Detail zu Ao no Exorcist (Animeserie):

8.53/10 (10032 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Ao no Exorcist
Eng. Titel Blue Exorcist
Jap. Titel 青の祓魔師
Genre Action Comedy Drama Fantasy Magic Mystery School Shounen Superpower
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Frühling 2011
Ende: Herbst 2011
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Shiroi-Fansubs
de BlueNova
Industrieen Netflix (Publisher)
de Kazé (Publisher)
jp Aniplex (Producer)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
jp A-1 Pictures (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Nachdem ihr ein paar Kilometer gewandert seid, fällt dir auf, dass der Weihnachtsmann immer weiter zurückfällt. Du bleibst stehen und wartest darauf, dass er aufholt. Er sieht ziemlich niedergeschlagen aus, weswegen du ihn fragst: "Was ist los?" Der alte Mann seufzt und nach kurzem Schweigen gibt er seine Antwort: "Ich weiß einfach nicht, ob das hier Sinn macht. Wir wissen doch nicht mal, ob wir das Weihnachtsfest noch retten können... Wir sind schon auf so viele Hindernisse gestoßen, es ist einfach kein Ende in Sicht." Gerade als du ein paar aufmunternde Worte an ihn richten willst, erklingen in der Ferne sanfte Glockenklänge und der Weihnachtsmann rennt los, der Musik entgegen. Scheinbar hat er seine Euphorie zurückgewonnen. Da er trotzdem nicht sonderlich schnell ist, folgst du ihm im Schnellschritt.
Ihr stoßt auf ein weiteres Rätsel, welches ihr mit Leichtigkeit bewältigt.

Mit einem weiteren Buchstaben im Schlepptau lauft ihr weiter. "Das Ende ist nah", haucht der alte Mann, "Ich spüre es!". Doch wo sollt ihr nur nach dem letzten Siegel suchen? "Alles begann bei mir Zuhause ... Vielleicht wird es dort auch enden.", murmelt der Weihnachtsmann gerade laut genug, dass du ihn verstehen kannst. Erschöpft, doch nicht mehr zu stoppen, bahnt ihr euch einen Weg durch den Schnee und folgt dem zuvor entdeckten Wegweiser Richtung des vermeindlich letzten weihnachtlichen Ortes in dieser völlig verrückten Welt.

___________________________________________________________________________


Gut erzogen ist was anderes. Rin geht nicht mehr zur Schule, prügelt sich und Arbeiten liegt ihm irgendwie auch nicht. Zusammen mit seinem Zwillingsbruder Yukio, der das genaue Gegenteil von Rin zu sein scheint, lebt er bei seinem Ziehvater. Pater Fujimoto liebt trotz allem beide Brüder, denn er bewahrt ein großes Geheimnis: Sie sind die Söhne Satans! Eines Tages, als auch Rin der Wahrheit ins Auge blicken muss, öffnet sich das Tor zur Welt der Dämonen. Satan will seinen Sohn mit sich nehmen, doch Pater Fujimoto opfert sich für ihn. Für Rin steht fest: Niemand soll mehr sterben, weil er sich nicht verteidigen kann! Doch wie verteidigt man sich am besten gegen den Teufel? Na klar, man wird Exorzist.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
62 Ao no Exorcist 2 – neue Videos mit Opening, Rin Okumura und Ryuuji Suguro
von Minato. in Anime- und Manga-News
36125 18.01.2017 01:00 von Yuri24
0 Ao no Exorcist – OVA erscheint zusammen mit 19. Mangaband
von SilentGray in Anime- und Manga-News
858 15.12.2016 02:23 von SilentGray
5 Blue Exorcist – 2. Staffel auch bei Daisuki im kostenlosen Simulcast
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
4965 04.12.2016 19:11 von Miyui
2 Ao no Exorcist Manga gelöscht?
von TERROR37 in Archiv: Anime und Manga
982 28.05.2016 13:51 von Mungu
11 Meinungen zu einer 2ten Staffel von Ao no Exorcist
von DosenwurstHD in Archiv: Anime und Manga
2672 27.08.2015 22:41 von Jarik761
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




RakuSenpai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
“I’m going to become an Exorcist... and kick Satan’s butt!” -Rin Okumura to Mephisto Pheles

Streit mit den Eltern ist wohl kaum vermeidbar und gehört zum erwachsen werden dazu. So auch für das Problemkind Rin Okumura...schlecht nur, dass sein Vater niemand anderes als Satan selbst ist.

Genre
Eigentlich wurden so fast alle Genres eingehalten: Die Story gleicht der eines typischen Shounen-Anime mit relativ häufiger Action. Die echt super lustigen Comedy-Elemente, welche genau meinen Humor getroffen haben, regen einen dazu an, weiter zu gucken und auch die vorhandenen Filler-Episoden zu genießen. ^.^ Es gibt ganz dem Genre Mystery entsprechend eine Parallelwelt, in welcher die Dämonen leben. Jedoch erfährt man im Laufe des Anime nur sehr wenig über diese Welt der Dämonen, was in Kombination mit nur mäßig vorhandener Dramatik zu einer 4/5 Sternen Bewertung führt.
Spoiler!
Oh man die letzten paar Episoden waren eigentlich schon sehr dramatisch, wenn ich so darüber nachdenke^^


Animation/Bilder
Ao no Exorcist ist ein wahrer Augenschmaus. Die blauen Flammen Satans sind sehr schön animiert wurden, wie man auch schon am Ende des ersten Openings sehen kann. Es wirkt förmlich so, als wären sie lebendig...das ist ja ein interssanter Zufall :). Die Charaktere, die Umgebung und auch die Kämpfe allgemein sehen einfach nur klasse aus und ich war überwältigt von dem Anblick der Akademie. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass der Anime schon ein paar Jahre alt ist, fällt auf, dass er mit dem heutigen "Animationslevel" problemlos mithalten kann oder sogar so manche
Anime übertrifft.

Charaktere
Der Hauptcharakter Rin Okumura begleitet man den gesamten Anime über. Er entwickelt sich dem Shounen Genre entsprechend aber überzeugt für mich auf ganzer Linie. Rin sorgt für einen großen Anteil der Comedy und hat bei mir trotz seiner zu Anfangs eher tollpatschigen Art einen sympathischen Eindruck hinterlassen. Es ist selten vorgekommen, dass ich mich mit einem Charakter direkt identifizieren konnte aber bei Rin ist dies der Fall. Sehr interessant ist auch die Beziehung zu seinem Bruder Yukio Okumura, weil es eine tiefgründige Hintergrundgeschichte zu dieser gibt, von welcher zuerst nur Yukio etwas weiß. Infolge dessen wirken die Absichten Yukios in den ersten Folgen vielleicht etwas unschlüssig aber werden von Folge zu Folge etwas deutlicher. Einen Punkt muss ich leider dennoch abziehen, weil manche Nebencharaktere nicht ausführlich genug dargestellt wurden.
Spoiler!
Wer war nicht überrascht Yukio als Lehrer zu sehen ;)? Mich hat es sehr berührt, wie Yukio sich später für Rin geopfert hat ohne mit der Wimper zu zucken!


Musik
Beide Openings waren sehr passend und haben genau meinen Musikgeschmack getroffen. Zum Glück hatte ich also keinen Grund traurig zu sein, als das erste Opening durch das Zweite ersetzt wurde, weil auch "Allone in my World" zu meinen Top 10 Openings gehört. Zusätzlich haben beide auch genau zur Stimmung im Anime gepasst. Mir ist bei der Musik wichtig, dass sie einen sozusagen "hypt" und diese Openings haben nicht nur das geschafft sondern mich auch dazu gebracht, beide täglich zu hören. Die Endings haben mir auch ganz gut gefallen, aber waren dann meiner Meinung nach nichts besonderes. Wenn man also Wert auf sehr gute Endings setzt, ist meine Bewertung etwas zu positiv.

Fazit[
Ao no Exorcist hat Platz in meiner Top 10 Anime aller Zeiten gefunden, weil Rin, wie beschrieben einfach so ein sympathischer Kerl ist und mich die Beziehung mit Yukio so sehr an Lelouch und Suzaku aus Code Geass erinnert hat. Allgemein stimmt einfach das Gesamtpaket. Besonders empfehlenswert ist der Anime für Shounen und Action Fans, aber ist so oder so auf jeden Fall eines Blickes wert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Onlyskills
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
War alles dabei hervoragende Kämpfe gute Charakter und passende Musik.

Story:
Die Story war einzigartig
Spoiler!
Das er der Sohn Satans ist und von Dem gegenwertigen Paladin aufgezogen wird ist genial und in keinem anime verträten



Animation/Bilder:
Ich fand den Zeichenstil wahnsinnig Toll, allerdings stören mich eigentlich stört mich nichts am zeichenstiel.



Charaktere:
An den Charakter gibt es eigentlich nichts zu sangen, viele Genre sind verträten und zwar gut.

Musik:
Für mich war die Musik an manschen punkten unpassend deswegen gibt es von mir ein kleines minus, aber das erste opening war wundervoll und perfekt

Im großen und Ganzen war Blue Exorcist ein Meisterwerk und in jeglichen ebenen Perfect

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




TigerBunny
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bereits die erste Folge hat mich dazu animiert den Anime weiterzuschauen ich meine
Spoiler!
Eine epische Vernichtung von Kirchlichen? :D Mega!
Und dann kam noch der Fakt hinzu, dass der Sohn eines Priesters ein Dämon ist. Es war einfach ein WTF Moment nach dem anderen ^-^ Später überzeugte mich dann die Tatsache, dass der Priester Ziehvater eines Sohnes Satans wurde davon den Anime weiterzuschauen. Ich konnte einfach nicht aufhören in meiner Begeisterung :3


Fachwörter wie Novize, Paladin, etc werden einem auch erklärt was an sich schon ein großer Pluspunkt ist ^-^

Spoiler!
Der Bruderkonflikt in der 3ten Folge brachte auch noch etwas Spannung rein und so zog sich meine Neugierde auch fort :3


Das mit abstand beste Zitat dieses Anime:

"Hier werden gleich Leute auftauchen, versteck´ deinen Schwanz!"

-> Ich liebe diese zweideutigen Aussagen :3 Auch wenn sie nicht immer passend gewählt wurden.

Alles in allem ist der Anime super!
Es bleiben nur wenige offene Fragen, da die meisten zum Ende hin ausführlich beantwortet werden.

Die Hauptcharas sind sehr tiefgründig, doch hat man leider die Nebencharas weitestgehend oberflächlich gestaltet.

Spoiler!
Ich frage mich noch immer was Sinn und Zweck des Blonden Hasenjungen waren?

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Evanz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Bewertung zu Ao no Exorcist oder Blue Exorcist.

Genre:
Bei den Genres wurde tatsächlich alles erfüllt.Ich habe nichts daran auszusetzen.

Story:
Die Story ist sehr simpel und 0815 gehalten.Der Protagnoist will der stärkste Exorcist der Welt werden,um unter anderem seine geliebten Kameraden schützen zu können.Ich glaube dieses Prinzip kennen wir schon aus genügend anderen Exemplaren.
Aber ich bin der Meinung,dass es immer auf die Umsetzung ankommt.
Also wie wurde es umgesetzt ?
Also das Grundlegende ist eigentlich ganz gut.Generell wie die Story verpackt wurde mit Aspekten wie,dass Rin die blauen Flammen seines Vaters geerbt hat oder die Geschichte mit Rin und Yukio oder auch das Theater um den Schuldirektor,fand ich ganz nett.
Aber es gibt auch einige Schwächen.Der Antagonist "Satan" ergibt gegen Ende einfach keinen Sinn.Man versteht einfach überhaupt nicht,warum er jetzt so handelt,wie er handelt.Ich sehe einfach keine Logik hinter seinem Handeln.Ebenfalls das Ende war für mich nicht zufriedenstellend.

Animationen/Bilder:
Der Zeichenstil war aufjedenfall passend.Er war auch gut umgesetzt und vor allem gut anzusehen.Ein wenig mehr Liebe zum Detail an manchen Stellen hätte vielleicht nicht geschadet.Aber insgesamt gut.
Auch die Animationen der Kämpfe und epischen Szenen fand ich persönlich gelungen.Die Farbverteilung vom Blauen bei Rins Flammen haben mir sehr gefallen.
Insgesamt Gut !

Charaktere:
Der Protagonist Rin ist ein typischer 0815 Charakter.Aber ich muss zugeben: Ich mag Rin sehr.Ich persönlich konnte mich mit ihm sehr gut identifizieren,wegen der Lebenslage.(Nein ich mein damit nicht,dass ich ein Dämonensohn bin :D)Außerdem ist Rin ein sehr sympatischer Charakter,was auch am grandiosen Seiyuu liegt.Seine Taten machen auch Sinn,auch wenn sie vorhersehbar sind.
Jetzt gibt es nur ein Problem:Alle anderen Charaktere sind Müll.Bei Rin wurde das 0815 zumindest noch gut aufgezogen,aber bei den anderen Charakteren wurde ein wenig übertrieben.Ich meine hiermit vor allem die Kameraden des Protagonisten.Alle nervig,schreien nur rum und alle ohne wirkliche Tiefe.
Rin ist mir echt sympatisch und ich finde ihn echt cool designed.Aber alles andere,bis auf vielleicht kleine Ausnahmen,finde ich echt schlecht.

Musik:
Die Musik holt oft noch einiges raus bei mir,aber auch diese fand ich bei Blue Exorcist nicht sonderlich gut.Praktisch keine OST ist mir im Kopf geblieben.Es war einfach nichts fesselndes.
Das Opening 1 fand ich überragend.Tatsächlich eines meiner Lieblingsopenings überhaupt.Da hat es wirklich an allen Ecken und Kanten gepasst.
Aber sonst fand ich einfach nichts gut.Schade...

Fazit:
Insgesamt würde ich den Anime noch als zufriedenstellend betiteln.Es gibt zwar echt einige Schwächen,aber dennoch habe ich es genossen mir Blue Exorcist anzusehen.
Man muss ihn vielleicht nicht sofort schauen,aber man kann sich ihn einer freien Zeit mal einplanen.Langweilig ist er eigentlich nicht.Nur es wurde viel Potential verschenkt,vor allem bei den Charakteren und der Musik.
Dennoch insgesamt bin ich zufrieden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DerLetzteElitist
Blue Exorcist mag einen vermeidlich guten start hingelgt haben, aber im lang lauf wurde der Anime immer schlechter und schlechter.
Der Anime hatte Filler, stumpfe Charaktere, eine Story die ziemlich irrelevant ist und schlechten Humor.

Blue Exorcist ist nach seinen ersten 2 Episoden, ein wirklich schlechter und generischer Anime. Der Anime hat keine wirkliche Identität, die Charakter designs könnten aus jedem anderen x beliebigen Anime stammen und der OST ist meh.

Die colours sind mal wieder pretty und die Kämpfe sind soooooooo Cool deswegen wird er mal wieder von den Plebs gefeiert.

Einfach nur schlecht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LeLennyFace
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab sei gesagt/geschrieben das ich den Anime mir komplett angeschaut habe und mich mit jeder Folge befasst habe.

SPOILER ALERT






Der Anime Ao no Exorcist oder auch genannt Blue Exorcist handelt um den Sohn Satans der irgendwann herausfindet das er der Sohn Satans ist und ihm jetzt in den Arsch treten will. Der Anime ist richtig gut geworden dachte ich mir, auch wenn ich zwischen durch bemerkt habe wie schwachsinnig die Story an manchen stellen wird, noch schlimmer als meine Grammatik. Wiederum die letzten 5 Folgen haben mich so fertig gemacht das ich zu dem Entschluss gekommen bin dem Anime nur eine 6/10 zu geben. Ich moechte euch hier auch nicht zu sehr Spoilern aber ich formuliere es mal so, die haben einfach so ziemlich das Genre geaendert und diversen Charakteren die komplett okay waren sowas wie "Satans Power" verliehen (wer den Anime geschaut hat weiss was ich grade meine). Der eigentliche Hauptcharakter wurde einfach so ziemlich aussen vor gelassen und den Wunsch von einem Schuss von Romanze den so ziemlich jeder wahrscheinlich gewuenscht hatte oder noch wuenschen wird einfach ignoriert. Es ist einfach so, als ob jemand die beste Fan Fiction zwischen 2 Charakteren eines Animes schreibt aber diese dann nicht veroeffentlicht. Unter anderem wurden auch diverse Fragen nie beantwortet geschweige eine Erklaerung eingefuegt.

Also in anderen Worten hat der Anime in meinen Augen damit verkackt, nicht etwas mehr auf die Bindung der Charaktere im Thema Liebe einzugehen (wenigstens 1'ne Kuss Szene als quasi dramatischer Kuss zwischen der Geliebten des Hauptcharakter und dem Hauptcharakter/Abschiedskuss) und mit dem missachten der heiligen Regel der Erklaerungen. Daher ist der Anime mit seinem absolut nicht zufriedenstellendem Ende, Story etc. fuer mich ein Weiterer Anime in meiner

#Wtfwarumfindeichimmernursokackanimesdieeinennursohalbzufriedenstellensindwirhierinnerweltvollerakamegakillcloneoderwasbittebefreitmichindemihrmirbleichmittelsendetliste.bat




*Edit



(Diese Review ist unter dem Einfluss von Alkohol und LRS entstanden. Saetze die keinen Sinn ergeben und Rechtschreibfehler werden daher ignoriert. Dieser Edit wurde eingefuegt nachdem ich auf der Tastatur eingeschlafen bin und dadurch versehentlich eine ganze Runde KOTH in Arma 3 alleine gewonnen habe eingefuegt. Please bahere with meh,).

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




OtakuHeinke
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ao No Exorcist, oder auch Blue Exorcist ist ein relativ kurzer Anime, der dennoch jeden mitreißt. Meiner Meinung nach ein sehr guter und gelungener Anime.

Zum Genre kann Ich sagen, dass die meisten zutreffen und meiner Meinung nach fast alles eingehalten wird.

Zur Story; Diese Sorte von Anime ist einfach göttlich! Die Themen und die Handlungen der Charaktere waren/ sind für mich einfach interessant und spannend. Wie in manchen anderen neuen Animes, geht es um das Exorzieren von böser/ teuflischer Mächte.

Die Animationen und die Bilder dieses Animes waren hervorragend und passten perfekt zu deren Handlungen. Zur Musik kann man sagen, dass ich direkt einen Ohrwurm hatte und 1-2. Wochen damit rum gelatscht bin.

Die Charaktere und deren Handlungen passten einfach zueinander. Also gibt es hier auch die volle Punktzahl.

Ich hoffe ich konnte euch helfen.

MfG Lukas

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dulindor
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tl;Dr Habe Ao no Exorcist durch Zufall entdeckt und der Anime hat es sofort in meine Top 10 geschafft. Die Story klingt nicht nur spannend, sie ist es auch. Selbst wenn dir Shounen eigentlich nicht gefällt solltest du Ao no Exorcist eine Chance geben, hats echt in sich.

Genre


Alles drin, am schwächsten ist wahrscheinlich Drama.

Story


Auch wenn die Story ziemlich abgefahren ist bleibt Ao no Exorcist in erster Linie ein Shounen Anime und ist dementsprechend aufgebaut. Ja es gibt die ein oder andere 'Filler' Episode, man wird aber trotzdem immer gut unterhalten. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und auch mehr über die Welt erfahren.
Spoiler!
Vor allem die Rolle der Kirche fand ich in dem Anime genial. Fanatismus glaubt man viel eher, wenn eine kirchliche Organisation im Hintergrund ist.


Animation/Bilder


Der Anime erfindet das Rad nicht neu, macht aber auch nichts falsch. Punkten tut der Anime durch seine Kampfscenen und Effekte, konzentriert sich also auf die Genretypischen Aspekte und überzeugt hier auf ganzer Linie.

Charaktere


Der Protagonist Rin Okumura ist ein echter Idealist, ziemlich tollpatschig und schnell wütend. In der Gesellschaft ist er eher der 'Versager', trotzdem halten seine Freunde zu ihm. Rin ist mir mit seiner Art echt ans Herz gewachsen und hat so die anderen Cha's etwas in den Hintergrund rücken lassen. Diese sind grundsolide, aber häufig mit zu vielen clichés ausgestattet.

Musik


Ehrlich gesagt kann ich mich kaum noch an die Musik erinnern. Opening und Ending sind ok, ansonsten unterstützt die Musik den Handlungsverlauf und unterstreicht die Dramatik.

lg Dulindor

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kartoffle
Ja also was soll ich sagen.....
Ich glaube bevor ich mit den Pros starte, fange ich lieber mit den contra Punkten an.
Es hat mich sehr stark an Naruto erinnert ich meine:
Rin ist anfangs ein Tollpatsch/Naruto auch
Rin ist der Sohn Satans/Naruto hat Kurama in sich
Beide haben als sie die Kraft entdecken erst mal starke Macht, die dann aber unkontrollierbar wird. Irgendwann lernen sie die Kraft zu kontrollieren. Naruto macht zb. das Training mit Killerbee und Rin das Training mit den Kerzen. Beide sind anfangs sehr unbeliebt befreunden sich aber im Verlauf mit allen. Und es gibt noch tausend weitere Punkte.
Ich fand den Anime aber trotzdem einfach nur Super und ich empfehle ihn jeden weiter.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ao no Exorcist



~Der japanische Shounen Manga Ao no Exorcist von Kazue Katō bekam 17.April 2011 eine gleichnamige Anime-Adaption,welche vom Studio A-1 Pictures produziert wurde.Der Anime wurde mit 25 Folgen am 2.Oktober 2011 abgeschlossen.~


Genre & Story:
Die Story von Ao no Exorcist hört sich ganz cool an und genau das ist sie tatsächlich auch!Hinter Ao no Exorcist versteht sich zwar noch immer eine eher typische und klischeehafte Shounen Geschichte aber dafür ist diese meiner Meinung nach perfekt umgesetzt und hält einen immer wieder bei Laune.Sehr spannend,actionreich und sogar ein klein wenig tiefgründig.Das Problem ist nur das es nicht ganz ausgearbeitet ist und sehr viel Material vom Manga eher weggelassen wurde.Was natürlich auch sehr schade war.Tatsächlich gab es sogar wirklich so einige Filler-Folgen,welche man schnell entdecken konnte.Nichtsdestotrotz war die Handlung trotz einiger Kritikpunkt sehr unterhaltsam und actionreich zugleich.Da habe ich als Zuschauer wirklich fast nie langweile bekommen.

Zeichenstil & Animation:
Ein wirklich sehr positiver Punkt und etwas was mir sehr schnell aufgefallen ist!Was Animation und so alles angeht hat der Anime insgesamt nur sehr wenig falsch gemacht.Der Zeichenstil ist nichts besonderes aber ganz ordentlich.Es ist fast schon zu typisch für einen Shounen gezeichnet.Die Animation dagegen ist schon um einiges beeindruckender,da vor allem einzelne Kämpfe sehr gut animiert wurden.Besonders die Effekte und auch die Umgebungen gehören bei den Kämpfen dazu!

Charaktere:
Den gesamten Anime lang verfolgt man den eher typischen Shounen Protagonist Rin Okumura,welcher mir aber dann doch schneller sympathisch wurde als ich gedacht hätte.Die Charaktere sind sicherlich eines von vielen sehr positiven Punkten des Anime,denn die Charaktere sind sehr interessant und man schließt sie schnell ans Herz.Teilweise sind die Charaktere noch sehr stereotypisch,können aber trotzdem noch irgendwie sehr gut überzeugen und heben die gesamte Spannung immer wieder.Leider wurden einige wichtige Charaktere die im Manga dabei waren weggelassen.

Musik:
Für die Musikuntermalung muss ich diesen Anime aber wirklich loben!Sowohl die Openings als auch Endings sind in diesem Anime richtige Prachtstücke und passen insgesamt perfekt zum Anime selbst!Da gibt es auch nichts was ich anmeckern könnte,denn auch die Soundtracks sind meiner Meinung nach wirklich sehr gelungen.

Fazit:
Ist es meiner Meinung nach eine gelungene Anime-Adaption?Klar,natürlich ist die Anime-Adaption von Ao no Exorcist sehr gut und das auch trotz einiger Kritikpunkte,über die ich gemeckert habe.Etwas was ich mir jeder Zeit anschauen könnte.Ich meckere ja allgemein besonders ungerne über den Anime.Besonders Shounen Fans werden sicherlich gefallen an den Anime haben.Vielleicht wird der Anime ja nicht jeden gefallen aber schon allein wegen der interessanten Grundidee,den actionreichen Kämpfen und den liebenswerten Charakteren ist es besonders sehenswert.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!