Detail zu Gamers! (Animeserie):

7.25/10 (744 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Gamers!
Japanischer Titel ゲーマーズ!
Synonym Gamers! Amano Keita to Seishun Continue
Synonym Gamers! Keita Amano and youth continue
Genre Comedy Romance School Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Light Novel: Gamers!
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Grim-Subs
Industriejp Tokyo MXTV (TV-Sender)
jp Sun TV (TV-Sender)
jp Sony Pictures Entertainment Japan (Producer)
jp PINE JAM (Studio)
jp NBCUniversal Entertainment Japan (Producer)
jp Kadokawa Shoten (Producer)
jp i0plus Inc. (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp Frontier Works (Producer)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Chugai Mining Co., Ltd. (Producer)
jp BS11 (TV-Sender)
jp Azeta Pictures (Studio)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Amazon Video JP (Streamingdienst)
jp A.P.P.P. (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
"Willst du mit mir ... im Game-Club sein?" Keita Amano ist ein absoluter Durchschnittstyp, bei dem nur seine Liebe für Videospiele hervorsticht. Eines Tages ruft jedoch das schönste Mädchen der Schule, Karen Tendo, ihn dazu auf, ihrem Game-Club beizutreten. Dies ändert Keitas Leben für immer, da er sich nun in einer romantischen Komödie inmitten einer Schar wunderschöner Zockerinnen wiederfindet ... so wäre zumindest der normale Ablauf einer solchen Ausgangssituation - doch Keitas Schicksal sieht ein wenig anders aus!

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Gamers! – Anime-Umsetzung startet am 13. Juli
von Moeface in Anime- und Manga-News
8315 09.11.2016 19:05 von DMS191
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




iSyntek
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gamers!


Ein schöner Anime um sich die Zeit zu vertreiben. Man sollte hierbei aber nicht zu viel erwarten.
Es geht leider nicht auf das "Gaming-Genre" zu, welches ich hier zu sehen erhofft habe :/ Dennoch empfand ich diesen Anime nicht als Zeitverschwendung weil er mich wirklich dauerhaft zum lachen bringen konnte :D

Genre


Comedy: Ich konnte jedesmal lachen wenn man einen Joke eingebaut hat. Fand ich sehr geil.

Romance: Ist gegeben, aber leider nicht wie ich es mir gewünscht habe. Schön zum ansehen, wie sich die Beziehungen entwickeln, dennoch hatte ich nie dieses Gefühl, mit dem Charakter traurig zu sein wenn diesem etwas schlechtes widerfahren ist..

School: Die ersten paar Folgen vorhanden. Danach eher kaum.

Slice of Life: will ich ja wohl hoffen bei so einem Anime^^

Story


Hätte man deutlich besser machen können. Ich weiß leider nicht einmal mehr, was in diesem Anime beabsichtigt sein sollte, uns zu vermitteln.
Es gab selten Verwirrungen aber doch hat man sich häufiger die Frage gestellt "Warum so und nicht anders? Wäre viel besser gewesen zum anschauen" wenn etwas umständliches passiert.

Es basiert auf dem Jungen Keita Amano und das Mädchen Tendo Karen welche sich kennen lernen und Gefühle für sich entwickeln. Aber sehr umständlich und manchmal komisch dargestellt. Mit der Zeit kommen noch 3 andere Leute hinzu, welche dem Anime auch diesen Touch mit ihren einzelnen Storys verleihen.

Mit dem Ende konnte ich gut abschließen. Leider wurde auch hier zu viel offen gelassen wie ich jetzt beschreiben werde.

Nicht lesen wenn ihr noch vor habt, den Anime zu gucken!
Spoiler!
Es wurde nicht aufgedeckt, dass Hoshinomori eigentlich Mono-san und Nobe-san ist. Wäre interessant geworden, was dann passiert wäre.

Spoiler!
Mir passiert einfach zu wenig zwischen Keita und Kendo. Wenigstens einen Kuss hätte ich erwartet..kommt leider nur zum Händchen halten -_-


Animation/Bilder


Abwechslungsreiche Umgebung und Hintergründe. Auch wenn man manchmal gemerkt hat, dass man sich Zeichnungen sparen wollte und somit die Charaktere alle 5cm auf und ab wippen lassen haben.
Ich achte besonders darauf, ob die Augen auf gleicher Höhe etc sind. Hier und da etwas komisch gezeichnet aber wenn man eher auf die Story achtet, fällt es einem nicht auf.

Charaktere


Keita: Das erste was ich sofort bemängelt und bis zum Schluss gehalten habe, war, dass mit Keitas Stimme wirklich 0 passt. Zu hoch und zu jung. Hätte man hierfür die Stimme des Jungen aus dem Game-Club genommen, hätte es viel besser gepasst. Aber die hohe Stimme passt sehr zu den lustigen Szenen, wenn er mal nicht weiter weiß oder klugscheißern will.
Sein Aussehen ist nichts besonderes. Eher 0815
Ein lieber, süßer, aufrichtiger aber auch manchmal dummer kleiner Junge^^

Kendo: Reich, gutaussehend, toller Charakter, Gamerin. Würde ich sofort heiraten. Nur ging mir ihre "Liebe" zu Keita manchmal etwas zu krass voran :'D Aber sehr amüsant rüber gebracht wenn sie über Keita spricht.

Aguri: Eine kleine, süße und liebenswerte Person. Ihre Beziehung zu Uehara fand ich auch ganz schön an zu sehen. Vor allem wenn sie sich um etwas Sorgen gemacht hat.

Uehara: Hat diesen Anime und der Story sehr positiv auf die Sprünge geholfen. Er war mein absoluter Lieblingscharakter von allen. Hat einfach nen geilen Humor und wenn man seinen Gedankengang miterlebt, kann man einfach nur mitlachen :D

Hoshinomori: Sehr zurückhaltende süße stotternde Gamerin mit großen Brüsten. Eine muss ja das Markenzeichen der Animes an sich tragen ;)
Ihre Geschichte ist ganz gut ausgedacht und rüber gebracht.

Musik


Die Intromusik und das Intro an sich war sehr cool weil es sich an das Gamingdesign angelehnt hat mit seiner Bit-Musik und Zeichnung. Leider kein Ohrwurm den man gerne ab und zu öfter hören kann.

In vielen Szenen wurde auf die richtige Musikwahl geachtet. Vor allem gefällt mir, dass diese öfter eingesetzt wurde.

Fazit


Ein nicht allzu mitreißender Anime den man sich aber mit seinem Partner oder auch allein ganz gut geben kann. Vor allem wenn man auf Gaming steht!
Hat ein paar Sachen am Ende, die nicht aufgelöst wurden, aber an sich kann ich mit diesem Ende ganz gut leben. Auch wenn man die Hauptstory nicht mehr so gut einbezogen hat in der letzten Folge x.x

Wenn du dir aber eine Story ersehnst, die darauf hinausgeht, eine schöne und emotionale Beziehung zu entwickeln, wäre das eher nichts für dich. Es gibt gute Grundbausätze, welche sich eher Richtung Comedy ausbreiten.

Du willst lachen, stehst auf Gaming und willst eine lustige und sich amüsant etwickelnde Story erleben? Dann schau bis zu den ersten 3 Folgen. Dann sollte schon klar sein, ob der etwas für dich ist oder nicht ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




SoraNoSakura
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich anfing den Anime zu sehen hat mich die erste Folge nicht ganz begeistert, dachte mir dann doch "komm, guck einfach weiter, vielleicht wird das noch was".
Dann wurde ich ab der 2. Folge überzeugt. Alles lief schön und gut, Der Aspekt Gamer wurde noch eher benutzt und in den Vordergrund gerückt. Aber es ging immer und immer mehr in den Hintergrund. Es fiel zwar nicht komplett weg, aber wurde viel weniger.

Ab einer gewissen Stelle
Spoiler!
(seit dem Keita Tendou seine Liebe gestanden hat)
wurde der Anime langweiliger und man bekam das Gefühl es ziehe sich alles.

Über das Ende:
Die letzte Folge war so ziemlich die Folge, die den wenigsten Plot von allen anderen Folgen hatte.
Spoiler!
Es wurde nur darüber geredet, was so toll an Spielen ist und das ist schon ziemlich lasch. Aber hey, wenigstens etwas was mit dem Titel zu tun hat. Schlecht fand ich auch, dass mit Mono-chan/Chiaki nie aufgelöst wurde, dass es die Schwester von ihr ist und nicht sie selbst bis zum Ende hin und auch die Beziehung von Tendou und Keita nie weiter ging bis auf das Date.



An sich fand ich den anfangs- bis mittleren Teil recht lustig und spannend unter anderem
Spoiler!
die Beziehung von Tendou und Keita, auch wenn sie nicht mehr ganz so weit ging
und die Beziehung der Charaktere unter sich und deren (nicht ganz so starke) Entwicklung.

Die Charaktere waren ok, sie hatten ihre eigene Art, aber es war niemand wirklich besonderes dabei.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ggRengar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich möchte diese 256 Minuten von meinem Leben wieder haben!

Zumindest hatte ich anfangs die Erwartung einen guten Anime mit einer tollen Story zu gucken- weit verfehlt. Vielleicht ganz nett zwischendurch mal eine Folge die Woche oder so. Der Anime hat mich absolut nicht festgehalten und ich habe tatsächlich einfach nur gewartet bis der Anime vorbei war, ich habe ihn nicht abgebrochen weil ich ihn trotz allem gerne fertig hätte.
Es lief alles gut bis
Spoiler!
Folge 5-11 sich wie fill angefühlt haben.
Sie haben keinen Fortschritt in der Story gegeben, nur weitere Komplexität in dieser verwüsteten Liebesgeschichte.

Nebencharaktere wie der FPS-Profi, das Kampfspiel besessene Mädchen das unnötigen Fanservice bietet oder der andere Neuling im Club, der in der letzten Episode für ca. 5 Minuten wichtig war.

Genre wurde eingehalten, Charaktere waren gut dargestellt und (natürlich) gibt es ein fünftes Rad am Wagen, das in dem Falle
Spoiler!
das blau-haarige Mädchen
ist. Trotz der Einzigartigkeit der verschiedenen Charaktere im Anime gab es trotz dem keine Punkte die mir die Namen wieder ins Gedächtnis schreien. Das liegt daran dass sie im Anime zwar unterschiedlich jedoch generell komplett gleich einem Schema angehören. Der Hauptcharakter war übrigens auch wirklich, wirklich nervig.

In conclusion
Ganz nett für zwischendurch, nicht empfehlenswert wenn man seine Zeit sinnvoll vertreiben will (und mit sinnvoll meine ich mit guten Animes).

EDIT:

Was ich völlig vergessen habe: Der Aspekt "Gamer" wurde zum Großteil genutzt um Romance und Comedy zu stärken. Spielen an sich war sehr im Hintergrund.
Spoiler!
Der Protagonist mag zwar besessen von Spielen zu sein, genau so wie die anderen Mitglieder, jedoch steht dieser Aspekt im Hintergrund. Wenn ihr also einen Anime über Gamer & such sehen wollt seid ihr hier eventuell am falschen Platz.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime für zwischendurch. Es geht im Prinzip um ein paar Spiele-liebende-Schüler, die das selbe Hobby teilen. Dabei steht die Romanze im Vordergrund. Hinzu kommt eine echt gute Comedy und jede menge Missverständnisse. Heraus kommt eine echt lustige romantische Comedy, die man gesehen haben muss. Die Story an sich ist nicht wirklich sehenswert, da der Inhalt nicht wirklich interessant oder vielschichtig ist, es ist eine einfache Story, ohne wirklichen Tiefgang. Nur die Romanze steigert die Spannung in dem Anime. Die Spannung ist von schwach bis mittelmässig vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Die Comedy ist stark vertreten. Sie hat mich recht gut unterhalten. Ecchi ist sehr schwach vertreten. Die nackte Haut ist gut vertreten und wird durch eine indirekte Zensur und durch eine direkte Zensur begleitet. Die erotischen Anspielungen fallen weg. Der Harem ist mittelschwach vertreten. Dieser zeigt sich recht spät. Die Romanze ist stark vertreten. Das Genre ist recht schön geworden. Einen leichten Tiefgang gibt es auch. Slice of Life ist mittelmässig vertreten. Das Genre zieht ein wenig den Anime runter.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Alles läuft überaus flüssig ab. Die Computeranimationen sind auch vertreten, sie kommen zwar recht selten vor, doch wenn, dann fallen sie auf. Dabei meine ich nicht die Computeranimationen in den Games. Diese sind normal. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen und ist etwas bunt geworden. Er hebt sich allerdings nicht sonderlich von der Masse ab. Die Hintergründe sind recht genau gezeichnet worden. Die Detailvielfalt ist allerdings begrenzt.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten und fällt nur anhand der bunten Haarfarben auf. Die Charaktere selbst sind nur mässig interessant geworden. Dafür sind ihre ständigen Missverständnisse echt lustig. Man geht auch nur bedingt auf die Charaktere ein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[Kleiner Info von mir: Etwas länger als 1 Monat gab es keinen einzigen Review von mir, wofür ich mich zuerst einmal bei euch entschuldigen wollte^^
Nur hatte ich in letzter Zeit viel um die Ohren gehabt, war für mehrere Tage krank und demnächst stehen die Prüfungen auch vor der Tür :)
Doch nicht nur das hat mich daran gehindert, Animes zu gucken...mir hat in letzter Zeit die Lust daran gefehlt. Und dies finde ich schon irgendwie schade und der Grund könnte nun mal sein, dass ich in letzter Zeit so viel um die Ohren hab. Ich hoffe sehr, dass mich die Animes irgendwann wieder voll in ihren Bann ziehen wird und ich hoffe auch sehr, dass die Leser meine unregelmäßigen Reviews verzeihen werden! :3
So genug um den heißen Brei geredet, ich wünsche euch nun viel Spaß mit meinem Review! :D]




Warum ich den Anime begonnen habe fragt ihr euch?
Da ich ein sehr großer Fan von SoL und Romance bin, habe ich mal wieder Lust auf diese beiden Genres gehabt!^^
Ich hatte nicht viel Erwartung an ,,Gamers" gehabt, da ich von dem Anime kaum was gehört habe und er mir nur ins Auge gesprungen ist, weil er diese beiden Genre behinalten sollte :)
Hat der Anime dennoch mehr zu bieten gehabt, als gedacht?


Story
Kurz und knackig, was in der Welt von Gamers so abgeht:
Spoiler!
Wie der Name schon sagt, werden Spiele hier immer ein Thema sein. Es beginnt alles damit, als unser Protagonist und Spiele-Fanatiker Amano Keita von dem schönsten Mädchen der Schule, Tendou Karen, plötzlich darum gebeten wird, in den Game-Club beizutreten...
Und genau hier fängt Keitas lustiges Gamer-Leben nun an, aufregender zu werden! :D


Es ist eine interessante Geschichte über Personen, denen Spiele ein wichtiger Bestandteil des Lebens sind. Ebenso beschäftigt sich die Story mit einigen Problemen und faszinierenden Themen, mit denen Spiele-Fanatiker sich ständig rumschlagen müssen.
Es werden Momente kommen, die einen überraschen werden, die einen ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern werden und die einen zum Staunen bringen werden!

Mit einer angenehmen Mischung aus Comedy und Romance bietet die Geschichte eine durchgehend gute Unterhaltung, die einem kaum langweilig werden lässt.
Es werden viele Missverständnis im Laufe der Geschichte geben und diese werden stets in Verbindung mit dem Humor gesetzt. :)
Zwar wiederholen sich diese Abläufe oft, aber dennoch werden sie einen zum Lachen bringen und das auch teils der richtig richtig geilen Animationen in dem Moment!^^ Im Ernst, einige dieser Szenen waren nur wegen den Grimassen der Charaktere einfach nur zum Niederknien! xD

Doch nicht nur das wird man in dem Anime zu Gesicht bekommen, denn auch die Romance ist ein wichtiger Besandteil der Story und die kann sich zum Teil auch gut sehen lassen!
Es werden unerwartete Momente erscheinen, die einen zum Staunen bringen werden und je mehr die Story sich voranbewegt, desto mehr wird der Romance tiefgehender und mitfühlender! Besonders ab einer bestimmten Szene habe ich eine Gänsehaut verspürt und saß einfach nur mit offenem Augen da:
Spoiler!
Als Chiaki endlich begriffen hat, dass Keita der Junge ist, mit dem sie seit ihrer Kindheit Kontakt hatte und gespielt hat. Wirklich...ab dem Moment, als sie es erfahren hat, ihr Kopf langsam und immer mehr mit geöffneten Augen auf Keita gerichtet ist, während er noch weiter von ihrem Spiel-Charakter geredet hat...das hat mich so wahnsinnig beeindruckt, dass ich eine leichte Gänsehaut bekam! :D
Da habe ich mit ihr so mitfgefühlt <.<


Ab dem Moment hat mich der Anime überzeugt.
Die Mischung aus Comedy und Romance, die emotionalen Momente, die Charaktere und die einzelnen Höhepunkte haben mich nach und nach mehr gefesselt!
DOCH LEIDER KAM DANN GENAU DAS, WAS ICH NICHT ERHOFFT HABE: Ab diesen einen Höhepunkt mitten in der Story wurde es wieder normal.
Was ich damit meine fragt ihr euch sicher?
Anstatt hier die Romance zwischen den Charakteren mehr in den Fokus zu legen (was ab dem Moment wirklich perfekt meiner Meinung nach gewesen wäre) und diese auch auszubauen, wurde der weitere Verlauf der Story wieder mit den altbekannten Missverständnissen und dem Humor bestückt. Es gab keine einzige interessante Entwicklung in Sachen Romance mehr, es blieb alles beim alten...

Von Anfang bis ungefähr zur Hälfte hin wurde es stets interessanter, unterhaltsamer und witziger und auch die Romance hat einige ihrer Höhepunkte erreicht. Doch leider wird dies kaum mehr weiter ausgebaut, so dass der Anime im Endeffekt nur noch unterhaltend und humorvoll war.
Das Ende hat wieder eine kleine interessante Thematik aufgegriffen, was ich zwar untehaltsam fand, ich aber gleichzeitig auch recht schade finde, denn:
ES IST SO OFFEN! Besonders wie es mit den Beziehungen der Charaktere weitergeht wurde kaum mehr angesprochen. Ich meine:
Spoiler!
Soll Chiaki einfach so hinnehmen, dass Keita nix von ihren Gefühlen weiß? Oder wie sieht es mit den Gefühlen der anderen Personen aus?

Und außerdem hätt ich viel mehr von Chiakis Schwester gesehen. Trotz der rührenden Szene im Game Shop mit Keita ist zwischen ihnen nix großartiges mehr passiert...



Charaktere
So, was kann ich nun über die Charaktere erzählen?
Zuerst einmal das, was ich an ihnen mag: Ich finde es toll, dass man hier nicht nur den Protagonisten in den Fokus gelegt hat, sondern dass man auch aus den Sichten von anderen die Situationen erzählt hat.
Ihre Gedankengänge, ihre Handlungen und was sie in den Momenten fühlen kommt hier ganz gut zur Geltung! :)
Es gibt sogar einige Handlungen, die mich ziemlich überrascht und gleichermaßen fasziniert haben!

Jeder einzelne Charakter hat in der kleinen Spielewelt rund um den jungen Keita zusammengepasst.
Sie sind allesamt sympathisch, haben ihre eigenen Persönlichkeiten und man hat sehr oft mit ihnen lachen müssen!^^
Mit keinen von ihnen ist mir langweilig geworden und ich fand es stets unterhaltsam :D

Doch kommen wir nun zu den Punkten, die mich dennoch gestört haben.
Jeder besaß zwar seine eigene Persönlichkeit, aber es gibt niemanden, von dessen Persönlichkeit her ich interessant fand. Vom Charakter war jeder durchschnittlich aufgebaut.
Ebenso habe ich das Gefühl gehabt, dass jeder Charakter nicht wirklich aus sich herausgekommen war.
Die Gefühle waren zu dem Zeitpunkt zwar da, aber in den meisten Fällen wars das auch schon...(man das ist schwer zu erklären^^" xD)
Besonders in Sachen Liebe hätte ich gerne viel mehr von jeden einzelnen gesehen.
Im Gegensatz zu den häufig vorkommenden Missverständnissen hätte man es tiefgründiger und umfangreicher gestalten können, was ich persönlich schade fand.

Kommen wir aber nun zu dem Protagonisten der Reihe, Amano Keita.
Amano Keita ist ein waschechter Spiele-Fanatiker, der Spiele im Alltag über alles liebt. Er versucht nicht so sehr in der Öffentlichkeit aufzufallen und ist auch etwas zurückhaltend, doch wenn es um seine Lieblingsbeschäftigung geht, nämlich die Games, dann ist er nicht mehr zu bremsen :D
Dann fängt er an mit purer Leidenschaft darüber zu reden, als gäbe es keinen morgen mehr!^^
Und das hat mir echt an ihm gefallen. Wenn es um die Spiele geht, dann hat Keita in den Momenten das gesagt, was er gedacht hat. Ohne darüber nachzudenken hat er seine eigene Meinung gesagt. :)
Nichtsdestotrotz habe ich gerne mehr von Keita als Protagonisten gesehen. Auf mehr anschaulichere Handlungen und Momente von ihm im weiteren Verlauf der Story hätte ich mich mehr gefreut.

Ansonsten war er wie alle anderen Charaktere. Und alle anderen fand ich zwar recht unterhaltend, aber dennoch sehr durchschnittlich...


Musik+Animation
Das Opening hat sich zwar kindisch angehört, aber irgendwie hat es mir zugesagt xD Ich fand es nice, dass sie für das Op verschiedene Spielszenen reingepackt haben!^^ und auch die Musik hat gute Laune bereitet :D

Die Soundtracks im Anime haben mir ebenso gefallen. Es gibt zwar keine herausstechenden Soundtracks, aber die Momente wurden immer recht angenehm und passend untermalt.
Die durchgehende Animation ist zwar nichts besonderes, aber ansehnlich.
Was mir hier aber ÜBERTRIEBEN GUT gefallen hat, waren die Faces von einigen Personen in den Comedy-Momenten xD Die Gesichter sahen in manchen Fällen einfach so dämlich aus, dass ich mir ein Lachen gar nicht verkneifen konnte xDD richtig gut in Szene gesetzt!^^
Aber auch ein paar emotionale Szenen hat man dank der Animation richtig gut dargestellt...
Die Emotionen und die Gefühle hat man an den Charakteren sehr gut angesehen und die Atmosphäre war humorvoll, unterhaltend und ab und zu romantisch.
Es gab ein/zwei Epic Moments, die mir eine Gänsehaut beschert haben! Doch diese Momente hätte man in der Geschichte weiter etwas mehr ausbauen können >.>


Fazit
So, was halte ich insgesamt nun von Gamers?
Der Anime hatte das Potenzial gehabt, mehr aus sich zu machen.
Besonders in Sachen Liebe hätte man so viele Ereignisse ausbauen können, wie z.b. diese eine Szene mit Keita:
Spoiler!
Als Keita im Game Verein zu den Mitgliedern gesagt hat, dass er das eine Spiel unbedingt kaufen wollte und niemand ihn dabei aufhalten soll xD (Obwohl er eigentlich was anderes ansprechen wollte^^)
Naja wie dem auch sei, später haben die anderen über Keitas Charakter geredet und dass er die Spiele über alles liebt.
Später jedoch im Geschäft als Aguri wegen dem einen Missverständnis Keita herbeibestellt hat um ihren Kummer auszuschütteln, ist Keita, obwohl er dieses eine Spiele sehr sehr mag, zu ihr gegangen.
Diese Aktion hat doch gezeigt, dass ihm die Spiele nicht alles bedeuten, sondern es für ihn wichtigere Dinge im Leben gibt... :) Und LEIDER hat man diese für mich faszinierende Szene mit dem darauffolgendem Comedy schon zerstört xD


Doch leider wurden viele interessante Momente nicht mehr weiter ausgebaut, bei interessanten Wendungen Comedy eingefügt und viele Abläufe sind gleich geblieben.
Nichtsdestotrotz hat mir der Anime im Großen und Ganzen gefallen!
Mich hat es faszniniert, dass man hier teilweise sehen konnte, wie einige Menschen ein wenig von der ,,Außenwelt" abgeschottet werden, nur weil diese ihren Hobbys nachgehen, nämlich das Spielen.
Und nicht nur das.
Die humorvolle Story, die auch emotionale Szenen zu bieten hat und die Charaktere, die witzig sind und mit denen man auch eine nette Empathie entwickeln kann. Und natürlich die Animationen, die besonders mit ihren geilen und lustigen Memes trumpfen kann! xD
Als Gesamtpacket kann ich also sagen: Es hat mir auf seine eigene Art und Weise gut zugesagt!
Das Ende ist für mich sehr offen und auf eine 2.Staffel würd ich mich echt freuen! :D
Hier nun meine Abschlussworte aus dem Anime^^:

Spoiler!
,,Ich bevorzuge Games, bei denen man gemeinsam Spaß hat.
Nicht welche, bei denen man sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornt."


,,Man verliebt sich nicht willentlich, das passiert einfach.
Wenn es so weit ist, ist es längst zu spät.
Wie bei einem Unfall."


,,Manchmal wird Games keine Beachtung geschenkt, nur wegen ihres alten Zeichenstils oder so.
Das finde ich extrem schade.
So ähnlich wie man lieber für den ist, der sich insgeheim abmüht, als für den, dem alles in den Schoß gelegt wird..."




-,,Games sind ein unglaublich flexibles Medium, das dir erlaubt, beliebig viele Emotionen zu investieren."-



Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Gamers! ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Tha_Alex_94
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe die 1. Staffel nun zuende geschaut und muss sagen ein sehr schöner Anime den man sich aufjedenfall geben kann.
Er erfüllt alle seine genre, was vor allem rcihtig gut war, war der Comedy Aspekt der mich manchmal an mich errinert hatte :D
Genauso wie die Romance immer weiter ausgebaut wurde vor allem wie amano so schüchtern ist und doch jedes mal versuchst seinen mann zu stehen, man hat aber auch mal wieder die alltägliche Problematik gesehen was es heißt eine unerwiederte Liebe in sich zu tragen.

Im großen und ganzen finde ich hatte der Anime auch keine unnötigen Charakter sodass man meinen könnte, diese Figur sei nur in dem Moment ein Lückenfüller.

Von meiner Sicht aus werden die Leute die Romance und vor allem diejenigen, die gerne einen Anime sehen wollen bei dem games gelobt werden und verteidigt lieben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




MelodieMerry
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nachdem ich Gamers! nun endlich gesehen habe, kann ich sagen. Gut es hat mir spaß gemacht den Anime anzusehen.( Spaß ist das wichtigste beim schauen :P )
Genre:

es ist alles vorhanden was auch versprochen wurde.
Story:

etwas komisch, aber gut.
Animation/Bilder:

es ist anders als bei anderen, mir persönlich hat es gefallen aber ich denke anderen wird es nicht so gefallen. (Einfach mal eine Folge testen :P
Charaktere:

Alle gut gelungen, keiner war nervig oder so etwas.

Spoiler!
Ich hatte ab der Hälfte des Anime, dass Gefühl als würde er sich ziehen, hätten die Charaktere einfach einmal die Wahrheit untereinander gesagt wäre das ganze Drama nicht gewesen


Abschließend kann ich sagen, seht euch den Anime an wenn euch die ersten zwei Folgen gefallen. Ihr den Humor gut findet. werden euch die restlichen Folgen auch noch gefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




KKBNDHC
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin sehr positiv überrascht.

Ich dachte dass wird ein richtiger Klischee-Anime, da das Setting irgendwie total generisch war. Das ist er eigentlich auch geworden, nur ist er wahnsinnig gut gemacht.

Musik:
hat bei mir weder positiven noch negativen Eindruck hinterlassen.

Animation:
flüssig und passt super zur Art Comedy die hier benutzt wird.

Charaktere:
Sehr gut. Hier wurde zwar nicht viel wert darauf gelegt den Charakteren groß an Tiefe zu verleihen, aber das ist bei dieser Art Anime auch nicht richtig. Die Art und Weise wie die Charaktere interagieren und ihre Reaktionen lassen mich immer wieder schmunzeln. Ein großes Lob an die Synchronsprecher.

Story:
Wie gesagt das Setting ist generisch, aber das Story-Telling ist sehr gut.
Die durch Missverständnisse entstehenden Situationen fand ich sehr Unterhaltsam.(Obwohl ich diesen Missverständnis Mist in Dramas hasse; aber hier ist es Comedy, also lustig). Ich könnte viel dazu schreiben, aber schaut es einfach selbst:)

Genre:
Alle da. Besonders Comedy

Für mich ein Toptitel, den ich weiterempfehlen würde

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




xXTheEagleXx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also was kann ich alles zu meinem ersten Eindruck sagen...

Die erste Folge fand ich jetzt nicht so besonders, da man aufgrund der Geschehnisse, man alles schon erschließen kann, was darauf passieren kann.

ABER, JETZT KOMMT DAS GROßE ABER.....

Die zweite Folge war viel besser Kompakt und viel Humorvoller als die erste Folge. Außerdem hat man jetzt nicht darauf geachtet, was danach passieren könnte (zumindest bei mir).

Also wer dieses Anime schauen möchte, sollte es erst nach der zweite Folge entscheiden, ob es für einen etwas ist oder nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Ecchigo123
Gamers!


Einführung:


Wie soll man bei diesem Anime nur anfangen...
Dieser Anime ist voller Clichés? und das macht ihn Lustig, ohne Frage, ich hatte ehrlich spaß beim schauen.

Dieser Anime zeigt die Punkte eines "Gamer" lebens, und das in einer Lustigen art und weise.
Aber nicht jeder Punkt in dem Anime macht spaß, ich finde zum Teil sind die Animationen recht, ruckelig.. aber daran sind ja auch wir dran schuld -durch das ganze Streaming und so..-
Dafür ist aber Musik und Character design gelungen.

Frühes Fazit:

Wer diesen Anime schaut wird hoffentlich nichts bereuen, weil dieser Lustig ist und zeitgleich einen jeden "Gamer" anspricht.

Welche Spiele werden im Anime "Gamers!" gezeigt?

Im Anime werden Fighting Games á la Skull Girls, FPS games á la COD/CS und Puzzle games á la Mahjong gezeigt und diese sind nicht mal all zu schlecht gezeigt wurden :D
Das Gefühl von "Ich kenne das, und deshalb ist es cool" trifft hier sehr gut als Beschreibung.

Charaktere:

Und apropos [<- thx viviva2000 for correcting] Character Design...
Hauptcharakter ist halt so ziemlich wie diese Season es meint... langweilig... aber lustig.
Das Weibliche gegenstück ist Lustig in der Sache und ziemlich genial umgesetzt :D
Die anderen Charaktere müssen aber noch bisschen gezeigt werden.. den einzigen den ich mag - und ich mich in ihm sehe - ist Kase-senpai, er wurde ziemlich okay dargestellt, fast so wie ich es bin, nur bin ich am Anfang ein größeres Arschloch.

Musik:

Zu guter Letzt die Musik, die war okay.
Nichts besonderes, aber passend.
Opening und Ending sind ganz okay von der Musik her, aber im Stil sehr gut, der Artstyle ist super gelungen, es ist wert mal angesehen zu werden.


und ich habs noch vergessen, das Letzte Bild in der ersten Folge birgt in mir wieder das gefühl auf Rule34 zu gehen... scheiße ist die Hot...
Folge 2 hat wieder blondie im Bikini als letztes Bild... mal wieder was zum ansehen...


Spoiler!
Ich habe definitiv sehr viele Rechtschreibfehler hier drinnen, entschuldigung, ihr könnt mich korrigieren und erhaltet dafür sogar Kekse.
Ich werde auch wie in der Review von "Koi to Uso" (Love and Lies) bei jeder Folge diesen Kommentar mit dem Fazit der Folge erweitern, also könnt ihr meine Scheiß meinung sogar verfolgen :D
Und ja... die Review wird länger wenn der Anime am Ende ist.


Folge 2:
---------
Spoiler!
Ich hab PlayerUnknown´s Battlegrounds im Opening gesehen!
Folge 2 war ziemlich lustig muss ich sagen, aber auch bisschen deep als es zu der Brücken szene kam.
Es kam wieder Blondie vor und zeigte sich verliebt in den Protagonisten! welch eine Wendung :D
Ich muss aber dazu sagen das dieser Anime vielleicht sogar in die Top 3 dieser Season kommt, dieser Anime wird sicherlich noch gut.

Stand: Am Schauen (5)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!