Detail zu Seiren (Animeserie/TV):

6.05/10 (561 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Seiren
Japanischer Titel セイレン
Genre
Comedy, Romance, School, Slice of Life
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Winter 2017
Ende: Winter 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp AXsiZ (Studio)
jp Studio Gokumi (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp BS-TBS (TV-Sender)
jp Bushiroad Inc. (Producer)
jp DAX Production (Musik-/Soundstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Shoichi Kamita ist ein gewöhnlicher High School Schüler, der mit der Universitäts-Eintrittsprüfung zu kämpfen hat und sich über seine Zukunft sorgt. Die romantische Komödie "Seiren" zeigt die ehrliche Beziehung Shoichis zu drei verschiedenen Mädchen. Jede Geschichte ist einzigartig und zeigt die schönsten Momente zwischen Shoichi und seiner Angebeteten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Seiren – neues Promo-Video stellt Hikari Tsuneki vor
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
14967 06.12.2016 11:39 von Lodrahil
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




goingforthebigbugs
Ansich kann ich über die Serie nicht viel schlechtes sagen, sie liefert die "Multiple-Route"-Storyline in guter Qualität. Anders als beim Klassenprimus Amagami SS greifen die Storylines hier teilweise ineinander, es geht also nicht jedesmal bei komplett 0 los. Ich habe lediglich drei Kritikpunkte:

1)In allen drei Routen macht der Hauptcharakter keinen Sinn. Zuerst ist er sehr schüchtern und teilweise creepy und plötzlich decisive und cool. Das ging mir dann doch ein bisschen plötzlich.
2)Da es nur drei Mädchen sind, wurde teilweise versucht, mehrere Charaktertypen in ein Mädchen zu quetschen. Dadurch wirken die Mädchen ein bisschen unkonstant und machen nicht immer Sinn.
3)Die letzte Route (Kindheitsfreundin) ist in großen Teilen 1zu1 von Amagami SS kopiert. Insbesondere die beiden Senpais sind zu 100% übernommen.
Nur die Gemeinsamkeiten, die mir aufgefallen sind:
- Sie sehen exakt gleich aus.
- Sie haben eine Verbindung zum Tennis.
- Sie sind in einem Klub, in dessen Zusammenhang es um japanische Tradition und Essen geht.
- Die Schwarzhaarige spricht genauso langsam und "mysteriös" wie ihr Amagami-Vorbild.
- Am Ende gibt es noch Udon vom Schwimmklub.

Das war praktisch komplett die Rihoko-Route aus Amagami SS, was echt schon die Grenze zur Einfallslosigkeit überschritten hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Geil!!!! Ich habe so lange darauf gewartet wieder einen Anime dieser Art zu schauen, wo der Protagonist die verschiedenen Routen geht. Jedoch kann ich ehrlich gesagt die Gesamtbewertung 0, aber auch wirklich 0 nachvollziehen. Da es im Prinzip von der Struktur und vom Aufbau her eigentlich eins zu eins dass selbe ist wie beim Anime "Amagami SS". Dieser hingegen hat eine relativ gute Gesamtbewertung. Natürlich gebe ich zu, dass dieser Anime den vorhin genannten Anime nicht das Wasser reichen kann, aber es liefert dennoch ganz ordentlich ab und erfüllt seine Aufgabe sehr ordentlich.

Der Plot sollte einem eigentlich realtiv vertraut sein, wenn man sich vorher den Anime "Amagami SS" angeschaut hat. Es wird in jeder Route geschildert wie unser Protagonist den weiblichen Protagonisten näher kommt und wie es letzendlich endet. Mehr ist dem eigentlch auch nicht beizufügen, da Anime dieser Art nie großartig enttäuscht und die Geschichte auf seine Weise erzählt.

Die Genre stimmen zu 100% überein. Dass Romantik das Hauptgenre ist, war zu erwarten. Die Romantik gefällt mir in diesem Anime sehr gut, sie hat einen Tiefgang und bietet auch genügend Spielraum. Es ist zwar nicht perfekt, da es meiner Meinung nach noch ein wenig Luft nach oben gab, aber im Gesamten kann man echt zufrieden sein. Comedy ist zwar vorhanden, hat auch ab und zu seine Momente, jedoch ist es nichts besonderes. Einfach ein Nebeneffekt der Romanze.

Gesamtbewertung: 7 von 10 Sternen, Sehenswert.

Fazit: Amagami SS Fans werden an diesem Anime auch gefallen finden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime der es nicht so wirklich geschafft hat mich zu überzeugen, obgleich ich noch nach dem ersten Arc halbwegs guter Dinge war. Leider konnte sich dieser Eindruck nicht bis zum Ende durchsetzen und tatsächlich kann ich hier nur was zwischen 5 und 6 Sternen geben.

Die Genre sind so wie sie aufgeführt sich alle erfüllt und außerhalb dessen gibt es auch nichts zu erwarten.

Die Story ist in 3 Arcs aufgeteilt. In jedem Arc bekommt der Protagonist eine andere von den im Titelbild gezeigten Mädchen als Hauptdarstellering präsentiert. Wenig überraschend geht es dann immer darauf hinzu die beiden zusammen zu bringen. Während das beim ersten Arc noch halbwegs passt und das Mädchen tatsächlich noch die eine oder andere interessante Eigenheit hat, verschiebt sich alles danach eher in ein Wiederholungsmuster. Dabei sinkt der Spannungs- und Interessantheitsgrad stetig nach unten ab. An sich sind die drei Geschichten nicht so schlecht, aber die Umsetzung ist nicht so gelungen.

Zum großen Teil liegt dies jedoch an den Personen und allem vorran der männlichen Hauptperson. Sie ist schlichtweg langweilig gestalltet, sieht in allen drei Arcs genau gleich aus und verhält sich auch genau gleich. Alle Stereotypen vom lieben, netten, zurückhaltendem und unscheinbaren Jungen werden hier angerissen und machen zusammen ein sehr farbloses und innovationsloses Bild des Hauptdarstellers. Die Mädchen waren nicht ganz so schlimm, doch fande ich persönlich bis auf den ersten Arc zu wenig agressiv. Ich meine wenn der Typ schon zu nichts taugt, dann sollte doch bitte der Gegenpart etwas Feuer bringen...
Auch haben teilweise sehr abseits wirkende Dialoge und Handlungen nicht zu einem runden Bild beigetragen.

Technsche gesehen ist der Anime ganz passabel davon gekommen. Die Bilder sind gut und passend, mit ausreichend Details in den Hintergründen und an Personen. Bestimmt nicht das obere Ende der Skala aber ausreichend auf jeden Fall.
Die Musik war...ok. Persönlich fande ich das Intro sch°°°° und wenn man es sich mal ohne Ton anguck merkt man besonders wie unspassend es von der Aufmachung her zum Anime ist. Aber hier kann man auch anderere Meinung sein und in den Folgen selbst war es ok.

Nun: Ein guter Anfang, der aber nicht halten kann was angedeutet wird. Die drei Arcs haben es eher schlechter als besser gemacht und so wirklich romantisch war jetzt alles nicht. Als persönlichen Tipp kann ich hier Musik empfehlen. Animeton aus, Musik von der eigenen Playlist an. Kann man immernoch Untertitel bei lesen und gleichzeitig steigt der Unterhaltungsfaktor um das mehrfache.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




1fisch1
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Ich habe jetzt ein paar Folgen geschaut und kann einfach nur sagen, das es Zeitverschwendung ist sich diesen Anime anzuschauen, die Gefühle und Entscheideungen der Charactere sind absolut hirnrissig und einfach nur lächerlich, weshalb ich den anime auch nach ein paar Folgen abgebrochen habe. Dazu kommt schlechtes Character-Design und Verbesserungsbedürfige
Animationen bzw. Zeichnungen, und eine Storyline die meine Großmutter hätte besser schreiben können.

Fazit: Der Anime ist unter keinen umständen sehenwert, in so fern man einen gewissen geistigen Anspruch an seine Serien hat. Ich würde diesen Anime nur Grundschülern oder Zurückgebliebenen Empfehlen, wenn diese Person vor hat Spaß beim schauhen des Anime zu haben.

Stand: Abgebrochen (4)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Raziel88
So der Stand nach der 9. Folge.
Der Anime erinnert sehr stark an Amagami SS, je 4 Folgen für einen Arc, auch die Figuren erinnern zum Teil stark daran, in Folge 9 hat man sogar zwei Figuren aus Amagami SS eingefügt (wenn auch unter anderem Namen) aber jeder der Amagami SS kennt wird die beiden sofort erkennen.
Was mich extrem stört ist der Protagonist, der sich durchgehend wie ein 12jähriger verhällt, im 1. Arc noch schlimmer als in den anderen.

Zur Story des ersten und zweiten Arc, einfach nur entäuscht .
3 Folgen leichte Flirts und in der 4. Folge versucht man etwas Romantik einzubringen, was einfach nicht überzeugen kann. Das Ende der ersten zwei Arcs finde ich einfach nur schlecht...ich habe prinzipell nichts gegen ein offenes Ende, aber hier wirkt es einfach nur erzwungen und schlecht umgesetzt...die 20 Sekunden die 5-10 Jahre später spielen machen es auch nicht besser.

Hätte man sich hier auf zwei Arcs je 6 Episoden beschränkt wäre es wahrscheinlich besser geworden.

Fazit:
Meines Erachtens, hat man hier einfach nur eine sehr schlechte Kopie von Amagami SS.
Ich kann 'Seiren' nicht weiterempfehlen.

Stand: Abgebrochen (9)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




windfluegel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime ist nach dem selben Prinzip wie z.B Amagami SS aufgebaut und somit in einzelne Arcs unterteilt. An sich bietet der Anime nichts neues zu dem Genre, allerdings muss er das ja auch nicht zwingend. Meiner Meinung nach erfüllt er bis jetzt alles, was es braucht, um ihn für mich sehenswert zu machen.
Was mir bis jetzt sehr gefallen hat war, wie "normal" die Charaktere sind.
Es sind normale Schüler, die sich näher kennen lernen und schließlich verlieben. So einfach ist das.
Es ist ganz normal das man dabei einen Arc dem anderen vorzieht, allerdings sollte man nicht vergessen, das deshalb der Anime als ganzes nicht schlechter wird.
Für alle die also einfach nur einen Romance Anime sehen wollen ist dieser Anime also auf jeden Fall zu Empfehlen.
Viel Spaß beim schauen :D

Stand: Am Schauen (8)

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Legdrasil
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Seiren ist ein Romanceanime der etwas anderen Art, drei Arcs drei Mädchen, drei verschiedene Liebesgeschichten. Unser Prota war so ziemlich der dämlichste Charakter in der ganzen Serie, ich find es darüber hinaus Schade das man zwei Arcs komplett offen gelassen hat. Dennoch hat der Anime Spaß gemacht. Die drei Mädchen Hikari Tsuneki, Toru Miyamae und Kyoko Tonnou konnten unterschiedlicher nicht sein und jeder wird seine Favoritin haben (meine ist Kyoko), aber trotzdem find ich es Schade wie die Enden der Arcs zu Hikari und Toru umgesetzt wurden.
Spoiler!
Bei Hikari gings noch, da beide quasi nur um den anderen Willen auf die Beziehung verzichtet haben, aber bei Toru fand ich das offene Ende schon sehr erzwungen.
Auch find ich es seltsam wie manche Charaktere dargestellt wurden, hat den Anime ein wenig geschadet. Dennohc eine schöne Geschichte, die jeder ROmancefan lieben wird.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Silfro
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
amk das ist jetzt aber enttäuschend..
Als die romanze erst richtig angefangen hat (episode 4) war sie auch schon wieder zu ende. Es nervt mich grad sehr, dass der Anime in 3 teilen aufgebaut ist. Es sind sozusagen 3 geschichten die nicht zusammen hängen. Jede arc 4 episoden.
Sobald man anfängt einen character zu mögen, gibt es schon wieder keinen Sinn mehr, da sie zur nebenfigur wird... Nach der 4. Episode kann man den Anime auch schon wieder abbrechen... ich könnte grad ziemlich ausrasten,, Habe mich so sehr auf die 5. episode gefreut...


Story 1 punkt, weshalb werdet ihr nach episode 4 erfahren.
Animation und bilder sind sehr gut, da kann man sich nicht beschweren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nanako_kathrin_chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorrab ich bewerte nur das erste kapitel die anderen kapitel interessieren mich null :P

Genre:
Man konnte alles sehen das war gut bei romance habe ich diesmal wieder so richtig mitgefühlt :)
Story~:
Fande ich gut aufgebaut.
Spoiler!
aber ich hätte es besser gefunden wären die beiden zs gekommen,ich frage mich was passiert ist dannach da sie ja aus spanien zurück ist und aushilft muss sie wieder weg ? Bleibt sie? Kommen sie zs? Solche Fragen habe ich mir gestellt also sehr offenes ende aber seehr gut gelungen

Animationen:
Umgebung fande ich gut gelungen und auch sehr schön
Charaktere:
Ich mochte am meisten den kitamura (oder so) also seine Persönlichkeit in dem ersten Kapitel genauso wie von tsukumi (oder so) :D
Musiik:
Naja, nicht so mein Fall aber Bilder waren gut eingesetzt ^^

LG Nanako_kathrin_chan :P

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iTzxWise
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich habe mich schon auf diesen Anime gefreut. Schon länger hatte ich wieder Lust auf ein klassischen SOl Romance school Anime.
Man kann auch soweit sagen (nach 4 Folgen), dass die Genres soweit erfüllt sind. Story technisch bietet der Anime jedoch bis jetzt, wie so oft, nichts neues oder besonderes.

Jedoch hat sich meine Befürchtung bestätigt bzw. wird sich bei der nächsten Folge bestätigen: Seiren ist ein Anime nach dem Amagami SS oder Yosuga no Sora Prinzip. Das bedeutet: Ab einer bestimmten Stelle wird der Anime zurück gesetzt und fängt wieder ab da an. Die Story wird dabei immer, je nach Personen, anders aufgebaut und beendet. Kurz gesagt kann man den Anime auch in einzelne Arcs unterteilen, die an sich nicht in Verbindung stehen, eine Art Paralleluniversum ^^.

Ich persönlich mag diese Art der Animes überhaupt nicht, da ich finde, dass so keine Tiefe entstehen kann. Bis jetzt ist es zwar nur eine Vermutung, aber alleine durch die FOlgennnamen kann man auf dieses Prinzip schließen. Ich hoffe der Anime greift am Ende nochmal einen roten Faden auf und ergießt sich nicht in unzählige Kurzanimes, die als einziges sich den gemeinsamen Titel teilen.

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (9)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden