verwunderlich ist. Insgesamt fand ich jedoch dass die Story sehr ergreifend und verständlich war. Außerdem hat sie mich immer soweit mitgerissen, dass ich am liebsten die eine Woche die zwischen den Einzelnen Episoden lag übersprungen hätte um weiter zu gucken. Das Ende kam jedoch leider etwas plötzlich.
Auf die Hintergrundgeschichte der einzelnen Charaktere ist man bei dem, doch ziemlich kurzen, Anime nicht zu genau eingegangen. Man hat lediglich etwas über die Kindheit des Hauptcharakters und einen kleinen einblick in die Vergangenheit seines Kindheitsfreundes bekommen, was ich aber aufgrund der länge des Animes sehr gut nachvollziehen kann.

Fazit:
Zusammenfassend kann ich sagen, dass es sich gelohnt hat den Anime zu gucken und ich hoffe, dass entweder noch eine weitere Staffel kommt oder noch ein OVA. Die Genres wurden zwar etwas sehr durcheinander geworfen, sind jedoch nachvollziehbar und hierbei gut gewählt. Ich kann den Anime nur weiterempfehlen! Er ist auf jedenfall einige Stunden der Zeitaufopferung wert!

Oder auch wie meine beste Freundin gesagt hat: Er ist super niedlich schaut ihn euch an!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kairon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
KAWAII KAWAII KAWAII
Als ich diesen Anime nach den ersten 3 Wochen zum ersten Mal angeschaut habe, musste ich sofort lachen. Meine Augen glänzten, als ich sah, wie die kleine Miira (Mumie) aus dem Sarg krabbelte und sich zu Sora gesellen wollte. Der Charakter, Sora, hat mich von Anfang an interesiert. Ich fand es sehr süß und musste mir das Schmunzeln immer wieder verkneifen!

Es ist lange her, dass ich etwas derart Süßes schauen durfte. Und ich war sofort gespannt, wenn die Vorschau auf die nächste Folge vorbei war. Denn entweder ist was Großes passiert, oder ein neuer Charakter wurde vorgestellt. Da ist es nur logisch, wenn ich hier 10 von 10 niedlichen Katzengesichtern.

Wer sich auch von der puren Niedlichkeit packen lassen möchte mit dem Gewürz "Niedliche Fabelwesen" der ist hier genau richtig.
Ich will damit sagen, wenn man die Gelegenheit dazu hat sich beeindrucken zu lassen, dann verpasst keine der einzelnen Folgen.

Geschlechter!
Nicht nur Mädchen sollten von diesem Stück Schlagsahnekuchen etwas haben, sondern auch die Jungs.

Fazit!
Es ist etwas undurchsichtig verschieden gemixte Genre in den Kochtopf zu geben und daraus mit einem Punktesystem etwas zu kalkulieren, aber bei Slice of Life, sowie Comedy würde ich eine 5 geben. Fantasy ist da auch mit der Realität gut gemixt, aber man muss sagen, wenn etwas richtig Fantasy sein soll, dann müssten die dauerhaft in der Yokai-Welt umherreisen. also da nur eine 3.
Die Story ist nicht schlicht, aber auch nicht groß gehalten. Daher eine 3.
Animation und Bilder:... Hm sehr schwierig. Ich würde den Cutenessfaktor gerne mit einbeziehen. Aber das darf man hier nicht. Aber eine solide 3 ist sehr passabel.
Die Charaktere sind alle sehr süß. Bei dem Blauschopf hätte ich mir gerne noch mehr Hintergrund gewünscht, wie bei den anderen auch, aber für eine 4 reicht es alle male!
Die Musik ist Slice of Life lastig. Also eine glatte 5/5!

Ich betone noch einmal... SÜSS SÜSS SÜSS!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mr. Bo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich finde den Anime gut. Er ist gut für zwischen durch, aber erfordert dennoch eine gewisse Aufmerksamkeit, da es ab der Mitte der Staffel immer mehr Tiergang gibt.

Der Anime ist so unglaublich niedlich, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Und das mit jeder einzelnen Folge.

Obwohl es, im großen und ganzen ein simpler Schul-Anime ist, finde ich die Gegebenheiten, dass es Fabelwesen und Gottheiten gibt sehr gut.
Auch sehr gut finde ich, dass es eine Charakter Entwicklung gibt, die allerdings erst ab der Mitte der Staffel beginnt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden