Detail zu Sword Art Online: Alicization (Animeserie/TV):

7.86/10 (871 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Sword Art Online: Alicization
Englischer Titel Sword Art Online: Alicization
Deutscher Titel Sword Art Online: Alicization
Japanischer Titel ソードアート・オンライン アリシゼーション
Synonym Sword Art Online Season 3
Synonym SAO 3
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Romance, SciFi, Shounen, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Sword Art Online
PSK
SeasonStart: Herbst 2018
Ende: Winter 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de Peppermint Anime (Publisher)
de Wakanim (Streamingdienst)
en Aniplex of America (Publisher)
en Wakanim Nordic (Streamingdienst)
jp Aniplex (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Kirito kommt in einer herrlichen, virtuellen Fantasywelt zu sich. Da er sich nur vage an die Zeit kurz vor dem Login erinnert, wandert er umher, um Anhaltspunkte zu finden. Am Fuße des gigantischen, schwarzen Baumes „Gigas Cedar“ trifft er auf den Jungen Eugeo. Obwohl der Junge ein Bewohner der virtuellen Welt – ein NPC – ist, zeigt er den gleichen Gefühlsreichtum wie ein Mensch. Während Kirito nach einer Möglichkeit zum Logout aus dieser Welt sucht, kommt eine Erinnerung in ihm auf, wie er mit Eugeo auf eben jenem Hügel umherlief, auf dem sie sich jetzt befinden. Wie ist das möglich? In dieser Erinnerung existiert auch ein Mädchen mit blonden Haaren… Ihr Name ist Alice. Ein bedeutender Name, der nie hätte in Vergessenheit geraten sollen…

(Quelle: Wakanim)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
PoH
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
41 Sword Art Online: Alicization – Diskussionsthread
von Noire. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4103 03.04.2019 22:01 von Sniperace
31 Blurred Lines – gezeichnete Zwangspenetration auf dem Vormarsch
von hYperCubeHD in Touzai
7099 25.02.2019 07:55 von HealingPotion
36 Sword Art Online: Alicization – Trailer und Visual zum zweiten Cour
von Devish in Anime- und Manga-News
45173 28.12.2018 17:31 von HamsterSensei
3 Sword Art Online: Alicization – deutsches Kino-Event angekündigt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
4426 02.09.2018 01:24 von RePhantom
19 Sword Art Online: Alternative Gun Gale Online - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
2611 26.05.2018 23:58 von Froschinski
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorsicht, Spoiler evtl. enthalten

Story technisch was es leider nix neues. Die hatten von Anfang an einen Ziel, und darauf hin haben sie sich Hoch gearbeitet. Wie sich das ganze Entwickelt hat, also bevor Kirito in die neue Welt kam, fand ich nicht so gut gelungen. Das war mir leider doch alles etwas zu schnell.
Ich fand die neue Welt aber sehr Interessant.
Die Kämpfe fand ich sehr gut, wie man halt von SAO kennt. Zeichenstil und die Charaktere waren auch sehr gut.
Das ende fand ich etwas in die länge gezogen. Aber was ganz zum Schluss geschah, zwingt mich nun weiter zu schauen. Bin auf die Fortsetzung gespannt. Und ich hoffen sehen das wir die Charaktere wieder, die es leider nicht geschafft haben. Das war sehr Traurig.
(9)Toptitel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lombras
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genres sind alle enthalten außer Comedy - was das hier zu suchen hat weiß ich wirklich nicht.

Animationen sind wirklich gut, die Kampfszenen sind flüssig und gut choreographiert. Musik ist wie immer auch vorhanden.

Es gab einige recht interessante Ansätze in der Story, jedoch wurden so gut wie keine davon befriedigend ausgearbeitet. Für mich wirkte es so als ob einfach eine Isekai Maske über SAO gestülpt wurde. Die ersten paar Folgen mag diese Illusion zwar noch funktionieren,jedoch bricht sie relativ schnell zusammen und es ist einfach nur noch nervig. Besonders schlimm wird es gegen ende wo bei vielen Handlungssträngen die Kausalität völlig abhanden kommt und einfach nur noch zufällig Sachen geschehen.

Für den Cast haben wir wie immer Kirito und seine Freunde, obwohl diese nur in wenigen Folgen überhaupt vorkommen. In der virtuellen Welt kommen dann noch Eugeo (aka. Kirito II) und Saber aus Fate - ups ich meine natürlich Alice - dazu. In jedem mini Arc gibt es dann jeweils noch wenige Nebencharaktere ^c^v.

TLDR: Diese Staffel ist wirklich nichts besonderes. In meinem Fall war sie einfach nicht schlecht genug um sie abzubrechen. Wären es 30 Episoden gewesen hätte dies aber anders ausgesehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




adventur1
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So letzte Folge geschaut Zeit für eine Bewertung so Objectiv wie möglich.

Sword Art Online: Alicization

TLDR:
Das Fazit mal vorweg ich finde die Staffel super und kann für jeden SAO Fan eine bedenkenlose empfehlung aussprechen.

Story:
SAO Alicization hält sich in großen Teilen an das bereits bekannte Prinzip der vorherigen Staffeln. Größter Unterschied ist zusätzlich zum Fokus auf den Protagonisten Kirito der Fokus auf seinen Freund und Gefährten Eugeo. Davon abgesehen alles relativ Standart. Ein paar Nebencharaktere die kaum nennenswerten Einfluss auf die Geschichte nehmen, ein zuerst ungenauer und dann sehr klar definierter Schurke, und das klassische Shonen Prinzip.

Animationen/Bilder:
Um Welten besser als in der ersten SAO Staffel für heutige verhältnisse leicht über dem Durchschnitt mit einigen Ausnahmen die meiner Meinung nach deutlich besser sind. Die Kämpfe an sich haben im hinblick auf die Technik im vergleich leider etwas gelitten und sind häufiger ein brutales wer ist Stärker.

Charaktere:
Ähnlich wie in der ersten Staffel. Nebencharaktere haben nur sehr kurze Momente und keine ernsthaft vermittelten eigenen Motivationen. Besonders deutlich ist dies im hinblick auf die Antagonistischen Nebencharaktere die Story bedingt absolut keine Motivationen aufweisen.

Musik:
Was soll man groß sagen. Musik wie immer Top.

Fazit:
Leute die an früheren Staffeln oder dem Film ihren Spaß hatten werden diesen mit großer Wahrscheinlichkeit auch hier haben. Jedoch muss gesagt sein das auch hier der Story Technisch erste Teil der Staffle ein weitaus gemächlicheres Tempo an den Tag legt und sich mehr mit dem Aufbau der Welt beschäftigt und im zweiten Teil Story Punkte relativ zügig nacheinander Abgearbeitet werden wobei diese damit Teilweise unnötig in die länge gezogen werden.
Spoiler!

Das Ende verdient meiner Meinung nach leider eine besondere nennung. Der Begriff Cliffhanger ist hier noch eine untertreibung. Das Ende kommt abrupt und mit wenig Sinn. Es bleiben mehr offene als beantwortete Fragen und zumindest ich habe das Gefühl als wäre die Asuna/IRL Seite der Story ab einem Punkt einfach Komplett weggelassen worden um die Kirito seite der Story rechtzeitig durch zu bekommen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden




IceCookie
Neue Staffel, neues Glück. Hah, wem mach ich was vor.
Nach so vielem was in den letzten Staffeln passiert ist, mit vielen geschlossenen Geschichten, ist es schwer auf alles nochmal irgendwie zurückzugreifen um es allen Fans irgendwie recht zu machen und dabei eine neue Geschichte einzuführen. Keiner macht sowas, außer Sword Art of Reusing Ideas. Geschrieben ist dieser Anime wie ein schlechter Fanfiction. Das einzige was den Anime noch über Wasser hält sind die versessenen Fans und wahnsinnige die der Serie eine dritte Chance geben. Wie gewohnt kriegen wir Flache Charaktere und dumme Entscheidungen. Typisch dabei ist, dass die Charaktere nicht nach Logik oder Gefühl, sondern so handeln wie es die Story am einfachsten weiter bringt. Der Plot wird am Anfang immer noch gern im Café besprochen. Die Animation ist, jetzt kommts, passt auf- kacke. Nichts innovatives oder besonders herausstechendes. Kämpfe; slow-mo, Effekte hier und da machen es schön für die Augen aber die Choreos äh, keine Taktik, keine Bezugnahme zur Umgebung, langweilig. Das einzig gute: Soundtrack. Passt zu jeder Situation, klingt gut, mehr versteh ich bei Musik nicht.

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cybron
Ich finde die Staffel verglichen mit den beiden Vorgängern und sogar Ordinal Scale ziemlich schwach. Am Anfang ist sie noch ganz gut, die erste Hälfte der Folgen hab ich fast am Stück angeschaut, allerdings ist die Qualität dann komplett abgestürzt. Alles ist extrem in die Länge gezogen.
Spoiler!
Der gesamte Kampf den Turm nach oben (nach ca. Folge 11, hab die Folgen angesehen wie sie rauskamen und ist doch ein bisschen her) könnte zwar zum Teil ein Vergleich zur ersten Staffel sein allerdings ist es in keinster Weise interessant. Meist wird ein komplett überflüssiges Gespräch mit knappen fünf Minuten länge vor jedem Kampf geführt der von ein bisschen Geheul, weiterem weder lustigen noch informativem Labern oder etwas anderem unterbrochen wird. Die Kämpfe werden damit auf mehrere Folgen gestreckt, der letzte "Kampf" mit "Administrator" dauert drei verdammte Folgen und dann folgt ein vollkommen wirres Ende der Staffel. Die erste und zweite sind da mit einem ordentlichen Ende und keinen unendlich langgezogenen Kämpfen viel besser. Außerdem würde ich gern anmerken, dass man sogar bei SAO Staffel 1 welche aus mehreren zusammengesetzten eher kürzeren Geschichten (Die Gilde, Silica, etc.) besteht und daher immerhin immer wieder was neues zu bieten hat, nur 13 Folgen inklusive Storyerklärung gebraucht hat. Sich 13 Folgen lang einfach einen Turm rauf zu kämpfen, mit einer Folge Unterbrechung wo ein bisschen was erklärt wurde, ist zu viel. Vor allem da die Kampfanimationen die ganz ok sind kaum vorkommen, da man zuerst sein leuchtendes Schwert in die Luft halten und seinem Gegner erklären muss wie stark man ist. -.- In Maßen ist das ja ok und es ist auch ganz unterhaltsam wenn ein selbstsicheres *** komplett in der Luft zerrissen wird aber das ist zu viel und lustig ist SAO sicher auch nicht aufgebaut.
An Kampfanimationen ist wenig auszusetzen und die Musik ist auch gut aber leider wie in den beiden vorherigen Staffeln. Und die Story ist generell eher "meh". Also man kann es sich ansehen aber wer die Qualität der ersten oder zweiten Staffel erwartet wird enttäuscht. Der Hauptgrund warum man die Staffel zu Enda ansieht, ist weil die meisten Folgen mit einem Cliffhanger enden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tobionic
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also nach den beiden Staffeln und dem Film dachte ich dass es nicht besser werden könnte. Doch die dritte Staffel hat mich vom Gegenteil überzeugt. Die Story ist einfach einsame spitze. Ab der ersten Folge war ich schon gefesselt. Die neuen Charaktere haben mich ebenfalls nicht enttäuscht. Die Animationen waren auch hier sehr gut gemacht. Auch die Musik hat mir wieder sehr gefallen. Aber am Ende muss ich dann doch noch etwas ktitisieren:

1.
Spoiler!
Ich finde Asuna hat einfach viel zu wenig Auftritte. Das finde ich wirklich schade. Ich mag Asuna echt gerne.


2.
Spoiler!
Episode 10. Muss ich dazu noch irgendetwas sagen? das hat mich wirklich schockiert. Sowas geht überhaupt nicht.

Stand: Am Schauen (20)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Minters
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die erste Hälfe hat mich noch sehr gepackt. Mit den eingeführten Charakteren haben die Schreiber sich etwas neues überlegt. Es ist spannend eine neue Welt präsentiert zu bekommen und gleichzeitig entspannend der nicht-virtuellen Welt zu folgen.

Ab der ersten Hälfte kommt die Serie einem vor wie grinding in einem J-RPG. (Auch wenn das Settig einen solchen Plot erklären kann, ist eine solche Entscheidung durch die Schreiber absolut nicht zu entschulden.) Den Hauptcharakteren werden auf völlig stupide Weise Gegner in den Weg gestellt und jedes Mal lassen sich die Schreiber eine neue Waffe oder Superkraft einfallen, um das Hindernis zu überwinden. Der showdown wurde hier auf gefühlt über 10 Folgen gestreckt und damit zu einer einzigen Tortur gemacht. In GGO war es noch bis zum Schluss spannend, zu sehen, wie der Plot gestaltet wurde. In SAO Alicization bekommen wir nur noch die endlosen Dialoge der Kontrahenten zu hören, die keinerlei Bedeutung für die Story haben.

Dennoch habe ich mir den Anime bis zu Ende angesehen, denn ich war trotzdem interessiert an den Charakterern, die wir zu Beginn der Staffel kennenlernen, und bisher habe ich alle SAO Staffeln sehr genossen. In den letzten ca. 7 Folgen war es aber so langweilig, dass ich immer wieder getrost einige Minuten vorgespult habe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




nikidino8
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[tl:dr]
Spoiler!
Anime war super, Ende war Hauptursache für diese schlechte Bewertung, weil es eine bodenlose Frechheit ist eine Staffel mit so einem mießen Cliffhanger zu beenden.


Genre waren alle vorhanden, bis auf Comedy was ich nicht wirklich mitbekommen habe.

Die Story ist absolut spitze und hält einen konstant auf Trab, durch die beidseitige Erzählung von Asuka und Kirito wurde wirklich an alles gedacht.
Wobei die Cliffhanger einer jeden einzelnen Episode unnötig waren.

Animation war wirklich hervoragend und CGI wurde hier wirklich meisterlich mit eingebaut und war oftmals sehr schwer zu erkennen und auch wenn es ruhig wurde waren die Bilder sehr gut und detailverliebt gebaut.

Die Charaktere waren und sind sehr gut konstruiert, besonders Eugeo und Alice waren wundervoll, da sie sich im Laufe der Folgen drastisch verändert hatten und dadurch auch Kiritos Persönlichkeit sich veränderte.

Dazu kam auch noch, dass die Musik grandios war und die Soundeffekte perfekt in die reichlich vorhandenen Kämpfe gepasst haben

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheBl4ckC4t
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wieder einmal ist es nur die Marke die diesen Anime beliebt hält, er ist so berechenbar, dass es weh tut.

Der hohe Anteil an Gespräch statt weiter schreiten der Story zerstört wieder einmal den Pace des Anime, sowie diesmal ein hoher Filler-Teil aufgrund der alten Kirito Gang in den ersten ~10 Folgen besteht. Scheinbar sind Fans schon glücklich sie zu sehen, obwohl sie keinen Grund haben da zu sein.

Gespräche sind vorhersehbar, Ergebnisse dieser auch, sowie sogar die Ereignisse... die diese Gespräche einleiten und daraus Folgen, mit jeder Staffel wird es schlimmer. Anstatt sich zu entwickeln wird die Formel immer wieder verwendet, welche leider fad wird.


Genre wie zu erwarten eingehalten, aber nichts besonderes innerhalb dieser Vertreten. Marke 0815

Story unglaublich hinziehend und vorhersehbar, sodass der Spaß genommen ist sobald man ein paar mehr Anime kennt.

Animation durchschnittlich ohne im Vergleich zu anderen Anime herauszustechen. Wobei die etwas besseren Kampfanimationen von den unterdurchschnittlichen shots während der Gespräche ausgeglichen werden.

Charaktere wie gewohnt eindimensional und Der Asuna Character zu sehr in einem anderen Character wiederverwendet. (Wenn ich überlegen muss ob DXD Charaktere mehr Dimension haben ist irgendwas falsch gelaufen)
Wenn eine minimale Charakter-"Entwicklung" des Sidekicks schon mehr ist als der Hauptcharacter durchmacht, merkt man wie eindimensional das wirklich ist.
Du willst Kirito? Du bekommst Kirito, der ändert sich nie, Entwicklung ist ihm fremd, selbst Saitama, dessen Charakter das Endstadium eines Heldentypus darstellen soll hat mehr Entwicklung.

Musik ist überdurchschnittlich aber so typisch SAO, dass es den Reiz verliert, leider wurde auch hier nur die alte Formel verwendet.

Stand: Am Schauen (22)

Empfehlen! [18]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DarkwaveXaldin
Also Sao3 ist bis jetzt ein großartiger anime mit langsamen start wo nicht durch die Story gerusht wird und selbst neben chars sympathisch werden(hätte ich mir so sehr bei sao1 auch gewünscht q.q)

Aber Sao3 ist definitiv nicht für Kinder!

Die Themen die angesprochen bzw gezeigt werden ,kann für viele sehr
verstörend sein,kenne so einige die den Anime schon abgebrochen haben deswegen.

Spoiler!
Von Vergewaltigungen,Folter und Nudity


Die Perspektiven machen es um einiges gestörter und ernster,was es definitiv nicht leicht für zarte Gemüter macht.

Schade an den Anime ist das alte liebgewonnene Figuren kaum vorkommen,nichts desto trotz ist der Anime großartig wenn man über alle negativen Punkte wegschaut.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden