Detail zu Knight's & Magic (Animeserie):

7.41/10 (657 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Knight's & Magic
Japanischer Titel ナイツ&マジック
Synonym Knights and Magic
Genre Abenteuer Action Comedy Fantasy Harem Historical Magic Mecha Military Shounen Superpower
Tags
Adaption Light Novel: Knight's & Magic
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Dragon-Subs
Industriejp Q-Tec (Producer)
jp Magic Capsule (Producer)
jp Lantis (Producer)
jp Hakuhodo DY Music & Pictures (Producer)
jp Genco (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp C2C (Studio)
jp Big Bang (Studio)
jp Bandai Visual (Producer)
jp Azeta Pictures (Studio)
jp AXsiZ (Studio)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Asahi Production (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Anime House (Publisher)
jp Actas (Studio)
jp 8-Bit (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Tsubasa Kurata ist nicht nur ein genialer Programmierer, sondern auch ein waschechter Mecha-Otaku. Leider kommt er kurz nach dem Kauf neuer Model Kits bei einem Autounfall ums Leben. Doch er wird wiedergeboren - als junger Adliger namens Ernesti „Erne" Tsubasa, in einer Welt, in der Ritter mit Silhouette Knights gegen dämonische Monster kämpfen. Er erlangt die Erinnerungen an sein früheres Leben und damit natürlich auch seine Leidenschaft zurück und setzt sich zum Ziel, mit seinen Freunden Archid Olter und Adeltrud Olter Pilot eines Silhouette Knight zu werden, um das Königreich zu verteidigen. Schnell erkennt er dabei, wie er seine Programmierkenntnisse für die Magie nutzen kann. Formel ist Formel, egal in welcher Welt.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
24 Knight's & Magic - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1678 28.09.2017 21:15 von Miyamo
2 Anime House sichert sich die Simulcast-Rechte an Knight's & Magic
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
1122 19.07.2017 23:07 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
4 Knight's & Magic – TV-Werbungen, weitere Sprecher und Charakterdesigns
von SilentGray in Anime- und Manga-News
6714 31.05.2017 18:20 von Romanchikku
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Dude252
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:

Den Kern von Knight's & Magic bildet meiner Einschätzung nach Action, Fantasy und Mecha, wobei auch die anderen genannten einen gewissen Anteil haben. Harem trifft meiner Meinung nach überhaupt nicht zu, kein Charakter hat mehr als eine/n Verehrer/in.

Story:

Ich hatte mir die Beschreibung vor dem Ansehen nicht durchgelesen und habe mich einfach mal rangesetzt und angefangen den Anime zu schauen. Während der ersten Folge war ich deswegen auch ein wenig skeptisch was das ganze Setting angeht, jedoch hat es sich gelohnt dran zu bleiben. Der Anime hat es geschafft eine gewisse Spannung und Interesse in mir aufzubauen, weshalb ich immer direkt die nächste Folge sehen wollte, obwohl ich eigentlich nur ein paar Folgen ansehen wollte. Am Ende hatte ich ihn am Stück durch.

Die Story hat einen sichtbaren roten Faden, es gibt auch keine Filler oder Fanservice Folgen. Die Story ist dabei in eine erste und eine zweite Hälfte aufgeteilt. In der ersten Hälfte geht es um den Hauptcharakter und seine Freunde/Bekannten und wie sie ihre Roboter immer wieder verbessern um besser/stärker zu werden. In der zweiten Hälfte geht es um den Krieg im Westen. Das ist jetzt natürlich sehr allgemein gesagt, ich will ja niemanden spoilern.

Animation/Bilder:

Der Anime ist wirklich gut gemacht und sieht super aus. Ich hatte eigentlich nicht einmal das Gefühl, dass etwas nicht gepasst hätte.

Charaktere:

Die Charaktere waren interessant und vielseitig.

Musik:

Ich überspringe generell Openings und Endings, für diese schaue ich einen Anime nicht an. Ich kann mich einen Tag nach dem Ansehen auch nicht mehr an die musikalische Untermalung erinnern. Da mir der Anime jedoch gut gefallen hat gebe ich hier 5 Sterne. Ich bin hier mal einfach optimistisch und sage, dass die musikalische Untermalung so gut war, dass sie mir gar nicht wirklich aufgefallen ist und den Anime perfekt unterstützt hat.

Fazit:

Wer sich in dem aufgeführten Genres wohlfühlt wird vermutlich gut unterhalten werden. Mir wird der Anime jedenfalls gut in Erinnerung bleiben und ich bereue nicht ihn gesehen zu haben. Einen Blick wert ist er allemal. Meine persönliche Gesamtbewertung wäre irgendwo zwischen 7,75 und 8.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das war mal ein Mecha-Anime, bei dem der Fokus wirklich auf Mecha liegt. Ich meine es ernst! Ich habe noch keinen Mecha-Anime gesehen, wo so tiefgründig auf den Mecha eingegangen worden ist. Die Story ist sehr interessant. Sie wird schnell erzählt. Das ist eigentlich ein Kritikpunkt, da oft auch das Gefühl von Hektikkeit aufkommt. Hier ist es allerdings nicht der Fall. Ich hatte in keinster weise das Gefühl, von Hektikkeit. Dennoch wäre mir eine längere Erzählung lieber gewesen. Also mehr Episoden. Die Story an sich ist so interessant aufgebaut, dass ich den Anime regelrecht verschlungen habe. Vor allem faszinierte es mich, wie genau man auf das Genre Mecha eingegangen ist. Die Spannung ist von mittelmässig bis stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im starkem Bereich.

Das Abenteuer ist mittelschwach vertreten. Mein Entdeckerherz ist mässig angesprungen. Die Welt ist durchaus sehenswert gestaltete worden, doch das war es dann auch schon. Somit ist mein Interesse eher mässig ausgefallen. Die Action ist stark vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Die Action kann sich sehen lassen und unterhält recht gut. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich recht gut unterhalten. Die Fantasy ist mittelmässig vertreten. Man geht recht gut auf das Genre in und die Welt ist recht interessant aufgebaut worden. Der Harem ist schwach vertreten. Historical ist mittelmässig vertreten. Man geht eher mässig auf das Genre ein. Die Magic ist mittelstark vertreten. Man geht recht gut darauf ein. Mecha ist sehr stark vertreten. Ich habe bisher noch keinen Anime gehen, in denen auf Mecha so detailreich und genau eingegangen worden ist, wie diesen hier. Das war echt interessant. Military ist stark vertreten. Man geht recht gut auf das Genre ein. Die Romanze ist schwach vertreten. Sie ist nicht sonderlich schön geworden. SciFi ist mittelstark vertreten. man geht recht gut auf das Genre ein. Die Superpower ist nicht vertreten. Um ehrlich zu sein, frage ich mich, wo genau die Superpower sein soll.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Alles läuft sehr flüssig ab ... alles ... bis auf die Computeranimationen, die schon fast 45% des Animes ausmachen. Man waren dass viele Computeranimationen .... Die Animationen sind in den Kämpfen recht gut gelungen, doch wenn sie sich langsam bewegen, dann zittern sie leicht vor sich hin. Das andere ist, dass das Bewegungsmuster der Computeranimationen an sich schon von dem Zeichenstil und deren Bewegungsmuster unterscheidet, was negativ auffällt. Der Zeichenstil ist sehr gut geworden. Ihr Stil ist sehr schön geworden. Die Hintergründe sind erstklassig geworden. Sehr detailreiche Zeichnungen, die sich sehen lassen.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist recht ausgefallen geworden. Die Charaktere an sich sind mässig interessant geworden. Man geht nur oberflächlich auf sie ein, was bei dem schnellen Ablauf der Story kein wunder ist. Dennoch hätte das besser sein können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Rewrite
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oh my... hätte nicht gedacht, dass ich so enttäuscht werde. Da ich mir die ersten Kapitel des Mangas gelesen habe und sie mir gefallen haben hab ich vom Anime mehr erwartet.
Review:
Genre: Alle Genres die hier aufgelistet sind, sind schwach vertreten mit Ausnahme von Mecha. Adventure, Harem und Comedy sind nicht wirklich vorhanden und Historical gehört hier eigentlich auch nicht hin. Magic hätten man hier besser umsetzten können, hat man aber am Ende vergessen obwohl es Potential hatte.

Story: Ein Isekai-Anime mit einem Protagonisten, der einen Mechafetisch hat. Story gibt es hier nicht wirklich viel. Ziel des Protagonisten ist es einen Perfekten Mecha zu erschaffen. Das Worldbuilding war in am Anfang noch interessant, wurde mir aber nach hinein zu dumm. 3/5 ist meiner Meinung nach für die Story schon zu viel. Die Mecha Animation von Code Geass war so viel besser und bitte... sogar Code Geass war mehr Harem als das hier. Nach 6 Folgen hab ich schon vergessen, dass es Isekai-Anime war weil die Arcs und Struktur des Animes sehr Komisch waren. Der Akedemie-Arc war einfach... schlecht und Der Arc als er nach Alfheim geht und 3 Monate lernt wurde einfach Komplett geskippt xD. Natürlich hat er dort keine Bekanntschaften gemachten mit den "Elfen". Man sieht diese Fabelwesen überall (Sarkasmus). Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass ich ganze Zeit gewartet hab bis er wieder diese Dämonenwesen bekämpft, aber danach nichts mehr gekommen ist. Am Ende gab es halt ein langweiligen Kriegs-Arc.

Animation/Bilder: Animation war ganz ok. Nichts besonderes. Oben schon erwähnt Mecha-Animation war zu schlecht dafür, dass das Hauptgenre Mecha war. Charakteranimationen waren auch eher unter durschnittlich.

Charaktere: Alle Charaktere waren stumpf und langweilig. Hätten sie den Hauptcharakter nicht so Bund animiert, hätte ich ihn auch als Nebencharakter eingestuft. Ich hab schon vergessen, dass der Protagonist eigentlich ein Erwachsener Pragrammierer war. Er war im Anime einfach nur zu Kindisch und hatte auch die Mentalität eines Kindes. Sein Fetisch für Mechas war am anfach noch bisschen Lustig gegen Ende aber eher nervig. Alle Nebencharaktere hatten einfach 0 Charisma. Wieso die mühe gemacht ihnen die Rollen des Kindheitsfreundes und Freundin zu geben? Wäre er alleine Unterwegs hätte es mit glaub besser gefallen.

Musik: Opening war bad und nervig und Ending war schon um einiges besser. Hintergrundmusik hat geholfen, dass ich den Anime bis zum Ende anschauen konnte mit viel Mühe und Quälerei.

Fazit: Ich weiß nicht wie ich diesen Anime empfehlen könnte. Wenn mich jemand nach einem Isekai fragen würde und ich ihn nicht mag, würde ich den hier empfehelen. Der Anime ist total kindisch und langweilig. Die ersten Folgen haben mir zu viel Hoffnung gegeben und ja es war Zeitverschwendung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Robinjhoe
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Knights and Magic! ist der reinste Mech-porno den man sich vorstellen kann. Es beginnt mit unserem Protagonisten welcher in seiner Welt stirbt und in einer anderen Welt ,welche ZUFÄLLIG seine heißgeliebten Mechs beinhaltet,als Ernesti Echeveria... Echevarian... als Ernesti wiedergeboren wird.
Natürlich widmet sich unser Held sofort seinem Hobby, muss dafür Magie lernen welche ZUFÖLLIG der Programmiersprache aus seinem vorherigen Leben gleicht. Wer hätte es gedacht anscheinend hat Harry Potter nur C++ in Hogwarts gelernt.

Zum Anime: die ersten Folgen sahen vielversprechend aus. Man sieht Ernesti mit den silbernen Haaren, wie er lernt und seiner großen Liebe der Mechs nachgeht, dabei links und rechts alles ignoriert und natürlich der totale Überflieger ist. Anfangs noch relativ flott, aber angenehm unterwegs, macht die Story ab der dritten, vierten Folge einfach eine totale Vollbremsung und der "Hauptteil" der Story beginnt. Diese springt leider teilweise ab und zu einfach zwischen Ort und Zeit hin und her und es werden sehr viele Sachen einfach ausgelassen. Achja und ein Wort: EXPOSITION Zu Beginn, am Ende jeder Folge und sehr oft mittendrin bekommt man irgendwelche Sachen von einer Frauenstimme erklärt, und sieht sehr oft nur das Ergebnis davon. "Die Helden der Silber Phönix bla haben ohne großen Wiederstand diese Burg erobert" und man sieht nicht das erobern sondern sie stehen dann einfach alle dort in der Burg umringt von besiegten Feinden.... in einem Anime über Mechkämpfe.

Man merkt die Story ist nicht wirklich das beste und wenn man dies nicht ignorieren kann (wie ein gewisser Mensch hier) wird man es schwer haben.
Wo aber definitiv der Fokus liegt sind die Mechs, deren Designs, wie Ernesti immer mehr von ihnen lernt, sie baut und mit ihnen kämpft. Und wenn mal Kämpfe stattfinden, sind sie sehr gut inszeniert und knallen ordentlich. Dabei sterben so am Rande mal ab und zu ein paar Duzend (oder deutlich mehr) Menschen, aber das sind eh nur Leute die entweder böse waren oder man hat ihre Gesichter noch nie gesehen, daher wird man sie auch nicht verpassen.

Was mich zu den Charakteren bringt. Ich muss leider recyclen. Ein Wort: Reaktionen. Jeder Moment. Jeder verdammte Moment, wenn Ernesti wieder seine extreme Liebe gegenüber Mechs unendliche Reden gibt, oder ein großer Feind erscheint, oder ein neuer Mech vorgestellt wird, gibt es 10 MinutenG lang Gesichter die schockiert sind, Gesichter die Angst haben, Gesichter die traurig sind. Der Anime konkurriert mit DRAGON BALL. Vor allem die letzten Folgen waren sehr schwach was das angeht. Jedesmal ist es einfach ein schlechter Witz "oh, du" Standbild mit allen die eine Reaktion machen. Der typ der Kid heißt. Von dem weiß ich nur das er immer "ehhhhh" und "EH?" und "seufz" macht. Ich glaube er soll noch mutig sein? Jedenfalls Charaktere tauchen auf und verschwinden gleich wieder. Der Anime war am Anfang der Kampf gegen Monster? Der war gut! Oh ein Charakter hat sich in einen der Nebencharaktere verknallt? Zu schade, derjenige muss weg denn wir müssen immer den Status Quo haben, sonst würde ein Entwicklung der Charaktere oder ihrer Beziehungen zu einander ja von den MECHS ablenken, nicht wahr? Einfach nein. Wieder muss ich sagen, wenn man Mechs geil findet, perfekter Anime. Man muss auch nichts anderes achten.

Fazit: Ich habe ihn gern geschaut. Auch wenn viele Sachen mich ziemlich aufgeregt haben (ich hasse es wenn Charaktere immun gegen Flirten sind) so muss ich sagen, haben mich die Kämpfe und vor allem Ernestis extreme Neugier sehr erfreut. Es ist für Mech Liebhaber und man merkt das auch stark, aber das muss nicht negativ sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Raziel88
Als Leser des Light Novel habe ich ohne große Erwartungen mit dem Anime angefangen.

Ich denke der Anime ist recht unterhaltsam und man kann ihn sich ohne Bedenken ansehen....allerdings sollte man wirklich ohne Erwartungen schauen, wenn man den Manga oder Light Novel kennt.

Der Anime wurde wirklich sehr stark gekürzt und auch viele Inhalte ganz weggelassen, sehr zur lasten der Charctere, Technik/Magie und generellen Hintergrundinfos.
Besonders bei Folge 9/10 wurde extrem gekürzt und weggelassen, Schlachten, Planung, Kriegsverlauf ect. inerhalb 10-20 Sekunden beendet, was den eigentlich Krieg(ja der Krieg spielt eigentlich eine zentrale Rolle hier) zur Lachnummer werden lässt, auch kan man der Handlung/Hintergrund kaum bis gar nicht folgen, da man alle paar minuten von einer Handlung zur nächsten springt, wobei eigentlich Wochen und Monate dazwischen liegen und extrem viel Info dazwischen weggelassen wurde.
Auch wurde der Anime nun ja..sehr kinderfreundlich gestaltet.
Soll heißen, blutiger Krieg ohne Blut und wenig Krieg...Auch die Charactere wie der MC werden sehr verniedlicht. Die Charactere sind eigentlich alle recht gnadenlos auf dem Schlachtfeld (oder generell im Kampf) allen voran der MC der rießen Spaß beim Kampf hat und die Feinde gnadenlos niedermetztelt

Stand: Am Schauen (11)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Pandoralight
Ein Anime den jeden Mecha-Fan begeistern wird. Wir haben wieder eine typische Parallelwelt-Geschichte, wo ein unschuldiger Mensch in unserer Welt auf tragische Weise ums Leben kommt, und als Geschenk in einer anderen Fantasy Welt seinen Traum ausleben darf. Seine große Leidenschaft waren nämlich Mechas, wie könnte es anders sein es waren Gundams, ist jetzt nicht so mein Fall, aber naja jedem das seine. Gut auf jeden Fall bekommt er durch Zufall die Möglichkeit eine Schule in der neuen Welt zu besuchen und macht eine Ausbildung zum Mechaniker für die dortigen Mechas. Ihm fällt das lernen kinderleicht, da seine Begeisterung dafür kaum zu bremsen ist. Dem König fällt früh auf, dass da ein junger talentierter Bursche heranwächst, der für viele Zuschauer ein zu feminines Aussehen hat, über das man aber getrost hinwegsehen kann. Ernesti Tsubasa, so der Name des Hauptcharakters, darf nun die Mechas verbessern und eine Leibgarde bauen, die im Krieg den nahenden Feind besiegen soll. Ein verbündeter Nachbarstaat wird nämlich angegriffen und die Feinde haben auch einen genialen Wissenschaftler der sein Handwerk ähnlich wie Ernesti gut versteht. Ein spektakuläres Wettrüsten entsteht und hier wird klar, es geht gar nicht um die Ziele des Feindes, sondern einfach nur um ein Duell wer der bessere Baumeister ist. So kommt Enersti auch bei seinen Forschungen mit Elfen in Kontakt und verbessert die Konstruktion um ein vielfaches. Die neuen Modelle sind kein Vergleich mehr zu dem mit was er angefangen hat und Ernesti hat die Technik in einem atemberaubenden Tempo verbessert, man ich wäre so verdammt froh, wenn das mal bei uns auf der Erde so schnell gehen würde, momentan stockt es ja so ein bisschen. Ok das war es eigentlich auch schon, wer sich nicht für Mechas begeistern lassen kann, dem wird der Anime wohl nicht so gefallen, doch mir hat er es angetan, deshalb ist er verdient in den Top 10.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




schokochan
Animation/Bilder
Ich kenne den Manga nicht und schaue mir diesen Anime also komplett blind an (wie die meisten Anime die ich schaue). Das Cover sah interessant aus, also dachte ich, ich schau mal was es so hergibt.

Und ich muss sagen, es sind zwar nur 2 Folgen bisher erschienen aber ich finde den Anime jetzt schon super. Ein mega Otaku, der nach seinem Tod in einer anderen Welt wiedergeboren wird? Okay, interessant. Und dann ist er so super mega hyper sobald er gigantische Roboter sieht? Alles klar xD Freut mich, wenn jemand so sehr etwas liebt und von etwas überzeugt ist, dass er sein bestes gibt. Ich finde es einfach herrlich anzusehen und es ist lustig.

MC wird zwar von vielen als Trap bezeichnet, aber so schlimm finde ich es gar nicht. Lustig trotzdem, dass
Spoiler!
das Mädchen ihn erst mal total erstaunt darüber ist, ob er nun ein Junge oder Mädchen ist xD und dann ihn die ganze Zeit knuddelt.

Seine beiden Freunde sind bis jetzt noch nicht sonderlich spannend, aber MC gibt für mich genug zum Lachen her. Ich hoffe mal, dass die beiden Geschwister auch noch etwas mehr Screen-Time bekommen.

Da dieser Anime nur ein 1-cour ist, ist auch nicht verwunderlich, dass vieles aus dem Manga weg gelassen werden muss. So schlimm fand ich das gar nicht (als blinder Anime schauer). Bei Gelegenheit werde ich mir den Manga durchlesen, aber wahrscheinlich erst warten, bis dieser abgeschlossen ist.

Ich hatte auf jeden Fall Spaß bei den 2 Folgen und freue mich auf was noch kommt.

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (5)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




snickers1991
Wow. Den Manga fand ich schon gut, der Anime gefällt mir bis auf erste Folge die ich gesehen hab. Das Problem ist nur, dass es sehr viel weggelassen wurde. Man wollte schnell erzählen als ob es gleich zu den guten Sachen kommen und die Zuschauer behalten will. Ich finde es schade, dass viele lustige Sachen ausgelassen wurde und finde zum Teil gut weil ich davon ja schon von Manga kenne.
Spoiler!
Ich hoffe nur, dass der Kampf zwischen Enerti und den riesen Monster da nicht so schnell geht.

Ansonnsten kann man angucken diese Anime.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!