Detail zu Hunter x Hunter (2011) (Animeserie/TV):

9.29/10 (5588 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Hunter x Hunter (2011)
Englischer Titel Hunter x Hunter (2011)
Japanischer Titel ハンター×ハンター
Synonym HxH (2011)
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Martial-Art, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Hunter x Hunter (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2011
Ende: Sommer 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de .heaven
de AnimeOwnage
de cp-g subs
Industriejp Madhouse (Studio)
de KSM (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Netflix (Streamingdienst)
en Viz Media (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In der Geschichte von Hunter x Hunter bricht eines Tages ein Junge namens Gon auf, um Hunter zu werden und seinen Vater zu finden.Welche Freunde oder Feinde wird er kennen lernen und welche Abenteuer erwarten ihn?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
16 Hunter x Hunter – zweites Volume erscheint am 20. September
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
10678 11.06.2018 20:18 von TalesOfColor
39 Hunter x Hunter – Manga pausiert erneut auf unbestimmte Zeit
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
24045 05.04.2018 02:06 von Sniperace
24 Hunter x Hunter 2011 fortsetzung...?
von Z3cken in Themen zu einzelnen Anime & Manga
12138 05.03.2017 13:37 von TeamAlex
42 Hunter x Hunter – deutscher Trailer und Sprechcast zu The Last Mission
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
42154 05.09.2016 01:19 von Maliwa
12 Tokyo Ghoul-Autor Sui Ishida veröffentlicht One-Shot zu Hunter x Hunter
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
6486 16.06.2016 04:51 von BigFreilli123
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




rutenmuschie
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hunter x Hunter

ist ein shounen den man meiner meinung nach nicht verpasst haben sollte aber er hat wirklich viele schlechte seiten.
er fängt sehr interesant an viele bunte, interesante und tiefgehende charaktere werden einem mehr oder weniger vorgestellt. hier und da wird über einen mehr gesagt als nötig auf der anderen seite werden einige, wo man doch gerne mehr wissen würde, irgendwie nur knapp angeschnitten was nicht weiter tragisch ist. die geschichte fesselt immer wieder mit spannenden abenteuern und kämpfen und das kämpfen ist hier wirklich ein anderes niveau als wie man es gewohnt ist immer wieder werden wirklich neue einzigartige spezial fähigkeiten ausgepackt die alles sehr interesant und sehenswert machen.
die zeichnungen und synchro ( jap ) ist gut - sehr gut
jetzt die negativ seiten:
ein sehr häufiges problem bei serien die über 100 folgen haben sind filler oder langatmige folgen beides ist hier vorhanden aber ertragbar aber ab folge 100 alter schwede 3 min einführung mit dem mist der letzten folge was bin ich ein goldfisch der sich nichts merken kann.
im grunde gibt es nicht viele folgen die irgendwie als auffrischung der geschehnisse dienen ist ab folge 100 auch nicht nötig da wird mir eh jedesmal alles nochmal erzählt was in der letzten folge geschah ( aber ausführlich )
ich hab mir den spaß gegönnt und in den manga geschaut und muste feststellen da wurde viel in erklärungskästchen gepackt. in so einer art erzähler rolle viel was mit emotionen und erklärungen zu tun hatte die wahrscheinlich nicht über die einzelnen bilder möglich waren da kann ich sowas auch verstehen. aber leute echt jetzt ein charakter sagt 3 sätzte und davon werden sinngemäß oder aber auch wort wörtlich 2 sätzte vom erzähler wiederholt da kann ich nur sagen is mal was neues ne filler folge nich zu nutzen aber mir gehörig auf den geist zu gehen.
das selbe gild bei handlungen da wird mir harrklein erklärt warum der das jetzt gemacht hat und welche emotionale gefühlswelt sich in ihm abspielt mein gott zerknirschtes gesicht und tränen sagen mehr als 1000 worte und was passirt ist hab ich doch grade auf dem bildschirm gesehen

zur musik:
teilweise ganz nett teilweise sogar gute auswahl aber meistens ging es mir einfach nur auf den sack ich bin definitiv kein feind klassischer musik oder von kirchen chören aber es passte weder gut zur szene noch zur stimmung die ich in solchen situationen verspüre oder verspüren möchte teilweise hab ich den ton fast ausgemacht und nur noch untertitel gelesen und gehoft der scheis chor hält endlich die klappe oder dem jungen zerbricht seine fidel
zur story :
die ist echt nicht schlecht gemacht und durchdacht hier und da gabs einige facepalms wo ich dachte was zum teufel hat sich der autor nur dabei gedacht aber ca die hälfte waren dann doch sachen die sich später geklärt haben und ich mir dachte OKAY war jetzt nicht unbedingt die eleganteste lösung aber kann damit leben die anderen momente blieben einfach nur "wtf realy dein ernst" momente die die geschichte ein bischen ad absurdum führen da legt man dann den fantasy faktor etwas groszügiger aus
Spoiler!
eine unvergessliche zeitverschwendung fand ich zB die hintergrund geschichte zum boss der drogen mafia in der NGL der charter taucht nie wieder irgendwo auf auser in gesprächen wo er namentlich erwähnt wird und ein paar sprüche die er gut fand NA PRIMA !2 folgen sinnlos für die katz an hintergrund info die man sich hätte schenken können warum da nicht lieber eine über hisoka oder den boss der brigade die hatten wenigstens wirklich text und ne rolle man könnte das jetzt als filler folge abtun aber selbst filler folgen haben meistens irgendwas mit den haubt charakteren zu tun oder bieten interesante nützliche hintergrund infos die man sonst nie oder ganrnicht hat oder sind eigeneständige interesante geschichten all das trift auf diesen charakter aber nicht zu man siht ihn kurz dann isser tot WOW nur ein punkt wo ich sage danke aber hättet ihr euch sparen können


richtig schade wie dann nacher alles ab folge 100 in die länge gezogen wurde und es dadurch einem vorkommt wie die ewigkeit bis man dann endlich am schluss angelangt ist, der zwar offen ist aber ich meine zweifel habe das da noch was kommt.dafür waren die letzten 50 folgen einfach zu schlecht . vlt mit einem anderen studio ? der weg zum ende hin kommt einem wirklich lieblos mit sinlos infos vollgestopft vor ist weder unterhaltsam noch sehenswert er zögert nur das ende sinlos hinaus richig fies sind da dann die letzten ca 10 folgen als würde man sich scheuen der ganzen sache ein ende zu bereiten die LETZTEN 2 folgen sind dann der schluss der die geschichte zu einem offenem aber gutem ende führen mit dem man leben kann, viele fragen offen viele möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft, aber in so weit beendet das man danach ruhig schlafen gehen kann
charaktere:
ein riesen manko sind auch diverse charaktere in der serie, es sind gott sei dank nicht so viele, aber es giebt hier und da ein paar hartgesottene
schwule, perverse, auf kleine jungs stehende charaktere und da hab ich die total durchgeknalten noch garnicht mitgezählt
einige sind echt grandios gemacht und vor allem durchdacht unberechenbar von mortlust getrieben und doch hier und da erkennt man ein fünkchen menschlichkeit auf der einen seite denke ich: "klar sowas wirds schon geben " aber wenn ich ehrlich bin denke ich das man die meisten charaktere aus der serie nicht mal wirklich in einer abteilung in der klapse unterbringen kann weil sie die abteilung für die noch nicht erfunden haben, was die für psychische störungen haben HUI da wird mir schwindlig. ABER meiner meinung nach ist hier warscheinlich auch die gröste stärke der serie zu finden, ich kann mich nicht erinnern jemals so viele unterschiedliche und tiefgehende charktergestaltungen gesehen zu haben es ist einfach nur spannend, interesant und mitreisend die einzelnen reaktionen zu beobachten, der unterschiedliche einsatz diverser fähigkeiten, diverse entwicklungen und auch die vorgeschichten zu erleben die charaktergestaltung in hunter x hunter hat eine 1+ verdient sowas würde ich mir öfter wünschen
fazit:
ich kann den anime mit einschränkung empfehlen er hat wirklich viele schöne starke gute momente die mich mitgerissen haben wo ich voller spannung auf die nächste folge war und dann ab folge 100 luft raus! bis hier kann ich jedem getrost empfehlen ihn zu schauen wenn er denn bereit ist entäuschungen und langatmigkeit in kauf zu nehmen und 2/3 spass und dann 1/3 sau viel geduld mitbringt oder man bricht hier dann einfach ab springt zu den letzten beiden folgen und freut sich übers ende
meiner meinung nach wurde in der serie wahnsinig viel potetnzial verschenkt die grund idee, die welt, das kampfsystem, die kräfte, die charaktere und vor allem die tierwelt einfach alles so viele gute ideen und aber alles irgend wie ( verzeiht den ausdruck ) SCHEIßE umgesetzt
auf einer skala von 1-10 würde ich ihm höchstens eine 6,5 geben er ist gut ABER auch nicht so gut wie ihn einige hier erscheinen lassen und ich war gewissermasen entäuscht von den guten bewertungen und dem nur mäßigem anime darin

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GonFreecs124
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es ist eine Weile her, wo ich den Anime zum ersten mal geschaut habe und mittlerweile habe ich ihn auch zum zweiten mal durch und ich habe auch lange überlegt ob ich nun mein Kommentar zu dieser Serie schreiben soll oder nicht, denn egal was ich schreibe, es wird nicht gut genug sein um die Faszination hinter meiner liebsten Animeserie begreiflich zu machen.
Naja ich mache es trotzdem...


Ich habe bei weitem nicht alle Shounen Anime da draußen geschaut, doch genug um zu verstehen wie so eine Serie aufgebaut ist, denn sie haben alle ein sehr ähnliches Muster. Nach einer Zeit nutzt sich dieses Muster ab und wird zum Klischee. Hunter X Hunter ist nicht gänzlich frei von diesem Muster aber die Serie will dies auch nicht, sondern sie will dieses Muster revolutionieren. Die ersten Folgen von 148 fühlen sich an wie eine vorgekaute Mahlzeiten. Alles kommt einen bekannt vor und das meiste ist sehr vorhersehbar. Es ist der Fluch eines jeden Shounen, doch dann wird dieses altbekannte Erzählsystem umstrukturiert und dabei kommt dann nichts geringeres als ein Meisterwerk der Spannung heraus. Ganz besonders der Vorletzte Arc dieser Geschichte, bringt das Genre Shounen auf eine ganz neue Ebene.

Schön und gut aber wie sieht es mit dem Rest aus? Ich werde jetzt nicht auf alle Punkte ausführlich eingehen. Die Musik ist extrem gut, außer der Opening der sich nach einer Zeit doch etwas abnutzt und die Animationen sind grotesk gut an manchen stellen und ansonsten recht solide. Die Storys der einzelnen Arcs schwanken stark von ihrer Qualität, aber keiner ist nur annähernd schlecht. Reichen diese ganzen Punkte denn aus um zu meinem liebsten Anime zu werden? Eher nicht so, aber haha auf eine Kleinigkeit bin ich noch nicht eingegangen.

Ich habe in meinem Leben noch nie so verdammt gute Charaktere gesehen! Sie sind die Krönung dieses schon vorher extrem guten Anime und bringen ihn auf eine himmlische Stufe. Jaja natürlich übertreibe ich hier und da und es ist meine Meinung und blablabla... Fakt ist, dass ich noch nie so gute Antagonisten und Antihelden in Serien gesehen habe. Das gleiche gilt auch für den Hauptprotagonist und seinen besten Freund.

Meine Kritik ist unfair und dies erkennt man schon an meinem Profil und es ist eindeutig, dass hier ein Fanboy seine Meinung verkündet und deswegen solltet ihr auch nicht alles was ich gesagt habe für bare Münze nehmen, aber nach all den Anime die ich geschaut habe, kann ich mir schwer vorstellen jemals wieder etwas auf diesem Niveau zu sehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DreamyFish
Story
Charaktere
Musik
Ich bin mehr als positiv überrascht, dass mir ein Anime dieses Genres so gut gefallen hat. Nun, die Arks sind allesamt nichts phänomenales, aber sehr solide. Die Kreativität bei den Fähigkeiten und deren Anwendung überzeugt absolut. Das Pacing ist gut und das Auge fürs Detail fleischt das Set aus. Mit weitem Abstand das Beste sind die Charaktere und wie die Macher zugelassen haben, dass neben den schicksalsentscheidenden Schlachten genügend Platz zum atmen bleibt und um die Figuren auch das sein zu lassen, was sie sind. Gon und Killua sind Kinder. Wenn sie Zeit haben, spielen die und machen Blödsinn.
Das die Figuren nicht auf das runter gebrochen werden, was man in den Actionszenen zu sehen bekommt, und, dass Niederlagen zugelassen werden gibt dem ganzen ein vielfaches mehr an Leben, als ich bis her sonst wo gesehen habe.
Die pragmatische Herangehensweise, die schlichte Akzeptanz der Umstände, das konsequente Einhalten der gegebenen Spielregeln und das vor allem Gon, der ja eher der gutherzige und etwas einfältige Typ ist, nicht so himmelschreiend dämlich ohne Chance auf Besserung gehalten wird, sind alles Punkte die ich feiere. Das er im Kampf allein gute Strategien entwickelt, ohne alles vom allwissenden Zuschauer erklärt zu bekommen, ist in diesem Genre wirklich selten.
Hisoka ist ein fantastischer Antagonist (auch wenn seine Verknüpfung zwischen Kampf und sexuellem Vergnügen manchmal schwer zu ertragen ist). Das allesamt situationsabhängig logische Entscheidungen treffen können, ohne sich großartig von viel zu dick aufgetragenen Idealen oder moralischen Konflikten anketten zu lassen ist einfach nur erfrischend.
Spoiler!
Es gab ehrlich nur eine Phase in der mir langweilig wurde. Die Schlacht gegen die Chimera Ameisen. Anfangs war die Situation gut zu überblicken und man konnte eigentlich auch abpeilen, wie lange diese Ark dauern würde. Dann haben sie es aber geschafft das Ganze so seltsam zu dehnen - ohne das Pacing zu ruinieren - aber dann haben sie einen kleinen Konflikt nach dem anderen rein gedrückt, dass am Ende so viel Zeug auf dem Plan war, dass es entsprechend lange gedauert hat, um alles abzuarbeiten. Der pinke Koala kratzte mich nicht. Der Oktopus war unnötig as f*ck. Der Löwe war reine Zeitverschwendung. der Gepard war ja noch recht unterhaltsam, aber auch der hat Zeit gefressen. Gegen Ende hat gerade Shaiapouf durch seine Aktionen so viel Zeit verbrannt, dass ich wirklich da gesessen hab und gedacht "kann nicht endlich mal einer sterben? Oder einfach den drecks Schmetterling kalt machen?"
Der Ameisenkönig Meruem war ein sehr interessanter Antagonist mit einer wundervoll konsequenten Denkweise und einer wirklich gut gemachten Sterbeszene, aber seine Leibgarde ging mir einfach nur auf den Keks! Unterm Strich waren die alle overpowered, was alle anderen dazu gezwungen hat, wie die Katze um den heißen Brei zu schleichen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Snookas
Hunter x Hunter, war ein Anime, der mir von vorne bis hinten gefallen hat. Die 2011er Version unterscheidet sich angeblich (ich hab die Original-Version nie gesehen) etwas von der Original Geschichte, trotzdem finde ich die neuere Adaption sehr ansprechend und unterhaltend.

Story:

Die Story baut sich sehr gut auf. Genau die richtige Geschwindigkeit, genau die richtige Tiefe. Bis hin zur letzten großen Mission
Spoiler!
die Beseitigung der Chimären
bleibt alles sehr spannend und wird auch nicht zu lange hinaus gezögert. Allerdings beginnt es meiner Ansicht nach bei dem letzten großen Einsatz etwas schlauchig zu werden. Es gibt zwar trotzdem viele epische Momente, doch das ganze dauert einfach zu lange.

Animation/Bilder:

Die 2011er Version sieht natürlich besser aus als die Originalfassung. Die Bilder sind schön gezeichnet und die Animationen weisen keine Lücken auf. Der Zeichenstil fängt die Atmosphäre oft sehr schön ein.

Charaktere:

Die Charaktere sind alle unterschiedlich. Man kommt mit jedem gut zurecht und kann sich oftmals gut mit ihnen identifizieren. Allerdings überraschen sie den Zuschauer mit manchen Aktionen, sodass die Storyentwicklung nicht zu leicht vorherzusehen ist.

Der Anime arbeitet oft mit der Technik, bestimmte Charaktere wegzuschicken, um sich mehr um die Charakterentwicklung der Verbleibenden zu kümmern. So erhält jede Figur genug Details und Persönlichkeit.

Musik:

Es fällt auf, dass es eigentlich nur ca. 2 Openings gibt, die sich immer wieder abwechseln. Einzig die visuelle Darstellung ändert sich immer wieder. Besonderen Eindruck hat bei mir das 2. Ending hinterlassen.

Alles in allem ist Hunter x Hunter ein sehr schön geschnürtes Paket aus Witz, Lebensweisheiten und Drama. Jeder Zuschauer bekommt hierbei etwas geliefert, was nur selten bei Animes auftritt. Nämlich schlicht und ergreifend gute Charaktere, eine durchgehend spannende Story garniert mit ein paar philosophischen Denkanstößen. Der Anime lässt sich also nur wärmstens empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AnimeLoverLuisa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab: Den Anime fand ich an manchen Stellen nicht mal annähernd so gut wie meine Bewertung es sagt. Weil ich ihn aber sonst sehr gut finde, setzte die Bewertung kaum runter.

Genre
Hier zu gibts nicht viel zu sagen, außer, dass alles gut getroffen wurde.

Story
Die Story finde ich unglaublich! Allerdings nur bis zu einer bestimmten Stelle, um genauer zu sein: bis zu dem Chimären-arc (ab ca. Folge 70). Bis dahin fand ich die Story sehr spannend und fesselnd. Sie war sehr abwechslungsreich und an keiner Stelle in die Länge gezogen. Ab dem Chimären-arc (der bis Folge 137 geht) wechselte das Genre sehr zu Fantasy, was mir dann nicht so sehr gefallen hat. Ich finde auch, dass die Charaktere sich hier anders verhalten als davor. Dann gibt es noch viele neue Charaktere, die ich langweilig finde. Aber dazu später mehr.
Ich würde den Anime bis auf den Chimären-arc als Meisterwerk bezeichnen. Sehr schade, dass sich der Anime dann so sehr verändert. Im Chimären-arc gabs zwar auch spannende Szenen, aber das war sehr selten, deswegen würde ich diesem Arc 6 Sterne geben.
10+6=16
16:2=8
Das also zur Gesamtbewertung.
Nun zur Storybewertung:
bis auf den Chimären-arc: 5 Punkte
danach: 2/3 Punkte
Als Gesamtpunktzahl mach ich mal 4 daraus

Animation/Bilder
Die Animation hat mir eigentlich recht gut gefallen und passt auch zum Anime. Allerdings gibt es einige Kampfszenen (besonders beim Chimären-arc) die mir vom Zeichenstil her gar nicht gefallen haben(Man merkt wie wenig ich den Chimären-arc mag xD). Weil es dann aber auch Kämpfe gab, die ich sehr spektakulär fand
Spoiler!
zum Beispiel Gon vs Hisoka und Kurapica vs Uvogin
ziehe ich keinen Punkt ab.

Charaktere
Der Anime beginnt (wie die meisten Animes) mit dem Hauptcharakter. Ein Junge namens Gon, welcher 12 Jahre alt und am angeln ist. Bei diesem Anblick habe ich erwartet, dass Gon ein sehr oberflächlicher Charakter ist (Nicht fragen warum. Ich weiß es selbst nicht und nein, normalerweise denke ich so etwas nicht, wenn ich Leute beim angeln sehe). Gon ist ein sehr fröhlicher Junge, hilfsbereit, denkt nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen und ist auch etwas naiv. Das mag ich an dem Charakter. Diesen liebevollen Jungen, den ich anfangs fälschlicherweise als oberflächlich bezeichnet habe, habe ich dann im Laufe der ersten Folgen ins Herz geschlossen. Es ging so weit, dass ich mir wünschte solch einen Sohn mal zu haben! Ich muss aber leider sagen, dass Gon kurz vor dem Chimären-arc viel ehrgeiziger und ernster wird. Das ist nicht der Gon, den ich am Anfang ins Herz geschlossen habe. Gegen Ende wurde er aber so wie am Anfang.
In dem ersten Teil des Animes werden Leorio, Kurapica und Killua Gons Freunde. Diese Charaktere sind auch der Hammer! Alle haben ihre eigene Vergangenheit und ihr Ziel (außer Killua, der einfach nur von zu Hause weg wollte).
Leorio ist nicht sehr begabt was Kämpfe angeht, hat dafür aber ein gutes Herz (was er manchmal nicht zugeben will und deswegen einen auf Macho tut). Außerdem ist er in meinen Augen leicht tollpatschig, weswegen ich auch anfing ihn auf eine Art und Weise als Charakter zu mögen.
Kurapica ist ein Junge von 17 Jahren, welcher eine tragische Vergangenheit trägt und sich rächen möchte. Er ist meistens ruhig, vertraut nicht jedem sofort, bewahrt einen kühlen Kopf und kämpft nur, wenn es auch Sinn ergibt. Was sein Kämpfen angeht, ist er bei weitem erfahrener als Leorio.
Killua ist 12 Jahre alt, so wie Gon. Er kommt aus einer Attentäterfamilie und ist deshalb sehr gut, was das töten und Kämpfen angeht. Er erlitt eine sehr qualvolle Kindheit (er ist ja immer noch ein Kind o.O) und weil das Töten nichts für ihn ist, ist er von zu Hause abgehauen und hat Gon kennengelernt. Vom Charakter her ist er ruhig und kalt. Aber je länger er mit Gon zusammen ist, desto mehr Herz bekommt er. Diesen Charakter mag ich auch sehr.

Das sind jetzt so die Hauptcharaktere des ersten Teils (also etwa bis zur Hälfte). Es gibt aber noch viele andere Charaktere, die eine sehr wichtige Rolle spielen. Andere Freunde von denen, dann gibt es noch viele Feinde.

Ich hab so viel zu den Charakteren geschrieben, da merkt man wie sehr ich die mag. Ab dem Chimären-arc kommen aber neue und meiner Meinung nach oberflächlichere Charaktere hinzu. Weil die Meisten mir aber trotzdem sehr gefallen haben, gebe ich hier insgesamt 5 Punkte.


Musik
Es nur ein Opening, welches meiner Meinung nach gut zum Anime passt. Ein Opening, dafür fünf Endings. Ich mag alle. Zwar nicht alle gleich, aber ich mag sie. Das hier ist die Reihenfolge vom besten:
1. En2
2. En3
3. En5
4. En4
5. En1

!!!
Ich muss noch sagen, dass ich im Chimären-arc die letzten 15 Folgen übersprungen habe. Es gab zwar danach kaum Verständnisprobleme für mich, aber ich merkte, dass ich ganz schön viel verspasst habe ^^
Spoiler!
z.B. den Kampf in dem Gon fast gestorben wäre oder dass Kite ein Mädchen geworden ist.
Das Ende fand ich super! Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen, einfach nur, weil ich den Anime toll fand

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ZoeZoldyck
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab jetzt länger keinen Kommentar mehr geschrieben, aber zu Hunter x Hunter muss ich mich einfach äußern. Unheimlich genial.

Genre: Treffen zu. Generell bin ich ein Shounen-Fan, also musste ich mir Hunter x Hunter natürlich vorköpfen. Die Comedy hat auch den Nagel auf den Kopf getroffen und entsprach vollkommen meinem Geschmack.

Story:Gon möchte Hunter werden, um zu erfahren, wieso sein Vater ihn für dieses Dasein verlassen hat und ihn währenddessen zu finden. Auf seiner abenteuerlichen Reise lernt er viele Freunde - jedoch auch Feinde - kennen.

Die ersten Arcs haben mir unheimlich zugesagt (bis zum Greed Island Arc). Danach kam der Chimera Ant Arc und dessen Einführung fand ich ziemlich langweilig.
Spoiler!
Doch nachdem Kite starb, machte der Arc in meinen Augen eine steile Kurve nach oben und hat mich wirklich unterhalten. Das Ende des Arcs (Komugi und Meruem) hat mich unheimlich berührt und überrascht.

Der letzte Arc hingegen war die reinste Katastrophe meiner Meinung nach, auch wenn ich den Anime immer noch wundervoll ist.
Spoiler!
Diese ganze Wahl-Geschichte war einfach affig und unnötig, ebenso wie die neuen Charaktere. Alluka konnte ich ebenfalls nicht ausstehen und Killuas plötzliche tiefe Verbundenheit zu ihr, war mir unerklärlich. Er hat während des gesamten Anime (der über fast zwei Jahre handelte) nicht einmal an sie gedacht. Das Ende war grauenvoll, für mich. Gon sieht Ging,
aber geht getrennte Wege mich Killua. Ich meine - warum? Sie haben unheimlich viel durchgemacht und jetzt kommt Alluka und Killua ist der Meinung, dass er Gon nicht mit auf seine Reise nimmt. Was macht der jetzt?
Ich meine, er ist doch ganz alleine, oder? Ging wird sicher nicht bei ihm bleiben. Auch diese Kurapika-Sache hab ich nicht gecheckt. Anscheinend saß er über Tage vor den Augen seiner ehemaligen Clansmitglieder rum und hat in die Luft gestarrt - toll. Das Ende ist leider gar nicht gellungen.


Animationen/Bilder: Was soll ich sagen? Mir haben sie persönlich sehr gut gefallen, habe keinen negativen Punkt hier einzuwenden.

Charaktere: Die Charaktere sind wohl das beste an diesem Anime. Ich vergöttere Killua und mag eigentlich alle anderen Charaktere (die des letzten Arcs sind eine Ausnahme). Die Antagonisten fand ich ebenso genial gestaltet und man konnte auch mit diesen mitfiebern.

Musik: Wunderschön. Ein wenig Schade, dass es nur ein Opening (in zwei Versionen) gab, aber die Endings fand ich super. Die Hintergrund Musik war bombastisch (Ende Folge 51 - wundervoll) und hat tolle Stimmung erzeugt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




vaplos
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich liebe diesen Anime.
Für mich mit einer der Besten die ich je gesehen habe und verdammt schwer zu toppen. Alle 148 Folgen habe ich innerhalb 2 Wochen durchgesuchtet weil mich der Anime so mit in das Geschehen gezogen hat.
Anfangs lässt HxH ein wenig an Naruto erinnern (wg Prüfung usw.), dies gibt sich jedoch schnell. Die Charaktere, ins besondere die beiden Protagonisten, entwickeln sich stetig. Die Musik ist absolut episch und verpasst den ohnehin schon spannenden Stellen den extra Kick oder den traurigen stellen den Heulfaktor.
Genre wird voll erfüllt. Animations sind smooth.
Leider hat der Mangaka nach langer Erkrankung erst kürzlich wieder angefangen neue Chapter zu veröffentlichen, demnach wird der Anime (wenn überhaupt) erst in fernerer Zukunft weitergeführt werden. SCHADE ;-;
Trotzdem absolut sehenswert und Top1 meiner Animeliste!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




noncyberspace
In den 3 Jahren, in denen ich mich nun schon auf legalen und illegalen Streaming-Webseiten herumtreibe, ist es noch nie vorgekommen, dass mich ein Anime so lange am Ball gehalten hat. 85 Folgen in 4 Tagen ohne auch nur einen Moment Langeweile zu haben spricht da für sich! Wenn du, aus welchem Grund auch immer, diesen Anime noch nicht geschaut hast..

Dann guck ihn dir sofort an!

Ich bin übrigens jemand, der nicht besonders gerne gute Bewertungen vergibt. Das passiert nur,
wenn es absolut nötig ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [17]
Kommentarseite
Missbrauch melden




hellSlayer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach meinem 3ten jährlichen rewatch von hunter x hunter bin ich mal wieder total davon fasziniert wie madhouse, vor allem in den späteren folgen (CA Arc und mehr) den nagel TOTAL auf den kopf getroffen hat was zeichenstil, umsetzung und einfach richtig gute animationen angeht. Storytechnisch ist dieser Anime ungeschlagen wenn man an den Debut-folgen (die ersten 10-15 meiner meinung nach) vorbeikommt, was aber für interessierte zuschauer kein problem sein sollte, da schon die ersten kommentare des mc's sehr unüblich sind und zumindest in mir den wunsch "über den möchte ich mehr erfahren" geweckt haben. Es ist ein Shounen der stellenweise ohne kämpfe auskommt und bessere scenen rüberbringt als noch der classist'schte shounen meiner meinung nach. Ach ja, und nochmal, GROßES DANKESCHÖN AN MADHOUSE !!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




erich512
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es ist so schade was zum Ende daraus gemacht wurde. Denn Anfang fande ich den Anime sensationell es hat mich gepackt und habe mich selber dabei erwischt wie ich mich auf jede weitere Folge gefreut habe. Ich war so gehypt das ich nur nach wenigen Folgen schon meinen Freunden den Anime empfohlen haben was ich jetzt zutiefst bereue. Zudem wurde Anfang so viele verschiedene Characktere eingeleitet, die auf Ihrer Weise alle so unterschiedlich war das es einfach unglaublich ist.
Spoiler!
Wir hatten, einen rachsüchtigen kleinen Junge, ein Ninja,eine Assasine, verrückte Perverse Clowns, allesamt wunderbare Charackte wodurch so gut wie alle aber komplett fallen gelassen wurden.


Spoiler!
Was ich auch einfach nicht verstehen kann, einer meiner Lieblingscharacktere in der Anfangszeit, Kurapica eine Person die ein so großen Hass auf eine Organisation hat die sie alle Töten will Ihr Nen darauf ausgelegt hat aber nach einen Mitglied den sie besiegt hat einfach aufhört die zu jagen und stattdessen bei so ein alten Sack arbeitet und dann so gut wie nie wieder vorkommt.


Als Schlusspunkt kann ich leider nur sagen das ein in den Anfangsfolgen so wunderschöner Anime am Ende einfach komplett zerstört wurde, weswegen mir nichts anderes übrig blieb als ihn abzubrechen. Also als kleiner Rat von mir an euch wenn Ihr den unbedingt gucken wollt guckt nur die ersten 100 Folgen den Rest könnt ihr in der Tonne klopfen.
(Natürlich ist das nur meine eigene Meinung, für andere kann es ruhig ein Meisterwerk sein für mich jedoch eine totale Enttäuschung ein Potenzial was komplett weggeworfen wurde.


Stand: Abgebrochen (131)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden