Detail zu Hajimete no Gal (Animeserie):

6.83/10 (664 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Hajimete no Gal
Englischer Titel My First Girlfriend is a Gal
Japanischer Titel はじめてのギャル
Synonym Hajimete no Gyaru
Genre Comedy Ecchi Harem Romance School Shounen
Tags Tags anzeigen
Adaption Hajimete no Gal (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp NAZ (Studio)
jp Mages (Producer)
jp Kanetsu Co., LTD. (Producer)
jp Glovision (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp AT-X (TV-Sender)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Ein neues Schuljahr beginnt und bringt viele neue Begegnungen mit sich.

Während er den Anblick all der Paare in seiner Klasse ertragen muss, ist Jun'ichi von dem Gedanken geplagt, wieso er immer noch Jungfrau ist. Laut seinen Freunden wird man seine Jungfräulichkeit jedoch am schnellsten los, indem man ein Gal abschleppt - also tut er genau das! Jun'ichi fragt seine Mitschülerin Yukana aus und erstaunlicherweise willigt sie ein, mit ihm auszugehen.

Was wird nur von hier an aus Jun'ichi werden?

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
21 Hajimete no Gal - Diskussionsthread
von Lodrahil in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1117 15.12.2017 00:29 von kumbanj
6 Hajimete no Gal – neues Werbevideo und weitere Sprecher zum Anime
von Moeface in Anime- und Manga-News
11255 13.05.2017 10:53 von anim-encore
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




baracuda2000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
An alle romance Fans unbedingt anschauen!!!!!

Genre: alle eingehalten mit extra Sternchen.

Die Story: ist bombe, naja sehr Standard gehalten aber was dieser Anime daraus holt ist einfach Sugoi :D

Animation typisch Neuzeit sehr schön und modern.

Character: Sind sehr schön gezeichnet vielleicht einbisschen übertrieben mit den Brüsten aber es zerstört nicht das Feeling des Animes.

Musik: Sehr fetzig und passt zur Stimmung von neu verliebten :)
Spoiler!
[/SPOILER]
Das Ende ist einfach toll ein perfekter Abschluss. Man denkt sich es wird wieder in die Hose gehen wie die meisten Ecchi Animes, aber er wurde schön beendet. Alles was man sich als Romance Fan wünscht.
[SPOILER]

Ich hoffe dass ich nicht zu viel Spannung weggenommen habe, aber ich schreibe diesen Kommentar weil ich finde dass der Anime viel zu schlecht bewertet wurde.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hajimete no Gal ist ein Harem Anime in dem es nicht nur um eine simple "alle lieben den jungen" situation geht.
Es handelt um den jungen Junichi der von seinen Freunden die Aufgabe bekommt ein Gal die liebe zu gestehen, und ab da geht es für Junichi nurnoch drunter und drüber.

Genre: Comedy Ecchi Harem Romance School Shounen
Die Comedy ist eher so eine Cringe-Comedy, wo man sehr über fakten lachen soll das der Hauptcharakter oder seine freunde zum fremdschemen sind.
Das gefiel mir nicht so. Was mir wiederrum gefallen hat war der Harem teil.
Normalerweise mag ich Harem nicht wirklich, meine voraussetzung ist das es Romance geben sollte oder der Protagonist mit einem der Mädels zusammenkommen sollte, und das erfüllt Hajimete no Gal.

Story: Die Story gefiel mir recht gut, leider war der letzte ark ein wenig draufgegossen, und der Anime war leicht zu kurz durch 10 Folgen.

Animation/Bilder: An sich sieht der Anime gut aus, keine frage. Aber sehr viele szenen sind mir aufgefallen wo ziemlich am budget gespaart wurde, oftmals bleiben die charaktere komisch stehen oder haben sonst wie komische Animationsprobleme.

Charaktere: Ein Gal was kein Gal ist, tolle idee. Auch Junichi ist ein toller character. Aber sonst? Man hat eine Tsundere, "Schwester" ein Gal, 3 nerds, einer davon Pädophil. Naja.

Musik: Op ging, Ed fand ich super, ost war sehr komisch zum teil, aber angemessen schätze ich.

Fazit: Von mir gibts eine (6)Durchschnittlich aber Anschaubar.
Ganz angenehmer Harem, der ganz knackig ist und nicht zu viel Tiefe bietet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine schöne Harem-Ecchi-Romanze-Story. Man kann sie aber nicht als 08 15 Harem-Ecchi-Romanze-Anime sehen. Klar, sie ist so aufgebaut wie eine, dennoch wirkte die Romanze zum Teil etwas tiefgründig, als dass ich sie so leichtfertig als Standard Harem-Ecchi-Romanze-Anime abstemple. Die Story ist eine Romantische Komödie, die mal das Thema Gal behandelt, was eine Art Modetrend in Japan ist. Da hätte man zwar mehr auf das Thema an sich eingehen können, als es nur so oberflächlich behandeln, dennoch war die Story aus romantischer Sicht recht gut umgesetzt worden. Die Spannung ist von schwach bis mittelmässig vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im schwachem Bereich.

Die Comedy ist mittelstark vertreten. Sie hat mich nur mässig gut unterhalten. Die Dramatik ist schwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich ebenfalls als schwach. Gut, die Dramatik war hier eh schon fast überflüssig. Ecchi ist mittelstark vertreten. Die nackte Haut ist kaum vertreten. Die erotischen Anspielungen sind stark vertreten. Diese sind überaus gut geworden. Da liegt auch die Stärke in dem Ecchi. Leider war eine überaus übertriebene Zensur vertreten. Der Harem ist mittelmässig vertreten. Die Romanze ist mittelstark vertreten. Sie ist recht schön geworden und hat sogar einen leichten Tiefgang zu verzeichnen. Ich mag so schöne Romanzen in Harems sehr. Slice of Life ist mittelschwach vertreten. Das Genre zieht den Anime aber nicht sonderlich runter, da die Comedy und das Ecchi recht stark einwirken.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen, er hebt sich allerdings nicht sonderlich von der Masse ab. Die Hintergründe sind genau gezeichnet worden. Die Detailvielfalt ist allerdings eher begrenzt gehalten.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Die Charaktere selbst sind mässig interessant geworden. Sie sind auch für einen Harem gewohnt oberflächlich geworden. Da hätte ich mir mehr Tiefgang in den Charakteren gewünscht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime bei dem man mit Blick auf die Genre und das Titelbild schon ziemlich gut voraussagen kann was einen erwartet, zumindest wenn man nicht ganz neu in der Welt der Animes ist. Tatsächlich bieten sich hier einige Parallelen zu den schon so oft gezeigten Umständen, einige Dinge jedoch unterliegen einer deutlichen Abgrenzung.

Bei den Genren gibt es eigentlich nicht viel zu erklären, und so wie sie angegeben sind passen sie auch. Tatsächlich kommt hier auch der Romanceteil zu tragen; was Shounen betrifft bin ich mir nicht sicher, ob es einer solchen Einteilung bedarf.

Die Story ist für das, was man erwarten kann gar nicht so schlecht geworden. Angefangen wird hier mal dort, wo sonst aufgehört wird, nämlich damit das die Hauptdarsteller ein Paar werden, zugegeben unter nicht sehr romantischen Umständen. Im Verlauf der Animes werden nun mehr Damen dazugebracht, jedoch nicht nur, denn der Hauptdarsteller macht hier nicht die Solonummer, ein paar seiner Kumpel sind auch dabei. Hier könnte man einen Gegenpunkt zu Harem sehen, muss aber nicht. Natürlich gibt es hier haufenweise Fanservice zu sehen, doch nicht ganz so freizügig wie vielleicht zu erwarten.
Außerdem wird meiner Meinung nach auch Platz für Romance gelassen, was sonst eher sehr schwach ausfällt, wenn man an Harem denkt.
Ansonsten ist die Story eher so alltagsmäßig aufgebaut, nicht so sehr das es Slice_of_life wird aber auch nicht mit dem großen Finale.

Was die Charaktere betrifft, gibt es zu den Hintergründen eher wenig, bis nichts, dafür finde ich sieht man eine deutliche Veränderung zwischen Anfang und Ende. Die Weiterentwicklung beschränkt sich dabei nicht allein auf das Hauptpaar, was ich gut finde, dazu kommt das mit nur 10 Folgen der Umfang relativ klein ist.

Was die Bilder betrifft, sehe ich es hier in einer guten Qualität, ohne allzu besonders zu werden. Es gibt für mich nichts an dem ich etwas auszusetzen hätte, was den Stil jedoch betrifft, nun man gucke sich mal das Titelbild an und sage, was einem auffällt.

Die Musik fand ich nicht besonders, Intro und Extro waren irgendwas von der Stange, sodass ich nur 3 Sterne für Standard geben kann.

Alles in allem halte ich den Anime für 10 Folgen und mit seinen Genren für ganz gut umgesetzt. Wie es mit der Nähe zu Manga aussieht, kann ich nicht sagen. Als Anime alleine halte ich es für durchaus guckbar.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Goldwolfeye
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Für gewöhnlich schreibe ich keine Bewertungen, aber wie sich der Anime in den letzten 2 Folgen entwickelt hat, kann ich nicht einfach so im Raum stehen lassen. In diesem Kommentar möchte ich hauptsächlich nur die 2 Hauptcharakter und deren Entwicklung behandeln. Ich erwarte eigentlich nicht das ihn jemand liest weil er echt lange geworden ist und nur aus meiner derzeitigen Wut über das Ende geschrieben wurde. Sry für jeglich Rechtschreib/Komma -fehler.
Zunächst muss ich zum Anime im allgemeinen sagen das er einfach ein Wechselbad der Gefühle ist. Die erste Folge musste ich teilweise alle 10 Sekunden pausieren, weil ich einfach von der Peinlichkeit überwältigt wurde...
Obwohl es für mich gerade zu unmöglich war diesen Anime zu schauen, ohne andauernd eine Gänsehaut vor Peinlichkeit zu bekommen, hat er mir gut gefallen und in welche Richtung er sich entwickelt hat fand ich auch gut.
Jedoch die letzten 2 folgen haben ihn für mich geradezu zerstört. Am Anfang war es schwer für mich ein Bild der Hauptcharakter und ihren Eigenschaften zu erstellen. Nach einigen Folgen kam ich jedoch zu dem Schluss das Yame ein echt tolles Mädchen ist, dass man sich nur als Freundin wünschen könnte und Junichi ein Junge, der zwar nicht gerade der männlichste, stärkste oder hellste ist, sie jedoch niemals unter keinen Umständen hintergehen würde wie er eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. So habe ich ihn also mit der Erwartung weiter geschaut das sich der Romantikanteil mit den beiden (alleine) endlich entwickelt und es so ein schönes happy end geben würde.
Und dann kam Folge 9 und 10...
Ich schätze ein gutes Wort für den Inhalt dieser Folgen ist ein riesiger RIESIGER Haufen Schei*e (ich würde es gerne Feministenschei*e nennen, will aber in diesem Kommentar nicht auf das Geschlecht des Verfassers schließen). Also zum Anfang der 9. Folge kann man zwar sagen das Junichi nicht so eifersüchtig reagieren müsste, was aber ja auch nicht grundlos passiert ist. Mit seiner vermeintlichen Freundin spazieren zu gehen und dann von einer Sekunde auf die andere links liegen gelassen zu werden, wegen eines anderen "gut aussehenden" jungen, stärkt nicht gerade das Selbstwertgefühl. Und dann nach dem er zugibt, dass er etwas neidisch ist, was eigentlich nur bedeutet das er sie liebt und Angst hat sie zu verlieren, zeigt sie ihm einfach die kalte Schulter und ist (warum auch immer) sauer auf ihn?!?! Ja und was kann man dann besser machen als ihn zu ignorieren, nicht mit ihm zu reden und mit dem Typen weg zu gehen ohne auch nur ansatzweise zu fragen ob ihr Freund sie vielleicht begleiten will?!?! So am nächsten Tag kommt man dann daher als ob nie was gewesen wäre ohne sich jeglicher schuld bewusst zu sein. Als er ihr dann sagt wie er fühlt, was eigentlich nur ein weiterer beweis dafür war wie sehr er sie liebt und das er Angst davor hat sie zu verlieren. Anstatt ihm dann zu sagen, dass sie ihn liebt ( was sie glaub ich nie direkt gesagt hat und er andauernd ) und mit ihm zu reden, wobei sich dann beide Seiten für ihre Fehler entschuldigen, was dann wiederum zu einem sehr schönem Ende führen würde. Aber nein nein das machen wir nicht. Stattdessen sind die anderen weiblichen Charakter auch sauer auf ihn und sagen das er ein Egoist sei??? Mit welcher Begründung??? Das er sich Sorgen um das Mädchen macht das er liebt??? Ja Junichi ist an allem schuld er ist ja so egoistisch und Yame trifft rein gar keine schuld sie hat ja nie etwas falsch gemacht... WAS ZUM ARSCH. Natürlich stellt sich heraus das der Typ so ein richtiger Bast*rd ist. Junichi, der meiner Meinung nach völlig ungerecht behandelt wurde, verteidigt sie trotz seiner Unsicherheit gegenüber ihrer Gefühle für ihn ( weiterer Liebesbeweis ) und kassiert ordentlich prügel ( wofür er keinerlei Anerkennung erwartet, die er dann auch nicht bekommt (von Yames Seite aus) , welche er meiner Meinung nach wirklich verdient hätte, wenn man bedenkt was mit Yame passiert wäre wenn er nichts unternommen hätte). Also er will dann mit ihr reden und sie kommt aus ihrer Güte heraus zu ihm. Er entschuldigt sich übertrieben bei ihr für was genau auch immer. Diese Stelle hat mich dann auch aufs übelste angepisst weil er im Dreck liegt und sich entschuldigt und sie sich keiner schuld auch nur ansatzweise bewusst ist und sich auch nicht bei ihm für ihr verhalten entschuldigt und ihm dann vielleicht sagt das sie ihn auch liebt ( ein weiterer weg zu einem schönen ende ). Das Ende der letzen Folge kann ich nicht mehr wirklich bewerten weil ich diesen bitteren Geschmack der dummen feministischen Ungerechtigkeit nicht aus dem Mund bekomme. Der Kuss am ende macht es vielleicht noch ein bisschen erträglicher aber da bin ich mir nicht ganz sicher. Trotz diesem Dünnschiss von Ende kann ich keine ganz schlecht Bewertung geben weil er mir bis dahin recht gut gefallen hat. Ich fühle mich nach dem Kommentar übrigens schon viel besser...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LTastix
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Diese sehr negative Bewertung ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertig.
In 10 Folgen schafft Hajimete no Gal eine Lovestory zu erzählen die sich von der Masse abhebt. Gut es gibt auch Szenen bei welchen man den Stream umgehend beenden möchte,
jedoch muss ich sagen das ich sehr überrascht war.
Man kann sogar Charakterdevelopement verfolgen, welches in diesen Genres eigentlich selten im ernsthaften sinne geschied.
Hajimete no Gal ist eine Empfehlung für Leute die mal eine andere Liebesgeschichte sehen wollen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dakuraito
Hajimete no Gal.... oder?

Ich bin Verwirrt..sehr verwirrt... ich hab mich gefreut als der Manga endlich eine Animeadaption bekommen hat... weil die Geschichte an sich ziemlich witzig war als ich den Manga gelesen habe.
(Auch wenn der Protagonist ein Jammerlappen ist kann er auch mal wirklich "normal" und anständig sein. Um ehrlich zu sein sind wirklich viele Jungs in der Gesellschaft so was es das Denken angeht und das liegt halt auch in der Natur des Menschen bzw. Instinkten. Bei einen ist es halt mehr oder weniger ausgebreitet..zumindest sehe ich das so relativ)
Aber mal ganz Ehrlich.. was ist das?
Jede einzelne Szene die mit Drama gefüllt ist oder die Story Technisch her richtig bis hin zu relevant ist wurde einfach "umgeändert"?
Das einzige was noch von der Story und dem guten Zeichenstil des Mangas bleibt ist praktisch fast nichts.
Es besteht aus reinem Fan-service der einfach wirklich übertreibt.
Ebenfalls hab ich mir die Synchronsprecher etwas anders vogestellt.... vorallem die von Yame-san hätte ruhig etwas tiefer und standhafter klingen können welche sich mit ihrem sog. "Laune" jederzeit wechselt zwischen Ernst und Spaß
Ich bin leider enttäuscht von dieser Umsetzung und hätte wirklich mehr erwartet.... aber das ist nur meine Meinung.
Verschwendung an dem Manga

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




splinter92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Echt gut gemachter Anime die Geschichte in dem Anime ist mal was neues.

Harem ist zwar vertreten wird aber nicht zu stark wie bei manch anderem Harem-Animes.

Die Grafik des Animes ist 1a war echt begeistert und auch die ganzen Nebencharaktere hatten einen guten Einfluss in die Story.

Alle Genren wurden erfüllt und waren der Hammer.

Zu den einzelnen Charakteren muss ich sagen sie hatten wirklich alle eine eigene Persönlichkeit was mir auch sehr gut gefallen hat.

Die Musik: dazu will ich eigentlich gar nichts sagen da die Musik für mich nur ein Einleiter zum richtigen Anime ist und sie mich daher eigentlich nicht so sehr interessiert

Damit man den Anime auch versteht sollte man ihn bis zum Schluss schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Khador
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nur als Info ich habe mir den Manga des Anime nicht durchgelesen.

Ich war auf der Suche nach ein paar Neuen Anime und da kam mir gleich schon Hajimete no Gal. Im Ganzen fand ich den Anime "Okay" wie schon bewertet Zufriedenstellend. Aber Wieso denn ?

Zuerst einmal habe ich mir ein paar Kommentare durchgelesen bevor ich den Anime schauen wollte, und da war ich echt kurz am überlegen den Anime gar nicht zu schauen. Egal ich gab ihm eine Chance und muss sagen ich bereue es nicht.
Natürlich ist der Anime nicht perfekt und auch nicht für jeden Gemacht mann muss auch schon seinen eigenen Humor haben.

Kommen wir mal zum Genre, ich fand vom Genre her passt alles außer der Teil Echhie denn es wurde einfach zensiert, was schon bisschen die Atmosphere verdorb. Weswegen ich dem nur 4 Sterne gab

Zur Story:
Ja die Story ist recht einfaltig und am Anfang macht es echt überhaupt keinen Sinn, das Junichi yame(die Gal) ohne einen guten Grund zum Daten fragt und sie einwilligt.
Es ist am Anfang auch keine Richtige Romanze und alles wirkt gezwungen.
Jede Folge später wird dies besser und mann kann die Beziehung auch langsam nachvollziehen und es wirkt alles echt. Nicht das ich sage es ist ein richtiger Romance Anime. Und wegen dem Romance habe ich ihn auch nicht geschaut. Eher wegen dem Comedy Inhalt.
Aber wenn ich die Story mit anderen Anime vergleiche kann ich leider nicht mehr als 2 Sterne geben.

Animation/Bilder:
Ich finde die Animation wirklich schön und sie gefiel mir sehr, was auch ein großer Punkt war das ich gerne den Anime weiterschaute, ich mag einfach diesen Styl.

Charaktere:
Außer das der Anfang mit den zwei Hauptcharakter null Sinn ergab und das manche Charaktere auf die Nerven gehen konnten fand ich sie relativ in Ordnung, warum der Punkt aber 4 Sterne hat? Das liegt nur an den 3 Freunden des Hauptprotagonisten diese sind einfach meiner Meinung nach zum sterben witzig, wo mir sicher ein paar Szenen nicht in Vergessenheit geraten werden.

Musik:
Die Musik ist relativ in Ordnung ich finde sie jetzt nicht schlecht aber auch nicht sonderlich gut.

uuuund:
Der Grund weswegen ich den Anime weiterschaute ist wirklich wegen dem Comedy, es ist einfach witzig, es gab Episoden da musste ich mich fast totlachen, und auch die "Love Story" war schon in manchen Szenen witzig. Also ich hatte wirklich sehr viel Spaß mit den 10 Episoden und hätte auch gerne bisschen mehr gehabt.Ich kann den Anime jeden Empfehlen der einen guten Humor hat, und nicht grade die Story soo sehr schätzt.

Eines muss man wirklich sagen "Dieser Anime verseucht die Menschheit".
Was nicht unbedingt heißt das er schlecht ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




MonsterkingXx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Sehr viel Fan Service aber auf kosten der Story. Es gibt keinen logischen Grund warum der Hauptcharakter auf die eine Blonde der Hauptcharakterin steht, es wirkt extrem gezwungen und




SPOILER:
Der Typ versucht jemerlich irgendwie mit ihr ein Paar zu werden, einfach nur weil sie gut aussieht. Sie willigt ein, aus unerklärten und auch im weiteren verlauf der Geschichte nicht erklärt werdenden Gründen, und sie lieben sich immer mehr über den verlauf der Episoden, ich weiss wie die menschliche Psyche funktioniert und da es keine Hintergrund Story gibt warum sie ihn mögen könnte oder schon gemocht hat, wird nicht erzählt und lassen die "Liebe" zwischen den Beiden erzwungen wirken, was sie ohne solide Hintergrundgeschichte auch ist.

Alles in einem ist das einfach nur Zeitverschwendung ich habe meine verschwendet damit ihr es nicht müsst, nemmt meinen Rat an und schaut euch diesen Schrott nicht an.

Mir tuen die Übersetzter leid, welche diese Serie mit Untertieteln versehen haben.

Stand: Abgebrochen (8)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!