Detail zu Isekai Shokudou (Animeserie/TV):

7.39/10 (507 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Isekai Shokudou
Englischer Titel Restaurant to Another World
Deutscher Titel Restaurant to Another World
Japanischer Titel 異世界食堂
Synonym Isekai Shokudō
Synonym Alternate-World Restaurant
Genre
Comedy, Fantasy, Mystery, Slice of Life
Tags
Adaption Light Novel: Isekai Shokudou
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Silver Link (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp 10GAUGE Co., Ltd. (Producer)
jp Avex Pictures (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In einer Ecke Im Untergrund des Einkaufsviertels versteckt sich ein besonderer Ort: Hinter der mit einer Katze verzierten Tür zaubert das "Westliche Küche Nekoyas" seit nunmehr 70 Jahren seine Köstlichkeiten für Geschäftsmänner, die unter der Woche eine Pause benötigen. Doch am Samstag werden hier Gäste einer anderen Natur bedient: An diesem Tag finden sich die Bewohner einer Parallelwelt ein, welche den exotischen Charme dieses "Restaurants in eine andere Welt" genießen möchten. Hier treffen die Wesen einer anderen Dimension auf die Bewohner unserer Welt und sie alle sind durch wahrhaft köstliche Speisen verbunden.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Isekai Shokudou – Promo-Video mit Titelliedern zum Gourmet-Anime veröffentlicht
von Puraido in Archiv: Newsecke
8532 03.06.2017 00:30 von masahide
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Mammoth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hatte erst große Skepsis über den Anime durch seinen Titel, weil es gefühlt immer mehr "in andere Welten" Animes gibt und nun das irgendwie mit einem Resxtaurant zu verbindan klingt einfach nur langweilig.

Genre: Comedy, Fantasy und Mysterie waren in Ballance und keines der Genre stach mehr hervor als die Anderen. Mehr war hier gefühlt auch nicht.

Story: Es geht um ein Restaurant in "unserer Welt" welches Gäste aus einer anderen Welt hat. Das Restaurant und die Gäste stehen im Fokus. So eine richtige Handlung gibt es zwar nicht, aber dafür viele kleine Geschichten über jeden Gast und wieso sie dort sind. Für mich ein Anime, den man anschut, während man selber am essen ist :D.

Animation: Nichts herrausragendes aber auch nichts schlechtes. Das essen wurde natürlich immer etwas detaillierter. Super detaillierte Gegenstände oder Hintergründe waren nicht wirklich vorhanden aber ist hier auch nicht nötig gewesen,

Charaktere: Gefühlt war jeder Charakter ein Protagonist irgendeiner Episode und damit haben alle etwas Backgroundstory die aber eher nett erzählt wurde für uns aber praktisch fast keine richtige Rolle spielen. Es sei dem der Schöpfer macht ein Genre wechsel und es wird zu einem "normalen andere Welt Anime."

Insgesamt weißt ich nicht was ich so ganz über den Anime sagen soll. Er ist irgendwie einfach so zum schauen, hat keine richtige tiefere handlung aber ist auch nicht ganz ein Slice of Life Anime oder so. Schaut ihn an wenn ihr viel Zeit habt und wenn nicht dann eher ein Anime, der euch vielleicht mehr fesselt als dieser.
Spoiler!
Ich weiß nicht ganz ob hier auch etwas Potenzial verwendet wird. Man könnte bestimmt aus den Storys der Drachen und der Schlacht vor 70Jahren oder so bestimmt noch was cooles machen. Doch dies würde den Anime hier wirken lassen wie ein harmloser Spinoff of wohl das andere es wäre.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mo-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Isekai Shokudou" - wiedermal ein Anime, über dessen Gesamtbewertung ich mich hier wundere. Vor allem lese ich hier oft, dass es scheinbar keine "Storyline" gäbe... dann würde ich empfehlen, den Anime nochmals zu schauen. Erstens liegt der Reiz doch gerade an den Einzelgeschichten der Gäste und zweitens, das entscheidende, merkt man schon zwischendurch und vor allem am Ende wie viele dieser Geschichten zusammenlaufen. Und diese kleinen Überraschungen immer wieder, wenn ein Gast, der bereits behandelt wurde, wieder in einem anderem Kontext auftaucht, etc. Super ausgedacht, meiner Meinung. Dieser Anime brauch gar keine Action, keine spritzendes Blut oder große Romanzen. Da seid ihr hier im falschen Gebiet. "Isekai Shokudou" ist ruhig, bedacht auf die Erzählung von den Geschichten und den Vorzügen von (wirklich sehr "japanischem") Essen. Diese Verbindung in Zusammenhang mit der schönen Idee der Tür, die in das Restaurant führt, macht diesen Anime aus!
Die Charaktere haben mir hier besonders gut gefallen! Zur Musik sei gesagt: Ending top, Opening flop!
Meiner Meinung nach mindestens 8/10! Würde hier gerne die 8,5 geben, die gibt es aber leider nicht;) Hoffe darauf, dass vielleicht noch etwas nachkommt. In Japan zumindest ist die Bewerung ebenso ziemlich gut ausgefallen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein relativ unscheinbarer Anime, welcher aber auch nicht wirklich den Inhalt und die Aufmachung mitbringt, um großartig ins Auge zu fallen. Es geht im Prinzip einfach nur darum wie Leute ein Restaurant besuchen, mit dem kleinen Kniff das sich dabei zwei unterschiedliche Welten treffen.

Die Genre sind nicht sehr zahlreich, doch gibt es auch wenig mehr zu sagen. Fantasy macht ganz klar den größten Teil aus; Mystery finde ich passt auch irgendwo, weil diese Tür zum Restaurant auf der Gegenwelt etwas an sich hat, was gut in dieses Genre hineinpasst; Comedy ist auch etwas vertreten, aber mehr um es aufzulockern und nicht als wirklich zentrales Thema. Vielleicht hätte man noch Slice_of_life einbringen können, hier besteht jedoch Raum zur Debatte.

Die Story ist eigentlich nicht sehr umfangreich. In jeder Folge kommen eine oder mehrere neue Personen hinzu, von denen erzählt wird wie sie diese Tür wahrnehmen und entdecken, was sich dahinter verbirgt, danach gibt es dann ein Gericht und alle finden es super. Es gibt kein wirkliches Ziel der Story und so lässt sich der Anime sehr entspannt runtergucken, auch mit nur reduzierter Aufmerksamkeit.

Die Charaktere sind dafür besser. Es gibt zwar so was wie den Hauptcharakter in Form des Kochs, doch spielt er für die Story und den gezeigten Inhalt eher weniger eine Bedeutung. Viel mehr Fokus wird darauf gelegt, wie die Gäste zur Tür gelangen und was ihre Rolle in der anderen Welt, außerhalb des Restaurants, ist. Hierbei werden gute Hintergründe erzeugt, sodass die Gäste nicht einfach nur dahingesetzt und leer wirken. Entwicklung hat danach jedoch nichtmehr stattgefunden, was ich aber auch für passend halte.

Die Bilder sind für den Zweck absolut angemessen, zwar nicht von höchster Qualität aber doch von guter. Das was besondere Aufmerksamkeit verdient hat, bekommt sie auch, ansonsten wird sich mit einem guten Standard zufriedengegeben.

Die Musik fand ich wenig besonders, um ehrlich zu sein. Ich denke der Standard wird erfüllt, ansonsten auch nicht mehr.

Alles in allem ist der Anime gut guckbar und bietet ein entspanntes Programm, ohne groß herauszufordern. Für zwischendurch genau richtig und auch in seinem Aufbau schlüssig und solide.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Isekai Shokudou ist ein netter Anime, dem jedoch ein wirklicher Storypfad fehlt.

Genre: Comedy Fantasy Mystery
Comedy ist eher so naaajaaa vorkommend, also es gab mal hin und wieder einen moment wo man vielleicht schmunzeln musste, aber größtenteils viel dies eher flach.

Story: So gut wie garnicht vorhanden
Spoiler!
Es geht in jeder folge eigentlich immer nur um 1-2 neue gäste und deren hintergrund leicht erleutert, mit der einführung des Drachen des Todes dachte ich das es vielleicht nun losgeht, aber naja eher nicht so.


Animation/Bilder:
Hier kann man sich echt nicht beschweren, es sieht etwas besser als der durchschnitt aus.

Charaktere:
Wirklcih viel Charaktertiefe bildet sich nicht, man kann zwar die gäste und ihre wünsche nachvollziehen, aber wirkliche Charakterentwicklung ist fehl am platz.

Musik:
Mmh durchschnittlich

Fazit:
Das Restaurant in eine andere Welt oder auch Isekai Shokudou genannt, hat zwar gute ansätze ist aber letzten endes nur so geht so. Wer lust auf einen Anime hat der knackige 12 folgen umfasst und "einfach mal ausschalten" möchte kann das hier tun, aber Story sollte man wirklich nicht erwarten, sehr schade.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




YunoMo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Isekai Shokudou ist einer der ehr unbekannten Sleeper-Anime, der sich, wenn man sich darauf einlässt, als unheimlich zufriedenstellend entpuppt!

Es gibt hier zwar keine richtige Storyline, doch das braucht dieser Anime auch nicht! Hier werden gleich mehrere kleine Stories erzählt - und es wird mit appetitlichen Bildern von Speisen der westlichen Welt beeindruckt, im witzigen und unterhaltsamen Aufeinandertreffen der Characktere.

Plot:
Jeden Samstag (Tag des Sams wie es im Anime genannt wird) taucht an den verschiedensten Orten einer Fantasy-Parallelwelt eine Tür auf. Diese Tür steht an vielen Orten gleichzeitig und bringt jeden der sie betritt in das westliche Restaurant Nekoya (welches in der realen Welt liegt) und auch wieder an den Ort zurück, an dem man sie zuvor betrat. In diesem Restaurant kommen also die verschiedensten Fabelwesen wie Elfen, Zwerge, Feen aber auch Reptilienmenschen und Götter zusammen, und speisen. Jeder von ihnen hat seine eigene kleine Kurzgeschichte und dementsprechend auch eine besondere Verbindung zu dem Gericht auf das derjenige schwört! Es kommt immer wieder zu witzigen und neuen Begegnungen der Gäste und es werden kulinarische Köstlichkeiten von ihrer besten Seite gezeigt.

Beurteilung:
Ein Anime der niemanden aus den Socken hauen wird, aber das versucht er auch nicht. Hier soll einfach eine entspannte Atmosphäre entstehen die den Zuschauer möglicherweise selbst zum Kochen anregt!

Musik:
Untermalt wird die entspannte Atmosphäre durch die wundervolle Musik, die zwar nicht stark variiert, aber immer den richtigen Moment trifft! Zu recht 5/5

Animation:
Die Animationen & Bilder sind farblich warm und gemütlich gehalten. Dies variiert natürlich Situationsbedingt aber es passieren keinerlei Fehlgriffe un der Farbwahl! Mir persönlich hat die Darstellung des Essens eine große Freude und Hunger bereitet <3 Eindeutig 5/5

Charaktere:
Wie bereits in der Zusammenfassung erwähnt, hat jeder der kleinen Nebencharaktere eine eigene kleine Story und diese werden auch verständlich und nicht zu knapp dargestellt. Dafür 5/5

Story:
Der Anime besitzt keine richtige geleitete Story, aber dafür mehrere einzelne die teilweise räumliche Überschneidungen beinhalten. Jede davon wirklich interessant und witzig, wie ich finde! Daher gebe ich auch für die Story 5/5

Genre:
Also Comedy Elemente sind ganz klar vertreten, mehrere kleine Lacher garantieret! Am witzigsten finde ich persönlich einfach die Begegnungen der verschiedensten Wesen. Mystery nur in sofern, das die einzelnen Characktere nicht verstehen, woher diese Tür stammt und weshalb sie auftaucht. Fantasy ist ganz klar dabei, bei der bunten Fabelwesenauswahl!
Hier also nur 4/5

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kaada
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Isekai Shokudou

Eines der wenigen 12-Episoden-Anime das mir sehr ans Herz gewachsen ist.

Am Anfang kommt einem die Geschichte langatmig und uninteressant vor; Ein nicht so "Normales" Restaurant das Nachts eine Tür zu einer Fabelwelt öffnet, mit allen möglichen Humanoiden und Fabelwesen die dieses Restaurant nur jeden "Sonntag" betreten können.



Doch die anfängliche Küchen Show entwickelt sich langsam und sachte zu einer angenehmen und sehr schön erzählten Geschichte eines jeden Wesens das in diesem Restaurant isst. Viele Hinweise und Informationen werden häufig garnicht erwähnt und umso schöner ist es wenn man erkennt wer vielleicht mit wem einmal die Wege gekreuzt hat.

Gleichzeitig wird dem Zuschauer diese Fabelwelt näher gebracht. Alles in einem angenehmen Tempo wo nichts zu überstürzt erklärt wird.

Ein weiterer + Punkt ist das Fehlen irgendeines Super Bösen der unbedingt besiegt werden muss, weil er das Essen verabscheut, oder dieses Restaurant nutzen möchte um Realwelt Technik in die Fantasy Welt zu bringen und sie zu unterjochen.

Doch so schön dieser Anime ist, so leidet er unter ein paar kleinen "Übertreibungen" wozu das Anime Typische "Ist das KÖSTLICH" dazugehört. Teilweise ist die Musik in eben diesen Momenten ein bisschen Clichéhaft(Feierlich) und ließ in mir den Wunsch aufsteigen vorzuspulen.

Was das Genre betrifft würde ich sagen das es mehrere Genres hat. Persönlich habe ich nicht drauf geachtet was es mir meistenteils einfach nur sehr gefallen hat. Action ist auf keinen fall vorhanden. Man könnte es vielleicht als Slice-of-Life betrachten da jeder Character etwas hat was er oder sie nunmal in seiner Freizeit macht. Dazu ein bisschen Mystik und Charme. Fals jemand nach einer Romanze oder Harem sucht ist er hier definitiv falsch.

Die Story ist eine schöne Zusammensetzung vieler Blickwinkel und Ansichten. Von unterschiedlichen Personen die in diesem Restaurant entspannen und mal richtig gut Essen und Trinken können.

Die Animation ist...mal so mal so. Nahaufnahmen der Charactere sind detailreich, während eher Fernaufnahmen schlecht zusammengepampt wurden.

Jeder Character hat mein Interesse geweckt. Mehr werde ich nicht dazu sagen.

Kommen wir mal zur Musik. Die Intro und Outro Liedern werde ich zuerst nennen. Während ich das Introlied immer übersprungen habe, habe ich das Outro Lied sehr gemocht. Ein Traurig, Schönes Stück das mir mehrmals eine Träne in die Augen trieb.
Die Allgemeine Musik die während der Geschichte eingespielt wird ist abwechselnd gut und schlecht. Wie oben erwähnt ist manchmal die Musik zu feierlich, oder passt wirklich gut in die Themen rein.

Tragisch ist wirklich, dass die Geschichte vermutlich nie eine Fortsetzung im Anime Format bekommen wird.

Ich empfehle diesen Anime für jeden der eine Abwechslung zum Standart 08/15 Anime Meer sucht. Eine liebevoll gestaltete Welt mit liebevollen Characteren und einer Hintergrundgeschichte von der man gerne mehr Wissen möchte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pandoralight
Der Zuschauer bekommt ein Restaurant aus unserer Welt präsentiert. Das ist erst einmal nichts ungewöhnliches, doch an jedem siebten Tag in der Woche öffnet sich für fremde Wesen aus anderen Welten eine Tür um die Speisen der Erde zu kosten. Jede Folge ist für sich schön anzusehen und neben den Gerichten und der Zubereitung gibt es auch ein wenig Geschichte über die jeweiligen Charaktere die dort arbeiten und essen. Das schöne ist, dass die Besucher wirklich immer wieder dasselbe essen, so wie wir Menschen es auch tun, wenn wir einmal unsere Lieblingsgerichte gefunden haben. Wer durch Food Wars auf den Geschmack von Kochanime gekommen ist, dem kann ich diese Serie ans Herz legen, auch hier wird gezeigt wie die Gerichte zubereitet werden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ComBlogger
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wer auf Action, Spannung, Humor und Erotik besteht, der ist hier falsch. Isekai Shokudou ist ein sehr entspannender Anime der von Folge zu Folge unterschiedliche Charaktere vorstellt und deren Geschichte kurz erklärt.

Die Genres waren alle vertreten.

Eine Story ist nur begrenzt gegeben, was diesem Anime aber überhaupt nicht schadet, da er mehr auf viele nette kleine Geschichten setzt als eine einzelne, große, fesselnde Storyline zu verfolgen.

Unter dieser Entscheidung leiden leider die Charaktere ein bisschen, da sie außer Vorlieben für gewisse Gerichte nur sehr wenige Charakterzüge entwickeln.

Sowohl die Animationen als auch die Musik sind sehr positiv aufgefallen, was dem Anime eine sehr freundliche, entspannende Atmosphäre verleit.

Mein Fazit ist, dass Isekai Shokudou ein sehr entspannender Anime ist, der einfach nur schön anzusehen ist, auch wenn ich mir mehr Charaktertiefe gewünscht hätte, zumindest von den Mitarbeitern des Restaurants.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Aahzmandia
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Vertreibt die Zeit, ist kurzweilig, aber nichts was ich unbedingt empfehlen würde.

Die Story ist eher eine Idee, da es keinen wirklichen Handlungsfaden gibt.
Es geht um ein Restaurant, dass alle 7Tage als Tür in einer magischen Parallelwelt auftaucht und hauptsächlich darum, wie gut das Essen dort schmeckt. Zwischendrin erfährt man ein paar Geschichten von den Stamm- bzw normalen Gästen.
Die Zeitlinie ist allerdings sehr verwirrend, so finden manche Dinge gefühlt parallel statt, manchmal gibt es große Zeitsprünge von einem Monat oder sowas und plötzlich ist man wieder in der Zeit davor...
Kommt mir ziemlich so vor, als wäre sich darüber keine wirklichen Gedanken gemacht worden und einfach so der Raum mit Personen "aufgefüllt".

Die Animation hat etwas zu wünschen übrig gelassen, wenn auf das Gesicht gezoomt wird beim essen, dann erwarte ich auch eine ordentlich animierte Regung und nicht wieder rauszoomen und das klassische Augen-zusammen-kneif-Lächeln, oder Augen-funkel-Ausrufe. Außerdem wurden viele Animationen recyclet. Der Zeichenstil ist ganz süß.

Die Charaktere sind relativ oberflächlich gehalten, von vielen Gästen erfährt man einen kleinen Hintergrund, wie sie im Restaurant gelandet sind. Allerdings bleibt es bei oberflächlich. Über den Restaurantinhaber erfährt man fast nichts und über seine Angestellten auch nur wenig.

Gut genug um ihn nicht abzubrechen, nicht sonderlich tiefsinnig oder kompliziert, man kann zwischendrin auch mal aufs Klo gehen ohne groß was zu verpassen, wenn man will.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tactican
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Objektiv gesehen:
Als etwas Appetit anregendes stellt sich Isekai Shokudou gut dar.Die Animationen sind gut anzusehen.Die Story mit dem Fantasy Genre hat einen schönen unerwarteten Mix. Musik, etwas was ich hier nicht sehr gut wahrnehme was ein gutes oder schlechtes Urteil aufbringt. Entweder ist es so gut das ich vergesse, oder ich erinner mich an den Soundtrack und such in über Stunden. Die Charaktere wie der Protagonist oder die Maids fügen zu einen ordentlichen Bild zusammen. Bin von der Story fasziniert das es offene Endungen gibt, welche sich auf die fortlaufende Story gut aufbaut/zusammenfügt.
Eigenes Fazit:
Immer wen ich keinen Hunger hatte und wusste das ich trotzdem ein Loch im Magen hatte, hat sich dieser Anime gut beschäftigt leckere Gerichte auf meinen Teller zu zaubern.

Allgemeines Fazit:
Lohnenswerter Anime mit guter Story,Animation,Charaktere und Musik etwas was sich gut für zwischendurch lohnt.
würde mich auf eine 2te Season freuen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden