Detail zu Tsuki ga Kirei (Animeserie):

8.34/10 (457 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Tsuki ga Kirei
Japanischer Titel 月がきれい
Synonym Tsukigakirei
Synonym The Moon is Beautiful
Genre Comedy Drama Romance School Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Frühling 2017
Ende: Frühling 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Tokyo MXTV (TV-Sender)
jp Flying Dog (Producer)
jp feel. (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Assez Finaud Fabric (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Es ist das dritte Jahr der Mittelschule. Kotarō, ein Bücherwurm, der gerne Romanautor werden möchte, und Akane, eine leidenschaftliche Läuferin, treffen in ihrer neuen Klasse zum ersten Mal aufeinander. Zusammen sollen sie sich um die Ausrüstung für das Sportfest kümmern und kommen sich über LINE langsam näher. Wie geht Kotarō mit seinen aufkeimenden Gefühlen für Akane um? Takumi seit dem ersten Jahr in Akane verliebt, und Akanes Freundin Chinatsu entwickelt ein Interesse an Kotarō. Eine erfrischende Geschichte über junge Liebe in Kawagoe.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Tsuki ga Kirei
von hYperCubeHD in Rezensionen
3175 05.09.2017 12:33 von comfix
3 Tsuki ga Kirei – Promo-Video, Visual und viele neue Charaktere veröffentlicht
von Minato. in Anime- und Manga-News
3975 06.04.2017 12:16 von Misheru10
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Black-Harmonics
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Tsuki ga Kirei

Ja, ein sehr schöner Romance Anime, der mit Gefühlen, Hoch und kleinen Tiefs und allerlei Farbvielfalt überhaupt nicht spart!
Aber der Reihe nach:

Genre:

Im Grunde wurde hier alles erfüllt. Romance und Slice of Life wurden hier bestens herübergebracht, wohingegen Comedy in meinen Augen nicht so großartig vorhanden war. Gut, es gab mal die eine oder andere witzige Szene und auch einige Momente, in denen ich schmunzeln musste, aber ich fand, dass Comedy hier nicht so sehr hervor sticht. Versteht das aber BITTE BITTE nicht falsch! Das soll keine Kritik sein!
Ich fand es sehr stimmig, dass einige witzige Elemente eingebracht wurden, aber bei so einer Geschichte möchte ich auch einen gewissen Ernst vorfinden und nicht in jeder zweiten Szene irgendwelche abgedroschenen Witze hören. Also hier hat der Anime bravurös unterhalten!
Beim School Genre kann man ja nicht viel verkehrt machen.
Es gab auch das ein oder andere Drama, jedoch nichts wirklich weltbewegendes, was ja auch nicht immer sein muss. Hier wurde es wirklich schön, solide und stimmig umgesetzt. Bravo!

Story:

Hier hat der Anime wirklich einen dicken, fetten Pluspunkt verdient! Warum? Ganz einfach!

Ich habe schon viele Romance Animes (und natürlich auch Anime anderer Genre) gesehen. Und mir sind da einige Dinge aufgefallen.

Zum einen gibt es großartige Anime, die sowohl von der Neuheit / Originalität ihrer Ideen bis hin zur Umsetzung alles richtig machen.

Dann gibt es Anime, die eine simple Geschichte ohne viele Wendungen haben, allerdings in ihrer Umsetzung grandios hervor stechen. Manchmal ist weniger ja bekanntlich mehr.

Zum anderen gibt es Animes, die mit großartigen, neuen und interessanten Ideen aufwarten, es mit der Umsetzung und Darstellung heftigst vergeigen. Da kann man dann auch für die tolle Idee keine Sternchen mehr geben.

Tsuki ga Kirei gehört in meinen Augen definitiv in die zweite Gruppe - also simple Story, grandiose Umsetzung.
Mehr brauche ich dazu glaube ich nicht zu sagen. Sollte klar sein!

Wobei... Eine Sache möchte ich hier noch anmerken! (Siehe Spoiler)

Spoiler!
Ich fand es hier besonders gut, dass das Geständnis schon recht am Anfang kam. Ich hasse es ja wie die Pest, wenn die Charaktere andauernd aneinander vorbeilaufen und wegen irgendwelcher dummen Einmischer oder Missverständnissen getrennte Wege gehen.

Hier lag der Schwerpunkt eher in der Entwicklung ihrer Beziehung,
zumal es für beide Protagonisten die erste ist.

Und ich fand es schön - wenn auch ein wenig klischeehaft -, dass sie im finalen Ending die Zukunft der beiden gezeigt haben! Also unbedingt anschauen, wenn ihr sonst alles wegskipt.


Kleiner Tipp an diejenigen, die den Anime noch nicht angefangen haben: Wenn ihr die Endings immer skipt, dann schaut euch nach den Endings auf jeden Fall noch die Shorties der Nebenchars an. Richtig unterhaltsam!

UND: Skipt das Ending der finalen Folge nicht weg! Ich warne euch! ò.ó

Charaktere:

Auch die Charaktere haben hier sehr überzeugt. Zwar war hier alles in einem typischen "kawaii"-Stil gehalten, jedoch hat es wirklich super zum Alter der "Akteure" gepasst.

Kotaro Azumi und Akane Mizono (WOW! Ich konnte mir die Namen merken!) haben hier eine überaus süße, unschuldige Art an sich, die ich einfach schön finde. Es muss nicht immer nur ums "Eine" gehen. Manchmal reichen auch die kleinen Dinge wie Händchen halten, küssen oder einfach nur miteinander Zeit zu verbringen.
Für Kinder ihres Alters sollte es auch definitiv nicht mehr geben! Da gehöre ich noch zur alten Schule!

Liebe Kinder! Genießt eure Kindheit solange ihr das könnt!Für Erwachsenen-Kram habt ihr später noch alle Zeit der Welt. Glaubt mir. Irgendwann werdet ihr euch noch einmal wünschen, wieder Kinder zu sein!
Lasst euch das gesagt sein!

*hust* Ähem... Weiter im Text! Auch die Nebencharaktere waren hier vielfältig, wenngleich auch ein wenig flach. Einzig Chinatsu und Hira zeigten hier etwas Tiefe, wobei es einfach nur arrangiert wirkte, um eben ein paar Nebenbuhler zu haben. Also hier fehlte mir wirklich ein bisschen mehr von den Nebenchars.

Nebenbei bemerkt fand ich die Mini-Episoden nach dem Ending auch sehr unterhaltsam. Mich hätte interessiert, wie es mit Roman und der Lehrerin weiter geht!

Animationen / Bilder:

Sehr, sehr, sehr stimmungsvolle Charakter- und Umgebungsdesigns. Die Farbsetzung machte sowohl die Charaktere als auch die Hintergründe um einiges lebendiger.
Ich weiß jetzt nicht, von wann genau der Anime ist, aber an sich ist es gute Arbeit gewesen.
Was mir aufgefallen ist, dass manchmal die "Statisten" ein wenig roboterhaft gewirkt haben. Daran habe ich mich jetzt nicht gestört, aber witzig fand ich es schon. Es wurden teilweise auch für verschiedene Folgen dieselben Takes genommen. xD (Faule Animateure... ja ja... xD)
Nein, also dafür gibt es keinen Minuspunkt. Ich wollte es nur mal angemerkt haben.

Das Feuerwerk fand ich persönlich am besten!!!

Fazit:

Also: *Trommelwirbel*

Ich finde Tsuki ga Kirei wunderschön. Es ist ein sehr stimmungsvoller, emotionaler Anime, der mich immer wieder zum Grinsen gebracht hat.
Entgegen der Meinung anderer Vertreter hier finde ich nicht, dass es ein Meisterwerk ist. In meinen Augen übertrifft keine Anime Romanze je Orange (*hust* Schleichwerbung *hust*).
In jedem Falle aber war es ein hervorragender Titel, den sich jeder Romance Fan geben kann / muss / sollte / darf / etc.

Wer hier eine süße, unschuldige Mittelschul-Romanze sucht, ist hier definitiv richtig!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sora..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
~Tsuki ga Kirei~

Ich bin sehr ÜBERRASCHT und auch BEGEISTERT von diesem Anime. Jede Folge hat sehr viel Spaß gemacht und es wurde nie langweilig.
Tsuki ga Kirei ist ein WUNDERSCHÖNER und ROMANTISCHER Anime mit einem einfach Setting ohne jegliche große Spannung. Am Ende schaffte diese Serie sogar, dass ich ein paar unmännliche Tränen vergießen musste.

Bisher habe ich schon sehr viele Romanze-School Animes gesehen und Tsuki ga Kirei gehört eindeutig zu einen der Besseren.
Die Story ist an sich nichts besonderes, jedoch wie sie vermittelt und dargestellt wird, macht den Anime doch zu etwas Einzigartigem.
Allerdings liegt das Augenmerk viel mehr an die zwei Protagonisten Akane & Kotarou, welcher der ganzen Geschichte sehr viel Leben & auch Liebe einhauchen.

Die Story entwickelte sich langsam und in einem sehr angenehmen Tempo, weder zu schnell oder zu langsam und erzählt wie die zwei Protagonisten immer näher kommen und ein Paar werden. Außerdem welche Hindernissen sie sich stellen müssen als ein Liebespaar.
Mit der Zeit lernen sich die zwei immer besser kennen als Paar und verlieben sich erneut miteinander, was sehr schön zu sehen war.
Es gibt teilweise auch etwas Drama, aber das war nichts überragendes und auch nicht das Hauptgenre in Tsuki ga Kirei.

Das Ende des Animes kam wirklich sehr überraschend in vielerlei Hinsichten. Zum einen habe ich nicht damit gerechnet, dass mir am Ende einige Tränen kommen würden, vor allem das Zitat: "To think someone I loved would love me back. I thought it must have been a miracle." hat mir entgültig den Todesstoß gegeben und ich konnte meinen Tränen nicht mehr länger zurückhalten.
Jedoch war die größte Überraschung, dass
Spoiler!
Akane & Kotarou immer noch zusammengeblieben sind, selbst als sie soweit von einander entfernt waren. Außerdem hat man erfahren, dass sie nun verheiratet sind und auch noch ein Kind haben. Ein schöneres Ende hätte ich mir nicht wünschen können!


FAZIT
Tsuki ga Kirei bekommt von mir die VOLLE PUNKTEANZAHL! Eigentlich hat der Anime nur 9/10 Sternen verdient, aber nicht jeder Anime schafft es, dass ich einige unmännliche Tränen vergießen muss. Deshalb die perfekte Punkteanzahl.

Ich empfehle jeden Romanze-Fan Tsuki ga Kirei weiter. Es ist ein wirklich schöner romantischer & unschuldiger Anime mit ohne allzu großen Drama, dass sehr viele Gefühle in einem erweckt.

Außerdem sind mir Akane & Kotarou sehr ans Herz gewachsen und mit jeder Folge shippt man verzweifelt die zwei Protagonisten und am Ende wird man mit einem sehr schönen Finale belohnt!
Für mich der beste Anime in der Frühling-Season 2017!!!


~Sayonara minna~
Sora..

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sh0otingstar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tsuki ga Kirei

Bevor ich diesen Anime anfing, habe ich mir alle Kommentare hier durchgelesen und auf Empfehlung diverser Kommentare einmal einen ganzen Tag die 12 Folgen durchgezogen.

Ich kann (Wie auch andere Leute) diesen Anime an alle Romance-Fans da draußen empfehlen!
Ich persönlich mag es auch überhaupt nicht wenn bei einer Romance Story immer jemand zwischen den Protagonisten funkt
(z.B. bei Harem Anime)

Schaut einfach selbst und fühlt euch hinein! =D

Hier nochmal kleine Beschreibungen zu den Punkten die jeweils mit bis zu 5 Sternen gewertet werden :







Genre
Besonders auffallende Genre bei Tsuki ga Kirei waren Drama, Romance, School und Slice_of_Life.
Comedy eher weniger. (Find ich nicht notwendig)



Story
Ohne großartig zu spoilern ; einfach nur sehr gut durchdacht.



Animation/Bilder
Da dies nicht mein erster feel. Anime ist, hab ich nix anderes als gute Animation erwartet. :)



Charaktere
Die Charaktere wurden gut in die Story eingebracht und hatten in jeder Folge wichtige Rolle.



Musik
Besonders schöne Musik die jede Sequenz noch mitfühlender machte.

__________________________________________________________________


Ich hoffe ich konnte mit diesem Kommentar/dieser Bewertung einige Romance-Fans dazu überzeugen diesen Anime anzufangen! =D


LG
Sh0otingstar





Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Flyn42
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für den Anime kann ich keine Rezension schreiben. Das ist überhaupt nicht möglich, weil ich diesen Anime sehr liebe und ich ein Fanboy bin. Jeder, der Romance-Anime mag, ist mit diesem Anime für einen Tag lang beschäftigt. Es ist ein wundervoller, süßer Slice of Life, Romance, School Anime, der direkt ins Herz geht.
Für mich ist dieser Anime ein Meisterwerk. Es ist hier nicht wichtig, wie gut die Figuren gezeichnet sind, oder wie die Animation ist. Diese ist nämlich solide aber bei dieser tollen Geschichte vernachlässigbar. Ich empfehle jedem Romance und jedem der an Liebe zweifelt diesen Anime :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tsuki ga Kirei



~ Tsuki ga Kirei ist eine japanische Romance Anime-Serie, welche vom Studio feel. produziert und am 6. April 2017 ausgestrahlt wurde. Die Anime-Serie wurde mit 12 Folgen am 29. Juni 2017 abgeschlossen. ~


Genre & Story:
Meine Güte, der Anime war doch um einiges besser als erwartet. Ich dachte mir ohnehin das der Anime ganz nett wird aber so gut nun auch nicht. Direkt mal erwähnt: Ich bin begeistert von der dramatischen Darstellung der Romanze. Tsuki ga Kirei hat keine spannende, interessante oder sehr tiefgründige Story. Nein, Tsuki ga Kirei ist eine Geschichte die einen tief durch die Haut geht. Zumindest ging es mir persönlich echt so. Ich weiß gar nicht mehr mit welchen Worten ich diesen Anime noch beschreiben soll. Wahrscheinlich mag der Anime auf viele wie ein gewöhnlicher Slice_of_Life & Romance Anime wirken. Das mag er vielleicht auch sein aber in meinen Augen hat Tsuki ga Kirei eine glaubhafte und wunderschöne Romanze, bei der man regelrecht mitfühlen kann. Sie ist realistisch gehalten und selbst wenn sie wirklich sehr süß ist, zeigt der Anime auch das solche sehr süßen Romanzen nicht immer so friedlich und ruhig sind. Es ist mir viel lieber wenn eine Romanze auch dramatische Wendungen hat und nicht nur ständig friedlich und süß ist. Auf jeden Fall fängt der Anime ziemlich erfrischend an. Es wirkte sehr ruhig aber definitiv nicht langweilig. Eine sehr unschuldige Romanze. Hatte kaum einen negativen Eindruck bekommen. Blieb auch so bis zum Ende hin. Ich habe es auf jeden Fall genossen aber in meinen Augen wurde der Anime im Verlaufe der Zeit nur besser und dramatischer. Ich komm immer noch nicht darauf klar wie schön ich den Anime fand.

Zeichenstil & Animation:
Sehr schlichter Zeichenstil mit leichten und sehr hellen Farben. Passt zu der etwas ruhigeren Stimmung sehr und wirkt in meinen Augen auch schön gemacht. Nichts besonderes aber hat fast schon den Bilderbuch-Effekt. Das einzige was wirklich nicht sein musste ist das CGI. Als ich die CGI Szenen gesehen habe, war ich nicht so begeistert. Ich mag diese überhaupt nicht. Wirkt mir teilweise viel zu unsauber an den Charakteren und deren Bewegungsabläufen. Zum Glück konnte ich mich damit noch abfinden. Ich bin kein Fan von CGI aber ich kann damit leben. Für mich war es noch leicht zu ignorieren, selbst wenn es mir trotzdem nicht so gefallen hat. Eine Sache die ich dafür aber wirklich loben muss sind die Hintergründe und Umgebungen. Sie sehen sehr sauber aus und definitiv detailreich. Meiner Meinung nach geben die ganzen Hintergründe dem Anime noch mehr Charme und das gewisse Etwas.

Charaktere:
Kennt ihr das Gefühl, wo man sich gewünscht hatte das der Protagonist in der beliebigen Szene was anderes gemacht hätte? So ging es mir mit den Protagonisten. Manchmal hat er nicht so gehandelt, wie es eigentlich am besten gewesen wäre. Naja, nicht alles kann so laufen wie man es will, nicht wahr? Ich finde die Charaktere jetzt nicht unbedingt spektakulär und selbst wenn sie es nicht sind, konnte ich trotzdem für einige Sympathie entwickeln. Man lernt die einzelnen Charaktere kennen und fängt an sie zu mögen. Das besondere daran ist das ich auch wirklich sehr oft mit ihnen mitfühlen musste und auch einiges leicht nachvollziehen konnte. Die Charaktere waren realistisch gehalten und passten durch ihre Persönlichkeiten zum Gesamtwerk. Für mich ist es teilweise echt wichtig das ich mit den Charakteren mitfühlen kann, was besonders in Romance Animes so ist. Dies macht für mich einen Anime deutlich besser und ich bin froh das dies auch so bei diesem Anime war. Ich fand nicht jeden Charakter super aber es gab keinen, den ich verabscheut habe.

Musik:
Hauptsächlich fokussiert sich der ganze Anime auf eher ruhigere und trotzdem schöne Musikstücke, die nicht sonderlich laut oder zu auffällig sind. Dennoch passt dies meiner Meinung nach so am besten und nicht anders. Lautere Musikstücke wären doch echt fehl am Platz. Meiner Meinung nach ist das Opening wirklich sehr schön. Es passt so gut und hört sich einfach wunderschön an. Doch das selbe gilt auch definitiv für das Ending, welches sich ebenfalls fantastisch anhört. Ich habe wirklich nur ungern das Opening übersprungen und das Ending weggelassen, weil mir beide so gut gefallen. Es ist definitiv Geschmackssache aber mir persönlich gefällt es. Auch die Soundtracks sind wunderschön. Fallen weniger auf aber es gibt Momente wo sie doch hervorstechen.

Fazit:
Ein kleiner unbekannter Diamant in der Anime Welt. Leider habe ich es selbst erst spät angefangen. Zwar hatte ich es geplant zu schauen aber ich habe eher abgewartet bis alle Folgen raus waren. War definitiv eine gute Entscheidung. Tsuki ga Kirei ist meiner Meinung nach ein fantastischer Anime aus der vorherigen Frühlings-Season und eines meiner Frühlings Favoriten. Ich persönlich finde wirklich das diese Perle deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hat! Ich habe das Gefühl das man diesem Anime kaum wirklich Beachtung schenkt, obwohl es dies wirklich nötig hätte. Besonders Romance Fans sollten diesen Anime definitiv nicht meiden und ihm eine Chance geben. Ich finde besonders wenn man sehr auf Romance und Drama steht lohnt sich der Anime wirklich sehr. Ich muss sogar selbst zugeben das ich in diesen Anime die ein oder andere Träne vergießen musste. Es hat mich sehr oft emotional mitgenommen. Ich kann diesen wunderschönen und zuckersüßen Anime wirklich nur jeden ans Herz legen.


Liebe Grüße, Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Spooms
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz und Knapp dieser anime ist für mich ein Toptitel dieses Jahres

Hier hat alles gepasst man fühlt sich zwars manchmal etwas dumm weil der Kota nicht so reagiert wie man bzw. wie ich es getan hätte aber das tut diesem Toptitel 2017 keinen abbruch

Ich bin wirklich froh das ich dieses kleine kunstwerk mit einer meisterhaften story und soliden (Genre betreffenden) Charakteren gefunden habe

Die Animationen muss man mögen sie sind vorallem wenn mal auf die hinteren charaktere schaut sieht man das sie sich relativ hart wie 3D charaktere bewegen (wie geschrieben sowas muss man mögen und ich mag es)

Die Musik ist ruhig, klassisch und passend
ich habe diesen anime Heute am stück gesehen und das einzigste was mir wirklich nicht sooo doll gefallen hat ist dieses auf der stelle treten am anfang und das so plötzlich beenden nicht das es nicht passt aber ich fand es (wie bei ein paar anderen Genre ähnlichen animes) relativ nervig ^^

Lg
Spooms

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




RaZor-FTW
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein echter Geheimtipp für alle Romance und/oder Slice of Life fans.

Ich hatte Tsuki ga Kirei zwar auf dem Schirm der Spring Season aber das dieser dann wirklich so gut wird hab ich wirklich nicht erwartet. Absolutes Highlight der Season.

Vorweg dieser Anime ist ein Anime Original vom Studio feel es gibt dazu also logischerweise kein Manga oder Light Novel Vorlage da das Studio die Story selber geschrieben hat. Daher wird es auch keine Fortsetzung geben was zwar schade ist aber wohl auch besser so ist denn das Ende ist wirklich sehr gut geworden, ich finde man hätte es nicht besser machen können.

So nun aber zum Anime. Im Grunde geht es um die erste unschuldige liebe mit all seinen komischen und auch etwas peinlichen Momenten. Ich finde man hat das hier sehr gut eingefangen, die Charaktere verhalten sich wie ich finde sehr glaubwürdig und eher realistisch im Gegensatz zu anderen Genre Vertretern.

Umso erstaunlicher finde ich das mich dieser Anime so fesseln konnte, denn wirklich etwas besonderes ist er nicht, durchschnittliche aber gute Musik, nette Animationen aber mit CGI Szenen des Grauens.

Was Tsuki ga Kirei ausmacht ist einfach die Atmosphäre in Verbindung mit den gut gemachten beiden Hauptcharakteren die eine tolle Harmonie schaffen. Ich denke das jeder Romance fan sich diesen Anime ansehen sollte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




UltimateFireFox7
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Wirklich schöner Romance Anime. Doch nur gut, wenn man Slice of life und Romance mag, da es wirklich kein action Anime ist. Doch ich liebe diesen Anime, perfekte Atmosphäre. Nur die Animation wirkt manchmal schlecht. Regen fühlt sich dennoch gut an.
Keine besondere Story und keine besondere Musik. Doch in Harmonie ist es für mich eine perfekte Atmosphäre.
Für mich ist es eine gute Romanze da:
Spoiler!
Die beiden Protagonisten im Anime zusammenkommen und es mehr um die Probleme der Charakter in der Beziehung handelt, statt wie sie zusammenkommen.

Außerdem wird den Charakteren viel Zeit gelassen, was einen mehr und mehr in die Welt zieht.
Es ist kein Meisterwerk, doch für mich ist es ein Top 10 Eintrag.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




BillyLow
Nun ja, wie fangen wir denn an?

Eigentlich passiert hier nämlich fast gar nix - keine Action, keine dramatischen Plottwists, keine ernstzunehmenden Spannungshöhepunkte. Klingt also für den typischen Animeliebhaber nach purer Langeweile!

Doch genau solche Animes eignen sich gut einfach mal sein Gehirn komplett abzuschalten und in eine ruhige atmosphärische Schulwelt abzutauchen. Keine komplizierte Story, keine sich stetig ändernde Storytwists - man genießt einfach den Moment. Denn dieser Anime beschreibt recht detailiert das Schulleben eines jungen Teenagers, der eine große Liebe für Bücher teilt, aber womöglich doch die Liebe seines Lebens findet.

Warum kann man aber diesen Anime genießen und sich entspannt zurücklehnen?

Nun ja, eigentlich liegt das daran, dass der Anime sehr viel auf atmoshärische Inszinierung arbeitet. Sprich - die Szenen bekommen viel Liebe zum Detail und man hat das Gefühl, alles entwickelt sich langsam voran. Selbst die Dialoge sind oft mals sehr langatmig. Da wird auch mal der Schulweg statt 30 Sekunden auch 4 mal so lang gezeigt, weil viele Ausschnitte der Schule, der Stadt oder der Natur in den Vordergrund kommen, nur um Atmosphäre aufzubauen. Auch die Charaktere wirken sehr realitätsnahe, wodurch die Sympathie zu den Charakteren schnell aufgebaut werden kann. Ähnlich in unseren Schule ist hier alles vorhanden - von den aufgedrehten Burschen, die sich in jedes nächste Abenteur stürzen bis zu den süßen zurückhaltenden Typen. Alles in allem ist der Anime also sehr ruhig dargestellt, wodurch das Gucken sehr angenehm ist.

Lohnt sich der Anime trotzdem, obwohl eigentlich nichts passiert?

Für Leute, die auf voranschreitende Storys stehen, kann keine Empfehlung ausgesprochen werden. Der Anime entwickelt sich und brauch seine Zeit, damit man sich hineinfindet. Doch für Leute, deren Lieblingsgenre "Romance" ist, für den ist dieser Anime definitiv keine Zeitverschwendung. Denn neben Schulleben werden Gefühle und Beziehungen hier thematisiert. Ich persönlich hab diesen Anime immer als "Gute-Nacht-Anime" verwendet, da wie bereits erwähnt, er perfekt dient, seine Gedanken auszuschalten und den Kopf frei zu machen. Was mich aber grotesk störte, sind die oft mals verwendeten CGI-Animationen, die für mich persönlich die Idyle oftmals kaputt gemacht haben - Leute, die durch die Straße gelaufen sind, wurden lieblos auf nem Computer animiert - sah oftmals echt nicht schön aus, muss ich sagen. Man spart halt, wo man kann, oder?

Stand: Am Schauen (4)

Empfehlen! [12]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Zarruba
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein süßer, unschuldiger Anime für zwischendurch :)

Hier zieht sich die ganze Story durch eine Liebesgeschichte in der Mittelschule, mit allen zu erwartenden Komplikationen und schönen Ereignissen, die man selber wahrscheinlich auch kennt.

Am Anfang zieht es sich etwas bis so richtig etwas passiert. Die Nebencharaktere hätten für mich auch etwas mehr hervorgehoben werden können. Man hat sich hier komplett auf die beiden Protagonisten fokussiert.

Genres wurden alle eingehalten, das Ende war für mich das Highlight am Anime, weshalb es sich gelohnt hat diesen zu sehen. Animation war nicht ganz so meins, da es schon sehr jung und schüchtern alles wirkte und manche Stellen auch komplett animiert wurden. Ist halt Geschmackssache.

Im Fazit auf jeden Fall sehenswert. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!