Detail zu Kyoukaisen-jou no Horizon (Animeserie/TV):

7.31/10 (1509 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kyoukaisen-jou no Horizon
Englischer Titel Horizon in the Middle of Nowhere
Japanischer Titel 境界線上のホライゾン
Synonym Kyoukai Senjou no Horizon
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Historical, Magic, Mecha, Romance, School, SciFi, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Kyoukaisenjou no Horizon (Light Novel)
PSK
SeasonStart: Herbst 2011
Ende: Herbst 2011
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Ecchi-Subs
en CommieSubs
Industriejp Sunrise (Studio)
en Anime Network (TV-Sender)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Manga Entertainment (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp A.P.P.P. (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
In ferner Zukunft ist Japan in feudale Gebiete geteilt, die erobert wurden und von anderen Ländern regiert werden. Das fliegende Stadtschiff Musashi, das die Überreste der Japaner beherbergt, wird ins Visier genommen und hat keine andere Wahl, als sein Volk durch einen Krieg zu schützen. Da die Schüler von Musashi das Schicksal der Welt in den Händen halten, können sie den Schlüssel zum Sieg ergreifen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Animewerk, welches einen sehr nichtssagenden Anfang hat und über längere Zeit hinweg nicht damit herausrücken will was die eigentliche Story ist.

Die Genre passen soweit, und auch wenn es viele Einteilungen gibt, so würde ich jedem einen Platz einräumen, bis auf Historical, was aus meiner Sicht nicht zutrifft.

Die Story ist zweigeteilt. Mehr als das erste Drittel überlassen es dem Zuschauer darauf zu warten wohin die Story gehen soll. Da es offensichtlich kein Slice_of_life Werk ist, bleibt es lange im unklaren was sich die Macher nun ausdenken werden. Dafür ist der Teil der darauf folgt besser und macht die erste Hälfte wieder wett, sodass man auf einen guten Mittelwert kommt. Tatsächlich habe ich mich in der zweiten Hälfte auf die nächste Folge gefreut, während ich bei der ersten noch eher den Sinn gesucht habe.
Ansonsten ist der Ton des Animes eher Lustig als ernst. Es gibt zwar auch ernstere Stellen, aber es wird hier kein Heuldrama erzählt, sonder doch ein unterhaltsamer Anime.

Die Bilder und Animationen sind gut geworden. Zu keinem Zeitpunkt könnte ich bennen wo die Produktionsqualität nicht mindestens dem Niveau von 2011 entsprochen hätte. Dabei sind einige Animationen wirklich schön geworden.
Was darüber hinaus besonders bei mir Aufmerksamkeit ausgelöst hat waren zwei Dinge. Zum einen haben mir die Wellenmuster von den Luftschiffen sehr gut gefallen, ich fande die hatten etwas besonders. Zum anderen waren es die super runden, super hohen und super gepressten Oberweiten der Damen, welche schnell für ein etwas seltsamen Eindruck gesorgt haben. Hier vielleicht nochmal gucken wie das so mit der Anordnung der Körperteile ist.

Die Charaktere sind ok. Die Hauptpersonen bekommen zumindest etwas an Hintergrund und Motivation, während es sonst an der schieren Anzahl von Personen scheitert. Für 12 Folgen waren es für meinen geschmack einfach zu viele Darsteller um jedem eine gute Tiefe zu verpassen.

Die Musik war in Sachen Intro und Extro ganz gewöhnlich, nur die kleinen Gesangseinlagen der weiblichen Hauptperson haben mir hier vier Sterne geben lassen, um anzuzeigen dass es mehr ist als sonstiger Standart.

Nach dem holprigen Start hat sich dieser Anime noch gut gerettet und mir am Ende sogar gefallen. Irgendwie so alles zusammengemischt wird doch ein großer Kuchen daraus, aber besser nicht nach Logic oder dergleichem fragen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




WinglessAngel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da ich nicht sehr gut in schreiben von so etwas bin versuche ich mich kurz zu fassen.

Die Story ist sehr gut auch wenn man es echt schwer hat alles zu verstehen (entweder das oder ich bin wirklich nicht sehr helle).
Die Charakter sind großartig zumindest sind sie kein 0815 Schrott der in so gut wie jedem Anime vorkommet und was ich besonders finde das wirklich auf viele Charakter eingegangen wird und vor allem in der 2 Staffel man mehr über die einzelnen Charakter erfährt.
Über Bild muss sich jeder selbst eine Meinung bilden man weis ja nicht was man mies findet und was nicht.

Fazit. Ich sage euch ihr werdet warscheinlich nach ein paar Folgen überlegen ob ihr abbrecht oder nicht aber ich rate euch schaut weiter ich habe es nicht bereut und liebe diesen Anime.
Ein Punkt gibt es da doch und der währe das es soooo viele offene Fragen gibt aber sonst ist dieser Anime einer meiner Top 5.
Ich kann euch ihn wirklich nur empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KingDecim
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf dem Weg der Reue

Als ich mir diesen Anime angeschaut habe, musste ich lachen, habe den Atem angehalten, mit den Charakteren mitgefiebert.
Kurz: Mein Gehirn wusste nicht, was es von dem, was sich gerade vor ihm auf dem Bildschirm abgespielt hat, zu halten hatte.


Genre:
Was soll man groß zum Genre sagen? Wie in der Beschreibung gesehen, erfüllt Horizon in the Middle of Nowhere eine Riesenanzahl an verschiedenen Genre;
von Fantasy und Sci-Fi bis hin zu School und Ecchi. Es wird also für jeden Geschmack etwas angeboten.


Story:
Spätestens ab diesem Punkt wird es kompliziert, denn dieser Anime verfügt über eine gigantische Hintergrundgeschichte, in der die Menschen auf schwebenden Inseln und riesigen Flugschiffen leben, da die Erde größtenteils überflutet und unbewohnbar ist und nun die Menschheitsgeschichte von vor 10000 v. Chr. nachstellt.
Das mag nun zwar ziemlich hochtrabend klingen, doch wenn man im Verlauf der Sendung sieht, wofür diese Vorlage verwendet wird, mag der Eine oder Andere die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
Im Fokus der Handlung steht nämlich ein gewisser Mensch, mit eingeschränktem Intellekt,
Spoiler!
nämlich Toori Aoi, Kanzler des Studentenrates, welche in dieser Welt die wichtigste Exekutive bilden, und sich in die junge Horizon verliebt hat und nun alles daran setzt, ihr ihre Liebe zu gestehen.

Man mag von diesem Storykonzept halten, was man mag, doch für mich hat diese simple Idee a la "Super Mario" völlig ausgereicht, um sich in eine Welt voller Abenteuer zu stürzen. Denn wie die Genre Bezeichnungen schon verdeutlichen, bekommt man hier alles geboten: Kämpfe, Brüste, Comedy, aber auch viel Politik und soziale Verhältnisse.


Animation/Bilder:
In diesem Bereich gibt es nichts zu erwähnen, was von unzufriedener Schlechtigkeit oder aber auch überragender Qualität wäre, auch wenn man berechtigterweise durchweg das Gefühl hat, dass den Brüsten besondere Aufmerksamkeit galt. Davon abgesehen handelt es sich um eine gute Animationsqualität und die Kämpfe sind dynamisch dargestellt.


Charaktere:
Es gibt in diesem Anime SO VIELE Charaktere, das man beinahe den Überblick verlieren kann, dazu noch die verschiedenen politischen und sozialen Fraktionen, wie der Studentenrat, die Tres Espana, die Testament Union, mit ihrer Vielzahl an, teilweise nicht-menschlicher, Figuren.
Bei dieser Fülle an Charakteren dürfte es deswegen nicht überraschen, dass man einige klischeehafte Charaktere
Spoiler!
(der perverse Aoi, und seine ebenso aufreizende Schwester, die schüchterne Suzu, der Loli Liebhaber, usw.
vorfindet. Und dem ist auch so. Doch das muss keinesfalls ein reiner Kritikpunkt sein, da sie Serie den einzelnen Charakteren im Verlauf der Handlung die Chance gibt, sich einer nach dem anderen zu beweisen. Spätestens ab diesem Punkt merkt man, dass die Charaktere allesamt so EINIGES auf dem Kasten haben und jeder seinen eigenen Kampfstil hat, selbst wenn er nicht sofort als solcher zu erkennen ist.
Spoiler!
Um ein paar Beispiele zu nennen: Geschickter Handel mit Kauf und Verkauf, das Schreiben von lyrischen Texten, Argumentation und sogar erotisches Tanzen.



Musik:
Musikalisch betrachtet ist die Sendung nichts besonderes. Das Opening ist gut, aber nicht überragend und die Musik, die während der eigentlichen Folge spielt, trägt natürlich ihren Teil zum Spannungsbogen und der vorherrschenden Stimmung bei, hält sich aber dennoch bedeckt.
Was mir persönlich am besten gefallen hat, war das Lied, welches Horizon im Verlauf der Serie immer mal wieder singt, wenngleich diese ruhige Art nicht jedem zusagen mag.


Fazit:
Horizon in the Middle of Nowhere ist mal wieder ein perfektes Beispiel dafür, wie verrückt Anime doch sein kann. Anhand der Vielzahl der vertretenden Genre dürfte für nahezu jeden etwas dabei sein. Euch erwarten einige Referenzen an Weltgeschichte, Biblisches, Mythologie und Politik. Wer sich allerdings an Ecchi, Fanservice und einigen schmutzigen Witzen stört, dem würde ich raten, die Finger von dieser Serie zu lassen.
Wer sich nicht daran stört, der sollte der Serie auf jeden Fall eine Chance geben und sich ebenfalls von Horizons Emotionen treffen lassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




asapric
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Am Anfang ist der Anime echt verwirrend weil gewisse Hintergrundinformationen fehlen, aber wenn man den Anime zu Ende guckt kommt etwas Licht ins dunkele

Gerne trifft zu finde das es an einen Harem erinnert

Story
wird später erst verständlich und die 2. Staffel bietet mehr Hintergrundinfos & klärt alles auf

Die Animationen & Charaktere sind wirklich geil gemacht. Manche Charaktere spielen in der 2. Staffel eine große Rolle dennoch sind alle im Mittelpunkt. Durch die Animationen werden die Hauptkämpfe super dargestellt

Fazit: Die Story ist zu Anfang sehr verwirrend und ist erst ab Folge 9 interessant, aber der Anime ist soweit gut weil die sich gut aufbaut und in die 2. Staffel leitet, die sogar wirklich gut ist

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Simon.-Af97x
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bis auf die schwache Story bemängel ich an diesem Anime kaum etwas, allerdings wird der Anime erst gegen Ende ( so gegen Folge 11-13) interessant. Wer sich also vornimmt diesen Anime anzuschauen sollte ihn auch bis zum Schluss durschauen!

Genres passen im großen und ganzen. Story wie gesagt etwas schwach. Animation und Bilder fand ich ausgesprochen gut. Charaktere waren sympathisch und mal was anderes, wobei mir die etwas dümmliche Art dann doch zu viel war und deshalb ein Punkt abzug. Musik war gut und ich habe keine Unstimmigkeiten entdeckt.

Jetzt auf zur zweiten Staffel.

lg af97

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




materix0
Kyoukaisen-jou no Horizon :
Normalerweise mache ich keine Kommentare über Animes aber den sollte ich wegen einem Freund anschauen und naja ihr werdet schon lesen wie toll ich den fand.


Dies ist mehr ein Feedback als ein Kommentar zu dem Anime...
Ich fange mit den positiven Seiten an:
-Gut gezeichnete Augen und Charaktere
-Das Lied Toorimase oder wie das hieß klingt gut.(abklatsche von Guilty Crown *hust,hust*)
-Comedy war vorhanden auch wenn sehr selten

Und jetzt die negativen Seiten:
-Sie versuchten den Anime gut aussehen zu lassen mit den Kugel-Brüsten.
-"VIELE" also nicht alle Charkatere ähneln den aus anderen Animes (date a live,shakugan no shana,chobits) was mir so nebenbei aufgefallen ist.
-Story 0 verstanden Aufgrund von zu viel Text und unerklärten Begriffen
-Es waren für mich zu viele Charaktere für 13 folgen

Also, Anfang : der größte scheiß.
Mitte : war etwas spannender würde der Anfang nur Sinn machen.
Ende :Fand ich so langweilig,weil ich genau wusste was passieren
wird

Fazit: würden sie den Anfang nicht zerstört haben und den Anime anschaulicher gestalten- dann wäre er vielleicht gut , vielleicht .
Stellt euch einfach ein Roboterporno mit Power Rangers gemixt vor und schon wisst ihr was euch erwartet.Es reicht aus um einen 6 jährigen zu beeindrucken aber mehr auch nicht.Also meiner Meinung nach kann man sich die 5Stunden seines Lebens eher sparen.Ich dachte wirklich das School Days schlecht ist aber wenn man die beiden vergleicht dann ist School Days ein Meisterwerk.

Falls Rechtschreibfehler enthalten sind entschuldige ich mich im Vorraus C:

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OniichanKenny
Spoiler!
Dieser Anime ist schwierig zu bewerten es geht zwar um eine Sache und zwar Horizon die liebe zu gestehen und das wird im Prinzip 13 folgen Ausgezögert aber diese 13 Folgen in die er Aoi versucht Horizon eben die liebe zu gestehen sind sehr sehr gut gemacht gute Comedy, süße Romanze, Ecchi und Perversheits- gehalt inhalten.

Das einzige was gestört hat waren die ersten 4 Folgen die waren Stinklangweilig sind aber wichtig für den Storyverlauf, hier wird jedeglich alles erzählt eine langgezogene Einführung aber alleine wegen dieser Einführung hat man alles wunderbar verstanden und es kamen keine Fragen auf was heutzutage sehr schwer bei animes ist und dazu noch eine season.2 Sehr gut !


Genre: Unglaublich aber bei soviel Genres passen tatsächlich alle, ich pack die Gründe einfach mal in einen Spoiler:
-Abenteuer: Die Reise um Horizon zu retten!
-Action: Kampfszenen vom Feinsten!
-Comedy: Alleine schon das benehmen von Aoi Zizat:"Ich bin ein Knödel"
-Drama: Alles was passiert ist als Aoi ein Kind war und die folgen kann man als Drama gelten lassen.
-Ecchi: Überall wird begrapscht (Hauptsächlich von Aoi) und Ausschnitt gezeigt (Hauptsächlich bei der Großen Schwester von Aoi) aber ich muss sagen das Ecchi ist angemessen und Inordnung nicht zuviel und nicht zu wenig!
-Fantasy: Durch die Fähigkeiten der Todessünden und den Fliegenden schiffen mit DIESER Atmosphere ist es auch ein Fantasy!
-Historical: Auch hier wurde das Genre PERFEKT behalten z.B: Es ging um Tadakatsu Honda und dieser Name oder eher gesagt dieser Krieger war in der Japanischen Geschichte ein Legendärer Krieger der angeblich 1000 Man Stark gewessen sein soll und deswegen "Der 1000 Man Soldat" genannt wurde. Und nicht nur das auch andere Namen berühmter Krieger wie Nobunaga Oda usw kamen vor und das ist ziemlich beeindruckent!
-Magic: Siehe die Hexen XD
-Mecha Siehe die Götter des Krieges oder die Kampfroboter!:D
-Romance: Muss ich ja eig. ned erklären aber siehe Ende ^^ oder bzw. den Storyverlauf :D
-School: Die Schüler der Horizon Akademie werden teilweise Unterrichtet und somit wird auch "School" erfüllt.
-SciFi: Fliegende Weltraumschiffe die Laser abschießen kann man oder sollte man als SciFi bezeichnen!
-Superpower: Brauche eig. auch hier nix erklären die können denk ich mal alle mehr als ein normaler Mensch! XD

Story: Wie oben genannt geht es nur darum Horizon die Liebe zu gestehen aber raus kommt ein guter und versändlicher Story verlauf deshalb hier alles inordnung!

Animation: Bin ich begeistert, die gesichter waren gut detalliert und die Charakter-Designes waren ja mal richtig gelungen, alleine schon Aoi war gut gelungen!

Charaktere: Man hat zwar nicht viel von den Anderen erfahren nur von Horizon, Aoi und teilweise was von suzu, aber trzd wurden alle charaktere gut in szene gesetzt!

Musik: Die Kampfmusik war sehr gut gelungen und das Schnulzen lied war zwar nicht meins aber die Sängerin (In dem Fall die sprecherin von Horizon) hat eine sehr gute und schöne Stimme Toorimase Toorimase~



Fazit: Gut gelungener Anime mit einer Süßen Romanze, guter Action und lustiger Comedy und keinesfalls ein 0815 Anime, und das kann ich mit 100% wahrscheinlichkeit sagen!


MfG OniichanKenny

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




evelina
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Toorimase,Toorimase~


Verwirrend, das haben sich zumindesten glaube ich alle nach den ersten 4 Folgen gedacht :D wollte auch nicht mehr weiter schauen aber ein Freund hat mich dann überredet zum Glück :).Lohnt sich wirklich der Anime besticht durch eine unglaublich gute und am Anfang verdammt verwirrende Geschichte naja also wenn man aufpasst geht es eigentlich sogar aber Verwirrend sind für mich auch die Charakter/ die gesamte Story wie kommt man auf sowas geniales und irres ? :DD Irre perfektes Stichwort die Charakter haben alle einen an der Waffel <3 deshalb liebe ich sie keine Mainstream Charakter.
Die Geschichte wird immer wieder lustig alleine durch Toori aber auch wirklich rührend.Die Musik war gut besonders dieser Song von Horizon macht einen Ohrwurm ~
Die Animation waren Ok nichts besonders aber auch nichts schlechtes.

Fazit:Schaut weiter auch wenn ihr nicht wollt vertraut mir der Anime wird noch wirklich gut am Ende bin nun gespannt auf die 2.Staffel.Schaut ihn euch an wird sich lohnen <3 :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anifreaks
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story: Also um ehrlich zu sein...hab ich nichts verstanden. Der Anfang ist irgendwie verwirrend. Ich hatte keine Ahnung worum es genau geht.Und es wahren zu viele Charaktere. Ich meine es waren 3 oder 4 die ich am Anfang gar nicht Unterscheiden konnte xD und da ich beim lesen nicht wirklich die Wörter merken sondern nur den "Aufbau"(Buchstaben), bin ich leider oft durcheinander gekommen.

z.B es gab viele Wörter am Anfang die der Stadt ähnlich klangen ^^

Aber das passiert mir bei jedem Anime wenn sowas vorkommt.

Erst so gegen Folge 5 wird es bisschen klarer. Den ab da geht es nur noch um

Spoiler!
Horizon zu retten.


Kampf: Also ich habe nicht wirklich verstanden womit sie kämpfen. Irgendwelche Verträge mit Göttern? Aber auf jeden Fall sah es ganz gut aus. Was ich schade finde, ist das der Hauptcharakter nicht so stark ist bzw. nichts kann!

Wäre cool gewesen, wenn er zum Schluss so plötzlich so zum BADASS wird xD

Aber im ganzen ist der Anime schon. Drama gab es nicht wirklich...
Ich hätte zum Schluss etwas mehr Drama gewünscht.Aber NAJA :)

Der Anime ist zu empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Donnerdrache
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kyoukaisen-jou no Horizon war... abstrakt.
Die Story war sehr verwirrend,deshalb habe ich bis zum Ende der Serie nur wage den Verlauf folgen können. Außerdem hatte die Beschreibung, die sehr interessant klang, überhaupt nichts mit dem Anime zu tun. Ich habe nichts davon wiedergefunden.
Der Zeichenstil war schön, allerdings hatte ich manchmal den Eindruck, dass dort irgendwelche Neulinge sich einfach mal "ausgetobt" hatten, mit ihren Ideen. Einige Charaktere waren cool, andere einfach nur sinnfrei bzw. passten gar nicht rein.
Dann war da das Genre "Comedy". Mir persönlich hätte es mehr gefallen, wenn es ernster wären, denn die Comedy war nicht gerade überragend.
Fazit: Eine sehr komplexe Story verbunden mit guter Animation. Ob diese Kombi gut ist, muss jeder selbst beurteilen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden