Detail zu Blood: The Last Vampire (Movie):

6.55/10 (242 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Blood: The Last Vampire
Englischer Titel Blood: The Last Vampire
Deutscher Titel Blood: The Last Vampire
Japanischer Titel ブラッド ・ザラストヴァンパイア
Genre
Action, Adventure, Drama, Fantasy, Horror, Krimi, Military, Mystery, Psychological, Seinen, Splatter, Supernatural, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2000
Ende: Herbst 2000
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Production I.G. (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de Nipponart (Publisher)
de Panini (Publisher)
de SPVision (Publisher)
en Geneon Entertainment Inc. USA (Plattenlabel)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Der Film entführt uns auf eine amerikanische Militärbasis im Japan des Jahres 1966, auf der mysteriöse Dinge vor sich gehen: Eine Schülerin ist unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen und eine Prostituierte, die regelmäßig von amerikanischen Soldaten besucht wurde, hat sich die Pulsadern aufgeschnitten. Aus diesem Grund entsendet die Regierung eine Sondereinheit in die Basis, die für Aufklärung sorgen soll. Die wertvollste Mitarbeiterin des Teams ist Saya, ein jahrhundertealter Vampir, der im Körper eines kleinen Mädchens gefangen ist.

(Quelle: nipponart)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Blood+ Fortsetztung?
von Fumino in Archiv: Anime und Manga
1748 29.12.2013 15:04 von Fumino
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




.homie
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Notiz: Habe diesen Film gesehen nachdem ich Blood C geguckt habe.

Story: Wie schon andere geschrieben haben man erfährt nicht viel über den Hintergrund der Geschichte man weiß nur das beides da ist und eine Seite bekämpft werden muss ohne das davon die Bevölkerung etwas mitkriegt.

Animation: Ist sehr Gewöhnungsbedürftigt allerdings sah das von mir geschaute stark nach einem Rework aus da es in HD war und der allgemeine Zeichenstil und Animation sehr nach neu aussah.

Charaktere: Man erfährt wenig Hintergrundinfos über den Hauptcharakter. Allg gibt es wenige Informationen zu den handelnden Personen.

Musik: Habe ich mir nicht angehört somit bleibt es unbewertet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fall-Moon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
1. Gedanke, nachdem ich den hier gesehen habe: Warum?

Wenn man schon ein wenig was von der Serie Blood+ gesehen hat und erst danach diesen Film, könnte man nicht glauben, dass das von ein und demselben Studio ist.

Genre:
Also obwohl es so ein kurzer Film ist, wurden alle Genres gerade irgendwie so erfüllt. Okay Action, Psychological und School lässt sich drüber streiten. Okay ein wenig Action war vorhanden. Psychological... dem stehe ich eher skeptisch gegenüber. Und School... Nur weil sie Undercover in einer Schule ermittelt, ist es doch noch kein School-Anime oder?

Story:
Kurz, man wird einfach so ins Kalte Wasser geworfen. Es fängt direkt an, ohne irgendeine Erklärung - man muss sich einfach selbst zusammenreimen um was genau es geht. Wer die Serie schon kennt dürfte damit aber weniger ein Problem haben.
Jedenfalls ist nicht wirklich viel Story enthalten. Es geht eigentlich zu 98% ums Aufspüren und Vernichten von Vampiren... oder was das sein soll. Es trinkt menschliches Blut... nennen wir es einfach Vampire.

Animation/Bilder:
Er kommt aus dem Jahr 2000! Ihr dürft da wirklich nicht zu viel erwarten, bitte! Besser als auf dem Cover wird's nicht!
Es ist eigentlich immer finster gehalten, eigentlich nur dunkle Farben... Man darf also wirklich nichts buntes erwarten. Charakterdesign ist auch eigen. Zumal mich die dicke Lippe von Saya irgendwie stört. Zum Glück haben sie die in der Serie weg gemacht.

Charaktere:
Gibt's auch nicht wirklich viele bzw. werden die, die vorhanden sind, nicht einmal genauer beschrieben. Man weiß nur, dass Saya Vampire jagt, dass da eine Schulkrankenschwester ist, die die ängstliche Frau macht und dass da auch ein paar Agenten sind, die hinter Saya stehen und ihr Aufträge geben oder so.

Musik:
Leider nein! Musik, wenn da eine war, hat mir ehrlich gesagt weniger zugesagt.

Fazit:
Für mich ein eher enttäuschenderes Werk, angesichts der Tatsache, wie Blood+ und Blood-C aussehen. Vor allem Blood-C: The Last Dark. Selbst für das Jahr 2000 hätte das ruhig besser sein können. Dennoch, wem die Blood+ Saga gefällt, sollte wohl auch alles gesehen haben, so auch den Film hier. Ich finde ihn ehrlich gesagt ganz schön schwach, wäre aber auch nicht zu 100 % abgeneigt, ihn noch einmal zu schauen, wenn ich mal nichts besseres zu tun habe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bexx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
hm.. Blood war zwar da aber der Animatiosn style ist ziemlich gewöhnungsbedürftig auch fand ich es schade das mann gar nichts von den ganzen hintergründne eigentlich erfährt nur das es Demonen sind die ein Mädchen namens Saya bekämpfe und ja mehr eigentlich auch nicht.
ich denke aber das Saya ein ziemliches Problem hat die sie ist ziemlich fies zu menschen. naja Vampier halt..? oder so. man weiß es nicht auf jedenfall hab ich irgendwo gelesen das dass nun alles auf Blood+.. und co. aufbaut und deshalb hab ich mir den eigentlich nur angetan aber so toll und so über die Hintergründe wird man nicht wirklich aufgeklärt also.. bin ich mir noch nicht sicher ob man den wirklich sehen musste um die weiteren filme zu verstehen wer weiß..

L.G. Bexx. :l

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hammerzirkel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da hier noch niemand was geschrieben hat, werd ich das mal übernehmen

Blood: The Last Vampire ist soweit ich das sehe die Vorgeschichte von Blood:+ etc.

Ich habe oben genanntes noch nicht gesehen das ich die Reihe Chronologisch schauen werde.

Zur Story
Sie ist nicht wirklich vorhanden, es gibt keinerlei Höhepunkte, alles was im Anime passiert ist ein "normaler" Arbeitstag der Protagonistin Saya. Es wird wenig aufgeklärt und ohne Hintergrund wissen ( was ich nichts habe) wirkt die Story flach.

Genre
Passt im allgemeinen alles.

Animation/Bilder
Ich kenne nicht soviel Animes aus der Zeit, aber auf mich wirkt es nicht schlecht.Die Animationen sind an einigen stellen zwar nicht fließen, dafür ist der Zeichenstil nicht schlecht.

Charaktere
Werden alle nur Flach behandelt. Habe keinen Bezug zu irgenteinem Charakter entwickelt.

Musik
Was mir aufgefallen ist hat mir ganz gut gefallen.

Fazit:
Ein durchwachsener Film. Man kann ihn sich anschauen, sollte seine Erwartungen, aber nicht zu hoch schrauben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zum zweiten male gesehen. Der Film ist ca. 48 Minuten lang. Die Story ist sehr dünn und wirft viel mehr fragen auf, als dass es sie beantwortet. Dennoch war der Film mal nicht langweilig. Er ist sogar außerordentlich interessant gewesen. Doch leider ist die Story sehr dünn und man fühlt sich nach dem Film eher unbefriedigt, als befriedigt. Die Spannung ist von mittelschwach bis mittelstark vertreten. Meistens befand sich die Spannung aber im mittelstarkem Bereich.

Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelstark vertreten. Die Action ist schon cool rüber gekommen, dass muss man ihr lassen. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich als schwach. Da ist zwar recht viel Drama dabei, doch besonderst dramatisch kommt diese nicht rüber. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Horror ist mittelmässig vertreten. Das Horrorfeeling kommt so gut wie garnicht rüber, was mich schon etwas gewundert hat, denn der düstere Zeichenstil, würde ein Horrorfeeling eher begünstigen, doch nach wie vor beissen sich Horror und Animes sehr. Die Mystery ist mittelmässig vertreten. Sie erzeugt nur an einer Stelle eine mystische Atmosphäre, die die Spannung in die Höhe treibt, doch leider ist diese Stelle so gut wie am Schluss des Filmes. Das ist auch einer der Gründe, warum man eher mit einem unbefriedigtem Gefühl aus dem Film geht. Die Psycholocial ist mittelschwach vertreten. Splatter ist mittelmässig vertreten. Vampire ist nur sehr schwach vertreten. So gut wie garnichts deutet auf einen Vampir hin. Nur das Cover des Filmes und die Beschreibung dazu, doch im Film selbst, wird kaum auf das Genre eingegangen. Die Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind sehr flüssig geraten, was in den Kämpfen mehr als deutlich zu sehen ist. Die Computeranimationen sind auch sehr oft vertreten und mehr als deutlich zu sehen, doch machte man es so geschickt, dass man diese nie mehr als 1 oder 2 Sekunden zu Gesicht bekam, was den Effekt hat, dass diese nicht so sehr ins Auge fallen. Der Zeichenstil ist sehr düster geraten und auch sehr eigenwillig, was ich aber auch sehr mag, denn so erzeugte der Stil seine eigenwillige Atmosphäre. Die Hintergründe sind malerisch gezeichnet worden. Doch durch eine recht gute Genauigkeit, sind eine Vielzahl von Details zu erkennen.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung, doch aufgrund der groben und kantigen Konturen, wirken diese eher sehr genau und detailreich. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden, ohne nennenswerte Auffälligkeiten. Die Charaktere selbst sind äußerst oberflächlich. Man weis nichts über sie und so bleibt es auch im gesamten Film, was ich sehr schade fand, doch gerade das macht eine doch interessante Faszination bei den Charakteren aus.

Die deutsche Synchronisation ist herausragend geworden. Ich konnte keine künstlichen Dialoge feststellen, alles wirkte recht natürlich und das hat mir sehr gut gefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden