Detail zu Meiji Tokyo Renka (Animeserie/TV):

6.32/10 (19 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Abonnieren
Original Titel Meiji Tokyo Renka
Englischer Titel Meiji Tokyo Renka
Japanischer Titel 明治東亰恋伽
Genre
Comedy, Harem, Historical, Mystery, Romance, Shoujo, Supernatural
Tags
Adaption Visual Novel: Meiji Tokyo Renka
PSK
SeasonStart: Winter 2019
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp TMS Entertainment (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Broccoli (Producer)
jp CONNECT (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Eines Abends trifft die Oberschülerin Mei Ayazuki bei einem Festival auf den selbsterklärten Magier Charlie. Dieser schickt sie auf eine Zeitreise in das Tokyo der Meiji-Zeit. Dort trifft sie auf zahlreiche bekannte historische Persönlichkeiten wie die Autoren Mori Ogai und Lafcadio Hearn, die sie in allerhand romantische Abenteuer verstricken.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Meiji Tokyo Renka – Promo-Video, Visual und Infos zu den Titelliedern
von Layna in Anime- und Manga-News
5285 09.11.2018 20:13 von Kiyomitsu
4 Neuer Charakter in Meiji Tokyo Renkas Anime-Adaption!
von Puraido in Archiv: Newsecke
6662 28.04.2015 21:40 von Anime-Fan310
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Nightmare_chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin noch am Schauen, aber ich finde diese Adaption von einem Otome Game hat sehr großen Unterschied zur anderen Adaptionen.

Erstmal zum Genre: Alles ist vorhanden und in guten Maßen benutzt worden. Ich find den Anime recht witzig und in gewisser Weiße auch schlau gemacht. Historical passt hier sehr gut, die westlichen Eindrücke auf Japan werden hier sehr gut beschrieben und es man fragt sich tatsächlich ob Japan in der Meji Zeit tatsächlich so einen Umschwung von traditionell zu modern hatte, es erweckt definitiv die Interesse von die Geschichte Japans in der Meji Zeit, was natürlicherweise nicht die Handlung der Geschichte ist, aber trotzdem interessante Aspekte zeigt. Andere Genres wie Mystery und Supernatural sind eher wenig vorhanden, es geht im Prinzip nur darum, dass unsere Protagonistin Mei Geister sehen kann und seltsamerweise von einem Magier ihrer Zeit zurück in die Vergangheit geschickt wurde (Time Slip), dieser Magier ist eigentlich das einzig mysterische in der Serie, weil man nicht gewiß weisst warum er sie in die Vergangenheit geschickt hat, naja ist ja ein Otome Game, aber wie Amnesia auch wäre es nicht schlecht die Story etwas zu vertiefen indem man ein Charakter zum Beispiel hier den Magier eine Hintergrundgeschichte vorstellt und begründet weshalb Mei überhaupt zurück in die Vergangenheit gesendet wurde.


Story: Ich habe im Genre schon vieles über die Story erwähnt. Sie ist nicht schlecht, aber hat Lücken in gewissen Stellen. Vieles sollte man auch nicht von einer Adaption eines Otome Game erwarten, natürlich hat dieses Anime mehr Potenzial als nur eine Adaption, sie kann uns tatsächlich (weil ich es nicht erwartet habe) eine Geschichte erzählen die dem Leser/hier Zuschauer interessiert. Es ist sozusagen ein kleines Abenteuer in der Vergangenheit wo ein überaus lebensfreudiges Mädchen endlich sie selbst sein kann und viele andere Charaktere kennenlernt und anfreundet und sich natürlich in einem verliebt, zum shippen gibt es eher weniger Raum da es offensichtlich ist zu wem sie sich mehr hingezogen fühlt was für mich ein plus ist, denn ich mag es eher wenig wenn in Harem, Charaktere keinen eigenen freien Willen haben da sie aus unlogischen Gründen sich in die Protagonistin verlieben obwohl sie nicht wirklich außerordentlich ist, hier ist es natürlich anders die Protagonistin Mei ist für die Zeit in der sie geschickt wurde mehr als außergewöhnlich weshalb es auch nachvollziehbar ist wieso sie überhaupt so viele zu sich zieht. Was ich auch sehr mag ist wie langsam die Beziehung zwischen den Charakteren nähert, ich mein ja Ougi ist etwas eilig und hat sich schon in der ersten episode in sie verliebt, die anderen haben sie erst näher kennengelernt bevor sie wirklich Interesse an sie hatten was vielleicht viele die diese Serie anschauen sich mehr an die Nebencharaktere die offensichtlich wenig Glück bei Mei haben werden, orientieren.


Animation: Die Animation und Bilder sind gut, Shoujo-like eben, aber es gibt manche Stellen z.B. wenn in episode 8 die ich wirklich gut getroffen sehe. Die Charakterdesigns sind eher fade und manche Charaktere ungewöhnlich bunt was vielleicht zu ihren Persönlichkeiten passt, aber wenig zum Hintergrund.

Da ich ja schon damit angefangen habe jetzt zu den Charakteren, die Charaktere sind grob gesagt nichts neues in der Reverse Harem Welt, jeder hat seinen eigenen Charakter und sein eigenen Charm und natürlich kann man fangirlen wen man will, obwohl es nur wenige gibt die Ich wirklich mag, da manche wirklich irrational sind und alles komische was die Protagonistin erwähnt akzeptieren ohne es überhaupt es zu kapieren (weil sie manchmal über ihre Zeit spricht). An der Protagonistin gibt es wenig auszusetzen, ich finde ihren Design etwas zu ordinär und ihr Charakter ist zu sehr lebensfreudig obwohl sie in ihre Schule immer alleine war, ich hätte eigentlich einen mehr düsteren Charakter erwartet, was mir auch sehr oft aufgefallen ist, wie sie nie ihre Eltern vermisst hat und mehr traurig als erleichtert ist zu wissen, dass sie wieder zurück nach Hause kann.

Musik: Die Musik ist sehr angenehm, es mach spaß sich es anzuhören, aber wirklich außerordentlich ist es nicht.

Stand: Am Schauen (1)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden