Detail zu Mary to Majo no Hana (Movie):

8.04/10 (52 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mary to Majo no Hana
Englischer Titel Mary and the Witch's Flower
Japanischer Titel メアリと魔女の花
Synonym The Little Broomstick
Synonym Mary und die Blume der Hexe
Genre
Adventure, Fantasy, Magic
Tags
Adaption Sonstige: Novel
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Studio Ponoc (Studio)
de Peppermint Anime (Publisher)
en Altitude Film Entertainment Ltd (Publisher)
en GKids (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Actas (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Noch ist keine Beschreibung verfügbar. Wenn du möchtest, kannst du eine selbst verfasste/übersetzte Beschreibung einfügen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Mary und die Blume der Hexen – deutscher Sprechercast zum Fantasy-Film enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
1838 27.04.2018 15:46 von Reo.
4 Mary to Majo no Hana – Musikvideo zum Titellied beinhaltet neue Filmszenen
von Minato. in Anime- und Manga-News
5456 14.06.2017 23:20 von Sassi1710
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Alucard1906897
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich stimme Simsuzz zu.

Der Film war sehr schön und strahlte die wärme aus die man normalerweise am Ghibli Studio so sehr schätzt.

Die Geschichte war gut erzählt und der Aufbau lässt einen nicht zu lange auf den Hauptteil warten, noch ist er übereilt. Ich hätte mir jedoch erhofft mehr erhofft was die Welt angeht. Sie ist sehr schön erdacht, aber man würde gerne viel mehr davon sehen. Man kann den Machern aber auch nicht vorwerfen dass sie nicht den Aufwand betrieben dafür auf die nötigen 2/30h auszubauen. Musik hat perfekt gepasst und die Charaktere waren kreativ wenn auch wenige.

Fazit: Der stellte eine Tolle Welt vor aber ich hätte gerne mehr von ihr gesehen.

Spoiler!
Kein Wunder dass nicht so viel vorgestellt worden konnte. Eigentlich verlief die Handlung ja nur über 2 Tage.
Was mich an der Geschichte selber gestört hat ist:
dass sie letztendlich entscheidet dass sie selber keine Magie braucht/haben will(wer würde sich wirklich so entscheiden, mal ehrlich)
Und dass ich nicht verstanden habe warum sie nicht auch so zaubern kann?
Ich meine Ihre Oma konnte es doch, warum kann sie es jetzt plötzlich nicht mehr und warum hat es sich nicht vererbt? Das fand ich ungenügend erklärt oder einfach ein Plothole

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sebfreak
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mary to Majo no Hana erzählt die Geschichte eines recht ungestümen Mädchens, das aus Gründen aufs Land zieht und dort ihr neues Leben beginnt. Zunächst gar nicht begeistert davon, findet sie sich doch recht schnell mit dieser Tatsache ab und erkundet sogleich die Umgebung, die eine Menge Abenteuer für sie bereit hält und auch Gefahren.
Allgemein fand ich das Genre sehr gut umgesetzt. Abenteuer und Fantasy ist am meisten vertreten, wobei auch durchaus Drama zu erkennen war.
Die Story beginnt zunächst ruhig und baut sich erst mit der Zeit auf. Aber zu keinem einzigen Zeitpunkt wird es einem langweilig, denn wir begleiten Mary auf ihrem Abenteuer und das hat sehr viel zu bieten. Gepaart mit der wunderbaren Animation, wo man eben die Prägung von Ghibli wiedererkennt, ist es eine wunderbare Geschichte. Meist werden natürliche Farben gewählt, doch wie jeder weiß sind gerade solche Filme trotz all dem sehr bunt. Jedoch wirkt es nicht Fehl am Platze, sondern genau richtig. Genauso auch die Charaktere, die alle auf ihre Art sehr sympathisch wirken. Auch die vermeidlichen Antagonisten. Man lernt mit der Zeit die Geschichte der meisten Charaktere kennen und versteht dadurch ihre Beweggründe noch mehr, wieso sie eben die Dinge tun die sie tun. Aber am meisten gefällt mir der Wandel unserer Protagonistin. Mit ihr tat ich mich zu Anfang sehr schwer, da sie eben ungestüm ist und meistens Dinge macht, ohne darüber intensiv nachzudenken. Gleichzeitig passte es aber auch zu ihr und sie wurde ihrem Alter gerecht. Ich konnte sie mit der Zeit immer mehr ins Herz schließen, genauso auch Peter.
Auch fand ich die Musik wirklich schön und passend. Es war eben alles im Einklang.
Dieser Film ist wirklich toll. Wer ein Fan von Ghibli ist und solche Storys sucht, wird hier auf jeden Fall fündig werden. Die Geschichte hetzt nicht und ist sehr schön, gleichzeitig wird einem aber nie langweilig weil immer irgendetwas geschieht und doch wird man nicht von der Story selbst erschlagen.

Lg. Sebfreak

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




simsuzz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mary to Majo no Hana

Ein kleines Review von meiner Seite her.
Ich ging eigentlich mit keinen Erwartungen an das Stück heran da ich nicht so genau wusste worauf ich mich einliess. Zum einen fand ich das Setting spannend jedoch wurde schlussendlich nicht viel über Diverse Hintergründe gesagt und es fehlten mir teils mehr "wichtige" Charaktere.

Das eindeutig beste am Film waren die Bilder und Szenerien, die Animationen waren auch sehr gut aber das kann man bei Filmen sowieso eher selten bemängeln.
10/10 would bang!

Von der Musik her muss ich sagen dass sie sehr angenehm war und teils sehr gut platziert, aber man hätte mehr einbinden müssen.

Obwohl die Geschichte eigentlich sehr gemütlich zu schauen war und die länge 1.40h anständig ist fehlte mir schlussendlich irgendetwas. Irgendwie Story mässig etwas "mehr" oder sonst was. Schwer zu beschreiben.

Alles in allem ein guter Film für einen Abend mit sehr schönen Bildern, aber es ist jetzt nicht umbedingt einer den ich geschlagene 100 mal schauen könnte wie Prinzessin Mononoke, Nausicaä, Chihiro oder zb Your Name.




Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




tuffimellow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wunderschöner Anime und kein schlechter Ghibli-Abklatsch!

Obwohl ich mit hohen Erwartungen an den Anime heran ging, da ich wusste, dass er von einem ehmaligen Mitarbeiter des Ghibli Studios ist und fast den selben Animationstil besizt, wurde ich positiv überrascht.

Die Story basiert auf einen Roman namens "The Little Broomstick" von Mary Stewart und erzählt die Geschichte eines jungen Mädchen, welche eine mysteriöse Blume findet, die ihr magische Kräfte verleiht.

Der Anime zieht einen zu aller erst mit seiner schönen Animation und den Charakteren in den Bann, doch lässt nicht lange auf den Hauptteil warten. Dieser war für mich aufbauend spannend und da ich nicht mehr über den Inhalt des Anime wusste, als der Trailer verriet, wurde ich ein paar Mal positiv überrascht. Im Lauf der Handlung wurde jedoch schnell klar, worauf das Ganze abzielte, dennoch war es nicht langweilig.
Spoiler!
Leider erfährt man nicht viel über die Welt der Hexen, über die Blume und über die Hexen an sich, da das Ganze sich ja in 2 Tagen abspielt. Daher bleiben für mich 3 Fragen offen, doch darf man nicht vergessen, dass der Anime auf einen Roman basiert. Und ob dieser diese Fragen ebenfalls offen lässt, weis ich leider nicht.


Die Animation war unglaublich schön und flüssig. Man bekam schöne Settings und schöne Szenarien zu sehen. Und wie schon erwähnt, erinnerte diese an die Werke des Ghibli Studios.

Die Musik fiel nicht großartig auf, doch war gut platziert und unterstützte die Szenen gut. Dabei hätte man trotzdem mehr raus holen können, doch dies stand dem Anime trotzdem nicht im Weg.

Es gibt nur wenige Charaktere, doch dafür bekommt man keinen unnötigen Charakter zu sehen, der dir Handlung nur streckt. Neben den Hauptcharakteren gibt es 2-3 Nebencharaktere, welche vollkommen für die Handlung ausreichen. Dafür sind alle Figuren individuell und besitzen ein gutes Design.
Spoiler!
Da die Handlung über 2 Tage spielt, lernt man die Figuren zwar kennen, doch erfährt nicht sehr viel über diese.

Auf jeden Fall war es eine wunderschöne und kreative Geschichte mit liebenswerte Charakteren, der man gerne zugeschaut hat. Sie ist zwar nicht so Action geladen und mega dramatisch oder ernst, wie andere, doch hat dennoch ihren eigenen Reiz. Zu dem ähnelt der Anime den Ghibli Werken stark, doch besitzt immernoch seinen eigenen Scharm.

Zu guter Letzt würde ich empfehlen, mit realtiv normalen Erwartungen an den Anime ran zu gehen, mit denen man auch an jeden anderen Anime ran gehen würde, anstatt ihn gleich mit Ghibli Werken zu vergleichen. Somit hat der Anime nicht nur eine faire Chance zu zeigen, was er zu bieten hat, sondern lässt einen auch nicht enttäuscht da stehen, falls man einen Ghibli-Abklatsch erwartet hat. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden