Detail zu ReLIFE Kanketsu-hen (Animeserie/OVA):

8.49/10 (578 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel ReLIFE Kanketsu-hen
Englischer Titel ReLIFE OVA
Deutscher Titel ReLIFE OVA
Japanischer Titel リライフ 完結編
Synonym ReLIFE Final Arc
Genre
Comedy, Romance, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption ReLIFE (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2018
Ende: Winter 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp TMS Entertainment (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp Aniplex (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Sequel von ReLIFE.

Das Finale setzt direkt nach der 13. Episode des Animes an und geht bis zum Ende von Arata Kaizakis ReLIFE-Experiment.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 ReLIFE – Tokyopop lizenziert Slice-of-Life-Manga
von Plinfa-Fan in Anime- und Manga-News in Deutschland
892 23.05.2019 22:10 von PhiLy
4 ReLIFE – Kazé lizenziert beliebten Slice of Life-Anime
von Kaira in Anime- und Manga-News in Deutschland
936 11.02.2019 11:37 von Kaira
4 ReLIFE-Manga endet am 16. März
von nych in Archiv: Newsecke
3323 25.12.2017 20:05 von Korijo
15 ReLIFE – Visual und Werbeclip zum Anime-Finale veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
11140 08.11.2017 22:15 von Adred99
3 Chizuru Hishiro - Persönlichkeitsstörung?
von .Janii. in Archiv: Anime und Manga
2006 26.09.2016 01:58 von Rikael
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kala91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story:
Ein wirklich sehr schöner und mitreißender Seinen-Romance Anime, der meiner Meinung nach wirklich underratet ist. Ich finde die Love Story in der 2. Staffel zwischen Kaizaki und Hishiro wirklich sehr schon rübergebracht. Auch die traurige Stimmung konnte wirklich sehr gut eingefangen werden, was zumindest mich sehr stark mitgenommen hat. Natürlich muss man berücksichtigen, dass die 2. Staffel nur 4 Folgen hat und das man daher vielleicht nicht so unglaublich viel, was man eventuell noch aus der 1. Staffel gerne mitgenommen hätte, an Nebenstorys reingepackt hat. Daher sei an dieser Stelle gesagt, dass es hier wirklich einzig und allein darum geht, ob und wenn ja, in welcher Form sich Kaizaki und Hishiro näher kommen. Jedoch muss ich zugeben, dass mich eine Sache ein bisschen fragend zurückgelassen hat und da ich nicht weiß, in wie weit es ein Spoiler ist, kennzeichne ich den mal hier:
Spoiler!
Hishiro bemerkt doch relativ schnell, dass Kaizaki auch das selbe Experiment durchmacht, wie sie. Nur warum checkt Kaizaki es überhaupt nicht? Er fragt sich nicht mal, ob es neben ihm auch andere Testobjekte wie ihn geben könnte. Ich glaube nämlich, dass es der Story eine schöne Wende hätte geben können, wenn beide gemerkt hätten, dass sie ein Relife durchleben und es den jeweils anderen hätten irgendwie mitteilen wollen, ohne das der Supporter es merken könnte.


Ein kleiner Negativpunkt bleibt dennoch nicht erspart: Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie eine Fima, die angeblich nur 2 Testobjekte zu haben scheint und die es noch nicht so lange gibt so viele Mitarbeiter und unterschiedliche Abteilungen haben kann. Es wird einfach nicht zu Ende gedacht, und dem Zuschauer wird mit der Existenz dieser Firma eine oberflächliche Erklärung gegeben, wie bestimmte Ereignisse geklärt werden aber mit nur 2 Supportern und 2 Testobjekten wirkt es doch etwas irritierend, wenn dahinter plötzlich eine Firma mit mehreren 100 Angestellten steht.

Ich wollte hier noch kurz meine Gedanken zum richtigen Ende, den der Manga vorgibt, preisgeben:
Spoiler!
Ich konnte es mir nicht nehmen, danach noch die restlichen 4-5 Manga Kapitel zu lesen und muss sagen, dass ich aufgrund dieses Endes wirklich auf eine Fortsetzung gespannt wäre, falls es diese gibt. Denn dadurch, dass die Gruppe mit Hishiro, Kaizaki, An und Yoake nun endlich zusammen ist, kann ich mir vorstellen, dass es in Verbindung mit Ohga-kuns Bruder, der das nächste Testsubjekt ist, noch einen wirklich lustigen Comedy Anime geben kann. Ich habe vor allem diese 6 Personen (neben Kaizakis Gruppe noch Ohga-kun +Freundin) wirklich alle ins Herz geschlossen und kann mir so manch eine merkwürdige Situation vorstellen, in welche die Charaktere geraten könnten


Animation:
Ich fand die Animation des Anime sehr gut gelungen und muss sagen, dass mir vor allem die Darstellung der ganzen Filler-Charaktere (wie z.B. unwichtige Kassiererinnen oder so) mit farbigen Sillouetten sehr gut gelungen ist und einfach etwas frisches rüberbringen konnte.

Charaktere:
Noch einmal möchte ich an dieser Stelle die unterschiedlichen, einzigartigen Charaktere betonen, die ich wirklich sehr schnell in mein Herz geschlossen habe und die auch, wie ich finde, mit viel liebe zum persönlichen Detail konzipiert wurden.

Musik:
Ich fand die Musik on point, sie hat oftmals unterstützend in die Handlung eingegriffen und konnte die dazu beitragen mit Text und Melodie die Emotionen und Stimmung der Handlung zu transportieren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die OVA hat 4 Folgen. Jede Folge ist eine normale Folge lang. Die OVA ist wichtig für die Hauptstory. Es ist die Fortsetzung und der Abschluss der Story. Ein würdiger Abschluss wie ich finde. Man merkt sofort, dass der Fokus auf der Romanze liegt. In der ersten Staffel, war die Romanze noch nicht so tragend. Auch hat mir gefallen, dass die Dramatik intensiver rüber kam, so war die Story im gesamten interessanter. In der ersten Staffel war die Story gut, doch nicht so interessant rüber gebracht, wie ich es erhoffte. Hier wird es besser. Allerdings ist es immer noch unter dem Niveau, denn ich gerne sehen würde. Da hätte immer noch mehr gehen können. Die Spannung ist von schwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.
Spoiler!
Mir ist nur ein Fehler aufgefallen in der Story. Am Anfang der ersten Staffel wurde gesagt, dass man die Erinnerungen an das ReLIFE nicht verliert, da dann das ReLIFE keinen Sinn ergeben würde. Sprich: Man behält auch die Erinnerungen an die jeweiligen Personen. Warum also verlieren die Testsubjekte auf einmal Die Erinnerung an das jeweilige Testsubjekt? Hier sind die Interaktionen zwischen dem Testsubjekt 001 und 002 am wichtigsten, dass merkt man sofort, wenn man sich das anschaut. Aber genau diese Erinnerung geht verloren. Somit hat dieser ReLIFE nur zur Hälfte Sinn gemacht. Ich hätte es verstanden, wenn sie herausgefunden hätten, dass der jeweils andere ein Testsubjekt ist. Doch so ist das nicht ganz nachvollziehbar.


Die Comedy ist mittelschwach vertreten. Sie hat mich kaum unterhalten. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelmässig. Hier kommt die Dramatik besser zur Geltung, was schon mal ein Pluspunkt ist. Aber ich hatte auch hier das Gefühl, dass da noch etwas mehr gegangen wäre. Aber nur ein bisschen mehr. Die Fantasy ist wieder schwach vertreten. Nach wie vor ist das Konzept von ReLIFE eher der Fantasy zu zu ordnen. Man geht auch nur schwach darauf ein. Die Romanze ist mittelstark vertreten. Im Gegensatz zur ersten Staffel, legt sie hier voll los und gibt alles. Sie ist auch weit schöner geworden und man fangt echt an mit zu fiebern, was in der ersten Staffel nicht so der Fall ist. Einen guten Tiefgang hat die Romanze auch. Genau so will ich eine gute Romanze sehen! Slice of Life ist mittelmässig vertreten. Sie zieht die Story allerdings nicht runter.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er hebt sich allerdings nicht sonderlich von der Masse ab. Die Hintergründe gehen wieder ins malerische rüber. Durch eine gewisse Genauigkeit fällt das malerische nicht so auf. Der Detailreichtum hält sich in grenzen, was man an der Bepflanzung gut sehen kann.

Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die genaue Richtung. Der Detailreichtum in den Charakterzeichnungen ist mässig vertreten. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden und fällt nur bei wenigen etwa aus dem Rahmen. Die Charaktere selbst sind wieder sehr interessant geworden. Die Zwischenmenschlichen Beziehungen sind wieder recht gut geworden. Hier lag der Fokus sehr auf die zwei Testsubjekte, was für das Finale gut ist, doch ich fand es schade, dass die ganzen Nebencharaktere zu weit in den Hintergrund gerückt sind.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cypher
Spoiler!
Wer einen schnellen Abschluss zu dem Anime haben will der kann sich diese 4 Folgen gerne ansehen. Wisse jedoch das eine Menge stoff verloren gegangen ist, was aber keine Auswirkungen auf das Ende hat...

Bis auf den Kuss halt,tja wer den sehen will muss wohl oder über zum Manga greifen.
Ich will jetzt auch keine Propaganda betreiben oder so, aber ich muss dropsdem hier mal hinstellen das Manga lesen ganz klar besser ist.
Die tiefe der Beziehung und der wahre Grund warum sie sich am Ende wieder aneinander erinnern geht einfach in diesen 4 Folgen verloren.

Was mich so enttäuscht ist jedoch das gesamt Paket vom Ende her sowohl im Anime als auch im Manga... ich finde es wird sehr stark darauf hingearbeitet, wirkt dann aber nicht "impaktvoll" genug? Versteht einer was ich meine?

Alles in allem schöne Serie.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pingpengpo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ReLife Final Arc

Das Ova umfasst 4 Folgen mit a 20 min und setzt ummittelbar am Ende der ersten Staffel an.
Diese 4 Folgen bilden das Ende einer sehr überzeugenden Anime Serie.

Story:
Wie schon gesagt setzt der Final Arc direkt an der Staffel an. Die Idee und Umsetzung bleiben gleich und sind nach wie vor auf hohem Niveau. Zunächst war ich sehr enttäuscht das die 1. Staffel so geendet ist, aber gleichzeitig sehr erfreut, als ich gehört habe, dass ReLife ein richtiges Ende bekommen würde. Und Generell muss ich sagen, dass ich mir genauso ein Ende gewünscht habe, jetzt ohne zu viel zu Spoilern. Die Einzelne Hinweise und Details sind in den 4 Folgen nochmal verstärkt in den Vordergrund gerückt, umso mit der letzten Folge ein zufriedenes Happy End uns Zuschauer zu geben. Zwar war jetzt die lange Wartezeit und die Aufteilung in ein Ova nicht besonders schön, aber letztendlich hat sich das alles gelohnt und wir bekommen von den Machern einen wirklich sehr guten Anime, der leider nicht so bekannt ist wie gedacht.

Genre:
Top, alles vorhanden. Besonders stark steht im final Arc natürlich die Romance unserer Protagonisten.

Animation/Bilder:
Wie gewohnt sehr gut, da große Producer wie TMS Entertainment oder Aniplex hinter dem Anime stehen.

Chars:
Seit der 1.Staffel alle Chars in mein Herz geschlossen. Wirklich sehr sympathische Chars die sich im Laufe des Anime verändern und auch eine Entwicklung mit erleben.

Musik:
Hab leider nicht viel davon gehört. Bei den emotionalen und dramatischen Stellen im Anime fehlte mir zum Teil gute Soundtracks. Schade

Fazit:
Ein gelungener Schluss für eine hervorragende Serie. ReLife hat mich in fast allen Bereichen überzeugt und sollte schon in der Anime Welt ein größeres Ansehen genießen.

Empfehlung für: Romance-Liebhaber, NewComer, Dramaqueen/Kings und natürlich Otakus!

MfG Pingpengpo

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lizbeth
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf die OVA hab ich lange gewartet und bin mehr als zufrieden!! T^T

Die Story setzt direkt an dem Ende der Staffel an und behandelt weiterhin die Beziehungen zwischen den Charakteren und die Probleme, die sich durch das ReLIFE Experiment bilden. Die OVA hat ihre Höhen und Tiefen und ich wurde ziemlich mitgerissen, trotz dieser langen Pause. Ein wunderschönes Ende, dass mich zu Tränen gerührt hat, gibt es auch.
Die Animation bleibt genauso schön wie in der Staffel und die Musik die gleiche.
Für mich genauso ein Meisterwerk wie die Serie.^^

LG Liz^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Resinateo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich finde es immer noch sehr eigenartig das man diese 4 Folgen nicht an den Anime dran gehangen hat aber gut ob lange Wartezeit oder nicht ich finde ReLife ist einer der am meisten underrated Seinen die ich kenne und ich fand auch das Ende recht zufrieden stellend.
Spoiler!
Auch wenn es vielleicht etwas zu Deus Ex Machina rüberkommt das sich beide wieder an sich gegenseitig erinnern ich aber auch das gerne übersehen kann da immerhin die echten Schüler sie alle vergessen haben was aber auch nicht so schade rüber kommt da der blonde ReLIFE heini schon sagte "Die Erinnerungen an dich werden sei verlassen aber deine Taten haben in ihnen etwas verändert was nieman rückgängig machen kann also haben auch sie etwas an deinem ReLIFE gehabt."

Alles in allem finde ich den Anime sehr gut er trifft genau meinen Humor und ist für Leute wie mich perfekt die vor kurzem aus der Schule kamen und keine direkte Ausbildung haben ich konnte mich perfekt in die situation des Protagonisten hinein fühlen und habe dank dem Ende mehr den je den Drang endlich was aus mir machen zu wollen.
Dies war meine erste richtige Review ich bedanke mich fürs Lesen und wünsche euch einen schönen Morgen, Mittag oder Abend egal wo man das ließt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden