Detail zu Maji de Watashi ni Koi Shinasai! (Animeserie):

7.39/10 (2319 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Maji de Watashi ni Koi Shinasai!
Englischer Titel Majikoi: Oh! Samurai Girls
Japanischer Titel 真剣で私に恋しなさい!
Synonym Do Love Me Seriously!!
Synonym Fall in Love with Me for Real!!
Genre Action Comedy Ecchi Harem Martial-Art Romance School Seinen Superpower
Tags Tags anzeigen
Adaption Visual Novel: Maji de Watashi ni Koi Shinasai!
PSK
SeasonStart: Herbst 2011
Ende: Herbst 2011
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Tengoku no Fansub
de Shiroi-Fansubs
de Ecchi-Subs
Industrieen Sentai Filmworks (Publisher)
en MVM Entertainment Ltd. (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Lerche (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Arcturus (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
jp A.P.P.P. (Studio)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Stadt Kawakami ist seit jeher für ihre Geschichte und die Samurai aus vergangenen Zeiten berühmt. Noch heute schätzen die Einwohner dieser Stadt all jene, die Stolz und Kampfgeist in ihren Herzen tragen.

Der Highschool-Schüler Yamato verbringt seine Freizeit am liebsten mit seinen Freunden, die er alle schon aus Kindheitstagen kennt. In ihrer geheimen Basis treffen sie sich regelmäßig und reden dort über alles, was sie so erleben.
Eines Tages kommen zwei neue Mädchen in ihren Freundeskreis, die beginnen, den sonst ruhigen Alltag aufzumischen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Sharazan
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die erste Folge hat mir sehr gut gefallen. Allein die Kampfscenen und dann auch die Rivalitäten gegen Klasse 2-S und 2-F. Ich dachte, dass könnte wie Assassination Classroom werden. 2 Klassen kämpfen gegeneinander und die F klasse gewinnt. Ist zwar der Fall, aber der Anime ist überhaupt nicht wieder Assassaination Classroom.
Es wird nie erwähnt, wieso die beiden Klassen nun kämpfen. Für einen Moment dachte ich, dass das jedes Jahr so wäre, weil sogar ein Fernsehteam mit dabei ist.

Der Anime ist super Lustig und es gibt auch wirklich stellen wo ich mir nur gedacht habe "Nicht dein ernst!"
Spoiler!
Dann die 5 Mädchen die in den Protagonisten verknallt sind und um ihn kämpfen (wo die gefühle der 5. Person erst gegen ende rauskommt)und dann noch dermaßen Pervers sind, eine zumindest. Muss ich sagen, dieser Kampf ist gut gelungen.


Spannung war da. Auch wenn die erst ab der 8. Folge begann. Aber das ende...Ich glaub mich hat NOCH NIE ein Anime so enttäuscht wegen dem Ende. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. (Wer das ende schon gesehen hat und weiter meine Kritik lesen möchte, soll bitte weiter runterscrollen!) Mir war schon klar, dass der Protagonist das nicht macht, aber DAS! Nein.








Spoiler!
Ich hab damit gerechnet, dass der Anime so weitergeht, dass sich Yamato nicht entscheiden kann und der Kmapf um ihn geht weiter. Geht er auch noch ein wenig. Aber dann mit diesem Satz zu kommen "Ich liebe meine Krebse mehr als alles andere." Das hat mich gekillt, aber nicht vor lachen. Wenn er seine Krebse so sehr liebt, wieso gesteht er dann jemanden seine Liebe?! Ich steig da einfach nicht durch

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




battlemen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hatte keine Erwartung an diesem Anime. Dieser wurde auch bestätigt. Viel zu viele Kritikpunkte meinerseits. Versuche es, so weit es geht, zu erläutern. Hoffe das ich nichts vergesse.
Im Genre hat es nicht viel falsch machen können. Comedy war vorhanden, ebenso genug Martial-Arts. Bereichert wurde es mit genug Ecchi und Harem. Soweit ich mich erinnere fast in jeder Folge. Romance sucht man vergebens. Das ist für mich kein Romance und ich habe noch nie ein guten Harem-Romance gesehen. Hoffe, das sie mit dieser Angabe, bald aufhören.
Die Story ist zu wirr. Es gibt kein richtigen Einstieg und dieser wird auch nie nachgeholt. Erzähltempo ist auch viel zu schnell und der Verlauf hat mich nicht überzeugen können. War zu lieblos und es hat sich zum Ende hin sehr gezogen. Außerdem hätten sie mehr auf die Charaktere eingehen müssen und auch mehr von dem Umfeld erzählen sollen. Es gibt genug spannendes zu erzählen.
Die Animation war zeitgerecht und sah gut aus. Die Charaktere waren sehr eigen. Bis auf Yamato konnte mich jeder, vom Aussehen her, überzeugen.
Wie schon erwähnt, sind die ganzen Harem-Kandidaten sehr spannend. Haben einen sehr eigenen Charakter. Es wird nur zu wenig erzählt. Yamato hingegen konnte mich kein bisschen überzeugen. Einerseits war mir nie klar, wieso die Damen auf ihn standen, andererseits auch sein Verhalten. Dachte die erste Folge, das er Potenzial hat. Wurde enttäuscht.
Opening und Ending waren okey. Keine Ohrwürmer, aber man kann es sich 1-2 mal anhören. Fürs Auge hat das Ending genug Material. Hintergrundmusik ist leicht wahrnehmbar. Die ist zwar nicht der Brüller, aber es reicht.
Wer Interesse an diesem Anime haben sollte, kann ich nur auf die Mangas hinweisen. Die macht fast alles richtig, was ich hier kritisiert habe. Die Charaktere werden besser erzählt, man baut eine Bindung auf und die Story ist besser zu verstehen. Schade das man diesen, so in den Sand gesetzt hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Don-Darkhaki-Tony
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin ganz zufällig durch facebook auf diesen tittel gekommen und dachte mir guckst mal rein kann ja nicht schaden

Genre: war alles dabei vorallen der ecchi teil hat mir sehr gefallen 5/5

Story: hier punkte der anime sehr stark da ich die story von anfang sehr mochte und ich fand sie hatte was was ich noch nicht kanntet damit mein ich das japan sehr in fokus stand dazu kommt aber das typische ecchi/harem zeug 1 typ (nicht stark) und ein paar wunderschöne frauen (alle ziemlich stark) und alle lieben ihn natürlich das typische halt aber ich feier das einfach und auch wenn es eig öfters das selbe ist hat es doch immer iwie was neues 4/5

Animation/Bilder: sah alles super aus und hat mir mega gefallen vorallen NIPPEL endlich keine dumme zensirung 5/5

Charaktere:fand ich alles richtig geil vorallen die blau haarige punktet bei mir ziemlich stark durch ihre richtig geile peversenart ich feier sowas stark aber auch die ganzen anderen spiegel das super weiter 5/5

Musik: am anfang mochte ich das intro nicht so aber nach 2-4 hören fand ich das echt gut 3/5

was soll man zum ende hin sagen Maji de Watashi ni Koi Shinasai! ist ein recht typischer ecchi anime der doch seinen eigen charm hat ich fand die story einfach nur lustig und ein paar szenen waren dabei wo ich nicht mehr konntet vor lachen was ich leider schade find ist das ende der ende kampf ging viel zu schnell vorbei dazu könntet man eine 2 staffel raus hauen da noch ein paar sachen recht offen sind an einer stelle der letzten folge hättet das ende sooo scheiße gut sein können
Spoiler!
wo es so aussah als würde momo sterben und yamato sie küsst das wäre so ein verfickt gutes ende gewesen
aber dann kam halt leider recht schwach aber ansich ist das ein guter anime denn man sich angucken kann von mir bekommt dieser titel 7/10 punktet also aufjedenfall Sehenswert

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




worldmufel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort:
Ich empfehle vor dem anschauen des Animes den Manga zu lesen, daher man die Charaktere besser kennenlernt/versteht und die erste Folge des Animes nachvollziehbarer wird.

Genre:
Für mich persönlich fast alles vorhanden was angegeben wurde. Die Romance im sinne von "leidenschaftlicher Liebe" kann man suchen gehen.

Story:
Die Story war ausreichend gut wenngleich kein Meisterwerk. Anfangs hat es sich etwas komisch angefühlt und damit meine ich nicht nur diese recht nutzlose Rückblende. Ungefähr ab der Hälfte haben sich die Dinge ohne zu zögern entwickelt, wobei gerade da besonders lustige als auch nervige Folgen warten. Aber was mich wirklich gestört hat war das leicht klischeehafte Geplänkel am Ende.

Animation/Bilder:
Hier fand ich alles genial gemacht. Von richtig guten Effekten bis zu einer tollen Umgebung und nicht zu vergessen die hübschen Charaktere.

Charaktere:
Ich denke ich kann verstehen warum der Hauptcharakter viele Entscheidungen getroffen hat wie er sie getroffen hat, aber für einen Hauptcharakter in einem Romance/Harem Anime hätte ich mir mehr erwartet was die Liebe angeht.
Alle anderen wichtigen Charaktere beschreibt "lebhaft" wohl ausreichend.

Musik:
Es waren denke ich keine Ohrwürmer dabei, denn ich habe nicht einmal bemerkt das es Hintergrundmusik gegeben hat. Doch sowohl Opening als auch Ending haben mir gefallen.

Schlusswort:
Wer diese Art von Anime mag sollte sich Maji de Watashi ni Koi Shinasai nicht entgehen lassen, denn die aufgeweckten Charaktere und die schönen Animationen machen es auf jeden Fall sehenswert.

Wertung: *8/10* (Punkt: 4/3/5/4/2 = Mittelmäßig)
Die Durchschnittsbewertung ist hier bitte als persönliche Bewertung zu betrachten und die einzelnen Punkte als objektive Bewertung.(Auch wenn ich nicht objektiv geschrieben habe)

LG worldmufel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Mammoth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Maji de Watashi ni Koi Shinasai.

Genre: Ecchi war hier gut erfüllt, allerdings frage ich mich warum es an einigen stellen zensiert ist und anderen Stellen die Nippeln nur so ins auge stechen? Da es ein Harem ist bleibt nicht wirklich viel für Romance da wie immer. Sonst waren die anderen Genres gut erfüllt.

Story:
Der Anime hier basiert auf ein Spiel, deswegen der Harem. Und dafür fand ich die Umsetzung gut das wenn man es genauer haben möchte das Spiel spielen soll. Nun zum wirklichen Anime. Der Einstieg war mal gleich etwas eigenartig, auch wenn man die Beschreibung gelesen hatte denkt man eher nicht an sowas. Einen wirkliche Story gab es hier leider nicht ganz, es war eher Slice of Life wenn ich mir das so Überlege. Die Spannung war bis zur 7ten Episode etwas fehlend und ab dort dann ganz gut. Das Ende hätte ich mir zwar in die Richtung gedacht, aber es hätte etwas ernster sein können.

Animation: Es überrascht mich einwenig das es 2011 ist, hätte eher 2012 oder neuer eingeschätzt. Die Kampfszenen waren auch toll und manchmal war sogar etwas slomo drinne.

Charaktere:
Argh es ist ein Prota aus nem Spiel, im Spiel ist der bestimmt nicht so "dämlich" und reagiert nicht so wie hier auf die ganzen Mädchen. Die Weiblichen Chars waren hier alle unterschiedlich, was für den Anime einwenig Abwechslungreicher macht aber was neues war da auch nicht. Charakterentwicklung oder Veränderung war hier nur wenig enthalten.
Spoiler!
Miyako war etwas zu Krank im Kopf...


Musik:
Op und Ed waren ganz ok, die OST im Anime waren gut eingesetzt worden.

Ich würde sagen es ist ein Sehenswerter Anime, aber gerade so sehenswert weil hier nicht wirklich ne Story enthalten war und es an der Spannung mangelt am Anfang.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein ganz gutes Standartwerk, welches mit den Genren aus denen es besteht zufriedenstellen umgegangen ist. Alles kam vor, besonders Ecchi und Aktion waren es was diesen Anime ausgemacht hat. Von dem was in der kurzen Beschreibung steht hab ich ehrlich gesagt nicht viel wiedererkannt.

Dabei findet die Story hauptsächlich in der zweiten Hälfte der Staffel platz. Vorher wird viel auf Echhi gesetzt.
Gut, was heißt viel: Groß geschrieben ECCHI-> unterstrichen ECCHI-> und mit Ausrufezeichen ECCHI!. Das ist bei mir hängen geblieben was die Story in der ersten Hälfte angeht.
Der andere Teil war...naja ok. Es wurde halt viel auf Aktion gesetzt, weniger auf geistigen Tiefgang.

Dabei waren die Kämpfe an sich sehr schon produziert, auch die Bilder und das drum herum waren ok in seiner Qualität.

Die Charaktere blieben Zweckmäßig, es gab den einen oder anderen Happen an Hintergrund um die Zusammenhänge zur Hauptperson herzustellen, im Endeffeckt belieb es aber beim typischen Harem.

Musik war ok, nichts außergewöhnliches.

Insgesamt ist es ein unterhaltsamer Anime, bei dem ich auch hin und wieder etwas lachen musste. Das von Anfang an vollkommen überstarke kämpfende Frauen das Bild das Animes geprägt haben war vielleicht schon ein Zeichen darauf worauf es hinauslief.
Zwischendurch gab es dann auch mal Dialogstellen, die mehr als nur einen Gedanken mit sich brachten, diese wirkten dann aber irgendwie etwas deplaziert, in dem sonst so seichten Anime.

Fazit: Schnelle Mischung aus Ecchi und Aktion für zwischendurch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




biesthunter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime hat mir recht gut gefallen Ecchi wurde in hinsicht auf den HC gut eingebracht und mit vielen Scenen verfeinert bei den man sich recht gut amüsieren konnte.

Eine vielzahl an Weiblichen Charakteren sind dem HC verfallen (Harem top!)

In Bezug auf ecchi wurde auch schön viel haut gezeit (TOP)

In bezug auf die Story bin ich nicht ganz hinter gekommen deswegen schau ich mir nochmal an (kp vll war ich zu müde) vorerst mal 3 Sterne

Animation/Bilder/Musik war einfach top keine mängel

Fazit: Ein guter Anime den ich nochmal bewerte wenn ich ihn zum zweiten mal gesehen hab!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




XhiteCrunch
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hätte die Aufmachung des Animes schon an der billigen Beschreibung erkennen können.

Bis Folge 6 passiert storytechnisch gar nichts und man fühlt sich wie in einem Full-package Harem-Anime. Ab und zu kamen aus dem tierliebenden Hauptprotagonisten (männlich) einige pseudo-kritische, debile Politiksprüche die letztendlich nichts mit der offen endenden Story zu tun haben und lediglich die Intelligenz des Strategen untermauern, damit es überhaupt einen Grund gibt, dass so ein Normalo einen Harem erlebt.


Der Zeichenstil gefiel mir, die Animation war durchschnittlich und die Kampfanimationen, welche in Martial-Arts von Priorität sind, sind in Maji de Watashi ni Koi Shinasai! einfach schwach. Beispiele im Spoiler.
Spoiler!
Beispiel 1: Eine Kriegerin wird in einem großen Kampf (Folge 1) von einem riesigen Mob umzingelt. Anstatt dass der Mob die Kriegerin fertig macht, warten diese bis die Kriegerin die Luft mit ihrem Schwert zerschneidet (wie so oft in Animes) um dann bewusstlos umzufallen.

Beispiel 2: Das rothaarige Mädchen schmeißt dem Feind einen Stein ins Auge um diesen kampfunfähig zu machen. Natürlich wartet sie bis das Auge des Feindes wieder ok ist, damit deren Kampf weitergehen kann.(Folge 11 oder 12)

Und diese Animationswiederholungen bei Schlägereien...
Studio Lerche. Selbst Hentais bekommen das besser hin.

Die Charaktere sind wie so oft eindimensional und stereotypisch für den einfachen Harem-Genießer. Die Schlampe, die Schüchterne, die Sportliche und die Zicke.
Die einzigen Charakter die mir gefallen haben waren Mayucchi und ihr Artefakt Matsukaze.
_____________________________________________________________________

Leider wird der Ernst der Story, besonders gegen Ende des Animes, durch belanglose Harem-Einlagen nicht nur gestört sondern zertreten, verbrannt und fein säuberlich in eine Urne verpackt.
Trotzdem hat der Anime einige sehr lustige Momente, wenn es nicht gerade um den männlichen Phallus geht. Es war der Harem klar im Vordergrund, die actionlastige Story ist eher sekundär gehalten.
Schade!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sikarus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich sehenswerter und lustiger Anime, ich musste teilweise wirklich lachen. Die Charaktere sind in meinen Augen das Highlight. Sie sind alle sehr verschieden und individuel. Obwohl 12 Folgen vielleicht etwas wenig sind um 5 weibliche Hauptcharaktere tiefgründig darzustellen, hat man doch einen ziemlich gute Informationbasis bekommen und Hintergrundgeschichte erfahren.
Das Genre ist aktionreich und der Ecchi-Grad nimmt jetzt nicht mega die Überhand, obwohl er natürlich vorhanden ist ;)
Die Story fand ich gut, aber nicht sonderlich packend, was aber nicht wirklich negativ auffällt. Am Interessantesten ist meiner Meinung nach das Zwischenmenschliche und wie oben schon erwähnt die Charaktere, welche man alle samt ins Herz schließen kann.

Ein lustiger Anime, mit guter Portion Aktion, nackter Haut und tollen Charakteren. 7 Sterne von mir; absolut sehenswert :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Microice3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist ein echt guter Anime er ist witzig sannend und cool und alle Charaktere sind aussergewöhnlich und mann kann sie nicht ersetzen und der Anime ist einfach irrwitzig in einer Szene benutzt jemand eine mini gun als keule in einer ander Szene machen sie eine riesige P**** Nachbildung und es ist einfach so wa von witzig ich musste mich ein paar mal totlachen aber wie in jedem harem Anime sind die Mädchen wieder alle so gut das mann sich fast nicht entscheiden kann und es sind alle so witzig und niedlich und jeder hat richtig etwas zu bieten eine ist verrückt die andere ängstlich eine sexbessessen es iste infach witzig also es ist ein klasse Anime das ich weiterempfehle und hoffe auf eine zweite staffel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!