Detail zu Deadman Wonderland (Animeserie):

8.02/10 (9005 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Deadman Wonderland
Jap. Titel デッドマン・ワンダーランド
Genre Action Drama Psychological SciFi Seinen Splatter Superpower Violence
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Frühling 2011
Ende: Sommer 2011
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Taiyo-Subs
de Sudeki-Fansubs
de NanaOne
de NanaOne
de Chinurarete-Subs
de Arashi-Storm
Industriede Nipponart (Publisher)
en Netflix (Streamingdienst)
jp manglobe (Studio)
en Madman Entertainment (Publisher)
de Amazon Video (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Zehn Jahre ist es her, seit eine gewaltige Naturkatastrophe das japanische Eiland fast völlig vernichtet hat. Auch Tokio wurde zu großen Teilen zerstört, was neben Panik und Chaos auch eine Explosion der Verbrechensrate zur Folge hatte. Die Regierung reagierte auf die Geschehnisse mit einem perfiden Plan: Sie ließ das „Deadman Wonderland“ errichten, ein riesiges Staatsgefängnis, das zum einen zum neuen Hort aller Kriminellen der Stadt wurde, gleichzeitig aber auch als einziger Vergnügungspark Tokios fungiert, in dem die Inhaftierten zur Hauptattraktion wurden. In just diese Institution gerät der Schüler Ganta, dem vorgeworfen wird, die Schüler seiner Klasse massakriert zu haben. Doch Ganta ist unschuldig, denn ein mysteriöser Mutant hat die Tat begangen und den Verdacht auf ihn gelenkt ...

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Deadman Wonderland Manga Diskussion
von Hakumon in Archiv: Anime und Manga
1305 18.10.2015 19:51 von Knives
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




TeamAlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Deadman Wonderland


デッドマン・ワンダーランド


Vorwort: Hierbei handelt es sich um eine Anime Adaption des gleichnamigen Manga. Wichtig ist es zu wissen, dass die Adaption bei einer einzigen Staffel gelassen wurde, die in etwa 30% des Manga entspricht. Es werden Fragen gestellt und am Ende enthält man keine Antworten.

Nebentext:

Bei Deadman Wonderland handelt es sich um einen weiteren Repräsentanten der "Violence" & "Splatter" Genre, auch wenn man zuvor an der Zensur vorbei muss.

Die Beschreibung dieses Werkes enthüllt ohnehin bereits den gesamten Inhalt der ersten Episode. Das lesen der Beschreibung kann sich dadurch gleich als Nachteil herausstellen, für Personen die sich gerne überraschen lassen.
-
Der Anime startet mit einigen recht bizarren und neuartigen Wendungen. Eine ziemlich brutale Einleitung, gefolgt von einem schnellen Prozess und schon wurde gezeigt welchen Pfad dieser Titel nehmen wird.
Von dieser Perspektive aus gesehen, wirkte der Anime durchaus interessant und zeigte dass er durchaus Potenzial besitzt, dies tat er nämlich auch, die Umsetzung hingegen ist eine andere Geschichte.
-
Leider war die erste Staffel nicht groß an Inhalt und ziemlich mager am Detail und den Handlungen der Charaktere, sprich ziemlich flach.



Genre:

Action : An Action hat es hier nicht gefehlt. Es gab Kämpfe, Schießereien und Explosionen, sprich die übliche Ladung. [+]
Drama : Bei Drama war es bis gegen Ende etwas mager, es flossen zwar Tränen, doch war die Umsetzung und Dynamik dabei recht schwach. Erst gegen Ende wurden bessere Ansätze hierzu gemacht und einige Hintergrundgeschichten aufgelegt, die in etwa der Norm gleichten. [ ]
Psychological : Direkt hierauf wurde nicht eingegangen, allerdings war im Bereich von Folter und Brutalität genug zu sehen. Ebenso wurden die verstörten Reaktionen hinsichtlich der Geschehnisse gezeigt, welche die Psyche einiger Charaktere belasteten. [+]
SciFi : Ist hier eher fehl am Platz, hiervon hat man in der ersten Staffel nahezu nichts gesehen. [-]
Seinen : Trifft zu. [+]
Splatter : Ebenso wie Action war dieser ordentlich vertreten, indem man die Zensur umgeht, kriegt man sogar mehr hiervon. [+]
Superpower : Individuelle Superkräfte mit welchen man bisher nicht konfrontiert wurde. Detail und Aufbau in etwa vorhanden, bislang eher nur Stückhaft präsentiert. [+]
Violence : Ebenfalls präsent gewesen, in nennenswerten Mengen. [+]

Story:

Die Einleitung hatte es in sich. Ich muss anmerken, dass diese Einleitung bereits Fragen gestellt hatte und ebenso schnell auf den Punkt kam. Allerdings war dies auch schon alles nennenswerte.
-
Die ersten Episoden gingen eher mittelmäßig voran und es wurde einem nur das Grundgerüst der Handlung gezeigt und man bekam den ersten Eindruck von der Umgebung. Immer mehr gegen Mitte, schwächte es immer weiter ab. Am Ende nahm es ganz leicht fahrt auf, aber dies war es auch schon.
-
Angesichts der Story gibt es bislang nicht viel zu sagen, es wurden in der Tat einige Geheimnisse aufgeworfen, bei denen Antworten fehlen. Diese können leider nur im Manga geklärt werden. Die erste Staffel an sich, wirkte nur wie der Einstieg in die richtige Handlung.

Animation/Bilder:

Die Animationen einigermaßen Sprunghaft. Am Anfang hatte man Durchschnittliche und dennoch flüssige Animationen geboten bekommen. Diese wurden allerdings immer etwas schneller und gegen Ende wechselte der Anime tatsächlich in der letzten Episode, seinen Stil der Animation. Versteht sich ins positive, die Dynamik nahm zu und es war ein sehr flüssiger Shounen Stil.

Auch die Anpassung an diverse Orte war recht interessant. Dunkle Orte wurden nicht erhellt und blieben dunkel, wodurch es den Zuschauern schwer viel zu erkennen was da ablief, allerdings war dies auch nachvollziehbar.


Charaktere:

In einem Sinne eine große Enttäuschung, im anderem dennoch vorhandenes Potenzial.

Sämtliche Komparse Charaktere besaßen nahezu keine Persönlichkeit und man kann sie wie immer weglassen.

Bei den Nebencharakteren wurden die typischen Stereo-Typs präsentiert, es gab schlichtweg eine Handvoll ausnahmen wie "Nagi", welcher eine sehr gelassene und ruhige Persönlichkeit besaß, welche sich vom typischen distanzierte. Und Shiro, welche zwar sehr hyperaktiv war, aber zugleich sehr mysteriös. Und Crow, welcher ebenfalls trotz seiner Stereo Persönlichkeit, auch bisschen Abwechslung schuf.

Und dann gab es noch den Protagonisten Ganta.. eine total typischer verweichlichter Charakter, der nichts anderes konnte als zu kreischen, sich zu beschweren und zu jammern. Erst gegen Ende konnte man Veränderungen an seiner Persönlichkeit erkennen, was tatsächlich Hoffnungen weckte. Allerdings sieht man alles weitere erst im Manga.
-

Ein weiterer negativer Aspekt ist hier eindeutig die Logik hinter den Handlungen der Charaktere. Egal was geschah und was jemand tat, sowohl der Protagonist als auch die meisten anwesenden Charaktere hatten nahezu nie etwas hinterfragt. An einigen Szenen wirkte dies sogar banal. Siehe folgenden Spoiler >
Spoiler!
Der Protagonist nutzt ein Bungee Seil um von einem Turm zu kommen. Andere Gefangene stürzen aus der höhe in die Tiefe und klatschen auf wie verfaultes Obst. Shiro hingegen springt einfach runter und bekommt keinen Kratzer ab. Der Protagonist hingegen hinterfragt nicht wieso sie solch übermenschlichen Fähigkeiten hat. Oder z.b als sie einen riesigen Roboter mit einem Tritt zum fliegen brachte, hatte er dies vollkommen ignoriert gehabt. Im Gefängnis gab es ein Erdbeben, Wände voller Risse und keiner fragte sich was das war und die Tatsache wurde ignoriert.
< Dies war nicht alles, aber zeigte bereits eindeutige Lücken.



Musik:

Die Musik ist was sehr frisches und individuelles gewesen. Zweifelsohne nicht mein Typ, aber sehr passend zum Anime.

Das Intro war eher brutal, wodurch man einen besseren Eindruck vom Gefängnis bekommen konnte und welchen Inhalt der Anime besitzt. Die Soundtracks besaßen in etwa die selbe Klasse und den selben Stil wie das Opening. Eher Richtung Rock und Metal.

Das Outro hingegen war nichts besonderes und passte nicht wirklich zum Werk an sich.


Mein Fazit

zu

Deadman Wonderland


Im großem und ganzen ein Werk mit Potenzial. Die Adaption der ersten Staffel war allerdings nichts weiteres als der "Durchschnitt". So schade es auch ist, scheiterte es an der Umsetzung. Andererseits hatte er auch einen guten Cliffhanger hinterlassen welcher die Neugier auf eine Fortsetzung weckte.

Diesen Anime kann man sich durchaus anschauen, ich tendiere meine Empfehlung eher dem Manga auszusprechen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




titano
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich kann einfach nur sagen, dass mir dieser kleine scheiß Protagonist den ganzen Anime verdorben hat, weil er einfach eine schwache und nervige Person ist die bei jedem scheiß rumheult. Die einzigen Charaktere die ich machte waren Shiro und Genkaku.
Die Grundidee der Story ist nicht schlecht, jedoch wurde es nicht gut umgesetzt.
Musik hat gepasst und die Animation ist auch nicht zu bemengeln.

Aber ich kann nur jeden davon abraten den Anime zugucken, der schwache und nutzlose Protagonisten auch nicht mehr sehen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Just_Tsubasa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Erwartungen wurden bei "Deadman Wonderland" leider nicht erfüllt. Ich erkläre im Folgenden warum das so ist:

Genre:
Es wurde alles eingehalten, was in der Beschreibung angegeben ist. Definitiv also kein Anime für schwache Nerven *grins*.

Story:
Zusammenfassung: Die Grundidee ist wirklich gut: Der Schüler Ganta wird, nachdem seine Klassenkameraden alle von einem mysteriösen Unbekannten mit Superkräften umgebracht werden, selbst für die Morde angeklagt und kommt in das Deadman Wonderland - ein Gefängnis, in welchem die Insassen zum Überleben an tötlichen Spielen gegeneinander teilnehmen müssen. Gleichzeitig besitzt Ganta nun auch diese blutigen Superkräfte, welche er noch zu verstehen erlernen muss und ein Mädchen namens Shiro sucht seine Nähe auf, die sich auch irgendwie seltsam verhält. Die anderen Insassen haben natürlich auch noch so Einiges vor~
Bewertung: Man hätte so viel mehr daraus machen können. Aber es gibt zum Schluss zu viele offene Fragen (ich meine, wer auf offene Enden steht.. bitteschön, hier habt ihr eines) und manche Szenen waren schlicht und einfach nicht nachvollziehbar. Aber es gab auch viele überraschende Wendungen, was mir gefallen hat.

Animation/Bilder:
Ich habe schon besseres gesehen, weshalb ich keine volle Punktzahl geben kann. Aber die Animationen waren wirklich solide und auch in blutigeren Szenen gut gemacht. Am besten waren meiner Meinung nach die Gesichtsausdrücke der Charaktere... man hat manchen den Wahnsinn praktisch aus dem Gesicht ablesen können.

Charaktere:
Wenn ich ehrlich bin, dann hat man sich einfach keine Zeit für die Charaktere genommen. Die Gefühle der Hauptcharaktere waren nachvollziehbar, aber bei dem Rest... naja mir hat der Bezug zu ihnen gefehlt. Zwei Minuten Vergangenheit zeigen und dann erwarten, dass man die jetzigen Handlungen der Personen nachvollziehen kann und mit ihnen mitfiebert, ist etwas zu viel verlangt. Auch gab es keine Charakterentwicklung.
Manche sind sogar erst am Ende aufgetaucht und hatten dann ein bisschen Screentime, ohne überhaupt etwas zu machen (außer dem Anime entsprechend verrückt bzw. mysteriös zu wirken).
Naja, zumindest etwas positives: ich fand es schön, dass man bei manchen Charakteren von Anfang an wusste, dass sie nicht so lieb sind, wie sie sich dem Protagonisten gegenüber verhalten. Das war.. erfrischend.

Musik:
Da habe ich nichts zu meckern, da die Musik gut war und den Situationen entsprechend passte. Auch hier habe ich schon besseres gehört und mir bleibt die Musik jetzt nicht so im Kopf hängen wie bei anderen Stücken.. trotzdem war sie sehr gut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Anime.NA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Definitiv ein Anime den man sich anschauen kann! Die Art und Weise wie die Story dar gestellt wird, ist meiner Meinung nach, hmm, lustig, könnte man sagen. Der Protagonist kommt und wird erstmal von seiner ,,Helferin" begrüßt. Klingt normal, bis auf das man sofort merkt das irgendwas nicht ganz richtig mit ihr ist. Also ehrlich. Die Characktere waren super. Die Story okay .
Spoiler!
Ich bin kein Fan von offenen Enden und deswegen gebe ich der auch etwas verwirrenden Story 3 Sterne.

Die Anmimationen an sich sind auch echt cool. Gibt auch ein paar ziemlich knorke Szenen wenn jemand seine fähgigkeiten nutzt. Aber psssscht.
Die Musik war an sich normal gestrickt.
Wie bereits oben gesagt lohnt es sich den Anime mal gesehen zu haben .

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Gwynbleidd
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Schade ist, dass mal wieder das von Selbstzweifel zerfressene klassische Anime-Weichei der Hauptprotagonist ist. Das macht es mir inzwischen schwer, mich durch diverse Anime zu kämpfen.

Hinzu kommt, dass viel Potenzial verschenkt wurde und der Zuschauer, erst nachdem man in die Story eingetaucht ist, auch schon wieder rausgerissen wird und keine einzige Frage beantwortet wurde.

Für einen Zeitvertreib dennoch sehenswert.
Genre getroffen, Story gut (aber Potenzial nicht im Ansatz ausgeschöpft), Animation fand ich ansprechend, die Charaktere sind einfältig und größtenteils langweilig (1 Ausnahme).
Die Musik ist passend, hat aber meinen Geschmack nicht getroffen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




_rainbowdash_
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ausführlicher Kommentar:
Es war ein sehr toller Anime auf den ich eigentlich durch Zufall gekommen bin.
Am Anfang fand ich ein paar Sachen ein wenig verwirrend, außerdem wurde nicht allzu viel über die Vergangenheit einiger interessanter Charaktere gesagt (z.B. wie sie ins DW gekommen sind und Sachen davor), was ich schade finde. Ich habe allerdings rausgefunden, dass im Manga einige Sachen enthalten sind, die aus dem Anime genommen wurden, weswegen ich auch empfehlen würde den Manga zu lesen (Ob ihr zuerst den Manga lest oder den Anime schaut ist glaub ich egal)
Alles in allem war ich sehr zufrieden mit dem Anime und fand es am Ende ein bisschen traurig, dass er schon zu Ende war und ich muss sagen, dass das ende jetzt auch nicht das aller tollste war (aber ihr sollt euch ja selber eine Meinung dazu bilden).

Hier empfehle ich auch noch kurz die OVA zu diesem Anime, welche ein wenig übver die Vergangenheit von Crow berichtet.
Ich habe sie bereits gesehen aber die ausführliche Bewertung dazu findet ihr bei der OVA selbst ;)


Fazit:
Genre:Super (wie immer)
Story:Sehr einfallsreich, aber leider (find ich) zu kurz
Animation:Recht durchschnittliche und normale Anime-Animation (genau so wie ich es mag ;D)
Charaktere:Einfallsreich, aber wie oben erwähnt hätte ich lieber ein wenig mehr Vergangenheitsstory
Musik:hab nicht darauf sonderlich geachtet, aber das was ich noch weiß war sehr gut

~Rainbow Dash

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




claymore04
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
den anime hab ich sogar 2 mal geschaut und angeblich noch nicht kommentiert ?! ok .
jedenfalls ist auch dieser anime einer meiner ersten gewesen und ich mochte ihn damals sehr . dieg enre sagten mit zu und wurden finde ich gut umgesetzt , die story hat einen mehr oder weniegr offensichtlichen twist aber selbst wenn man es weiß , macht es spaß darauf zu warten , dass es auch der prota endlich mal versteht . und da haben wir auch meienn kirik punkt ..der prota is die heulsusen "ich kann nix " version , die ich einfach zu hassen gelernt habe . die ersten 2-3 animes die man mit solchen protas sieht sind noch ganz erträglich aber irgendwann möchte man denen nurnoch mit na pfanne ins gesicht hauen wenn sie jedesmal wegrennen oder einfach nur geschockt dumm rumstehen statt zu helfen , während alle abgemätzelt werden . am besten ist ja noch wenn sie einen auf "ich rette die welt und ich will allen menschen helfen" machen und dann zu nichts nuetze sind xd (ist hier nicht ganz der fall , der prota hier ist einfach nur ziemlich überrumpelt und untalentiert ) aber dafür sind die fähigkeiten ganz interessant , shiro(was übrigens so viel heißt wie weiß - die farbe - ) fand ich große klasse (im gesamtpaket )
auch die animationen und den zeichenstil mochte ich sehr ..vor allem das design von shiros char ...hab sie selbst mal gezeichnet ..dieses psycho grinsen war einfach *seufz* so vollkommen wahnsinnig und böse ...so pur . wunderbar :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dark.Kloburste
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kommentar zu Deadman Wonderland

contra:
Um ehrlich zu sein, hat mich der Anime nicht wirklich umgehauen.
Das offene Ende und zu viele fragen mit zu wenigen Antworten obendrein
keine wirkliche Charakter Änderung sowie einfache 2 Minuten Auseinandersetzungen stellten mich nicht wirklich zu frieden.
Ich fände es ja praktisch wenn der Hauptprotagonist wenigstens zum Schluss
noch einmahl richtig gekämpft hätte.

pro:
Allerdings war nicht alles negativ: ich fand es toll das Emotionen
teilweise auch durch Kraftausdrücke gezeigt wurden.
(Wenn dir jemand den Arm bricht sagst du doch auch nicht nur "aua du Blödmann) :D
Es wurde realitätsnahe dargestellt auch wenn ich den eindruck hatte das alle ein bisschen abgedreht waren... aber das passt ja auch in den Anime.

Ich hoffe irgendwann kommt ein zweiter teil raus mit einem nicht ganz so
Verwirrenden Ende. Das auch die nicht ganz so hellen verstehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




_Hei_
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe mich wegen den relativ positiven Bewertungen als "Parasyte-Fan" dazu bringen lassen diesen Anime zu schauen, doch wurde ziemlich enttäuscht, weshalb ich diese (meine erste Bewertung) nun schreiben werde, damit Leute hier nicht ihre Zeit vergeuden.
Genre: Ist soweit erfüllt.
Story: Abgesehen von dem total offenen Ende hätte die Story Potenzial gehabt. Jedoch wurde auch im Laufe des Animes absolut nichts erklärt. Weder woher der "Rote Typ" kam bzw. was er überhaupt war und vor hatte, noch woher die anderen diese beondere Fähigkeit bekommen haben. Man schaut sich also einen im Grunde genommen sinnlosen Handlungsstrang an in den man am Anfang des Animes hineingeworfen wurde. Die vielen vulgären Aussagen waren für mich auch als Erwachsenen Typen ehrlich gesagt einfach zu viel. Da kann man genauso gut 90% vom Deutschrap hören.
Spoiler!
Die dümmste Szene war einfach, als das Mädchen von dem Hauptcharakter durch eine Kopfnuss besiegt wurde, indem er auf sie zulief und das Mädchen sowas sagte wie : Oh nein mit so einem Angriff habe ich nun gar nicht gerechnet!...und so geht der angeblich spanndende Kampf zu ende...echt erbärmlich.
Das heisst also bei einem Nahkampf scheint es in diesem Anime undenkbar zu sein, dass man mal seinen Kopf als Waffe benutzen kann
.

Animation/Bilder
Entsprach dem Duchschnitt.

Charaktere:
Leider gibt es keine erkennbare Entwicklung des Hauptcharakters. So wie er am Anfang geweint hat, weint er auch noch in der etzten Folge.

Musik:
Das Opening war eher Rock bzw. Metallica. Ist einfach nicht so meins. Ansonten gab es hin und wieder nur den einen Soundtrack der ab und an mal lief und mir auch gefiel.

Fazit:
Insgesamt rate ich generell von diesem Anime ab. Wer Splatter jedoch mag und keinen all zu großen Wert auf Story legt wird diesen Anime dann doch wohl mögen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




kaetzacoatl
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da mein ausführlicher Kommentar gelöscht wurde, hier eine kurze Zusammenfassung. Ich versuch in den nächsten Tagen meinen alten Kommentar wieder herzustellen.

Genre: Eingehalten, Scifi und Drama jedoch nur wenig vorhanden. (5/5)

Story: Viele unverständliche Plot-Twists. Spannend aber unlogisch. Das Ende ist schlecht gemacht und lässt viele Fragen offen. (1/5)

Animation: Bis auf wenige störende Elemente gut. (4/5)

Charaktere: Der Main ist gut gemacht. Hintergründe sind gut ausgeartbeitet. Jedoch einige Charaktere sinnlos. (3/5)

Musik: Ist gut. (5/5)

Mit 7,2 Punkten ist Deadman Wonderland ein Anime, den man sich anschauen kann, aber nicht muss. Splatterfans kommen auf ihre Kosten. Wer jedoch eine gute und logische Story will, sollte sich einen anderen Anime suchen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!