Detail zu Blend S (Animeserie/TV):

7.72/10 (773 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Blend S
Japanischer Titel ブレンド・S
Synonym Blend-S
Genre
Comedy, Romance, Slice of Life
Tags
Adaption Blend S (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Ende: Herbst 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de Wakanim (Streamingdienst)
en Aniplex of America (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
jp Aniplex (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Maika beginnt in einem Café zu arbeiten, wo die Kellnerinnen alle eine besondere Persönlichkeit wie zum Beispiel „kleinere Schwester“ oder „abwechselnd zickig und lieb“ annehmen. Maika bemüht sich, in die ihr zugewiesene Rolle der Sadistin zu schlüpfen und scheint dabei ein richtiges Talent zu entwickeln. Verdrehte Comedy, in der man zur Belohnung mit Füßen getreten wird!

(Quelle: Wakanim)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Blend S – bekanntes Promo-Video mit englischen Untertiteln veröffentlicht
von Minato. in Anime- und Manga-News
4316 30.08.2017 23:08 von DMS191
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Mammoth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Durch die vielen Memes die ich gesehen habe zu dem Opening bin ich auf den Anime gestoßen. Es ähnelt Working sehr mit ein paar Unterschiede. Hier geht es nämlich um ein Eventcafe und es sind weniger Charaktere.
Spoiler!
Genau wie bei Working interessiert mich die neben Romance mehr als die eigentliche weil es ernster gestaltet ist und nicht immer ins lächerliche gezogen wird durch Comedy.


Genre: Comedy war recht ok gemacht. Es hätte mehr und besser sein können. Bei Romance das gleiche. Also die beiden Genres standen sich hier etwas im weg und keines davon war dann überragend oder wenigstens erfüllend genug.

Story: Slice of Life Anime mit viel Comedy haben meist keine tiefe Story und so ist es hier auch. Ist aber nicht weiter schlimm weil es genug Comedy hat und auch etwas moehaft ist. Die Romance könnte man als eine Art Storyverlauf ansehen mit viel positiven denken, ich würde aber nicht darauf setzen wenn man diesen Anime anfängt. Trotzden würde ich mich auf eine zweite Staffel freuen um zu sehen wie es ausgeht mit Romance. Und einen lacher zwischen durch gab es ja auch mal immer hier.

Animationen: Ich denke mal es ist standartmäßg für 2017. Auch wenn es meist relativ gut zur jeweiligen Szene passte kamen mir Vereinfachungen der Charaktere etwas zu oft vor als ob das Studio s schnell fertig sein wollte wie möglich. Charakterdesign hat aber gut gefallen.

Charaktere: Die Persönlichkeiten der Charaktere war recht einfach und kaum detailliert gewesen abgesehen von Maika. Das verhalten von Kaho und Koyo hat mir irgendwie am meisten gefallen da diese schon realisch wirkten.

Musik: Wie oben schon erwähnt kam ich auf den Anime durch Memes vom Opening. Dementsprechend habe ich auch ein Ohrwurm von den ersten Sekunden des Openings xD. Die beiden Musikstücke waren ok und nett anzuhören. Abgesehen vom Meme bliebt mir aber nichts im Gedächtnis also ja.

Zusammendfassend ist Blend S ein Comedy-Romanze (nicht Romance-Comedy) mit etwas moe. Keine Tiefe Story sondern etwas zum schauen mit großen Pausen möglich.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine romantische Komödie, wobei die Komödie im Vordergrund steht. Die Story ist nichts besonders, hat allerdings ihren Charme. Doch im großen und ganzen hat mich die Story kein bisschen gereizt. Da hat es einfach in vielen Dingen gefehlt. Die Romanze kam zu kurz. Die Comedy hat mich nicht richtig angesprochen und die Story an sich war nicht unterhaltsam genug. Im Prinzip macht der Anime von seinem Fundament her nichts falsch, er geht die Dinge nur nicht gezielt an, was sich negativ auf die Story auswirkt. Die Spannung ist von sehr schwach bis mittelschwach vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im schwachem Bereich.

Die Comedy ist stark vertreten. Sie hat mich kaum unterhalten. Ecchi ist schwach vertreten. Die nackte Haut ist nicht vertreten. Viel eher geht es hier um die erotischen Anspielungen in den Dialogen, doch diese werden meistens durch die Comedy überdeckt, weswegen sie nicht so erotisch rüber kommen. Die Romanze ist mittelmässig vertreten. Sie ist nicht sonderlich schön geworden. Das lag vor allem daran, dass die Comedy immer dazwischen gefunkt ist, weswegen, die Romanze nie richtig zur Geltung kam. Sie hat auch keinen Tiefgang, doch das wäre jetzt nicht sonderlich schlimm. Doch die Romanze an sich hätte besser rüber kommen können. Slice of Life ist stak vertreten. Das Zieht zum Teil die Story runter.

Die Animationen sind sehr gut gelungen. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er hebt sich nicht sonderlich von der Masse ab, ist aber gut geworden. Die Hintergründe sind recht genau gezeichnet worden. Die Detailvielfalt fällt allerdings eher mager aus.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal geworden und fällt nur ein bisschen aufgrund der bunten Haarfarben auf. Die Charaktere selbst sind mässig interessant geworden. Sie haben alle ihre schrillen Persönlichkeiten, doch das war es dann auch schon. Besonders gereizt haben sie mich nicht sonderlich.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TeamAlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Blend S

ブレンド・S




Nebentext:

Also, die Protagonistin Maika braucht einen Job und findet wie der Plot es will, die Arbeitsstelle serviert. Sie fängt eine Arbeit in einem Cafê an, in welchem sie fortan als Kellnerin arbeiten muss. Doch es ist kein gewöhnliches Cafê. In diesem hat jeder Bedienstete, eine eigene Rolle, welcher er sich hingeben muss. Von "Little Sister, Tsundere, bis hin zu Sadistin und Big Sister" sind die Rollen verteilt. Der Protagonistin wird die Rolle der Sadistin dargelegt, aufgrund ihres ohnehin bösen Blickes und ihrem unlogischen Drang zum Sadismus.

Schön und gut, es klingt bizarr, was es auch gewesen ist. Allerdings hatte mir der Anime zu viele Ähnlichkeiten mit dem Ähnlichen Titel "Working" und ich konnte hier nur alles sehen, was dort richtig gemacht wurde und woran es hier scheiterte.

Die Charaktere waren ein bunter Haufen, aber mehr als zu Comedy Zwecken taugten die nicht, ihre Persönlichkeiten und ihr Charakter, war zu abgestumpft um sich irgendwie im Werk entfalten zu können, insbesondere der der Protagonistin.

Sie erhielt wie besagt, die Rolle der Sadistin. Diese war meines Erachtens auch alles andere als getreu der Definition.

[Als Sadismus wird bezeichnet, wenn ein Mensch sexuelle Lust oder Befriedigung dadurch erlebt, andere Menschen zu demütigen, zu verletzen oder sie zu demütigen.]. Bei ihr war dem nicht so. Sie war ein total nettes Mädchen, welches sobald sie nervös wurde, sprunghaft die guten böse anredete.

Allerdings kann ich das nie im Leben als Sadismus durchgehen lassen, wodurch für mich das ganze von Beginn, irgendwie seltsam wirkte, wenn die Reden über ihre Sadistische Seite geschwungen wurden.

Wie auch immer, dieses Werk war hauptsächlich auf dem Comedy und Slice_of_Life Genre gerichtet. Weitere Auswahl gibt es da eh nicht.
Es war keine Weltleistung, aber für Zwischendurch kann sich die Umsetzung sehen lassen. Auch wenn das Restaurant fast nie im Fokus des Werkes stand, wodurch ich es auch schlecht als einen Cafê Anime werten lassen kann. Wie dem auch sei.

Genre:


Comedy : Der Humor war schon recht schwach. Er war vorhanden, aber nur einige Gags konnten sich wirklich bewähren, der Rest bestand nur aus spontanem Geschrei und überreagierten Situationen, die in der Regel weniger amüsant sind. [+]
Romance : Ah.. die Romanze war eig zum Teil vorhanden. Doch wurde sie wie ein Gag präsentiert, wodurch man es kaum ernst nehmen kann. Daher hier neutraler Punkt. [ ]
Slice_of_Life : Nun, trotz der kurzen Episoden, wurde genügend auf die meisten Charaktere eingegangen, was ihr normales Leben betrifft. Zumindest auf die meisten, nicht alle. [+]

Story:


Würde je behaupten es gäbe hier keine, falls dem so wäre, was dem auch so ist.

Ja, dieses Werk hatte keine Handlung, kein Ziel, gar nichts. Es war ein simpler Comedy Streifen, welcher nur das Alltagsleben gezeigt hat. Daher lasse ich Story komplett auf 0 entfallen. Bedeuten soll dies nichts.

Animation/Bilder:


Die Animationen .. waren Durchschnittlich, also weder gut noch schlecht. Sie waren flüssig, hell und fröhlich im Hintergrund gestaltet. Großteils wurde der Hintergrund in gelben Tönen angeführt.

Was mich allerdings schon irritierte, waren die guten Animationen der letzten Episode. Da machte der Anime tatsächlich eine "deutliche" Steigerung der Qualität.

Charaktere:


Die Charaktere waren nicht direkt sympathisch, aber auch nicht unsympathisch. Sie waren einfach.. ok. Es gab verschiedene Charaktere, die auf ihre eigene Art und Weise tickten. Positiv muss ich anmerken, es gab keine wirklichen "-Dere" Types wie "Tsundere" Charaktere und etc.

Problem war allerdings, dass man die weibliche Protagonistin schwer ernst nehmen konnte, da sie nur wie ein witziger Charakter wirkte, genauso wie der Chef. Die Nebencharaktere wirkten durchaus wesentlich ernster als diese. Wobei, Nebencharaktere trifft es hierbei nicht, sie waren doch eher Hauptcharaktere.

Jedenfalls, man hätte da mehr machen können, insbesondere seitens der Protagonistin. Aber gut, ich fand es nicht schlecht.

Für einen Comedy, zufriedenstellende Charaktere.

Musik:


Die Musik... nun, das Ending ist totaler Durchschnitt. Das Intro ebenfalls.

Die Osts sind sogar recht schwach, zwar zu erwarten bei so einem Werk, schwach bleibt jedoch schwach.


Mein Fazit

zu

Blend S


Im großen und ganzen muss ich sagen, der Anime war einfach "Ok". Habe schon wesentlich bessere Titel dieser Genre gesehen. Blend S war nicht schlecht, er entsprach dem "Durchschnitt" wie es im Buche steht. Er hatte eine ruhige Atmosphäre, war bunt, sorgte für den einen oder anderen Lacher. Hat mich normal unterhalten können.

- Kann man sich für Zwischendurch anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Absolfan007
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Den Meisten sollte der Anime zumindest durch sein Opening etwas sagen, zu welchem es unglaublich viele Memes gibt. Der Anime Überzeugt durch seine wunderbar gestalteten Charaktere und die Situationen welche diese mit sich bringen. Die Story ist ziemlich simpel, jedoch unglaublich gut. Die Comedy ist was diesen Anime für mich unglaublich genial macht.

Fazit: Der Anime ist simpel aber sehr gut und überzeugt durch seine Charaktere und die Art wie diese miteinander Interagieren. Ich empfehle den Anime jedem weiter.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BabeLovesAnime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Blend S

Mein Fazit

Blend S ist ein Anime welches sich mit einem kleines Cafe befasst, ihn diesem die Protagonisten, diese cosplayen und sich in eine Rolle wiederfinden, so bewirtschaften sie das Cafe.
Hauptprotagonistin ist hier Maika, die im Cafe die Rolle einer Sadistin spielt.
Die Protagonisten an sich sind nicht neu, aber sympatisch, jeder von Ihnen ist recht gut ausgebaut, viel mehr erfährt man von den Protagonisten auch nicht.
Steckenpferd des Animes ist die comediantische Seite, das Anime ist in den Folgen großzügig mit Witzen/ witzigen Situationen bestückt, der Großteil davon sind sexuelle Anspielungen / sexuelle Fetische.
Aus diesem Grund unterhaltend es auch am meisten, durch witzige Anspielungen und Situationen.
Die Animation selbst hat mir da am meisten gefallen. Die Zeichenweise ist anschaulich. Alles in allem, Zufriedendstellend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lizbeth
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Woaah hat mich das an Working erinnert! *Q*
BlendS ist ein sehr erfrischender Anime und war für mich im wahrsten Sinne des Wortes ein Stück Kuchen zum Genießen ;P

Die Story ist total spontan und witzig, einfach perfekt für zwischendurch und eine wunderbare Kombination aus Comedy und Slice of Life in einem Cafe^^ Hat mich sehr an Working erinnert und da ich davon schon ein riesiger Fan hin, habe ich vor diesem Otaku-cafe nicht halt gemacht xD
So verrückt es auch ist, ich fand es genial! °^°

Die Animation war toll und die Charaktere mochte ich auch, besonders weil sie eben auch "Rollen" hatten in die sie schlüpfen mussten, aber eigentlich oder normalerweise sogar garnicht so sind. :)

Das Opening gefällt mir auch sehr gut *-*

Eine kleine Weiterempfehlung an alle Working Fans und Comedy Fans unter uns!^^

LG Liz^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Alanthir
Nach bisher zwei Folgen lässt sich natürlich noch nicht viel sagen, und eigentlich bewerte ich immer erst nachdem ein Anime abgeschlossen ist oder ich mir eine ausreichende Meinung bilden konnte, aber in diesem Fall muss ich einfach eine Ausnahme machen.

Bisher ist diese Serie pures Gold. Ich habe lange nicht mehr so laut, ausgiebig und anhaltend gelacht wie hier.
Die Zeichnungen und Animationen sind gut, sehr moe und extrem sympathisch, die Vertonung und die Musik sehr passend gewählt und ebenfalls gut.

Die Story ist relativ irrelevant, wie es bei Comedy Animes ja oftmals so ist, aber das ist auch nicht schlimm, denn es zählt hier einfach mal der Spaß an der Serie und der passt (zumindest für mich).
Ich bin gespannt was da noch so kommt und werde den Kommentar hier dann auch immer mal wieder mit einem Update versehen, aber bisher empfehle ich den Anime jedem, der einfach mal ungeniert lachen möchte.

Nach nunmehr 4 Folgen muss man sagen, dass die Serie sogar noch besser wird.
Die Charaktere machen einfach Spaß, die kleinen Geschichten sind gut geschrieben und bringen Spaß in die Wohnung.

Ich freue mich jetzt schon auf das fünfte Mädchen, bisher war einfach jede ein echter Genuss, kein Wunder, dass der Anime bereits zu einem eigenem Meme geworden ist.

Update nach Folge 7:
Ich bin wirklich hellauf begeistert. Die Charaktere werden besser und besser. Die Gags sind extrem gut platziert und egal, wie oft ich Maikas speziellen Gesichtsausdruck zu sehen bekomme, ich muss einfach jedesmal lachen. Für mich bis dato der Anime der Saison, wirklich nur gut und ich freue mich auf die Überraschung die sich hinter der fünften Kellner"in" verbirgt.

Update Folge 9:
Die Serie verbleibt auf einem gleichbleibend guten Niveau. Die fünfte Kellnerin ist das, was man auch direkt vermuten konnte.
Nach dieser Episode würde ich sehr gerne mehr über Maikas Schwester erfahren, ihre klassische und stilvolle Art gepaart mit dem überbordenden Beschützerinstinkt und der scheinbar aggressiven Seite könnte für eine Menge Spaß sorgen.

Update Folge 11:
Wir nähern uns langsam dem Ende der Serie, was ich persönlich sehr schade finde.
Bisher finden die Macher noch immer genug Mittel und Wege um zumindest mir immer wieder kleine und große Lachanfälle zu entlocken, in dieser Folge war es der letzte Satz, der mich mindestens eine Minute dauerhaft hat laut lachen lassen.

Wer einfach mal abschalten will und sich gerne unterhalten lässt, wer mit sexuellen Anspielungen und Klischees keine Probleme hat, der wird in dieser Serie definitiv etwas finden, was ihn gut amüsiert und bei der Stange hält, von mir gibt es eine klare Empfehlung!

Jetzt ist die Serie abgeschlossen, und wie es manchmal so ist, hat man doch ein ewnig Wehmut dabei.
Ich werde die wöchentlichen Ausflüge in das Cafe Stile definitiv vermissen. Die Serie konnte bis zur letzten Folge ihr Niveau halten, auch wenn in dieser die eigentlichen Gags etwas kürzer kamen und man dafür versucht hat, das zwischenmenschliche mehr zu betonen.
Ich hoffe auf einen deutschen Disc Release, die Serie stelle ich mir gerne in den Schrank um immer wieder beim grandiosen Opening mitzusingen und über Maikas Sadistischen Gesichtsausdruck zu lachen. Ein schöner Ausklang für das Animejahr 2017.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [22]
Kommentarseite
Missbrauch melden