Detail zu Mahoutsukai no Yome (Animeserie):

8.86/10 (181 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Original Titel Mahoutsukai no Yome
Japanischer Titel 魔法使いの嫁
Synonym The Ancient Magus' Bride
Synonym The Magician's Bride
Synonym Mahou Tsukai no Yome
Synonym Die Braut des Magiers
Genre Fantasy Magic Romance Shounen Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Mahoutsukai no Yome (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Wit Studio (Studio)
jp Shochiku (Producer)
jp Production I.G. (Producer)
jp Mag Garden (Producer)
jp Flying Dog (Producer)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Chise Hatori lebte ein Leben voller Vernachlässigung und Missbrauch, frei von jeglichem, das Liebe auch nur ähnelt. Weit entfernt von der Liebe einer Familie durchlebte sie Probleme und Gefahren. Als bereits jegliche Hoffnung verloren schien, erwartet sie eine schicksalhafte Begegnung. Als ein Mann mit dem Kopf eines Biestes und merkwürdigen Kräften sie durch eine Sklaven-Auktion kauft, wird ihr Leben nie mehr dem damaligen entsprechen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
54 Mahoutsukai no Yome - Diskussionsthread
von Shana:3 in Airing-Anime
1397 23.11.2017 21:53 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
7 Mahou Tsukai no Yome – Crunchyroll veröffentlicht englischen Trailer
von Moeface in Anime- und Manga-News
7582 15.09.2017 21:14 von HollyMoon
21 The Ancient Magus' Bride – Teaser zum dritten Film veröffentlicht!
von Layna in Anime- und Manga-News
17231 09.02.2017 22:45 von Akaya Tenshi
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Meotino
Vorwort


Grund des frühen Kommentars


Vorweg möchte ich zu verstehen geben, dass mir eine Bewertung des Anime jetzt nicht möglich ist - eine Erläuterung weshalb ich diesen empfehlen würde und was den Anime gerade in meinen Augen gar so besonders macht, das möchte ich schon hergeben.

Kritik wie auch Verwunderung über die bereits jetzigen Bewertungen


Ich kann nicht verstehen weshalb es bereits einige (auch harsche) Wertungen zum Anime gibt, da dieser noch nicht einmal beendet wurde und doch 24 Folgen haben wird. Einige der Kommentar sind vor allem sehr negativ Konnotiert und nehmen eine destruktive Haltung ein - Das stört mich vor allem deswegen, weil ich mir Kommentare gerne wegen fremden Meinungen, die Inhaltlich erklären was sie Schlecht/Störend (etc.) fanden durchlese, nicht aber um inhaltlose/feindselige - stark subjektive Meinungsäußerung zu erfahren.


Was ich mit diesen Kommentar zu erzielen versuche


Ich möchte den Versuch wagen zu erläutern weshalb nun der Anime Inhaltlich von den Charakteren abschweift, die Geschichte scheinbar langsam vorangeht und weshalb es sich hier um die subtile Vermittlung von der Philosophie der Transzendenz und Immanenz handelt und weshalb der Anime klar die Befürwortung der Immanenz verdeutlicht.

Was ist Transzendenz und was ist Immanenz eigentlich?


Hier eine einfache Erklärung die nicht zu tief in die Bedeutung der Wörter greift da dieser Exkurs den Rahmen eines Kommentares sprengen würde.

Transzendenz: "Als transzendent gilt, was außerhalb oder jenseits eines Bereiches möglicher Erfahrung, insbesondere des Bereiches der normalen Sinneswahrnehmung liegt und nicht von ihm abhängig ist. Mit der in der Bezeichnung enthaltenen Vorstellung des „Übersteigens“ ist vor allem eine Überschreitung der endlichen Erfahrungswelt auf deren göttlichen Grund hin gemeint"(1)

Immanenz: "Immanenz bezeichnet das in den Dingen Enthaltene, das sich aus ihrer individuellen und objektiven Existenzweise ergibt. Es ist der Gegenbegriff zur Transzendenz. Das heißt: alles entsteht aus sich selbst heraus. (das Neue ist das Alte und das Alte das Neue)"(2)

Kommentar


Die langsame Entwicklung der Charaktere und Geschichte

Die etwas schneckenhafte Entwicklung der Charaktere kommt daher, dass diese nicht alleine das Hauptaugenmerk der Geschichte ist, sondern ein Teil. Das klingt etwas unbefriedigend soll aber nicht heißen das eine Entwicklung künftig ausgeschlossen sei. Die anderen Teile des Anime wären etweil:
1 Die Präsentation der phantastischen (Im Sinne der Fantasie) Welt und die frühe Erläuterung dieser.

2 Die Erklärung und die Metaphorische Darstellung der Idee bzw. Philosophie durch sehr geschickt platzierte Gedankenexperimente und deren Aufschlüsselung.


Weil man eine gut zusammenhängende Fantasiewelt nicht in wenigen Folgen (schon gar nicht in Serien und Filmen - man denke nur an das Fiasko mit: Harry Potter, the Hunger Games, Eragon, der Medicus und und und, die alle viel schlechter umgesetzt wurden zum Film als die Bücher) vorzeigen DARF (und niemals sollte), ist es verständlich das sowohl Charaktere als auch Story etwas mehr Zeit brauchen als 7 Folgen.


Die Philosophie des Animes


Wie Oben schon erwähnt bietet uns der Anime nicht nur Charaktere, sondern auch eine Geschichte und sogar einen philosophischen Standpunkt. Auf diesen Standpunkt, bzw. die Präsentation möchte ich eingehen.

SPOILER ZU DEN CHARAKTEREN


Chise: Duale Lebenseinstellung, war depressiv, ein Utilitaristischer Charakter, weil: Chise ist lieber eine Glückliche Gefangene von Ainsworth als ein freier Mensch zu sein. Die Möglichkeit der Freiheit wurde ihr von den Zauberern angeboten. das ist ein klassisches Beispiel aus den Utilitarismus.(3)(4)

Ainsworth: Soziopathische Züge Zitat: "Ich kann mir denken was du fühlst aber ich besitze keine Empathie für dich(chise) aber ich wünsche sie mir"
Handelt sehr Rational und Kalkül, nimmt kein Blatt vor den Mund, ist mächtig und wichtig für die Welt. Ist kein Mensch aber auch kein Fairy.(5)

***SPOILER ZUR GESCHICHTE AB HIER***


Der Anime nach Folgen erklärt:

Folge 1.
Vorstellung der Fantasiewelt und der Charakter Chise und Ainsworth so wie die schlechte Kindheit und die Suizidhaltung von Chise.

Folge 2.
Die Konfrontation und Erläuterung das es:
1) Magier und Zauberer gibt wobei Magier mittels Dämonen und Fairys (die Übersetzung zu Feen wäre falsch, weil auch die Dämonen Fairys sind aber ich grenze sie ab, weil die Fairys sie nicht mögen, die richtige Übersetzung wäre daher: Fabelwesen)
, welche an die Erde(Natur) gebunden sind, Magie vollbringen und Zauberer
das ganze wie eine Wissenschaft betrachten.
2) die Kirche Ainsworth beobachtet und 3 Aufgaben Ihn auftrug (vor allem weil er sich Lange nicht hatte blicken lassen in der Welt)
3) die Drachen
4)Chise's Dualismus wird das erste Mal gezeigt.

Folge 3.
Die erste Aufgabe der Kirche ist die Drachen zu Inspizieren. Wir als Zuschauer erfahren hier das erst mal den Konflikt von Transzendenz und Immanenz. Das Gespräch mit den Alten Drachen spricht Chise's Neid(Wunsch) nach dem Tod an und dass es keinen Sinn macht sich den Tod zu wünschen.
Das erklärt der Drache so und die Philosophie erinnert an die Meditation von Rene Descartes, der das Leben als Traum bezeichnet: Der Drache würde wieder zurück Nachhause kehren, wenn er Stirbt, weil er zwar in diesem Abschnitt geht aber er hört damit nicht auf zur Erde zu gehören. Der Drache wird zur Erde und das ist ein Immanenter Gedankengang.(6)

Folge 4.
Die Katzenwelt.
Wir lernen einen neuen Aspekt der Fantasiewelt kennen. Es wird wieder das Problem des Todes angesprochen dieses Mal Mittels der 9 Leben der Katzen. Diese werden mit jedem neuen Leben weiser und schreiten den Tod mit offenen Armen, wie die Drachen, entgegen um zu zeigen das der Tod Teil des Lebens ist. Das ist ein transzendenter Ansatz und dieser wird aber nicht tiefer besprochen.
Chise muss etwas reinigen und die Folge gibt uns mehr spannende Shounen Elemente.

Folge 5.

Die Vorstellung eines Feindes und Gegenspieler.
Das Gedankenexperiment der Liebenden. Es gab zwei liebende, Sie war sehr krank und er wollte ihr helfen. Ein Zauberer der anscheinend nichts Gutes will wird um Hilfe gebeten. Er tötet im Wald viele Katzen (weil der Zaubrer meint: Katzen haben 9. leben mach daraus einen Heiltrank für sie). Sie kommt ihm auf die Schliche und ist erschrocken, der Zaubrer und der Ehemann Zwingen sie das zu trinken. Sie wird zu Schlamm und der Ehemann wird verrückt und wollte noch mehr Katzen töten. Der Zaubrer hat das nur als wissenschaftlichen Versuch gesehen und ihm, war es egal.
Der 1. Katzen König tötet den Ehemann.


Chise muss nun die zwei Liebenden von ihren ewigen Leid Erlösen (beide wurden zu einen Dämonen) und die Frau bittet Chise sie auszulöschen (das ist die Transzendente Lösung) Chise aber wählt die Immanente Lösung und reinigt die beiden von ihren Untaten damit ihre Seelen friedlich sterben können und wieder eins mit der Welt werden.

Wir lernen neune Charaktereigenschaften von Ainsworth kennen.

6. Folge
Die Vorstellung von Titania und Oberon sowie die Klarstellung der Bedeutung Chises für Ainsworth und welchen Platz dieser in der Gesellschaft der Fairys hat. (nämlich einen Gemischten, die Königin und der König aller Fairys sind Titania und Oberon und die haben kein Problem mit Ainsworth) Wir lernen kennen das Fairys ein Problem mit der Kirche habe und dass sie Wesen die eine fleischliche Hülle besitzen nicht mögen.
Chises kraft tötet sie langsam, deswegen schlief sie 2 Wochen durch.

Folge 7.
Das Dritte und endgültige Problem der Kirche wird bearbeitet von Ainsworth. Wir kommen das zweite Mal in Kontakt mit Dämonen. Wieder Spielt der Tot eine wichtige Rolle aber nun sticht der Shounen Part wieder stärker heraus. Ein Kampf steht bevor.

Konklusion


Der Ganze Anime erinnert stark an die Zauberwelt von Harry Potter, aber die Fantasiewelt wird uns im Anime doch viel Vielfältiger präsentiert wir sind nicht nur mit der englischen Sagenwelt in Verbindung gekommen, sondern auch mit der Griechisch/Ägyptischen der Japanischen und der Nordischen. Derzeit finde ich den Anime sehr spannend.

Quellen
1: https://de.wikipedia.org/wiki/Transzendenz
2: https://de.wikipedia.org/wiki/Immanenz
3: https://de.wikipedia.org/wiki/Utilitarismus
4: https://de.wikipedia.org/wiki/Dualismus
5: https://de.wikipedia.org/wiki/Soziopathie
6: https://plato.stanford.edu/entries/descartes/#HowDoOurMinKno

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (7)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Indubioproretro
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
dieser anime ist leider nicht gut.

vielleicht habe ich zu viel gesehen und gelesen, wie auch immer, hier habe ich das gefühl keinerlei innovation zu sehen sondern nur bereits irgendwo anders schon mal vorgekommenes vorgesetzt zu bekommen. dummes gekicher, flacher nichthumor, charaktere ohne stil und keine möglichkeit sich mit ihnen zu identifizieren. alles wirkt aufgesetzt.

BEISPIEL: der sprecher für den mage klingt so zb. nicht wie ein misteriöser, geheimnisvoller man - wie es vielleicht die maske veranschaulichen soll - sondern wie ein monoton sprechender, gelangweilter callcenter angestellter.

die fehlende Ausführlichkeit in der Erzählung der Vergangenheit des Mädchens nehmen die Identifikation mit ihr weg und lassen mir alles am Bürzel vorbei gehen was da passiert. Der Höhepunkt mit den Feen wirkt aufgesetzt und so schwach, dass ich aus purer Langeweile mit den Viechern mitgegangen wäre. Zu viele Fragen waren einfach offen: Warum ist die Tussi in die Sklaverei gegangen? Ok sie wurde nicht geliebt und es war ihr egal was mit ihr passiert? ja gut irgendwie schwach kann man folgen, aber es bleibt nicht wirklich hängen und man gibt letztlich einen dreck drauf, weil es zu emotionslos ist.

Daher ein Verbesserungsvorschlag für die Meister die hier am Werk waren: Eine Einführung mit dem Leid das das Mädchen erfährt, mit Höhpunkt und letztlich dem Hinführen zu der Sklaverreisache aufgrund plausiebler Gründe die keine andere Mölichkeit zulassen oder zumindest, dass das Gefühl suggeriert wird, der Alten wäre am Ende wirklich alles egal und sie machts deswegen; das wären hilfreiche Inhalte gewesen.


am ende ein hinweis: ich kenne den manga bisher (kommentarverfassender Zeitpunkt) nicht. also hab ich nur den anime als bewertungsobjekt. der manga ist vielleicht besser.

schade das mit den sprechern. haben in japan doch auch noch andere sprecher? keine ahnung. hier einfach nur das gefühl: kennt man einen dieser animes, kennt man alle.

Stand: Abgebrochen (1)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




lanime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
WOAAAAAH!!!

Einer der wenigsten Anime, bei denen man bereits anhand des Openings sagen kann,
dass es ein Meisterwerk ist.
Die ersten Sekunden haben mir bereits verraten wie unglaublich schön dieser Anime wird,
und ich wurde nicht enttäuscht.
Ob jetzt von den Charakteren, der unglaublich schönen Musik,
der Animation und und und.
Alles perfekt und einfach nur toll anzuschauen.
Da ich ohne jegliche Erwartungen an diesen Anime gegangen bin,
bin ich umso überraschter.

Ich brauche keine ausführliche Analyse zu schreiben.
Fakt ist einfach dass an diesem Anime nichts zu bemängeln ist.
Klar es gibt immer das Wort ‘Geschmacksache‘ ,
doch dies lässt sich durch diesen Anime vermutlich in die Ecke rücken ^^


GENIEßT DIE ZEIT IN DER IHR DIESEN ANIME GUCKEN KÖNNT :D *-*

(btw. das erste Mal dass ich die negativen Kommentare bezüglich der Musik, Story und Animation 0 verstehen kann- ich meine HALLO man muss doch in der Lage sein eine wenigstens Subjektive und neutrale Meinung begründet wiedergeben zu können :o
Da ich vor diesem Tag weder vom Anime NOCH vom Manga gehört habe,
lasst sich meine Meinung als neutral werten, da ich wie gesagt keinen Einfluss hatte...)

Schönen Tag noch :) <3

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Surprise
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Stand: Am Schauen (6)

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Urfworth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Ich denke genres werden erfüllt, die musik ist eigentlich ganz ok und die die bilder sind ... naja aber gerade noch ok.

Story: Es passiert nichts, es wiederholen sich immer wieder die selben handlungsmuster. Chisei stirbt fast, schafft es, meister tritt auf tut so als hätte er sie gerettet da er sie an sich binden will und er ein minderjähriges mädchen ausnutzt ... achja und sie ist 0.000 eigentständig. Wird ständig von alles und jedem herum geschoben, aber sie findet das toll! Schrecklich.

Charactere: Spiegelt sich in der beschreibung der story weider. Vielleicht passiert ja noch etwas mit dem MC, so ist es einfach nur langweilig.

Stand: Abgebrochen (5)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




MasterF.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




HausKind
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich fass mich mal kurz:

Ich habe bereits über 200 Animes gesehen und auch den Manga von Mahoutsukai no Yome gesehen bevor ich mit dem Anime angefangen habe.

Ich finde ich kann leider keine wirklich aussage kräftige Bewertung geben, da der Anime ja noch am laufen ist und ich gerade mal bei Episode 5 bin!

So jetzt erstmal zum Positiven:

Ich finde die Bilder sehr gut gelungen von dem Anime und die einzelnen Scenen sind sehr schön und detailreich gezeichnet. Der Zeichenstil weicht zwar teilweise von dem Manga stiel ab ist jedoch in diesem Fall, wie des öfteren nicht schlimm! Denn die Bilder die dieser Anime bietet einfach sehr gut gelungen sind! Daher Animationen: 5/5 von mir! (Ich muss aber sagen das die Animationen in der 3 Teiligen OVA nochmals besser waren als im kompletten Anime jetzt.)

Die meisten Charaktere sind bis jetzt auch gut ausgebaut... jedoch Spricht das leider nicht so wirklich für alle Hauptcharaktere... diese werden im Manga von Anfang an direkt besser vorgestellt damit man sich auch besser in die hineinversetzt! (Chise jedoch wurde sehr gut meines Empfindens bis jetzt eingebaut!) Charaktere: 3/5

so nun zur Musik:

Joa ich persönlich finde sie sehr gut und auch zum Anime passen dies finde ich ist jedoch Geschmacks Sache, da jeder Musik anders interpretiert, weshalb ich euch ehr bitte euch eure eigene Meinung dazu zu bilden.

ich würde sagen die Musik passt jedoch nicht in jedem Moment und einige stücke werden leider zu oft bis jetzt wieder verwertet und auch einige gefallen mir nicht, allen in allem sind sie aber sehr schön daher: Musik: 4/5

Nun zur Story.... Bis jetzt hält sie sich größtenteil ganz gut an den Manga, wird jedoch nicht so richtig aufgebaut, weshalb viele wichtige dinge die die Story wirken lassen leider Fehlen... Wenn man den Manga gelesen hat weiß man auch schon viel mehr und die einzelnen momente wirken auch viel besser... Ich hoffe mal in den weiteren Episoden wird das noch besser......
daher leider nur 3/5 da die Story im Grundsatz sonst sehr gut ist.

Stand: Am Schauen (5)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Firefalljumper
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als jemand der den manga auf seiner top 3 liste der besten mangas hat.
Wollte ich eigentlich warten bis der ganze Anime raus ist und in einer sitzung kuken aber, meine kuriosität war zu groß.

Mit großer entäuschung musste ich feststellen das der Anime grauenhaft ist.

Das opening allein gehört zu den schlechtetsten die ich jemals gesehen habe.
Die music ist ohne zweifel die mit abstand schlechteste und unpassendste die ich je gehört habe.
Die Animation ist unterdurchschnittlich und hat nichts von dem magischen feeling das den manga so excellent macht.

Diese Dinge und andere kleinichkeiten machen den Anime unkukbar für mich.
Es wäre besser gewesen ihn im Stil von Mushishi zu machen und Mushishi solltet ihr eher kuken als dieses missgeschick.

Nur um nochmal klar zu machen wie schlecht dieser Anime ist. Ich liebe den Manga und ich habe mich nur für dieses Kommentar eingeloggt was ich schon seit Jahren nicht gemacht habe.
Ich kann diesen Anime unter keinen Umständen empfehlen und euch wäre besser beholfen den Manga zu lesen.

Stand: Abgebrochen (2)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




3-Beiner
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
bei einer bewertung von 9,3 dachte ich das muss man sich doch mal ansehen. made in abyss hat in der letzten season ja zb gezeigt dass es durchaus animes gibt deren erste episode so gut ist dass eine solche bewertung verdient ist. eine interessante story, wunderschöne animationen, kreative charakterdesigns und wunderschöne musik -
DAS also habe ich bei dieser bewertung auch von diesem anime erwartet und nunja was soll ich sagen, als jemand der die auswahl seiner animes nicht ausschliesslich, aber zu einem grossen teil auf den bewertungen basiert fühle ich mich doch ziemlich verar... hinters licht geführt.
ich sass 20 minuten da und habe auf das eine besondere gewartet dass eine solche bewertung rechtfertigen würde und plötzlich war die episode rum. also ich weiss nicht was ihr gesehen habt, aber das hier ist standardkost - bestenfalls. von der story ist kaum was bekannt und das setup das wir bis jetzt haben ist weder gut noch originell. animationen sind ganz ordentlich aber nicht überragend, musik durchschnitt, charakterdesigns einheitsbrei (ausser die nicht-menschlichen). ich verstehs einfach nicht.
UPDATE nach episode 4:
ich kanns leider immer noch nicht verstehen. 4 episoden passiert EXAKT das selbe. das einzige das sich ändert ist das königreich in dem man sich aufhält. ersetzt drache mit katze oder feee und wir haben episoden 1-4 exakt. 4 repetitive langweilige episoden ohne jeglichen höhepunkt können niemals eine bewertung über 9 bekommen. ich glaub langsam dass sich hier ein strolch mit trollaccounts nen spass erlaubt hat. ich sehe kein ziel der story, es wirkt wie ein endloses grundloses laufen von a nach b. die animationen sind besser bekommen daher einen stern mehr von mir, aber die musik muss ich an der stelle mal HEFTIGST auseinander nehmen. die geht echt garnicht. dieser komische trompeten sound wenn was gefährliches passiert ist so 1980 und diese billige nervende musik die jedesmal ertönt wenn magie eingesetzt wird als bräuchten wir jemanden der uns sagt "hey da wird magie benutzt" ist ebenfalls katastrophal. selbst wenn man nur ein 50euro budget für die musik hat und sich nen obdachlosen strassenmusiker sucht sollte man etwas besseres bekommen.
bei den charakterdesigns nehme ich meine kritik dass diese einheitsbrei seien zurück, es gibt zumindest etwas abwechslung und wie schon gesagt sind gerade die nicht-menschlichen relativ gut gemacht. was mich aber extrem stört ist die art wie diese welt aufgebaut ist. königreich der feen ist da, wenn du dahin gehst findest du das königreich der drachen und gleich da hinten das königreich der katzen - das ist schon sehr schwach und einfallslos gemacht, klingt en bisschen nach ner idee eines kindergartenkindes.
und auch bei den charakteren sehe ich leider keine entwicklung. unser weiblicher mc wird gefühlt alle 5 minuten von unserem männlichen mc gerettet und lernt daraus auch scheinbar nichts.
also aktuelles fazit:
immernoch eher unterdurchschnittlich und ich hab auch nach wie vor keine ahnung worum es hier eigentlich gehen soll, ich kann hier kein ziel erkennen.

UPDATE nach episode 5:
langsam wirds echt albern. die erste folge die kein copy paste der ersten 4 folgen ist und was bekommen wir zu sehn? eine flashback folge von 2 irrelevanten personen. euer ernst? ich hab immernoch keine ahnung um was es in diesem anime überhaupt gehen soll, aber danke dass ich jetzt die geschichte von 2 nichtmal-nebencharakteren kenne..nicht! eine episode die man sich nur mit konstantem facepalm geben kann und auch nur dann wenn man sich mit dem facepalm die augen zuhält. nicht nur war diese "story" der 2 charaktere vollkommen unnötig, sie war auch wirklich erbärmlich geschrieben. ABER HEY DA WAR DOCH BLUT, DAS MUSS ALSO GUT SEIN! nein, einfach nur nein. es macht von vorne bis hinten keinen sinn.
Spoiler!
für ein fläschchenn blut, mal eben alle katzen im ort zerhäckseln - warum eigentlich nicht. natürlich vermisst auch niemand seine katze. natürlich schmeisst der typ sein hirn einfach aus dem fenster und glaubt jedes wort dieses zauberers. seine frau war schon immer schwach aber auf einmal bleiben nur noch ein paar jahre? na klar. und anstatt den zauberer zu zerhäckseln geht er auf noch mehr katzen los? WAS? und wieso kippt er seiner frau den mist rein an nem tag wo es ihr gut geht? und dieses ende, oh gott. wir hatten schon 4 fake-outs in den ersten 4 episoden und das ist nicht genug. jetzt können wir sogar nichtmal bereits tote, für die story völlig irrelevante charaktere einfach ins nichts gehen lassen, wir müssen sie natürlich gegen jede logik irgendwie in eine art paradies quetschen. oh mein gott. dagegen ist fairy tail ein richtig brutaler manga.

Stand: Am Schauen (4)

Empfehlen! [12]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Moeface
Es ist leider nicht immer der Fall, dass Anime-Adaptionen mit der Original-Version mithalten können. Umso größer war meine Freude, als ich hier die erste Folge sah und mir dieses Werk viel positiver im Gedächtnis verblieb als der Manga.

In der Story geht es um Hatori Chise, einem Mädchen, das keinen Ort ihr Zuhause nennen kann. Um einen Platz zu finden, an dem sie gebraucht werden könnte, bietet sie sich selbst zur Versteigerung auf einer Auktion an. Dort wird sie von einem mysteriösen Magier ersteigert. In welche Richtung führt diese schicksalhafte Begegnung wohl?

Die ersten positiven Punkte sammelt der Anime mit seinem Opening. Dieser überzeugt nicht nur mit seiner musikalischen Untermalung, sondern harmoniert ausgezeichnet mit den dazugehörigen Visuals. Es ist nicht selbstverständlich, dass dem Zuschauer das Gefühl vermittelt wird, die Musiker und das Produktionsteam hätten Hand in Hand an einem Werk zusammengearbeitet. So stark ergänzen sich beide Teile zu einem Ganzen.

Was ebenfalls sehr schön ins Auge sticht sind die Licht-und Schatten-Spiele. Es ist nicht selten der Fall, das an diesen Punkten gespart wird, obwohl ein Werk mit diesen Features um einiges dynamischer wirkt. Dies macht der Anime auch gut vor, denn es vergeht kaum eine Sekunde in der uns keine Schattierungen oder Lichteffekte geliefert werden.

Zum Schluss möchte ich noch die Atmosphäre hervorheben, denn darauf legte man nämlich ganz besonders Wert. Seien es beunruhigende Situationen oder verzaubernde, magische Momente. Egal in welcher Lage man sich befindet, die Kombination aus dem Zeichenstil und den Licht-/Schatten-Effekten sorgen für ein passendes Ambiente, das den Zuschauer praktisch dazu verleitet mit den Charakteren mitzufühlen. Auch wenn die Atmosphäre eines der stärkeren Punkte des Animes ist, so werden diese durch die "Chibi-Formen" teils sehr gestört. Diese können den Umständen entsprechend amüsant sein, jedoch zerstören sie gleichzeitig die aufgebaute Stimmung, was teils sehr Schade ist.

Fazit:
Mahoutsukai no Yome bietet meiner Meinung nach eine starke erste Folge. Er hat kleinere Mängel, aber diese sind sehr überschaubar und stören keines Wegs beim schauen des Werks. Meine einzige Sorge wird sein: Eine guter Anfang birgt das Risiko, das man sich zu viele Erwartungen aufbaut und es umso schwerer wird diesen Gerecht zu werden. Dennoch bin ich aller guten Dinge und werde den Anime mit einem positiven Mindset weiterverfolgen.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich und wünsche euch noch eine schöne Herbst-Season!

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (7)

Empfehlen! [20]
Kommentarseite
Missbrauch melden!