Detail zu Youkai Apato no Yuuga na Nichijou (Animeserie):

7.2/10 (160 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Youkai Apato no Yuuga na Nichijou
Englischer Titel Elegant Yokai Apartment Life
Japanischer Titel 妖怪アパートの幽雅な日常
Synonym Youkai Apartment no Yuuga na Nichijou
Genre Comedy Mystery Shounen Slice_of_Life Superpower
Tags
Adaption Light Novel: Youkai Apato no Yuuga na Nichijou
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Herbst 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Shin-Ei Animation (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Asmik Ace (Producer)
jp BS11 (TV-Sender)
jp East Japan Marketing & Communications (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Nach dem Tod seiner Eltern ist Yushi Inaba in eine äußerst unangenehme Wohnsituation im Haus seines Onkels gezwungen. Er beschließt, dass er alleine wohnen will, sobald er auf die Oberschule wechselt - und findet plötzlich ein erstaunlich günstiges Apartment namens Kotobuki-so. Doch es ist ein Apartment der übernatürlichen Art, angefüllt mit Monstern, Menschen und Geistern! Zunächst weiß Yushi nicht damit umzugehen, doch nach einiger Zeit fängt sein Herz an, sich den Monstern zu öffnen ..

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Youkai Apāto no Yuuga na Nichijou – neues Promo-Video mit neuem Opening
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
5118 24.06.2017 22:17 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Xalagy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu Beginn weckte der Anime ein wenig mein Interresse.
Jedoch gibt es bei diesem Werk keine nennenswerte Charakter,- geschweige den Storyentwicklung.
Spoiler!
Dies wird vor allem deutlich, als der Protagonist sich um seine aktuelle Wohnungsnotlage gedanken machen muss. Nachdem er, wie nicht anders zu erwarten, im Geisterhaus wohnt nimmt die Spannungskurve wieder enorm ab und wird auch weiterhin nicht mehr ansteigen.

Vorab sei gesagt:
Es gibt bessere Alternativen in diesem Genre, die weitaus fesselnder und unterhaltsamer wirken, wie folgende Kritikpunkte zeigen sollen:

Genre:
Man könnte meinen, das der Genremix Magic und Shounen hier ein schlechter Abklatsch eines ganz bestimmten Animes sei, der in einer hässlichen Slice of Life Verpackung präsentiert wurde.
Dadurch gerät mit diesem Anime erneut das Genre Slice of Life in verruf, obwohl es wahrlich meisterhafte Werke in dieser Kategorie gibt, die weitaus mehr Potenzial im Slice of Life erkennen, vollstens ausschöpfen und dadurch auch dem Zuschauer auch in Erinnerung bleiben.

Story:
Es gibt ja durchaus unterschiedliche Ansätze, wie eine einigermaßen vernünftige und spannende Handlung zu stricken sei, doch hier hat man bei diesem Aspekt gleich den roten Faden links liegen gelassen und der nächstbesten Hauskatze zum spielen überlassen.

Animation:
Animationen tragen durchaus Gewicht und fließen maßgeblich in jede Bewertung ein, wenn es nichts anderes mehr zu bewerten gibt.

Charaktere:
Hier hatte man den Eindruck, dass die Charaktere nur zwei dimensional hinsichtlich ihrer persönlichen Entwicklung wirken und sie diesen Mangel auf Grund der Storydürre nicht kompensieren konnten.

Musik:
Musik sollte in jedem Fantasy/Magic etc. Genre emotional spürbar und genießbar sein. Da reicht halt eben nicht für meine Ansprüche, die immer wieder auftauchende Slice of Life Mucke oder das Opening/Ending zu feiern. Generell bin ich kein Fan einer solchen Musikvergewaltigung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Unser Protagonist hat endlich seinen Abschluss, und freut sich auf sein zukünftiges Leben an der "buisness" schule auf welcher er die Gelegenheit hat sich weiterzuentwickeln und danach ein erfolgreicher Büro oder Geschäftsmitarbeiter zu werden.
Einen seriösen festen Job mit eigenem Standbein.
ER möchte nicht länger auf den Kosten seines Onkels + Familie liegen, daher sind diese Pläne für ihn ein gewaltiger Schritt.
Die Aufnahme in die Schule schaft er und auch ein Platz in dem Studentenwohnheim ist ihm sicher, da erschüttert eine Meldung die Stadt.
Ein Großbrand hat das Wohnheim dem Erdboden gleich gemacht, und das zukünftige unabhängige Leben scheint ins Wanken zu geraten für unseren jungen aufstrebenden Schüler.
Wärend sein Onkel und seine Cousine nicht sehr begeistert sind mit seiner Anwesenheit, macht es der Tante nicht soviel aus. Immerhin sind es ja nur 6 weitere monate.
Doch unser junger Kämpfer möchte nicht aufgeben auch wenn alle Wohnungsgesellschaften ihn ablehnen da er nur ein kleines Budget hat ( ca 200-300 euro umgerechnet)
In seiner Verzweiflung sitz er nachts auf einer Parkbank als ein Geisterkind ihn den Weg zu einem nahe gelegenen Büro deutet, dort bekommt er auch tatsächlich ein kleines Zimmer jedoch mit der Vorwarnung das in diesem Haus übernatürliches wohnt. Aber da es nur 6 Monate sind wirde es ihm wohl nichts ausmachen.
In seiner Freude stimmt er zu, da er nun endlich daheim raus kann.

Doch so beginnt auch sein Chaotisches Leben.
In einer Welt die er nie für wichtig, oder real gehalten hatte.
( Das Haus is irrrrrrrrrre schön da würde sogar ich wohnen wollen*.*)
Schon am ersten Abend merkt er das die Worte des Vermieters nicht nur so da hergesagt waren und es wimmelt nur so von übernatürlichen Wesen um ihn herum.

( Gott damed diese fetten Vögel zu geil chirp xDDD)

Er erfährt das das Wohnheim ein Zentrum ist in welchem Yokais/Geister usw auch Menschen mit Fähigkeiten nicht nur wohnen, sondern abhängen, da sie hier wie Menschen sichtbar und aktiv sein können.
Nach einer kurzen Begegnung mit seinen Flurnachbarn, lernt unser Schüler immer mehr Neues, was er erst einmal so akzeptieren muss, da nicht viel Zeit bleibt Fragen zu stellen.

Weisheiten, Akzeptanz, Erweiterung des Horizonts sind hier als wichtige Lehren für unseren jungen Protagonisten vorgeschrieben.

neben all den süßen typischen Mangaszenen bekommt man auch wichtige Tips und Hilfen und lernt mit Dingen im Leben klar zu kommen, egal wie hart das Leben einst war.
Normal ist, was du als Normal akzeptierst.

Der Anime ist mit vielen versteckten Weisheiten und Lehren sehr interessant auch, wenn er mit viel Kitsch und Übernatürlichen zugestopft wurde.
Man kann durchaus sagen ein ernstes Thema wurde hier mit bunten Zuckerperlen beschmückt, bleibt aber dennoch ein saurer Drops den man verdauen muss.

Spoiler!
Woher hat er die Kräfte in 2? hat sie ihn der schwarzhaarige gegeben? Wieso hat er aufn mal solche Kräfte, oder hatte er sie schon immer, oder die Yokais haben sie erwacht?


Stand: Am Schauen (23)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Respira
Youkai Apato no Yuuga na Nichijou ein eher unscheinbarer Anime, welcher in den beiden Folgen die bisher erschienen sind nicht großartig viel Shounen gezeigt hat.
Und das ist auch nicht schlimm, denn der Anime ist auch eher ruhig und nimmt sich Zeit, was mir sehr gut gefällt.
Der Hauptcharakter freundet sich mit seiner Situation an und verändert sich langsam.
Ich hatte eigentlich keine wirkliche Erwartung an den Anime und bisher macht er einen soliden Eindruck und kann mich blendend unterhalten.

Ich verstehe leider nicht wieso man ihn jetzt schon bewertet und dann noch so schlecht.

Ich werte mein Kommentar zwischendurch aktualisieren, falls sich etwas verändert und empfehle schonmal jedem, dem ein ruhiger Silce of Life Anime mit etwas Supernatural zusagt einen Blick reinzuwerfen.

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (4)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Habba456
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jetzt wo sich auch dieser Anime zu Ende ist, dachte ich mir ich schreib auch mal eine Bewertung, vorallendingen, da man tatsächlich viel darüber sagen kann. Nun, leider nicht viel gutes.
Genre
In der Regel gucke ich nicht viele Slice-of-Life Animes oder Mangas, jedoch fand ich damals die Beschreibung recht interessant und dachte mir, den guck ich mir mal an. Fantasy und Superpower sind eingehalten worden. Jedoch fehlte es mir einfach zwischendurch an der versprochenen Comedy.
Story
Was soll man dazu sagen, ohne was zu Spoilern. Fast gar nichts. Jetzt wo ich diese Bewertung schreibe, muss ich sagen, dass relativ wenig von der Story hängengeblieben ist und sich Kleinigkeiten, als quasi "Story-Arc" ausgegeben haben. Damit meine ich, das sich das echt gezogen hat. Ich meine es ist sehr leichte "Kost" und man konnte es sich jede Woche einmal ansehen. Es gab zwar auch eine ganze Menge zusammenhängende Folgen, jedoch war das nicht so "Oh mein Gott, wie geht es bloß weiter!?!", sondern mehr ein, ich guck dann halt nächste Woche weiter. Also mich konnte dieser Anime nicht richtig fesseln, jedoch hab ich ihn fast wöchentlich geguckt.
Animation
Keine Ahnung was man dazu sagen soll, die Animationen waren solide.
Charaktere
Es gibt quasi keine Charakterentwicklung und alle Charaktere versuchen irgendein hegemonistisches japanisches Weltbild zu verfolgen. Ich meine es ernst, ich hab keine Ahnung warum oder wieso sowas in den Anime eingebaut wurde, aber es wurde. Es wurde auch subtile Kritik an Millenials geübt.
Spoiler!
Zum Beispiel wo Yushi neue Teilzeitkräfte einweisen soll
Ich fand das echt erschreckend. Es wahr auch nicht komisch oder lustig, es war einfach nur furchtbar mit anzusehen was man dort versucht hatte. Sowas wurde zwar nicht häufig getan, aber häufig genug, um mir den Spaß an der Serie zu verderben. Es kam halt einfach auch in der allerletzten Folge mehr als aufdringlich vor.
Musik
Musik war passend und ich fand das Opening und Ending echt super.
Abschließende Bewertung: Kann man sich so mal ansehen, wenn man nen ganz einfachen Anime sehen will, man darf aber halt auch nicht viel erwarten. Außerdem zwingt dieser Anime seinen Charakteren sehr konservative Ideale auf.
Spoiler!
Und Personen, die diese am Anfang nicht hatten, richten sich zum Ende hin danach.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




simsuzz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Youkai Apato no Yuuga na Nichijou

Ein wenig bekannter Titel der Season aber doch insgeheim einer der besten meiner Meinung nach. Ich ging eigentlich mit keinen Erwartungen an das Stück heran und war gespannt gegenüber dem Werk da ich sah dass es 24 Folgen geben wird.

Zu Anfang war ich noch etwas skeptisch veranlagt gegenüber dem Anime weil es doch ziemlich düster wirkte mit der Situation in der sich unser Protagonist befand. Wurde aber danach doch recht schnell positiv überrascht wie fröhlich dieser doch trotzdem war, anschliessend mit den ganzen tollen anderen Charakteren.

Spass und Ernsthaftigkeit bilden eine tolle Kombination und einem wird auf keinen Fall langweilig weil man überhaupt nicht eruieren kann was als nächstes geschehen wird.

Das Opening passt sehr zum ganzen und ist sehr schön gemacht.
Zur Story selber kann man sagen dass doch sehr etwas einzigartiges ist was es noch nicht soviel gegeben hat, macht auf jeden Fall spass und man hat bock auf mehr.

Der Kommentar wird noch upgedated. Stand 14
Update Folge 26
Der Anime blieb bis zum Schluss unterhaltsam und man konnte sich in Alltagssituationen gut wiederfinden. Zusätzlich kann man etwas fürs Leben mitnehmen. Alles in allem ein gutes Werk für zwischendurch mit einer leichten Lektüre.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden