Detail zu Juuni Taisen (Animeserie):

7.26/10 (94 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Original Titel Juuni Taisen
Englischer Titel Juni Taisen: Zodiac War
Japanischer Titel 十二大戦
Synonym 12 Wars
Genre Action Fantasy Mystery Seinen Splatter Superpower Violence
Tags Tags anzeigen
Adaption Light Novel: Jūni Taisen
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Dragon-Subs
Industriejp Tokyo MXTV (TV-Sender)
jp Studio Mausu (Producer)
jp Sotsu Co., Ltd. (Producer)
jp Shueisha (Producer)
jp Mainichi Broadcasting System (MBS) (TV-Sender)
jp GYAO! (Producer)
jp Graphinica (Studio)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp BS11 (TV-Sender)
jp Avex Pictures (Plattenlabel)
jp Avex Entertainment (Producer)
jp AT-X (TV-Sender)
jp A-Sketch (Producer)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In der Geschichte treffen zwölf Krieger in einer heftigen Auseinandersetzung aufeinander, die alle mit einem der zwölf chinesischen Tierkreiszeichen gebrandmarkt sind. Auf dem Spiel stehen das eigene Leben und der Stolz. Sie kämpfen, um die Gunst der Erfüllung eines Wunsches zu erhalten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Cho
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
22 Juuni Taisen - Diskussionsthread
von Asuka.. in Airing-Anime
662 22.11.2017 12:46 von Shana:3
7 Juuni Taisen – Musikvideo mit zwölf japanischen Rapkünstlern veröffentlicht
von Minato. in Anime- und Manga-News
5832 20.09.2017 02:38 von JhinSenpai
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




*Rajin*
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Stand Folge 8.
Juuni Taisen ist für mich (oder besser gesagt WAR)der einzige Lichtblick in dieser Season. Nach den ersten beiden Episoden hatte ich hohe Erwartungen an diesen Anime, wurde aber zunehmend enttäuscht. Hauptgrund hierfür sind mal wieder die von jedem geliebten RÜCKBLENDEN. Ich verstehe ja wenn man die Charaktere (welche alle eigentlich recht interessant sind) den Zuschauern näher bringen will, bedenkt man jedoch das der Anime aus 12 Folgen besteht können die Rückblendezeiten hier fast schon mit den Bleach/Naruto Fillerepisoden mithalten. Dies klingt vielleicht übertrieben aber ich verstehe einfach nicht wieso ich mir die (in eigentlich jedem Fall) rührige 18 Minuten Backstory geben soll, von einem Charakter der direkt danach abkratzt & somit für die Story nicht mehr relevant ist.
Spoiler!
Auch wenn er noch als Leiche am Turnier "teilnimmt"
Kurz gefasst: bis jetzt spielt sich der Anime mehr in der Vergangenheit als in der Gegenwart ab, was meiner Meinung nach sehr schade ist denn wäre es andersrum wäre das Ganze wesentlich sehenswerter. Zu den Animationen, sind im großen und ganzen eigenlicht gelungen, wirken an diversen Stellen jedoch irgendwie billig.

Stand: Am Schauen (8)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Beleth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Willkommen zu den diesjährigen Hungerspielen!
Allerdings nur mit 12 Tributen, da die Kinder sich teilweise schon selbst übers Knie gelegt haben...
und der Spotttölpel hat ebenfalls das Handtuch geworfen~

*Stand Episode 6, Überarbeitung folgt bei Beendigung des Anime


Genre:
Action: Ist vorhanden. Wir haben hier ganz angenehme Kämpfe und generell dürfte man das als Hauptgenre abstempeln.
Fantasy: Würd ich nicht unbedingt einsetzen...auch wenn sprechende Affen jetzt nicht so gang und gebe sind, aber das Genre wirk für mich etwas unpassend hier.
Mystery: Schwelle auf Nein und Vielleicht
Seinen: Wenn wir die Umschreibung 'Erwachsen' hierfür nehmen, ist es tolerierbar ansonsten kann das Genre gerne in den Müll.
Splatter/Superpower/Violence: Alle drei bis jetzt wunderbar vorhanden~


Story:
Was passiert, wenn man 12 wirklich talentierte Kämpfer in ein Todespiel schickt? Genau, sie sterben schneller, als man glauben mag! Und das ist ausnahmsweise sogar mal realistisch.
Hier kommen wir zum Thema des Ganzen, bei dem sich entscheidet, ob man das jetzt mag oder nicht. Kann man sich aussuchen, wobei man es nicht mit Fate vergleichen sollte. Wir haben keine Meister, keine Magier, der Gral ist im Urlaub und die Party findet freiwillig statt. Das mal vorab.

Die Story hat ihre starken Vorzüge aber auch ihre sehr sehr schwachen Aspekte. Für mich ist die Bewertung von 8 bis jetzt eine sehr persönliche Geschmacksentscheidung.

Der Anime ist sehr schnell, was sein Tempo anbelangt. Wenn man also auf Charakterentwicklungen steht und tiefe Charakter Einsichten, sollte man genau JETZT nach etwas anderem suchen. Das hier ist kein Anime, um irgendwelche Verbindungen aufzubauen, man könnte schon fast sagen, man sieht das ganze als Spieler, der versucht herauszufinden, auf wen man setzen möchte.
Der Anime bietet sich eher für Leute an, die auf Non-Stop Action und wenig Charakterentwicklung setzen - denn hier glänzt der Anime damit, die richtigen Szenen zur richtigen Zeit einzusetzen.

Leider erfahren wir nicht, weshalb dieses Spielchen stattfindet und warum es so wichtig ist daran teilzunehmen. Aber vielleicht klärt Nezumi uns noch auf (Ich hab ja dezente Hoffnung hier).
Persönlich muss ich gestehen, dass ich den Plot von Töten und Jagen echt gerne mag - da kann ich auch mal auf tiefgründige Charaktere verzichten. In meinen Augen ist es echt schön, mal nicht zu wissen wer der Hauptcharakter ist und vor allem, wer das Rennen macht (wobei ich so langsam aber sicher eine Idee habe). Manche Charaktere haben bemerkenswerte Fähigkeiten, andere sind einfach nur verdammt clever (oder man ist Ochse und kann einfach alles...) und wenige sehen aus wie ein hoffnungsloser Fall.

Tatsächlich ist das jetzt nicht wirklich etwas Neues - Leute die schon länger Anime schauen, haben sowas vermutlich schon mehr als einmal gesehen. Während es also toll umgesetzt wurde, bekommt es keine Punkte für Originalität.
Mit gut umgesetzt meine ich in diesem Fall, dass man meist nicht sagen kann, wer als nächstes vor die Hunde geht (der kam dezent tief..) und man kann auch nicht immer behaupten, dass man gerade den großen Gegenspieler gefunden hat. Es ist nicht wirklich möglich einen Charakter anzufeuern...vor allem, wenn man soviel Glück wie ich in der ersten Episode hat...

Da der Anime inhaltlich dann auch nicht mehr zu bieten hat, als eine spannende Jagd um einen freien Wunsch, gibt es da auch nicht mehr zu sagen~


Animation/Bilder:
Opening/Ending: Also man kann beiden nicht viel entnehmen, weil der Aufwand einfach gering gehalten wurde. Die Bilder für das Ending waren aber echt hübsch, viel kann ich dazu aber so nicht sagen.
An sich passt auch das Opening nicht recht zum Anime, denn man erhält keinen echten Einblick, was einen erwartet.
Anime generell: Die Animationen sind hier schon sehr sauber. Sicherlich findet man die ein oder andere Stelle, die mal wieder ihre Macken hat, aber ansonsten ein schöner Zeichenstil, wie ich finde. Auch zur Art des Anime wirkt er im Paket sehr passend.
Das Charakter Design find ich hinzukommend echt cool! Man kann genau sehen, welcher Krieger wohin gehört, ohne dass es übertrieben gekennzeichnet wurde..naja...meistens...dieses...Kanickel...
Davon abgesehen find ich die Details hier und da klasse - da hat man nicht immer Mühe gescheut (ist auch vollkommen egal, wenn man an die Situation denkt~)


Charaktere:
Die Durchdachten!:
Spoiler!
Zu aller erst würde ich hier Ochse reinklatschen. Von Beginn an kann man sehen, dass dieser Charakter einfach weiß, was er tut. Er findet seine Feinde so selbstverständlich, dass es schon fast wieder gruselig ist. Den will man wirklich nicht zu Feind haben, in keinem gottverdammten Aspekt.
Dann haben wir hier das Schaf. Ebenfalls ein großer Denker, allerdings im Sinne davon, wie er das Spiel am besten gewinnen kann, ohne sich selbst großartig abmühen zu müssen. Durch seine Vergangenheit weiß man, dass er schon immer minimalen Einsatz geleistet hat, weil Sprengstoff seine Waffe ist. Da muss man nur wissen, wie mans am besten macht. Allerdings hat er einen Hang zur Unterschätzung seiner Feinde, was ihn letztlich auch den Kopf gekostet hat.
Letzter in dieser Kategorie ist damit Affe. Ich muss ehrlich sagen,
dass ich dachte, sie rockt das Ding. Sie war für mich sowas wie der Spotttölpel, der Frieden bringen wird. Man sieht sie einfach fast nie denken und von den Vergangenheitsvorstellungen hat mir ihre ohnehin am besten gefallen. Man sieht einfach, das Menschen immer einen Grund finden,
um Krieg zu führen, egal, was es ist. Schade, dass sich auch das größte Superhirn verkalkulieren kann. Ich hab ihr ein winziges Bisschen nachgetrauert.

Die Falschspieler!:
Spoiler!
Oh, was haben die mich manchmal aufs Glatteis geführt. Da denkst du, manche haben es drauf und dann geht die Welt doch noch unter. Mit von der Partie für mich hier Hund.
Wo man erst denkt, dass dieser Kerl einen Masterplan hat indem er sich netter gibt als er ist, sieht man gleich im nächsten Moment, dass selbst ein verdammtes Huhn bösartig sein kann. Auffallen war er wirklich durch seine falsche Präsentation, wie er versucht hat andere für sich zu benutzen. Pusteblume würde ich sagen. Lief nicht so.
Denn Hahn hat ihm da den Strich durch die Rechnung gemacht. Tatsächlich denkt man bei diesem Weib erst daran, dass sie super dämlich und super harmlos ist. Wie so ein verirrtes Küken auf Wanderschaft im Haifischbecken. Als sie dem und die Birne eingeschlagen hat, war ich doch sehr entsetzt und der Rückblick in ihr eigentliches Leben war...well...sie ist wirklich ein Biest. Frau auf ihrem höchsten Level der Trickkiste.
Als sei das nicht genug, stecken wir auch noch das Schwein hinzu.
Ehrlich, ich habe diese Frau geliebt. Ich habe sie gesehen, und ich habe sie geliebt. Und dann schmiert die alte in der ersten Folge ab. Ihr Rückblick war auch einer meiner liebsten. Mitanzusehen, wie aus einem süßen Mädchen ein Biest wird, welches nur noch Bestätigung sucht..das hat mich schon sehr gefesselt. Ich glaube, ihre manipulatorische Ader hätte dem Anime noch einiges mehr an Spannung geben können. Aber sie ist einfach dezent auf die Nase gefallen. Schade drum.

Die Psychopathen!:
Spoiler!
Ganz klar dieses verfluchte Playboy Kanickel. Ich meine..WTF? Auf der einen Seite wirkt dieses Ding schon fast apathisch gestört, auf der anderen Seite dann dezent zurückgeblieben und irgendwo mittendrin hab ich aufgehört daran zu glauben, dass dieses Ding ein Mensch ist. Das Teil ist einfach...ultra psychopathisch. Und dann dieses Outfit...als sei der frisch aus dem Sexshop geflohen. Mit Absätzen und Buttplug...
Zum Glück gehn wir dann zum eher unbekannten, gestörten,Psycho über.
Drache. Ehrlich, man weiß nichts über ihn, sieht nichts von ihm und sein toter Zwilling hat bei weitem mehr Screentime als er. Muss man erst sterben und gesehen zu werden? Davon abgesehen kann man sich nur sicher sein, dass der nen Schlag weg hat. Ich denke mal, Schlange war genauso. Nur ist Schlange schon seit Folge 1 mehr als mausetot.

Die Underdogs!:
Spoiler!
Hier setze ich mal die Ratte ein.
Einzig, weil wir nichts über ihn wissen, wenn wir mal ehrlich sind.
Er rennt die ganze Zeit weg und seine Intelligenz ist teilweise auch nicht die höchste. Trotzdem macht er der Ratte selbst alle Ehre. Ich würde mich kaum noch wundern, wenn er gewinnt. Irgendwas gibt mit da Hoffnung.
Auch reinsetzen tue ich hier Tiger. Man hat sich so auf die Kalkulation von Schaf eingelassen, dass sie letztlich doch sehr überrascht. Ihre Art mit allem drum herum ist einfach so entspannend,
dass ich ihr wohl einen tot durch Kaninchen zutrauen würde. Oder Ochse fetzt sie. Viele haben wir ja nicht mehr...vielleicht verreckt sie auch an einer Alkoholvergiftung. Man kann nie wissen.
Zuletzt kann man Pferd hier miteinbeziehen. Von Anfang bis Ende wusste man kaum etwas über ihn und der Rückblick war eher unspektakulär.
Sein Tod war auch in keinster Weise ein Verlust (wenn er denn jetzt echt endlich mal gestorben ist). Grundlegend war er nur der Riese mit den Muskeln, aber dem Willen eines verängstigten Hündchens.



Musik:
Opening/Ending: Finde das Opening zwar cool, allerdings nicht wirklich passend für den Anime. Das wirkt total unstimmig, wenn ich ehrlich bin, denn man kann sich etwas ganz anderes dabei vorstellen, als das, was einen wirklich erwartet.
Das Ending passt da tatsächlich etwas besser, auch wenn es ebenfalls etwas aus dem Bilde gerissen wirkt.
Im Anime selbst: Hab ich mal wieder nicht so drauf geachtet, aber so im generellen scheint es zu passen, sonst wäre es mit grauenhaft in Erinnerung geblieben.


Fazit:
Alles in allem finde ich den Anime bis jetzt echt angenehm. Ich habe verstanden, dass der Anime nicht auf etwas tieferes aus ist, sondern sich an diejenigen richten möchte, die viel Action mögen und nichts gegen eine Papierdünne Plotrüstung einzuwenden haben.
Und da ich aufgegeben habe mir einen Lieblingscharakter auszusuchen (auch wenn ich dezent am Kanickel festklebe), kann ich mich jede Woche wunderbar auf die neue Folge freuen!

Stand: Am Schauen (8)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Shintaro
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ist meiner Ansicht nach gar nicht wie Fate, außer dass es auch ein Battle Royal ist (wovon es viele Animes/Mangas gibt) und Superpower beinhaltet (was jetzt auch nichts Neues ist).

Genre passt.

Story: Kann ich bis jetzt noch nicht viel sagen, aber bis jetzt war es leider ein bisschen vorhersehbar.
Es gibt jedoch einige ungeklärte Fragen, deren Auflösung ich wissen will, was einen (oder zumindest mich) dazu bringt mit Spannung auf die nächste Folge zu warten. Außerdem gibt es keinen Hauptcharakter und das Pacing ist ziemlich zügig. Da es keinen Hauptcharakter gibt kann man bis jetzt unmöglich sagen, wer am Ende der "Gewinner" ist, was ich ziemlich gut finde.
Spoiler!
Manchmal glaubt man nicht, dass das was man sieht echt passiert ist, weil es mit den Charakteren ziemlich schnell aus ist. Wenn einer stirbt, dann stirbt er einfach, kurz und schmerzlos, ohne großes Drama.

An sich mag ich auch die Idee mit den Sternzeichen, da man gleich jemanden hat, auf dessen Seite man ist.

Animation: Sehr ansprechend. Ich würde den Anime alleine dafür zu Ende gucken. EDIT: Hat sich in den mittleren Episoden drastisch verschlechtert... leider.

Charaktere: Wie oben erwähnt versteht man nicht ganz wo sie ihren Ursprung haben, da man die Welt nicht kennt, aber trotzdem find ich sie echt gut.
Das Charakterdesign gefällt mir, da man richtig erkennt was für ein Sternzeichen sie repräsentieren sollen. Zudem hat jeder Charakter eine eigene "Vorstellung" (Ich bin ..., ich töte (durch)...), die ich teilweise ziemlich interessant finde, da man sich bei manchen fragt was dahinter steckt. Bis jetzt hat jeder Charakter eine Hintergrundgeschichte. Leider bleibt bei nur 12 Episoden, dem Pacing und der Tatsache, das es keinen Hauptcharakter gibt, nur wenig Zeit um die Charaktere so richtig kennen zu lernen.

Musik: Musik fand ich jetzt nicht besonders auffällig. EDIT: Mittlerweile liebe ich das Opening so wie Ending und hör beide in Dauerschleife!


Fazit: Ich kann jedem empfehlen mal reinzugucken. Vor allem diejenigen die Battle Royal mögen, bei dem kein Charakter bevorzugt wird, und ihr Sternzeichen anfeuern wollen(Team Ratte!). :D Ich werds auf jeden Fall zu Ende gucken, weil ich wissen will wer gewinnt und weil es noch ein paar Mysterien gibt, die ich aufgelöst sehen will.

Stand: Am Schauen (8)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




3-Beiner
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
schade, sehr schade. in der ersten episode noch eine interessante, unerwartete wendung wird besagtes stilmittel bereits in der 2. episode zur möglichkeit mit dem ersten inneren dialog der episode deren ende vorherzusagen. die nicht ganz so hellen haben es dann spätestens nach der dritten episode, die zum dritten mal genau das selbe muster nutzt auch gecheckt. die "story" wenn man das denn so nennen kann, war sowieso blödsinn und die charaktere sind auch uninteressant, aber die kämpfe hätten durchaus unterhalten können. wenn man aber nach 2 sekunden weiss was in dieser episode passieren wird, brauch ich sie mir auch nicht ansehen.
fazit: ungeniesbar

Stand: Am Schauen (7)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ladder-lappen
Die Bewertung von 10 ist dazu da, um Leute zu motivieren, sich den Anime anzugucken.
Die richtige Bewertung kann ich erst geben, wenn der Anime zu ende ist. So viel dazu..

Am liebsten würde ich zu jedem, der diesen Anime mit Fate vergleicht, ein paar Ohrfeigen verpassen aber dafür bräuchte ich schon die Adresse.
...obwohl ich einen Vergleich nennen kann.
(Fate ist größtenteils einfach nur langweilig, die Kämpfe sind extrem undynamisch und die Charaktere sind ein Witz.)
Juuni Taisen ist extrem cinematic, die Charaktere wecken Interesse und das Pacing ist wirklich gut gelungen (jedenfalls bis Folge 2).

Macht sehr viel spaß zu gucken.
Kann ich nur weiterempfehlen.

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Season-Gott
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Season Gott ist da und verkündet seine Meinung dem Volk.


Dies ist noch keine Bewertung, nur eine kleine Meinung von mir ob der Anime Potenzial hat und ob es sich lohnt den Anime zuschauen in der Season die gefühlt immer größer wird und man immer weniger Zeit hat um alles zu schauen.

Juuni Taisen ist ein Fate-Abklatsch muss man nicht drum herumreden die Grundidee wurde übernommen was nicht unbedingt schlecht sein muss.
Kriege auch Kopfschmerzen wenn Leute behaupten das es nichts mit Fate zutun hat denn wer sowas behauptet hat paar auf die Mütz verdient.

Der Unterschied liegt klar in der Schnelle des Animes man lernt die Character nicht wirklich kennen.
Also wenn man Fate Langsam findet ist Juuni Taisen ein Anime den man sich anschauen sollte



Glaube man muss aber hier nicht viel schreiben.
Wer auf die Fate-Reihe und die Kämpfte steht ist hier sehr gut mit bedient.

Stand: Am Schauen (8)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Ollitaku
Genre
Story
Animation/Bilder
Musik
Juuni Taisen


Stand: Folge 1
Mein erster Kommentar dieser Season, welchen ich gerne diesem Anime hier widmen möchte.
Denn auch wenn die Story stark nach der Fate-Serie klingt, finde ich der Anime kopiert nicht etwa, sondern schafft aus dieser Idee etwas neues.

Genre:
Action: ► Check ✓
Splatter: ► Check ✓
Voilence: ► Check ✓
Und die restlichen wurden in der ersten Folge angeschnitten,
stimmt also alles!



Story:
Wie oben schon angeprangert erinnert die Handlung stark an Fate, kann man also nicht viel sagen.
Der Anfang wurde gut in Szene gesetzt und man konnte gut in ihn einsteigen.
Man kann also gespannt sein wie Nisio Isins Werk weitergeht.
Mehr habe ich bis dato nicht hinzuzufügen.

Animationen/Bilder - Musik:
Sehr gut, kann man nicht meckern. Sehr detailliert und mal was anderes.
Alles flüssig und sauber.

Auf die Musik habe ich nicht besonders geachtet. Was kein gutes, aber auch kein schlechten Zeichen ist, sie ist mir bei der ganzen Konzentration und Action nicht aufgefallen.

Charaktere:
12 verschiedene Charaktere welche alle einem chinesischen Tierkreiszeichen entsprechen, Langeweile ist da also schon mal nicht vorprogrammiert. Alle ziemlich individuell, man kann nur vermuten dass es so bleibt.
Von Charakterentwicklung kann man bei so vielen aber womöglichen nicht reden.

Fazit: bis jetzt
Als Fazit kann ich sagen, dass ich die Serie weiterverfolgen möchte, auch wenn ich zwischendurch ein wenig skeptisch wurde. Aber wer direkt nach der ersten Folge abschaltet hat wohl nicht viel vom Anime gucken gelernt, ich bin gespannt wie es weitergeht.

UPDATE: Folge 2
Spoiler!
Ja nun wäre auch die zweite Folge draußen, viel ist ja nicht wirklich passiert, man sieht nun dass >>Das Wildschwein<< wirklich gestorben ist, 2 Teams haben sich gebildet und >>Der Hund<< ist total lächerlich gestorben.
Man hätte mit dem Charakter gut arbeiten können und es zu einem epischen Showdown kommen lassen.. nein, er lässt sich lieber von seiner eigenen Kraft das Gesicht zerdrücken...
Naja, schlimmer war jedoch die Musik, die nicht ein einziges Mal Spannung aufgebaut hat und nicht zu den Szenen passte.
Trotzdem weiter gucken und sehen was passiert weil die Idee immer noch spannend ist? Oh ja!

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (4)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




iTzxWise
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Moinsen zusammen,

eigentlich wollte ich bis zum Ende des Animes auf eine Bewertung verzichten aber die jetzige Entwicklung schreit förmlich danach.

Nach Folge acht kann ich sagen: Dieser Anime bewegt sich zwischen guten Ansätzen und einer desaströsen Umsetzung.
Wo man zu Beginn noch unerwartete Wendungen und interessante Konstellationen bekommen hat, bewegt man sich von Folge zu Folge immer in dieselbe Richtung:
Ein Charakter wird in der Folge genauer unter die Lupe genommen, wer ist er als Krieger, was ist seine Vorgeschichte und was sind seine Talente. Nach einer 15 Minütigen Einführung wird dieser schließlich in einem der wohl uninteressantesten und kürzesten Kämpfe um die Ecke gebracht und ist damit Geschichte.

Ich bin ganz ehrlich bis jetzt habe ich das eigentliche Konzept des Animes nicht wirklich verstanden. Habe ich es verpasst zu verstehen warum die gegeneinander Kämpfen müssen? Irgendwie wird man in die Story reingeworfen und obwohl es so viele Hintergrundgeschichten hat, schien es nicht als sinnvoll betrachtet zu werden, das System dieser Kämpfe zu erläutern.

Zusammengefasst haben wir also einen Anime, der zu Beginn enorm viel verspricht und sich anschließend in maßloser Stagnation ergibt. Es entsteht wirklich keinerlei Spannung mehr...wie auch wenn ein Kampf maximal 2 Minuten geht und der Ausgang davon sowieso vorhersehbar ist. Ich profitiere momentan davon, dass ich pro Woche nur eine Folge gucke. Müsste ich alle hintereinander anschauen, hätte ich diesen Anime nach Episode drei abgebrochen.

In diesem Sinne
Schade, schade Schokolade.
iTzxWise

Stand: Am Schauen (8)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!