Detail zu Dynamic Chord (Animeserie):

3.16/10 (31 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Dynamic Chord
Genre Drama Musik Slice_of_Life
Tags
Adaption Visual Novel
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Ende: Herbst 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp DandeLion Animation Studio LLC (Studio)
jp Pierrot Plus (Studio)
jp Studio Pierrot (Studio)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp TBS TV (TV-Sender)
jp Zack Promotion (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Das Projekt behandelt die musikalischen Karrieren und persönlichen Alltagsprobleme von verschiedensten Bands, die bei der Agentur sowie dem Musiklabel „Dynamic Chord“ unter Vertrag stehen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Dynamic Chord – neues Promo-Video zur Otome-Anime-Adaption
von Minato. in Anime- und Manga-News
2377 16.01.2017 18:22 von Schokolollie
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dynamic Chord



~ Dynamic Chord ist eine Anime-Adaption der gleichnamigen Otome Visual Novel, welche vom Studio Pierrot produziert und am 5. Oktober 2017 zum ersten mal ausgestrahlt wurde. Die Anime-Serie wurde mit 12 Folgen abgeschlossen. ~


Genre & Story:
Also eigentlich kann man sich schon direkt bei der Beschreibung denken, dass dahinter keine richtige Story ist. Da ist auch wirklich nichts dahinter, was man gesehen haben muss. Also verpasst man hierbei nichts aber vielleicht gibt es ja zumindest etwas Unterhaltung? - Nein, genau das gibt es nicht. Dynamic Chord ist weder unterhaltsam, noch irgendwie dramatisch oder glaubhaft. Ich hatte zumindest ein klein wenig Unterhaltung erwartet. Ob es ne Story hat oder nicht, war mir dann doch eher egal, weil mir dies schon bewusst war. Tatsächlich saß ich aber die ganze Zeit vor meinem Bildschirm und habe mich gefragt, warum ich mir dies überhaupt noch antue. Ich war so extrem gelangweilt, dass ich am liebsten nach wenigen Folgen aufgehört hätte zu schauen aber ich habe es mir dann doch noch bis zum Ende angeschaut. Wurde natürlich auch nicht besser, sondern nur unerträglicher und nerviger beim schauen. Der Anime wirkt unnötig in die Länge gezogen und dabei sind es nur 12 Folgen. Diese 12 Folgen haben sich deutlich länger angefühlt als manch andere längere Animes, weil einfach nichts passiert ist, was den Anime irgendwie noch interessant gemacht hat.

Zeichenstil & Animation:
Für mich sieht der Anime wirklich so aus, als hätte das Animationsstudio (*Hust* Pierrot *hust*) keine Lust darauf gehabt, den Anime irgendwie ansatzweise gut zu animieren. Teilweise bestand der Anime nur aus komplett unsauberen Animationen und natürlich den komisch bewegenden Bildern, wenn die Charaktere mit ihren Instrumenten spielen oder singen. Es sind wirklich nur Bilder, die sich bewegen und es sind hauptsächlich immer die selben. Das ist einfach nicht aufregend. Zumindest hat der Anime einen einigermaßen soliden Zeichenstil, welcher aber immer wieder durch die Qualität der Animation leiden muss. Das Charakterdesign ist auch eigentlich gar nicht mal so schlecht bei manchen Charakteren. Mich wundert das aber eigentlich nicht, denn es handelt sich hierbei immer noch um eine Anime-Adaption zu einem Otome-Game.

Charaktere:
Hach, jetzt kommen wir mal zu den Charakteren. Ich glaube es wäre wirklich viel angemessener gewesen, wenn man das Spiel gespielt hatte davor. Vielleicht war der Anime auch gerade für die Leute gedacht? Natürlich werden die Charaktere (einigermaßen) vorgestellt aber es kommt mir so vor, als hätte man zu wenig erfahren. Das Problem ist eigentlich auch, dass ich keine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte. Ja, ein paar Charaktere sehen wirklich attraktiv aus und haben schöne Designs aber mehr ist da hinter nicht. Die Charaktere wirken zu flach und hingeklatscht in letzter Sekunde. Sie haben zu wenig Persönlichkeit und nichts, was sie irgendwie interessant macht. Ich konnte ja nicht mal Sympathie für die Charaktere entwickeln. Nicht für einen einzigen Charakter. Die Charaktere können von mir aus so hübsch aussehen wie sie wollen aber wenn da nichts dahinter ist, dann werden sie mir auch nicht gefallen. Immerhin geht es nicht ums Aussehen.

Musik:
Nun ja, hierbei handelt es sich um einen Musik Anime, also erwartet man doch zumindest etwas anständige Musik, oder? Tatsächlich ist die Musik gar nicht mal so schlecht, nur nicht sonderlich überzeugend. Das Opening ging mir nach der Zeit sogar etwas auf die Nerven. Es war gar nicht mal so schlecht aber der Gesang wirkt einfach unpassend zur Melodie. Vielleicht wirkt das ja nur für mich so. Das Ending ist ein kleines bisschen besser aber immer noch nicht sonderlich ansprechend. Der Anime hat sogar ein paar ganz nette Songs aber das war. Es sind nur ein paar aber so wirklich begeistert war ich bisher noch von keinem Song.

Fazit:
Dynamic Chord würde ich wahrscheinlich den schlechtesten Anime aus der Herbst Season 2017 nennen, von denen die ich gesehen habe. Natürlich gibt es auch noch andere Werke, die mir nicht sonderlich gefallen haben aber Dynamic Chord war wirklich unerträglich und nervig zu schauen. Da frage ich mich wirklich, wie ich den Anime bis zur letzten Folge zu Ende schauen konnte, ohne ihn abzubrechen. Das liegt aber auch nur daran, dass ich ungerne Animes abbreche und genau dies in letzter Zeit eher seltener tue. Insgesamt ist es ein wirklich sehr schlechter Anime, mit flachen Charakteren, schrecklicher Animation aber dafür einem soliden Zeichenstil und einigermaßen durchschnittlicher Musikuntermalung. Ich kann den Anime wirklich niemanden empfehlen. Selbst den Leuten die sich gerne Otome Anime mit hübschen Charakteren ansehen, würde ich den Anime auf gar keinen Fall empfehlen.


Liebe Grüße, Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Izu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mehr als eine Episode konnte ich mir leider nicht antun. Mein Kommentar bezieht sich also nur auf die erste Folge.
Ich bin normalerweise ein sehr leicht zu begeisternder Mensch, soll heißen, absolut kein scharfer Kritiker, und ich sehe mir auch gerne Animes mit ungewöhnlicher Animation, Grafik oder Thematik wie Mononoke, Yami no shibai oder X-on an. Auch Musikanimes sehe ich sehr gerne und hier nicht zum ersten Mal.

Trotzdem muss ich sagen, dass mir Dynamic Chord wie reine Zeitverschwendung vorkommt.
Ja, die Charaktere sehen heiß aus und die Musik ist cool. Aber das war es leider auch schon.
Die Animation während der Musik-Szenen ist grausig. Hat Elemente vom Papiertheater, aber in einem gewöhnlichen Anime sieht das einfach nach schlechter Animation aus. Zudem passen die Lippenbewegungen nicht im geringsten zum Text?! Dafür können die Protagonisten ganz toll ihren (Mikrofon)ständer streicheln. Das muss man auch mal erwähnen. :'D
Weiter geht es mit der Handlung. Welche Handlung?! Klar, die Beschreibung deutet an, dass es ein One-Shot-mäßiger Anime wird, aber bevor ich dem Zuschauer sekundenlange, tiefsinnige Denkpausen der Charaktere zumute, sollte erstmal die Empathie für die Charaktere geweckt werden. Ist hier nicht passiert, da der Charakter kaum ein Wort sagt und man so einfach keine Ahnung hat, was er in diesem Moment denken könnte. Es wirkt dadurch künstlich (und unnötig) in die Länge gezogen.
Der dramatische Cliffhanger am Ende wirkte auf mich kein bisschen dramatisch, weil ich während der Folge nicht im Geringsten mit den Charakteren warm geworden bin.

Fazit; ich hatte hohe Erwartungen, die durch meine niedrige Begeisterungsschwelle selten enttäuscht werden, aber hier ist das definitiv der Fall.

Stand: Abgebrochen (1)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Arisu-Sora-Uchiha
Genre
Story
Charaktere
Musik
Ich liebe ja Musikanime, aber hier muss ich einfach nur sagen: Länger als drei Folgen konnte ich mir das nicht antun. Der Zeichenstil an sich ist nicht schlecht und auch das Design der Charaktere ist gut, jedoch habe ich ein Problem mit der Animation wenn es darum geht das sie ihre Instrumente spielen. Ich kann es nicht ganz beschreiben, aber es sieht so aus als hätte man einfach ein Standbild genommen, davon ein Stück herausgeschnitten und dann hin und her bewegt.

Man hätte glaube aus diesem Anime etwas rausholen können, wenn man sich mehr Mühe mit der Animation gemacht hätte.

Stand: Abgebrochen (3)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden