1 Neueste Beliebteste




BoneDog
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Just because ist definitiv ein ziemlich angenehmer anime, der einiges an story aus den 12 folgen rausholt, aber trotzdem etwas zu kurz kommt.

Story: leider wie bereits beschrieben etwas kurz gekommen, bei 15 oder mehr folgen hätte man da bestimmt mehr reißen können. Fand es auch an einigen stellen etwas komisch wie die geschichte vorran ging.

Animation/Bilder: Ganz in Ordnung

Charaktere: Ich fand die charaktere ganz gut geschrieben, hatte jetzt niemanden so im hauptcast den ich nicht mochte und sie haben sich eigentlich verhalten wie man es erwartet

Musik: Ultra passend, ich weiß nicht woran es genau liegt aber hier ist mir sehr oft die musik im extremst positiven aufgefallen, normalerweise begleitet ein soundtrack ja nur aber hier war er zum teil richtig im vordergrund.
Also wirklich ich fand die darstellung durch den soundtrack unglaublich wie selten in einem Anime zuvor, ich kann es wirklich nicht sagen wie gut dieses OST passt.

Fazit: Wer lust auf einen Netten Romance anime hat, der eine "größere" story angenehm klein verpackt ist hier richtig. Es hätte mehr werden können aber ich bin trotzdem noch zufrieden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MrSalomon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Warum genau habe ich diesen Anime gesehen? Ach ja.... Just Because!
Sehe den Wortwitz auf Anhieb in keinem anderen Kommentar, irgendwer muss ihn ja mal bringen :-D

Just Because! ist ein recht typischer Romanze-Anime im Setting einer Highschool. Nach drei Jahre langer Abwesenheit kehrt Izumi wieder in seine alte Heimatstadt zurück und besucht dort mit ein paar alten Freunden aus der Mittelschule das letzte Jahr der Highschool. Da es sich hier um ein Liebesdrama handelt, sind weitere Beschreibungen der Handlung wohl hinfällig.

Das vier angegebene Genre passen alle perfekt. Der Anime konzentriert sich tatsächlich sehr stark auf diese recht wenigen Aspekte, ohne handlungstechnisch abzuschweifen. Trotz einiger Momente zum Schmunzeln, wäre Comedy definitiv fehl am Platz. Das Drama findet man nicht unbedingt bei irgendwelchen erschreckenden Ereignissen, die alles über den Haufen werfen, sondern eher in der vorherrschenden Grundstimmung, die sich durch den ganzen Anime zieht.

In Sachen Animation hat mir die Serie sehr gut gefallen. Es ist alles recht malerisch gehalten, ohne farblich groß zu übertreiben. Sehr gemäßigt und mit wenig Akzenten. Aber alles in allem einfach passend zum ruhigen Erzählstil des Anime. Ein technisches Feuerwerk von Farben und grellen Animationen wäre hier unpassend und unerwünscht, darum für mich: Job absolut erfüllt.

Mit der Musik verhält es sich sehr ähnlich. Just Because! kann mit einem recht großen Soundtrack aufwarten, der eine Vielzahl von Songs zu bieten hat (trotz der kurzen Länge von nur zwölf Folgen), aber selten rückt die Musik großartig in den Vordergrund. Es sind meist nur leise Klänge, die uns hier im Hintergrund begleiten. Ausnahmen sind die Situationen, wo eine der Protagonistinnen ihre Trompete auspackt und ein Liedchen zum Besten gibt. Auch Intro und Outro gehören eher zur ruhigen Sorte und sind nicht sonderlich flashy. Kann man sich aber durchaus mal anhören.

Wir haben hier fünf Hauptcharaktere, die sich in einer freundschaftlichen Gruppe zusammenfinden. Bzw vier davon, eine ist da etwas abseits zu betrachten. Jeder dieser fünf wird von den Autoren ordentlich behandelt. Zwar kann man Izumi als Protagonisten festmachen.... muss man aber nicht. Es lässt sich hier auch genauso gut von eben diesen fünf gleichwertigen Protagonisten sprechen. Die gefallen mir auch alle fünf recht gut. Jeder hat seine Geschichte, jeder hat seine Gefühlswelt und Probleme, für jeden einzelnen kann man als Zuschauer mitfiebern. Bei fünf Protagonisten in zwölf Folgen ist es natürlich naheliegend, das Nebencharaktere eher weniger tief behandelt werden und eine gewisse Austauschbarkeit mitbringen, ist mir beim Schauen jetzt aber nicht negativ aufgefallen.

Wie ein roter Faden zieht sich das ruhige und gemächliche durch meine Rezension, wie es sich auch durch die Story zieht. Es herrscht ein langsamer Erzählstil, bei dem man in jeder Folge nur wenig Fortschritt in der Handlung miterleben kann. Und trotzdem ist er da, dieser Fortschritt, langsam aber sicher. Dabei lassen sich große Spannungsspitzen vermissen. Es sind eher kleinere Spannungshügel, die nach und nach zum Finale führen. Ein Anime um sich zurückzulehnen und sich zu entspannen, bei einer romantischen Geschichte voller Gefühl und Hingabe. Auch die Zukunftsängste heranwachsender Jugendlicher werden hier thematisiert, wo sich sicherlich einig Zuschauer gut in die Handlung hineinversetzen können.

Fazit
Zweifellos kein Anime für jeden Geschmack. Wer aber in der Stimmung für einen eher ruhigen Streifen und Romanzen im Allgemeinen zugeneigt ist, der könnte mit Just Because! sehr glücklich werden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SoundBattle
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Genre:
Alles vorhanden wobei Drama Ansichtssache ist.

Story:
Gute Idee und gut umgesetzt. Die Geschichte ging vielleicht nur etwas langsam vorrang mit hin und her.

Animation/Bilder:
Den Zeichenstil mochte ich es wirkte alles so real. Jedoch die Animationen waren nicht immer ganz sauber.(kam mir jedenfalls so vor..)

Charaktere:
Alle hatten ihre Eigenarten, es war keiner da den ich nicht leiden konnte... von den Hauptprotagonisten. :p

Musik:
Schön!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KuramaEdogawa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
hayho romance-fans hier ist mal meine bewertung zu just because!

Genre: War an sich alles vertreten :) nur das school genre fande ich vom protagonisten her nicht ganz so gut umgesetzt.Und ich fande manche stellen recht amüsant

story: von der art her war die story gut etwas typisch für dieses genre aber dennoch wurde es gut umgesetzt und es ist die art von story die nicht langweilig wird

animationen: gibt nichts zu bemengeln ich fande sie gut :D

charaktere: alle charaktere waren an sich sehr gut und hatten alle ihre da seins berechtigung also es gab jetzt nicht einen charakter auf dem man hätte versichten können wie man es aus manch anderen animes kennt

musik: zu musik kann ich nichts sagen da ich sowohl das opening als auch das ending mir nicht angehört bzw. angeguckt habe

fazit: Ich finde Just Because! ist ein guter einsteiger anime im genre romance/drama der mich so gefesselt hat das ich ihn an einem stück durchgeguckt habe ^^

ich hoffe ich konnte euch bei der entscheidung "soll ich ihn gucken oder nicht" helfen konnte :) ich wünsche euch viel spaß mit diesem anime

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iamiamiam1996
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Diese kleine nette Liebesgeschichte, hat eine nette Geschichte. Allerdings hat dieser Anime mich kaum ergriffen. Am Anfang des ganzen hatte ich sogar Gänsehaut, doch die Story hat so abgeschlafft, das es nur noch nett war. Für mich fehlt die Spannung in diesem Anime und auch irgendwie Aufregung. Dieser Anime hat mich überhaupt nicht mit gerissen und hat meine Erwartungen sehr Enttäuscht.
Die Story war ganz nett, hätte jedoch deutlich spannender und mitreißender gestaltet werden können.
Über die Charaktere gibt es nicht viel zu sagen, sie sind auch nicht wirklich tiefgründig noch aufregend. Ich habe in diesem Anime nicht einmal eine Lieblings Charakter, der sich normalerweise bei mir sehr schnell herauskristallisiert.
Die Musik war ganz nett, am besten hat mir jedoch die gespielte Trompete gefallen.
Mich störte etwas das die Charaktere ständig und gefühlt immer an ihrem Handy waren. Dabei spielt doch der physische Kontakt eher eine Rolle, als das Handy in der Liebe.

Fazit: Es ist ein Anime für mich um Langeweile zu bekämpfen, jedoch wer Aufregung und Spannung erwartet, ist bei diesem Anime völlig fehl am Platz. Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß beim Schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




kiritokunhentai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist wohl wie es aussieht nicht für jeden und ich muss zugeben, dass ich während diesen 12 Folgen 12 Mal das Verlangen hatte abzubrechen. An sich ist der Anime nicht schlecht, aber die Handlungen sind für mich viel zu überzogen. Vor allem erwartet der Zuschauer immer, dass irgendetwas passiert wie z.B dass jemand stirbt, oder irgendwas unerwartet kommt doch letzen Endes hat man eigentlich auch einfach kein Bock auf den Anime. Ansonsten ist alles (Animation, Genre, Musik) sehr gut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine Reine Romanze. Ja, zur Abwechslung gibt es mal wieder eine reine Romanze. Leider zählt dieser nicht zu den besten, aber auch nicht zu den schlechtesten. Die Romanze liegt im Fokus, was eine reine Romanze auszeichnet. Bei einer guten reinen Romanze, ist eine knackige Dramatik und eine Unterhaltungswerte Comedy dabei. Diese Komponenten fehlen hier beide. Beides ist in nur schwacher Form vorhanden, was die Story nicht so interessant werden lässt. Dennoch unterhält die Story sehr, da die Romanze echt gut gelungen ist und den Zuschauer auf Trap hält. Aber es fehlt an knackiger Spannung. Die Spannung ist von sehr schwach bis mittelmässig vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im schwachem Bereich.

Die Comedy ist schwach vertreten. Sie hat mich nicht unterhalten. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als schwach. Hier wäre eine knackige Dramatik besser für die Spannung gewesen, doch vermisst habe ich sie auch nicht unbedingt. Der Harem ist nur mittelschwach vertreten. Ja ... genau genommen ist auch das Genre vorhanden, auch wenn es nicht den Ablauf eines typischen Harems hat, ist das Genre doch vertreten. Die Romanze ist stark vertreten. Sie ist sehr schön geworden und sie entwickelt auch einen angenehmen Tiefgang. School ist ebenfalls stark vertreten. Hier ist das Genre sehr in der Story mit eingebunden. (Und nicht wie in den meisten Fällen, ein Nebengenre.) Das hemmt nur ein kleines bisschen dir Romanze, aber fördert sie an anderen Stellen auch wieder. Slice of Life ist mittelschwach vertreten. Das Genre zieht die Story in keinster weise runter, da der Fokus zu sehr auf die Romanze liegt.

Die Animationen sind sehr gut gelungen. Die Bewegungsabläufe sind reibungslos von statten gegangen. Die Computeranimationen sind auch vertreten. In den meisten Fällen, fallen sie nicht sonderlich auf, doch dann gibt es wiederum Szenen, da sind sie eindeutig. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er ist sehr gut geworden und hebt sich ein kleines bisschen von der Masse ab. Die Farbpalette wirkt nicht so krass bunt, sondern eher gemässigt. Die Hintergründe sind malerisch gezeichnet worden. Eine gewisse Genauigkeit ist vertreten, wodurch auch recht viele Details zu sehen sind.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Doch durch die feinen Konturen, wirkt ihr Stil genau, was ein Trugschluss ist. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Nur die leicht bunten Haarfarben heben das Design von der Normalität etwas ab. Die Charaktere selbst sind sehr interessant geworden und man geht auch recht gut auf sie ein. Zumindest was die Gefühlswelt betrifft.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Ich war auf der suche nach einem neuen Anime, da bin ich bei diesen Anime gestolpert. Ich habe es angefangen zu schauen, und bin bis Folge 6 gekommen. Es war Unterhaltsam, aber es hat mich nicht fesseln können! Daher habe ich das Anime abgebrochen. Das soll aber nicht heißen, das es ein schlechter Anime ist, im Gegenteil, es hat nen guten Zeichenstil, und die Story ist auch nicht so trocken, wie man es von manchen Anime so kennt. Ich würde hier es Entfehlen anzuschauen, wenn euch die Genre gefällt.
Wünsch euch allen einen "Frohes neues Jahr"
(Abgebrochen)

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kaguyahime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Den Anime habe ich nur zufällig gefunden und muss sage dafür hat er mir eigentlich ganz ok gefallen. Der Zeichenstil ist sehr schön und passend meiner Meinung nach. Jedoch muss ich sagen, dass die Story etwas langweilig war und langsam fortgeschritten ist. Die Charaktere waren ok. Was mich jedoch des Öfteren gestört hat war, dass alle Charaktere die ihre Liebe gestehen wollten immer so lange gewartet haben und
Spoiler!
es meiner Meinung einfach irgendwie nicht gescheit gebacken bekommen haben.. Beispielsweis mussten die beiden Jungs erst ihren Homerun schaffen um gestehen zu können?? Kann ich nicht so nachvollziehen :D

Zum Fazit am Ende: Der Anime ist sehenswert, wenn man nichts zu tun hat gerade bzw. keinen anderen Anime schaut. Er ist sehr ruhig und hat mich nachts um 2 ziemlich runterkommen lassen und nachdenklich gemacht. Frühs am Tag eher nicht so :D Also wie meine Bewertung auch aussagt, war er zufriedenstellend, aber die 12 Folgen waren echt ausreichend. Bei mehr hätte ich höchstwahrscheinlich abgebrochen.
Spoiler!
Das Ende war halt echt auch nicht so der burner :(

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BubbleBuddy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist wirklich ein sehr schöner Romance Anime, ohne Ecchin und wirkliche Comdey.
Der Anime "Just Because!" lebt und seinen ruhigen und atmosphärischen Momenten. Ich kann jeden empfehlen diesen Anime an zugucken, der einfach nur ein Romance Serie haben möchte.
Die Story und Charaktere ergeben ein schönes Komplett Bild, aber einzeln sind sie nur "Durchschnitt". Die Musik hat sehr gut zum Anime gepasst, aber es leider keine Spitzen Musik dabei.

Bubbelbuddy

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sacomat
Ein super Romance Anime, welcher mit seiner wunderschönen Musik und Animation punktet! Die Story und die die Charaktere sind aussergwöhnlich, weswegen ich umso mehr auf die weiteren Folgen gespannt bin.

Meiner Meinung nach ist "Just Because" ein extrem unterbewerteter Anime und für jeden Romance-Fan ein muss ;)

Für mich der Top Anime der Season und ich hoffe ihr schaut ihn euch mit genauso grosser Begeisterung an! :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SchebbiWeeb
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ruhig und schön.
Der Anime hat seinen ganz eigenen Charme. Ich bin durch Zufall auf ihn gestoßen, und er gefällt mir wirklich gut.

Genre:4/5
Ich finde, die Genres sind gut erfüllt. Viel Drama und Romance gibt es bisher nicht/wird es vielleicht auch nicht geben.

Animation/Bilder:5/5
Rundum sehr schön animiert, tolle Hintergründe. Mir sagt der Zeichenstil sehr zu. Ich finde es gut, dass es keine überspitzten Bewegungen und Animationen der Charaktere gibt, wie z.B in unzähligen Anime die unter Comedy/Romance laufen.

Charaktere:5/5
Die Charaktere sind der Hauptgrund, wieso ich die Serie schaue. Besonders die ruhige Art des Hauptcharakters gefällt mir gut. Keine übertriebenes Geschreie/Rumgealbere, wo man sich fremdschämen möchte.

Musik:4/5
Der Anime wird von der Musik gut untermalen, angenehm zu hören, aber nichts phänomenales.


Fazit

Eine schöne Atmosphäre und angenehme Charaktere, zusammen mit entspannender Musik und einer überschaubaren Story.
Wer eine gute Romance/Slice of Life Anime Serie sucht, um am Abend runter zu kommen, ist hiermit gut bedient.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sekirei-
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Just Because?


Manchmal findet man einen Anime auf blöd und stolpert über einen wahren Goldschatz. Just Because war keiner von diesen :D
Als ich das Promotionvideo dazu gesehen hab, wusste ich schon, dass dieser Titel zu den Must-Watch Anime der Season gehört. Warum dieser Kommentar so spät kommt? Keine Ahnung. Warum ich diesen sinnlosen Scheiß schreib? Weiß ich ebenfalls nicht.
Aber HEY! Egal hier mein Kommentar.

Genre:
Alles vertreten. Wer auf dies SoL Romance Anime steht, wird diesen hier lieben.

Story:
Als Q12-ler kann man die Situation, in der sich die Charakter befinden, so nachvollziehen. Im Mittelpunkt stehen Schüler, die sich mit ihrer Zukunft auseinander setzen müssen und dabei auch ihr chaotisches Liebesleben in den Griff kriegen müssen. Ich will gar nicht mehr zur Story sagen. Schaut euch die Beschreibung an oder schnuppert in die erste Folge rein! Ihr werdet es nicht bereuen :)

Animation:
Find sie super! Aber irgendwie qualitativ nicht so hochwertig und flüssig. Nichts desto trotz finde ich die Animation schön. Das Charakterdesign und das Setting find ich richtig schön.

Charaktere:
Ich find jeden Charakter sympathisch. Alle handeln anders und jeder ist speziell. Richtig tiefe haben sie jetzt nicht. Der Schwerpunkt ist die Romantik, also fällt das Individuelle der Personen in den Hintergrund und es wird sehr viel mit Gestik gespielt. Keiner der Personen kann sich gescheit ausdrücken,
Spoiler!
außer das Fotomädel.

aber ich finde das macht den Anime so gut. Alles sehr realitätsnah. Aber ein paar Szenarien sind zeitlich zu gut abgestimmt, was aber wegen der daraus entstehenden Dramatik entschuldigt wird.

Musik:
Das OP wird immer gehört :)! Das ED immer übersprungen. Die Musik find ich schön und immer passend.

Fazit:
Ich bin absoluter Fan und warte immer sehnsüchtig auf die nächste Folge.
Ein Anime mit dem ich mich super identifizieren kann, weil ich eben in der gleichen Situation stecke. (Nur was die Schule und Zukunft betrifft. :D der Romanceteil ist nur, weil ich die Genre über alles Liebe).
Einfach anschauen! Für mich der Toptitel der Season

Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden




UnohanaRetsu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich halte mich ersmal kurz..

Also was mich aktuell stört ist der Punkt, dass alle Charaktere irgendwie keinen Emotionalen Zugang haben.
Sie wirken sehr austauschbar und fast schon langweilig.
Eigentlich mag ich so ruhige Animes und den Genres bin auch nicht abgeneigt, Ich mag sie sogar sehr. (Kann Abenteuer/Shonen so langsam nicht mehr ab)

Klar was man bisher gesehen hat von Just Because! war jetzt einfach nichts neues (für mich).
Mir fehlt dem Anime so ein wenig Pfeffer. Es ist schwer zu in Worte fassen was ich meine.. Just Because! muss nicht unbedingt bunter sein oder Ecchi oder was auch immer.. Ich denke es fehlt ein bisschen an Geschwindigkeit.
Es geht in vielen Situationen einfach zu träge voran und auch der Abschluss einer Folge, löst in mir einfach nichts aus. (Bis auf Folge 7)

So viel zu kurz halten..

Ich mag den Zeichenstil sehr. Hat teilweise was von Ghibli, wie ich finde..
Der Rest an Punkten ist eher mittelmäßig. Man kann in sachen Genre vielleicht noch hinzufügen, dass der Drama Aspekt nicht so ganz present ist, was wiederum vielleicht ein Grund ist, weshalb ich mit den Figuren nicht connecte...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cherrylu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Anfangs brauchte ich etwas um mit der Story und den Charakteren warm zu werden. Doch dann ab Folge zwei kam ich dahinter worum es genau ging und was da ablief. Ich finde den Anime insgesamt in Ordnung. Das Ende war jetzt nicht überragend oder besonders toll, aber es hat gut gepasst zur restlichen Story. Die Charaktere sind ganz in Ordnung,aber auch nichts außergewöhnliches. Ich finde man kann sich den Anime gut anschauen, aber wirklich fesselnd ist er nicht :)
Ich bin gut zufrieden aber mehr auch nicht ^-^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Musikcookie
Diesen Anime zu bewerten fällt mir tatsächlich gar nicht so leicht.

Weniger weil ich nicht weiß, wie gut er mir gefällt
Spoiler!
Er gefällt mir ziemlich gut!
sondern weil ich nicht sagen kann, warum ich ihn so einstufe.

(Stand: Folge 3) Just Because hat einfach meiner Meinung nach einen eigenen Charakter.
Obwohl es ja "nur" Slice of Life ist und sich bis jetzt (Stand 3. Folge) kein Drama wie in Animes wie Your Lie in April spürbar anbahnt, freue ich mich immer auf die nächste Episode.
Hauptsächlich gefallen mir die Charaktere. Sie kommen mir deutlich natürlicher vor als in den meisten Anime, was ein bisschen Frische reinbringt. Alle unterschiedlich, aber nicht überzogen.
Häufig hat man die Göre, den Stillen und den völlig Überdrehten, die teilweise einfach bis ins schmerzhafte überzeichnete Charaktere haben und man sich am liebsten das Gesicht einschlagen würde, weil diese so endlos dumm handeln um ihrer "Art" zu entsprechen.
Das habe ich hier bis jetzt noch nicht erlebt, weshalb ich die Charaktere gerne weiterhin erleben will und gespannt bin, wohin dieser Anime sich noch entwickelt!

Insofern erstmal 7 Punkte für einen guten Start mit Hoffnung auf noch mehr.

(Stand: Folge 7) Edit: Das letzte Wort der 7. Folge hat mich dazu gebracht die Wertung auf 8 zu erhöhen.
Spoiler!
Ena fragt Natsume, ob sie Eita auf ein Date nehmen kann und Natsume antwortet schlicht "Nein".
Eine Entscheidung der Macher, die meiner Meinung nach einfach großartig ist und das erste Mal sogar nicht nur Atmosphäre sondern auch ein deutlicheres Maß an Spannung gibt.
Die Weiterentwicklung der Geschichte verstärkt die Empfindung die ich schon zur 3. Folge hatte. Es fühlt sich deutlich natürlicher und realistischer an, als ich es von anderen Anime gewohnt bin. Dadurch üben Charakter und Beziehungen dieser eine ungeahnte Faszination aus. Ich bin begeistert.


(Stand: Folge 12)
Edit 2: Ich habe die Serie nun, da auch die letzte Folge draußen ist, abgeschlossen.
Das Ende war zwar nicht übermäßig spektakulär, aber mMn auch nicht schlecht. Durch den Fokus auf Natürlichkeit und Slice of Live/Romance hat der Anime sich ziemlich unweigerlich auf einen derartigen Abschluss hinbewegt. Dies ergibt ja auch Sinn, da im echten Leben die Lebensabschnitte nur sehr selten mit dramatischen Wendungen im Minutentakt enden.
An dieser Stelle soll auch noch erwähnt sein, dass der Soundtrack sich über den Anime hinweg wirklich gut gemacht hat. Er passt ins Stimmungsbild und das Opening und Ending sind meines Erachtens nach sehr gut gelungen.


Fazit:
Der Anime kann überzeugen. Er hat sicher seine Schwächen, die auch kaum zu übersehen sind. Diese liegen neben einigen kleineren Makeln vor allem im Bereich der Geschwindigkeit und Dramatik, da die Geschichte nur langsam Fahrt aufnimmt und ein großer Höhepunkt am Ende fehlt. Ich persönlich habe diese Ruhe allerdings als etwas gutes empfunden, weil gerade dadurch der Anime sich in seiner Nische breit macht: Etwas natürlicher, ruhiger und näher am Schauenden.
Auf diese Art bringt der Gang gegen die Norm mit weniger drastischen Charakteren und einer ruhigeren Story frischen Wind mit sich und der Anime
kann seine Schwächen zu Stärken umwandeln. 8/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [21]
Kommentarseite
Missbrauch melden




infaction
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zuerst dachte ich, endlich mal wieder ein guter Romance Anime.
Leider wurde meine Hoffnung im Laufe des Animes etwas sehr geschwächt.
Mir Persönliche war der Hauptcharakter eine Spur zu ruhig und wirkte dadurch auf mich ziemlich kalt/pessimistisch. Desweiteren war die Romance etwas schwach auf der Brust und kam nicht richtig in Fahrt.

Lobend ist der Zeichenstil zu erwähnen, klare schöne Bilder und schöne Farben (manchmal Aquarell ähnlichen) runden das ganze ab.
Ein kurzweiliger Anime, jedoch kein Herausragendes Meisterwerk.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shana:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ja Just Because war ein netter Romance Anime der mich gut unterhalten konnte nur das Ende war mir zu offen und der Hauptcharakter hat sich definitiv für das falsche Mädchen entschieden wie es halt immer der Fall ist. Naja aber es gibt ja wenigstens ein anderes Päärchen aus Nebencharakteren die sowieso das süßeste Päärchen waren im Anime. Am Ende ist Just Because ein wirklich guter Romance Anime denn man sich gut geben kann :).

Mfg
Shana:3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Primulaveris
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist sehr eigen und sehr gut.

Er hat keinerlei spannungen, und doch ist es ein verwundernswert guter Anime, auch wenn ich nicht genau weiß woher es kommt. Sicher weiß ich das er eine Flüssige Story hat, welche viele Wendungen und Eigenheiten besitzt, auch hat er unglaublich natürliche und echte Charaktere, welche die nicht die typischen Personen sind, und alle dieser Charakter werden gut und ausrechend beleuchtet. Auch wenn sie teilweise unverständlich und kalt wirken, vor allem die Hauptperson, sind sie auch liebenswert und eigen, alle haben ihre Ziele, ihre Erfolge, ihre Gedanken, ihre Wege die sie gehen. Und doch hängt alles zusammen, wie im echten Leben. Es ist meisterhaft gemacht, wie als würde man als fremde Person dieses betrachten und nicht wissen was vor sich geht, je mehr man aber dort hinein taucht, desto mehr findet man heraus, trotzdem bleibt man aber ein Zuschauer welcher doch im geschehen ist. Es ist wunderlich, aber er ist auf seine eigene Art gut und schön. Man muss ihn gesehen haben um zu verstehen wovon gesprochen wird und was ich hier versuche in Worte zu fassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lizbeth
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein schöner Anime aus der Season, der für mich ein Must-watch schon allein wegen des Zeichenstils war ^^

Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und mir haben die vielen Beziehungen zwischen den Charakteren gut gefallen, vorallem einige unvorhersehbare Wendungen, aber auch diese zielgeraden Entscheidungen, bei denen man als Zuschauer einfach nur mitfiebert, ob die Ziele nun wahr werden oder nicht.
Die Charaktere waren für mich ziemlich realistisch, manchmal sind sie auch aus ihren "Schubladen" herausgekommen und haben auch mal Dinge getan, die
nicht ganz zu den stereotypischen Verhaltensweisen passen. ^^

Die Animation wahr anfangs sehr gut und ich finde den Zeichenstil auch besonders und nicht zu sehr an die typischen angelegt. Am Ende nimmt die Feinarbeit der Animationen leider etwas ab, dennoch ist es noch sehr schön anzusehen :)
Die Musik ist für mich ein kleines Feuerwerk der Entspannung. Das Opening ist etwas aufweckend, aber auch ruhig und fröhlich, hingegen das Ending klingt in mehreren Stimmen und Stimmlagen aus und ich muss jedes mal die Augen schließen und den Klang genießen~

Mein Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit Just because und es hat mir alles in allem hervorragend gefallen!^^ Ein Toptitel der Season!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Meepmi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Das interessante an Shows wie dieser sind die Beziehungen zwischen den Charakteren. Auf diese wurde in dieser Show quasi kein Fokus gelegt; zudem ist Charakterentwicklung auch ein Fremdwort.
Spoiler!
Der Charakterfokus (welche Charaktere wie viel Screentime kriegen) ist vollkommen auf den Kopf gestellt, sodass MC-Kun und am ende Freundin quasi keine Entwickelung durchmachen und somit auch als Maincouple vollkommen uninteressant sind, was den sinn von HAUPTCHARAKTEREN um 180° verfehlt.


Diese Show ist für Leute die entweder keine Ahnung davon haben was eine Beziehung aus macht oder NTR mögen. (bei letzterem: jedem das seine; i don't judge you)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kotarou-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ganz ehrlich? Der Anime hat mich nicht grade umgehauen ...

Genre:
Nichts daran auszusetzen.

Story:
An sich eine sehr schöne Idee, doch meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt. Der Anfang ist viel zu unvermittelt und man erfährt nichts über die Vergangenheit unseres Hauptcharakters und selbst später nur durch wage Andeutungen. Zwischendurch dachte ich es wird besser und hab den nächsten Folgen auch entgegen gefiebert, doch das Ende hat es wieder zunichte gemacht.
Spoiler!
Ganz ehrlich, Komiya war einfach much cuter als Natsume (die ich schon von Beginn an nicht leiden konnte) und trotzdem lässt er sie sitzen ...

Für mich Potenzial, was vergeudet wurde.

Animation/Bilder:
Nicht schlecht, aber auch nichts was mich umgehauen hat. Die Charaktere sahen alle ziemlich langweilig aus und hatten nichts besonderes. Auch sonst ist mir nichts heraus stechendes aufgefallen.

Charaktere:
Nicht unbedingt 0815, doch auch nicht wirklich einfallsreich. Izumi ist ziemlich langweilig und auch den anderen fehlt es an Tiefe. Die einzige die mir wirklich gefallen hat war Komiya.

Musik:
Auch hier gilt das gleiche wie bei den Animationen: nichts herausragendes, aber auch nicht schlecht. Zumindest nichts was ins Ohr geht.

Fazit:
Nicht unbedingt zu empfehlen, es gibt deutlich bessere Romance Animes.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden
1 Neueste Beliebteste