Detail zu Sword Art Online: Alicization (Animeserie/TV):

7.83/10 (1075 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Sword Art Online: Alicization
Englischer Titel Sword Art Online: Alicization
Deutscher Titel Sword Art Online: Alicization
Japanischer Titel ソードアート・オンライン アリシゼーション
Synonym Sword Art Online Season 3
Synonym SAO 3
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Romance, SciFi, Shounen, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Sword Art Online
PSK
SeasonStart: Herbst 2018
Ende: Winter 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de Animax Deutschland
de Peppermint Anime (Publisher)
de Wakanim (Streamingdienst)
en Aniplex of America (Publisher)
en Wakanim Nordic (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Kirito kommt in einer herrlichen, virtuellen Fantasywelt zu sich. Da er sich nur vage an die Zeit kurz vor dem Login erinnert, wandert er umher, um Anhaltspunkte zu finden. Am Fuße des gigantischen, schwarzen Baumes „Gigas Cedar“ trifft er auf den Jungen Eugeo. Obwohl der Junge ein Bewohner der virtuellen Welt – ein NPC – ist, zeigt er den gleichen Gefühlsreichtum wie ein Mensch. Während Kirito nach einer Möglichkeit zum Logout aus dieser Welt sucht, kommt eine Erinnerung in ihm auf, wie er mit Eugeo auf eben jenem Hügel umherlief, auf dem sie sich jetzt befinden. Wie ist das möglich? In dieser Erinnerung existiert auch ein Mädchen mit blonden Haaren… Ihr Name ist Alice. Ein bedeutender Name, der nie hätte in Vergessenheit geraten sollen…

(Quelle: Wakanim)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
PoH
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
43 Sword Art Online: Alicization – Diskussionsthread
von Noire. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4906 03.05.2019 13:49 von RHR1987
31 Blurred Lines – gezeichnete Zwangspenetration auf dem Vormarsch
von hYperCubeHD in Touzai
7619 25.02.2019 07:55 von HealingPotion
36 Sword Art Online: Alicization – Trailer und Visual zum zweiten Cour
von Devish in Anime- und Manga-News
46025 28.12.2018 17:31 von HamsterSensei
3 Sword Art Online: Alicization – deutsches Kino-Event angekündigt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
4584 02.09.2018 01:24 von RePhantom
19 Sword Art Online: Alternative Gun Gale Online - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
2766 26.05.2018 23:58 von Froschinski
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




BlackBox
So wirklich packen konnte mich die 3te Staffel von SAO eigentlich gar nicht, allerdings muss ich vorab bereits einmal das Ende kritisieren.

Die vorhandene Story war irgendwo... langweilig denke ich. Es war nicht so, als ob ich etwas neues sehen würde und wirklich interessant war es auch nicht. Überraschungen gab es nahezu keine, außer das meiner Meinung nach sehr miserable Ende.

Bisher fand ich, dass bei den SAOs immer die Charaktere, deren Entwicklung und die zwischenmenschlichen Beziehungen sowie Gefühle die Stärke war. Hier allerdings wird direkt mehrere Schritte auf einmal zurückgegangen und die Charaktere -obgleich nach wie vor besser als bei zahlreichen anderen Animes- ödeten mich an.
Vor allem Kirito ist noch immer Kirito...

Animationen und Musik sind erneut top, aber etwas anderes kann man auch nicht erwarten, wenn man bedenkt, wie es bisher war.

Es gibt so viele (zu viele) Ungereimtheiten, offene Fragen und Plot Holes, was bereits bei der allerersten Folge der dritten Staffel anfängt. Zwischenduurch kommen immer kleine Pausen von der Haupthandlung, aber auch die erscheinen falsch.
Und dann das Ende... Junge Junge, so etwas schlechtes hab ich auch schon lang nicht mehr gesehen.

Ich habe diesen Anime unterdurchschnittlich, aber dennoch nicht miserabel bewertet, weil es zum einen wieder neher an den Originalnamen herankommt (Sword Art Online) und zum anderen weil das ganze Setting und die Welt faszinierend ist. Ich möchte mehr sehen, allerdings auch... besseres als das hier.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hidari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre
War eigentlich alles eingehalten, wobei ich bei Romanze noch so meine Zweifel habe

Story
Spoiler!

Ich weiß nicht was ich sagen soll... Das Ganze beginnt mit Szenen aus Gun Gale Online und es wird von nem Turnier geredet, diese PKer tauchen auf und dann..?! Ja, nix! Plötzlich wird das alles ignoriert, alle Infos umsonst, denn unglücklicherweise wird Kirito IRL angegriffen. Und wo zielt Kirito mit seinem Regenschirm hin, als der Gegenüber es auf sein Leben absieht? Jup, auf den Oberschenkel! Nicht versuchen den Arm abzuwehren, was viel weniger Skill und Kraft benötigt, nein! Schön auf den Oberschenkel stechen...

Gut, dann ist Kirito in der Simulation drin und gurkt herum. Sein Level ist irgendwie zurückgesetzt, aber irgendwie auch nicht. Er kann keine high-level Schwerter aufheben, hat aber die Skills von Aincrad immernoch und kann diese anwenden. Trotzdem aber kann er die ganze Serie über keine zwei Schwerter auf einmal benutzen..?
Die Story hat an vielen Stellen, wo es passt, mal schnell die Regeln geändert, dass auch alles schön aussieht. Das Object-Level, welches zum Aufheben von Items benötigt wird, wird erstmal nur erhöht, wenn man tötet, mal wird es auch durch Training erhöht.

Da war noch Eugeo, der, nachdem er unter Kontrolle des Admin kam, plötzlich high-level Skills anwenden konnte. Ja, es gabs eine Regel die besagte, dass Entschlossenheit eine wichtige Rolle spielt bei der Stärke eines Charakters. Aber wie zum Teufel hat er dann high-level Magie erhalten, wenn sein Magie-Level gar nicht mal so hoch war? Er hat so gut wie nie "System-Call" verwendet, aber dann gegen Kirito packt er dann Sachen aus, die Alice nach 6 Jahren Training erhalten hat (und sie hatte Talent im Bereich Magie..).

Zum Schluss war noch diese mini-Spinne von der Bibliotheks-Aufseherin, die doch eigentlich von Kirito runtergesprungen ist in der Bibliothek, aber dann später doch wieder unter der Jacke von Kirito auftaucht um sich dann zu opfern, nur dass Eugeo 10ms Zeit hat, einen verdammten Dolch in den Boden zu rammen, wo man ihn eh 20 Minuten lang ignoriert hat und er ohne Probleme und ohne, dass sich jemand opfert, das Teil in den Boden rammen könnte...
Und wozu überhaupt der Dolch in den Boden? Die Spinne, die mit Kirito abhing, hat doch damals die Tür im Garten geöffnet, wieso öffnet sie dann nicht im Zimmer vom Admin die Tür? Dann hätten sie den Dolch für den Admin verwenden können...


Animation
Die Animation war echt nichts besonderes. Die Gesichter und Kleidungen war teilweise nur einfarbig ohne Falten oder ähnliches. War irgendwie nicht mehr die Qualität, die man von den vorherigen Seasons kennt.

Charaktere
Hätte ein bisschen mehr erwartet von den Charakteren, wobei man von den Hauptcharakteren kaum was zu sehen bekommt
Spoiler!
Zum Beispiel erfährt man so gut wie nichts über Eugeo, außer dass er Holzhacker ist...
Alice kämpft gegen Kirito und nur weil dieser so nett zu ihr war, glaubt sie ihm den ganzen Kram und wechselt plötzlich die Seite. Genauso mit den Integral Knight, die tun eine auf loyal und sobald sie besiegt sind, zweifeln sie am Administrator.
Ich hätte da ein bisschen mehr erwartet, als sich die das Ganze so zu schneidern, dass auch alle wieder glücklich sind und Freunde werden.

Außerdem stellt sich bei mir die letzen Folgen immer wieder die Frage:
Wieso läuft Administrator ständig nackt herum? Ich meine beim Schlafen hatte sie die meiste Zeit Kleidung an, was bringt sie also dazu, genau wenn sie wach ist, die Kleidung auszuziehen (Wobei sie im Opening keine Kleidung beim Schlafen hatte, aber als sie wach war schon)?


Musik
Musik war ganz gut, haben auch einige alte Soundtracks hergenommen, wobei alles den Szenen entsprechend gepasst hat.

Fazit:
Spoiler!
Hat mich wirklich enttäuscht, dass so viele Ungereimtheiten in der Story entstehen. Außerdem langweilt das auch langsam, wenn sie jede Season mal das Spiel/die Simulation wechseln, um dort mal schnell die Welt zu retten, man könnte durchaus kreativer werden..

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Liliviana
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Von allen Staffeln die ich bis jetzt gesehen habe, ist diese eindeutig am Schwächsten.
Ich konnte es ab der Hälfte kaum noch sehen, habe mich eher zwingen müssen das ganze zu verfolgen.

Animationen sind wie immer der Hammer, genauso wie die Musik.

Den Humor hab ich dabei eher weniger gefunden.

Charaktere hat von mir nur zwei Punkte bekommen da man es weniger mit Personen als KI´s zu tun hat. Da ging ziemlich viel verloren auf der Strecke.

Mehr eine Qual zu sehen als freudige Erwartung für jede Episode.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shadowdrake
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kp wie es beschrieben soll...
Anfangs konnte ich meinen Spaß noch daran finden es zu gucken.
Zeichenstyl wie gehabt, jedoch nicht so Deatail verliebt wie beim ersten Teil oder geschweige den darauffolgenden.
Musik ist super und passt auch gut zu den einzelnen Sequenzen.

Die negativen Aspekte finde ich ehr liegen in der Storyline den eher nur schwach aufgebauten Charaktern und den viel zu strupiede gradlinigen Handlungen. Irgendwie fehlt überall das gewisse etwas ggf. tiefe, was einen am Ende der Staffel erst so richtig auffällt.

Spoiler!
Plot zu einfach augebaut
3 Kinder (Held=Kiroto / Sidekick`=Egeo und Alice) + 1 Regel das Abenteuer beginnt.
Die Regel wird gebrochen. Das Mädel wird entführt.
Ziel die Befreiung. + Naja, Rettung der äh 80k unwichtigen nur öberfächlich struckturiert beschrieben Ki-Bevölkerung-KOmmt aber viel Später erst im Verlauf der Geschichte, ist aber auch nur was um die Dramatologie ein wenig zwanghaft hochzupushen - man verbindet nichts mit ihr
wow irgendwie nichts was wirklich herraussticht,von ner allgem. Prinzessinen entführung.

Mitte der Kern von allem.

Jetzt kommt der Teil auf den es drauf ankommt (worauf sich der Zuschauer freud und zum mitfiebern anregt), der Aufbau des Helden, der Umgebung, Hintergründe, Nebenrollen, Verlauf/Tiefe o.ä. Charaktäre ect.
Fehlt irgendwie an allen Ecken.
Held den jeder kennt wird mirnichts dirnichts nach Abwesenheit wieder in die Welt geworfen ohne großartige Erinnerungen findet seinen ehemaligen Kumpel und schleppt ihn nach Erledigung einer Hürde weiter richtung Ziel.
Also vom Dorf ohne Umwege / Vertiefung in Gefahren die eine Welt oder Charakter tiefe bieten könnten ggf. erfrischendes dem Zuschauer bieten könnten, in die einzige Hauptstadt. toll#
Dort angekommen, ab in die Kaserne das Training von 10 auf 100% beinnt. Äh nö!
Dort angekommen ist der Held direkt gefühlt das non+ultra, obwohl jeder sehen will das dieser mit irgendwelchen neuen Herrausforderungen zu kämpfen hat, die er noch nicht kannte.
Bitte ... man ist nur so starkt wie man glaubt stark zu sein, ist nicht wirklich irgendwas Originelles oder ein ah oh Effekt.
Plötzliches Fiegen Fähigkeiten oder Ungewohnte Umgebung + Waffen Peng Peng vs Schwerter wie in den Staffeln davor ... fehlt.

Ich überspringe mal alles bis zum Ende, da dieser Held sein volles Potenzial noch niemanden gezeigt hat, aber wusste das er der geilsete Hengst im Stall ist und besiegt jeden oberflächlichen dargestellten Gegner mit oder ohne Sidekick (Was total traurig ist. Serie tut so als müste man mit ihnen mittrauern wenn sie sterben, aber bietet nichts das dem Zuschauer Emotionen hochkommen.

Das Ende ... Warum nochmal stirbt Eugeo gefühlt in der letzten Folge mehrmals? Also er ist kalt dargestellt sein Körper erschlafft und doch muss er zweigeteilt in melodramatischer Stimmlage ca 10 min weiter mit dem Helden reden in Erinnerungen schwelgen ect. bis er dann seine letzte Kraft hergibt um ein Schwert zu fromen? Halt mom wie er immernoch nicht tot? Gegner besiegt dann nochmal blasser melodramatischer mit dem Helden Reden ... hatten wir schon -.-
der Admin flieht wird aber in ner dämlichen Szene dann zerrissen während sie fortgetragen wird um ein uncooles Ende zu haben?

Und ja ich gehe hier nicht auf diese lächereliche Backlinestory warum er überhaupt in dieser Welt ist, drauf ein. Geschweige dieser schwache Aufbau zum Ende hin das sie Angegriffen werden und dann diese maskierten 2 Soldaten mit verdachtsunauffälligen Narben die dem Zuschauer Wichtigkeit der Charakäre geben sollen, welches einem aber überhaupt nichts sagt oder anhaltspunkte liefert.


Das Gerne ist zum grösten Teil Getroffen, jedoch Romantik ist nicht wirklich zu spüren und sry Comedy ist komplett nicht vorhanden.

An sich bin ich irgendwie Enttäuscht, da die Serie solide angefangen hat und dann ins taumeln geraten ist.
Sie konnte sich nicht mehr fangen und verlohr vorm errichen eines rettenden Ufers, die konstitution einer guten Serie.


Ich finde da da die vorigen SAO Teile, alle verbunden waren mit "Menschen" die mit im Spiel drin sind und agieren, geht die komplette emotionale Verbundenheit des Zuschauers verlohren.
-
Es ist halt Kirito und die "KI`s" kein Mensch wo ich denken könnte (Evtl. währe ich das oder würde auch so sein ect.).
-
Da kommt nichts, was den Zuschauer in die Welt zieht um Drama aufzubauen Emotionen aufkommen zu lassen welches wirklich packt um ein Teil davon sein zu wollen außer man ist der eine Held Er halt Kirito ;/



Ich hoffe das, wenn es Fortsetzungen gibt sie sich mehr Mühe geben, bzw. sich an den ersten Teilen von SAO anfangen zu orientieren.

Wie immer sry für Ausdruck Grammatik und Rechtschreibung, ich hoffe dennoch ihr könnt es lesen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GreatPaladin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ach was freue ich mich immer aufs neue, wenn es mehr von SAO gibt. Nach zwei Staffeln und einem Film, die mir allesamt gefielen, konnte das ja nur in erneuter Vorfreude enden. Vor allem, da ein paar Kenner der Novel meine Erwartungen für diesen Storyarc ganz schön hochgeschraubt haben. Also dann, Alicization: lets go.

Das man den Animationsstil in diesem Leben nicht mehr groß verändern, sondern lediglich noch etwas ausschmücken wird, war ja klar. Doch diesen Punkt nenne ich deshalb zuerst, weil so ziemlich alles andere komplett neu ist.
Zunächst mal kommt Alicization mit dem für mich mit Abstand besten Intro der gesamten Serie um die Ecke. Eines, dass böllert und zu neuen Reisen aufruft. Ich hab es nur sehr selten übersprungen. Auch ansonsten hat man sich nicht nur auf bekannte, sondern auch ganz neue OST's verlassen, die unterschiedlichste Stimmungen perfekt verstärken.

Und dann wäre da natürlich die Story. Hier ist wirklich alles anders, als von früher gewohnt. Direkt zu Beginn werden zahllose Fragen aufgeworfen. Eine neue Welt mit neuen Charakteren ist ja bereits ein viel angewandtes Konzept, aber hier nimmt man sich DEUTLICH mehr Zeit, diese in aller ausführlichkeit zu beleuchten. Eugeo und Alice, die neben Kirito den Hauptcast darstellen, erhalten deutlich mehr screentime, als frühere Weggefährten und werden gut vorgestellt. Der Handlungsstrang rast nicht von einem Highlight zum nächsten, sondern baut sich langsam und geordnet auf, bis unsere Helden letztendlich ein klares Ziel vor Augen haben, für das es sich zu kämpfen lohnt.
Gerade das kämpfen gestaltet sich in der neuen Welt doch recht anders, als früher, da es nicht einfach nur um ein paar einfache Schwertskills geht. Mehrere Stufen der Waffenbeherrschung sowie die System Calls sorgen dafür, dass jeder starke Gegner 2-3 Asse im Ärmel haben kann. Auch sind die Gegner keine Raidbosse, sondern intelligente Individuen, die unberechenbar sein können.

Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten. Die ganz große Gänsehaut wurde noch nicht erzeugt, doch schließlich ist gerade erst Halbzeit. Viele Erklärungen und dialogreiche Folgen halten einen zunächst nicht ganz so gut bei der Stange, zahlen sich aber sicher noch aus. Auch den in wenigen Szenen für SAO ungewohnten Gewaltgrad möchte ich kurz erwähnen, denn unter anderem damit hat mich diese Staffel doch sehr überraschen können. Zusammengefasst habe ich wenig, was ich wirklich ankreiden kann - am ehesten noch, dass jetzt ein halbes Jahr wartezeit kommt und ich vermisse ein paar alte Charaktere. Ich hoffe es wird sich lohnen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die erste Folge ist ca. 48 Minuten lang, die anderen Folgen haben jeweils eine normale Folgenlänge. Die Story wird fortgesetzt. Ja ... Sword Art Online hat einen Mega Hype am Start gebracht. Bis die zweite Hälfte der ersten Staffel kam und die Fans sich spalteten. Die einen gefiel das, die anderen nicht. Ich gehöre eher zu diejenigen denen das gefällt. Es ist mal was anderes. Doch worauf zielt die Story ab? Die zweite Staffel war ebenfalls in zwei Hälften gespalten und erzählt zwei verschiedene Dinge. Dann kam der Film. In dieser ganzen Zeit gab es immer wieder kleine Hinweise, die mir langsam aber sich einen Verdacht erwecken, worauf die Story hinzielen will, doch das ist noch zu wage um wirklich sagen zu können ob ich recht habe oder nicht. Dennoch macht es irgendwie spaß darüber nach zu denken und versuchen eine Antwort zu finden. Auch die dritte Staffel ... oder besser gesagt, die erste Hälfte der dritten Staffel war wieder sehr interessant und es gab hinweise. Leider ist die Story an sich nicht so durchdacht. Die Dinge die man sieht erklären nicht wirklich warum das jetzt so ist, wie es ist. Doch man ahnt es. Eine konkrete Erläuterung wäre mir allerdings lieber gewesen. Alles in allem war es etwas verwirrend. Dennoch bin ich nach wie vor begeistert, in welche Richtung das Ganze geht. Es weicht einfach sehr von dem Mainstream Kontent ab, was ich immer begrüsse. Die Story kommt allerdings jetzt nicht an die der ersten Staffel ran. Ich finde nach wie vor, dass die erste Staffel die bessere Story geliefert hat. Allerdings ist diese Story besser, als die der zweiten Staffel. Insbesondere die der zweiten Hälfte der zweiten Staffel. Die Spannung ist von mittelschwach bis stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelmässigem Bereich.

Das Abenteuer ist mittelmässig vertreten. Mein Entdeckerherz war nur mässig begeistert. Ich fand es schon schade, dass die Faszination Welt so nachgelassen hat. In der ersten Staffel wer ich so unglaublich fasziniert von dieser Welt, dass ich mich kaum satt gesehen habe. Dieses Gefühl hatte ich hier nicht, obwohl die Welt nicht gerade uninteressant wirkt. Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Die Action ist besser vertreten, als in den ersten beiden Staffeln. Die Comedy ist schwach vertreten. Sie hat mich kaum unterhalten. Die Dramatik ist mittelstark vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelmässig. Es gab wirklich gute Ansätze, doch besonders knackig wurde die Dramatik nie. Die Fantasy ist wieder nur das Setting, sie ist mittelstark vertreten. Man geht mässig gut darauf ein. Die Romanze ist schwach vertreten. Sie ist nur geringfügig schön geworden. Das Genre hat deutlich nachgelassen. Während das in den ersten beiden Staffeln noch deutlich im Mittelpunkt stand, ist hier nichts mehr zu spüren. SciFi ist mittelschwach vertreten. Nach wie vor halte ich den Anime für einen SciFi-Anime und dennoch kommen dessen Elemente eher schwach vor, im Vergleich zu den ersten Beiden Staffeln. Man geht mässig darauf ein. Splatter ist schwach vertreten. Leider sind die stellen zum größten Teil durch dunkle Schatten zensiert, was ich nicht gerade toll fand. Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind wieder sehr gut geworden. Die Kämpfe laufen wieder sehr flüssig ab. Leider sind auch wieder Computeranimationen vorhanden, die sich nicht mal sonderlich die Mühe machen sich in dem Zeichenstil zu integrieren. Der Zeichenstil ist sehr gut geworden und hat sich nicht im geringsten verändert, was gut ist. Die Hintergründe sind wieder recht genau und detailreich gezeichnet worden.

Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist einerseits normal gehalten worden und dann ist es wiederum sehr ausgefallen geworden. Die Charaktere selbst sind sehr interessant geworden. Ich fand nur dass der Eugeo Charakterlich nicht sonderlich weit weg von Kirito war, was nicht nicht so toll fand. Dan hätte ich mir mehr Unterschiede gewünscht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorsicht, Spoiler evtl. enthalten

Story technisch was es leider nix neues. Die hatten von Anfang an einen Ziel, und darauf hin haben sie sich Hoch gearbeitet. Wie sich das ganze Entwickelt hat, also bevor Kirito in die neue Welt kam, fand ich nicht so gut gelungen. Das war mir leider doch alles etwas zu schnell.
Ich fand die neue Welt aber sehr Interessant.
Die Kämpfe fand ich sehr gut, wie man halt von SAO kennt. Zeichenstil und die Charaktere waren auch sehr gut.
Das ende fand ich etwas in die länge gezogen. Aber was ganz zum Schluss geschah, zwingt mich nun weiter zu schauen. Bin auf die Fortsetzung gespannt. Und ich hoffen sehen das wir die Charaktere wieder, die es leider nicht geschafft haben. Das war sehr Traurig.
(9)Toptitel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lombras
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genres sind alle enthalten außer Comedy - was das hier zu suchen hat weiß ich wirklich nicht.

Animationen sind wirklich gut, die Kampfszenen sind flüssig und gut choreographiert. Musik ist wie immer auch vorhanden.

Es gab einige recht interessante Ansätze in der Story, jedoch wurden so gut wie keine davon befriedigend ausgearbeitet. Für mich wirkte es so als ob einfach eine Isekai Maske über SAO gestülpt wurde. Die ersten paar Folgen mag diese Illusion zwar noch funktionieren,jedoch bricht sie relativ schnell zusammen und es ist einfach nur noch nervig. Besonders schlimm wird es gegen ende wo bei vielen Handlungssträngen die Kausalität völlig abhanden kommt und einfach nur noch zufällig Sachen geschehen.

Für den Cast haben wir wie immer Kirito und seine Freunde, obwohl diese nur in wenigen Folgen überhaupt vorkommen. In der virtuellen Welt kommen dann noch Eugeo (aka. Kirito II) und Saber aus Fate - ups ich meine natürlich Alice - dazu. In jedem mini Arc gibt es dann jeweils noch wenige Nebencharaktere ^c^v.

TLDR: Diese Staffel ist wirklich nichts besonderes. In meinem Fall war sie einfach nicht schlecht genug um sie abzubrechen. Wären es 30 Episoden gewesen hätte dies aber anders ausgesehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




adventur1
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So letzte Folge geschaut Zeit für eine Bewertung so Objectiv wie möglich.

Sword Art Online: Alicization

TLDR:
Das Fazit mal vorweg ich finde die Staffel super und kann für jeden SAO Fan eine bedenkenlose empfehlung aussprechen.

Story:
SAO Alicization hält sich in großen Teilen an das bereits bekannte Prinzip der vorherigen Staffeln. Größter Unterschied ist zusätzlich zum Fokus auf den Protagonisten Kirito der Fokus auf seinen Freund und Gefährten Eugeo. Davon abgesehen alles relativ Standart. Ein paar Nebencharaktere die kaum nennenswerten Einfluss auf die Geschichte nehmen, ein zuerst ungenauer und dann sehr klar definierter Schurke, und das klassische Shonen Prinzip.

Animationen/Bilder:
Um Welten besser als in der ersten SAO Staffel für heutige verhältnisse leicht über dem Durchschnitt mit einigen Ausnahmen die meiner Meinung nach deutlich besser sind. Die Kämpfe an sich haben im hinblick auf die Technik im vergleich leider etwas gelitten und sind häufiger ein brutales wer ist Stärker.

Charaktere:
Ähnlich wie in der ersten Staffel. Nebencharaktere haben nur sehr kurze Momente und keine ernsthaft vermittelten eigenen Motivationen. Besonders deutlich ist dies im hinblick auf die Antagonistischen Nebencharaktere die Story bedingt absolut keine Motivationen aufweisen.

Musik:
Was soll man groß sagen. Musik wie immer Top.

Fazit:
Leute die an früheren Staffeln oder dem Film ihren Spaß hatten werden diesen mit großer Wahrscheinlichkeit auch hier haben. Jedoch muss gesagt sein das auch hier der Story Technisch erste Teil der Staffle ein weitaus gemächlicheres Tempo an den Tag legt und sich mehr mit dem Aufbau der Welt beschäftigt und im zweiten Teil Story Punkte relativ zügig nacheinander Abgearbeitet werden wobei diese damit Teilweise unnötig in die länge gezogen werden.
Spoiler!

Das Ende verdient meiner Meinung nach leider eine besondere nennung. Der Begriff Cliffhanger ist hier noch eine untertreibung. Das Ende kommt abrupt und mit wenig Sinn. Es bleiben mehr offene als beantwortete Fragen und zumindest ich habe das Gefühl als wäre die Asuna/IRL Seite der Story ab einem Punkt einfach Komplett weggelassen worden um die Kirito seite der Story rechtzeitig durch zu bekommen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [12]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sciurcho
Neue Staffel, neues Glück. Hah, wem mach ich was vor.
Nach so vielem was in den letzten Staffeln passiert ist, mit vielen geschlossenen Geschichten, ist es schwer auf alles nochmal irgendwie zurückzugreifen um es allen Fans irgendwie recht zu machen und dabei eine neue Geschichte einzuführen. Keiner macht sowas, außer Sword Art of Reusing Ideas. Geschrieben ist dieser Anime wie ein schlechter Fanfiction. Das einzige was den Anime noch über Wasser hält sind die versessenen Fans und wahnsinnige die der Serie eine dritte Chance geben. Wie gewohnt kriegen wir Flache Charaktere und dumme Entscheidungen. Typisch dabei ist, dass die Charaktere nicht nach Logik oder Gefühl, sondern so handeln wie es die Story am einfachsten weiter bringt. Der Plot wird am Anfang immer noch gern im Café besprochen. Die Animation ist, jetzt kommts, passt auf- kacke. Nichts innovatives oder besonders herausstechendes. Kämpfe; slow-mo, Effekte hier und da machen es schön für die Augen aber die Choreos äh, keine Taktik, keine Bezugnahme zur Umgebung, langweilig. Das einzig gute: Soundtrack. Passt zu jeder Situation, klingt gut, mehr versteh ich bei Musik nicht.

Spoiler!
Da der Kommentar schon zwei Monate alt ist und vier Empfehlungen hat, Zeit die Auflösung von meinem Acc hierher zu verschieben: Wer auf mein Acc gekommen ist wegen meinem Sword Art Online: Alicization Kommentar, ich hab den Anime nicht mal angefangen. Die zwei Staffeln davor, den Trailer, eine Kampf Szene aus Youtube gesehen und die Wikipedia Seite mit den Folgen Beschreibungen durchgelesen. Also; kompletter Rotz der halbwegs glaubwürdig klingt. Natürlich heißt es, ich hab keine Meinung zu der Staffel. Desinteresse und keine Erwartung durch den Vorgängern hindern mich die Staffel anzuschauen. Jeder der den Anime mag, nur zu, ich hab auch Mist in meiner Top Ten. Schämt euch nicht das zu mögen was ihr mögt. Und das wichtigste; nehmt die Meinung anderer nicht als Fakt und bildet eure eigene. Ice out.

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden