Detail zu Mahoutsukai no Yome (Animeserie/TV):

8.38/10 (1659 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mahoutsukai no Yome
Englischer Titel The Ancient Magus' Bride
Deutscher Titel The Ancient Magus' Bride
Japanischer Titel 魔法使いの嫁
Synonym Die Braut des Magiers
Synonym The Magician's Bride
Synonym Mahou Tsukai no Yome
Genre
Drama, Fantasy, Magic, Romance, Shounen, Slice of Life
Tags
Adaption Mahoutsukai no Yome (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Ende: Winter 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Wit Studio (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Chise Hatori wurde ihr ganzes Leben mit Vernachlässigung und Misshandlung gepeinigt und durfte nie aus eigener Hand erfahren, was Liebe ist. Abseits der Wärme einer Familie musste sie selbst alle möglichen Hindernisse überwinden. Doch als schon alle Hoffnung verloren scheint, macht sie eine schicksalhafte Begegnung. Als sie ein Mann mit dem Schädel einer Bestie bei einer Sklavenauktion erwirbt, ändert sich Chises Leben für immer. Dieser Mann ist ein Magier und er befreit Chise von ihren Fesseln. Kurz darauf trifft er eine tollkühne Aussage: Chise wird sein Lehrling werden - und seine Braut!

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Zwei Spin-off-Mangas zu The Ancient Magus Bride erscheinen noch diesen April
von Kuebert in Anime- und Manga-News
887 13.03.2019 21:28 von Kuebert
0 The Ancient Magus' Bride – Cover des Sammelschubers enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
1593 08.02.2019 11:30 von nych
85 Mahoutsukai no Yome - Diskussionsthread
von Shana:3 in Themen zu einzelnen Anime & Manga
5908 25.03.2018 17:48 von Sniperace
7 Mahou Tsukai no Yome – Crunchyroll veröffentlicht englischen Trailer
von Moeface in Archiv: Newsecke
9982 15.09.2017 21:14 von HollyMoon
21 The Ancient Magus' Bride – Teaser zum dritten Film veröffentlicht!
von Layna in Archiv: Newsecke
21622 09.02.2017 22:45 von Akaya Tenshi
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein recht guter Anime, welcher aber nicht als explizites Romancewerk gesehen werden sollte, selbst wenn das Titelbild und, naja, der Titel selbst darauf schließen lassen. Für eine Mischung aus Fantasy und Romace aber durchaus passend, wenngleich wohl auch recht ungewöhnlich.

Bei den Genren bin ich bei den meisten zufrieden.
Es werden Romance, Magic, Fantasy und Drama zufriedenstellen umgesetzt, ohne dass dabei der Fokus nur auf einem Punkt ruht.
Das bringt eine gute Abwechslung und macht diesen Anime nicht gleich in eine Richtung festlegbar.
Bei Slice_of_life bin ich nicht so ganz sicher, da es in Ansatzpunkten stimmt, dennoch auch sehr viele Punkte dagegen sprechen. Da könnte ich mir dann auch Action vorstellen, passt genauso, oder Adventure.
Was nicht passt, in meine Augen, ist Shounen. Mir ist nicht klar, wie man darauf kommen kann, dass dies Shounen ist und nicht Shoujo. Der Aufbau, die Protagonisten, der Verlauf, die Stimmung....ich weiß nicht was hieran Shounen ist.

Die Story wird in der Kurzbeschreibung schon sehr gut eingeleitet. Im weiteren Verlauf geht es dann in kleinen Arcs weiter, welche meist nur wenige Folgen lang sind.
Darin taucht die Protagonistin mehr und mehr in die Welt der Magie hinein, wobei sie gleichzeitig auch viel mit sich selbst zu kämpfen hat.
Es gibt so etwas wie ein Grundgerüst, bei welchem die Heldin fast immer auf kosten ihrer eigenen Gesundheit anderen Leuten hilft.
Die Romance kommt dabei nur leicht zum tragen und spielt eigentlich erst eine Rolle, wenn das Problem schon gelöst ist.

Bei den Charakteren sticht die Protagonistin stark hervor, welche vor allem durch Selbstzweifel und ein Gefühl von Wertlosigkeit...gläzt. Verwurzelt in ihrer Vergangenheit gibt es eigentlich keinen Arc, bei welchem es nicht um das Thema Tod geht.
Zwar sind diese Arcs durchaus sehr unterschiedlich gestaltet, auf Dauer ist es aber etwas schade, wenn alle Muster der Person wieder und wieder auf dem gleichen Thema aufgebaut werden.
Ihr Partner im Hauptpaar wirkt dagegen trotz der relativ geringen Wortzahl sehr einheitlich. Auf der einen Seite würdevoller Magier, auf der anderen Seite ein halbmenschliches Fabelwesen, mit Problemen bei der emotionalen Entwicklung.
Die Nebencharaktere sind gut und erfüllen wichtige Rollen. Einige von diesen bekommen kleine Ausschnitte von Hintergründen, aber Entwicklungen sind sehr gering.
Die Heldin selbst schickt sich immer an viel zu ändern, fällt aber nach jedem Arc wieder in alte Muster zurück.

Die Bilder waren durchweg gut und auf einem Level, welches für die Produktion und das Erscheinungsjahr angemessen sind. An diesem Punkt gibt es keinen Grund zur Kritik.

Bei der Musik hat mir das erste Intro deutlich besser gefallen als das Zweite. Während der Folgen war es ok und recht unauffällig, wirkliche Besonderheiten sind aber nicht aufgefallen.

Im Gesamtpaket war dieser Anime eine solide Leistung, welcher weder die reine Fantasy+Magic, noch die Romance+Drama Nummer gefahren ist. Der Mix hat eine willkommende Abwechslung gebracht, sodass es eigentlich nicht schwer viel, weitergucken zu wollen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Koru
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nicht so Zauberhaft, wie er scheint...

Genre:
An sich ist jedes Genre irgendwie mehr oder weniger vorhanden. Wobei hier Fantasy und Magie im Vordergrund stehen - Magier, Feen, Zauberei, Drachen;eigentlich alles dabei. Wer Harry Potter gesehen hat, wird viele parallelen wieder erkennen. Die anderen Genres sind schwach bis nennen wir es "merkwürdig Vorhanden" vertreten. Das Thema Romanze wird z. B. nicht auf klassische Art und Weise behandelt, wie man es aus klassischen Rom-Coms kennt. Die Romanze wirkt erzwungen und mMn völlig out of place, zumal sie in nur wenigen Momenten als "Liebe" im klassischem Sinne behandelt wird. Oftmals ist mehr eine Väter-Tochter Liebe bzw. Mutter-Sohn Liebe. Diese werden auch eindeutig durch den Dialog als solche kommuniziert. Das aus dieser Art von Liebe, eine Liebe, wie sie zwischen Paaren herrscht gemacht wurde, ist auf der einen Seite Geschmackssache und auf der anderen Seite überhaupt nicht meins. Die Action ist inordnung für einen Magie/ Fantasy Anime. Das Genre Drama ist eigentlich ziemlich ausgeprägt vorhanden, leidet aber sehr unter inkontinuität in Story und Charakterdesign, weshalb das Drama an machen stellen erzwungen wirkt. Deshalb nur 3 Punkte.

Story:
Die Story ist der größte Schwachpunkt am ganzen Anime. Sie beginnt sehr interessant und viel verpsrächend. Eine "Sklavin", die als Zaubererlehrling von einem mysteriösen Wesen adoptiert wird, verspricht viel. Immer wieder wird der Hauptcharakter mit dem Thema Tod und seiner schweren Kindheit konfrontiert. Eigentlich macht der Anime sogar vieles richtig in Bezug auf den Themenmix. Allerdings, wie schon angedeutet, hat der anime viele Löcher. Viele Dinge werden als Fakt dargestellt und ohne großartige Erklärungen abgetan - vor allem wenn es um die ganze Zauberwelt geht, wird hier wissen vorausgesetzt (bspw. Was manche Zauberwesen überhaupt sind?). Oft hatte ich den Eindruck, dass Sachen halt so sind wie sie sind, ohne großartige Erklärung. Das plötzlich irgendwelche Monster Sachen absorbieren können, manche verzaubert sind - warum auch immer,oder sonst was. Das löchert den Anime und wirkt nicht bis zu Ende gedacht. Hinzu kommt, dass sie Folgen fast durchgehend Episodisch sind. Dadurch wirken Ereignisse gefühlt wahllos aneinander gereiht. Ohne Probleme könnte man Folgen vertauschen und man würde es nicht merken. Desweiteren stört mich es, dass der Hauptcharakter so dermaßen oft scheinbar in Lebensgefahr steckt und sich am Ende raustellt, dass das nur ein Test war oder eigentlich gar nicht so böse gemeint war. Wenn sie in Gefahr schien, geschah dies gefühlt immer am Ende einer Folge - in der darauf kommenden Folge wurde das aber wieder sofort aufgelöst, frei nach dem Motto:"Das war alles nur ein Prank hahaha" Das wirkt so, als wäre der Anime für kleine Kinder geschrieben. Auf der anderes Seite aber hat man wieder die brutalsten Blutszenen und teilweise echt markarbere Stilmittel, was widerum im kompletten Kontrast zu einander steht und so nicht sehr stimmig ist. Außerdem sind viele Plots vorhersehbar und die Story ist auch kein Meisterwerk- eher solide. Was mir ebenfalls sehr negativ aufstößt, sind die Anspielungen auf einen großen Masterplan, eine riesige Intrige. An vielen Stellen wird immer wieder gemunkelt, dass
Spoiler!
Chiles ja nur ein Experiment sei und man mehr mit ihr vorhabe usw.
. Das wird aber nie zu ende gebracht! An einer Stelle hat man sogar eindeutig gezeigt (durch Mimik und Gestik),
Spoiler!
Elias einen Masterplan hat. bzw. sich nen scheiß um Chiles kümmert (in der Szene am Ende bevor der Drache ausgerastet ist), da sie nur ein "Objekt sei".
Das wird aber auch nie weider aufgegriffen!Ich denke man hat mehr vorgehabt, als das was die 24 Folgen an Story zulassen.
Allerdings hat der Anime aber auch Stärken, wie z.B. Das Monster-Design, oder seinen Humor der zwar manchmal out of place ist, aber für sich gut funktioniert. Das Thema Tod wird ziemlich gut behandelt. Wie gesagt, die Grund Idee ist ziemlich gut, jedoch sehr mit vielen Schwächen umgesetzt. Auch wenn die Story grundsolide ist und besser als die vieler anderer Anime ist, hat sich zu viele Schwächen selbst auferlegt - 3 Punkte an dieser Stelle.

Animation/Bilder:
Wie schon gesagt, ist das Design von vielen Monstern und Co ziemlich cool (vor allem das von Elias). Der Zeichenstil ist allerdings nicht so 100% meins. Warum auch immer werden manchmal 3D Animationen verwendet. Fallen zwar nicht besonders auf, wirken aber auch nicht gut. 3 Punkte also.

Charaktere:
Die Charaktere sind nett geschrieben und wirken größtenteils authentisch. Die Charakterentwicklung ist nachvollziehbar, wobei hier auch kein Geniestreich zu erwarten ist. Der Hauptcharakter ist mir für meinen Geschmack zu "heilig" geschrieben. Sie hat keine wirklichen Markel und scheint auch auf so ziemlich alles eine Antwort zu wissen. Da dies bei vielen (von mir geliebten) Anime auch so ist, ist es denke ich Geschmackssache; hier passt es jedoch für mich nicht so gut zusammen. Der männliche Hauptcharakter (Elias) ist eigentlich ziemlich gut geschrieben, diese eindeutig unter den Löchern der Story leidet und zwar:
Spoiler!
Auf der einen Seite lässt man immer wieder aufblitzen, dass er einen Masterplan hat, oder irgendwelche böse Machenschaften vor hat. Denn sie sei ja nur ein Objekt (s.o. angesprochene Szene). Auf der anderen Seite heult er aber auf das übelste rum und geht einen totalen Rage über was komplett entgegen dem "Masterplan" steht. Er behauptet ja auch immer wieder wie wichtig sie für ihn ist; dann aber wieder dieses kalte Art und Weise und man verfolge ja einen anderen Plan.
-> Sehr unstimmig.

Musik:
Die Musik ist durchwachsen. Das Theme wenn Chiles irgendwas tolles im Kampf macht ist cool. Das Intro und Outro war jetzt nicht so meins. Zum Intro sei noch gesagt, dass so gut wie alles Szenen aus dem Anime gerippt waren. Man hat also kein extra Intro erstellt, sondern Szenen aus dem Anime mit Musik nett zusammen geschnitten- kann man von halten was man will.

Fazit:
Am Ende wollte der Anime mehr als er konnte. Die Story- Andeutungen wären bestimmt gut gekommen, sind letztendlich aber nur Störfaktoren in den nun vorliegendem 24 Folgen. Dadurch werden die Löcher in der Story größer, die ohnehin schon da waren- etliche Plotholes also
Spoiler!
an dieser Stelle ganz kurz: hat man wirklich versucht, Chiles Vater selber als Mage darzustellen und er musste irgendwie seinen Sohn mitnehmen? Das wäre ein weiteres Plothole
. Oft wird versucht, das ganze so magisch wie möglich zu halten, was am Ende einen Mix aus allen beliebten Fantasy- Elementen hervorgebracht hat. Allerdings ist dieser Mix zu bunt und man versucht zu viel draus zu machen, weshalb manche Elemente out of place wirken. Die Romanze die sich durch den ganzen Anime zieht ist nicht mein Geschmack und nicht besonders authentisch
Spoiler!
ich meine mit 16 Jahren einen Monster, welches die Vaterfigur für sie übernimmt, heiraten?- äh ne...
. Die Charaktere leiden zudem unter den Plotholes, obwohl sie grundsolide geschrieben wurden.

Alles im allen ein netter Anime, für Leute die sich für Fantasie und Magie begeistern können. Der Anime hat so viele Stärken, dass ich ihn eigentlich nicht negativ bewerten mag, aber er hat so viele Markel, dass ich leider nicht anders konnte.

Würde ich den Anime weiterempfehlen?- Nicht unbedingt.
Wenn mich jemand Fragen würde, ob man ihn gucken soll?- Reinschauen schadet auf jeden Fall nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Baka_Red
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich wundervoller Anime! Aktuell bin ich noch dabei den Manga zu lesen, aber soweit ich bisher gesehen habe geht der Anime selbst sehr nach dem Manga. So viel zu Kritikern, die es bemängeln, wenn der Anime vom Manga abweicht - bisher kann ich das nicht bestätigen, aber ich habe den Manga auch noch nicht durch :3

Genre
Vollkommen erfüllt, von allem ist etwas dabei & ich kann versprechen, man kommt bei seinen Erwartungen nicht zu kurz ;)

Story
Die Story ist sehr tiefgründig & die Wendung, die der Anime im Laufe der Zeit nimmt ist sowohl unerwartet als auch verständlich, weshalb ich sehr hoffe, dass auch noch eine weitere Staffel hinzu kommt.
Um es kurz & knapp zu erklären, nein keine Sorge, keine Spoiler der Story - es geht hauptsächlich um Chise, die nach einer mehr oder weniger schweren Kindheit in die Obhut des Magiers Elias kommt. Dieser will sie sowohl als Schülerin als auch als seine zukünftige Frau bei sich haben. Im Laufe des Anime kommen weitere Charaktere hinzu, die mit zur Charakterentwicklung unserer beiden Hauptprotagonisten beitragen. Wie man es eben kennt.

Animation
Die Animationen an sich sind sehr flüssig & der Zeichenstil zunächst, zumindest für mich, etwas gewöhnungsbedürftig gewesen, aber man gewöhnt sich sehr schnell dran. Dennoch läuft auch hier nicht alles perfekt & daher gebe ich 4/5. Was mich persönlich etwas gestört hat ist, dass sich die beiden openings nicht großartig voneinander unterscheiden, zumindest vom Bildmaterial her. Außerdem gibt es noch eine wichtige Sache, die mich daran stört, aber das werdet ihr verstehen, sobald ihr den Anime selbst gesehen habt.

Charaktere
Bei Chise handelt es sich nicht direkt um einen einfachen Menschen, sie ist eine "Slay Vega", ein Mensch, der sowohl Magie & Geschöpfe anlockt, als auch selbst Magie produziert, worauf ich selbstverständlich nicht weiter eingehen werde, schaut es euch einfach an. ;)
Elias selbst bleibt ein Rätsel, man bekommt zwar einen Einblick über ihn, dennoch wird man nicht sehr schlau daraus was genau er für ein Wesen ist. Persönlich habe ich allerdings eine Vermutung, ob das allerdings stimmt ist die andere Sache. :p
Bildet euch eure eigene Meinung zu ihm.
So viel zu den Hauptprotagonisten.
Die anderen Charaktere haben auch ihre guten sowie schlechten Seiten, aber näher werde ich nicht darauf eingehen.

Musik
Die Musik empfinde ich als passend. In einigen Momenten kickt es wirklich richtig rein & man fühlt nur noch mit. Außerdem feiere ich das 1. Opening. Habe mittlerweile einen Ohrwurm davon. >3<


Alles in allem - ein toller Anime, den ich mir auf jeden Fall auf DVD holen werde, um ihn immer wieder genießen zu können. Hoffen wir einfach auf eine weitere Staffel, schließlich ist der Manga auch noch nicht vollständig. :D

Spoiler!
Was Elias betrifft, hier ist meine persönliche Vermutung: Im Laufe des Anime erfährt man nur halbwegs etwas über ihn, soweit ich im Internet recherchiert habe, sind viele der Meinung, dass er ein Wendigo oder eine Chimäre ist, ich allerdings bezweifel es irgendwo, denn wenn man sich auf die Worte der Nachbarn fokussiert, liegt die Antwort erstaunlicherweise zum greifen nahe. Ich vermute, dass es sich bei Elias um einen halben Menschen, als auch um eine halbe Fee handelt. Warum? Weil man öfters zu hören bekommt, dass er unvollkommen ist, aber sowohl menschlich ist, als auch den Nachbarn ähnelt. Außerdem sagt auch die Königin, dass er ein geliebtes Kind ihrer selbst ist. Man kann sich selbstverständlich viel darauf einbilden, aber es war zumindest mein Gedanke dahinter. Wer weiß, eventuell werden wir es noch erfahren oder eben weiter spekulieren. :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DerZaubererVonOz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also die schlechten und die guten Kommentare habe ich beide gelesen ich spare euch mal alles im kurzen.

Schaut euch das an. Es ist ein Top Titel. Sehr toll animiert. Unterhaltsam für Erwachsenes Publikum die eine Freude an einer breiten Unterhaltung haben. Was quasi die Geschichte ausmacht. Folgen weiße andere "magische" Dinge die erklärt werden oder Aufgaben.

Zu den Kommentaren die euch nicht abwenden und nicht zuwenden sollen............. *keine spoiler*

Natürlich wird man zu jemanden der kein Leben hatte und als Kindheit nur herumgezehrt wurde und sogar dann noch als Erwachsene ( Was ja gut gezeigt wurde zu beginn) wenig bis keine Vorgeschichte haben. Als ob jeder ein Leben hat in Leben...... Ich habe leider auch keine Vorstory. Daher mal toll das ich hier kommentiere... Ich versteh was von Sklaverei.. Und von Liebe.... Die Philosophie am Anfang nicht verstanden????

Ich selbst verstehe den weiblichen Protagonisten gut. Diese hatte einfach nichts im Leben. Daher dumme Kritik sich von jeden Individuum egal ob echt oder unecht ein echtes Leben zu erwarten der sich als Sklave versteigern lässt!?!!. Manche driften ja nur umher in ihren Raum wegen paar kleiner feststeckende Erinnerungen was hier ebenfalls gut gezeigt wurde. Und ja es gibt ja ne logische Story.... Und das schöne es füllt sich mit Unterschiedlichkeit in Aufgaben und Erklärungen. Und wer denkt das ist immer was anderes in jeder Folge. Sollte es auf Deutsch schauen und das mit dem Lesen und BIldverfolgen gleichzeitig vl noch lassen....

Stand: Am Schauen (5)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Emphime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sehr Schöner Anime!

Ich bin bei dem Stil des Animes immer etwas speziell, aber auch wenn mir der eher koreanische Zeichenstil bei Chiesse nicht so gut gefallen hat, muss ich sagen das es passte.
Die Story ist gut, könnte aber noch ein paar Feinschliffe vertragen. Schön finde ich das man zu den jeweiligen Charaktere nach und nach die Background Story erfährt und so auch verstehen kann warum sie so sind.

Um die Stimmung aufzulockern wurden kleine "Comic" Szenen eingespielt, welche sehr lustig und abwechslungsreich sind :D

Am ende will ich eig nur sagen das der Anime für Menschen wie mir (Welche Romance, Magic & Fantsy mögen) mehr als nur empfehlend wert ist!

Also viel spaß beim schauen! c:

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MagicalWaterLight
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin wirklich schockiert über die fatalen Kritiken zu dem Anime. Wer ihn nach einer Folge abbricht und als "schlecht" bezeichnet hat wirklich keine Ahnung was ihm/ihr da entgeht.

Genre:
Ich war echt skeptisch, aber sie sind wirklich alle eingehalten. Je nach Verlauf der Geschichte mal mehr oder weniger, aber sie sind alle würdig eingebaut!

Story:
Die Geschichte hat mich einfach verzaubert. Ich hatte die OVA's davor geschaut & somit schon einen Vorgeschmack. Aber ich habe jede Woche solch eine Vorfreude auf die neue Episode empfunden! Die Geschichte ist an manchen Stellen recht simpel, sagt aber so viel auf metaphorischer Ebene aus (die manche hier nicht verstehen, und daher 0 Sterne verteilen). Wenn man sich darauf einlässt und nach einer Folge überlegt anstatt sofort weiter zu schauen, wird euch dieser Anime zum Nachdenken anregen. Einfach wundervoll!

Animation:
Die Animation war wirklich traumhaft! Besonders hervorzuheben sind die Hintergründe! Es gab manchmal 30 Sekunden lang nur Natur zu sehen und trotzdem war es nie das Gefühl jemand war "zu faul". Im Gegenteil, Detailtreue und vorallem die Realitätsnähe haben mir wirklich sehr gefallen! Auch gab es einige Szenen, welche ich vor Begeisterung allein wegen der Animation nocheinmal anschauen musste!

Charaktere:
Es gibt recht viele Charaktere im Universum dieses Animes. Doch jeder kriegt genug Zeit, besonders die Hauptcharaktere unterziehen sich einer wahnsinnigen Entwicklung. Ich habe sie alle liebgewonnen - einfach toll!

Musik:
Auch die Musik war schön. Oft wurde eben gerade viel Musik anstatt Dialog eingespielt, was ungewohnt aber in keinster Weise schlecht war! Das 1. Opening war einfach bombastisch gut! Alles in allem wurde die Musik sehr gut eingesetzt und war wirklich schön anzuhören!

Fazit:
Vielleicht ist mein Kommentar ein Kontrast zu den bisherigen Bewertungen. Aber ich kann ihn wirklich allen weiter empfehlen! Wenn man sich hierauf einlässt, findet man in "Mahoutsukai no Yome" ein wahres Meisterwerk, welches durch viele Aspekte frischen Wind in den heutzutage so festgefahrenen Anime-Markt bringt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Aurelia-san
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin jetzt bei Episode 4 und muss sagen, mein anfängliches Interesse ist völlig erloschen. Es gibt keinen roten Faden in der Handlung, es scheint auf gar kein erkennbares Ziel/Ereignis zuzugehen. Eigentlich schade, ich finde die Animation nämlich sehr hübsch.
Zu den Charakteren lässt sich leider auch keine Beziehung aufbauen, bis dato hat man noch nichts ber ihre Vergangenheit/Motive erfahren und es scheint nicht so, als ob sich daran noch etwas ändern würde.
Chises Desinteresse und mangelnde emotionale Beteiligung überträgt sich schnell auf den Zuschauer.
Mit den Motiven Magie, London, Drachen, undurchschaubarer Mann rettet trauriges Mädchen hätte man sicher viel anfangen können, nur wurde es leider mies umgesetzt.

Stand: Abgebrochen (4)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bexx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ich bin mir noch nicht sicher wie ich das alles zusammen bringen soll da alles sehr durcheinander ist und eher mehr fragen auf kommen als geklärt werden.

jeder muss für sich selbst entscheiden ob es was für einen ist oder nicht. mich hat der Anime nicht so begeistert aber vielleicht ist das auch sehr viel geschmackssache ich hab ihn nun geschaut und würde es aber kein 2x tun. wäre mir die zeit zu schade für.

es ist auf jedenfall mal was anderes aber bei sehr vielen sachen haben sie einfach ihre Chance vertan daraus mehr zu machen. sehr schade.

L.G. Bexx. :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BabeLovesAnime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mahoutsukai no Yome

Innovative Story. Zunächst muss man dies loben. Natürlich nicht realistisch, ist ein Magie-Anime, doch inhaltlich grenzt es an ein Wunder, das ich kaum ein Anime gesehen habe, das eine ähnliche Story aufweist.
Die Charaktere sind schön gestaltet im Zeichenstil, die Protagonisten wurden /zumd. die Hauptprotag.gut ausgeschmückt, erwähnt, es gab Flashbacks ect.

Wer auf schrägen Magic Fantasy steht, der ist hier auf jedenfall richtig, teilweise auch komödiantische Szenen.

Leichte Nuance einer romantischen Beziehung,insofern es mit den Protagonisten möglich ist.

8/10 Hervorragend

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xillio
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Moment wenn man einen Kommentar zu Ende geschrieben hat, ihn aber direkt mit einem Missklick löscht und ne halbe Stunde komplett umsonst war -.- deswegen dieser Kommentar nicht so ausführlich wie gewollt

Genre: Viel Mystery und Magic plus Romance. Gute Mischung

Story: Teilweise etwas undurchsichtig, aber sie hat mich von Anfang hat bezaubert. Nach der 6 Folge oder so paar Tränchen in den Augen gehabt, da muss ich eigentlich nicht mehr sagen. Gegen Ende baute sich auch noch schön viel Spannung auf.
Spoiler!
Das Ende war [SPOILER]zwar ein Happy-End (Gott sei dank) ich fands trotzdem so naja.
[/SPOILER]

Animation/Bilder: Der Zeichenstil war so unglaublich schön, selten sowas schönes bei einer Serie gesehen.(Wallpaper für Desktop incoming!) Trotzdem keine 5Sterne da ich diesen Comic-Look bei Comedyelementen nicht so passend fand bei diesem Anime.

Charakter: Ich fand sie echt supi sympathisch und schön aber gleichzeitig auch mysteriös gezeichnet. Sie haben aber irgendwie schon alle ihren eigenen Charm.

Musik: Gekoppelt mit dem Zeichenstil war das überragend, hatte oft wirklich oft Gänsehaut. War passend zum Genre irgendwie magisch mysteriös angehaucht. Erster Intro Song wird sich auch vermerkt.

Mahoutsukai no Yome kann ich eigentlich jeden empfehlen, der Magie nicht komplett hasst. Top Story mit tollen Charakteren und unglaublich schönen Animationen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden