Detail zu Akiba's Trip: The Animation (Animeserie):

7.07/10 (393 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Akiba's Trip: The Animation
Japanischer Titel 秋葉さんのトリップ:アニメーション
Synonym Akibas Trip
Genre Action Comedy Drama Ecchi Fantasy Romance Seinen Superpower Vampire
Tags Tags anzeigen
Adaption Games: Akiba's Trip
PSK
SeasonStart: Winter 2017
Ende: Winter 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Dragon-Subs
Industriejp Tokyo MXTV (TV-Sender)
jp Studio Mausu (Producer)
jp Sotsu Music Publishing (Producer)
de Nipponart (Publisher)
jp Gonzo (Studio)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp Exa International (Producer)
jp Evil Line Records (Producer)
jp Dream Link Entertainment (DLE) (Producer)
jp Docomo Anime Store (Streamingdienst)
jp DMM.com (Producer)
jp BS Fuji (TV-Sender)
zh bilibili (Producer)
jp AT-X (TV-Sender)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
jp A-Real (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Serie spielt in Akihabara, kurz Akiba, dem Mekka japanischer Otaku. Hier können die exzessiven Fans ihren Hobbies und Fetischen freien Lauf lassen. Allerdings treiben neben den Anime- und Manga-Fans auch fiese Vampire ihr Unwesen, die sich von der Energie der Figuren-Jäger, Cosplayer und Manga-Fans ernähren. Die einzige Möglichkeit, die Vampire aufzuhalten, besteht darin, ihnen die Klamotten vom Leib zu reißen und sie so dem Sonnenlicht auszusetzen. Als Tamotsu der niedlichen Matome begegnet, ahnt er noch nicht, dass auch er schon bald den Vampiren auf die Pelle rücken muss!

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Akiba's Trip – zehn Ending-Performer enthüllt
von Puraido in Anime- und Manga-News
4686 16.09.2016 15:00 von Sakura-sama.
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was für ein Anime. Ich ging mit niedrigen Erwartungen in den Anime und wurde nicht im geringsten enttäuscht. Ganz im Gegenteil, meine niedrigen Erwartungen sind noch etwas zu hoch gewesen. Die Story ist echt dünn gesät und hat echt nichts interessantes zu bieten. Dennoch war es nicht so schrecklich, dass lag wohl an der durchgeknallten Story, die doch ihren durchgeknallten Reiz hatte. Aber alles in allem, war der Anime schlecht. Ich kann nicht mal schreiben, dass ein Potential verschenkt wurde oder so, denn ein wirkliches Potential habe ich bei dem Anime jetzt nicht gemerkt. Das einzig gute daran war, dass der Anime nicht zäh wirkte, obwohl der Anime nicht wirklich was zu bieten hatte, war er schnell durchgesehen. Die Spannung ist von sehr schwach bis mittelmässig vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im schwachem Bereich.

Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist mittelschwach vertreten. Die Action ist mässig gut geworden. Der Fokus liegt mal nicht darauf. Die Comedy ist mittelstark vertreten. Sie hat mich kaum unterhalten. Die Comedy traf mal nicht meinen Geschmack, was den Anime nicht gerade besser macht. Ecchi ist mittelmässig vertreten. Die nackte Haut ist nicht vertreten. Die erotischen Anspielungen sind kaum vorhanden. Eigentlich ist es ein Ecchi das oft vertreten ist, aber kaum Wirkung zeigt. Die Fantasy ist mittelmässig vertreten. Man geht geringfügig auf die Fantasy ein. Es dient mehr als Zweck, als das man näher darauf eingeht. Material-Art ist sehr schwach vertreten. Auch das Genre kommt ein bisschen vor. Die Musik ist sehr schwach vertreten. Das Genre kommt kaum vor, aber es kommt vor. Dabei geht man nicht auf das Genre ein. Es ist eher so eine art Rand-Genre. Die Romanze ist schwach vertreten. Selbst das Genre kommt kaum vor, was ich in dem Fall sehr schade finde, denn da die Comedy nicht richtig greift, die Story nix ist, so hatte ich wenigstens die Hoffnung, dass die Romanze gut ist, doch das war auch nur ein Schuss in den Ofen. Diese ist nicht sehr schön geworden, was echt schade ist. SciFi ist sehr schwach vertreten. Man geht kaum auf das Genre ein. Die Superpower ist mittelmässig vertreten. Man geht kaum auf das Genre ein. Vampire ist nicht vertreten. Wie kommt man auf die Idee, diese Wesen als Vampire zu bezeichnen? Also das waren alles, aber keine Vampire. Die klassischen Vampire sind anders ....

Die Animationen sind sehr gut geworden. Die Animationen wirken zwar nicht so hochwertig, sind aber schön flüssig geworden. Die Computeranimationen sind relativ oft vertreten. Ob die Fahrzeuge nun Computeranimiert sind, oder ob Passanten im Hintergrund vor sich hin zittern, dass alles merkt man erst, wenn man mal genauer hinschaut. Der Zeichenstil ist sehr gut geworden. Er wirkt leicht grob und doch gefiel er mir sehr gut. Er passte perfekt hinein. Die Hintergründe sind malerisch gezeichnet worden. Haben aber eine gut Genauigkeit auf zu weisen. Der Detailgrad ist allerdings begrenzt.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist ausgefallen geworden, was ich sehr mag. Die Charaktere selbst sind nur mässig interessant geworden. Ich hätte mir ein wenig mehr Tiefgang gewünscht, nur um die Story interessanter zu gestalten. Doch dem war nicht so.

Da in dem Anime gesungen wird, fließt die Musik in die Durchschnittsbewertung mit ein. Die Anzahl der Lieder ist sehr begrenzt, die Musik an sich war recht ansprechend. klar, ist die Musik in dem Anime nur ein Rand-Genre, dass eigentlich keinerlei weiterer Bedeutung bedarf.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Shanomaster
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So eine Bewertung zur Visual Novel Adaption "Akiba's Trip" :D
Es war jetzt kein Welt bewegender Anime der aber jemanden auf jeden Fall zum lachen bringen konnte und viel Fanservice hatte, daher fand ich ihn gut!

Story: Es geht um einen Otaku der im Leben versagt hat und von einem mysteriösem Mädchen "infiziert" wurde und nun hat er unglaubliche Kräfte! Jetzt müssen beide das geliebte Viertel Akihabara vor den anderen bösen infieren Bösen beschützen (mit einer echt perversen Methode) Die Story ist recht amüsant, wobei sie etwas 0815 klingt war sie es im Endeffekt doch nicht!

Genre: Es wurde alles eingehalten! Wobei Comedy und Ecchi eher im Vordergrund waren, Romance kam eher am Ende, dafür war es gegen Ende hin schon süß! Action und der Rest waren auch erfüllt und öfters dabei, aber ich kann Vampire nicht nachvollziehen, es wurde nur mal kurz das Wort benutzt und die Infizierten erinnern ein kleines bisschen an Vampire, trotzdem würd ich es nicht mit rein nehmen.

Charaktere: Die Protagonisten wurden eigentlich recht stereotypisch gehalten, wir hätten da unseren Otaku jungen, die Tsundere, die kleine Schwester die immer "Nii-San" sagt und eine ziemlich starke Genki-Girl die eine Moe Persönlichkeit hat und eine große Oberweite! Aber trotzdem fand ich die Charaktere ziemlich symphatisch und die Nebenfiguren fand ich klasse!

Zeichenstill/Animation: Das ist das was ich am besten fand xd diese Momente wo Hintergrundcharaktere einfach hingeklatscht wurden haben mich immer zum lachen gebracht das war 1A!

Musik: Die Musik war nichts besonderes, wobei ich das mit den Endings mochte.

Fazit: Akiba's Trip ist ein ziemlich lustiger Anime der nicht wirklich ernsthaft ist! Daher würde ich es eher emfphelen wenn man mit eher unseriösen Anime klar kommt!
Alles in einem fand ich den Anime ziemlich gut!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




NaitoNeko
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Akiba's Trip war tatsächlich ein ganz schöner Trip, der mich im Großen und Ganzen aber überzeugen konnte!

Genre
Drama passt hier auf keinen Fall, genauso wenig wie Vampire (zumindest in dem Sinne, in dem ich Vampire verstehe). Davon mal abgesehen, trifft hier alles zu.
3/5

Story
Der Plot, der ja von einem Spiel stammt, ist durchaus interessant und auch etwas, das man nicht alle Tage sieht. Der Anime ist ansonsten recht episodisch aufgezogen, wobeu die letzten Episoden einen Zusammenhang haben. Ich persönlich bin kein besonderer Fan von solchen Anime, in dem Fall hat es aber wohl an der Vorlage gelegen. Die Story ist dementsprechend oberflächlich und der Aufbau fast immer der Gleiche.
3/5

Animation/Bilder
Gefiel mir sehr gut. Die Animationen sind sehr flüssig und der Zeichenstil angenehm.
5/5

Charaktere
Richtige Charaktertiefe sucht man vergebens, dafür hat man eine wirklich bunte Truppe an unterschiedlichsten Persönlichkeiten, die gewisse Rollen in Akiba einnehmen. Das hat mir recht gut gefallen, da man so wirklich eine große Bandbreite an Charakteren sieht und sich nicht zu stark auf eine Truppe konzentriert wird.
4/5

Musik
Schön poppig und damit zum Gesamten passend. Die Musik ist zwar nicht unbedingt im Ohr geblieben, konnte aber für den Moment überzeugen.
4/5

Fazit
3 + 3 + 5 + 4 + 4 = 19
19/25
0,76/1 = 8/10

Wer etwas Buntes, Aufgedrehtes und Verrücktes sucht, der wird bei diesem Titel sicher fündig. Man muss sich drauf einlassen; keine Frage, aber wem die Comedy zusagt, der wird hier sicher gut unterhalten! (:

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Mammoth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin auf diesen Anime gestoßen weil es auf Steam ein Spiel gibt mit diesen Namen. Ich hab das Spiel zwar noch nie gespielt und dachte mir warum nicht mal einen Blick im Anime rein werfen.

Genre: Allein der Beschreibung ließt man, das hier viel Ecchi ist. Comedy war auch sehr gut vertreten und der Rest war in Ordnung. Romance war etwas schleppend aber auch ok. Auch weiß ich nicht ganz wie das Genre Vampire hier gepasst hat.

Story: Dieser Anime hat interessanter Weise wirklich einen roten Faden. Zwar weicht man in jeder Episode relativ weit davon ab, aber es war schon ein zusammenhang zu sehen. Spannung war eher wenig vertreten, da die Episoden wie Chapters wirkten. Das Ende hat mir relativ gut gefallen. Ich hätte mir bei einer der Szenen so 5 Sekunden mehr gewünscht (ihr werdet sehen was ich meine), aber dem war nicht so.
Spoiler!
Aber die ganzen Referenzen zu einem Otaku waren sehr gut gemacht. Vorallem die Cardgame Episode.


Animation: Ich habe schon besseres von 2012-13 gesehen. Daher war es ganz ok, aber nichts spezielles. Die Backgroundcharaktere waren sehr vereinfacht worden. Ansonsten sahen einige der Leute sehr komisch aus, ich denke aber mal die sollten so wegen Anlehnung an die Spielserie oder so.

Charaktere: Da es ein Comedyanime ist waren die Charaktere dementsprechend auch relativ einfach. Und manche waren etwas zu "dumm" an sehr vielen Stellen, aber an anderen wieder super gut denken können. Charakterentwicklungen gab es hier nicht wirklich. Was aber Charakterbezihungen angeht, gibt es hier und da schon einige Entwicklungen, und das nicht nur mit den hauptcharakteren.

Musik: Die Musik war witzig, ganz passend. Aber es waren viele Endings.

Allgemein Eindruck: Es ist ein Comedy Ecchi Anime
--> Kann man zum lachen bzw. zwischendurch mal schauen
--> ernsthafte gute Story eher weniger

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!