Detail zu Youjo Senki Recap (OVA):

6.41/10 (95 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Youjo Senki Recap
Japanischer Titel 幼女戦記 第6.5話「戦況報告」
Synonym Youjo Senki Episode 6.5
Synonym Youjo Senki: Senkyou Houkoku
Genre Magic Military
Tags
Adaption Light Novel: Yōjo Senki
PSK
SeasonStart: Winter 2017
Ende: Winter 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Tokyo MXTV (Publisher)
jp Sun TV (Publisher)
jp Studio NuT (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Eine Zusammenfassung der ersten sechs Folgen der Serie.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
68 Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread
von Shana:3 in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4076 03.04.2017 01:54 von DarkStrawhat
1 Anime: Youjo Senki Übersetzung der Kanji
von Draroth in Themen zu einzelnen Anime & Manga
536 13.03.2017 12:31 von LuxAeternam
11 Yōjo Senki – Spin-off-Minianime auf offizieller Website veröffentlicht
von Layna in Anime- und Manga-News
10177 27.12.2016 00:59 von Sniperace
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die OVA ist eine normale Folgenlänge lang. Die OVA ist nicht wichtig für die Hauptstory. Wie schon der Name der OVA sagt, handelt es sich nur um einer Zusammenschnitt der ersten 6 Folgen. Somit ist nichts neue zu erwarten. Eine reine überflüssige OVA also. Wieder musste ich grinsen, denn die Idee dass ein Beamter sich gegen Gott in einer Fantasiewelt behauptet ist schon irgendwie lustig dargestellt worden. Das alles nur, weil dieser sich weiger zu glauben. Das Konzept, so ernst es auch rüber gebracht wird, so lustig wirkt es auf mich. Die Spannung ist von sehr schwach bis mittelschwach vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Besonders viel hat man von der Action nicht gesehen, da es sich mehr um Szenen handelt, die zusammen geschnitten worden sind. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Man geht nur mässig darauf ein. Im Allgemeinen ist sie sehr interessant geworden. Historical ist stark vertreten. Man geht allerdings kaum darauf ein. Die Magic ist mittelmässig vertreten. Man geht kaum darauf ein. Military ist stark vertreten. Man geht mässig auf das Genre ein. Die Mystery ist schwach vertreten. Sie erzeugt kaum eine mystische Atmosphäre. Der Zusammenschnitt wirkt sich eben negativ auf das Genre aus. Die Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Die Kämpfe laufen recht flüssig ab. Die Computeranimationen sind nicht so oft vertreten, wie in der ersten Staffel. Dennoch kann man das bisschen sehr gut erkennen. Vor allem an ihrem Bewegungsmuster, dass vor sich hin zittert. Der Zeichenstil ist einfach nur brillant geworden. Ich mag diesen Stil sehr. Er hebt sich auch ein wenig von der Masse ab. Die Hintergründe sind sehr genau gezeichnet worden. Die Detailvielfalt ist sehr hoch.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Die Charaktere selbst sind die selben geblieben. Doch durch den Zusammenschnitt der ersten 6 Folgen, kommen diese überhaupt nicht richtig rüber.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Faustus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun gut, was soll man von einer bloßen Zusammenfassung der ersten 6 Episoden einer Serie schon groß erwarten. Nicht sonderlich viel und genau das ist auch dabei rumgekommen. Ausschnitte einzelner Episoden wurden einfach schnell zusammengecutted.
Das Genre ist dadurch, da die OVA nur 2 enthält mit am besten vertreten, da die meisten Ausschnitte eben jene thematisieren. Story wurde hin und wieder von der Protagonisten kurz zusammengefasst und die Ausschnitte sind logisch miteinander verknüpft. Also kein Totalausfall, sondern eine zumindest dürftige Zusammenfassung.

Animationen und Bilder sind wie im Anime gut, da es sich ja auch um Ausschnitte aus eben jenem handelt, aber man hat hier einfach zu wenig geboten bekommen, um sie ebenso gut wie in der Serie bewerten zu können. Dafür konnte die Protagonistin einfach zu selten mit ihrer interessanten Mimik brillieren und von den sehenswerten Gefechten hat man auch nur Fetzen zu sehen bekommen.
Die Charaktere sind auch in der Serie ein großer Schwachpunkt, da sie einzig von der gelungenen Protagonistin leben. Da ihre Persönlichkeit zumindest in ein paar Grundzügen durchkam, wurde dieser Punkt ähnlich wie die Story wenigstens minimal ausgefüllt. Musikalisch bietet die OVA die selbe gute Hintergrundmusik wie die Serie, aber ohne das Opening oder Ending und auch nur gefühlt der eine Theme. Deshalb auch aus musiklicher Sicht eher schwächelnd.

Fans der Serie können mit der OVA zumindest ein Paar gute Ausschnitte nochmal aufleben lassen, aber wirklich repräsentativ für die ersten 6 Episoden steht diese OVA nicht. Dafür wird in der Serie zwar nichts wirklich anspruchsvolleres geboten, aber zumindest mit sehr viel mehr Unterhaltungswert in allen Bewertungskriterien. Weil bei einer so kurzen OVA aber auch nicht mehr zu erwarten war, und solche zusammenfassenden Episoden so gut wie immer unnötiges Beiwerk sind, habe ich die OVA noch mit schwach statt mit Zeitverschwendung bewertet.
Aber auch wenn die OVA ohnehin nur sehr wenig Potential hatte, hätte man sie doch ein wenig besser gestalten können; beispielsweise mit einer Rahmenhandlung in Form eines Berichts an die Front von der Protagonistin oder so.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!